Anzeige
|

Gold: Erstaunlich ruhig am US-Terminmarkt

Trotz der Verfallstermine in der vergangenen Woche gab es im Wochenvergleich kaum Bewegung im Goldhandel am amerikanischen Terminmarkt. Anders lief die Woche im Silber-Futures-Handel.

Der Goldpreis hat vergangenen Woche 1,3 Prozent nachgegeben. Per Handelsschluss am gestrigen Freitag notierte der Spotkurs (FOREX) bei 1.268,25 US-Dollar. Durch die ausgeprägte Dollar-Schwäche kam vor allem der in Euro notierte Goldpreis unter Druck. Mit 1.163 Euro ging es mit einem Minus von knapp 3 Prozent ins Wochenende.

Die aktuellen CoT-Daten 25. April 2017 (vergangener Dienstag) zeigen nach Erreichen eines 5-Monats-Hochs in der Vorwoche noch einmal einen leichten Anstieg der Verkaufsposition der kommerziellen Goldhändler an der COMEX.

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ stieg gegenüber Vorwoche um 1,67 Prozent auf 214.580 (Futures-)Kontrakte. Auf der Gegenseite nahmen die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ zu um 2,51 Prozent auf 200.677 Kontrakte.

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, stiegen gegenüber Vorwoche um 0,79 Prozent auf 475.985. Bis zum gestrigen Freitag sank der Open Interest nur leicht um 0,3 Prozent auf 474.139 Kontrakte. Am vergangenen Dienstag und Mittwoch war Verfallstermin der Edelmetall-Futures und -Optionen am US-Terminmarkt.

Im amerikanischen Silber-Futures-Handel sah die Sache in der vergangenen Woche etwas anders aus. Hier sank die Netto-Short-Position der „Commercials“ gegenüber Vorwoche um 7,5 Prozent. Auch der Open Interest ging per 24.05. um knapp 6 Prozent zurück. Und bis zum Freitag kam die Summe aller offenen Silber-Kontrakte an der COMEX noch einmal um 7 Prozent zurück.

Der Silberkurs (FOREX) kam vergangene Woche etwas kräftiger zurück, um 4 Prozent auf 17,22 US-Dollar. In Euro gerechnet betrug das Wochenminus 5,7 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Goldbestände richtig einsetzen : Strategien für Goldbesitzer!

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=65584

Eingetragen von am 29. Apr. 2017. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

90 Kommentare für “Gold: Erstaunlich ruhig am US-Terminmarkt”

  1. Das Drücken des Preises war nicht so heftig, wie es bei derart hohen Shorts eigentlich sein sollte. Mehr als 30 Dollar maximal waren es nicht. In Euro dagegen 50 Euronen die Unze.Ob die Shortseller dabei was verdient haben, bezweifle ich.Denn wer short kauft, kauft auch long um sich abzusichern.
    Wie im Casino, einfach auf schwarz und rot gleichzeitig setzen.
    Meine Frau setzt rot, ich schwarz und die Familie gewinnt immer.Das Glas ist eben immer halbvoll.

    10+
    • @Catpaw
      Dafür beginnt man Montagmorgen einfach mit 50$ weniger, so wie neulich.
      Vieleicht ist das ein neues Stabilitätsprogramm der Fed. Der Preis wird von nun an am Wochenende auf 1200$ zurückgesetzt, egal wo er vorher lag.

      2+
      • @Beatminister
        Solange man genug physisches Gold hat, kann man es zu jedem Preis unterhalb der Gürtellinie verkaufen. Wenn man die Verluste tragen will, warum nicht ?

        2+
  2. „Ruhe vor dem Sturm….???….“

    2+
  3. Eben! Schwarz und rot gleichzeitig setzen, klingt sicher, ist aber nur blöd gelaufen, wenn ZERO kommt!

    3+
  4. Helmut Josef Weber

    Seit Jahresanfang 7,9% Kurssteigerung, letztes Jahr etwa 13%.
    Was kann sich ein „Horter“ wie ich mehr wünschen, der seine private Altersversorgung in physischem Gold angelegt hat?
    Und alles ganz legal steuerfrei.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    12+
    • und wenn man dann noch weiß, wie gut und günstig es sich in Spanien leben lässt, sollte man sich eigentlich fragen, warum hier noch so viele Rentner leben. Vermutlich sind viele zu immobil, müssen jetzt mühsam einen viel zu großen Garten pflegen und haben es nicht geschafft, mal über den Tellerrand hinaus zu schauen.
      Muchos Saludos!

      8+
      • @Familienvater
        gebe dir vollkommen Recht
        meine Grosseltern immer nach Spanien geflogen, er im Warmen weniger Probleme mit den Knochen
        Immer super zufrieden dort, Preise niedrig
        jetzt sind sie zu alt. Für mich nicht nachvollziehbar.
        (Ich z.B. lebe für mich nicht für Andere, viele können das nicht. Nur in der Herde… Viele hier denken genauso, denke ich)

        8+
      • @Familienvater

        ich finde Herrn Webers Betonung von Gold als fanfastisch funktionierende und einfach zu handhabende Altersversorgung immer sehr wichtig. Ob das Leben in Spanien allerdings noch von Vorteil ist, möchte ich dann aber doch bezweifeln.

        Nicht nur, dass immer mehr Rentner aufgrund der schlechten medizinischen Versorgung zurückkehren. Nein, insbesondere der Würgegriff der spanischen Finanzbehörden gegenüber den Residenten scheint immer drastischer zu werden. Die haben nämlich die Immobilien-Besitzer als Melkkühe auf dem Kieker. Und das seit dem Platzen der Immobilienblase in bisher unvorstellbarem Ausmaß.

        10+
        • @Thanatos
          es hat zwar ein wenig gedauert, bis auch die erkannte, dass auch Edelmetalle eine sehr gute Altersvorsorge sind (eigentlich die einzig wahre) und Helmut Josef aus der Familie Weber hat mir mit seinen Kommentaren interessante Denkanstöße hierzu geliefert.
          Die Probleme in Spanien kenne ich durchaus, es ist aber immer von Vorteil, wenn man seinen Blick nicht nur auf sein Kaff beschränkt, in dem man gerade wohnt, mehr wollte ich nicht sagen. Vielleicht ergibt sich ja in 30 Jahren, wenn bei mir das Rentenalter anbricht, auf der Krim die Möglichkeit, gut und günstig den Lebensabend zu verbringen. Man muss halt ein wenig Flexibilität mitbringen. Schaun wir mal.

          9+
          • @Familienvater

            Claro, companero, war auch gar nicht als Kritik gemeint. Ein väterlicher Freund von mir ist gerade auf dem Weg zu seinem Feriengrundstück an der Costa Blanca in die Nähe von Alicante. Vor 40 Jahren gekauft, mit Meerblick und Zitronenbäumen, war das Anwesen zwischenzeitlich 1 Millionen Euro wert. Die aktuelle Schätzung beträgt 160000. Vom spanischen Finanzamt als Gewerbeobjekt besteuert, obwohl nicht vermietet, betragen die monatlichen Kosten inzwischen 800 Euro. Es soll nun verkauft werden, um fast jeden Preis. Und das Haus ist ein Traum – war selber schon mal da. Also, wenn jemand Interesse hat…

            Gebe Dir absolut Recht, man sollte immer flexibel bleiben. Wer weiß, welche Chancen oder welche Notwendigkeiten aus dem Zusammenbruch heraus entstehen werden. Aber die Krim? Vielleicht dann doch etwas politisch Stabileres….?

            9+
        • Helmut Josef Weber

          Hallo Thanatos,
          ja- genau das sind die Informationen, die im deutschen Regierungsfernsehen vermittelt werden; und es gibt Leute, die glauben das.
          Als Beispiel:
          Rentner zahlen in Spanien keine Beiträge zur Krankenversicherung und bekommen ihre Rente 14 x ausgezahlt.
          Meine Ehefrau hat in Spanien 10,5 Jahre in Spanien Beiträge in die Rentenversicherung gezahlt und in Deutschland 12 Jahre
          Die Beiträge bestanden in Spanien aus monatlich 190,00 Euro; etwa zur Hälfte KK-Beiträge und die andere Hälfte Rentenbeiträge.
          Wegen einer Wirbelsäulenerkrankung hat meine Ehefrau die Erwerbsunfähigkeitsrente beantragt und bekam nach 14 Tagen den schriftlichen Bescheid, dass sie 408,00 Euro Rente 14 x im Jahr erhält und keine KK-Beiträge mehr zahlen muss.
          Ab 2018 bekommt meine Ehefrau dann automatisch ihre Altersrente, dann 640,00 x 14.
          Auf die Monatsrente zurück gerechnet sind das 750,00 Euro für 10,5 Jahre Beiträge.
          Für ihre 12 Jahre Beitragszahlung in Deutschland, würde meine Ehefrau 205,00 Euro EU-Rente erhalten— würde, denn die Rente wurde abgelehnt, weil sie noch irgendeine Tätigkeit 3 Stunden am Tag ausüben könnte.
          Um diese Altersrente in Deutschland zu erreichen, hätte meine Ehefrau etwa 35 Jahre lang den etwa 3 fachen Rentenbeitrag in Deutschland einzahlen müssen.
          Oder anders herum:
          In 11/2 Jahren, hat meine Frau wieder die gesamten jemals eingezahlten Rentenbeiträge als Altersrente zurückerhalten.
          Rentner sind hier medizinisch schlecht versorgt, wenn sie ihren Wohnsitz nicht in Spanien anmelden.
          Ein Rentner, der in Deutschland seine Rente bezieht und in der gesetzlichen KK ist, muss auch weiter in Deutschland KK-Beiträge zahlen, wenn er seinen Wohnsitz nach Spanien verlegt.
          Dafür gehört er dann (so wie ich) wie jeder Spanier, dem spanischen Gesundheitssystem an, ohne weitere Beiträge zu zahlen.
          In Jedem Dorf gibt es ein Gesundheitszentrum, mit Ärzten, Krankenschwestern und einen Krankenwagen.
          Termine können telefonisch vereinbart werden und sind immer am nächsten Tag möglich, oder man fährt gleich hin.
          Kann der Arzt nicht helfen und es ist dringend, fährt der Krankenwagen den Patienten in die nächste Klinik, in meinem Fall nach Málaga in die UNI-Klinik
          Ist es nicht dringend, dann wird ein Termin beantragt z. B. beim Orthopäden, der allerdings auch schon mal 3 Monate dauert.
          In Spanien sind *alle* Leistungen der KK für Rentner kostenlos, *ALLE*.
          Auch für deutsche Rentner mit Wohnsitz.
          Ich bin z. B. seit 2007 an Leukämie erkrankt (CML) und muss Medikamente nehmen, die *im Monat * etwa 5.600,00 Euro kosten.
          Zuzahlung: NULL
          Wir haben hier auf 28.000 qm unsere Immobilie gebaut, mit einer Poolanlage 17 x 10m, 2 zusätzlichen Ferienwohnungen usw.
          Wir zahlen im Jahr 460,00 Euro Grundsteuer und 90 Euro Müllgebühren
          *im Jahr*.
          Unser Rottweiler würde in Deutschland mehr an Hundesteuer kosten.
          Als Altersrentner, mit dem Alterszuschlag, muss man erst ab etwa 12.000,00€ Jahreseinkommen Steuern zahlen.
          Da meine Unzen bzw. der Kapitalertrag nicht als Einkommen gerechnet wird, zahlen meine Ehefrau und ich keinerlei Einkommensteuer.
          Zahnersatz wird in Spanien von der KK nicht bezahlt.
          Als deutscher Rentner hat man aber 2 Versicherungskarten.
          So habe ich eine Karte von der Securidad Social und eine von der AOK, wo ich über die KVdR versichert bin, denn ich habe in Spanien nie in die Rentenkasse eingezahlt.
          Da ich aber so wenig *Einkommen* habe, zahlt mir die AOK in Deutschland den doppelten Zuschuss zum Zahnersatz, genauer gesagt *ohne Zuzahlung*
          Für Nachstrom (14 Stunden am Tag) zahlen wir ca. 10 Cent pro KW und für die anderen 10 Stunden etwa 20 Cent/KW
          Die ersten 10 qm Trinkwasser (bestes Schmelzwasser aus der Sierra Nevada, kostet 63 Cent/qm, danach 100 Cent/qm.
          Rentner können bei Carrefoour alle frischen Produkte wie Fleisch, Gemüse usw. ohne MwSt. einkaufen.
          Busfahrten, z. B. nach Málaga, sind für Rentner kostenlos.
          Unser 2 Liter Allrad Diesel kostet 119,00 Euro Steuern im Jahr und Vollkasko versichert 360,00 Euro.
          Dieses ganze dumme Zeug, was da in Deutschland von dem Regierungsfernsehen über das spanische Renten- und KK-System verbreitet werden, ist der größte Blödsinn.
          Aber was soll man dem Michel auch erzählen, wenn die Franzosen schon mit 60 in Altersrente gehen können und die Bruchteile an Zahlungen in Spanien ausreichen und rundum versorgt zu sein.
          Ihr werde in Deutschland bald bis 70 arbeiten, damit das alles z. B. in Frankreich und in Spanien finanziert werden kann.

          Und ich könnte 10 Seiten weiter schreiben, über den Blödsinn der über Spanien im deutschen Regierungsfernsehen verbreitet wird.
          Noch ein Hammer:
          Meine Ehefrau bekommt nun rückwirkend 70% Zuschlag zu ihrer Rente (auch später als Altersrente) weil ich nur 440,00 Euro Rente, minus 10% KK-Beiträge, aus Deutschland erhalte.
          Die Pflegeversicherung bezahlt auch der Staat.

          Und—- alles was ich hier geschrieben habe, ist vollkommen legal und ist in Spanien üblich.
          Selbst wenn wir wollten, könnten wir keine Zahlung freiwillig leisten

          Viele Grüße aus Andalusien
          H. J. Weber

          15+
          • @Helmut Josef Weber

            Vielen Dank für die sehr interessanten und detaillierten Infos. In aller notwendigen Kürze (muss jetzt meine Tochter zum Reiten fahren…): Unsere Beiträge scheinen sich zu ergänzen. Natürlich, bekanntlich ist kein Land zu seinen Alten so freundlich wie Spanien. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, hängt aber viel davon ab, ob man tatsächlich seinen Wohnsitz nach Spanien verlegt hat (!) – was man angesichts der schlichten Katastrophe des deutschen Rentensystems offensichtlich in Erwägung ziehen sollte…
            Auch die Behandlung von Immobilienbesitz in Spanien scheint maßgeblich davon abzuhängen, ob Selbiger reinen Ferienzwecken dient oder ob man dort dauerhaft seinen angemeldeten Lebensmittelpunkt hat.
            Hervorzuheben ist noch, dass man offensichtlich keine nennenswerten Einkünfte haben darf. Und manches andere in Ihrem „Spezialfall“.
            Aber wie gesagt, sehr interessant und danke nochmal!

            7+
            • Helmut Josef Weber

              Hallo Thanatos,
              ja- man sollte sich gerade als Rentner unbedingt anmelden.
              Aber auch sowieso, denn wenn man 5 bzw. 10 Jahre in Spanien wohnt, hat man auch Anspruch auf Renten (auch auf Erwerbsunfähigkeitsrenten) ohne je Beiträge gezahlt zu haben.
              Recht umfangreiche Informationen unter:
              http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232828/publicationFile/42547/17_meine_zeit_in_spanien.pdf

              Die steuerliche Belastung für Immobilienbesitz ist gleich hoch, egal ob man einen Wohnsitz hat oder nicht.
              Nur— wer mind. 3 Jahre eine *selbst genutzte* Immobilie bewohnt hat und auch dort *seinen Wohnsitz hat*, kann sie ab den 65. Lebensjahr steuerfrei verkaufen.
              Die Rente meiner Frau hängt *nicht* von ihrem sonstigen Einkommen ab, allerdings die 70% Zuschlag für mich.
              Aber—- es wird in Spanien nicht nach Vermögen gefragt bei Renten die aus *gezahlten Beiträgen* sondern immer nur nach dem Einkommen.
              Und da unsere private Altersversorgung nur aus Unzen besteht, erscheint das nirgendwo und es wird auch nicht danach gefragt.
              Wer, bei Ehepaaren, unter 17.304,00 Euro (2x Grundfreibetrag) Einkommen in Spanien hat, kann als in Spanien lebender Rentner in Deutschland die unbegrenzte Steuerpflicht beantragen und muss somit *nicht* die 25% Steuern auf Renten in Deutschland zahlen, und hat in Deutschland außerdem noch die selben Freibeträge, wie ein in Deutschland lebender Rentner.
              Meine Ehefrau bekommt sogar noch für unsere erwerbsunfähige Tochter aus Deutschland Kindergeld.
              Ich bin auch kein Spezialfall, das ist so in Spanien.

              Viele Grüße
              H. J. Weber

              11+
          • @ Helmut Josef Weber

            Genau, damit das alles z. B. in Frankreich und in Spanien finanziert werden kann. Deswegen ist Spanien seit je her, noch vor Griechenland, das Nehmer-Land Nr.1. Nach dem Brexit fragt sich nun wie das weiter finanziert wird. Sicher mit Erhöhungen im Geberland Nr.1.

            10+
      • @familiendäddy

        ich glaube eher, dass die meisten einfach da bleiben möchten wo sie sind…und wo sie möglicherweise noch freunde haben….

        4+
    • @H.J.Weber
      Glückwunsch. Und dazu noch das Gefühl unabhängig zu sein. Nicht jeden Monat bangen zu müssen, ob man überlebt, wenn die Rente ausbleibt oder das Finanzamt mal wiede eine Steuererklärung samt drohender Nachzahlung einfordert.Man kann sagen, entschuldigung, die Freiheit nehme ich mir, das habe ich mir erlaubt.
      Seit ich genug Gold anonym im Hintergrund habe, berühren mich Steuer, Finanzkrise oder abgeschafftes Bankengeheimnis nur noch tangential oder peripher.Bei allen Behördenangelegenheiten denke ich, Der Götz lässt diese grüssen, der von Berlichingen nämlich.

      14+
    • @Silbereule
      Eines meiner empfindsamsten Lieder von R. Mey! Ja, auch dich haben sie schon genauso belogen, so wie sie es mit uns heute immer noch tun. Und du hast ihnen alles gegeben – deine Kraft, deine Jugend, dein Leben.
      Wir haben hier auf unseren Friedhöfen diese „Heldensteine“, die ich ab und an besuche, das erdet! Meinem Onkel traf mit 19 ein glatter Schuss ins Auge, er überlebte noch 5 Tage. Den jungen Leuten, den heute alles egal ist, wünsche ich es trotz ihrer Ignoranz nicht.

      6+
      • @Hoffender

        guter Kommentar!

        3+
      • @Hoffender

        Das deutsche Original stammt von Hannes Wader und auch der hat es gecovert.

        https://www.youtube.com/watch?v=wEs20XA_y-c

        Der Song war die Hymne der Friedensbewegung während Nachrüstungsdebatte ( SALT 2 ; Pershing ) der frühen 80ziger Jahre. Von Wader wurden sogar 2 LP in der DDR veröffentlicht.Obwohl Wader seinerzeit bekennender LINKER, waren die Platten außerordentlich schwer zu bekommen.

        Eine – sogenannte – Friedensbewegung, welche Schwerter zu Pflugscharen forderte gab es auch in der DDR. Nach 1990 haben fast alle von denen gut dotierte Jobs in diversen Stiftungen oder auch in den Medien, der Politik usw. bekommen und halten heute – da deutsche Soldaten wieder in aller Herren Länder Krieg spielen – ganz brav das Maul diese Heuchler.

        Ein Paradebeispiel ist der Klampfen-Revolutionär Biermann, der mit dem Protege von Margot Honecker im Rücken, das Maul wie kein Zweiter aufriss, wohl wissend dass er irgendwelche schwerwiegende Konsequenzen nicht zu befürchten hatte.

        Sag mir wo die Bürgerrechtler sind, wo sind Sie geblieben.

        oder auch

        Wolfs Geheul

        Daß nicht alles so aufrecht sozialistisch im Leben des Wolf
        Biermann abgelaufen ist, wußte ich schon lange von seinen Freunden. 1979 moserte Florian Havemann bereits gegen Biermann, obwohl Wolf damals noch der Lebensgefährte von Florians Schwester war. Wie es sich für einen Abkömmling des DDR-Hochadels gehört, ist Florian Havemann inzwischen auch kein brotloser Künstler mehr, sondern als Repräsentant des Volkes zum Laienrichter im Verfassungsgericht des Landes Brandenburg aufgestiegen. 1979 war die Kohle noch knapp, und da steckte er mir neidisch: » Wolf ist schon als Student mit einem VW
        Cabrio herumgefahren und spielte sich auf wie der Kronprinz von Margot.«

        Wer mehr darüber wissen will, sollte in ›Konkret‹ vom Oktober 1996 den Aufsatz ›Wolfs Geheul‹ von Rayk Wieland lesen. Ach was, macht ja doch keiner! Ich zitiere einfach mal die Stelle: »Bekanntlich kam Biermann erst 1953 in die DDR. Margot Honecker, geborene Feist, die gemeinsam mit Biermann aufgewachsen war, holte den Siebzehnjährigen aus seinen bescheidenen Hamburger Verhältnissen und brachte ihn in einem Internat unter. Ihr und Biermanns Vater waren während der Nazizeit in einer Widerstandsgruppe, und nachdem die Gruppe aufgeflogen, beide
        Väter verhaftet und ins KZ gebracht worden waren, nahm Biermanns Mutter das Mädchen bei sich in Hamburg auf.
        Nach dem Krieg holte sie der Vater, der überlebte, wieder nach Halle, wo Margot in der FDJ arbeitete und deren Chef Erich Honecker kennenlernte, den sie später heiratete. Biermann machte, in der DDR angekommen, zunächst das Abitur und durfte sich danach ein Studium, nein,
        sogar zwei Studiengänge aussuchen – er belegte Politische Ökonomie, später Mathematik und Philosophie. Natürlich war er Mitglied der FDJ und der SED, und natürlich konnte er auch nach 1961 ungehindert in den Westen reisen, er gab dort Konzerte und ließ seine Bücher verlegen. Sein enger persönlicher Kontakt zur Familie Honecker, insbesondere zu Margot Honecker, riß nie ab. Sie ging zu ihm in die Chausseestraße, wo sie ihm eine Wohnetage besorgt hatte, er kam zu ihr ins Ministerium, wozu er weder Termine noch Passierscheine benötigte.

        Noch unmittelbar vor dem Verlassen der DDR hatte er Besuch von ihr, sie werden die Modalitäten des als Ausbürgerung bekannt gewordenen Umzugs und PR-Gags beredet haben. Darüber spricht und singt der Dauerwiderständler Biermann nicht nur ungern, sondern überhaupt nicht. Seine Popularität und moralische Glaubwürdigkeit, mit welcher er gegen ›die Genossen im Schmalztopf der privilegierten Kaste‹ ansang, hätte Schaden nehmen können, wenn herausgekommen wäre, daß er nicht nur im ›Neuen Deutschland‹ tagtäglich die bekannten ›Fressen‹ fand, sondern auch bei sich zu Hause.«

        Diesen Text habe ich im Internet gefunden und zwar hier

        http://blogs.taz.de/schroederkalender/2007/01/18/zuviel-der-ehre-fuer-wolf-biermann/

        4+
    • @Silbereule
      ein schönes Abschlusslied für einen Abend an dem ich mir gerade auf ARTE den Fall der Grande Armee 1811 unter Napoleon in Rußland angeschaut habe. Hier wurden auf dem Feldzug auch über 600000 verheizt. Bitter!

      3+
    • 0177translator

      @Silbereule
      Kannst Du Dich noch an das Zitat von Heiner Geißler – nomen est omen – über die Friedensbewegung erinnern? „Dieser Pazifismus, meine Damen und Herren, dieser Pazifismus hat Auschwitz erst möglich gemacht.“ Für die Verdorbenheit und Verlogenheit der Politaffen gibt es eine nach unten unendlich offene Skala.

      2+
  5. @Hoffender
    da kann man sich ja kümmern, sofern man bereit ist, auf die sog. Jugend zuzugehen und versuchen ihren Blick auf bisher ungesehene Sachverhalte zu lenken.
    Es ist sehr lohnenswert.

    2+
  6. Klapperschlange

    Auffällig ruhig ist es auch im Krisengebiet Nordkorea: der „umherirrende“ US-Flugzeugträger Carl Vinson wurde zuerst in Nagasaki und nun an der südkoreanischen Küste gesichtet.
    http://www.n-tv.de/politik/US-Flugzeugtraeger-erreicht-Suedkorea-article19815905.html

    Es sieht überhaupt nicht danach aus, daß Kim Jong Un an einer De-Eskalation der Krise zwischen Nordkorea und den USA intteressiert wäre – ein neuer Raketen-Test ging zwar schief, aber der erneute Abschuß einer ballistischen Rakete verstößt gegen UN-Resolutionen.
    Bei Trump kan man sich nicht sicher sein, wie er darauf reagiert – aber die Situation könnte jederzeit außer Kontrolle geraten.

    11+
    • @Klapperschlange

      So ist es, das ist ja das Bizarre an der Situation, dass inzwischen der gute Kim Jong Bumm angesichts des Trumpeltiers als der Berechenbarere erscheint. Kim zeigt sich völlig unbeeindruckt und Trump taumelt von Niederlage zu Niederlage. Italiens Bankensystem, die Aktienblase oder der syrische Albtraum? Nein, ich denke auch, die Situation auf der koreanische Halbinsel droht akut zu eskalieren.

      11+
      • Klapperschlange

        @Thanatos

        Ein altes Sprichwort lautet:“Der Klügere gibt nach“.

        Ich sehe aber weit und breit keinen „Klügeren“.
        Also wird auch keiner nachgeben.

        14+
        • @Klapperschlange .Man kann dem Dummen nicht ständig nachgeben .Die Resultate dieser These sieht man in der Politik jeden Tag !

          9+
        • 0177translator

          @Rattle snake
          Ich weiß, warum der Flugzeugträger so wirr durch den Ostpazifik fährt. Wie von gut unterrichteten Greisen gemeldet wurde, hat sich unterwegs jeder Tankwart geweigert, ihn aufzutanken – keiner wollte mit Dollars bezahlt werden.

          6+
  7. Mittlerweile wird in allen Zeitungen der Irrsin der Notenbanken kommentiert. So im Fokus und, man höre und staune, sogar in der Welt, der Systemtreuen Zeitung.
    https://www.welt.de/finanzen/article164119567/Darum-ruettelt-die-Bundesbank-jetzt-an-unserem-Geldsystem.html

    5+
    • @Catpaw

      Habe den Artikel auch gestern bereits gelesen. Beim Lesen kam etwas Hoffnung auf, bis ich dann ans Ende des Artikels gelangt bin, wo es heißt, dass alles gut ist wie es ist und am Geldsystem nichts geändert werden muss. LOL

      4+
      • @Prophet
        Dann betrifft das ja wohl auch das Bargeld, welches dann bleibt wie es ist.

        3+
        • @catpaw

          Ich glaube, dass das wohl eher ein Traum ist.

          Persönlich muss ich feststellen, dass Bargeld in meinem Haushalt keine grosse Rolle mehr spielt.

          Obwohl meine Frau und ich versuchen möglichst viel in Bar zu zahlen, kommen wir nur auf eine Quote von ca. 15 % (Einkauf im Supermarkt usw). Das ist eine Statistik die ich jetzt über zwei Jahre führe.

          Der Kauf von EM ist in der Statistik nicht enthalten, macht aber auch keinen Sinn, weil ich ja bewusst Geld aus dem System nehme und eigentlich nur Geld gegen echtes Geld tausche (Sonderfall).

          Fast alle anderen Transaktionen (85 %, wie GBA, GEZ, Energie, Beiträge, Versicherungen usw.) laufen voll automatisch über Girokonten. Wenn ich das ändern wollte, dann hätte ich viel Aufwand und Ärger. Das kann ich mir zeitlich nicht leisten.

          Zu dem Ergebnis wird auch die Finanzmafia gekommen. Folglich ist der Schritt zur Abschaffung nur noch ein kleiner Schritt, leider.

          5+
          • @Stillhalter
            Da ohnedies alles und jeder lückenlos überwacht werden soll ofer schon ist, vom emailverkehr über Internet und Smartphone, spielt auch das Bargeld dann keine Rolle mehr.
            Wer bar bezahlen will, muss seinen Personalausweis samt Steuernummer vorzeigen. Das gibt einen Preisaufschlag von 3%. Und damit wars dann das auch
            Überall werden mittlerweile hochauflösende Kameras montiert.Die Biometrische Daten bei jedem Bürger liegen den Behörden vor.
            Eine entsprechende Software existiert.Dann weiss die Behörrde jederzeit, wo der Betreffende herumspaziert.
            So könnte man bei jedem Goldladen so eine Kamera ausrichten und eine Datenbank anlegen.
            Was werden die Kriminellen tun ?
            Die müssten entweder auf andere Währungen ausweichen, was schwierig in der Umsetzung ist. Denn, man müsste erst zur Bank, sich die türkische Lira besorgen umd dann damit den Dealer bezahlen.
            Das fällt auf, denn die Bank registriert dies.
            Oder der Dealer weicht auf Gold aus. Auch schwierig, wenn man Gold nicht bar kaufen kann.
            Der totale und totslitätäre Überwachungsstaat. Honnecker wäre begeistert gewesen.Warum ist ihm das nicht eingefallen ?

            3+
        • @Catpaw

          Der Artikel bezog sich ausschließlich auf den Geldschöpfungsprozess und dem Nichts heraus. Bargeld wurde nicht thematisiert.

          Beim Bargeld wird es aber mit Sicherheit Veränderungen geben und dessen Nutzung stark, bis evtl. ganz, eingeschränkt werden.

          2+
  8. Boa-Constrictor

    Der prüfende Blick zum blauen Himmel zeigt den Chemtrail-Praktikern, daß heute keine Chemtrail-Bomber unterwegs sind: auch ‚hoch droben‘ ist es heute erstaunlich ruhig – Flugzeuge ziehen „nur“ mit typischen Kondensstreifen durch dieses unsere Land.

    Wegen Don. Trumps 100-tägigem Regierungs-( Miß-)Erfolg haben die Gift-Bomber-Mannschaften frei: also raus an die Luft, und tief-sauber eingeatmet; die Alu-Lungen werden es Euch danken!
    (Verschwörungstheorie: AUS. )

    8+
    • @Boa-Constrictor

      Hurra, die pausieren nicht nur! Das umstrittene Chemtrail-Programm zur Vergiftung der Bevölkerung wurde von der Regierung eingestellt – zu teuer und ineffizient:

      http://www.der-postillon.com/2015/03/zu-teuer-und-ineffizient-regierung.html

      Ich war schon ernsthaft beunruhigt. Und tatsächlich: Keinerlei Streifen, blau, blau, blau bis zum Horizont!

      7+
      • Boa-Constrictor

        @Thanatos

        Das sind gute Nachrichten für uns „Normal-Bürger“!
        Weniger Chemtrail bedeutet weniger Krankheitstage in unserer BRD-GmbH:
        wir steigern das Bruttosozialprodukt, und auch die Imker&Bienenvölker können endlich wieder „AUFATMEN“: Honig wird wieder bezahlbar.

        Es gibt aber auch schlechte Nachrichten für (@Force Majeure et al) die Arzt-Praxen: Patienten mit Krankheitssymptomen wie „Neurodermitis, Atemnot, Demenz, Alzheimer, ALUminium-Allergie,…) fehlen im Wartezimmer.

        Na ja – ALLEN kann man es nicht Recht machen.

        3+
      • QE 4 Countdown

        Thanatos
        Bin hier im mittleren Rheinland(deutschland). Hier gibt es HEUTE sehr wohl die eine oder andere schliere am Himmel…bei dem super Wetter.
        Mich wundert es nicht mehr.

        Vielleicht ist diese „Nachricht“ eine schlichte Lüge,dass die chemtrails eingestellt wurden. Schonmal daran gedacht?

        1+
      • … und hier 2 Meinungen zu Chaimtrails, die es wirklich wissen müssen:

        https://youtu.be/SIJ5m__XUaY

        https://youtu.be/hftGuoYY6zE

        1+
        • @Silbereule

          J. Kachelmann zum Thema „Chemtrails“.
          Das wäre in etwa so, als würde die Bildzeitung Marionette Draghi befragen, ob die Notenbanken den Goldpreis „manipulieren“.

          Solltest Du mal einen Langstreckenflug buchen: frag doch mal eine Stewardess, ob Du vielleicht mal in’s Cockpit dürftest, um dem Captain ein paar Fragen zu stellen.
          „Da werden Sie geholfen…“

          3+
  9. Interessantens Video über die „neue“ 100 Dollarnote

    https://www.youtube.com/watch?v=aCYpT1f_qgA

    0
  10. 0177translator

    Translator hat für sich heute die Lutherrose (1/4-Unze Feingold) bei GAVIA bestellt.
    https://www.youtube.com/watch?v=55SmADAueSs&list=RDd4Hk-kvVgvA&index=5
    @Krösus, alter Brummbär, ich würde Dich gerne mal lachen sehen.
    Die Österreicher erst recht.

    2+
    • alter schussel

      „die Lutherrose“- einfach so ein röschen… ???

      http://www.erweckungsprediger.de/bibel/auflistung/rosenkreuzer.htm
      ——————————————
      „Martin Luther trat 1505 im Augustinerkloster zu Erfurt in den Orden ein. Er blieb bis Herbst 1511 im Erfurter Kloster. Hier erhielt er seine grundlegende theologische Prägung.

      Die Luther-Rose verwendete Martin Luther seit 1530 als Siegel für seinen Briefverkehr. Sie ist zum Zeichen lutherischer Christen in der ganzen Welt geworden.“
      AUS:
      https://gloria.tv/photo/oGgKsdCJBwTb2Wv6yUxQrzRgf

      7+
    • alter schussel

      der alte schussel darf nur zwei links….
      „Nach dem Ende des Ordens der Gold- und Rosenkreuzer 1787 lebte der Rosenkreuzer-Mythos ab 1865 in der freimaurerischen Societas Rosicruciana in Anglia (S. R. i. A.) fort. Ferner fand der Mythos Eingang im Umfeld theosophischer und hermetischer Gruppen ab 1875, die auch als „Neue Rosenkreuzer“ bezeichnet werden.“
      AUS:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Rosenkreuzer
      ——————–

      – die geheimnisse gehen weiter:

      „ROSENKREUZER UND NOSTRADAMUS“

      8+
      • 0177translator

        @alter schussel
        Ich wollte doch nur mal die Katholiban bei uns im Forum am Bauch kitzeln. Die Auflage der Münze beträgt nur 150.000 Stück, ich betrachte sie als Sammlerobjekt und Anlagestück. Mein Interesse ist ganz profan, Jehova möge mir verzeihen. Hab ja auch etliches an Vatikanstadt-Edelmetall auf Lager mit Karol Wojtyla drauf. Wohne an der polnischen Grenze, und man weiß ja nie – die Polen sind mit ihrem JP2 so wuschig, da könnte ich später mal sonstwas für Preise erzielen.

        6+
        • alter schussel

          0177translator,

          willste mal wissen wie man ein wort nicht erklärt:

          https://de.wikipedia.org/wiki/Katholisch
          ———————————————————————–
          – HABE DIE LETZTEN ZWEI TAGE
          FOLGENDE BEITRÄGE FRÜH MORGENS UM 5 ANGESCHAUT:

          „EUROPA – WOHIN STEUERST DU ? : 2.Wie sieht die Zukunft Europas aus ? – Kurt Piesslinger “

          https://www.youtube.com/watch?v=w9ixNzfqKsQ
          ————————-
          – da gibt es eine teil eins und zwei….

          – alles andere ist wiederholung….
          – könnte auch nicht behaupten das ich diesen darsteller mag?

          ————————
          – ich würde mir aber alles noch einmal anschauen!!!!

          ————————————–

          ICH HOFFE DAS DIR DAS MAL ANSCHAUST…..

          – ALLES MIT KARTEN …….
          – und die karten sind immer da…..

          – und alles mit sinn…..

          8+
        • @0177translator .Der eine Katholiban ist wohl verschollen ! Hat lange nicht mehr geschrieben !

          2+
  11. @Translator

    Ich lache gern, ich liebe einen rabenschwarzen Humor und einen bitterbösen Sarkasmus, der richtig weh tut. Brecht oder auch Karl Kraus waren Meister darin. Weniger bekannt ist der österreichische Satiriker Alfred Polgar von dem Nachfolgenden stammt.

    ES HAT SICH BEWÄHRT AN DAS GUTE IM MENSCHEN ZU GLAUBEN

    UND

    SICH AUF DAS SCHLECHTE ZU VERLASSEN.

    Von Karl Kraus;

    Erotik ist die Überwindung von Hindernissen. Das verlockendste und populärste Hindernis ist die Moral.

    Es kommt nicht nur auf das Äußere einer Frau an. Auch die Dessous sind wichtig.

    Wie schön, wenn ein Mädchen seine gute Erziehung vergißt!

    Was ich weiß, macht mich nicht heiß.

    In der Nacht sind alle Kühe schwarz, auch die blonden.

    Oder zur Politik

    https://www.youtube.com/watch?v=14DLPsoR2Bk

    5+
    • @Krö-US

      Beate UhSe wäre richtig stolz auf dieses Forum.

      Ihre Erotic-Shops dienen der Überwindung von (dysfunktionalen) Hindernissen…
      Wenn sie das gewußt hätte, wäre sie einem (goldenen) Bambi nicht abgeneigt gewesen.

      6+
  12. https://www.chiemgau24.de/chiemgau/chiemsee/prien-nach-brutaler-messerattacke-lidl-stimmung-augenzeugenberichte-8230805.html

    In den Mainstream Medien liest man dazu natürlich nichts, traurig in was für eine Richtung sich unser Land entwickelt, ich will gar nicht wissen wie viele solcher psychos hier rumlaufen, aber hey das was die uns bringen ist wertvoller als Gold.

    7+
    • @Simon

      Der alltägliche Terr or.

      10 farbige (vermutlich Afrikaner ha.ha.ha.) bedrängen Frau in München.
      Vermutlich machen sie nur ihre Arbeit.

      http://diepresse.com/home/ausland/welt/5209714/Gruppe-Maenner-bedraengte-Frau-in-Muenchner-SBahnstation

      Schäuble befürchtet doch Inzucht ohne multi kriminelle Befruchtung.

      Täglich landen 1000 te. (vermutlich Afrikaner) an Italiens Küste.
      Die Bundeswehr verteidigt inzwischen Deutschland am Hindukusch und in der Türkei.

      Die Mehrheit der eingeborenen weißen Rasse lebt bürgerlich – konservativ und wählt aus Dummheit, weil ohne eigener Meinung seinen eigenen Untergang.

      5+
  13. Guten Morgen!

    Mein Sohn soll i Rahmen seines Studiums der „Wirtschftsinformatik“ eine Vortrag zu diesem Thema halten.

    Zitat:
    „Er sollte für die entsprechenden Zentralbanken folgende Schwerpunkte enthalten:
    – Aufbau/Struktur der Zentralbank
    – Ziele der Geldpolitik
    – geldpolitische Instrumente
    – Besonderheiten der jeweiligen Zentralbank-Politik.
    Die Inhalte könne wir dann in den Lehrveranstaltungen abstimmen.“

    Mein Vorschlag war es, eingangs das Fiatgeldsytem sowie den Unterschied zwischen Währungen und Geld zu erklären. (ständige Enwertung des Fiatmoneys,QE… etc.)

    – Nun wird ja häufig behauptet die Zentralbanken gehörten Privatbanken, welche auch Gewinne aus den Transaktionen zögen.
    – Außerdem sollen sich alle Zentralbanken (exept Cuba und Nordkorea)
    der Welt unter Kontrolle der Rothschilds befinden, ebenso wie die BIZ in Basel.

    Es wäre ja schön, wenn er das auch wasserdicht und valide belegen könnte.

    Wo kann man das beweiskräftig und belegbar nachlesen?
    Habt ihr Quellen, Medien, Videos, Buchtipps, Artikel, websites o.ä. die hierüber Informationen geben können?

    Zu dem. o.g. Vergleich zwischen der EZB, BoJ (Japan), und PBoC (China) in Sachen Geldpoltik wären eure Meinungen und Infos ebenfalls sehr interessant.

    Ich freue mich über eure Gedanken, Tips und Hinweise.

    Danke und einen schönen 1.Mai!

    4+
    • Klapperschlange

      @kuntakinte

      Googeln hilft!

      Für mein Jodel-Diplom habe ich mir einfach aus international offenen Bibliotheken Dr.-Arbeiten (z.B. ‚Loriots Jodel-Diplom-Arbeit‘) besorgt, textlich leicht abgewandelt, Jodel-Oktaven vertauscht (aus ‚Moll‘ wurde ‚Dur‘) und in der praktischen Jodelprüfung die gesamte Prüfungs-Kommission erfolgreich aus dem Plenum gejodelt.
      („Du Dödel, Du!“).

      Zusammenfassung: Dein Sohn sollte sich den Vortrag selbst „erarbeiten“, statt hier im Forum mit „Copy&Paste“ belohnt zu werden.

      5+
    • @Kunta Kinte

      Man muss es gar nicht direkt nachweisen, dass die Notenbanken Privaten gehören. Es reicht nachzuweisen, dass Politik also auch Wirtschaftspolitik im Interesse einer Handvoll privater Pfeffersäcke gemacht wird.

      Ich glaube auch nicht, dass es dermaßen plump gemacht wird, dass es sich so direkt und einfach nachweisen ließe, dass man nur mit dem Finger darauf verweisen müsste.

      Das läuft ganz anders über unendlich komplex miteinander verschachtelte Briefkasten und Tochterfirmen, über Anteile an diversen Fonds die wiederrum Diesem oder Jenen gehören, die sich widerrum diese oder jene Geschäfte oder wirtschaftliche Einflusszonen zu schieben, oder auch hinter den Kulissen gegeneinander kämpfen noch während Sie sich vor TV-Kameras umarmen usw. usw.usw.

      Nein Du suchst vergebens, so primitiv wie es diverse Verschwörungstheorien verbreiten, Theorien aus denen sich Bildung und Intellekt Ihrer Erfinder ableiten lassen, läuft das nicht.

      Einige Hinweise möchte ich dir aber doch geben. Hast schon einmal etwas von der Mont Pèlerin Society gehört ? Erkundige Dich mal nach dem Verein, vor allen nach der Kritik desselben.

      Ansonsten nachfolgend diverse Literatur

      http://www.ruediger-liedtke.de/43.0.html

      https://www.amazon.de/Hotel-Bilderberg-Tatsachenroman-Bernt-Engelmann/dp/3570055272

      https://www.hintergrund.de/wirtschaft/finanzwelt/

      http://www.lunapark21.net/heft-37-aktion-strassenraub/

      https://www.blaetter.de/

      Wer eine Ahnung bekommen will, was hinter den freiheitlich-demokratischen Kulissen alles abläuft, der kommt nicht darum herum, sich tiefer gehend mit den komplexen Materien zu beschäftigen.

      Ob Dein Sohn allerdings gute Zensuren bekommt, wenn er kritische Vorträge hält, da bin ich mir nicht wirklich sicher. Sicher bin ich mir nur bei Einem, die bürgerliche Volkswirtschaftsleeeeeeere ist Herrschaftsideologie ohne wissenschaftliches Gehalt. Das ist auch der Grund warum die Expertisen der Experten sich immer wieder aufs Neue blamieren.

      Im Übrigen sind ach Nationalismus und Rassismus, nichts Anderes als Herrschaftsideologien, mittels derer von den Realitäten abgelenkt werden sollen. Ich kann hierzu immer wider Bertolt Brechts Fabel “ Wenn die Haifische Menschen wären…empfehlen.

      http://antispe.de/txt/brechthaifische.html

      6+
      • Von den Pilgrims habe ich schon gehört. Die Pellegrinos werde ich mir mal anschauen.
        Diese Stringenz der Schlußfolgerungen aufgrund derer, das alles vermutet wird sind zwar teilweise erdrückend, aber eben nicht bewiesen. war mir schon klar, daß der Weltbeschiß nicht auf dem Silbertablett serviert wird. Einige deftige Indizien und Koinzidenzen sind jedoch belegbar.
        Danke an alle für die Tips. und links, ich werde es weitergeben und hoffe, daß er unabhängig von dem Referat „etwas davon mitnimmt“, wie man im Pädagogenjargon vermutlich sagen würde. ;-)

        0
  14. @Kunta
    Google mal nach ‚Studie Schweizer , Banken, wem gehört Welt“
    Schweizer Wissenschaftler haben mal die Finanzverflechtungen von Unternehmen und Banken (Beteiligungen usw…) untersucht….Ergebnis: Einigen wenigen ‚gehört die Welt“…da geht es (natürlich auch um Banken, wobei hier die eigentlichen Privatbanken gemeint sind)….

    2+
  15. P.S.
    Einige nicht systemkonforme Wahrheiten wird dein Sohn aber sicher nicht bringen können, weil nicht erwünscht und böse, böse VWT….nämlich, dass Zentralbanken im Wesentlichen nur einem Zweck dienen, nämlich der Inflationierung des Geldes und somit der Verarmung der Bevölkerung und der Umverteilung von Arm nach Reich…nennt sich dann Geldpolitik…

    3+
    • @draghos und Force Majeure
      Ja da habt ihr wohl leider recht. Nun ja, ich würde es an seiner Stelle mit dem Dozenten vorher besprechen, ob und wie er das bringen kann.
      Es ist Teil eines Gruppenreferates und da muß er auch seine verfügbare Vortrgaszeit darauf einstellen und schauen, was als unabdingbar darstellungspflichtig ist und was als Kritik oder Ablehnung der jeweiligen Politiken der entsprechenden Institutionen noch zeitlich beschreibbar und leistbar ist UND inhaltlich hinein paßt.
      Ein spannendes Thema allemal, welches sich nicht erschöpfend und umfangreich genug darstellen läßt, zumal ja hier auch die Knackpunkte unseres Systems sichtbar werden.

      1+
  16. Bin mal gespannt, was die Elite sich heute für ein Goldpreis zusammen bastelt. In Europa ist ja zu und da ist die Elite unter sich.Da dürfte das Drücken unten 1260 doch kein Problem sein. Man hat ja auch schon munter damit begonnen.

    2+
  17. Bußler prognostiziert 1220.

    3+
    • @kuntakinte

      Dann haben wir Glück, wenn es dabei bleibt. Die Amis haben sich bei der Schuldenobergrenze geeinigt, Macron wird in Frankreich gewinnen. Das ist kurzfristig alles nicht so günstig für Gold.

      2+
    • @Kunta Kinte
      Der eine sieht ( begnadeter Seher) den Goldpreis hier, der andere ( begnadete Seher) den Goldpreis dort. Einer wird schon recht haben, wie Regen oder Sonnenschein. Wie bei den Kachelmannschen Meteorolügen, pardon, Meteorologen. Jeder mach sich seine Karte, seinen Chart so wie er ihn gerne hätte.Man kann das alles vergessen. Mal stimmts , mal nicht.Der Erfinder des Schuldgeldes, der Law, der Johnie, war ein begnadeter Glücksspielet. Bis hin zum Notenbankchef. Der Ausgang war klar.
      https://de.m.wikipedia.org/wiki/John_Law
      Pleite, Staatsbankrott, Verfolgung.
      Das kommt davon, wenn man sich anmaßt ein Seher zu sein.
      Wusste schon Kassandra.

      2+
      • Ich sehe das auch nur als seine Meinung an. Letztlich müssen wir mit den fallenden und steigenden Preisen des Goldes/Silbers, pardon der Währungen, leben.
        Regelmäßiger Kauf ist ein gute Sache.

        0
  18. @KuntaKinte

    Das wäre schön.
    Der Euro ein wenig steigen.

    https://www.google.at/search?q=1+kg+goldbarren&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjoybuNls7TAhUH0xQKHTvbBiEQ_AUIBigB&biw=1512&bih=663#imgrc=w3vujbMvOhalzM:

    Schon sind wir bei 35 000 Euro.
    Vor 10 Tage noch bei knapp 40 000.

    3+
    • @Bauernbua
      Die Volatilität nimmt ständig zu. Das ist niemals ein gutes Zeichen. Denn wie es runter geht, kann es auch raufgehen. Es fehlt nur ein Auslöser.
      Wenn die Politik am Rückgang des Preises schuld wäre, ist noch alles ok, denn politische Börsen dauern nicht lange. Ob der Macron gewinnt, ist noch nicht klar.
      Das war beim Brexit und Trump auch so.Jedenfalls rechnet das Kartell durchaus mit Le Pen und bereitet sich vor.
      Billiges Gold, gut für alle Anleger und schlecht für alle seller. Ist bei den Häuserpreisen genauso. Der Gewinn liegt nämlich im Einkaufs-, nicht im Verkaufspreis .

      4+
      • @Catpaw

        Du bist ein guter und logischer Erklärer.
        In den Anfangszeiten von goldreporter war oft nur ein einziger Kommentar.

        Und zwar Deiner.
        Deine Kommentare haben schon etliche Personen einen wichtigen Denkanstoß gegeben.(mir auch)

        Trotzdem (meiner Meinung) solltest Du wieder unter @anaconda schreiben.

        Dieser Name ist eine Marke!
        ————————————————————————-

        Billiges Gold, ja das wünscht sich jeder.
        Kaum gekauft, soll’s auch schon wieder steigen.
        Aber so einfach ist es nicht.

        Wenn man schon “genug“ hat, kann man warten.

        Macht es einen Hacker nach unten, kaufe ich, obwohl das auch nichts aussagt.
        Es kann ja noch weiter fallen.
        Wichtig ist, man kauft, manche warten vielleicht immer und kaufen nie.

        3+
        • @Bauernbua
          Man muss sich entscheiden. Will man Papier oderPapiergebundenes
          ( Immobilien sind ZB Papiergebunden, man benötigt das Papier dazu) oder einen der wenigen Werte ohne Papier. Gold benötigt jedenfalls keines. Diamanten schon eher, da dazu das GIA Zertifikat gehört.Kunstwerke ebenso. Ohne Echtheitszertifikat eher wertlos.
          Hat man sich nun papierfrei entschieden, sollte man nicht jeden Tag wie das Kanninchen und die Schlange auf die Charttabelle gucken.
          Beim Einkauf kann man den langfristigen Chart heranziehen, den Mittelwert bilden und da in etwa seinen Einkaufspreis ansetzen.
          Der wäre so zwischen 700 und 1300 Euro. Also 1000 Euro wären ein Super Preis. Alles darunter ist geschenkt und alles von 1000 bis 1300 eher ein Schnäppchen und alles von 1300 bis 1500 angemessen.Darüber nur im Krisenmodus kaufen.
          Also, kaufen wenn man es sich leisten will, dann einfach aussitzen.
          Während man bei Papieren immer Zittern muss, braucht man das bei EM
          nicht tun. Wer da schon zittert, sollte alles Anlegen lieber lassen und Staat und Politik vertrauen.Wenn man jeden Tag beispielweise auf die Aktienkurse schauen würde, bekommt der Aktionär kurz oder lang eine bipolare Störung.

          6+
          • @Catpaw

            Der große Vorteil ist du musst es nicht wieder loswerden.
            Es liegt da und tut nichts, außer den Wert in sich tragen.

            Papier ist genau das Gegenteil.

            3+
            • @Bauernbua
              Ja eben. Das ist es ja. Es liegt da und kein Staat, keine Behörde weiss davon. Das mache man mal mit Aktien, Immobilien oder Geld.
              Bei Bargeld ginge das ja gerade eben noch, wenn man nicht ständig das Damokles Schwert es Abschaffens vor Augen hätte.
              Szenario: Man sitze beim Frühstück am Sonntagmorgen und lese diie Zeitung. Da steht, man wolle Bargeld komplett abschaffen, es gibt nur geringen Widerstand. Was nun mit seinem Bargeld anstelle von
              Gold ? Gold könnte man zwar verbieten, ja, aber abschaffen kann man es nicht.
              Frage, was nützt es, wenn Gold verboten wird ?
              Antwort: Es steigt natürlich im Wert, wie alles Verbotene.
              Fazit: Die Obrigkeiten können machen was sie wollen:
              Bei Gold haben sie die wenigsten aller Möglichkeiten.Und das ist gut so.

              3+
          • Hahaha…. Bipolare Störung…nicht schlecht.
            Diesem Anleger wäre dann wohl vor allem EM zuerst Lithium statt Ag oder Au angeraten.

            0
      • @Catpaw

        Le Pen könnte gewinnen? Und wenn schon. Bereits jetzt deutet sich an, dass es im Falle ihres Sieges im 2. Wahlgang keinen zügigen Euroaustritt geben wird. Auf der Suche nach Unterstützern hat sie mal eben so eine ihrer zentralen inhaltlichen Positionen hinter sich gelassen.
        Anstelle des sofortigen Austritts aus dem Euro-Währungsraum (der Euro sei schließlich bereits „tot“), schlägt sie nun einen „weichen Ausstieg“ vor – erstmal mehrmonatige Gespräche mit den „europäischen Partnern“, gefolgt von einer in Aussicht gestellten Volksbefragung.

        http://www.spiegel.de/politik/ausland/marine-le-pen-kehrtwende-in-sachen-euro-ausstieg-a-1145548.html

        Als Tiger gesprungen, als Bettvorleger gelandet. Hat ja nicht lange gedauert.

        6+
        • @Thanatos
          Auch Le Pen will an das Spargeld der Deutschen. Zusammenlegung der Arbeitslosen und Rentenversicherung ist such in ihrem Programm. Wir zahlen, die Franzosen kassieren, Frankreich zuerst. Das geht aber nur mit dem Euro und nicht ohne.Man kann jetzt schon sagen, bezüglich Frankreich sieht es für Deutschland schlecht aus, egal, wer gewinnt.

          3+
          • @Catpaw

            Ich hätte nichts dagegen dass die französische Rentenversicherung auch für Deutschland gilt. Dann könnte ich bereits ab dem 62zigsten Lebensjahr Rente beziehen, immerhin ganze 4 Jahre früher als nach deutschem Rentenrecht.

            Die Franzosen sind halt nicht solche Untertanen wie der toitsche Michel, der alles mit sich machen lässt.

            Frankreich Du hast es besser

            Es gibt nur 2 Varianten

            Was die europäische Schulden und Sozialunion betrifft, die kommt und zwar mit absoluter Sicherheit und das ist gut so.

            Kommt sie nicht, bricht der europiäsche Freihandel und mit Ihm der Euro zusammen. Da dies radikale und schwerwiegendste Konsequenzen für das toitsche Exportkapital und damit für Millionen toitsche Arbeitsplätze haben wird, dürfte die erste Variante die wahrscheinlichere sein.

            Dies sind die Alternativen. Anders geht`s nicht.

            2+
        • Da haben wir Europäer den usa ja mal was voraus: unsere Politikmarionetten vollziehen ihren 180 gradigen Meinungsumschwung noch vor in Dienststellen….saparalott sauber, schnell sag I da bloß….

          1+
        • @Thanatos

          War ja auch absehbar, die Marie wird, sollte Sie tatsächlich Präsidentin werden, sehr schnell ähnlich intelligent drein schauen, wie wir dies von einem amerikanischen TRUMPeltier bereits kennen.

          Der Kapitalismus ist nun einmal keine WÜNSCH-DIR-WAS Veranstaltung.

          Die Zeit nationaler Industrien, Märkte, Unternehmen usw. ist bereits seit Jahrzehnten vorbei.

          3+
  19. Unser treuester Verbündeter läutet die nächste Runde im Abkassieren ein … denn schliesslich leben nur die Dummen vonne Arbeit aber die Schlauen von den Dummen ;)) … nun also nach VW jetzt BMW (http://www.n-tv.de/wirtschaft/BMW-droht-Patentstreit-in-den-USA-article19817305.html).
    Die Botschaft ist klar … ausländische Firmen in den UZA am besten an Amis verkaufen, sonst wird der Weg SEHR STEINIG.
    Ein Glück haben wir das auch hier … eine fremde Macht baut ihre Privilegien hier immer weiter aus, bringt gezielt Schwergewichte (hier Siemens) in Bedrängnis (https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/04/15/wie-die-usa-siemens-zerlegten-und-die-bundesregierung-hilflos-zusehen-musste/). UZ-Kanzleien federführend beim Nachweis dass Siemens weltweit in Projekten Schmiergeld angenommen hätte. Doch … wo das Echo in unseren MSM-Wahrheitsmedien ? Wo die Hilfe der ReGIERung ? Den Sauspiess für das Ferkel und die Saubande !!!

    5+
    • Du meinst wohl die Agenten?
      „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“

      1+
  20. @Thanatos
    Keiner kann heutzutage alle seine politischen Vorstellungen zu 100% umsetzen, ist nicht möglich. Sollte dieser EU-Wahnsinns-Saustall überhaupt rückabwickelbar sein (was ich bzgl. der eingegangenen Verbindlickeiten kaum glaube) ist mir ein Schritt für Schritt allemal lieber als mit der Brechstange. Der EU-Gedanke wurde von den Eliten total pervertiert. Ein politischer Mindestrahmen (i.S. einer grundsätzlichen Wertebasis) in Kombination mit einem EU-Binnenmarkt mit nationalen Währungen in einer gewissen Bandbreite wären m.E. das Beste. Und: den Völkern ihre Identität lassen. Naja, letzteres versucht man ja gerade zu zerstören. Bravo.

    1+
  21. @draghos

    Die NATION ist Schnee von Gestern, die hat sich in Zeiten europäischen und globalen Freihandels historisch erledigt. Das ist auch der Grund warum das TRUMPeltier so erfolglos ist

    ……………………………………………………………………………………………

    Natürlich braucht man der Nation keine Träne nachweinen. Sie war von Anfang an ein blutbesudeltes Konstrukt der kapitalistischen Konkurrenz, der sozialen Repression und der Ausgrenzung in jeder Hinsicht. Diese verzerrte Form eines falschen »Wir« hatte immer der Desorientierung und
    Domestizierung sozialer Bewegungen gedient, um die Opfer der »schönen Maschine« an eine irrationale Loyalität zu ketten. Aber wie der Rückzug des Staates führt auch die Zersetzung der Nation im blinden »Naturprozeß« des Krisenkapitalismus nicht zur sozialen Freiheit, sondern in die
    Schrecken der Entgesellschaftung. An die Stelle des destruktiven nationalen »Wir« tritt keine neue soziale Form, sondern das ökonomische Terrorregime der Betriebswirtschaft und dessen Folgen.

    Die Nation löst sich dabei keineswegs einfach still auf, eben weil sie nicht etwa einer höher entwickelten Struktur Platz macht, sondern die Gesellschaft in die Strukturlosigkeit hinein verwildert. Die Nation wird nicht durch eine bewußte soziale Weltgesellschaft positiv überwunden, sondern sie zerplatzt gewissermaßen unter ungeheuren Erschütterungen auf allen gesellschaftlichen
    Ebenen, wie bei einem Dammbruch, einem großen Erdrutsch oder einem Erdbeben.

    Deshalb bezeichnet
    die sogenannte »Globalisierung«, wohl das zentrale Stichwort der 90er Jahre, zwar einen realen Vorgang auf der Erscheinungsebene; es handelt sich dabei jedoch insofern um einen falschen Begriff, als damit in der Regel ein bloßer Strukturwandel des »ewigen« Kapitalismus gemeint ist,
    während in Wirklichkeit die kategoriale Krise der Nation den Rahmen der Modernisierung zerstört. Denn der Kapitalismus kann ohne nationale Kohärenz nicht leben, aber eben diese Kohärenz wird nun von der »unsichtbaren Hand« selber aufgelöst; reichlich blauäugig kommentiert von den Befürwortern,
    die darin nur einen neuen bürgerlichen Fortschritt in eine vermeintlich »grenzenlose« Welt zu erkennen vermögen:

    »Früher einmal studierte man >VolkswirtschaftNationalökonomieNationalökonomienVolkswirtenWeltwirte< geworden […] Globalismus ist das notwendige Ergebnis einer marktwirtschaftlichen oder kapitalistischen Gesellschaft.

    Die Marktwirtschaft läßt sich nicht in nationale Grenzen einsperren, sie breitet sich aus wie ein Ölfleck auf Wasser. Sie zieht den nationalen Industrien und Währungen den Boden unter den Füßen weg und verdrängt sie durch neue Erscheinungsformen der Wirtschaft. Es ist also unausweichlich,
    daß deutsche Unternehmen und ihre Konkurrenten in anderen Ländern zu Global
    Players werden, daß sie miteinander fusionieren und eine neue supranationale Identität annehmen

    […] Wenn also Daimler und BMW und VW und die Deutsche Bank und fast alle deutschen Großunternehmen auf Standortsuche jenseits der deutschen Grenzen sind, wenn umgekehrt ausländische Konzerne ihre Basis in Deutschland verstärken, wenn nationale Währungen ersetzt werden durch
    höherrangige Währungssysteme, dann ist dieser Kosmopolitismus der Wirtschaft die vorhersehbare und wünschenswerte Folge eines hochproduktiven Paradigmas der Wirtschaftspolitik, das allein den
    Fortschritt der Menschheit garantiert.

    Robert Kurz

    3+
  22. @Krösus
    Das ist mir zu übertheoretisiert; trotz des Globalismus und der wirtschaftlichen Freiheit von Unternehmen erscheint es mir jedenfalls möglich, dass eine Nation dennoch ihre Eigenheiten er- und behält. Die Vorgabe, dass Alle gleich seien ist ein Hirnschiss der Eliten, gerade um die Nationen zu zerstören und nützt einigen Wenigen,sonst niemandem. Sogar jeder Mensch ist ein eigenes Individuum mit ganz speziellen, eigenen Fähigkeiten und deshalb hat auch jeder Mensch von Natur aus einen eigenen ganz persönlichen Fingerabdruck, den er auch ganz höchst persönlich in der Welt hinterlässt. Das Recht auf Menschenwürde sollte für alle gelten, da stimme ich zu, aber wir sind NICHT gleich und ich würde das Gleichmachenwollen auch nicht allein auf die Globalisierung u. den Kapitalismus zurückführen.

    2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • hanny: da kann man mal sehen wie hoch das Gold steigen würde, wenn sie nicht eingreifen würden, ist doch auch ein...
  • 0177translator: @Falco https://www.youtube.com/watch? v=39d2Mtj2wL4 Was ist rechts, was ist links? Das hier hätte...
  • materialist: Mit den RAF Verbrecher-Idioten hatte ich nie was am Hut trotzdem ist dieser Begriff nicht deplaziert.
  • Falco: @materialist Huch, das ist ja original RAF-Terminologie. Auf „Schweinesystem“ kann sich offenbar...
  • Hoffender: @0177 Zufriedenheit kann man in dieser Zeit wohl nur noch durch ein intaktes Umfeld erreichen. Die...
  • materialist: @stan Das Schweinesystem verteidigt seine vollen Tröge.
  • eX: Immerhin kurz die 1300$ geknutscht …
  • Krösus: @Cristoff In der Lausitzer Prärie eine preiswerte Immobilie zu erwerben, ist im Grundsatz eine vernünftige...
  • stan: https://www.youtube.com/watch? v=Hb5vS_kQhJs Wenn ich mir das Thorsten Schulte Video anschaue befürchte ich das...
  • Taipan: @Stillhalter Das sind Kursmanipulationen. Und die rächen sich jetzt. Es gibt keine weitere Steigerung mehr....

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren