Anzeige
|

Euro-Krise: Rechnen Sie jetzt mit folgenden Ereignissen

Geldregen auch im Euro-Raum (Foto: Fantasista - Fotolia.com)

Die Euro-Wetteraussichten: Es wird Geld-Regen geben!

Es wird immer deutlicher: Politik und Notenbanken müssen nun erneut einen großen Schritt unternehmen, um die Märkte zu beruhigen. Ein Euro-Krisen-Szenario.

„Euro-Krise“ läuft derzeit wieder auf allen Kanälen. Es erstaunlich, wie verzweifelt die TV-Moderatoren mittlerweile in den Talk-Runden umherschauen. In der Hoffnung, einer der Experten könnte vielleicht doch eine Krisen-Lösung parat haben, die uns nicht um die gesamten Ersparnisse bringt.

Rechnen Sie in den kommenden Monaten mit folgenden Ereignissen:

  • Das Bundesverfassungsgericht weist am 12. September die Klagen gegen den Europäischen Stabilitätsmechanismus ab. Der ESM nimmt sofort seinen Betrieb auf. Der geplante Fiskalpakt wird vom BVerfG aber getadelt.
  • Als erste Amtshandlung genehmigt der ESM-Gouverneursrat direkte Hilfsgelder für Spanien und Italien.
  • Das geplante ESM-Kapital von derzeit 500 Milliarden Euro wird verdoppelt.
  • Per ESM wird eine Verlängerung der Rückzahlungsfristen und ein Wachstumsförderungsprogramm für Griechenland finanziert.
  • Der ESM wird mit einer Banklizenz ausgestattet. Der ESM erhält quasi die staatliche Lizenz zum Geld drucken.
  • Der ESM kauft spanische und italienische Staatsanleihen.
  • Die europäische Bankenunion wird auf den Weg gebracht. Die Euro-Zone haftet gemeinsam für alle Sparguthaben.
  • Euro-Bonds werden eingeführt.
  • Die US-Notenbank kündigt ein neues Aufkaufprogramm für amerikanische Staatsanleihen an („QE3“).
  • In diesem geldpolitisch hochexpansiven Umfeld steigen die Edelmetallpreise stark an.
  • Die europaweite Mehrwertsteuerpflicht für Goldanlagemünzen dürfte dann nicht lange auf sich warten lassen.
  • Die deutschen Edelmetallhändler könnten zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren auf einen ernsten Edelmetallengpass zulaufen.

Wir behaupten nicht, dass dies alles so, so schnell und in dieser Reihenfolge eintreten muss. Dennoch sollte man jetzt auf ein solches Szenario vorbereitet sein. Mit 1.321 Euro notierte der Goldpreis gestern per Handelsschluss nur noch 2,8 Prozent unter dem Allzeithoch vom 9. September 2011.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Goldlagerung zu Hause: Ratgeber Tresorkauf

Wann Gold verkaufen? Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=24865

Eingetragen von am 26. Jul. 2012. gespeichert unter Deutschland, Euro, Europa, Gold, Marktkommentare, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

14 Kommentare für “Euro-Krise: Rechnen Sie jetzt mit folgenden Ereignissen”

  1. Na mal sehen ob das so kommt.
    Ein mögliches Szenario es es jedenfalls.
    Auch wenn nicht alle Punkte genau so eintreffen müssen.
    Die Banklizenz des ESM wäre eine Katastrophe für Deutschland.

    0

  2. Warum geht eigentlich bei uns niemand auf die Straße und protestiert gegen diese katastrophale Politik, wie das in allen südeuropäischen Ländern passieren würde, wenn sie für die Schulden der anderen haften müßten ? Haben wir keine Zivilcourage oder sind wir zu obrigkeitshörig ? Muß bei uns alles organisiert und genehmigt werden ? Geht es uns vielleicht noch zu gut oder sind die Leute einfach zu dämlich um zu kapieren, daß es um ihre Zukunft und die ihrer Kinder und Kindeskinder geht ? Man müßte die Massen doch mobilisieren können (mit Internet o.ä.) Ich wäre dabei.

    0

    • Wahrscheinlich etwas von alledem. Der entscheidende Grund dürfte aber sein, daß es in Deutschland noch keine echte Not gibt (Hunger, Massenobdachlosigkeit, Massenarbeitslosigkeit) und die Volksablenkung per TV (Olympische Spiele, Fussball) noch wunderbar funktioniert. Brot und Spiele.

      0

      • 0177translator

        @Dreamer
        Vor 2 Wochen hieß es noch, der Haftungsrahmen für Deutschland liegt bei 310 Mia. Euro. Lt. Angaben des Finanzministeriums. Nunmehr, nachdem auch Spanien voll dabei ist, solles es 770 Mia. Euro sein. Erst wenn die Bürgschaften greifen, und wenn dann das von Dir Beschriebene eintritt – wenn auch kein Jugend- und Sozialamt usw. mehr einen kupfernen Cent ausreichen kann – gehen die Krawalle los. Aber dann richtig. Und was dann für Pack an die Macht gespült wird, will ich gar nicht wissen. Nein, solche Steuerklasse-1-Deppen wie ich zum Beispiel, die strampeln sich eher noch mehr ab, um über die Runden zu kommen, bin kein Berufs-Protestierer, pflücke alle 2 Tage meine 20kg Einlege-Gurken und 10kg Tomaten usw.

        0

        • @0177translator
          Wie ich schon mal schrieb: Deutschland geht nicht pleite, nur der deutsche Bürge wird pleite sein. Denn der muss am Ende des Tages die Rechnung zahlen.
          Durch Steuern, Abgaben, Inflation und Enteignung.
          Man kann nur hoffen, dass es nicht allzu schlimm kommt, mit Aufständen und Bürgerkrieg.

          0

        • @0177translator
          Aus den 770 Milliarden werden mit der Zeit sicher noch mehr. Die ganzen Garantien sind nur dafür da, um die Bondmärkte zu beruhigen und die Zinsen unten zu halten. Der ESM, so totalitär wie er auch sein mag, ist nur eine weitere Beruhigungspille für die MBA’s in den Banken, Fonds, Versicherungen und Renenkassen. Effektiv hilft nur noch der direkte oder indirekte Aufkauf von Staatsanleihen durch die EZB („Druckerpresse“), um das Unvermeidliche hinauszuzögern.

          Wenn dann erstmal der wütende, hungrige Mob durch die Straßen zieht, zieh ich mich lieber an einen sicheren Ort zurück. Problematisch ist nur die Gegenwehr gegen Plünderer, da ich weder einen Jagd- noch einen Waffenschein habe und auch keine Schusswaffen besitze – das deutsche Waffengesetz ist da außerordentlich streng. Wehrhafte Bürger, die sich effektiv gegen Angreifer und Verbrecher verteidigen können, sind von der Regierung schlichtweg unerwünscht und werden kriminalisiert. Bleibt nur zu hoffen, daß eine solche Extremsituation nicht eintritt.

          0

          • @Dreamer
            meiner Erfahrung nach nützt Dir alleine eine Waffe bei Plünderungen und Randale nichts.Der „Mob“ ist teils durch Drogen derart aufgeputscht und in der Überzahl, den schreckt eine Waffe nicht ab. Wie bei einem Hornissenschwarm hilft da nur Flucht Eine ordentliche Bürgerwehr, wo mehrere eine Schutztruppe bilden, wäre gegebenfalls
            hilfreich. Auf die Polizei kannst Du Dich in so einer Situation nicht verlassen. Die wäre überfordert und die Beamten eher bei ihren Familien zu finden, denn auf der Wache.
            Ich bin aber eher dafür, sobald Unruhen losgehen, den rechtzeitig bereitgestellten „Flucht-Rucksack“ schnappen, Haus verrammeln und erst mal weg aus dem Krisengebiet. Am Besten in die Berge wandern, das ist dem „Mob“ zu anstrengend. Outdoor mit Pfeil und Bogen.

            0

  3. @anaconda : Buchtip : Der aufrechte Mann von Delongo, zeigt den Zusammenbruch in Italien, in erschreckenden Bildern. Mob plündernd und mordend, Entvölkerung, und dann Neubeginn auf einem anderen, niedrigeren Niveau. Grenzen dicht, Armee riegelt ab und hält sich ansonsten aus dem gegenseitigen Morden zurück. Damit wird die Überbevölkerung wirksam durch sie selbst erledigt, und der Staat büßt keine Macht ein. Ich sammle Fluchtgeld, mit z. B. 2 kg Gold in kleinen Coins kommt man auch außerhalb der Kernschmelze Zentraleuropa ein paar Monate klar, und man muss nicht so viel schleppen. Hilfreich werden auch Altfahrzeuge sein, die noch nicht mittels GPS geortet und sdtillgelegt, oder ferngelenkt wie bei Haider sind. Alte Unimog udgl.

    0

  4. Halte brachiale Waffen für sehr effektiv und abschreckend,falls die Bereitschaft zum Einsatz gegeben ist!SchwereArmbrust/Pistolenarmbrust ,Macheten(Gurkhas/Khukris)und Spaltaxt sind erlaubt und effektiv.Das heutige Pack ist sehr schmerzempfindlich und feige.Ein Bolzen(14-20 Zoll) im Brustkorb ist mehr als schockierend.Fluchtreflexe sind da vorbestimmt.Der elterliche Besitz( Wald/Park),damalige Mehrfamilienhäuser mit dazugehörigen Völkern brachte mich oft in „scharfen“Situationen.Sucht im Bekanntenkreis Leute v.d.Volksarmee,notfalls Bundeswehr(Fallschirmjäger) und lasst Euch ein paar Tips/Tricks und Kniffe zeigen.Ein „Ossi-Kampftaucher“brachte mir bei 4 angesoffene Russlanddeutsche in weniger als30Sek. zu fixieren.(War selbst Wehrdienstverweigerer und nie im Kampfsport trainiert)Es geht und Flucht ist keine Lösung!

    0

  5. 0177translator

    @Heiko, Dreamer, anaconda
    Wir sollten uns nicht gegenseitig verrückt machen. Gleichgültig sein ist sicher der falsche Ansatz, aber die Nerven verlieren sollte man auch nicht. Es beruhigt einen schon, wenn man weiß, daß es noch ein paar Leute gibt in diesem unseren Land wie Euch, die noch klar und geradeaus denken können und sich nicht länger einwickeln lassen. War ja selber 3 Jahre in der NVA und weiß wie man Panzer fährt, die Makarov 9mm bedient und die AK 72 und AK 74. Und dreieinhalb Jahre Kung-Fu-Training – aber das alles ist irgendwie unwichtig.
    Es ist eher mein Bauch als mein Verstand, der mir sagt, daß – anders als bei früheren Gelegenheiten – die Chose diesmal woanders abläuft. Goldreporter hatte neulich einen Link gepostet, demzufolge das Loch in den Rentenkassen in den USA 4.600 Mia. Dollar beträgt, in GB sollen es 327 Mia. Pfund sein. Also laßt sie sich selbst weiter schön feiern und ihr Olympia, wo sich ein Soldat im Tower mit der Flamme aus dem Kampfhubschrauber abseilte. Die Briten merken halt nichts mehr. Soll sich Schottland (Referendum in 2 Jahren) abspalten, dazu die Insel Guernsey. Das einzige ist – da hat mich anaconda drauf gebracht – daß die USA mit allen Mitteln versuchen werden, daß es zuerst woanders brennt und nicht bei ihnen. (Schon gar nicht im Wahlkampf.)
    Letztere haben jedoch das Problem, daß andere längst wach geworden sind, und daß die Welt multipolar geworden ist. Könnte glatt sein, daß die über die Wupper gehen, und der Rest der Welt bemerkt es kaum.
    Die Gleichung hat einfach zu viele Faktoren.

    0

  6. „Über die Wupper gehen“,der arme schöne Fluß wurde schon oft im Zusammenhang mit Insolvenz gebracht.Hat er nicht verdient!

    0

  7. Dr. Manfred Kremer

    Was ist denn das für ein Mist? Es scheint mir hier wenig Gefühl für die politik zu bestehen und nur Werbung für einen steigenden Goldpreis gemacht zu werden.

    Ich möchte nicht falsch verstanden werden, auch ich glaube, daß in der jetzigen Situation eine Goldanlage kein Fehhler ist, Aber der gesamte prognostizierte Ablauf swcheint mir grober Unsinn zu sein. Das BVG had den Fiskalpakt nicht mit einem Wort kritisiert.

    0

    • @Dr.Manfred Kremer
      Viel mehr Sorgen machen mir die momentanen Umverteilungsphantasieen.Vermögenssteuer auf bereits versteuertes Vermögen,
      (Immobilienabgaben, Aktiendepots, Lebensversicherungen usw.).Erst wenn es nichts mehr zu verteilen gibt, wird man erkennen, dass es ein massiver Fehler war, die Leistungsträger eines Staates zu bestrafen.
      Zur Zeit kann es durchaus nachteilig sein, statt in EM in Aktien oder Immobilien zu investieren.

      0

  8. @Dr. Manfred Kremer
    Gewaltenteilung scheint ein Feigenblatt zu sein, welches z.Z. kaum die Schamlosigkeit des grossen Kapitals verstecken kann.
    Scheint alles nur eine grosse Show für die Öffentlichkeit über die Medien zu sein.
    P.S: Wussten Sie, dass das Bundesgerichtshof als letzte Instanz regelmässig Klagen von Bürgern gegen die deutsche Bank endgültig fallen lässt… Ach so, da bliebe noch der Weg zum Bundesverfassungsgericht…

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • sauriger: Ich frage mich nur wer irgendwann diesen Papiermüllhaufen Entsorgen soll;-)?
  • 0177translator: Grobe Menschen, welche sich beleidigt fühlen, pflegen den Grad der Beleidigung so hoch als möglich zu...
  • Krösus: @Force Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten...
  • sauriger: Diese Anstiege heute wieder…eine komplette idioten Rallye! Da fehlen einem die Worte schönes...
  • Taipan: @Goldesel Die machoartige männliche Dominanz ist ( leider) auch angeboren. Ein Naturinstinkt aus urigen...
  • 0177translator: @Goldesel https://www.google.de/search?q =Putin+and+gold&tbm=isch&a mp;source=iu&pf=m&i...
  • Goldesel: @“Geküsster“ Mein erster Arbeitstag als Lehrling bei einer Bank war am 1.4.1966. Habe aber...
  • Conny: Warum schmuggelt man so einen wertlosen alten Tand ?
  • Goldesel: @Taipan Richtig – ebenso soll es in fremden Galaxien Völker geben, die den männlichen Nachwuchs...
  • 0177translator: @Klapperschlanke https://www.youtube.com/watch? v=NPORe9FZ6JI Da verpassen sie glatt den neuen...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren