Anzeige
|

Lässt sich die Schweiz in die EU drängen?

Über viele Jahrzehnte hinweg genoss die Schweiz den Ruf als neutrale staatliche Entität. Dort angelegtes Geld galt als sicher und anonym, der Schweizer Franken als unantastbar und stabil. Doch spätestens seit dem Beitritt zum Internationalen Währungsfonds – Mitte der 90er-Jahre – verloren die Eidgenossen ihre „Unschuld“. Die faktische Abschaffung des Bankgeheimnisses und die geldpolitische Anbindung an die Europäische Zentralbank (zeitweilige Euro-Kopplung des Franken) gehörten jüngst zu den auffälligsten Ereignissen des finanzpolitischen Wandels der Schweiz. Und nun könnte ein weiterer Schritt aus der Unabhängigkeit folgen, zumindest sähen dies einige Wirtschaftskommentatoren gerne: Der Schweizer EU-Beitritt. Bis zum Euro wäre es dann ja nicht mehr weit. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=49969

Eingetragen von am 13. Apr. 2015. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

6 Kommentare für “Lässt sich die Schweiz in die EU drängen?”

  1. Juhuu ! Dank TTIP gibts dann bald „original“ Schwytzer Schoggi „Made in Detroit-Michigan“ ! (wäre ja ganz im Sinne der maroden Stadt, wennschon mit Autos nix mehr zu verdienen ist – http://www.handelsblatt.com/politik/international/auto-stadt-detroit-offiziell-bankrott/9165238.html)
    Der verwendete Kakao dann aus „garantiert“ Biologisch-dynamisch „einwandfreien“ genmanipulierten Kakaobohnen aus Brasilien oder der DomRep und der „Original“ Gryerzer oder Emmentaler kommt dann aus Kansas.

    Wie kann man diesen CETA/TTIP Wahnsinn nur stoppen ?
    Durch komplettes ignorieren von US Produkten ?
    Dann würden Gold und Silber (Eagles) auch dazu gehören…

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/umstrittenes-freihandelsabkommen-ttip-ist-ein-direkter-angriff-der-konzerne-auf-die-demokratie/11628734.html

    0
  2. Das Imperium Americanum (http://www.pegasus-onlinezeitschrift.de/2009_1/erga_1_2009_lobe.html) schlägt schon lange zurück !!!
    Onkel Gerd der alte Abweichler hatte noch Geschäfte mit den pösen Russen gemacht, doch danach installierten die USA ihre Lakkaiin (das Merckel) hier und schon kuscht ganz Europa … denn wer das Merkel angeht der legt sich direkt mit dem schwarzen Haus an.

    Ob selbst der Rote Gabriel sich bis zum Brechen verbiegt und TTIP ohne jeden Impuls für Europa findet doch irgendwie auch wieder als must-have sieht,
    ob die EZB nach der Pfeife der FED tanzt oder jetzt auf einmal Fracking erlaubt ist trotz Massenprotesten … ein Panzer ist ja da noch feinfühlig gegen unsere Volkszertreter …
    Also ein Blick in die Geschichte lehrt uns was man hierzulande mit Invasoren so machen sollte … da war ja was 9 nach Christus ;)) … die Römer zu Mars und Jupiter geschickt und dass hat Augustus dann auch gerafft ;))
    Aber was läuft hier ? Alle Werte, Tradition, Wurzeln werden ausgetauscht gegen Überfremdung, Kaugummi-Kultur und real existierenden Kapitalismus … naja im Herbst rücken beide Kontinente sich ja dann wieder etwas näher ;))

    0
  3. Der Index für die Kreditvergabe an Firmen in den USA bricht im Februar/März auf den tiefsten Stand seit der Lehmann-Pleite ein, wie Zerohedge berichtet.
    Diese Zahlen (veröffentlicht von „National Association of Credit Managers, NACM“) zeigen deutlich, daß Immer mehr Firmen keinen Kredit aufnehmen können, weil die Kreditgeber zunehmend befürchten, wegen eines drohenden Finanzcrashs ihr Geld nicht mehr zurückzubekommen, oder die Firmen bieten nicht mehr genügend Sicherheiten und Eigenkapital.
    Die Banken haben das billige Geld der Fed lieber in die Aktienbörsen gepumpt, weil dort mehr Profit zu holen ist.
    Ausgabe II der Lehmann-Pleite klopft unüberhörbar an die Pforten des Schwarzen Hauses, und Grandma J.Yellen grübelt noch immer (völlig abgehoben von der realen, wirtschaftlichen Situation in den USA) vor sich hin, wie sie dem Rest der Welt erklären kann, daß „nur noch ein neues, stimulierendes“ QE-X die USA vor der nächsten Rezession retten kann.

    Noch einmal „verbal“ die US-Zinsen anheben? (‚BULLSHIT, please…‘)
    Den kalten Winter oder das schlechte Wetter erneut als Gründe für schlechte Wirtschaftsdaten blamieren?
    (Wer konnte schon damit rechnen, daß es im Winter schneit?).

    Offen zugeben, daß das Fed-Experiment: „Quantitative Easing“ schafft Wirtschaftswachstum‘ ein Schuß in beide Knie war, geht auch nicht: Japan und die EU probieren es ja immer noch…trotz aller Warnungen der Wirtschaftsexperten.

    WER hat das alles kommen sehen?

    0
    • @Watschdog
      Gauweiler, Professor Sinn, Jens Weidmann, …und Daniel Düsentrieb.
      Alle haben permanent gewarnt und teilw. Konsequenzen gezogen.

      …und das Goldkartell: die nächtlichen Banküberfälle auf den Goldkurs hat man seit Wochen in die Nachtzeit verlegt, weil tagsüber – wenn die europäischen Börsen geöffnet haben – der Gold-Nachfragedruck nur noch kleine Preisdrückungen erlaubt.
      Wer morgens um 8:00 Uhr auf die EM-Kurse blickt, weiß: die „Kabale, das Gold-Kartell, die Helfershelfer der Notenbanken (die Bullionbanken), sind alle stark „nachtaktiv“ geworden…

      0
  4. Glaub ich kaum, dass die Schweizer so dumm sein werden, und der E beitreten. Jetzt wo das Schiff kurz vorm untergehen ist.
    Man soll die Schweizer nicht unterschätzen. Bis jetzt haben sie sich als das klügste Volk unter den 3 deutschsprachigen Ländern bewiesen :(

    0
  5. Jawohl meine Freunde

    Ade und wir treten sicher diesem Scheishaufen EU nicht bei

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Fledermaus: @ super Taipan! …einfach gemütlich zurücklehnen, du machst alles richtig, wenn du PM zugelegt hast,...
  • Hamster: Mal eine Frage an die Profis unter uns im Forum. Angenommen die EU schafft es finanzell nicht mehr und...
  • 0177translator: @Draghos https://www.youtube.com/watch? v=f83J7okTnl8 Let me out of here …
  • 0177translator: @Draghos Der Troschinsky war’s: https://www.youtube.com/watch? v=QoGl4BL0GFk
  • Goldminer: Sorry, Korrektur bei den umgerechneten Papiergold-Kosten fehlen natürlich 3 Nullen; es muß heißen:...
  • Goldminer: @taipan Die ‚glibbrige‘ Fed-Show hat die „Gold-Shortseller“ ab Punkt 20:00 Uhr in...
  • 0177translator: @Draghos Wenn sie die Prepper ins Visier nehmen – und in den USA soll es Todeslisten geben, und...
  • Watchdog: Wenn ich die 3 Charts (€/$, Gold, Silber) übereinanderlege, fällt mir auf: http://www.mmnews.de Wem noch?
  • taipan: @Oro Fino Ausgerechnet am Meeresgrund und ausgerechnet Gold,welches man nicht essen kann und keine Zinsen...
  • thomas70513: Im Grunde kann die FED uns alles erzählen. Für uns nachprüfbar ist nicht was nach der großen Ankündigung...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren