Anzeige
|

Euro-Krise: Merkel sieht schwere Zeiten voraus

Bundeskanzlerin Angela Merkel bemüht sich darum, keine allzu große Euphorie in Sachen Euro-Rettung zu verbreiten. Während EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy zuletzt behauptete, das Schlimmste sei überstanden, spricht sie von schweren Zeiten für 2013. Man müsse im kommenden Jahr mit geringen oder negativen Wachstumszahlen sowie „sehr, sehr hoher Arbeitslosigkeit“ rechnen (mehr). Dabei ist tatsächlich nur die ausdrückliche Betonung durch die Kanzlerin neu. Die beschriebenen Zustände bestehen schließlich schon jetzt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Goldbestände richtig einsetzen : Strategien für Goldbesitzer!

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=28861

Eingetragen von am 14. Dez. 2012. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

22 Kommentare für “Euro-Krise: Merkel sieht schwere Zeiten voraus”

  1. Bisher ist immer alles schlimmer gekommen. Warum sollte sich das 2013 ändern?

    0
  2. @W.Weil alles besser wird,aber Nix mehr gut!

    0
  3. ESM-Chef Regling sieht Ende der Schuldenkrise in bis zu drei Jahren
    So stehts in den Nachrichten. Was für ein Wahnsinn.Das Volk wird bewußt in die Irre geführt in einer Art und Weise, dass Josef Göbels Propagandapparat dagen ein Ponyhof war. Der faselte auch dauernd noch vom Endsieg, als der Gegner schon vor seiner Haustür stand.

    0
    • @anaconda
      Es wird so sein wie immer. Der Euro-Schulden-Irrsinn wird überlagert von etwas anderem, das noch viel schlimmer ist. Von der Verlegung deutscher Raketen-Soldaten aus Husum mit ihren Patriots an die türkisch-syrische Grenze. Wobei es hier nicht um Assad und Syrien geht, sondern um einen Aufmarsch gegen den Iran. Und dann stecken wir in mittendrin in einem Krieg, und das bißchen Euro-Schuldengelaber wird die Leute nur am Rande interessieren, auch wenn man uns finanziell die Hosen runterzieht.

      0
      • @0177translator
        Ein großer Krieg könnte tatsächlich das Schuldenproblem lösen.Letztlich war es des öfteren so in der Geschichte.So kann man mit einem „Kriegs-Reset“ neu Anfangen. Man muss nur die Bevölkerung auf Krieg einstimmen.Doch das ist leicht, bei den Medien-gläubigen Bundesbürgern.
        „Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin“ hieß es mal bei den grünen Oberlehrern (pardon).Heute wird es heißen: Stelle Dir vor, es ist Krieg und alle rennen sie begeistert hin.

        0
        • @anaconda, @translator
          Fast sicher, dass es irgendwann, aber eher bald ein grosser Krieg im Nahen Osten ausbricht.
          Aber dass dann aus dem Westen (USA/Europa) alle begeistert zum Krieg hinrennen würden?!!! -Grosser Blödsinn
          Man muss sich nur die antiamerikanische Einstellung überall in der -auch „westlichen“ Welt anschauen (trotz angeblich „sehr erfolgreichen verschwörerische-manipulativen Mainstreammedien“… ) und auch die Masse der Bürger in den USA wären nicht dafür.
          Begeistert wären sicherlich aber die Islamisten -denn das wäre die beste Gelegenheit ziemlich schnell und gleich massenhaft… in ihrem Paradies zu kommen!… Aber ob so dann dort insgesamt genügend Jungfrauen -denn gleich mehrere pro einzelnen Märtyrer…. zur Verfügung stehen könnten?
          Krieg streben die schon lange… Nur denen fehlten (bisher…) die beteiligten Länder dafür -denn nur Terroristen reichen dafür nicht aus -, ich meine aber mit Türkei/Syrien haben sie jetzt wirklich paar gute „Ammegedon“-Erfüllungskandidaten…
          Am Ende doch schiefgelaufen, dass Türkei Natomitgleid ist -denn so wird auch die kreigsunwillige westliche Allianz reingezogen.
          Aber Ammagedon ist deswegen… Ammagedon und das heisst: einfach Schicksal

          0
          • @darius
            Ich kann nur hoffen,dass sie nicht begeistert hinrennen.Weiß Gott.Aber wenn sie einen Schuldigen finden, für das Wirtschaftselend,dann möglicherweise doch.Man blicke nur auf die aufgeputschte Menge in Griechenland und Spanien. Was, wenn diese Energieen umgelenkt werden ?

            0
          • @anaconda
            „…Man blicke nur auf die aufgeputschte Menge in Griechenland und Spanien. Was, wenn diese Energieen umgelenkt werden ?“
            Die „Energien“ -Ja, in Anführungszeichen, denn man kann nicht sicher sein, ob dort im Süden überhaupt viel davon gibt…, wenigstens wenn man die Wirtschaftsleistungen als Gradmesser dafür nehmen würde! -;) – aber sind etwa in Griechenland bereits schon eher gegen…BRD… umgelenkt, aber insbesondere Rechtsradikale gegen völlig wehrlosen Flüchtlingen und Asylanten aus der Dritten Welt…
            Aber dass sie ständig in den Krieg ziehen sind gerade jene Länder überhaupt nicht bekannt, Spanien etwa war dabei in Afghanistan, wurde aber ganz schnell aus diesem Krieg rausgebombt und das „einfach“ durch Attentäter bei ihnen zuhause, also damals in Madrid…
            Insgesamt ist aber Europa schon lange nicht mehr wehrhaft und so den Hauptanteil bei natoeinsätzen müssen immer USA/GB stellen.

            0
  4. @Darius
    Dieses GB wird es in zwei Jahren nicht mehr geben. GB minus Schottland = neue Realität. Spanien minus Katalonien und minus Baskenland = neue Realität. Und was wird aus Nordirland, wenn die britische Union zerbröselt? Die meisten Besatzer dort sind eigentlich eingewanderte protestantische Schotten und deren Nachfahren. Und in der City of London zieht man es vor, weiter Russisch Roulette zu spielen, denn Premier Cameron verteidigt diese Verbrecher mit einer Vehemenz, wie zuletzt Churchill sein Vaterland gegen Hitler. Verfalls- und Zerfallstendenzen wohin man schaut. Und da muß man nicht noch Öl ins Feuer gießen, und bei der Wiedergeburt eines Frankenstein’schen Monsters Taufpate stehen. Denn diese Türkei unter Neo-Sultan Erdogan ist auf dem „besten“ Weg dahin, zum neo-osmanischen Reich zu werden. Bestärkt darin von den Amis, die genauso unbeleckt wie bösartig sind. (Damit nicht Persien zum Hegemon wird.) Also wird Syrien erobert, und das noch mit militärischer Hilfe aus Deutschland.
    Wer da als USArschkriecher noch mitmacht, schaufelt unserem alten Europa das Grab. Allein schon, wenn man an die möglichen Flüchtlingsströme denkt, die sich über uns ergießen werden.
    Peter Scholl-Latour schreibt, daß nach der Vernichtung des Kalifatstaats und der Eroberung Bagdads im Mongolensturm im 13. Jahrhundert der Titel „Beherrscher der Gläubigen“ an den türkischen Sultan überging. Der Sultan in Istanbul war genauso ein weltliches wie ein GEISTIGES Oberhaupt, das die Oberherrschaft über alle Völker und Länder dieser Welt für sich beanspruchte, die sich irgendwie moslemisch nennen. Das hatte sich mit Atatürk scheinbar erledigt. Aber jetzt kommt dieser Erdogan daher. Diese Golfaraber, welche am fleißigsten an Assads Sturz arbeiten, kapieren einfach nicht, daß sie sich das eigene Todesurteil unterzeichnen. Sie sorgen nämlich dafür, daß gemäß dem Domino-Prinzip sie wieder Teil des Osmanischen Reiches werden. Nur liegt dort das ganze Öl. Also wird der Westen dazwischenhauen. Und versuchen, das Monster zu killen, daß man erst selbst erschaffen hat. Was wird dann aus den Türken bei uns? Und was aus Deutschland?
    Ami ist keine Nationaliltät, sondern eine Diagnose.

    0
    • @0177translator Wir werden uns in irgendwas einig… Hier sogar 99% -Lass den 1% USA mal weg, denn was geschrieben hast, da passen sie sowieso niergendwo rein… Das ist die viel ältere Konfrontation zw. der europäisch-jüdisch/christlichen Welt gegen die allgemein islamischen im näheren Osten
      Sonst, meine ich sehr gute historische Analyse, ich teile vollkommen die Sicht über die Türkei -jahrhundertelange Imperialisten, das Problem war/ist doch der Eurozentrismus, das dieses nicht erkennen liess, also sprach man nur während dieser ganzen Zeit -sagen wir ab den römischen Reich- fast nur von den hiesigen, europäischen Imperien, also danach Spanien, Grossbritannien, Frankreich, K.u.K, Russland (weil doch Sant Petersburg schon immer westlich, vor allem deutsch orientiert war), Hitlerdeutschland… Während der Osmanische Reich bis zum 1 Weltkrieg und schon lange vorher IMMER bestand.
      Und sie pflegen immer noch diese Tradition, aber eher islamisch-typisch hinterlistig insgeheim… Wollen und ich glaube… leider… werden doch endlich die sozusagen jetzt „dritte Belagerung Wiens“ doch erfolgreich schaffen und damit den Fall des (jüdisch-)christlichen Europas durch den Islam endlich (nach den damaligen Fehlversuchen vor den Toren Wiens) schaffen… „Infiltration“ gibt es schon überall, vor allem in BRD… Aber Europa selber schuld und wo bleibt da die AKTUELLE, natürliche Führungsrolle vom AKTUELLEN Deutschland?! -Wird sich mal wieder stark schuldig machen, denn wie richtig und detalliert bezeichnest, Europa könnte sogar in noch kleineren Einheiten denn je zerfallen, statt immer einiger zu werden.
      Keine gute Voraussetzung sich nach aussen zu wehren… Europa zerfällt sogar von alleine. Nicht wie damals, wo doch die christliche Einheit über Jahrhunderte ein Bollwerk war… Der EURO kann/darf also nicht der einzige Gott für Europa sein.
      Es scheint aber tatsächlich so zu sein, aber solchen Gottheiten, eher „Goldenen Kälbern“ huldigt man nicht unbestraft…

      0
  5. Was uns diese EU-Märchenerzähler so vormachen glaubt doch keiner mehr.
    Wenn man diese Figuren schon sieht , die haben doch keine Ahnung
    von Finanzen und Wirtschaft.
    Wozu brauchen wir dieses EU-Parlament eigentlich ?
    Der Krieg im Irak ist ein Krieg der USA / GB gegen den IRAN.
    ISRAELS Geheimdienst spielt eine entscheidende Rolle in diesem Krieg.
    Die Waffen der “ Freiheitskämpfer „kommen angeblich aus LIBYEN .
    Die Achse IRAN-SYRIEN-HAMAS soll ausgeschaltet werden,
    nur die Unbekannte ÄGYPTEN taucht nun auf.
    Wie geht es nun weiter mit den Moslem-Brüdern in ÄGYPTEN und GAZA , denn die HAMAS ist ein Zweig der Moslem-Brüder .
    Ein großer NAHOST-KRIEG wäre für die USA/GB die Lösung ihrer Schuldenprobleme und ein Segen für die US-Wirtschaft mit ihrer
    Waffenindustrie..

    0
    • @MAX
      Willst Du wissen, warum der Bundestag den Einsatz der deutschen Raketen-Truppen an der türkisch-syrischen Grenze abgenickt hat? Und warum unsere Politbonzen der EU und den USA so hündisch ergeben sind? Dann lies mal (besonders den Schluß) von Olaf Henkels Beitrag:
      http://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/kurz-und-schmerzhaft/henkel-trocken-holt-unser-gold-heim-seite-all/7529670-all.html
      Und dazu noch das hier, besonders den hinteren Teil:
      http://www.miprox.de/Sonstiges/BRD-Besatzungsrecht.html
      Fazit: Wir sind immer noch ein besetztes Land, die Feindstaatenklauseln der UNO gelten weiterhin, und sogar unser Gold kann man uns beschlagnahmen, wenn Griechenland und Zypern gerade mal wieder unflüssig sind.
      Die zwei Damen, welche unser Land regieren, Angela und Guido, scheint das nicht zu stören.

      0
    • @MAX
      „Ein großer NAHOST-KRIEG wäre für die USA/GB die Lösung ihrer Schuldenprobleme und ein Segen für die US-Wirtschaft mit ihrer
      Waffenindustrie“
      Bitte diese Rechnung mal GENAU darlegen…
      Obwohl es sich vielleicht doch nicht lohnt, hier die richtige, die sich mit…einfacher Logik… nicht völlig konfrontiert:
      1. USA haben sich nach der Immobilienkrise wenigstens stabilisiert mit einigermassen Wachstum -aber verglichen mit Gesamt-EU viel besseren- die Schuldenprobleme werden aber genau wie in Europa „einfach“ vor sich hergeschoben.
      2.Dafür aber für USA/GB bei einem zusätzlichen und grösseren Krieg: Dann richtige Explosion der Staatsschulden.
      3.USA macht sich auf dem Weg zur Energieunabhängigkeit, wegen den in ihrem weit ausgedehnten Land gefundenen Öl -und Gasvorkommen.
      Es gibt also für USA/GB einfach keinen RATIONALEN Grund einen Krieg im Nahen Osten VON SICH AUS zu initieren -es gäbe insgesamt eher NACHTEILE.
      Aber da man allgemein bei (hier Anti-USA)… Fanatismus… mit rationalen Argumentationen sowieso kaum ankommen kann, werde ich jetzt versuchen andere Teile des (hoffentlich…) denkenden Organes „anzusprechen“ versuchen -vielleicht mal das Gedächnis… Über die letzten grösseren Kriegen, also die letzten als Weltkriege bezeichneten und die Rolle der USA dabei -Hauptvoraussetzung aber dafür: Keine CHRONOLOGISCHE Fehlfunktion des Gedächnisses.
      1. Erster Weltkrieg angefangen 1914 – Eintritt der USA in dem Krieg:…1917
      2. Zweiter Weltkrieg angefangen 1939 – Eintritt der USA in dem Krieg:…1941
      Wenn jetzt mit dem ewigen Blödsinn der Anti-USAler dagegengehalten werden sollte, etwa „USA haben aber aus finanziellen Gründen die Kriege erstmal im Hintergrund agiernd überhaupt erst… verschworen“ hier das wichtigste, historisch festestehende Fakt zur allgemeinen wirtschaftlichen Situation der zukünftigen Kreigsgegnern vor dem Ausbruch des WWII:
      USA schon längst aus der weltweiten Depression draussen, aber genauso auch … Deutschland vor seinem Eintritt (Erstangriff…) in dem Krieg.
      Also sehe ich da kaum wirtschaftliche und finanzielle Gründe, ausser dem einen EINZIGEN und speziell für den Kriegseintritt der USA gegen Nazideutschland entscheidenden…, dass nämlich der Schiffshandel zw. USA und GB (bereits ein deutscher Kriegsgegener) im wahrsten Sinne… torpediert werden sollte (also durch deutsche U-Boote)
      Warum also die Anfänge dieser Krieg, des WWII und des vorherigen?… Wie fast immer der Grund für Kriege: Einfach aus Fanatismen, dieser aus Volks -und Rassenüberlegenheitsfanatismus, der vorherige aus den damaligen europaweit hochgepfutschten nationalistischen Fanatismen.
      Für beide Kriege also rein innereuropäische Ursachen, wenn nicht sogar überwiegend deutsche…
      Damit wären wir beim Auslöser für den bald möglichen nächsten: Religiöser, in diesem Falle islamischer Überlegenheitsfanatismus

      0
  6. @Max
    „Der Krieg im Irak ist ein Krieg der USA / GB gegen den IRAN.“
    Bitte Beweise…, na gut: wenigstens aber LOGISCHE HInweise
    „ISRAELS Geheimdienst spielt eine entscheidende Rolle in diesem Krieg.“
    Hier desto mehr (an Beweise/Hinweise)!
    „Die Achse IRAN-SYRIEN-HAMAS soll ausgeschaltet werden“
    Wäre prima!,… Wenn das (auch ohne grossen Krieg) geschehen könnte… Z.B. durch den mächtigen israelischen Geheimdienst, bis jetzt konnte sich Israel auch so vor diesen „ach so heiligen und gutmütigen Allianz“(!) selbst verteidigen
    Interessant aber, dass hier gerade sowas zugegeben wurde: Eine solche TERRORISTISCHE Allianz… Denn: Sind denn die Hamas keine Terroristen?!… Das wäre wirklich eine Weltneuigkeit!
    „…nur die Unbekannte ÄGYPTEN taucht nun auf.
    Wie geht es nun weiter mit den Moslem-Brüdern in ÄGYPTEN und GAZA , denn die HAMAS ist ein Zweig der Moslem-Brüder “
    Danke mal wieder für die gute Vorlage: Jeder historisch etwas bewusstere müsste sich hier jetzt sofort an die Geschichte vom Anwar Al Sadat erinnern, dem legendären ägyptischen Präsidenten, der damals in der 80er Jahren in Camp David als einer der wenigen arabischen Führern sich zutraute mit Israel Frieden zu schliessen… Dafür die Sinaihalbinsel zurückbekam, aber das bedeutet seinen Todesurteil durch die… ägyptische islamische Brüderschaft.
    Ägypten bleibt als grosse Kulturnation eine der letzten Bastionen gegen den islamischen Imperialismus, aber sie ist gerade in sehr grossen Gefahr… Und ich denke, sie wird doch letztendlich bald fallen. Die Gefahr wäre erstmal klar am grössten für Israel -manche werden sich hier wahrscheinlich deswegen erstmal richtig freuen… Solche miese Freude würde aber bald schnell vorbei sein, wenn klar sein wird das diese fanatische Bewegung (der Islamismus) gegen den GANZEN christlichen Westen ist -nicht nur gegen Israel/USA, weil WIR ALLE doch Ungläubige sind, welche nur wählen könnten, entweder den Islam annehmen oder sonst noch in die Hölle befördert werden…
    Dieselbe werden dann der USA und ihrer transatlantischen Allianz, die Frieden in diesen Gefilden (Europa) für mehr als ein halbes Jahrhundert garantiert hat dann richtig nachweinen

    0
    • @Darius
      Lies doch mal „Die Farm der Tiere“ von George Orwell.
      Ist bloß ein kleines Taschenbuch.
      Vielleicht fällt bei Dir dann der Groschen.
      (Trotz Euro-Einführung.)

      0
  7. @0177translator
    „Lies doch mal “Die Farm der Tiere” von George Orwell“
    Könnte mich sogar noch etwas an das Buch erinnern… Habe nämlich gelesen in meiner Kinder/Jugend -Jenes… MÄRCHEN(PARABEL)… gehört zu den bekanntesten des von britischen Autoren sehr gut beherrschten Genre der… UTOPIEN… Dazu gehört vom selben Author das sehr geläufige „1984“… Letzteres hat sich also leider nicht so ganz erfüllt, aber sonst auch für alle mögliche oder eher vermeintliche „Big Brother“ Gesellschaftszenarien immer wieder referenziert… Ein andere, eher schon zutreffendere, dafür aber beim…Mainstream… kaum bekannte Utopie ist „Brave new World“ von Aldous Haxley (oder so ähnlich) -diese würde ich für Leute die eher in Scheinwelten als in der Realität leben möchten, wirklich empfehlen… Aber ich bevorzuge schon seit Längerem -nachdem ich auch mal solche…ROMANE… gelesen hatte, eher die Realität der VERIFIZIERBAREN (zeit) geschichtlichen und und sonstigen… FAKTEN.
    Allgemein wäre auch besser, dass nicht vor einer sachlichen Diskussionen durch Referenzen auf Märchen abzulenken versucht wird -;)

    0
  8. @Darius.E.R. Carmin.Das schwarze Reich.Im Anhang alle Daten(NACHPRÜFBAR!!!!!!!)zum Zusammenhang der USA Waffenverkäufe 1909-1911 an France/Britanien/Russland!Wie auch die finanzielle Unterstützung der Wall-Street im NSDAP-Wahlkampf.(Viele Quellenangaben).Nicht Wikipedia!!!!Frohes Fest und Guten Rutsch!

    0
    • @Heiko
      Ich wünsche anaconda und Dir auch ein frohes Fest und ein streßfreies neues Jahr. Ebenso unserem Scholl-Latour-Verweigerer.

      0
  9. @0177Translator/anaconda.Die gleichen Wünsche euch Beiden und euren Familien auch!Dazu wieder steigende Kurse und Gesundheit/Stärke für alle kommenden Hindernisse in der Zukunft!

    0
    • @Heiko und 0177translator
      Euch Beiden ebenso die Besten Wünscher.Ichs itze gerade in El Quesir in Ägypten und komme vom Erg Lasalle,von 2 schönen Tauchgängen,zurück und lese Eure Zeilen im einzigen Internet-Caffee.
      Leider kann ich,obwohl es mich juckt,kein Gold kaufen,da eine Transaktion mir hier zu unsicher ist.So ist das Leben.Und so wünsche ich auch steigende
      Goldpreise,aber aus anderen,etwas egoistischen Motiven.Wenn Ihr aber noch kaufen wollt,dann wünsche ich für Euch natürlich kurzfristige fallende Preise.
      Ich gehöre zu den sog.Goldbugs,allein deshalb,weil es über meinen Verstand geht,dass man mit Gelddrucken Schulden bezahlen kann oder mit Schulden-macherei alle Probleme löst.Das ist mehr als Hochmut und die kommt bekanntlich vor dem diesmal seht tiefen Fall.
      Und so werden wir drei bald sehen, wie daqs Spiel ausgeht.Die Asse haben wir möglicherweise schon im Ärmel,für das finale Show-Down.

      0
  10. @anaconda/0177translator/Heiko… Aber bedeutet hier keineswegs das alles identisch -;)
    Komisch und Schade, dass Euch alle zu Weihnachten/Neujahr verabschiedet… Goldreporter hat doch überhaupt keine Schliesszeiten! -;)… Wie schön eigentlich
    (Der Goldpreis auch fast keine)
    Ausserdem müssen wir noch den morgigen gefährlichen 21.12. heil überstehen… -;)
    Hoffentlich bricht nicht gleich WWIII im Nahen Osten!
    Ich hoffe wir werden stattdessen eher unsere harmlose, aber schon unterhaltsame, vor allem intellektuel wertvolle… Kleinkriege hier… weiter treiben können -;)
    Aber weil alle ascheinend wegen Weihnachten erstmal eine Friedenspause machen wollen, wünsche ich genauso frohe solche Tage an Euch zusammen und hoffentlich… 2013 wird es überhaupt noch geben! -;)

    0
  11. @anaconda… Ist also im WAHRSTEN SINNE… UNTERGETAUCHT-;)
    Ich glaube aber, dass er eigentlich in einem möglichst ganz fernen und unbekannten Ort die richtig sichere Lagerstätte für seinen physischen Gold sucht… Aha, also gleich sowas Unbekanntes wie „Erg Lasalle“ in Ägypten und dazu gleich noch… unterm Meeresboden! -;)
    Ich sage aber niemandem weiter… -;)

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Draghos Die meinen wahrscheinlich, den Teil des Schatzes aus dem Tempel der Juhden zu finden, den es...
  • 0177translator: enru-translator@gmx.de
  • 0177translator: @Matthias Hab heute 2 Kästen mit insg. 12 Flaschen Apfelwein zur Obdachlosen-Speisung gebracht....
  • Stillhalter: @Klapperschlange Was mich mal interessieren würde ist, ob Trump das auch schon erkannt hat? Wenn ja, das...
  • Klapperschlange: @Stillhalter Trump selber hat doch keine Zukunft mehr im Weißen Haus: welches seiner...
  • Nordlicht: @Dieter, Geldsystem, Medien, Nato und Religion in einer Hand…und dass sind sie ! Ist alles was es...
  • Nordlicht: Wer sich von einer Katze halten lässt ;-) und sich auf Ihr Zutrauen einlässt, wird von dieser belohnt...
  • Matthias: Du hast recht, Katzen sind tolle „Menschen“, aber leider ersticke ich wenn diese tollen...
  • Taipan: @croco Betriebliche Kredite sind nötig. Am besten in einer GmbH und nicht in einer GBR. Private Kredite sind...
  • Taipan: @ex Auch gut oder genauso schlimm.

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren