Anzeige
|

Gold: Neue CoT-Daten versprechen Kurserholung

Am US-Terminmarkt ging es vergangene Woche erneut rund. Die „Swap Dealers“ wechseln bei Gold auf die Long-Seite, während die großen Fonds nun netto-short sind.

In dieser Woche kam es am US-Terminmarkt noch einmal zu starken Veränderungen in den Gold-Positionen der großen Händlergruppen. Das zeigen die aktuellen CoT-Daten der US-Börsenaufsicht CFTC per 17. November 2015.

Demnach sank die Netto-Short-Position der „Commercials“ gegenüber Vorwoche um 60 Prozent auf nur noch 28.473 (Futures-)Kontrakte. Es ist die niedrigste Verkaufsposition seit dem 11. August 2015.

Cot 17.11.15

Cot 17.11.15 Tab

Besonders beeindruckend ist die Marktreaktion der Untergruppe der „Swap Dealers“, zu denen auch die Großbanken zählen. Deren jüngste Netto-Short-Position wandelte sich per 17.11.15 in eine Netto-Long-Position im Umfang von 21.526 Kontrakte. Diese Händler sind nun mit 67 Tonnen Gold auf der Käuferseite.

Die „Großen Spekulanten“ stellten im Gegenzug massiv Long-Positionen glatt. Deren Netto-Long-Position sank um knapp 50 Prozent auf 34.399 Kontrakte. Das Managed Money (Investmentgesellschaften, Hedgefonds) befinden sich nun sogar mit 13.923 Kontrakten auf der Verkaufsseite.

Bewertung: Die massive Verschiebung der Gold-Positionen deutet auf eine kurzfristige Bodenbildung hin. Ähnliches haben wir bereits Anfang August erlebt. Vom 05.08 bis zum 21.08 stieg der Goldpreis von 1.085 US-Dollar auf 1.160 US-Dollar an. Ein Plus von knapp 7 Prozent in nur zwei Wochen.

Disclaimer: Die hier bereit gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Sie beinhalten keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=54491

Eingetragen von am 21. Nov. 2015. gespeichert unter Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

108 Kommentare für “Gold: Neue CoT-Daten versprechen Kurserholung”

    • Diese Teufel wandern in den Schuhen Gottes!

      0
      • Es gibt zwar keinen Gott – dafür aber böse Menschen!

        0
        • @Udo Langwirth Von wo oder wie können Sie wissen,das es keinen schöpfer für alle gibt?Ein schlichter gedanke leuchtet jedenfalls mir ein:Absolute Freiheit der Gedanken,Entscheidungen nach eigenem Gewissen,all das hat uns Gott mitgegeben.Wenn sie der Meinung sind,außer ihrer Entscheidung gibt es nichts so ist das lediglich ihr Problem.

          0
  1. habe heute mit einem Goldkäufer gesprochen, er meinte, solange das Gold nicht steigt, werde ich nichts kaufen, dafür ist mir mein Geld zu schade .

    0
    • @hanny
      Ist ja ein putziger Kerl.Macht er das bei allem so ? Erst kaufen, wenn es richtig teuer ist ? Dann würde ich ihm zu Aktien raten. Da gibt es richtig teure Dinger, welche noch steigen könnten.

      0
  2. Hanny
    Du hättest ihn fragen müssen, um wieviel gold steigen müsse, damit er schließlich kauft?
    Und ob er sich dann sicher sein kann, dass es nicht wieder fällt?ob er es dann (mit Verlusten) wieder verkaufen würde?

    Oder ob er sich die beeinflussungsfaktoren für sinkende oder steigende en preise anguckt und ca. einen trend prognostizieren kann?Oder ob er sich STUPIDE auf einen chart (=VERGANGENHEIT) verlasse ?

    Die masse der menschen ist UNENDLICH DUMM!!!

    Aber das ist gut für die wenigen klugen.
    Nicht wahr?

    0
  3. Ich hoffe nicht,bloß nicht vor Weihnachten,danach kann man den Kurs bis zum Mond schießen,von mir aus,Aber bitte nicht vor Weihnachten.Am 16.12.erhöht die Notenbank den Zins, die sogenannte Zinswende und das gibt noch mal billiges Gold für uns,bevor 2016 der Dollar und der Euro sowieso crasht.Die Terroristen werden schon dafür sorgen.

    0
    • Hallo Jungs (und Mädels),
      dieses Schreckgespenst der US-Zinserhöhung verstehe ich überhaupt nicht.

      1981 standen die Leitzinsen bei 13,92%, und wegen der lächerlichen, mehrfach verschobenen Erhöhung von gerade einmal 0,25% machen sich viele Analysten in die (manchmal frisch gewaschenen Unter-) Hosen.

      Die Statistik im groben Überblick:

      1981:…13,92%
      1982:…13,01%
      1988:…..8,85%
      2000:…..6,03%
      2006:…..4,08%
      2010:…..3,22%
      2014:…..2,54%
      2015:…0-0,25%

      Wozu also diese Aufregung?

      0
      • Wilfried Hermsdorf

        Das stimmt: Als die Zinsen 1981 hoch waren, stand Gold in voller Blüte!

        0
        • @Wilfried Hermsdorf
          Noch nicht so eindeutig wie im September 2011: bis dahin mußte der Goldregen-Baum noch etwas gegossen werden.
          September 2011: 1913,50 US-Dollar pro Unze.

          0
          • @watchdog
            In Euro waren es göaube ich 1200.

            0
            • Lotto totto
              DIR muss ich auch noch was sagen….

              Wenn gold anfang der 80er zeitweise auf ca. 800 $ gestiegen ist…entspricht das etwa heutigen 800 $ ?
              Natürlich nicht.
              Die real inflation seit damals bis heute liegt zwischen 400 und 500%.
              Somit hatte der us dollar von anfang der 80er die 4bis5 fache kaufkraft heutiger dollar…somit war das preis hoch von vor ca 35 jahren bei heutigen dollars, zwischen 3000 und 4000 $.
              2011 hatten wir aber nur gut 1900 …

              Dasselbe bei silber….
              Inflationsbereinigt lag silber anfang der 80er, gerechnet in HEUTIGEN dollars zwischen 200 und 250 $ ….

              Die tatsacge dass sich die „finanzkrise“ weltweit immer weiter aufbauscht, lässt darauf schließen, dass diese (inflationsbereinigten) historischen zwischenhochs übertroffen werden….wahrscheinlich sogar deutlich …

              Ein deutliches indiz dafür sind auch die neuen regeln an der lbma und der comex, welche ja regeln, wie der Handel ausgesetzt wird wenn es tägliche Preissteigerungen von 100bis400$/unze gibt….warum sonst sollte man solche regeln festlegen? Wohl nur deshalb, weil demnächst solche preissprünge nach oben kommen werden…

              Oder warum gibts jetzt eu weite bail-gesetze? Weil die banken natürlich nicht dein kontoguthaben einziehen wenn sie in „schieflage gerät? Wozu dann im voraus gesetze die genau diesen „Diebstahl“ legal machen? Weil es nie passieren wird? ;D merkt ihr was?

              0
          • @Watschdog!JOOO! Und da habe ich gekoft,em in der Hoffnung es steigt weiter.Habe ähnich gedacht wie bei einem festgeldkoto.mein Gott,war ich damals naiv.So wird man auch zum goldzitterr!Dank unsers goldforum denke ich heute so weit,das ich em behalte.vererbe u.s.w.Diese Oberband…..kriegt niemals meine em!!!!Dieses pac…..kann von mir aus auf dem mond em drücken!Es lebe em!!!!

            0
            • @Schlaumeyer
              Dann ist irgendwas schief gelaufen mit der Anlage-Strategie.
              Im Film „Wolf of Wallstreet“ hatte ein Broker an seinem Monitor zwei Zettel mit dem Text hängen:

              „BTFATH“ und „BTFD“

              „BTFATH“ steht für: „Buy the fucking Alltime High“,
              „BTFD“ steht für: „Buy the fucking Dip“.

              Dummerweise haben Sie zum Zeitpunkt „BTFATH“ gekauft.
              Bringen Sie etwas Zeit und Geduld mit bis die Wölfe an der Wallstreet bei 1900,- $ pro Goldunze wieder kaufen („BTFD“),- dann kommt Ihre Zeit!

              0
          • @Sorry Watschdog.sollte als antwort heissen.in 2011-antwort weiter unten.grüße an den großen Watschdog vom (ü77).Rentner,der lieber em so tief vebuddelt,das die schei….figuren in ihrer drückung em ersauffennn!

            0
      • Judili
        Bist du 25 jahre alt, oder hast du einen iq von 25?
        Wie hoch war denn die us staatsverschuldung 1981 bei ÜBER 10% leitzins
        Und
        Wie hoch ist die us staatsverschuldung heute?
        War die der us staat 1981 auch mit fast 20 bn im minus?

        Da war die staatsverschuldung auch größer und die usa auch noch nicht so deindustrialisiert wie heute, sodass damals noch mehr Werte im land produziert werden konnten…bei nicht so hoher verschuldung …

        Judy, dass du dumm bist glaube ich nicht. Ich glaube eher du bist etwas böswillig ;-) und hoffst irgendwelche trottel reinlegen zu können …dazu muss dir ja ganz schön lw sein?

        0
        • @Mars – GEHIRNWÄSCHE NENNT MAN DAS – Das Mädel arbeitet in einer Bank . De Arme kann goar net anders . De san indoktriniert bis in de Haarspitzen hihi

          0
      • @judith
        Als Paul Volcker die Zinsen auf über 20% in den USA anhob (1980) um die Gallopierende Inflation einzudämmen, kostete Carter das die Wiederwahl.
        Gold stieg gamals bis 800 Dollar ( wären heute so 5000Dollar) und fiel danach auf 500 Dollar zurück. Wären heute so 3000 Dollar.
        Nur war damals die Verschuldung bei weitem nicht so hoch wie heute. Der Hauptgrund für den Goldandtieg war aber nicht die Inflation, das wurde nur der Presse erzählt. Der Grund war der unmittelbare Ausbruch des 3. Weltkrieges 1981. Das war unheimlich knapp und die Aufmarschpläne sowie die Minuteman Raketen waren schon ausgerichtet. Wir warteten nur auf den Angriffsbefehl. Woher ich das weiss? Ich war dabei.
        Judith, Sie würden heutenicht leben. 100% nicht.
        Erzählen Sie mir nichts über den Grund eines Goldpreisanstieges.
        Die Inflation ist es nicht, es ist der Krieg.Und der steht wieder vor der Tür. Sie werden es schon sehen.

        0
        • @Mars
          Warum reagierst Du so agressiv?
          Hättest Du auch so reagiert, wenn ich mich hier mit „Neptun99“ angemeldet hätte?

          Solltest Du heute das Bedürfnis gehabt haben, Deine Unterwäsche zu
          wechseln, habe ich mein Ziel ja erreicht.

          Die meisten Leser kennen sicher die Zunahme (um Faktor 40) der US-Schulden seit 1965 bis Ende 2015 ($18,6 Billionen):
          http://www.heritage.org/federalbudget/debt-limit-growth

          doch müssen auch noch die Sozialausgaben hinzugerechnet werden: ab 2015 werden diese von $80 Billionen bis 2032 von auf geschätzte $337 Billionen ansteigen:
          http://www.heritage.org/federalbudget/social-security-deficits

          deshalb kann man getrost davon ausgehen, daß eine mögliche Zinsanhebung im Dezember sehr moderat ausfallen muß.

          @Toto
          Meine Eltern leben seit 30 Jahren in Nelson, Neuseeland.
          Eine sehr schöne Stadt mit herrlichen Stränden; heute Mittag bei wolkenlosem Himmel Temperaturen bis 20 Grad.
          Wie viele andere Europäer erfreue ich mich zur Zeit noch bester Gesundheit; überlege aber wegen der aktuellen Ereignisse in Europa, wieder zur Südinsel (NZ) zurückzukehren.

          0
          • @ judy1990
            Keine schlechte Idee mit Neuseeland. Lieber mal ein Erdbeben, als Krieg in Europa.Letztendlich hat NZ eine gute med. Versorgung.Und banking geht auch von dort aus.Ein 2. Standbein dort ist mindestens Goldwert.

            0
          • @ Judy1990

            Schön zu sehen das Du sehr schlagfertig bist, warum „Snickers“ so aggro antwortete konnte ich auch nicht nachvollziehen, da er doch sonst ganz gute Kommentare schreibt.

            Wenn ich diese Frage in meinem Umfeld stellen würde, könnte mir wohl genau niemand eine Antwort darauf geben, weil es die meisten schlicht und einfach nicht interessiert und ihnen das ganze Finanzsystem viel zu komplex erscheint (was ich teilweise sogar nachvollziehen kann). Wer sich länger(!) mit dem ganzen Finanzsystem beschäftigt, dem dürfte die Antwort klar sein.

            Selber habe ich auch noch sehr viel zu lernen und bin froh wenn mir hier jemand eine kompetente Antwort geben kann.

            0
            • @Schleifstein
              Danke für Deine netten Worte; das hört man (Frau) hier selten.
              @Toto
              Auf der Südinsel NZL zeigt Mutter Erde ab und zu in Christchurch, wie wir sie quälen, und sie sich wehrt.
              Das große Erdbeben würde ich eher in San Francisco als in den Drehorten von „Herr der Ringe“ und Mittelerde erwarten.

              Auf einer Fläche von 268.107 qkm leben in NZL nur 4,47 Mill. Einwohner, bei Euch in D sind es 83 Mill. (exklusive 7 Mill. Familienmitglieder der Flüchtlinge, die nachfolgen werden) bei einer Fläche von 357.340 qkm.
              Wo, glaubst Du, ist es ungefährlicher, zu leben?

              0
          • Judy
            Ich kann dir sehr präzise beantworten warum ich so auf bestimmte Kommentare reagiere….
            1. Hast du (als bankerin!) Empfohlen jetzt größere kredite aufzunehmen, wobei jedem klar sein muss,dass bei tilgungs-zeiträumen von über 2 jahrenUND MEHR,,mit einer gesteigerten Wahrscheinlichkeit von gesteigerter inflation (da allgm.minuszinsen iVm QE) es auch immer wahrscheinlicher wird,dass die ezb, bei inflationierendem euro DEN LEITZINS erhöhen wird (muss?). Und wer da größere kredite am laufen hat,zahlt mehr,;dank gesetzlicher /vertraglicher DARLEHENSVERTRAGS-ANPASSUNGS-ANSPRÜCHE wie 313, 314 BGB Auch wenn festzins und so weiter vereinbart sind.

            Das beste bespiel…besser gesagt sind 2 bespiele:
            Der rubel in den letzten 1,5 jahren …. um die rubel Entwertung einzudämmen musste die russische Zentralbank den leitzins auf 17% prozent erhöhen .
            Stell dir vor jemand muss hier bei einem Hauskredit anstatt 5%/jahr …17% zahlen.
            Und das ohne Vorwarnung !!

            Weisst du was dann passiert?

            Was war wohl die Ursache für die „finanzkrise“ ausgehend von den usa in den jahren 2007/2008 ?
            Die ursache war, das die fed vor den jahren vor2004 die leitzinsen tief hatte..das sorgte für kreditBOOM…
            Dann erhöhte die fed deb leitzins…..KREDITSCHULDNER GINGEN PLEITE,DEREN HAUSGRUNDSTÜCKSHYPOTHEN WURDEN ALS „SICHERHEITEN“ FÜR SPEKULATIONSGESCHÄFTE VON US BANKEN IN ALLE WELT VERKAUFT….GEGENSTAND DER ABSICHERUNGS-KETTE WAR DIE TILGUNGSFÄHIGKEIT DER US-HÄUSLEBAUER…DIESE KONNTEN BEI HESTIEGENEM FED LEITZINS NICHT MEHR TILGEN…IMMER MEHR GINGEN INSOLVENT UND DIE „MORTGAGE-BACKED-SECURITIES“ WAREN DESHALB AUC NICHT MEHR WERT…LEIDER WURDEN DIESE WERTLOSEN PAPIERE AN ZAHLREICHE LANDESBANKEN UND STÄDTE UND GEMEINDEN IN deutschland und in alle welt verkauft….darum betra die us hyhypothenkrise die ganze welt.

            UND AUSGERECHNET IN DIESEM ZINSUMFELD BEFINDEN WIR UNS UND INFLATION WINKT IN EINIGEN JAHREN UND KREDIT-RATE WERDEN DANN ANGEPASST WERDEN MÜSSEN=ERHÖHT !! WAS HIER WOHL VIELE zahlungsunfähig werden lässt und dasselbe Elend in einem noch viel maß aufkommt ….sie diran was in Griechenland läuft? Das volk wird aus seinen haesern und Wohnungen geworfen.

            MIT DEINE „EMPFEHLUNG“ DIE JETZT GÜNSTIGEN ZINSEN FÜR EINE KREDIT „AUSZUNUTZEN“ GIBST DU DER OBEN GENANNTEN ENTWICKLUNG EIN DE JA VU ….
            NATÜRLICH IST SOETWAS ÄRGERLICH !!!!!!!!!!!!!!!!!!

            0
            • @Mars
              Ich nehme Deine Entschuldigung an.
              Schwamm drüber, wie die Maori-Perlentaucher am Taupo-See in Neuseeland sagen.

              0
              • Judy
                Das war keine „Entschuldigung“…was glaubste wer du bist :-) haha

                Das war die Begründung für meine reaktion auf deinen ZYNISCHEN Vorschlag an alle,jetzt große kredite aufzunehmen um die „günstige zinskage auszunutzen“ …

                Wenn du da ne „Entschuldigung“ rein interpretieren willst, dann solltest du besser zur 5 oder 6. Klasse zurück und dort mal in den deutsch unterricht…und etwas „interpretieren“ üben..

                DU HÄLST ES WOHL FÜR BESSER,NICHT AUF MEINE VERNICHTENDE KRITIK UND BEGRÜNDUNG EINZUGEHEN.
                ABER DAS MUSST DU AUCH NICHT,DENN ES STEHT JA ALLES DORT HIER OBERHALB IN MEINEM ANDEREN KOMMENTAR.

                DU KLEINER BUB …

                0
                • @Marsianer
                  Je später der Abend, desto mehr Rechtschreibfehler schmücken Deinen lieblosen Kommentar und ermuntern mich, Dir den dringenden Rat zu geben, Deinen Text vor dem Absenden noch einmal zu kontrollieren.
                  Sonst zieht der eine oder andere stille Mitleser durchaus Rückschlüsse auf das tägliche Alkoholpensum und den Geisteszustand.
                  Wie ich schon sagte: ich nehme Deine Entschuldigungen an, und damit ist die Sache für mich erledigt.

                  0
              • Also wenn ihr zwei ein Liebespaar werdet, übersetze ich Judys neuseeländische Geburtsurkunde kostenlos für’s Standesamt beglaubigt ins Deutsche. Als mein Hochzeits-Geschenk.

                0
                • Transe
                  Jo..aber einige sollten lieber zur Sache etwas schreiben….und nicht versuchen abzulenken….

                  Judy machte den Vorschlag die „günstige zinslage“ auszunutzen um große kredite aufzunehmen …
                  Ich habe oben ausführlich begründet warum das ZYNISCH UND VÖLLIG BÖSWILLIG ist soetwas jetzt irgendwem vorzuschlagen … !!

                  0
                • Transe, kannst Du schwedisch üersetzen?
                  Dann kommen wir ins Geschäft.
                  Grussuk

                  0
              • Judili
                Wie kannst du jemandem jetzt „empfehlen“ einen großen kredit aufzunehmen?

                Warun weigerst du dich diese Frage zu beantworten und darauf einzugehen, anstatt persönliche Beleidigungen auszuspzcken?
                Warum redest du nicht zur sache?

                0
                • @Mars:

                  Gelten diese Darlehensvertrags-Anpassungs-Ansprüche/Zinsanpassungsklauseln nicht nur bei Kreditverträgen mit variablem Zinssatz?

                  D.h. wenn ich einen Hauskredit aufnehme und die Rahmenbedingungen so wähle, dass sich die Laufzeit inkl. Volltilgung über die gesamte Zinsbindungsfrist streckt, sollte doch nix passieren.
                  Oder irre ich mich?

                  Weiterhin kann man ja zusätzlich noch ein paar Unzen zur Sicherheit vorhalten.

                  Danke schonmal vorab.

                  0
                • Ace

                  Lies dir mal einfach Paragraph 313 BGB und 314 BGB sowie
                  676c BGB durch……undzwar vollständig.
                  Das beantwortet deine frage.

                  Wenn Umstände eintreten die den Vertrag (hier darlehensvertraf isv 488 bgb ) für eine (oder beide=selten) Partei unverhofft und ungewollt unvorteilhaft machen und es „nicht mehr zumutbar“ ist am vertrag weiter festzuhalten besteht ein Kündigungsrecht.
                  Lies dir die genannten Paragraphen komplett durch. Das dürfte für dich machbar sein.
                  Aber du hast dir selbst schon die Antwort gegeben,das in einem solchen fall es wohl nur hilft edle metallmünzen zu besitzen….zur EIGENSICHERUNG. das wäre dann die Lösung für jemanden der jetzt tilgt….und es noch länger….will.

                  0
  4. Hannes Baumgarten

    Wichtig dabei ist: „Commercials“ oder „Swap Dealers“ handeln nicht mit Gold, sondern mit Papier (Futures-Kontrakten)!

    0
    • Hannes Baumgarten

      Draghi von der EZB wird evtl. Negativ-Zinsen auf Erspartes einführen.
      Damit würde sich so eine Altersvorsorge allmählich in Luft auflösen! Alternativ kann man monatlich in Gold und Silber sparen. Zum Glück sind die Preise noch günstig!

      0
    • hello Servus….
      Der Preis wird steigen wenn Silber das Ziel von 8.89 Dollar erreicht hat !!!!!!!!
      Wünsch allen hier ein wunderschönes Wochenende

      0
  5. 1mrd unzen silber? Wirklich so viel?
    Das sind ca 30000 Tonnen. ..
    dreißig tausend tonnen

    Das ist mehr als nur ein Taschengeld :P

    0
  6. Das zeigt,dass die Grenze so bei 1.100 Dollar gehalten werden soll.Gehts darüber,werden schorts aufgebaut,gehts darunter werden shorts abgebaut.Da die Commercials (Goldhändler, Minenbetreiber etc) ohnehin kein Gold verkaufen brauchen, werden eben Futures verkauft.Solange, bis sich der physische Goldpreis vom Future Goldpreis abkoppelt.Möglicherweise verdienen die Minen zur Zeit mit den Derivaten mehr als mit dem Verkauf von echtem Gold.Letztlich muss man nur so tun,als hätte man physisches Gold und könnte es auch liefern.
    Das kann man bei den Minen so nicht abstreiten.Es sei denn,die sind schon komplett abgesoffen.

    0
  7. “ Swap Dealer?“ Dealer kenn ich nur aus dem Gefängis!

    0
    • @Silbereule
      Interessant!
      Wie lange warst Du drin?
      Würdest Du nochmal reingehen, oder eher nicht?

      0
    • @copa: Ja.
      Die EU überwacht nicht nur Topflappen, Staubsauger, den Krümmungsgrad von Bananen und Gurken, den Spritverbrauch und Abgas-Emission eines Marienkäfers im Rückwärtsflug, sondern mittlerweile flächendeckend die Handy-/Telefon-/Internet-Kommunikation, Konto- und Schuldenstand der EU-Sklaven, die keinen dieser Sklaventreiber gewählt haben.

      In den Gremien, wo am meisten Euro „zweckentfremdet “ werden können, hat man umgehend juristische Immunität und die einladende Möglichkeit „verordnet“, daß z.B. die Direktoren der ESM-Kommission ihre Gehälter selbst bestimmen können. (very nice, indeed!)

      9/11 war ein „inside job“ (Bush, Cheney, Rumsfeld, CIA, FBI,…), um die Freiheit der US-Bevölkerung zu beschneiden (unter dem Deckmantel des sog. „Patriot Act“) und den Krieg gegen den Irak zu beginnen.

      Unter dem Deckmantel der Terror-Anschläge in Frankreich kopieren die €U-Diktatoren diese Strategie, um die Freiheitsrechte der „dumpfbackigen“ EU-Bevölkerung immer weiter einzuschränken.
      Demnächst werden Frauen ihre Kinder nur noch in Krankenhäusern zur Welt bringen dürfen, wenn sie zulassen, daß ihre Kinder wie Hunde per RFID „gechipt“ werden.
      Orwell war ein Waisenknabe gegen diese ‚Tribute von Panem-EU-Kontrollraum-Überwacher“.
      Jetzt warte ich nur noch darauf, daß der EU-Kommissionspräsident Junckers den nächsten Alkoholiker- Friedens-Nobelpreis bekommt.

      0
      • @Meckerer
        Das ist echt gut..
        Nach 2 neuen Generationen wird sich keiner an die Vergangenheit erinnern.
        (Sci fi Filme)
        Die Gurken… Jetzt passen mehr in den LKW= Profit.
        Der Konsument ist selber schuld,er strebt nach Perfektion für das Auge,die es in der Natur nicht gibt.
        Die Macht,,,Wie Monopoly,das Spiel wurde längst entschieden,doch das Spiel wird weiter gesteigert. €€€€$$$$ (Wirtschaft+Mensch gehen kaputt)
        Ich hoffe,dass sich die Grossen untereinander auffressen werden,doch leiden werden vermutlich die darunter :-/

        0
  8. Alles Verarsche,von hinten bis vorne (im Kreislauf)

    0
  9. Der Silberkurs ist die letzten 17 Tage in Folge gefallen (trotz Lieferengpaß und hoher Nachfrage): das hat es seit 1950 nicht mehr gegeben!
    http://www.silverdoctors.com/worst-silver-losing-streak-in-65-years-can-the-fed-send-silver-to-0/

    Würde die Weltwirtschaft wirklich brummen, die Firmen /Einzelhandel Umsätze steigern und neue Mitarbeiter einstellen, der Ölpreis angemessen steigen, der Baltic-Fracht-Index (Container-Frachtverkehr) sowie die Transport-Quoten von Bahn und LKW’s in den USA steigen, EU-Staaten die (mittlerweile beerdigte Maastricht-) Schuldenbremse einhalten,
    keine täglichen Nachrichten über Terror-Anschläge die Zeitungen und Nachrichten-Portale blutrot färben, dann – ja, dann… könnten die EM-Preise durchaus sinken.

    Jetzt fallen sie auch, aber es gibt keinen vernünftigen Grund dafür.
    Oder doch?
    Liegt der Patient „US-Wirtschaft/US-Dollar“ vielleicht auf der berüchtigten Intensivstation mit 42 Grad Fieber, und die Notenbanker müssen nun täglich und immer öfter das Fieberthermometer nach „unten“ schütteln, damit die Familienangehörigen sich keine Sorgen machen müssen?

    0
  10. 1) Die Münznachfrage ist nur eine Teilnachfrage und hat ganz offensichtlich nicht ausgereicht, die Nachfrageschwäche in anderen Nachfragebereichen (insbesondere der Industrie ) zu kompensieren, um einen Silberpreisanstieg herbeizuführen.
    2) Der Preis ist stets das Resultat von Angebot und Nachfrage. Geht eine Nachfragesteigerung mit einer gleichgrossen Angebotssteigerung einher, bleibt der Preis unverändert.
    Quelle: Degussa Marktbericht

    0
  11. Helmut Josef Weber

    Ich denke, gerade steigende, bzw. hohe Edelmetallpreise würden die Leute davon abhalten Edelmetalle zu kaufen.
    Glücklicherweise haben die Nationalbanken dafür gesorgt, dass der Goldpreis in den letzten Jahren erheblichen Schwankungen ausgesetzt war, denn bei einem geglätteten Kurs hätte sonst selbst der Normalbürger erkennen können, dass seit 1970 der Goldpreis im Durchschnitt jedes Jahr um ca. 8,7% gestiegen ist; und das steuerfrei.
    Gold für die Altersversorgung wäre zum Renner geworden; hätte aber auch die Finanzminister auf den Plan gerufen, denn Milliarden an Kapitalerträgen, die nicht versteuert werden, darf es nicht geben.
    Zumal wenn dann, der Verkauf der Unzen im Rentenalter erfolgt, kein steuerpflichtiges Einkommen erzeugt wird, und somit auch keine Einkommenssteuer, die dann auch nicht als Berechnungsgrundlage für die Entrichtung von Krankenkassenbeiträgen und Zuzahlungen zu Leistungen der Krankenkassen herangezogen werden kann.
    Nur mit Kursschwankungen, der Blödzeitung und dem Regierungsfernsehen kann man dann noch Menschen dazu bewegen, in Allianz, Riester und Co. zu investieren; glücklicherweise klappt es ja auch.
    Doch irgendwann kommt die Rechnung und dann muss Vermögen vernichtet werden, damit der Staat sich entschulden kann; was ist dabei einfacher, als auf Papier Nullen zu streichen.
    Dann wird sich zeigen, wie die Menschen dastehen, die für ihre private Altersversorgung lieber 30 Jahre und mehr, kontinuierlich jedes Jahr einige Unzen anonym gekauft und gebunkert haben, um ihr Einkommen im Rentenalter aufzubessern.
    Vermutlich wäre außerdem der Goldpreis dann heute viel höher, wenn Unzen ansammeln als private Altersversorgung in Mode gekommen wäre.
    Was soll bei den niedrigen Preisen für Edelmetalle für den Privatmann denn noch schief gehen, der am Ende des Jahres seinen Kunden keine Erfolgsstory vorweisen muss, sondern nur sein Vermögen langfristig sichern will.
    In der Situation bin ich bald wieder, denn meine Ehefrau besitzt in Spanien eine größere Immobilie, die sie (2018/19) steuerfrei verkaufen kann, denn dann ist sie über 65 Jahr alt.
    Wäre es heute schon der Fall, würden wir heute ohne zu zögern 90% des Verkaufserlöses in Edelmetalle umtauschen.
    Meine liebe Frau und ich benötigen die Edelmetalle nicht mehr, denn wir bekommen eine kleine Rente, die wir bis an unser Lebensende mit den Unzen aufbessern können, die ich schon 2009 gegen meine Lebensversicherung eingetauscht habe.
    Kursgewinn bis heute 45%:
    Ich denke auch, dass unsere beiden Kinder später lieber einen kleinen Goldschatz erben/übernehmen, der auch noch anonym zusammengekauft wurde, als eine Immobilie in Spanien, denn die Erbschaftssteuer ist in Spanien recht happig.

    Viele Grüße
    H. J. Weber

    0
    • Hi , @Helmut Josef – Warum erst 2018/19 verkaufen ? I würd jetzt verkaufen und die Steuer zahlen , denn wenn – wie immer in einer Krise – die Immopreise einbrechen ( angeblich tun sie es jetzt schon in Spanien , hab i glesen ) , hast Du dann unterm Strich weniger . Was ist , wenn in 3-4 Jahren der Goldpreis auch noch doppelt od.dreifach so hoch ist ? Wenns´t die Immo net selbst benutzt bzw. bewohnst , würd i drüber nachdenken . Wie hoch ist denn diese Steuer in E ? Aber Du wirst es Dir ja schon durchgerechnet haben , nehm i an . Nur , wie gsagt , wie hoch die EM – Preise dann sind , sind reine Spekulation .
      I denk , dass sie sicher net niedriger als heut sein werden .
      schöns Wochenend

      0
      • Helmut Josef Weber

        Hallo resi,
        ja- das ist alles vollkommen richtig, nur– ich hoffe eben, dass die „Drücker“ noch nicht so schnell aufgeben.
        So habe ich 2009 auch nicht glauben können, dass es 2015 noch einen Euro gibt.
        Schon überhaupt nicht habe ich 2009 zu hoffen gewagt, dass wir 2018/19 vielleicht doch noch die Immobile günstig in Unkaputtbares umtauschen können; aber die Hoffnung wächst von Monat zu Monat.
        Die Steuer liegt bei etwa 42%; wobei der Materialeinsatz und andere Kosten aber abgezogen werden können.
        Da ich aber als Handwerksmeister alles selber gemacht habe, würde praktisch jede Stunde meiner Eigenhilfe nachträglich mit 42% besteuert.
        Ganz über den Daumen gerechnet, müssten wir für etwa 250,000,00 Euro, die wir nicht mit Rechnungen belegen können, etwa 100 TSD. Euro Steuern zahlen.
        Aber- wenn unsere Kinder einmal die Immobile erben würden, dann müssten sie etwa 42% von 500,000 Euro an Steuern zahlen.
        Minus der Freibeträge, die aber in Spanien lachhaft sind.

        Viele Grüße
        H. J. Weber

        0
        • @Helmut Josef – 42% is schon saftig ! I bin froh , daß i solche Probleme nimmer hab . Alles – bis auf die kleine selbsgenutzte Immo – schon umgemünzt .

          0
  12. @Helmut Joseph Weber Komplett richtig beschrieben und hast es richtig gemacht mit deiner Investion 2009 in EM eingetauscht.Waere frueher auch gerne schon schlauer gewesen um EM zu kaufen. Habe erst 2010 mit Silber angefangen.
    Aber ok Ich habe mein Geld wenigstens nach Paraguay geschafft und dort davon gebaut,so das ich jetzt in Ruhe mit 55 mich zuruecklehnen kann.

    0
    • dachhopser, sag mir mal, wie ich Dich ungefähr auf Googleeard finden kann?
      Kann schon sein, dass ich Dich mal besuche.Dann saufen wir uns die Hucke voll.

      0
  13. Guten Tag zusammen. Ich verfolge seit einer Weile die News auf Goldreporter und habe mich mittlerweile auch Silber/Gold EM plus haushaltsüblichen Mengen an Blei eingedeckt. Heute bin ich auf einen Link gestossen, den ich nicht fand auf dieser Seite.
    http://www.nzz.ch/nzzas/nzz-am-sonntag/bitgold-gold-wird-zur-digitalen-waehrung-ld.3143
    Was denkt ihr darüber – das setzt halt auch wieder Vertrauen voraus, dass das Gold existiert.

    0
    • @Mitteldenker

      Einen Beitrag zu diesem Thema habe ich schon vor ein paar Monate geschaltet.
      Wie darin steht, ist das eher für Schwellenländer, wenn überhaupt.
      Für mich – da investieren – undenkbar.

      0
    • @Mitteldenker
      Das ist dieselbe Schwachstelle wie bei Bitcoin: fällt der Strom/das Internet für längere Zeit aus, hat man keinen Zugriff mehr.
      Zu denken geben sollte außerdem, daß die Bitgold-Gründer Analysten bei Goldman waren/sind.
      Das, was bei Bitcoin immer wieder passiert, (Betrug) bietet sich auch bei Bitgold an: also Finger weg!

      0
    • Systemverweigerer

      @mitteldenker, da hast du ja auch nur Papier in Händen

      0
    • @Mitteldenker,

      Ich finde die Idee gut und kann mir sogar vorstellen, dort mitzumachen.
      Ueblegt mal: Wenn mehr Leute ein Gold-Kto haben und mit Gold bezahlen
      wollen resp. können, könnte dies sogar Einfluss auf den Goldpreis haben.

      Die ganze Sache scheint derzeit und bisher so eine Art Sparheft (Sparsau :-)
      mit Bezahl-Funktion(en) darzustellen.
      Also für kleinere Beträge à la Paypal, Bitcoin, Privatcto scheint mir
      das völlig okay. Das interessante ist aktuell, dass abgesehen von den
      Umtauschgebühren keine Aufbewahrungsgebühren anfallen. Wie die
      das auf Dauer kalkulieren wollen, ist mir unklar, aber dass man Gold
      zu einer praxisnahen Währung machen will, scheint mir ein Schritt in die
      richtige Richtung.

      Der Ausfall von Computer-Systemen (Strom u.a.) kann natürlich zum
      Problem werden; das wären sowieso Probleme, die sämtliche Branchen
      und Bezahl-Vorgänge sowie vieles andere treffen würde.

      Gruss, NOtrader

      0
  14. Bin auch grad dabei in andere Metalle zu investieren, im vergleich zu Gold ist einiges grad doch ziemlich günstig zu bekommen wenn mans mit der Zeit vor dem 2008er crash vergleicht:
    Pd(2005-15) +254%($) extrem teuer
    Au(2005-15) +118%($) teuer
    Ag(2005-15) +73%($) billig
    Pt(2005-15) -12%($) Schnäppchen!
    Rh(2005-15) -75%($) Megaschnäppchen!
    Pb – als Absicherung unverzichtbar, Preis völlig egal, man braucht ja nur geringe Mengen!

    0
    • @Barbapapa – Du scheinst Dich bei Waffen doch gut auszukennen .
      Wie schaut der freie Verkauf in Ösiland für die Schrotselbstlader SAIGA 12K aus ? Gesamtlänge 91/ 67 cm(Klappschaft ) , Lauflänge 43 cm .
      Alternativ : SAIGA 12C Gesammtlänge 106 / 82 cm , Lauflänge 58 cm
      Ist die Lauflänge und die Gesammtlänge gesetzlich geregelt ? Kannst mir vielleicht da weiterhelfen , da meine Tochter noch dort lebt und sie sich langsam auch Sorgen , wegen der zunehmend gefährlichen Lage dort macht .

      0
      • @resi
        Leute lasst die Waffen.
        Ich kann Dir sagen, wird der Notstand oder gar Kriegsrecht ausgerufen und Du wirst mit einer Waffe erwischt, landest Du vorm Standgericht.
        Das ist das im Morgengrauen vor der Wand mit der Augenbinde. Nicht umsonst haben alle Soldaten 1945 ihre Waffen in den See geschmissen.
        Waffen in Krisenzeiten sind brandgefährlich zu besitzen.Mein Vater hat seine Jagdwaffen in Öltuch gewickelt und vergraben. Wir suchen noch heute !

        0
        • @Toto – Öltuch – jo des wern wir donn a mochn . Danke für den Tipp .

          0
          • @resi
            Das war 1945
            Nimm Leinöl ( Biologisch) lege einen getränkten Docht in den Lauf,
            Wickle alles in Leinöltücher und wenn Du sicher sein willst, nimm einem
            Starken verschweissbaren Luftdichten Kunsstoffbeutel, fülle ihn mit Stickstoff, damit die Luft rausgeht und sauge das ab (Vakuum, umgekehrter Staubsauger). So hält das Metall korrosionsfrei ewig.
            Flugzeugrohre werden noch heute mit Leinöl konserviert und mit Stickstoff gefüllt ( Zlin).
            Leinöl ist ein Wundermittel und besser als jedes chemische Produkt, besser auch als Ballistol zur Konservierung.

            0
        • Gesamtlänge muss mehr als 90cm sein Lauflänge mehr als 45cm sonst ists Kat A!

          0
    • Ich habe mal im Thema hitzerestistente Metalle gearbeitet. Hier ist Ni ein wichtiger Bestandteil. NiCr ist auch wichtig für Lebensmittelstähle oder andere rostfreie Stähle. Ebenfalls wichtig für gehärtete Stähle.

      Aber: Ni zeigt am besten auf, wie es um die Weltkunjunktur steht. Aus meiner Sicht ein Frühindikator, gleichsam mit dem Einkaufsmanagerindex. Momentan nicht sinnvoll. Man hat normalerweise das Problem: wohin mit den Tonnen/Quadern?

      0
  15. Eine Kurserholung für Gold / Silber?
    Ich glaube daran.
    Der Euro ist ein typischer Short Kandidat.
    Fällt er bald auf 90 Cent zum Dollar?

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/4871605/Der-Euro-ist-ein-klassischer-ShortKandidat?_vl_backlink=/home/wirtschaft/index.do

    Interessant wird – fällt der Goldpreis auch in Dollar?
    China hat genug Dollar Devisen.

    So werde ich gezwungen immer mehr Silber zu kaufen, obwohl ich kein Edelmetall mehr brauche.

    0
    • @Bua – Genau . Wos tätst denn äh mit den ( bald wertlosen ) Papierklump :-)

      0
      • @resi,

        …es ist viel einfacher, seinen Ofen mit Papier zu beheizen statt
        mit Edelmetall. Papier hat also doch einen Wert, wenn auch nur
        vorüber-brennend.

        Gruss NOtrader

        0
    • Wenn man den Analysten so zuhört, redet eigentlich keiner davon, dass er Gold unter 1000 USD sieht, entsprechend warten Viele auf die Umkehr in den nächsten Monaten. Auf den Euro würd ich nun sicher auch nicht setzen. Allerdings ist Silber für mich auch kaum eine weitere Option, da ich hier übersättigt bin. Gut, falls wir die 12 Dollar noch sehen sollten, werd ich vielleicht nochmal schwach. Silber kaufen ist an sich jetzt sicher top, aber zu viel davon scheint mir gefährlich. Dies weil sich einfach zuviele Leute in der Geschichte damit verbrannt haben.
      Was für mich jetzt noch in Frage kommt sind Goldminenaktien. In den nächsten Monaten werd ich mich da noch etwas weiter positionieren.

      0
      • Interessant! Und wie siehst Du es mit Direktbeteiligung in eine Goldmine?

        0
        • @Alexandra @All,

          Stichwort Direktbeteiligung Goldmine:

          Trotz der veritablen Risiken, die ich in solchen Investments
          erkenne, bin ich auch ein wenig Spieler… ausserdem
          wissen wir NIE, wie es an der Börse weitergeht.
          Ich konnte es mir also nicht verkneifen, für ein paar Euronen
          die folgenden ETF-Anteile zu kaufen (allerdings sind die Einsätze
          bei mir minimal…)

          iShares Gold Producers UCITS ETF
          sowie
          Global X Silver Miners ETF (Handelsplatz Berlin resp. Düsseldorf
          oder dann direkt in USA.)

          Mein Total-Investment liegt bei ca. 5 Unzen Gold und kann
          auf 7 – 8 Unzen Gold erweitert werden. Mehr Risiko ist nicht.

          Die Aktien sind spott-billig, was jedoch auch Gründe hat;
          wie gesagt, ich betrachte diese Investments als SEHR RISKANT.

          Grüsse, NOtrader

          0
  16. Gold KW 47

    Zeit ist Geld – immer und überall. Wenn also Investitionen in Gefahr sind, muß sofort gehandelt werden … nun kurz bevor der US-Zögling IS von Putin ausraddiert wird, stellen die Fusselbärte noch schnell ihre komplette Vernichtung durch eine neue alte „Koalition der Willigen“ von Frankreich über Deutschland bis China sicher … Krieg heißt also die neue Sau die gerade durchs Dorf getrieben wird. Zufall ? Gibt es ja nicht in der (internationalen) Politik, also wieder mal „Wer profitiert ?“.

    Russland wohl nicht, denn die internationale Staatengemeinschaft bedankt sich beim sehr erfolgreichen IS-Aufräumer mit … weiteren Sanktionen.
    Auf keinen Fall Europa, denn das verändert sich fundamental : mehr Nationalismus zersplittert die großen Länder (Tschechoslowakei, Jugoslawien, fast Schottland, jetzt Catalanien usw.), schwächt Außenpolitik und Wirtschaft. Mehr Fundamentalismus zerstört unsere Kultur, mehr Überfremdung das mit dem Fleiß unserer Eltern aufgebaute Sozialniveau. Schließlich läutet mehr Überwachung das Ende unsere Freiheit ein statt zu beschützen. Doch es geht noch weiter : Der diesen Monat nicht nur immer sicherere (>70% Eintritt) sondern auch höher (0,5% statt 0,25%) angesetzte Zinsschritt der FED wird gerade bei einer Kontrapolitik der EZB das Überleben des Euro in Frage stellen. Nein, der Profiteur muß woanders sitzen …

    Gold als Währung
    Während die CoT-Daten des Dollar-Index noch gut bullisch sind, stehen die Zeichen beim EURUSD langsam auf Trendwende. Vielleicht eine kurze Verschnaufpause, denn länger fehlt es wie durch ein Wunder nicht an schlechten Aussichten. Sicher der Währungskrieg könnte sich noch weiter zuspitzen, der Dollar auf oder über Parität zum Euro gehen und so weiter Druck auf das Gold ausüben. Es kommt, vielleicht ein letztes Mal in der Weltgeschichte, allein auf die Politik der UZA an.

    Für das Jahresende sagt Rodriquez einen (meiner Meinung nach eher kryptisch begründeten) Liquisturm voraus. Er sieht Märkte mit immer weniger Liquidität (zu erkennen am sprunghaft gestiegenen Spread z.B. beim EURUSD) auf Verpflichtungen zum Jahresende treffen, dazu die FED-Zinsentscheidung am 16. Dez und am 18. Dez. der Hexensabbat. Egal wie, Gold sinkt nur noch in USD-Währung und wird auch gegen die mögliche neue Abwertung sichern !

    Gold als Investment
    Die kommende Zinserhöhung soll neben Schwellenländern auch Europa zwar negativ treffen, für die Equities sind höhere Strafzinsen und mehr QE dagegen natürlich gute Neuigkeiten. Dazu wurde der SP500 durch pushen von nur 10% der Aktien (ja genau denen mit dem größten Anteil am Index) aus dem Flashcrash wieder komplett hochgetrieben, manche sehen darin die Handschrift des Plunge Protection Teams. Der Gold-SP500-Ratio könnte also weiter fallen bevor er einen Boden findet.
    Was jedoch nicht bedeuten muß dass alle goldbezogenen Investitionen düster aussehen. ZealLLC sieht nach dem Q3-Report 2015 für die Minenaktien große Chancen. Die dramatisch gefallenen Herstellungskosten bilden zusammen mit dem im späten Oktober allein im Comex-Casino runtergebashten Gold eine explosive Mischung – die die Fälligkeit der Kontrakte im Dezember zünden könnte. Denn die Shorts der Specs sind schon fast all-time-high, Gold damit schon gut überverkauft. Und jeder Kursgewinn in Gold bedeutet vielfachen Kursgewinn für die Minenaktien. Dazu floriert die Goldnachfrage während Zinserhöhungszyklen.
    Dagegen argumentiert Byrne leider nur technisch und sieht daraus einen weiteren Einbruch der Goldminen.

    Gold als Rohstoff
    Fehlende Nachfrage verlockt zum Zocken weitab der Realität, so zeigt leider Kupfer gerade dass der Spot auch unter die AISC um 3$ rutschen kann. Zumindest die CoT geben jedoch, denn die Spec-Shorts haben eine Menge erreicht bei der schon früher Trendwende war und … wie immer wird die Gegenpositionen der shorten Specs durch Großbanken gemacht … die im Comex-Casino immer wie durch Zauberhand gewinnen.
    Für Silber sehen mehrere Stimmen ein deutlich positiveres Bild. Z.B. wird Silber für 2016 bei anhaltender physischer Nachfrage, „weicher“ Landung der chinesischen Wirtschaft sowie trotz Zinserhöhung um 16 USD gesehen. Oder am iShare-ITF wird technisch der langersehnte Boden wahrscheinlich, und die ETF-Nachfrage treibt ja auch den Spot. Weitere technische Indikatoren zeigen ebenfalls positives für Silber. Die CoT-Daten zeigen positiv dass die Specs ihre Longs weit gecovert haben, es gab auf diesem Niveau schon bullische Trendwenden. Weiter shorten macht die baldige Trendwende dann wegen des hohen Hebels und des damit verbundenen Risikos, sollten die Kurse gegen einen laufen, nur um so sicherer.
    Ebenso bei Gold. Zwar wurde der Spot unter 1170 USD gebasht und jedes mal ging der Angriff vom Silber aus, doch der KGV behielt seinen sinkenden Charakter und zeigte so die sich gerade vollziehende bullische Trendwende. Alle Silberbashings brachten das Gold nur wenig zum Sinken, dazu hielten sich Dollar unten und T-Bonds oben. Das alles ließ Silber jedes mal schnell wieder steigen. Eindrucksvoll wurde gezeigt dass der Spot nicht immer ein guter Anhaltspunkt für die zukünftige Entwicklung ist !

    0
  17. Wie bescheuert Aktionäre sind , zeigt die VW Aktie. Sie stieg von 95 auf 108 Euro, weil VW kolpotierte, man bräuchte nur einen Chip zu 10 Euro einbauen und gut wärs. Jeder KFZ Azubi im 1. Jahr kann darüber nur lachen.Nun zeigt sich übers Wochenende weiteres Ungemach, diesmal auch bei Audi und Porsche.Und natürlich wieder bei VW. Dort hat man erneut gelogen, trotz aller Beteuerungen.
    Wetten, dass Montag die Aktie bei 80 Euro steht ?

    0
    • @ Toto

      Ich halte einmal dagegen, VW wird auf 120 Euro hinaufkatapultiert.

      13. Nov. Terror in Paris, halb Europa in einem Ausnahmezustand, was passiert? Die meisten Aktienindizes sind um 3-5% gestiegen, Gold- und Silbernachfrage steigen stetig, was passiert? Die Kurse sinken (zumindest in $). Glaube zurzeit passiert genau das Gegenteil von dem was jeder gesunden Menschenverstand erwarten würde, die PPTs sind wohl hyperaktiv. Morgen werden wir es wissen ;-)

      0
  18. @Barbapapa
    Du hattest Dich neulich mal erkundigt, wie es um den Gold-Zug in Polen steht. Ich fand zuletzt das hier:
    http://blickpunkt-europa.com/index.php/12-wirtschaft/623-polen-discovery-channel-will-raetsel-um-den-goldzug-lueften
    Erst der Discovery-Channel, am Ende kommt gar Hollywood. Zum Zuge.
    Erstens: Nach „Charlie Hebdo“ sagte eine Überlebende aus, ein Täter habe sie direkt angesehen. Blaue Augen, akzentfreies Französisch, 1,80m groß, gut durchtrainiert. Die im nachhinein als „Täter“ präsentierten Algerier waren 1,70m groß, von mädchenhafter Statur und hatten dunkle Haare und Augen.
    Vorgestern sagte ein Überlebender von Bataclan auf Russia Today aus, ein Täter hatte blondes Haar und sah aus wie ein 08-15-Durchschnitts-Franzose. Mehrere Täter hätten sich in einem Nachbarzimmer längere Zeit auf Englisch unterhalten, was er mitbekam.
    Drittens: Vor ca. 35 Jahren riß in Bologna eine Bombe über 80 Menschen in den Tod. Das Establishment hatte Angst vor einer linken Machtübernahme in Italien und schob es sofort linken Anarchisten in die Schuhe. Zur Erinnerung: Damals flog ein Putsch-Plan der Geheim-Loge P2 (Propaganda Due) auf. Mafia, Kirche, Konzerne inkl. Silvio Berlusconi, Polizei, Geheimdienst – alle hingen sie mit drin. Als die Schuldzuweisung nichts fruchtete, wollte man es Südtiroler Separatisten an die Backe kleben. Den Unsinn hat auch keiner geglaubt. Das alles trägt die Handschrift von GLADIO, will sagen, eine False-Flag-Nummer zur Verarschung der Massen und zur Rechtfertigung eines Putsches.
    Mein Fazit: Wir leben in einer Welt, die nur noch aus Verarschung besteht.
    Was ich auch auf diesen „Gold-Zug“ in Schlesien beziehe.

    0
    • @translator Frage mich aber,wenn man so eine False Flag Aktion durchführt,Warum benutzen sie kein Kontaktlinsen bzw. Perrücken oder Sturmhauben um die Sache glaubwürdiger zu machen.
      Oder sollen gewisse Kreise wissen,von wem diese Aktionen tatsächlich ausgeführt werden,siehe GLADIO?

      0
    • Ja ich weiß genau was gerade in derr EU mit Vollgas läuft: „strategy of tension“
      …aber leider wissen das die Schlafschafe nicht und werdern allen Drangsalierungsmaßnahmen die jetzt kommen jubelnd zustimmen…

      0
  19. @ toto…. Nana na nicht so voreilig. A la long sehe ich viel negatives bei VW. Aber 80 am Montag

    0
  20. @ HJW: warum schreibst du den Beitrag mehrmals?

    0
  21. @toto: yes…. Nicht Inflation treibt PM sondern die Panik vor kapitulierenden Staaten, die panische Angst vorm Ende des Mechanismus ( s. Simbabwe)

    0
  22. Angriff auf unsere Sparer.
    Österreich und Deutschland müssen für griechische und spanische Bankeilagen garantieren.

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/4872031/Finanzen_EUAngriff-auf-osterreichische-Sparer?_vl_backlink=/home/index.do

    0
  23. @alle
    … und täglich knick(s)t der Silberkurs … heute wieder gut zu sehen die Attacke geht immer vom Silber (über Kapitulationstief) aus und soll Gold bashen – doch dort (schon Kapi-tief) nicht viel Reaktion … also Rückwärtsgang eingelegt weil sonst schnell viel Verlust … mancher mag bei 1069 $ depri sein, doch das Licht am Ende scheint schon deutlich !

    0
  24. Am Freitag gab es schon Vermutungen, warum die Fed heute ein „eiliges“ Meeting einberufen hat: Harvey Organ, der „Pressesprecher“ beim Silberdoktor vermutet ein Problem beim größten Rohstoffhändler „Glencore“ oder daß die Derivate-Bo.mb.e im Keller der Deutschen Bank Verwüstungen angerichtet hat.
    Am plausibelsten scheint die Erklärung von Bill Holter (siehe Link, oben) zu sein, daß die USA ihr Veto zur Aufnahme des chinesischen Yuan in den IWF-Währungskorb angemeldet haben; sollte das tatsächlich so eintreten, glaube ich auch, daß China reagieren wird und muß.
    Ich höre schon, wie in Peking Tonnen von US-Staatsanleihen in Leer-Container gekippt werden: „Return to Sender“.

    0
    • Nachdem die Fed-Chefin J. Yellen nach einem heutigen Bericht plötzlich „zurückrudert“, was die Zinswende in den USA betrifft, dürfte dieses Thema wohl auch gestern behandelt worden sein.
      Um das „Gesicht zu wahren“ könnte man am 16.12.2015 eine winzig kleine Zins-Anhebung von 0,125% diskutieren; natürlich mit dem deutlichen Hinweis, daß die Zinsen dann im Monats-Rhythmus weiter angehoben werden, um die Gold-Freunde und Goldkurs kontinuierlich unter Druck zu halten.

      Ungeplante Ereignisse, wie z.B. der soeben gemeldete Abschuß eines russischen Militärjets über Syrien/der Türkei zeigen aber immer noch deutlich, daß die Edelmetalle auf Krisen besser reagieren als von den Notenbanken künstlich aufgeblasene Aktienmärkte, die „Friede, Freude, Eierkuchen“ vorgaukeln sollen.

      0
  25. So jetzt wird Vlada getestet wo seine Grenzen sind … praktisch denn Erdogan braucht wohl Ablenkung zu Hause ;))

    0
  26. Dem Teufel Erdogan wird Putin die Hörner stutzen.
    Drum hat er auch sofort bei Nato und UNO gebettelt, dass er unschuldig sei.
    Haha!
    Was für eine Saubande.

    0
    • Eine saubere Teamarbeit von Terroristen wenn ich solche NATO-Verbündeten wie die Türkei sehe kriege ich das Kotzen,pfui Deubel.

      0
      • @ Bernd – die NAhTOd gehört sowiesooo aufgelöst !!!!
        Is nur a weltweiter Kriegstreiber .I hoff , dass des boid passiert , sunst könn ma uns woarm anziehn , und wir meassn beim Vladimir betteln dass er uns hilft , wia mei Sepperl @ sogt . Recht hot ER .

        0
      • Die US-Schekel-Knotenbank in Aktion: kurz nach EU-Börsenschluß schiebt das PPT (Plunge Protection Team) den DOW-Jones Index wieder in die „grüne Zone“.

        Am kommenden Donnerstag feiern die Amis wieder mal „Thanksgiving day“, da kann man schon mal einen Turkey opfern…(Erdogan).
        Ein Tag später folgt der „Black Friday“, viele schwarze Schwäne sind als Turkeys getarnt…

        0
  27. 10 x in 5 Minuten den türkischen Luftraum verletzt :-OO?
    Jawoll – der türkische Ministerpräsident gab an, dass der russische Jet innerhalb 5 Minuten 10 x den türkischen Luftraum verletzt hätte – heißt: 2 x pro Minute oder alle 30 Sekunden! So ein Jet fliegt nahe Schallgeschwindigkeit ….
    Was für verlogenes Drecksgesinde! Und jetzt soll die Nato helfen – denen würdige was in die Fresse geben.

    0
    • @Safir
      Unsere TTIP-Hure hat schon den letzten Rest irgendeines Anscheines von Würde verloren als sie um Eindämmen der Überfremdungswellen auf dem Boden kroch und mit Steuergeldern um sich warf … ja gut es ist da wo sie hingehört doch leider tritt sie im Namen der bunten Republik auf … wir brauchen wieder einen Stauffenberg !!!

      0
  28. Der russische Jet soll nach Angaben der Amis nur wenige Sekunden in türkischem Luftraum gewesen sein .Innerhalb dieser wenigen Sekunden wurde er von den Türken 5 Minuten lang gewarnt.Die Türken lügen wenn sie das Maul aufmachen.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Nun eine kleine Ergaenzung, hoffe es klappt mit dem schoenen Wochenende und darueber-hinaus, fuer die Bezahl...
  • EN: Interessante EM Gold und SIlver Bewegunge! Allseits gute Nacht und Wochenende
  • EN: Ein Hallo an Catpaw und sein altes „Ego“ nein, „wozu“ ihr persoenlicher...
  • oberdepp: @ translator Deinen letzten Satz kann ich nur zehnmal unterstreichen. Was sich da in unseren Amtstuben...
  • 0177translator: @oberdepp Mein Vater ist Imker. Was meinst Du, was wir jahrein, jahraus für einen Fez haben mit dem...
  • oberdepp: @ Bestminister und Force Majeure Mir fällt auf, dass um die großen Viecher – alle die es ins...
  • 0177translator: @Catpaw Neulich zeigten sie im Fernsehen eine Neuverfilmung des Grimm’schen Märchens Hans im...
  • freier Wettbewerb der Zahlungsmittel: …ünzlosen. Safir :D
  • Resilein: ….nur wer prüft bei einem Goldstandard die angegebenen Gold-Tonnagen auf Echtheit ? Da kann...
  • catpaw: @Lee Harvey Oswald Also,im Crash können Sie nichts mehr umtauschen, danach auch nicht mehr. Geht nur vorher...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter