Anzeige
|

Fed-Mitglied fordert Aufspaltung von US-Großbanken

OCC-Report 2. Quartal 2010

Nicht explizit von Hoenig genannt, aber sicher gemeint: Liste der größten Derivate-Händler (Banken) in den USA (Foto: Goldreporter)

Erneut ist es der Präsident der Federal Reserve Bank of Kansas City, der in der Öffentlichkeit klare Worte spricht.

Thomas Hoenig gehört sicher nicht zu den mehrheitlich gern gesehenen Mitgliedern im Offenmarktausschuss im amerikanischen Notenbanksystem Fed. Natürlich rein fachlich gesehen.

Denn die Meinung des Präsidenten der Federal Reserve Bank of Kansas City steht oft im krassen Gegensatz zu den Ansichten, die die Fed allgemeinhin nach außen vertritt. Seit Ende 2010 gehört er nicht mehr zu den stimmberechtigten Fed-Mitgliedern. Vielleicht ist das ein Grund mehr für den couragierten Notenbanker, unliebsame Wahrheiten auszusprechen.

In dieser Woche trat Hoenig vor der Organisation Women in Housing & Finance in Washington auf. Dort sprach er sich energisch für die Aufspaltung der großen amerikanischen Finanzinstitutionen aus.

“Ich bin überzeugt davon, dass die Existenz von Finanzinstituten mit dem Attribut Too-Big-to-fail [zu groß, um fallen gelassen zu werden] das größte Risiko für die US-Wirtschaft darstellt. Sie müssen aufgespalten werden. Wir dürfen Organisationen die unter dem Sicherheitsschirm agieren nicht erlauben, hochriskante Geschäfte zu betreiben und wir können nicht erlauben, dass große Organisationen unser Finanzsystem bedrohen“, so Hoenig.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=6354

Eingetragen von am 24. Feb. 2011. gespeichert unter Banken, Fed, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Helmut Josef Weber: Mich wundert, dass in der Bevölkerung überhaupt nicht wahrgenommen wird, dass die...
  • Hoffender: @Taipan Danke, hat mir sehr geholfen. Ich vertraue dem entsprechenden Staat durchaus mehr. Die Gefahr...
  • thomas70513: Immer wenn’s 10 Euro runtergeht posten Ukunda, ex, und noch ein paar wie weit es noch runtergeht...
  • Taipan: Die FED will die Zinsen anheben. Mal sehen, was Draghi macht. Er wird auch müssen, allerdings verspätet.
  • Taipan: @Hoffender Klar, dann könnte Sie nur der Eurocrasj treffen oder, dass die betreffende Bank pleite geht pder...
  • eX: Ja, aber nur weil die Lira sich bereits seit Jahren im freien Fall befindet. Also ruhig Blut :)
  • 0177translator: https://www.youtube.com/watch? v=3x4t_xJEchM
  • 0177translator: https://www.youtube.com/watch? v=F43DqnMoWi0 Schaut euch mal die zwei Hände auf dem Victory-Zeichen...
  • Hoffender: @0177 Da brauchen wir nicht träumen. Da sie sich mit ihren Taten über kurz oder lang abschaffen, werden...
  • 0177translator: https://www.youtube.com/watch? v=XvGmOZ5T6_Y Ich hab’s gefunden.

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren