Anzeige
|

Russlands Goldreserven um weitere 12 Tonnen angestiegen

Russlands Goldreserven steigen Monat für Monat, zuletzt auf 1.729 Tonnen (Foto: Goldreporter)

Die Goldreserven Russlands sind im vergangenen Monat auf 55,6 Millionen Unzen angestiegen. Seit Jahresanfang hat die russische Zentralbank 115 Tonnen Gold zugekauft.

Die russische Zentralbank hat am heutigen Montag Angaben zu den Währungsreserven per 31. Juli 2017 veröffentlicht. Demnach sind die Gesamtreserven Russlands im vergangenen Monat um 1,5 Prozent auf 418,45 Milliarden US-Dollar angestiegen.

Der Wert der Goldreserven nahm um 1,8 Prozent zu auf 70,04 Milliarden US-Dollar. Das entsprach einem Gewicht von 55,6 Millionen Unzen beziehungsweise 1.729,35 Tonnen.

Gegenüber Vormonat sind die russischen Goldbestände damit um 400.000 Unzen oder 12,44 Tonnen angestiegen. Der Goldanteil an Russlands Währungsreserven betrug Ende Juli 16,74 Prozent.

Seit Januar dieses Jahres hat die russische Zentralbank 115 Tonnen Gold hinzugekauft.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=67600

Eingetragen von am 21. Aug. 2017. gespeichert unter Banken, Gold, Marktdaten, News, Russland. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

39 Kommentare für “Russlands Goldreserven um weitere 12 Tonnen angestiegen”

  1. Gold auf einmal wieder sicherer Hafen ?
    Nanu, wie kommts ?
    http://mobil.n-tv.de/wirtschaft/wirtschaft_der_boersen_tag/Der-Boersen-Tag-am-21-August-2017-article19992567.html
    Jetzt greifen plötzlich die Investoren beim Gold beherzt zu.
    Die Dummerchen, kaufen Xetra Gold oder ähnlichen Schrott, statt bare Münze.
    Bisher langten die nur bei den Aktien beherzt zu.
    Ich hätte eine Idee, alle, welche in den letzten Jahren Aktien gekauft haben, müssen zu Weiterkäufen gesetzlich verpflichted werden oder auf alle Käufe bisher eine 40 % Steuer nachentrichten. Dafür kann man dann Strassen, Kiras und Wohnheime bauen.Das wäre im Sinne der sozialen Gerechtigkeit.
    Die Daten der Käufer liegen ja alle dem BFM vor.

  2. Das Problem ist, das mehr als 50% der inl. Aktien von Ausländern gekauft werden. Fast den ganzen Rest halten Fonds. Wenn man dann noch die Belegschaftaktionäre abzieht, kannst Du mal ausrechnen was noch übrig bleibt was von Privaten in D gehalten wird.

    • @Dieter : Das ist auch gut so,meine Mitgefühle mit dem Emir von Katar und den Saudis wegen der gesunkenen VW Aktien hält sich in sehr engen Grenzen.Frei nach dem Motto:Schadenfreude ist stets die aufrichtigste Freude !

    • @Dieter
      Gut so, dann scheinen die Privaten doch nicht so dumm zu sein.
      Wer von denen noch Aktien hat, weg damit, so schnell wie möglich das Giftpspier loswerden und in echte Werte tauschen.
      Von mir aus Gemälde, Teppiche, Antiquitäten oder Schmuck. Alles allemal besser als diese Schuldenpapiere.

  3. Gedankenexperiment: Auf jeden Erdenbürger fallen 2 Unzen Sternenstaub. (leicht aufgerundet) Man kann also die Lebensleistung eines Menschen auf 2 Unzen reduzieren. Damit hat eine Unze ein Wert von ca. 300.000 Euro. – Es gab mal eine Zeit von vor ca. 70 Jahren, da hat man für diese Unze tatsächlich ein Haus bekommen. Diese Zeit war alles andere als schön. – Diese Sage ist so bedeutetend, dass ich sie hiermit aufschrieb. Für die Jungen und die Alten.

    • @Hoffender
      Gold war, ist und bleibt einzigartig und knapp.
      Nicht jeder kann es haben.
      Zwar kann man jedem Erdenbürger eine Aktie, eine Anleihe oder einen Geldschein zukommen lassen, aber eben kein Gold.
      Denn es gibt nur ca 30.000 Tonnen handelbares und damit verfügbares Gold.
      Für alle 8 oder bald 10 Milliarden Menschen viel zu wenig.
      Der Rest ist in Privatbesitz, bei Zentralbanken unter Verschluss oder verarbeitet und damit verbraucht oder verloren und vergraben.
      Ob das nun für jeden 2 Unzen sind, ich rechne es nicht nach.
      Solange die Minen noch was hergeben, kann man den Preis drücken.
      Aber langsam erkennen auch die Länder, welche rentable Minen habe, dass dieser Schatz nicht zum Verschleudern da ist.
      Und nan wird seinen gerechten Preis fordern, auf die eine oder andere Weise.
      Das wird übrigens mit allen Rohstoffen so geschehen. Denn ohne Rohstoffe gibt es keinen Fortschritt und keine Produktion.Da hilft auch das Recyceln nicht, wenn man das den täte, da viel zu kostspielig.
      Verbaut ist verbaut und die Zahncreme bringt man auch nicht wieder in die Tube zurück.

      • Damit es eine Goldknappheit geben kann, muss es eine entsprechende Verwendung dafür geben. Gold wird ledeglich gelagert … weggeschlossen etc.

        Bei Silber sieht die Sache wieder rum ganz anders aus.

        • @eX
          Damit es eine Bitcoinknappheit geben kann, muss es eine entsprechende Verwendung dafür geben. Bitcoins werden lediglich gespeichert.
          Sie haben ja Recht, dass die Machtelite verhindern muss, Vollgeld einzuführen. Wo bliebe denn dann der Profit. Ich aber sehe die heutige Zeit als vorübergehend, als Irrweg. Und dann werden wir uns auf bewährte Systeme zurückbesinnen.

        • @ex
          Und das reicht.
          Damit Sie dass richtig verstehen, so gesehen ist nichts knapp.
          Auch nicht Energie, denn diese kann auch nicht verloren gehen und auch kein Gramm Kupfer, Zinn oder sonstwas fällt vom Erdball.
          Damit etwas knapp zum Kaufen wird, muss es der Mensch horten und wegschliessen. Und genau das tut er beim Gold, seit 5000 Jahren. Ob er das bei den Bitcoins, welche erst 3 Jahre bestehen, auch vermag, bleibt abzuwarten.
          Und nochwas, alle Assets, wie Sie sie kennen, sind Spekulatione und Psychologie. Nur bei Gold ist eben die Psychologie 5000 Jahre alt und damit über Generationen ins Stammhirn des Menschen einprogrammiert.
          Wie der Fluchtinstinkt, die Angst vor Dunkelheit und Spinnen oder Schlangen, letztere seit Adam und Eva.So verkörpert Gold Reichtum und Macht bis heute.
          Da kann eine bestochene Finanzpresse noch so viel faseln. Brennt es, flieht der Mensch und rennt. Und in diesem Fall ins Gold.
          Gold ist auch ein Angst und Panik Asset, wie der VDAX.
          Sie können es drehen und wenden wie Sie wollen, am Gold kommt keiner vorbei, nicht mal die Notenbank. Die schon gar nicht.

    • Bei Gold sind es noch weniger.
      170000 Tonnen auf ca. 7,4 Mrd Menschen sind gerade mal 23 Gramm. Also fast nichts. Wenn also T. 45 kg absorbiert hat, so entspricht das der Lebensleistung von fast 2000 Menschen.

      • @Familienvater
        Jaaaa, und 5 Kg kommen noch dazu.
        Zum Graus von Bänkern, Brokern und (Fehl) Wirtschaft.
        Nichts geht in Aktien, Bonds, Anleihen oder Immos.
        Alles ins blanke Metall. Und das ist gut so, ich fühle mich sauwohl damit.
        Zur Zeit bin ich nahezu all in
        In Cash und Gold/Silber.
        Und alles ausserhalb der Banken.
        Jeder Vermögens und Anlageberater kriegt bei mir die Krise.
        Nichts zu verdienen bei Taipan.

        • @ Taipan
          du bist mir zwar um einige Längen voraus, aber bei mir gibt es auch nichts zu holen für Banken und Versicherungen.
          Noch eine Kleinigkeit. Die Tage wurde mir ein Angebot unterbreitet, dass sich die AGBs des Geldinstitutes wieder ändern sollen. Immer brav widersprechen! Das mögen die gar nicht. Vor allem, wenn alles nur noch digital ablaufen soll und nur einer davon profitiert. Immer schön alles in schriftlicher Form an die Heimatadresse.

          • @Familienvater
            Bei mir gibt es auch nichts zu holen. Dafür habe ich schon gesorgt.
            Apropos Widerspruch:
            Bei enem mir Bekanntem haben die dann danach einfach das Konto gekündigt.
            Aus einem banalen Grund.

      • @ all
        Nachdem unser Querdenker Silberjunge mit der Obrigkeit aneckt, werden gehen so langsam die ersten kritischen Seiten offline.
        https://www.konjunktion.info/
        ist nicht mehr zu lesen.
        Schade, mal schauen wie lange es den Goldreporter noch gibt.

        • @Familienvater
          Dann betreiben wir eben ein eigenes Forum. Sitz im Ausland. Russland zum Beispiel oder ? Wer hat eine Idee ?
          Jedenfalls dort, wo EU und das maasmänchen nichts zu melden hat.
          Nach der Wahl ist der ohnedies weg, wie der Borejans aus NWR auch

  4. https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/08/21/gold-boersen-bereiten-einstieg-blockchain-vor/?utm_content=bufferf1830&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer

    Tja, nun würde ich mir um das FIAT keine Gedanken mehr machen.
    Blockchain übernimmt alles weitere.

    Draghi und co brauchen in Zukunft rein gar nichts mehr zu drücken.

    Wer gehofft hat, dass Gold bald aufgrund der weltweiten Geldpolitik auf der Rakete bis zur Spitze … ah lassen wir das.

    Wird mit Blockchain alles wie gewohnt weiter gehen …

    Hoch die Hände, Dividende.

  5. @Familienvater,
    leider die nächste sehr gute Seite, die GEBETEEN würde, doch nicht mehr solche Sachen zu schreiben… trutzgauer bote erging es nicht anders.. und und und

    Macht auch manchmal sehr nachdenklich, das hartgold.Com mit der Reichweite, solche Infos noch verbreiten darf, ist aber gut, dass es diese Seite NOCH gibt…

    Ein paar Tage brauche ich sie noch ;-)

  6. so wollen wir noch mal einen Versuch der 1300$ Marke starten. Diesmal aber Richtig!

    • Der Wochenauftakt lässt hoffen :-)
      Der € sucht Kontakt zu 1,19
      Au möchte über die 1300 $
      Deutsche Bank geht still und leise Richtung Kurs Commerzbank
      Der DAX mag auch nicht mehr lange über 12000 stehen
      Der DOW tritt auf der Stelle
      nur Ag schwaechelt im Moment noch… noch !!!

      die Woche kann bis zum Treffen ab Donnerstag in Jackson Hole noch sehr interessant werden…

  7. @Goldreporter,
    Können, sie mir bitte den Grund nennen, warum mein Kommentar nicht zeitnah veröffentlicht wird ???

    Kann jetzt nicht erkennen, gegen welche Forenregeln ich verstossen haben soll ?

    Bitte um Rückantwort

    • 0177translator

      @Nordlicht
      Vielleicht weil Du Dich @Nordmann genannt hattest? Sowas ist mir auch schon passiert, da wird der Kommentar erst mal prophylaktisch auf Eis gelegt.

      • @0177translator
        Also ich kann das eigentlich nicht verstehen. Schließlich hat er sich ja nicht Reichstroll genannt.

        • 0177translator

          @Falco
          „Laßt uns alle Meinungen hören, auf das wir die beste herausfinden.“
          Plato

          • @0177translator
            Du weißt doch, wie das mit der falsch verstandenen Toleranz läuft…;-)
            „Wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht.“ (Edmund Stoiber)

            • 0177translator

              @Falco
              https://www.youtube.com/watch?v=oWGZdYNpaSo
              Du hast einfach mal die Zeichen der neuen Zeit nicht erkannt. Hier ein bekanntes Volkslied. Habe den Text leicht angepaßt, hab mich auf Englisch versucht. Also: „Tomorrow belongs to me“ für Dich.

              The share index outlook is summery warm.
              The criminal banksters run free.
              Let’s gather together to greet the storm.
              My gold coins belong to me.

              The branches of German banks all will be closed,
              The Fed holds the Rhinegold with glee.
              But somewhere disaster awaits unseen.
              My silver belongs to me.

              With savers in Germany closing their eyes,
              To dreadful things they do not see.
              We’re telling these morons „Arise, arise,
              Tomorrow you’re bankrupt, you’ll see.“

              Oh Blankfein, oh Soros, just show us the sign
              The markets have waited to see.
              The morning will come with the gold price hike.
              Tomorrow belongs to me!

      • @Translator,
        hatte gestern, einige grenzwertige Kommentare zum weiteren aufwachen anderer geschrieben, die weiteren danach, eher harmlosen, wurden dann sofort auf Eis gelegt wurden !

        Dank Dir für den Hinweis und werde den Nordmann mal wieder vergraben… Ist denen doch ganz schnell das Licht aufgegangen ;-)

        Aber woher weißt du um meinen Versuch der Täuschung überhaupt ??

        Ein Nordmann Kommentar ist doch gar nicht freigeschaltet worden ;-)))

  8. 0177translator

    @Nordlicht
    https://www.youtube.com/watch?v=oWGZdYNpaSo
    Es ist überhaupt an der Zeit, daß ein strammer Europäer aus Dir wird.
    Hier etwas Nachhilfe-Unterricht aus England. Nimm Dir ein Beispiel.

  9. @Translator,
    Ach… und dass war dann automatisch das Nordlicht, kein evtl. neuer Teilnehmer ??

    Na Ja…. Lassen wir es dabei…

  10. Der US-Finanzminister „Mnuchin“ (Ex-G&S-Partner und Hollywood-Film-Produzent) besuchte gestern Fort Knox, um einen Blick auf die US-Goldreserven zu werfen, wie Bloomberg berichtet.
    Vor seinem Besuch meinte er noch scherzhaft: „Ich vermute mal, daß das Gold noch da ist!?
    Das wäre wirklich ein Film, wenn wir dort hineingingen, und es wäre kein Gold da!

    Nach seinem Besuch twitterte Mnuchin allerdings ziemlich kleinlaut/wortkarg (nur 4 Worte):

    Glad Gold is safe! “ („Ich bin froh, das Gold ist sicher!“)

    (Er sagte allerdings nicht, „wo“ Gold sicher ist… ; vermutlich ist es bei der Chinesischen Zentralbank sicherer als in Fort Knox).

    Beweis-Bilder mit Mnuchin und Fort-Knox-Goldbarren wurden der Öffentlichkeit „leider“ vorenthalten.
    „Wir haben ungefähr $200 Milliarden an Gold dort; zuletzt wurde es im Jahre 1953 gezählt…“
    Wer glaubt schon einem Ex-G&S Banker zum Thema „Gold“?

    Hatten nicht Mitarbeiter aus seinem Finanzministerium in einem Video (im Rahmen einer Kongreß-Anhörung) glaubhaft versichert, daß die USA seit 1934 kein physisches Gold mehr als Reserven halten, sondern „nur“ noch „Gold-Zertifikate?“
    (Beweis: siehe hier:)

    Ziemlich schlechte Show, Mr. Mnuchin…

  11. Heute morgen vor der Börse wieder eine typische Drückung des Goldpreises und Unterstützung des DAX. Klar vom der EZB zusammen mit Euroverkäufen.
    Bestimmt gibt es wieder ein paar Dumme mit Einstiegspreisen angelockt.
    Basar eben.

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Conny: @H.J.W. Es gab nie eine Einlagensicherung . Man muß bis zu 14 Werktagen auf seine Auszahlungen warten (da kann...
  • Helmut Josef Weber: Mich wundert, dass in der Bevölkerung überhaupt nicht wahrgenommen wird, dass die...
  • Hoffender: @Taipan Danke, hat mir sehr geholfen. Ich vertraue dem entsprechenden Staat durchaus mehr. Die Gefahr...
  • thomas70513: Immer wenn’s 10 Euro runtergeht posten Ukunda, ex, und noch ein paar wie weit es noch runtergeht...
  • Taipan: Die FED will die Zinsen anheben. Mal sehen, was Draghi macht. Er wird auch müssen, allerdings verspätet.
  • Taipan: @Hoffender Klar, dann könnte Sie nur der Eurocrasj treffen oder, dass die betreffende Bank pleite geht pder...
  • eX: Ja, aber nur weil die Lira sich bereits seit Jahren im freien Fall befindet. Also ruhig Blut :)
  • 0177translator: https://www.youtube.com/watch? v=3x4t_xJEchM
  • 0177translator: https://www.youtube.com/watch? v=F43DqnMoWi0 Schaut euch mal die zwei Hände auf dem Victory-Zeichen...
  • Hoffender: @0177 Da brauchen wir nicht träumen. Da sie sich mit ihren Taten über kurz oder lang abschaffen, werden...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren