Anzeige
|

Offizielle weltweite Goldreserven um 65,9 Tonnen gestiegen

100-Euro-Goldmünzen: Das Bundesfinanzministerium kauft regelmäßig Gold von der Bundesbank zur Münzprägung auf (Foto: Thombach – Fotolia.com).

Die aktuelle Liste der offiziellen weltweiten Goldreserven impliziert Goldverkäufe Aserbaidschans im Volumen von bis zu 18 Tonnen Gold. Die Bundesbank hat vermutlich wieder Gold an das Bundesfinanz-ministerium abgegeben. Und dennoch sind die globalen Goldbestände laut World Gold Council gegenüber Vormonat deutlich gestiegen.

Der World Gold Council (WGC) hat eine neue Liste mit den weltweiten Goldreserven veröffentlicht. Sie enthält die nationalen Goldbestände, wie sie dem Internationalen Währungsfonds (IWF) beziehungsweise von den Staaten per Ende Mai/Juni 2017 gemeldet wurden.

Die weltweiten Goldreserven werden vom WGC in der aktuellen Liste mit 33.465,1 Tonnen beziffert. Das sind 65,9 Tonnen mehr als im Vormonat. Der Anteil der Länder der Eurozone (inkl. EZB) ist um 1,4 Tonnen auf 10.782,4 Tonnen gesunken. Gegenüber der Tabelle des Vormonats sind folgende Veränderungen festzustellen. Die deutschen Goldreserven sind um 1,5 Tonnen auf 3.374,1 Tonnen gefallen. Diese Abnahme resultiert typischerweise aus Goldverkäufen der Bundesbank an das Bundesfinanzministerium, das daraus die deutschen, jährlich herausgegebenen Goldgedenkmünzen herstellen lässt.

Die Goldreserven Russland werden mit 1.715,8 Tonnen angegeben und damit 9 Tonnen höher als im Vormonat. Die türkischen Bestände sind laut den Zahlen um 14,8 Tonnen auf 456,1 Tonnen gestiegen. Ein Großteil dieses Goldes besteht aus Einlagen, die türkische Geschäftsbanken gegen Zentralbankgeld getätigt haben.

Aserbaidschan taucht in der aktuellen WGC-Top-100-Liste gar nicht mehr auf. Im Vormonat wurden für das Land noch 18 Tonnen Gold aufgelistet. Das heißt, das Land könnte bis zu 18 Tonnen Gold verkauft haben. Kasachstan erhöhte seine Goldreserven um 3,6 Tonnen auf 279 Tonnen.

Weitere Veränderungen:

  • Indonesien: +1,2 Tonnen
  • Venezuela: +0,6 Tonnen
  • Kirgisien: +0,1 Tonnen
  • Pakistan: +0,1 Tonnen
  • Mexiko: -0,1 Tonnen
  • Tschechien: -0,1 Tonnen
  • Argentinien: -1,9 Tonnen

Die weltweiten Gesamtbestände entsprechen laut WGC nicht der Summe in der Tabelle oben, da in der Aufstellung keine Länder enthalten, die ihre Goldreserven grundsätzlich nicht veröffentlichen und nur die 100 Länder mit den größten Goldreserven aufgeführt sind.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=67222

Eingetragen von am 2. Aug. 2017. gespeichert unter Deutschland, Gold, Marktdaten, News, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

1 Kommentar für “Offizielle weltweite Goldreserven um 65,9 Tonnen gestiegen”

  1. Wieso kaufen die das archaiische, nutzlose Zeug, 69 Tonnen gar. Noch dazu zu diesem Wahnsinnspreis, in der Goldblase ?
    Lesen die nicht die Kommentare vom Goldreporter ?
    Woch doch ukunda das 68% Retracement erwartet, also einen Preis um 600
    Dollar .Sogar das arme Venezuela hat gekauft.
    Nur die Tschechen, Mexicaner und Argentinier sind schlauer, die verkauften.
    Ein paar hundert Kilo.
    Wohl bekomms.

    0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @Falco Und wer sitzt dann in der „TÜV“-Kommission? Du, ich oder etwa der genauso...
  • Hoffender: @Revolution Dem kann ich nicht ganz folgen. Denn wenn Papiergeld wie jetzt „wertarm“ ist...
  • Goldesel: Rogers hat natürlich recht. Kaufen, wenn alle Welt Gold loswerden will. Das Prinzip gilt allerdings für...
  • DCWorld: In der Vergangenheit ist der Goldpreis gefallen, angestiegen, um dann noch tiefer zu fallen. Dieser Trend...
  • Fledermaus: genau meine Meinung zu beiden Themen!
  • Revolution: Langsam bin ich davon überzeugt, es wird erst mit dem Goldkurs aufwärts gehen, wenn das Fiatgeld weniger...
  • Taipan: Naja, wenn man Unregierbarkeit gelassen nimmt, dann hat die Wirtschaft wohl recht. Dem Raubtierkapitalisten...
  • Taipan: Der hat bestimmt nichts verpasst. Er redet nur Gold herunter um klammheimlich günstig einzukaufen und zwar im...
  • Goldminer: Der Gold-/Silber-Kalender für die COMEX zeigt für heute ein Verfallsdatum der CALL-/PUT-Optionen für den...
  • Falco: @Thanatos Eigentlich müsste man hier mal so einen Fakten-Check-TÜV einführen. Von Ungenauigkeiten über bloße...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren