Anzeige
|

Banken stocken Short-Positionen bei Gold und Silber auf

Die an der US-Warenterminbörse COMEX handelnden Banken haben im Edelmetall-Sektor wieder verstärkt Verkaufsverträge abgeschlossen. Bei Gold blieben die Institute Anfang Januar aber weiterhin netto-long positioniert.

Die Banken am US-Terminmarkt setzen weiterhin auf einen steigenden Goldpreis. Anfang Januar haben die Institute aber wieder vermehrt Short-Positionen aufgebaut. Das geht aus dem aktuellen Bank Participation Report der Börsenaufsicht CFTC hervor.

Per 7. Januar 2014 waren die 24 im Kontrollbericht ausgewiesenen Banken (4 US-Banken, 20 Nicht-US-Banken) bei Gold netto mit 32.895 Futures-Kontrakten long. Das entspricht Kaufverträgen über 102 Tonnen Gold. Gegenüber dem Vormonat verringerte sich diese Netto-Long-Position aber um 24 Prozent. Dennoch sind die Banken an der COMEX mittlerweile den achten Monat in Folge netto auf der Käuferseite positioniert.

CFTC Banken Gold 01-2014

Die vier US-Banken stockten ihre Short-Positionen auf Gold gegenüber Vormonat um 38 Prozent auf 20.032 Kontrakte auf und kürzten ihre Short-Positionen um 17,5 Prozent. Daraus ergibt sich eine Reduzierung der Netto-Long-Position in Händen der US-Banken im Umfang von 39.259 Kontrakten. Das sind 31 Prozent weniger als im Vormonat.

Wie die Grafik oben zeigt, befindet sich die Netto-Long-Position der US-Banken damit im historischen Vergleich weiterhin auf einem extrem hohen Niveau (geringe Netto-Short-Position).

Zur Erinnerung: Empirisch betrachtet, standen dem Goldpreis immer dann größere Abschläge ins Haus, wenn die besonders einflussreichen  US-Banken besonders große Netto-Short-Positionen auswiesen. Das genaue Gegenteil ist seit acht Monaten der Fall.

CFTC Banken Silber 01-2014

Wie ist die Lage bei Silber? Anfang Januar hielten die US-Banken eine Netto-Short-Position auf Silber im Umfang von 20.986 Futures-Kontrakten. Gegenüber Vormonat erhöhten sie damit ihre Netto-Short-Position um bemerkenswerte 44,34 Prozent. Die Abbildung oben zeigt die Entwicklung über den Zeitraum seit April 2009. Trotz des jüngsten Anstiegs befindet sich die Netto-Short-Position der US-Banken bei Silber noch auf einem vergleichsweise moderaten Niveau.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=38741

Eingetragen von am 13. Jan. 2014. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, Silber, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

48 Kommentare für “Banken stocken Short-Positionen bei Gold und Silber auf”

  1. Kann mir jemand erklären was Short -und Longpositionen sind?
    Und was ist für den Goldpreis besser?

    0
    • Wenn de Marktakteur (z.B. Wertpapierhändler) der Meinung ist, dass der Basiswert (in dem Fall Gold) im Preis steigt, wird er „Long“ gehen. Das heißt er kauft den Titel um ihn später teurer verkaufen zu können. Wenn er hingegen der Meinung ist, der Preis wird fallen, geht er „Short“. Er kauft dann den Basiswert in der Erwartung, dass er ihn zum Lieferzeitpunkt billiger wird einkaufen können, als er derzeit am Mark ist. Diese Begriffe stammen aus dem Termingeschäft (z.B. Optionscheinhandel).

      Im Moment glauben also die befragten Banken überwiegend, der Goldkurs wird demnächst sinken und gehen daher mehrheitlich „Short“.

      0
      • Korrektur:
        Im Artikel steht, dass es mehr Long Positionen gibt, daher gehen die Banken offenbar von einem steigenden Preis aus. Ich hatte zunächst nur die Überschrift gelesen. sorry

        0
    • aus dem wertpapier forum habe ich von einem unbekannten Autor – cubanpete- die treffende erklärung gefunden.
      „Am verständlichsten erklärt man dies wohl mit Warentermingeschäften, sogenannten Futures:
      short gehen heisst heute eine Ware verkaufen mit Verpflichtung, sie später zu liefern oder zurückzukaufen.
      long gehen heisst eine Ware zu kaufen mit dem Recht auf Lieferung.
      Ein Bauer kann also z.B. seine Ernte vom nächsten Jahr heute schon verkaufen, wenn er denkt dass der Preis gerade hoch ist. Er ist dann short irgendein Agrarfuture.
      Ein Müller hingegen kann sich sein Korn kaufen und selber lagern oder er kann sich die Ware später liefern lassen, aber heute schon bezahlen (abzgl. Zins und zuzüglich Lagerkosten). Er ist long.
      Bei Aktien wird die Aktie zum shorten vom Clearinghaus ausgeliehen. Der short-seller muss jederzeit auf Verlangen liefern. Da Aktien ja nicht auf Feldern oder Bäumen wachsen wie Agrarprodukte kann der shortseller nur liefern, indem er die Aktie wieder kauft.
      Wenn ich also Aktien short gehe so leihe ich mir die Aktie und verkaufe diese, natürlich in der Hoffnung sie später billiger zurückkaufen zu können.
      Die Möglichkeit Aktien zu shorten sorgt für Liquidität und verhindert allzu schlimme Uebertreibungen nach oben. Vor allem in der Technoblase Ende der 90-er Jahre war das Leerverkaufen (ein anderes Wort für short gehen) für viele Tech-Aktien fast nicht möglich, was zusätzlich Oel ins Feuer gegossen hat.
      In den USA sind short-Geschäfte üblich und ganz normal, im deutschsprachigen Raum hingegen wollen die Finanzhäuser lieber short-Zertifikate verkaufen, vor allem weil sie daran mehr verdienen.
      Dieser Beitrag wurde von cubanpete bearbeitet: 06. Juni 2006 – 14:09
      „He who sells what isn’t his’n, must buy back or go to pris’n“
      aus
      http://www.wertpapier-forum.de/topic/5663-was-versteht-man-unter-short-long-gehen/
      Danke cubanpete !

      0
      • Hallo Anakonda,

        danke fuer die Infos,

        nur was ist dabei neu?

        Neu ist, dass es genau in diesen Momenten in -an der Comex
        knirscht!
        Ich gehe immer noch davon aus, dass dieses „System“ laenger lebt
        als erwartet, aber der heutige Tag zeigt diesen „Eehrenmanner und Frauen“zumindest fuer heute ihre Grenzen auf.

        Danke fuer Ihre Aufmerksamkeit

        Peter

        0
        • @peter
          Ja,es sollte nur „Laie“ eine Erklärung liefern was short und long bedeutet.Leider habe ich @Laie vergessen.Es ist mir schon klar, dass das für Sie altbekannt ist.Sorry.
          Sicher knirscht es an der Comex,es wird noch mehr knirschen.Zur Zeit steigt der Goldpreis etwas.Vorausgesaetzt,da konstruiert niemand eine
          Bullenfalle, könnte es enger werden für Shorties und Drücker.
          Wielange so ein System hält,mag keiner sagen.Ich bin sicher,es genügt mittlerweile nur ein kleiner Funke.Ein Lehmann 2.0 wäre gar nicht nötig.

          Einen schönen Abend wünscht
          a.

          0
          • Hallo Anaconda,

            wuensche Ihnen eine gute Nacht,

            (Dies gilt solange bis ich nicht physisch mit ihnen in den Nahkampf treten muss!)
            Sie haben leider meine Infos zumindest teilweise missverstanden.

            WAS ICH KONKRET meinte ,jetzt in diesen „Sekunden „kracht es“
            aber diese „Ehrenmaenner“ werden diesen minimalen Crash, nochmals auffangen koennen, weshalb“ nun DAS VOLUMEN FEHLT“!

            Wuensche Ihnen eine gute Nacht.

            Peter

            PS wo ist eigentlich mein und wohl ihr geschaetzter „AE35“ evt. VERLORENGEGEGANGEN?
            Ich hoffe NICHT!

            0
          • Hallo und einen guten Abend,

            Anaconda

            nun evt. haben wir gestern Abend etwas
            vorbei diskutiert, ich war rein auf die Kurse konzentriert
            und wie wir abermals sehen konnten, „es LEBE die freie
            „Marktwirtschaft“!
            Das Volumen gestern war zu gering, um diesen Wall Street
            Oligarchen, tatsaechlich „EINHALT“ gebieten zu koennen,
            heute (welch Zufall?) wurden wie erwartet sofort die noetigen
            Schritte eingeleitet, um diesem Treiben ( Kursanstieg) ein Ende
            zu bereiten.
            Zuerst hat man die Anleger in eine sogenannte „Bulenfalle“ gelotst,
            im Einklang mit den technischen Indikatoren!
            Danach wurden abermals (disloziert) ca. 10.000 Februar „Gold Kontrakte“
            abgeladen, das Ergebnis konnte man nicht UEBERSEHEN!

            Trotzdem hat sich die Gesamtlage aufgehellt, denn wo kein Gold (oder nur noch
            MARGINAL) existiert muss MANIPULATION HIN ODER HER, der PREIS STEIGEN!

            Wuensche Ihnen nochmals einen schoenen Abend.

            Peter

            0
  2. Short ist kurz und long ist lang. :D
    Mehr Informationen auf google…
    Der Goldpreis steigt,wenn es die Banken wollen.

    0
  3. es müsste verboten werden, mit Geld zu spielen, es reicht doch, wenn sie es mit Aktien machen, mit richtigem Geld spielt man nicht !!! Und Gold ist richtiges Geld !!!

    0
  4. @Laie
    Ich würde es so erklären: Wer eine Longposition hat, wettet auf steigende Kurse. Umgekehrt bei Short. Bei Papiergold findet der Handel über Futures statt. Bei einem Call-Future besitze ich das Recht, zu einem zukünftigen Zeitpunkt (daher „Future“) Gold zu einem vereinbarten Preis zu kaufen. Der Lieferant ist verpflichtet, das Gold zu diesem Preis zu verkaufen. Wenn der Preis bis zum Stichtag steigt, hat der Käufer einen Gewinn gemacht, der Verkäufer einen Verlust. Der Inhaber eines Call-Futures hat eine „Long-Position“. Der Kontrahent, der später verkaufen muss, hat eine „Short-Position“. Bei Put-Futures ist es genau umgekehrt.

    Frei aus dem Gedächtnis. Man verzeihe mir evtl. Ungenauigkeiten. Die Profis können es sicher besser ausdrücken.

    0
  5. Dann fehlt jetzt eigentlich nur noch die Erklärung, was dann mit Netto-Short bzw. Netto-Long gemeint ist. Was ist das Netto dabei?

    0
  6. Hallo, ich bin neu hier. Was die Banken machen können wir sowieso nicht beeinflussen. Wenn die Blase platzt, ist es doch gut, wenn man physisches Gold hat. Egal zu welchem Preis man es gekauft hat. Oder nicht ?

    0
  7. @peter
    keine Ursache,Sie haben es treffend vorausgesagt.Bis jetzt ist die Bullenfalle trotz aller intervention eher nur ein „Fällchen“ geworden.Jedenfalls für die physischen Käufer. Aber vielleicht kommt ja noch was.Aber ob man die 1000 $ noch mal hinkriegt,mag ich denn doch bezweifeln.
    Gold kommt von 1900 $ und da wird es wieder hingehen.Dauert halt ein wenig,aber es wird.Und dann ? wie geht es dann weiter,das ist die Frage.
    Ich glaube jedoch nicht,dass es wieder mehr als 20 Jahre dauert,wie 1981- 2005
    Denn die Zinsen wird man nicht auf die dazu nötige Höhe heben können.Also wird man Gold erst mal weiter subventionieren müssen, hier im negativen Sinne.
    Einen schönen Abend
    a.

    0
  8. Guten Abend

    „Anaconda“

    Ich persoenlich halte die 1000 $ Marke, fuer AUSGESCHLOSSEN!

    Danke

    Peter

    0
    • @peter
      Halte ich auch für unmöglich.Seit Wochen laufen die Gold und die Silbercharts völlig synchron.Sieht aus,als mache man sich gar nicht merhr die Mühe zu unterscheiden,sondert setzt die gleichen Programme für beide ein. Beweist,dass man zumindest die beiden Edelmetalle als gleich gefährlich betrachtet.Ist doch schön für alle EM Liebhaber.Unser Gegner fürchtet uns.Ich kenne noch die Zeiten, als man uns belächelte.Was mich betrifft,ich werden denen noch mehr zu Fürchten geben.Mit ein paar Unzen mehr von Beidem.Mit jeder Unze, die ich kaufe, müssen die eine Unze als short kaufen. Letztlich habe aber ich die Unze und die das Papier.
      In diesem Sinne noch eine gute Nacht.

      0
      • ladygaga_berlin

        Die gestrige Minidrückung ist nur ein weiterer Beweis, dass man Gold NOCH nicht steigen lässt. Über Nacht haben JPM u.a. wieder ein paar shorts auf den Markt geworfen UND! andere eingedeckt (das geht z.B., indem man jemanden veranlasst, seine Long-Position zu verkaufen).

        Hiervon zu unterscheiden sind die betrügerischen Scheingeschäfte, bei denen nicht mal ein Barausgleich erfolgt.

        Angeblich sind es 1 Billion$, die man in einem Jahr mit naked shorts gemacht hat. Wir werden es u.a. an ihren Jahresergebnissen sehen. Kleinere Strafen im Milliardenbereich zahlen sie jedenfalls aus der Portokasse…

        Mit all dem quasi unbegrenzten Geld im Rücken und jetzt physischem Gold aus der Comex ist es schwer vorstellbar, dass JPM gegen seine eigenen Bestände wettet. Hiervon muss man wie gesagt deren Papiershorts unterscheiden! Gerade bei Silber haben sie noch viel Papiermüll von Bear Stearns. Dafür haben sie den Laden aber auch geschenkt bekommen. Aber toll, dass Bear Stearns durch naked-silber-shorts pleite ging,,,

        Ich bin mir absolut sicher, dass man entgegen aller Prognosen Gold und Silber kontinuierlich steigen lassen wird.

        Der physische Markt wird schlussendlich den Ausschlag geben. Alles sieht danach aus, dass dem Kartell die Marktmanipultion aus den Händen gleitet (Angebotsrückgang, künstl. Nachfragesteigerung aus China). Hinzu kommt, dass die ETF´s und die Comex bald leer sind. Die MSM versuchen zu erreichen, dass die breite Masse keine EM kauft, sondern eher noch was abliefert, „solange man noch „was“ dafür bekommt…“.

        Wir leben in bizarren Zeiten und nur wer sich sein eigenes Bild von der katastrophalen Lage macht und danach handelt, wird am Ende belohnt.

        Beispiel: Wir weden heute wieder einen schönen Eindeckungs-Rebound bei Gold sehen! Da lege ich mich fest. (Dies ist keine Aufforderung, in Gold-KO´s long zu gehen!)

        @ latus:“Dann fehlt jetzt eigentlich nur noch die Erklärung, was dann mit Netto-Short bzw. Netto-Long gemeint ist. Was ist das Netto dabei?“

        Vom Volumen her setzen sie auf steigende Kurse (long – short = +). Fast alle Futures werden in cash gesettled. Die Differenz zwischen short und long ergibt den Gewinn/Verlust. Ob JPM netto long oder short ist, ist aber völlig irrelevant, da die CoT-Daten von den Teilnehmern geliefert werden!

        0
        • @ladygaga_berlin
          Sie sind ja erstaunlich gut informiert.Leider kann ich da nicht mithalten.
          Doch hätte ich da eine Idee,wie man noch das letzte ? Gold aus dem Pöbel rauspressen kann: Man läßt Gold wieder gegen 1900 $ steigen und verkündet allgemein,dass dieser Anstieg nur kurzfristig und markttechnich geschuldet ist und Gold bald wieder auf 1000 $ oder darunter fallen wird.Dann werden viele in Panik schnell Verkaufen, weil das die Gelegenheit wäre,sich vom „verlustreichen“ Gold zu trennen.Zwar würde man etwas hineinbuttern müssen,aber das muss man auch so.Ich bin sicher,dass sich dann das fast gesamte Gold in wenigen Händen befinden würde.
          Und so frage ich mal hier im Forum: wer würde seine physischen Bestände liquidieren, wenn Gold Ende März bei 1900 $ stünde und G&S von einem nur kurzristigen Anstieg sprechen würde ?
          Gleich vorne weg: Ich nicht !

          0
          • anaconda:
            In dieser maroden verlogenen Betrügerzeit, nicht mal bei 2’500. Das ist die Versicherung gegen ultima Ratio! Das haben viele immer noch nicht kapiert. Ja es gibt hier sehr viele ziterer. Übrigens: all diese Berichte werden bei Google gespeichert, so steht es in den allg. Nutungs Bedingungen. also, Vorsicht ist auch hier angesagt!

            0
          • anaconda: Korrektur!!
            In dieser maroden verlogenen Betrügerzeit, nicht mal bei 2’500. Das ist die Versicherung gegen ultima Ratio! Das haben hier viele immer noch nicht kapiert. Ja es gibt hier einige Zitterer. Übrigens: All diese Berichte werden bei Google gespeichert, so steht es in den allg. Nutzungsbedingungen von Goldreporter. Also, Vorsicht ist auch hier angesagt!

            0
          • ladygaga_berlin

            @kondor: die NSa späht unsere PC´s auch aus, wenn diese aus sind! Jeder Smartphone-User, der auch noch WhatsApp installiert hat, gibt nicht nur jeden seiner Standorte preis, sondern auch seine gespeicherten Kontakte, Nummern und email-Adressen…

            Wie(so) soll ich vorsichtig sein? Es ist wie Orwells 1984. Aber! :

            Wenn´s crasht, haben „die“ andere Probleme als auszuwerten, wer wann was gepostet hat.

            Wissen Sie: der Unterschied ist, dass wir wissen, dass wir belogen werden, wohingegen die breite Masse schläft; erst wenn sie aufwacht, wird sie wissen, belogen worden zu sein, wohingegen wir schlafen können.

            0
          • @ladygaga_berlin:

            Wenn Sie sicherer surfen möchten, dann sollten Sie sich diesen Artikel einmal durchlesen:

            http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/08/enigmaxbox-die-losung-fur-ein-sicheres.html

            0
          • @ladygaga_berlin

            “ die NSa späht unsere PC´s auch aus, wenn diese aus sind!“

            Bei allem Respekt, aber diese Behauptung, ist in dieser Totalität so nicht richtig!

            Richtig ist, Zitat:
            „Der Dienst selbst beschrieb das Programm mit dem Codenamen „Quantum“ dem Bericht zufolge als „aktive Verteidigung“ und nicht als Angriffsinstrument. Die NSA setze auch verstärkt eine Technologie ein, die ihr Zugriff auf Computer erlaube, auch wenn diese gar nicht mit dem Internet verbunden sind. Dabei würden Radiowellen dazu genutzt, die Daten über heimlich in die Computer eingesetzte Bauteile zu übermitteln. Diese Implantate müssten demnach von Agenten, Herstellern oder ahnungslosen Nutzern in die Geräte eingebaut worden sein.
            http://www.tagesschau.de/ausland/nsa346.html

            Sicher, schlimm genug, aber damit diese Form des digitalen Ausspionierens funktioniert, braucht’s schon mehr als einfach nur einen Internetanschluss. Hier muss entweder individuell gegen Personen vorgegangen werden, oder, ein großer Hersteller müsste dazu bereit sein ganze Produktlinien mit entsprechender Hardware auszustatten. Über das Letztere ist bislang nichts bekannt.

            Das heißt natürlich nicht, dass uns die heutige Industrie und noch viel mehr die der nahen Zukunft nicht im großen Stil ausforschen würde.

            Hier am Beispiel von „S-Drive“, was u.a. auf uns zukommt:
            https://www.sparkassen-direkt.de/telematik.html

            Wer dort weiterliest, wird sich denken können auf welcher Grundlage die Berechnungsgrundlage für künftige Tarife beruhen werden und wie viel die Datenschutzversprechungen wert sind.

            Man lese dazu auch das hier:
            „In Zukunft sollen Daten auch via kooperativer Systeme – eine Variante von Floating Car Data als Echtzeit-Verkehrsinformation – von I2V (Infrastructure to Vehicle) und V2V / C2C (Vehicle to Vehicle bzw. Car to Car) übertragen werden. Auf der Straße bedeutet Kooperation, dass Fahrzeuge untereinander und mit der Infrastruktur kommunizieren. Die Daten, die im Fahrzeug vorhanden sind, werden erfasst und zu einem zentralen Rechner geschickt, der sie auswertet. Mit diesen Daten kann z.B. festgestellt werden, ob es regnet oder sich gerade ein Stau bildet (Scheibenwischer an = Regen, häufiges Bremsen = Stau). Die Kooperativen Systeme sollen den Fahrer besser bei ihren Aufgaben unterstützen. Das System soll mittels eines Funknetzwerkes realisiert werden, das die Daten vom Fahrzeug zu einem zentralen Rechner schickt und auswertet. Der Zentralrechner ermittelt eine Fahrempfehlung, die dem einzelnen Fahrer speziell übermittelt wird. Das Ziel von Kooperativen Systemen ist, dass die Infrastruktur besser genutzt bzw. geplant und damit die Sicherheit im Straßenverkehr erhöht wird. Die offizielle Definition für Kooperative Systeme im Straßenverkehr der europäischen Kommission lautet: ‚Straßenbetreiber, Infrastruktur, Fahrzeuge, ihre Fahrer und andere Straßenbenutzer kooperieren, um eine möglichst effiziente, sichere und angenehme Fahrt zu ermöglichen. Zwischen Fahrzeugen und Infrastruktur kooperierende Systeme werden über die Möglichkeiten isolierter Systeme hinaus zur Erreichung dieser Zielsetzung beitragen.‘
             
            Die Einführung einer kilometerabhängigen Straßenbenutzungsgebühr ist eine Möglichkeit zum Kostenausgleich durch den MIV (Electronic Road Pricing). Auch hier können Telematiksysteme bei der Erfassung behilflich sein.“

            Wikipedia: Verkehrstelematik – Abschnitt: Individualverkehr

            Die Psychopathen und Faschisten dieser Welt wollen es JETZT wissen. Doch entscheidend ist, wie unsere Antwort lautet?

            Leider ahne ich es: Mitmachen, immer schön mitmachen. Bequem, feige und folgsam marschieren WIR im Gleichschritt in den eigenen Untergang. Zumindest aber, bereiten WIR für die uns nachfolgenden Generationen ein Leben in vollkommener Unfreiheit vor.

            „Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.“
            Benjamin Franklin

            Und so wird es kommen, WIR bekommen was WIR verdient haben.

            Grüße
            AE-35

            0
        • ladygaga_berlin

          Da kommt ja endlich (17.04h) mein Rebound! Gut, dass ich nicht mit Papierdreck zocke!

          Nicht warten, Gold zu kaufen! Gold kaufen und warten!

          0
        • @ladygaga_berlin

          Passend dazu:
          Gold: Die nächste Runde im Tapering-Märchen
          http://www.deraktionaer.de/aktie/gold–die-naechste-runde-im-tapering-maerchen-26640.htm

          Grüße
          AE-35

          0
  9. Hallo Anaconda,

    wunesche abermals eine gute Nacht,

    nun unmeoglich ist, fast nichts., nur die Ratio
    hindert uns, evt. Illusionen (Kursmanpilationen) hinterzulaufen!

    Danke

    Peter

    0
    • @Peter
      Ja,unmöglich ist fast nichts.Übrigens wurden genau mit dieser Einstellung in der Menschheitsgeschichte Reichtum und Fortschritt gemacht.Meine Mutter erzählte mir als Kind eine Geschichte, welche sie wiederum von Ihrem Vater hatte.Damals erklärten namhafte Wissenschaftler und Ärzte,dass ein Zug niemals schneller als 25 KmH fahren könne und dürfe, weil sonst durch den Luftdruck die Lunge der Passagiere platzen würde.Das war der Grund,dass Opa niemals mit dem Zug fuhr.Einige probierten es unter Lebensgefahr ! aus und versuchten das Unmögliche.Sie fuhren 45 KmH mit dem Zug.Heute fährt der ICE 250 .Wahnsinn eigentlich,oder.?
      ebenfalls Gute Nacht
      a.

      0
  10. ladygaga_berlin:
    Mit der Vorsicht meinte ich, sich nicht allzu offenbaren wie viel EM man besitzt und ev. noch wo, zB. im Garten vergraben.
    Denn, EM können im Kriesenfall eine sehr gefährliche Waffe sein die schnellstens zu beschlagnahmen ist! Gruss Kondor

    0
  11. Hallo und einen guten Abend Anaconda,

    was Sie ueber ihre Altvorderen, geschrieben haben hatte ich auch vor ein paar Jahrzehnten lesen duerfen, nun aus dem „Geschwindigkeitsrausch“ ist inzwischen der Finanzrausch hervor-gegangen.
    Nun der heutige Tag wird noch sehr SPANNEND!
    Meine Bemerkung schreibe ich nachfolgend einer geistreichen Lady
    aus Beriln das „GAGA“ verbietet sich von selbst!

    Wuensche noch einen schoenen Abend.

    Peter

    Hallo intelligente Lady aus Berlin,

    nochmals meinen Respekt, wir gehen von
    den gleichen Ursachen und Wirkungen aus, eigentlich auch mit dem gleichen Fazit.
    Was heute und die letzten zwei Tage ( trotz Manipulationen unverkennbar zu TAGE tritt,ist die lang fehlende innere STAERKE, der EM Minen, in RELATION zu den EM selbst.
    Habe heute meine Calls (auf Minen -ich bin Schreiber) aufgeloest, eventuell beantwortet es IHRE evt. existierende Frage, was ich von Ihrer Einstellung zu dem kurzfristigen Geschehen halte.
    Habe nur einen kleines „Taschengeld“ einnehmen koennen ( aber zumindes von den „Goldmaenner- Damen) fuer ein exzellentes Abendessen reicht dies allemal!
    Bleiben Sie am (Spiel) Ball.
    Ach kleine Ergaenzung, sehen Sie sich einfach mal den $CDNX Index aus Canada an. ist zwar UEBERKAUFT, kann aber wie der GDXJ als nicht zu ubterschaetzender Indikator gewertet werden.

    Auch Ihnen darf ich einen schoenen Abend wuenschen.

    Peter

    Hallo AE 35

    machte mir schon ein paar Gedanken, ob Sie den Nibelungenschatz
    ausfindig gemacht hatten.
    Nun ein mal wirklich lesenwerter Artikel im „Aktionaer“.
    Nun wie ich an andere Stelle erwaehnt habe, seit zwei Tagen negieren (zumindest teieilweise) die EM Minen, die Manipulationen via Papiergold.

    Ich darf Ihnen ebenfalls einen schoenen Abend wuenschen.

    Peter

    0
    • Hallo Peter,

      keine Sorge, ich war immer hier und habe die Lage still beobachtet.

      Ich sehe immer mehr, dass die Meisten (auch und gerade hier!) Ihren wahren Feind entweder einfach nicht erkennen können, oder, diesen aus den verschiedensten Gründen heraus nicht erkennen wollen. Stattdessen wird stupide auf die immer gleichen Strohmänner der wahren Eliten eingedroschen.

      Auch wird nicht verstanden, dass uns selbst alles EM der Welt nicht vor den Machenschaften dieser Elite retten wird. Die haben längst etwas Besseres zur Hand. Doch kaum einer sieht das Offensichtliche. Die bewusst geschürten ÄNGSTE und das eigene Klammern an den eigenen Besitz hat längst das freie Denken und die Herzen der Menschen paralysiert. Welch eine Falle! Ein goldener Käfig, der zur Hölle auf Erden gerinnen wird!

      Zudem gibt mir das gegenwärtige Tempo der Transformation der Menschheit, betrieben von den Vordenkern der Eilten und ausgeführt durch deren willigen Helfershelfer aus Politik und Medien, aufs Schwerste zu denken.

      Hier zwei Beispiele dafür:
      http://www.goldreporter.de/banken-stocken-short-positionen-bei-gold-und-silber-auf/gold/38741/#comment-55034
      (s. unter „S-Drive“ – Telematik)

      Und:
      1,08 Millionen Menschen wandern ein
      Deutschland attraktiv für Zuwanderer
      Die Zahl der Zuwanderer nach Deutschland ist 2012 auf den höchsten Stand seit 1995 gestiegen. Gegenüber dem Vorjahr stieg der Wert um 13 Prozent auf 1,08 Millionen Menschen. Zieht man die Fortzüge ab, bleibt ein sogenannter Wanderungsgewinn von rund 370.000 Personen. Das geht aus dem Migrationsbericht 2012 hervor, den das Kabinett beschlossen hat.
       
      …Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sagte: ‚Wir alle wissen, dass Deutschland auch auf Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen ist.‘ Die Zahlen belegten, dass Deutschland für die Zuwanderung attraktiv sei und die Weichen für den Zuzug von Fachkräften richtig gestellt seien.

      http://www.tagesschau.de/inland/migrationsbericht110.html

      Begreift eigentlich noch irgendjemand was hier vor sich geht? Die Eliten funktionieren die Lebensräume ganzer Völker zu Großraumarbeitslagern um. Bald wird es nur noch kurzlebige Billiglöhner und bessergestellte Wirtschaftsselektierte geben. Das ist die neue Eugenik des heutigen Globalfaschismus. Die Schicksale der Völker hüben wie drüben sind den Eliten vollkommen egal. Hauptsache die Sklaven fließen in Strömen. Die gewachsenen Kulturen werden zerstört, die biologische Vielfalt mit Füßen getreten. Alles im Zeichen ihres Gottes Mammon. Und die deutschen Michel laufen dabei ganz Vorneweg, mit ihrer dümmlich-naiven Angepasstheit.

      Schon Napoleon Bonaparte hatte die „Deutschen“ durchblickt, Zitat:
      „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.“

      Wenn die Menschen nicht bald damit beginnen sich von diesem Dreckspack zu befreien, dass sich selbst als Elite bezeichnet, sehe ich eine düstere Zukunft auf uns alle zukommen.

      Ich habe also innegehalten, bevor es mir so geht, wie es das folgende Zitat beschreibt:
      „Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat.“
      Bertolt Brecht

      Herzliche Grüße
      AE-35

      0
      • Hallo undeine Gute Nacht (positvi gemeint)
        gescheazter AE35,

        keine Ausrede (weshalb eigentlich) aber ich stehe jetzt wirklich
        unter Zeitdruck, mich wuerde unabhaengig davin interessieren
        was Sie in den Tagen Ihrer „Abwesenheit“ analysiert haben?

        Nochmals ich darf Ihnen eine gute Nacht WUENSCHEN!

        Herzliche Gruesse

        Peter

        0
        • Hallo Peter,

          „…aber ich stehe jetzt wirklich
          unter Zeitdruck…“

          Keine Ursache. Und schließlich, wer hat schon immer Zeit?

          „…mich wuerde unabhaengig davin interessieren
          was Sie in den Tagen Ihrer “Abwesenheit” analysiert haben?“

          Wenn Sie diese Frage auf das EM beziehen, dann u.a. den heroischen Kampf der Edelmetaller zur Überwindung der 50-Tagelinie gen Norden.

          Und übrigens, es wird Ihnen nicht entgangen sein, dass die Zinsen für die US-Staatsanleihen, wenn auch nur in geringem Ausmaß, wieder leicht zu sinken beginnen.

          Hier als Beispiel der Zinssatzverlauf der 10-jährigen US-Staatsanleihen, täglich, nominell:
          2014-01-02: 3,00%
          2014-01-03: 3,01%
          2014-01-06: 2,98%
          2014-01-07: 2,96%
          2014-01-08: 3,01%
          2014-01-09: 2,97%
          2014-01-10: 2,88%
          2014-01-13: 2,84%

          Und Selbige unter Einbeziehung der offiziellen (!) Inflationsrate:
          2014-01-02: 0,74%
          2014-01-03: 0,75%
          2014-01-06: 0,72%
          2014-01-07: 0,70%
          2014-01-08: 0,72%
          2014-01-09: 0,66%
          2014-01-10: 0,59%
          2014-01-13: 0,57%

          Ein gar munteres „Spielchen“, nicht wahr?

          Beste Grüße
          AE-35

          0
          • Hallo und eine gute Nacht,

            Sie ziehen Daten die ich Ihnen zur Verfuegung gestellt habe,
            auch schon VERGESSEN!?

            Immer sachlich bleiben AE 35!

            Danke

            Peter

            0
          • Hallo Peter,

            „Sie ziehen Daten die ich Ihnen zur Verfuegung gestellt habe,
            auch schon VERGESSEN!?“

            Deshalb hatte ich ja auch geschrieben, Zitat:
            „Und übrigens, es wird Ihnen nicht entgangen sein, dass die Zinsen für die US-Staatsanleihen, wenn auch nur in geringem Ausmaß, wieder leicht zu sinken beginnen.“

            Für alle Anderen war das darunter aufgeführte Beispiel zur allgemeinen Information gedacht.

            Beste Grüße
            AE-35

            0
          • Die Zinsen für die 10-jährigen US-Bonds lagen im Frühjahr 2013
            bei 1,5%, zuletzt lagen sie bei 3%.

            An diesen Zinssatz sind weitere Zinsen gekoppelt, z.B. der
            Zinssatz für Hypothekendarlehen. Obwohl die US-FED monatlich
            40 Mrd. US-Dollar an diesen Hypotheken-Anleihen aufkauft
            (sog. „mortgage-backed securities (MBS)“), hat sich der Zinssatz
            für den Immobilienmarkt praktisch verdoppelt – mit verheerenden
            Folgen, wie Wells Fargo & Co. am Dienstag mitteilte: ein Einbruch
            von 60% gegenüber dem Vorjahr.

            JP Morgan, die Nr. 2 im Immo-Darlehensmarkt, berichtet von 54%
            Rückgang gegenüber dem Vorjahr.
            http://blogs.marketwatch.com/thetell/2014/01/14/the-end-of-the-mortgage-party-home-lending-plummets-at-wells-fargo-j-p-morgan-chase/

            Ein weiterer Beweis dafür, daß die FED mit der Gelddruckerei nicht
            die Wirtschaft „ankurbelt“, sondern auf breiter Front nur die Gewinne
            ihrer Banken-Kumpel.
            Ja, …Ein gar munteres “Spielchen”.

            0
      • Hallo AE-35
        das sehe ich ganz genau so wie Sie. Nur, was kann ich als Einzelner unternehmen?! Ich kann mich und meine Familie doch erst mal nur finanziell versuchen abzusichern. Das sinnvollste sind doch dann die Edelmetalle, oder was haben Sie für eine Alternative?

        Freundliche Grüße
        Micha

        0
        • @micha
          Entschuldigen Sie,dass ich mich einmische,aber zur Familienabsicherung gehört Gold dazu wie das Amen in der Kirche.Warum ?
          Weil seit den 70ern unser Geld komplett ungedeckt ist und nur auf Vertrauen basiert.Im Prinzip basieren alle Papierwerte, auch Wertpapiere genannt, auf Schulden und müßten eigentlich Schuldpapiere heißen. Sie basieren allesamt auf dem Vertrauen, dass der Schuldner zahlungsfähig bleibt.Bei Gold ist das nicht so,das ist bereits ein eigentlicher Wert und keine Schuldverschreibung in irgendeiner Form. Um es drastisch auszudrücken: Mit Gold können Sie Ihre „Immobilie“ in der Tasche mit sich rumtragen.Das können Sie nicht mal mit einer Aktie.Da können sie zwar das Papier rumtragen,aber den Sendemast der Telekom oder den Schreibtisch von Siemens nicht.Nicht mal den Füllhalter des Vorsitzenden.Und geht der Konzern pleite,haben Sie nichts als Papier in der Tasche.Wie die Aktionäre des Dax-notierten Konzerns HRE schmerzvoll erfahren mußten.
          Aktien können wertlos werden,Immobilien können enteignet werden,Sichere Staats-Anleihen können verfallen oder haircuttet werden,
          Geld kann sogar über Nacht völlig wertlos werden.Gold und Silber jedoch niemals,noch nie in der kompletten Geschichte der Menschheit.Oder Sie nennen mir nur ein Beispiel eines verarmten Goldbesitzers !

          0
        • Hallo Micha,

          Ich will Ihnen keine Vorschriften machen, aber ich rate Ihnen sich grundsätzlicher mit der Gesamtsituation auseinanderzusetzen.

          Glauben Sie wirklich, dass Gold, ein totes Stück Materie, die Antwort auf unsere heutigen Probleme sein wird?

          Gold wird nur für einen relativ kleinen und meist wohlhabenden Teil der Menschheit gewisse Vorteile bieten. Und auch für diese nur dann, wenn sie bestens über die jeweilige Lage informiert sind.

          Die „Zukunft“ wird auf völlig anderen Entwicklungen beruhen als auf Gold. Die „Zukunft“ von der ich spreche, ist bereits heute im Entstehen. Das Gold von morgen, ist nicht das Gold von gestern!

          Das Wort Zukunft steht oben deshalb in Anführungszeichen, weil diese einer Horrorvision für alle freiheitsliebenden Menschen sein wird. Und vor allem wird sie selektiv sein. Das heißt, es werden immer mehr Menschen still und leise erst per wirtschaftlicher und dann sozialer Auslese entsorgt werden. Und glauben Sie nur nicht, Sie würden zu den Auserwählten gehören. Alleine schon der Gedanke daran, ist eine Falle und auch eine schwere Versündigung gegenüber Ihren Mitmenschen.

          Und schauen Sie doch mal genauer hin, drehen Sie Ihre berechtigte Frage, nach dem was zu tun wäre, doch einmal herum und wenden Sie diese auf die unbeirrbaren Goldjünger hier an. Haben diese etwa substantielle Antworten auf meine Einwände?

          Schauen Sie doch mal hin, wie z.B. hier oder dort.

          Null Antworten auf bei genauer Betrachtung verheerende Zukunftsaussichten bei einem „Weiter so“ wie bisher. Und lassen Sie sich nichts vormachen. In Zeiten der Totalüberwachung und der Manipulation der Massenmedien bei gleichzeitiger Geldexpansion, dürften auch die sogenannten Blogs inklusive der Kommentarseiten randvoll mit bezahlten Desinformanten und Propagandisten sein. Viele von diesen Web-Gazetten dürften sogar aus keinem anderen Grund eröffnet worden sein. Wer bezahlt das? Wohin gehen z.B. Ihre EUROs, wenn Sie Gold kaufen? In welcher Währung wird Gold gehandelt? Haben wir derzeit einen Währungs- und Wirtschaftskrieg zwischen der USA (DOLLAR) und der EU (EURO)? Wem also dienen die Goldkäufer?

          Fest steht aber, gegen all das was wirklich unsere Problem verursacht hilft kein Gold, sondern nur ein neues Denken bezüglich unserer Wirtschafts- und Finanzsysteme. Wir müssen weg vom „höher, schneller, weiter“ der Vergangenheit. Das mittelfristige Ziel muss die Beendigung der Geldwirtschaft sein, oder die Menschheit wird in ihrer heutigen Form nicht überleben. Das ist absolut sicher!

          Vergessen Sie nicht, dass wir auf einem Planeten mit begrenzten Ressourcen leben. Eine Wirtschaft wie die unsere, die auf permanentem Wachstum aufbaut, ist in diesem Zusammenhang nichts anderes als ein Selbstmord in Zeitlupe.

          Die Formel Gold gleich Zukunft, ist jedenfalls eine sehr gefährliche Denkweise! Gold wird nur jene retten, die auch heute schon über die besten informationellen Vernetzungsstrukturen und über genügend finanzielle Ressourcen verfügen.

          Wenn Sie etwas verändern wollen, dann verändern Sie sich selbst, Ihr Familienleben, Ihr Umfeld, Ihre Handlungsweisen in allen Fragen des Wirtschaftens. Gehen Sie auf die Menschen in Ihrem Umfeld zu, investieren Sie Ihr Geld bewusst in die lokale Wirtschaft und stellen Sie das auch offen heraus. Bauen Sie an kleinen lokalen Netzwerken, bringen Sie dort Ihre Fähigkeiten ein.

          Kurzum, seien Sie kreativ und bringen Sie sich ein. Mehr können Sie nicht tun, mehr kann niemand von Ihnen verlangen. Der Rest ist Hoffnung, dass das immer mehr Menschen begreifen und „Schicksal“, unser aller Schicksal!

          Grüße
          AE-35

          0
          • Wow! – Das klingt aber schon sehr fatalistisch.
            Ich stimme allen Gedanken zur jetzt entstehenden neuen Weltordnung zu. Inklusive der „Entsorgung“ nicht benötigter humaner Produktionseinheiten.
            Allein aus der Erkenntnis der totalen Überwachung und Manipulation heraus, sollte sich doch aber zugleich die Erkenntnis schöpfen lassen, dass aktives Handeln, welches nicht im Sinne der neuen Weltordnung erfolgt, sofort erkannt und unterbunden wird.
            Versuche, eine neue, nicht konforme Partei zu gründen und Dein nächster Falschirmsprung wird der Letzte sein. Oder Du landest aus unerfindlichen Gründen (ESP-gesteuert) auf gerader Fahrbahn am nächsten Baum. Oder man findet Dich im Stadtwald (selbst-) erhängt am nächsten Baum. Beispiele für derartige Konsequenzen gibt es genug.
            Das ist aber nicht die Antwort auf die Frage danach, wie ich mein hart erarbeitetes „Vermögen“ über die folgende Abwertungs- oder Währungstauschrunde bekomme.
            Das ist meiner Meinung eher ein Problem, welches kurzfristig zu lösen gilt. Während Weltverbesserungssaktionen wohl eher mittel- bis langfristig erfolgreich sein können. Wenn überhaupt…
            Es sagt ja niemand, dass ALLES in Edelmetalle transformiert werden soll.
            Aber EM ist zumindest ein nicht unerheblicher Aspekt.
            In diesem Sinne schließe ich mich den Ausführungen von anaconda vorbehaltlos an.

            0
          • Hallo Lucutus,

            der harte Schnitt von dem ich rede, wird innerhalb der kommenden 30 Jahre vollzogen. Wer diesen verhindern will, darf sich nicht mit kurzfristigen Scheinlösungen aufhalten, sondern muss hier und heute NEIN sagen zu dieser Entwicklung und entsprechend sein eigenes Handeln verändern.

            Dieses im Entstehen befindliche Gebilde eines totalitären eugenischen Supersystems müssen Sie sich wie einen gigantisches Schiff vorstellen. Und Sie können auch keinen „normalen“ Supertanker rund 100 Meter vor einem Eisberg wenden, oder? Und so ist das auch mit diesem „Supersystem“.

            Es ist bereits 5 Sekunden und nicht etwa 5 Minuten vor 12!

            Befassen Sie sich mal mit Zukunftsforschungen, hören Sie sich an was in der Wissenschaft los, oder besser, was bereits möglich wäre, und vor allem, was bald möglich sein dürfte, dann werden Ihnen die Augen übergehen, wenn Sie an die nähere Zukunft denken.

            Der wohl größte Fehler, der immer wieder gerne gemacht wird, ist die Weitsichtigkeit der Politik zu unterschätzen. Das was ich Ihnen hier schreibe, wissen die längst auch alles. Und die Gesetze und Organisationsstrukturen zur Umsetzung dieser von mir umrissenen Entwicklung entstehen im hier und heute.

            „Wir haben eine neue Welt zu bauen.“
            Angela Merkel, während der Koalitionsverhandlungen mit der SPD, 2013

            Wozu z.B. glauben Sie denn, dient der ganze Überwachungswahn? Glauben Sie etwa noch an die Terrormärchen, die nur insofern keine Märchen sind, dass dieser Terror von den Regierenden ausgeht? Nein, diese ist Teil der Kontroll- und Gleichschaltungsinfrastruktur der Globalfaschisten.

            Weder der EURO noch der DOLLAR dienen den Völkern, sondern nur den Eliten um eben diese Völker zu kontrollieren und auszubeuten. Wie übrigens alles Geld, dass je auch der Welt zirkulierte.

            Schon allein die kommende Abschaffung des Bargeldes wird aus jedem Menschen eine bloße Nummer machen. Doch bald schon (wenige Jahrzehnte) wird man uns noch etwas „Besseres“ servieren. Die Ideen dazu liegen längst auf dem Tisch bzw. sind zum Teil bereits in der Realität angekommen, wenngleich noch nicht als Bedrohung von den Menschen wahrgenommen worden.

            Wenn Sie heute nicht dazu bereit sind dieses System zu bekämpfen und glauben nur erst einmal Zeit gewinnen zu können, indem Sie einen auf „Goldfinger“ machen, werden Sie eine bittere Lektion erteilt bekommen.

            Das ist nicht böse gemeint, sondern als wohlwollende Warnung gedacht!

            Mehr kann ich auf diesem Wege nicht für Sie tun. Doch das beredsame Schweigen derer, die ich u.a. oben angesprochen hatte, sollte Ihnen doch zu denken geben.

            Grüße
            AE-35

            0
  12. Ein Wort zum Ausspähen.Mit den Möglichkeiten eines großen Industriestaates kann jeder ausspioniert werden.Diejenigen,die etwas zu verbergen haben,gehen streng nach Moskauer Vorschriften vor.Bitte nicht lachen,die haben immer noch Gültigkeit,auch wenn über 70 Jahre alt.Ein Computer oder ein Telefon wird da nicht verwendet.Eher schon ein mobiles Kurzwellenfunkgerät.Apropos Kurzwellenfunkgerät:Damit kann man noch kommunizieren,wenn alles andere abgeschaltet ist.Im Militärjargon wird immer gefragt,was die gefährlichste Waffe des Feindes ist. Es ist das Funkgerät ! ( und nicht die Predator Drohne.).
    Leute,.macht die Amateurfunkprüfung, ein schönes Hobby ! (werbung von mir)

    0
    • Hallo Anaconda,

      ich habe zwar heute Nachmittag keine Zeit mehr, aber das mit dem Kurzwellenfunkgeraet ist mir (Weltumfassend) auch ein Begriff , bin aber wie
      jeder ( z.B.in Gold (fuer viele andere) dahingehnd ein Neuanfaenger,(noch nicht mal dies) aber ist so ein „Gereat- Sender – Empfaenger) scher zu bedienen und wie weit ist der Wirkungsgrat und welches Modell wuerden
      sie Empfehlen?
      Bedanke mich fuer Ihre Antwort.

      Persoenliche Gruesse und eine hoffentlich gute Nacht

      Peter

      0
      • @Peter
        Nein, es ist nicht schwer.Man kann alles lernen,wenn man nur will.Die Reichweite kommt auf die Ausbreitungsbedingungen an,aber wenn Sie wollen,es reicht um die Welt.Und die Community ist riesig.Ncht so groß wie das Internet,aber Sie sind unabhängig von der Telefonleitung.Man kann Sie zwar auch abhören und nötigenfalls den Standort einkreisen.Vorausgesetzt, der Abhörer versteht was Sie meinen.Denn die Verschlüsselung läuft über den Besten Computer aller Zeiten,Ihrem Gehirn !
        In Krisenzeiten ist ein Funkgerät das einzige Kommunikationsmittel.
        Nicht Umsonst wird wenigstens ein Radio von den Techn Hilfswerken empfohlen,neben Kerzen,Batterien und Wasser….Wer sich mit Krisenvorsorge beschäftigt,kommt da nicht herum.
        Und es ist,wie gesagt,ein nettes Hobby.

        0
        • Hallo und einen hoffentlich schoenen Abend,

          Anaconda,

          Vielen Dank fuer die Infos, aber um es auf den Punkt zu bringen,
          welches Geraet – Modell- Hersteller wuerden Sie PEROENLICH empfehlen,
          Ich hoffe zwar ( die Hoffnung und Glaube stirbt angeblich zuletzt) habe dieses Thema leider bisher nicht HINTERFRAGEN koennen, denn ich hatte mich nur partiell bisher damit beschaeftigt.
          Aber ich weiss noch aus meinen ex Europa Zeiten, dass speziell in der BRD, Pruefungen abgelegt werden muessen (in den Bundestag und als Kanzler wird man ohne „Eignungstest“gewaehlt““!
          Das Resultat ist ablesbar.
          Ich bedanke mich uebrigens fuer ihr Kompliment, bezueglich der Zeitaufwendung, via „Boerse – Daten“
          wie Sie absolut zutreffend geschrieben haben gehoert „AE35“,dazu dieser sieht es (manchmal) aus
          seiner philosophischer Sicht und selbstverstaenldich an fast an allen anderen Teilnehmer in diesem Forum, wie z.B , Goldminer wie immer, eine exzellente Analyse! heute!,
          Comment 0815, Sie sind genauso wenig Euphemistisch wie Translator 0177, dies sicher kein „Fehler“!
          An der „Boerse“ soweit man dieses manipulierte Gebilde so noch nennen darf, zaehlen nur noch Fakten!

          Nun zu unseren geschaezten Lady aus Berlin, nun ich habe Ihre Analogien sehr genau verstanden,
          Clever und sehr Intelligent, nur laeesst sich damit nicht alles „Erklaeren.“
          Aber das wissen Sie selbst.
          Nun was haben wir bishe heuter sehen duerfen,, zuerst ein markanten Anstieg (EM Minien) Gold und Silber leider nur marginal, (heisst zumindest bisher, eine kleine innere Staerke der Minen)
          ABX wurde „ABGESTRAFT“ nach einem kurzfrigen zaghaften Ausbruch nach oben (Charttechnisch) andere Indikatoren belegen, der „Markt“ (sicher nicht die Masse) will nach oben!

          Auch Ihnen Lady, einen schoenen Abend

          Peter

          0
          • @peter
            Danke.Ja.eine Funkprüfung muss man in der BRD leider machen,diese ist aber einfacher geworden,da man die Morseprüfung nicht mehr machen muss.Bei den Geräten empfehle ich ein leicht transportables Gerät,welche auch im Auto zu betreiben wäre.Kenwood liefert da entsprechendes,aber auch Yaesu und andere.Wie gesagt,ein Hobby so nebenbei und interessant noch dazu.
            Man lernt viel über Funktechnik und dabei fallen Kenntisse über Abhörtechnik so nebenbei mit an und wie man sich davor schützt.Die Zeitschrift Funk liefert erste Informationen.

            0
  13. Heute kann man wieder sehr schön die Manipulation am Spotmarkt sehen.In diesem Zusammenhang empfehle ich den Interessierten sich das hervorragend geschriebene Buch von Dimitri Speck „Geheime Goldpolitik“ durchzulesen.Es beinhaltet eine Fülle von Graphen und Charts zur Goldpreissteuerung der Zentralbanken.Im übrigen ist Dimitri Speck kein Goldbug im üblichen Sinne.
    Er schreibt es ja auch gleich zu Anfang: „Gold ist keine gute Geldanlage“…..
    „…jedoch schützt es,wenn die Risiken für die Geldwertstabilität erheblich sind.“

    0
  14. @AE-35
    Zu allem, was Sie sagen stimme ich vorbehaltlos zu.
    Die große Transformation läuft ja nicht erst seit gestern.
    Quasi sämtliche sogenannte „Revolutionen“, Umstürze, „Befreiungskämpfe“ sind organisiert und instrumentalisiert von wohlbekannten Kreisen.
    Und das nicht erst seit den Protokollen oder seit Herzl. Das setzte schon viel früher ein.
    Nur leider ist es so, wie es ist.
    Nennen Sie mir einen gangbaren Weg, diese Mächte zu neutralisieren.
    Versucht haben es schon viele und sind gescheitert.
    Und die meisten, die vorgeben, es ändern zu wollen, sind selbst involviert. (IMs/V-Männer)
    Das Buch mit fortschrittlichen Ideen, das Sie lesen, könnte ebenso gut von Big Brother selbst geschrieben sein und die Gruppe, der man sich anschließt könnte nur Lockvogel/Fangnetz für Opponenten sein.
    George Orwell, 1984 – Sie wissen, was ich meine…
    Wer das Buch las oder den Film sah, der weiß, dass Idealismus und guter Wille allein machtlos sind.
    Die Kräfte, die hier wirken sind so abgrundtief böse, dass wir gar nicht so übel denken können, wie sie bereits seit Generationen handeln.
    Auch wenn es politisch inkorrekt ist, so sollte man doch die Protokolle lesen, damit man einen Anflug von der fast schon dämonischen Bösartigkeit der sogenannten Eliten erfassen kann.
    Ich bin kein Rechts-/Linksradikaler oder Glaubens-/Okkultismusfanatiker.
    Aber ich habe einige Quellen zum Thema Geschichte studiert, die neben dem Mainstream exstieren und die sorgsam vor der humanen Produktionseinheit veborgen werden.
    Und ich kann im Ergebnis nur eines sagen: Sei wissend, das hilft Dir, Dich in der Realität besserzu orientieren.
    Aber wehe Dir, Du beginnst zu Handeln! Der Gutgläubigen Weltverbesserer gab es genug, die ihre Überzeugungen mit dem Leben bezahlten.
    Ich will nicht zu denen aufschließen.
    Falls Sie, lieber AE-35 einen Weg finden, die Übermacht zu brechen, dann geben Sie Bescheid. Vielleicht haben Sie ja tatsächlich ein Fenster zu öffenen.

    Güßle!
    Lucutus

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: @Catpaw The COMEX has nothing to do with gold.  That is simply a casino where gamblers place their...
  • Hillbilly: Feinwaage besorgen und die Sägespane im 10tel Grammbereich abwiegen.
  • Lee Harvey Oswald: Ist doch alles kein Problem. In Zeiten größter Not wird man auch n abgesägtes Stück vom Kilobarren...
  • omen: Na, Krösus, ist ja erbaulich, das ein Vertreter der R2G-VerBILDeten sich literarisch auskennt. Nur ein kleiner...
  • Catpaw: @irgendeintyp Da muss ja jemand wahnsinnig sein, ein Produkt, welches ständig im Preis fällt und nach ihere...
  • Force Majeure: @Notgroschen Sehr richtig. Wir erleben eben beides, mal selten geht es hoch, dann plötzlich doch immer...
  • Force Majeure: Die Likes sind alle gekauft.
  • Force Majeure: @Goldnugget Noch viel lächerlicher. Selbst Gold halten und es den Leuten permanent schlecht reden.
  • Notgroschen: @irgendeinTyp Eine „beschränkte“ Kurzsichtigkeit zeigt sich dann aber schon, wenn nur die...
  • Force Majeure: @scholli Vielleicht wechselt man auch von Papier zu physischem Gold. Die ETFs gehen in der Anzahl...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter