Anzeige
|

Allianz warnt vor dem Platzen der Staatsanleihen-Blase

Der Versicherungskonzern Allianz hat sich kritisch zur Entwicklung an den Anleihenmärkten geäußert, insbesondere was deutsche und US-amerikanische Staatspapiere abgeht. Der Chef von Allianz Global Investors, Andreas Utermann, erwartet in diesem Segment die Entstehung der größten Finanzblase. „Die Frage lautet nicht, ob sie oplatzen kann – sie muss platzen“, so Utermann. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über Gold- und Silbermarkt informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=28491

Eingetragen von am 30. Nov. 2012. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

13 Kommentare für “Allianz warnt vor dem Platzen der Staatsanleihen-Blase”

  1. Helmut Josef Weber

    Und wer zahlt dann die Schulden?
    Es muss doch einige Dumme bleiben, denen die Inflation das Er- oder/und Angesparte weginflationiert.
    Mit Edelmetallen geht es nicht.
    Und mir graut davor, dass die Finanzminister Europas die Edelmetallhorter ins Visier nehmen, weil bei den Papier-Vermögen nicht mehr genug zu holen ist.
    Viele Grüße
    H. J. Weber

    0
    • @Helmut Josef Weber
      Einfacher ist es an die sichtbaren !! Vermögen (Aktien,Immobilien,Sparkonten und Lebensversicherungen) zu kommen als an die anonymen Golddepots der Privatleute, weil zu teuer und zu aufwändig.Jedoch droht eine Vermögenssteuer und da hofft der Staat doch,dass die Leute so ehrlich sind und ihre Golddepots angeben.Schließlich appeliert man an das Gewissen mit Schul-und Kindergärtenbau,obwohl das ohnedies niemand nachprüfen kann.
      Ach ja, Steuer und Abgabenerhöungen sind auch einfacher. Erst wenn wirklich alles weg ist und nichts mehr geht,wird er (Staat) sich auf die Goldsuche bei uns begeben.deshalb keine Bange.

      0
      • @anaconda
        Ich hätte da einen ganz anderen Vorschlag. Das Problem liegt einzig auf der Ausgabenseite, da das hierbei Erbeutete auch ruckzuck verfrühstückt sein wird. Vorschlag: Einführung eines Paragraphen „Verschwendung im Amt“ ins Strafgesetzbuch. Jeder Tintenwichser, der 30 Mio. Euro in den Sand setzt und verschwendet für den Neubau von 2 Eisenbahnbrücken, obwohl er weiß, daß die Strecke in 4 Monaten stillgelegt wird, geht für ein paar Jahre in den Knast.
        Und mit den 2 selbstgefälligen Komsomolzen namens Wowereit und Platzeck, die als unbeleckte aber dafür geldgierige Mitglieder im Aufsichtsrat dafür gesorgt haben, daß die Kosten für den Flughafen Schönefeld explodieren, würde ich gleich anfangen.
        Die wären meine beiden ersten, heißen Kandidaten.

        0
      • @“anaconda“, @“Helmut Josef Weber“(?)
        Wer bei einer Staatsfinanenzkrise dann geschröpft wird und wer nicht, das wird nur von den Machtverhältnissen abhängen und bei den jetzigen werden sicherlich weder Aktien noch Immobilien noch Lebensversicherungen angetastet, von Sparkonten gibt es sowieso kaum was zu holen und die grössereren Vermögen, das sogenanante „intelligente Geld“ nutzen sowas sowieso nicht, wobei Letztere (Sparkonten) werden sowieso von der zunehmenden Inflation bei sehr geringen Nominalzins gefressen -denn gerade sowas ist die Strategie welche die aktuelle wirtschaftliche Machverhältnisse zulässt : Die Schulden wegzuinflationieren, also den einfachen Mann und den Sparer damit zu enteignen und wehe wer dann ins Gold flüchtet -am Anfang sicherlich immer zunehmendere Besteuerung, bei dann Hyperinflation Beschlagnahmung

        0
  2. @Helmut Josef Weber, richtiger Name? -;)
    „…Und mir graut davor, dass die Finanzminister Europas die Edelmetallhorter ins Visier nehmen, weil bei den Papier-Vermögen nicht mehr genug zu holen ist.“
    Genau, in einer grossen Krise sind als Erstes immer die Minderheiten dran, die für die Fehler der Mehrheiten zahlen müssen!
    Und Goldbesitzer (physisch) werden von der Natur der Sache her immer eine Minderheit sein…

    0
  3. Ja, wie einfach ists, dem Neid-Bürger ein zu reden, dass die Kapitalisten mit ihren fetten Safes geneppt werden sollen! Bin vorbereitet, wenn ich irgendwann angeben soll, was da so Alles (nicht mehr) drinnen ist. Oder kann sich niemand das Szenario vorstellen, wenns in deiner Bank heißt, bitte Formular mit Safeinhalt unter Anwesenheit eines Bankers wird heute aufgenommen – weil Vorschrift?!

    0
    • @Goldmann
      Jedes Schließfach muss schon jetzt den Behörden samt Besitzer gemeldet werden.Nicht der Inhalt.Noch nicht.Es ist aber ein gesetz in Vorbereitung, wonach auch der Inhalt gemeldet werden muss und auch ohne Beisein des Besitzers überprüft werden kann.Grund wie immer: Geldwäsche, Schwarzgeld und illegaler Waffenbesitz.Nun,ja, ich habe einen T4 Abrams Panzer in meinem Fach dazu noch ein paar Javelins und Exocet Raketen.
      Ich glaube,ich bekomme ein Problem.

      0
  4. @anaconda
    „Es ist aber ein gesetz in Vorbereitung, wonach auch der Inhalt gemeldet werden muss und auch ohne Beisein des Besitzers überprüft werden kann.Grund wie immer: Geldwäsche, Schwarzgeld und illegaler Waffenbesitz“
    Solche Überprüfung aber sicherlich nur bei vorliegendem Verdacht von solcher oder anderer Straftaten, also nur mit richterlichen Beschluss -wenigstens in BRD bin ich davon überzeugt und beruhigt, also dass meine…mehrere Kilos Kokain… im Banksafe am Sichersten liegen! – Ich habe aber angegeben es wäre… Gold! -;)))

    0
  5. @0177translator
    Die Briten sind sehr originell im Denken und finden so phantsievolle Lösungen für alles, denn gehen nicht nach sturren Schablonendenken wie vor allem in Deutschland, so hier dann bei nicht geplanten Verläufen treten gleich panische und extremistische Überreaktionen für angeblich „existentiellen Krisen“ (oft solche nur selbst eingeredete oder von selber herbeigeführte).
    So z.B. habe vor Kurzem mitbekommen -in einem Kommentar von Mr. Dax, also Alias „Dirk Müller“-, dass die B(ank)O(f)E(ngland) beabsichtigt die Fälligkeit der Staatsanleihen in ihrem Besitz auf Ewigkeit einfach zu verlängern, damit also auch diese Staatschulden -warum denn nicht?

    0
  6. Helmut Josef Weber

    In Portugal gibt es eine Anleihe der dortigen Notenbank, die am 31.12.9999 zurückgezahlt wird. Wer diese Anleihe kauft, kriegt in 7988 Jahren sein Geld zurück! Nun wird kein normaler Mensch einen solchen Schrott kaufen, denkt man, aber das ist falsch. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat diesen Schrott in ihren Büchern und nicht nur den.
    Die EZB kauft jeden Schrott.
    Auch Schuldverschreibungen, die Portugal seit 1948 im Keller liegen hatte, weil sie keiner haben wollte.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    0
    • @Helmut Josef Weber
      Solange der Suchtkreis „Banken verspekulieren sich – Zentralbank spendet frisches Geld- Banken verspekulieren sich -…-…“ so in sich geschlossen bestehen bleibt, sehe ich gerade keine grosse allgemeine inflationäre Gefahr -Man muss sich aber wirklich grosse Sorgen machen um…die weltweite Bestände von Bäumen!
      Eigentlich aber auch nicht: Das Geld ist doch zunehmend nur elektronisch virtuell

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Taipan: @Klapperschlange Nur hat die USA in der Vergangenheit weder ready noch wiling und schon gar nicht able,...
  • Klapperschlange: Im Zweifelsfall ‚Putin‘. Er wollte das Eid-genössische Kanalsystem sabotieren. Andere...
  • Taipan: @Olaf Ein alter Juristenspruch lautet: Zwischen recht haben und Recht bekommen, ist es ein himmelweiter...
  • Taipan: @Pinocchio Sehe ich genau so. Keiner kann sich mehr suf Chart Algorithmen verlassen. Man muss schon manuell...
  • Taipan: @Klapperschlange Und wie soll der Bitcoin an diesem Tag stehen ? 5 Dollars ? Das wird teuer für die...
  • Krösus: @Stillhalter Ganz so einfach ist es nicht. Zeitgleich zum Schulden machen und Geld drucken, muss verhindert...
  • 0177translator: @Hoffender http://www.big-cats.de/steckbr ief_asiatische_goldkatze.htm Ich seh’s ja ein. Aber...
  • Safir: Für Schulden Tilgung nimmt man neue Schulden auf … es ändern sich doch nur Zahlen. Die kann man nicht...
  • Stillhalter: @olaf Wer sollte denn der Finanz-Mafia auf die Finger hauen. Die Regierungen sind Teil des Systems...
  • Fledermaus: Sehe ich wie du Taipan! Ging leider zu oft geschäftlich bei der BIZ aus und ein. Naja ist halt Business,...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren