Anzeige
|

„In weniger als 12 Monaten ist das Ersparte von Millionen von Menschen weg“

Ein Youtube-Video sorgt derzeit international für Aufsehen. Im Rahmen  eines Interviews mit dem TV-Sender BBC News spricht ein britischer Trader offen darüber, wie er und seine Kollegen an einem Crash des Euro und der Aktienmärkte verdienen und rät Anlegern, dies auch zu tun.

Alessio Rastani ist Trader und er schult andere, wie man in jeder Situation an den Märkten Geld verdient. In dieser Woche hat der britische TV-Sender BBC News ein Interview mit dem  Aktienhändler ausgestrahlt. Rastani traf in dem Gespräch Aussagen, die viele Zuschauer in ihrer Offenheit und Brisanz verblüfften. Auch deutsche Nachrichtenseiten wie Financial Times und n-tv berichteten über den Beitrag, der als Video bei YouTube vorliegt.

Rastanis Kernaussagen:

  • Der Crash des Euros und der Aktienmärkte sei nicht aufzuhalten, die großen Geldhäuser und Hedgefonds rechneten fest damit und versuchten so gut wie möglich daran zu verdienen.
  • Die ökonomische Krise sei wie ein Krebs, der immer weiter wuchere, je länger man warte.
  • Zitat: „Nicht die Regierungen regieren die Welt, Goldman Sachs regiert die Welt“.
  • Jeder Anleger könne ebenso am Crash verdienen, in dem man US-Bonds kaufe oder Hedging-Positionen aufbaue (Short-Wetten).
  • Zitat: „In weniger als 12 Monaten, werden die Ersparnisse von Millionen von Menschen weg sein. Und das ist erst der Anfang.“

Link: Facebook-Account von Alessio Rastani

Hier das Original-Interview in englischer Sprache:

BBC News widersprach nach der Sendung übrigens Spekulationen, nach denen es sich bei den Aussagen Rastanis um einen „Scherz“ gehandelt habe.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=14637

Eingetragen von am 28. Sep. 2011. gespeichert unter Banken, Euro, Europa, News, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

20 Kommentare für “„In weniger als 12 Monaten ist das Ersparte von Millionen von Menschen weg“”

  1. Naja,gleich ganz so schlimm wird es wohl nicht kommen,da müßte schon ein Weltkrieg her.Oder eine Hyperinflation oder ein Amoklauf der Regierungen.Tatsache ist,dass es zur Zeit außer Gold (EM) kein seriöses Investment mehr gibt.Bei den Aktien wird nur noch gezockt,bei den Währungen gibts einen Abwertungswettlauf,bei den Immobilien drohen massive Steuern (Griechenland).Sicherer Hafen,wo bist Du ?? Gold und Bargeld.Da ich letzteres sehr schnell in Gold umtauschen kann,noch bevor ich zur Bank rennen muss und mich dort anstellen muss.Vorausgesetzt Goldhändler in der Nähe.
    Traurig,aber wahr.Oder wer hat eine bessere Idee ? außer verpulvern.

    • Hast Du schon mal davon gehört, dass es auch zu einem Goldverbot gekommen ist ?!

      Was dann,… um nicht Kriminell zu werden, müsstest Du als „Braver“ Bürge/r der BRD Finanz Agentur GmbH das Gold das Du als Dein eigen ansiehst aushändigen,…ups, dann hätten „Sie“ zuerst Dir über Gold Dein Geld und dann das Gold selbst entsorgt,…*grübel, ob es stimmt das es nur zu unserem besten ist, wenn „Wir“ alle geimpft und mit einem Chip bestückt werden ???

    • Sie Träumer,es wird so kommen wie es von diesen gewissen Personen gesteuert ist. Das Ziel ist die NWO.
      Und es wird heftiger wie es sich manche so auszudenken vermögen.

  2. Hallo Habnix
    Ich bin in der Landwirtschaft aufgewachsen.So einfach ist das nicht für jedermann.
    Nicht umsonst gab es Hungersnöte und Elend,trotz großer Bauernhöfe und Land
    Jawohl,die Bauern verhungerten auch.Einzelne mögen das durchaus schaffen,aber die Masse ? trotzdem,back to the roots ist in der Krise immer bewährt, wie auch Ansprüche runterschrauben..So gesehen,danke für den Bericht

  3. Wenn man Selbstversorger ist muss man auch in der Lage sein seine Nahrungsmittel gegen den Mob zu verteidigen. Denn wenn es zu Zuständen wie 1932 kommt werden die Massen alles kaputtschlagen und auch die letzten Selbstversorger plündern. Denn wenn in der BRD plötzlich 82 Millionen Menschen von jeglicher Infrastruktur abgescnitten sind geht das Hauen und Stechen los.

  4. @EuroTanic
    Dazu wird es nicht kommen,denn die Behörden und Polizei haben massiv aufgerüstet und laut ESM kann auch das Militär eingesetzt werden,auch in Deutschland.Die Gefahr liegt woanders. In einer Eurodiktatur, ähnlich der DDR.
    Mit Stasi,Vopo,Überwachung und Kürzung der bürgerlichen Rechte.Der Mob wird nur kurze Zeit zugelassen um dann als Legitimation für einen Polizeistaat herzuhalten.Lest alle die Verträge von Lissabon und das Regelwerk des ESM mal genau durch ! Adieu Verfassungsrecht ! Ein Gouverneursrat (Sowjet auch genannt) wird eingeführt.Ein Goldverbot folgt.Deshalb rechtzeitig verstecken.Abtauchen

    • Die Diktatur ist doch schon längst Realität. Sie ist nur noch nicht so offenkundig.
      Die Überwachung ist unter dem Hinweis auf Terrorgefahren massiv aufgebaut worden.
      Gegen die Möglichkeiten die der Staat jetzt schon hat und auch anwendet dagegen war die STASI ein Kindergeburtstag.

  5. Die Frage ist halt immer welchem der Propheten man folgt …

    Vielleicht eine naive Frage, aber kann mir jemand erklären was Goldman Sachs davon hätte, wenn alle Menschen arm wären?

    Ok, dann nehme ich jetzt all mein Erspartes und kaufe US-Bonds! (Nur ein Spaß! Oh nein, oh nein, was mach ich nur?!)

  6. @RGB
    Goldman Sachs interessiert nicht,ob alle arm oder reich sind,denen geht es nur um Macht.Das ist eine privat bank, mit einer privaten Lobby.Denen sind die Menschen und menschliche Schicksaale völlig schnuppe.Verstehen Sie,denen geht es ausschließlich um Profit.Haben Sie mal den Film Wallstreet gesehen, mit dem jungen Douglas ? genau das ist es. Gier,Gier ist gut,mehr Gier ist besser.Die sind so.Genauso gut könnten Sie fragen,was der Hai davon hat,einen Menschen zu fressen.Das arme Tier ist eben so wie es ist.

  7. Aha – „jedermann kann in der Krise Geld machen, wenn er die Gelegenheit wahrnimmt, man braucht nur eine Hedging-Strategie -“

    Oder: „Beschützen Sie ihr Vermögen – sein Sie vorbereitet, handeln Sie.“

    Oder: „Der `Euro` wird crashen, die Aktienmärkte werden zusammenbrechen.“

    Und: „Nicht die Regierungen regieren die Welt, Goldman-Sachs regiert die Welt.“

    Vielen Dank, Herr Rastani – und deswegen soll der „schützende Anleger“ also am besten gleich Staatsanleihen kaufen, ja ?

    Sie meinen doch USA-Staatsanleihen ?

    Am besten vom Primary-Dealer Goldman-Sachs ?

    Wissen sie, wieviel Geld mit der gallopierenden Entwertung des grünschwarz bedruckten Klopapiers bis heute effektiv sogar jemand verlor, der Anfang der 80er hochverzinsliche US-Anleihen gekauft hat ?

    Heute allerdings gibt es noch ein oder zwei mickrige Prozentchen auf die „Tresauries“.

    Dafür aber um so mehr virtuelle, grünschwarze Zettelchen – die vermehren sich alle paar Jahr um das Doppelte, und bald schon jedes Jahr.

    Und der Kauf von Bonds war ja nun der einzige, konkrete Vorschlag in „ihrem“ Beitrag.

    Es sieht nicht danach aus, daß der terroristische USA-Militärapparat die „respektvolle Wertschätzung“ des grünschwarzen Klopapiers noch überall auf der Welt wirkungsvoll durchsetzen kann.

    Denn ohne US$-Imperialismus kein US-Militärapparat, und ohne US-Militärapparat kein US$-Imperialismus- das ist ja wohl die simple Formel hinter allem.

    Russen und Chinesen und auch der Rest der BRIC-Staaten scheinen sich jedenfalls von Washingtoner Veitstänzen nicht beeindrucken zu lassen.

    Der Rest des Interviews war neapolitanischer Tischwein – wässrig und schal und mit dem jedermann bekannten, üblen Abgang..

    Das alles zur besten Sendezeit und auch noch wiederholt ausgerechnet auf „BBC“.

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

    Ich denke hier vor allem an den „Euro“, der, auch wenn es eine Ponzi-Währung ist, ja wohl so tot noch nicht sein kann.

    Und das G&S die Welt vielleicht gerne beherrschen würde, aber vielleicht noch nicht ganz tut.

    Wenn man sich in TV-Kanälen angelsächischer Finanzmafiosi schon die Mühe macht, einen rechtwinklig gegeelten Levatniner jungen Alters auf der Bühne zu drapieren, das mit trüben Andeutungen jovial aus dem Nähkästchen plaudert.

    Sie gestatten, daß ich diese „Aufklärung“ sofort dahin schiebe, wie sie hingehört: In die Schmierkiste, und das paßt ja dann auch irgendwie zu Ihrer Visage.

    • Mal daran gedacht, dass der Hinweis mit den Bonds in Richtung Short gehen ausgelegt sollte? Der Pimco-Chef hat sich damit kürzlich verzockt. Dennoch könnte das der Short des Jahrhunderts werden…

  8. ach was bin ich froh, dass ich zu jenen gehöre die kein Geld verlieren können.

  9. @agincourt
    Nun der Mann hat sich als Schwindler herausgestellt.Ein echter Börsenhändler hätte es wohl nicht gewagt gegen G&S so vorzugehen.
    Im Prinzip hat er jedoch recht,so oder so.
    Amerikanische staatsanleihen als sicheren Hafen zu betrachten ist der Witz des Jahrhunderts.Ohne Staatsanleihen kann man keinen Krieg finanzieren.
    Hätte es den Goldstandart gegeben,hätte es keinen Weltkrieg gegeben.Der wäre schlicht am Geld (Gold) gescheitert.Deshalb mußte man die „Ich gab Gold für Eisen fürs vaterland“ Parole rausgeben.
    Wer Gold kauft,kauft somit auch ein Stück Frieden ! eine gewagte Theorie,stammt aber nicht von mir (leider)

  10. http://www.handelsblatt.com/politik/international/angeblicher-boersenmakler-gibt-schwindel-zu/4670352.html

    Der Bericht ist eine Täuschung. Alesso Rastani ist kein Börsenmakler. Die BBC hat sich nach dem Eingeständnis des angeblichen Insiders nicht mehr zu dem Vorfall geäußert.

  11. Die ganzen Finanzseiten sprechen von einem Gag Rastanis, wahrscheinlich weil in ihren Augen nicht sein kann, was nicht sein darf.“ Der Typ ist kein einfacher Kleinanleger, wie das Handelsblatt behauptet. Dazu muss man sich nur seine Internetseite ansehen: http://www.leadingtrader.com/about/

  12. Mit solchen Beiträgen kann man, hier Herr Mastani, sich natürlich wichtig extrem machen. Das in einer Zeit zu bringen, wo jeder alles aufsaugt was dargeboten wird, könnte schon in die Richtung gehen: „kommt zu mir, ich mache das am besten, weil ich eine Glaskugel habe“.

    Alles kann, nichts muss!

  13. @Bronsen
    Richtig,alles kann,nichts muss ! Und weil es so ist,braucht der Mensch eine Risikoversicherung.Beim Auto,beim Haus usw.Und beim Geld auch. Und das ist Gold.
    Oder kennt jemand eine andere Geldversicherung als Gold ? Weil eben Gold seit 5000 Jahren Geld ist.Da gab es leider noch kein Goldman Sachs und keine US Bonds.Und auch keine Optionsscheine auf fallende oder steigende Kurse und keine CDS. Jedoch Saatspleiten jede Menge.Die, die kein Gold hatten, gingen pleite ! Und da sie ohne Gold keine Kriege führen konnten,wurden sie aufgesaugt.

  14. Die Vortäuschung einer falschen Identität bedeutet ja noch lange nicht, daß der Mann grundsätzlich falsch liegt. In den Kernsätzen 1,2 und 5 teile ich seine Ansicht, in 4 teilweise. Auch ich werde keine US – Staatsanleihen kaufen, das ist so ungefähr das dümmste, was man machen kann. Aber short gehen im Dax und im S&P, das schon! Und was noch? Sachwerte kaufen!! Und die wären: erstklassige Immobilien, Top – Aktien (die gibt es !) und Edelmetalle.

  15. @Nearco
    Das problem mit dem Short oder Long ist,dass man rechtzeitig raus oder rein muss.Ich hatte das problem,dass der Schweizer Franken innerhalb einer Stunde !
    abgewertet wurde,also short ging.Ich saß da gerade beim Mittagessen.Nun ja,
    hätte ich eine Stunde vorher verkauft,wäre der Gewinn höher gewesen.
    Leider ist es so,dass es heute kein seriöses Investment mehr gibt.Auf Knopfdruck innerhalb von Sekunden werden Werte verschoben.Nur eine Unze Gold bleibt eine Unze Gold auch in 100 Jahren,egal welcher Papierwert dahinter steht.Aktien können wertlos werden,Immobilien enteignet.Ein Papier,das Jahrhunderte überdauert hat, muss erst noch erfunden werden.

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Helmut Josef Weber: Mich wundert, dass in der Bevölkerung überhaupt nicht wahrgenommen wird, dass die...
  • Hoffender: @Taipan Danke, hat mir sehr geholfen. Ich vertraue dem entsprechenden Staat durchaus mehr. Die Gefahr...
  • thomas70513: Immer wenn’s 10 Euro runtergeht posten Ukunda, ex, und noch ein paar wie weit es noch runtergeht...
  • Taipan: Die FED will die Zinsen anheben. Mal sehen, was Draghi macht. Er wird auch müssen, allerdings verspätet.
  • Taipan: @Hoffender Klar, dann könnte Sie nur der Eurocrasj treffen oder, dass die betreffende Bank pleite geht pder...
  • eX: Ja, aber nur weil die Lira sich bereits seit Jahren im freien Fall befindet. Also ruhig Blut :)
  • 0177translator: https://www.youtube.com/watch? v=3x4t_xJEchM
  • 0177translator: https://www.youtube.com/watch? v=F43DqnMoWi0 Schaut euch mal die zwei Hände auf dem Victory-Zeichen...
  • Hoffender: @0177 Da brauchen wir nicht träumen. Da sie sich mit ihren Taten über kurz oder lang abschaffen, werden...
  • 0177translator: https://www.youtube.com/watch? v=XvGmOZ5T6_Y Ich hab’s gefunden.

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren