Anzeige
|

US-Terminmarkt: Gold-Wetten nehmen wieder zu

Nach drei Wochen in Folge mit rückläufigem Gold-Futures-Handel haben „Commercials“ und „Große Spekulanten“ zuletzt wieder Positionen auf gebaut.

Die aktuellen COT-Daten vom US-amerikanischen Gold-Futures-Markt zeigen nach drei Wochen in Folge mit rückläufigen Geschäften wieder eine Zunahme der Handelspositionen bei den größten Akteuren an der COMEX.

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ ist gegenüber Vorwoche um 7,52 Prozent auf 217.599 (Futures-)Kontrakte angestiegen. Das ist der Stand per 25. Oktober 2016, also vergangenen Dienstag.

Auf der Gegenseite stieg die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 9,67 Prozent auf 196.980 Kontrakte.

cot-25-10-16

cot-25-10-16-tab

 

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, legte zu um 2,12 Prozent auf 507.617 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am Freitag stieg der Open Interest noch einmal um 1 Prozent auf 513.165 Kontrakte.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=61815

Eingetragen von am 30. Okt. 2016. gespeichert unter Banken, Gold, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

56 Kommentare für “US-Terminmarkt: Gold-Wetten nehmen wieder zu”

  1. Einer schreibt „kaufen Sie Gold jetzt“, der andere “ warten Sie ab, die nächste Kaufgelegenheit kommt bald.“

    Wieder ein anderer sagt: „Kaufen Sie immer, egal welcher Preis, wenn Sie nicht wissen wohin mit dem Geld.“

    18+
    • @Force

      Da man ja nie wissen, sondern nur spekulieren kann, wo die Kurse morgen, übermorgen, nächste Woche oder in einem Monat stehen, halte letzteres für am sinnvollsten !

      9+
    • @ForceMajeure
      Man könnte such sagen, wetten sie jetzt, es werden wieder Wetten angenommen, das Casino ist offen.
      Man soll Gold nur dann kaufen, wenn man es sich leisten kann.Wartet man auf Kaufgelegenheiten, kann man es sich jetzt nicht leisten.
      Da muss man eben warten, wie beim 2. Porsche für die Frau, wenn das Geschäft nicht so läuft und die Bank mit der Finanzierung zickt.

      12+
      • @Toto

        Ja, so kann man es auch sagen. Freilich gibt es auch einige, die sagen würden „kaufe nie Gold“, barbarisches Relikt usw. Soll er sich stattdessen einen Oldtimer, ein Gemälde oder sonst etwas kaufen.

        7+
        • @forcemajeure
          Kann man auch als Neid der Goldlosen sehen. Wie der Fuchs, dem die Trauben zu hoch hängen, meint, sie wären ohnedies zu sauer.

          12+
  2. Gold wird gekauft wenn Geld übrig ist! Ziel jeden Monat 1 Oz.

    10+
    • Man muss ja nicht gerade kaufen, wenn Gold gerade u, 50 Euro gestiegen ist. Das ist doch eher sinnvoll wenns gerade um 30 gelallen ist.

      8+
    • @Goldlover

      Wenn es nach all dem was monatlich an laufenden Kosten anfällt, Urlaub, Notfallreserve für „Maschinensterben“, eventuellen Abzahlungen, Zurückhalten von EM-Bargeld-Reserven für „ukunda-Wunsch-Einkaufspreise“ ist das eine gute Zielvorgabe, wenn möglich. Sonst 1/2 oder 1/4 oder 1/10 Unze, wie man es sich eben gerade leisten kann. Die monatliche Planung der EM-Geldanlage ist dann in den laufenden Kosten bereits einprogrammiert. Sollte noch etwas übrig bleiben, kann man erfreulicher Weise unerwartet noch einmal zusätzlich aufstocken.:-)

      10+
  3. Gold ist die Anzeige wo der Wert des Geldes und sonstiges steht.

    Ein falsches Wort an einem falschen Ort zu einer falschen Zeit und Gold steht über alles, oder umgekehrt.

    8+
    • Selbst den Wert mancher Worte kann Gold anzeigen.Ist das vertrauen in Worte von anderen schlecht, kann man es am Gold ablesen.

      8+
  4. Die Zeichen an der Comex stehen scheinbar auf long.
    buy, buy, buy!!!!

    11+
    • @Goldlover
      Kaufen sollte man eigentlich nur, wenn die Zeichen auf Short stehen.So die Börsenregel. Bei Gold kann es anders sein, dann wenn die Finanzpanik ausbricht und alle Gold haben wollen um den letzten Rest ihres Ersparten zu retten.
      Insofern egal, für die, welche schon genügend haben.Ich persönlich würde jetzt nur noch unter 1000 Euro zu-kaufen. Bis dahin beobachte ich die Panik der Notenbanker mit Amüsement.
      Das, was ich bist jetzt an Metall habe, reicht für 5.

      8+
      • @Toto
        da unterscheiden wir uns. Mein Vorat ist def. nicht ausreichend. Hoffe es bleibt genug Zeit daran zu arbeiten. Buy, buy, buy

        8+
        • @goldlover
          Bedenken Sie, dass Gold durchaus ein Vielfaches des heutigen Wertes erreichen kann und kleine Mengen plötzlich mehr als genug sind. Es sei denn, man will ganze Unternehmen aufkaufen.

          10+
          • @toto

            Welchen nominalen (also Geld-) Wert Gold in einigen Jahren hat ist eigentlich vollkommen irrelevant. Ob ich mit der Goldanlage Verluste, Stabilität oder sogar Gewinne erzielt habe zeigt sich erst wenn ich das Gold in andere Güter umtauschen möchte (also damit etwas kaufe). Es kann also durchaus sein, dass Gold zwar um 300% steigt, aber die Preise für andere Güter (wie Lebensmittel, Waren des täglichen Bedarfs, Mieten, Energie etc.) noch stärker ansteigen. Selbstverständlich gehe auch ich davon aus, dass reine „Geldwerte“ sehr an Kaufkraft verlieren werden und deswegen Gold eine sinnvolle „Versicherung“ gegen Geldentwertung ist und in Krisenzeiten kann „weniger“ Verlust als die Anderen schon ein „Gewinn“ sein.

            7+
            • @Noby
              Langfristig ja,aber kurzfristig in der Krise, da kann Gold oder Silber
              alles andere weit hinter sich lassen,also outperformen.
              Warum?
              Weil es zu überschiessenden Reaktionen kommt.
              Beispiel Jodtabletten nach Tschernobyl.
              Seit dieser Zeit lagere ich immer ein paar hundert Stück.
              Nicht,weil ich die selber schlucken will, Gott behüte,aber zum verkaufen, um den 1000 fachen Preis.

              4+
  5. Helmut Josef Weber

    Gold für die Altersversorgung ist immer gut, denn das benötigt man erst in 20, 30, oder 40 Jahren.

    Viele Grüße aus Andalusien
    H. J. Weber

    10+
    • @Helmut Josef Weber
      Und nicht nur fürs Alter. Auch so. Denn an das persönliche Gold kann keine Behörde, kein Gläubiger, keine geschiedene Ehefrau oder sonstiger nette Mitmensch dran.
      Selbst mit 100 Kg Gold kann einer noch den bettelarmen, mangels Masse unpfändbaren und noch dazu hilfsbedürftigen Transfer Leistungsempfänger glaubhaft spielen und sich nebenbei ins Fäustchen lachen.
      Ach,wie gut, dass niemand weiß, dass ich gar nicht so arm bin, wie ihr alle denkt…

      16+
      • @toto
        Das Versteckspiel würde aber auch mit Geldscheinen funktionieren, teilweise sogar noch besser weil sich Papierfetzen leichter verstecken lassen als „Altmetall“ :-) Egal ob Sozialhilfeempfänger oder nicht, man sollte seinen Besitz (Papier oder Metall) trotzdem immer sicher verstecken, den das böse lauert überall, wirklich überall.

        7+
        • @PeterL
          Selbstverständlich auch mit Bargeld in unterschiedlichen Wärungen.
          Nur kann Bargeld bei längerer Aufbewahrungsdauer außer Handel geraten ( Schweizer Franken) oder überhaupt ungültig werden ( 500er ) oder verrotten.
          Gold ist da haltbarer und ohne Seriennummern auch anonymer und völlig unabhängig.
          Wie gesagt, in der Krise Bargeld und Gold. Das genügt als breite Streuung.

          9+
          • @ toto

            Deswegen immer schön mal bei der SNB (SchweizerNationalBank) auf der Homepage nachsehen, ob die geliebten Fränkli nicht demnächst nur noch als Altpapier taugen :-) !

            4+
        • @Peter L.
          Merke:
          Gold hat kein Gegenparteirisiko.

          6+
    • Übrigens,hätte der Ulli Höness, oder der Zumwinkel oder der Schneider seine Millionen in Gold angelegt, müsste er weder nachzahlen noch wäre er allzu traurig ein paar Monate in den Knast gegangen.
      Denn wer nichts hat,dem kann man nichts nehmen.

      10+
      • @Toto

        Ich füge ein weiteres, aktuelles Beispiel hinzu:

        Hätte der Scheich aus Katar („Hamad Bin Jassim Bin Jabor Al-Thani“, mit dem Kurznamen „HBJ“) Anfang Juni 2014 seine 1,75 Mrd. Euro nicht in die Deutsche Bank (damaliger [/] Aktienkurs: 29,16 €) investiert und damit eben nicht 5,83 % Anteile an der Deutschen Bank (60 Millionen Aktien) erworben, dann hätte
        der Scheich aus Katar bei einem heutigen DB-Aktienkurs von 13,31€ keinen (rechnerischen) Verlust von 951.000.000,- Euro zu verzeichnen.

        Hätte der Scheich aus Katar („…eben dieser „HBJ“) Anfang Juni 2014 seine 1,75 Mrd. stattdessen in GOLD investiert, dann hätte er Anfang Juni 2014 für eine Unze Gold 915,- € bezahlt und bei seinem Kapital stolze 1.912.568 Unzen Gold bekommen.

        Im Vergleich zum heutigen Goldpreis von 1163,- € und einer Preis-Differenz von 248,- € hätte „HBJ“ rein rechnerisch einen Gewinn von 474.316.584,- Euro verbucht.

        Gewiß, die Dividenden-Zahlungen der Aktien müssen beim Verlust noch berücksichtigt werden: bei einer Dividende von 0,75 € für die Jahre 2014 und 2015 ergibt sich zusammen eine Dividende von 90.000.000,- € – im Jahr 2016 entfällt die Dividende.).

        http://www.deraktionaer.de/aktie/deutsche-bank-aktie–das-muessen-anleger-in-sachen-kapitalerhoehung-jetzt-wissen–66290.htm

        Das nächste Problem für den Scheich „HBJ“ und alle DB-Aktionäre: bei einer (zuletzt diskutierten) Kapitalerhöhung wegen der angekündigten US-Strafe von $14 Mrd. werden die Aktien-Anteile automatisch „entwertet“.

        Fazit: „mit Gold wäre das nicht passiert…“

        12+
        • @Godmier Dann hätte er ja noch mehr Geld um den IS zu finanzieren,dann soll er sein Geld besser bei der DB versenken und letztendlich kann er damit keinen Schaden mehr anrichten.Passt scho…..

          8+
  6. @systemverweigerer

    Alan Greenspan (Originalartikel 1966): Ohne Goldstandard gibt es keine Möglichkeit, Ersparnisse vor der Enteignung durch Inflation zu schützen. Es gibt dann kein sicheres Wertaufbewahrungsmittel mehr. – Die Finanzpolitik des Wohlfahrtsstaates macht es erforderlich, daß es für Vermögensbesitzer keine Möglichkeit gibt, sich zu schützen. Dies ist das schäbige Geheimnis, daß hinter der Verteufelung des Goldes durch die Vertreter des Wohlfahrtsstaates steht.

    9+
  7. ja, ja, immer diese Reichsbürger, die haben voll einen an der Klatsche:

    Hier der Beweis

    https://youtu.be/STVyrrqoxK4

    1+
    • @Silbereule
      Das komplette sogenannte Rechtssystem in Deutschland steht auf sehr wackeligen Füssen.Das spielt aber keine Rolle, denn Recht hat und macht der, welcher der Stärkere ist und das ist nun mal die Gemeinschaft der Wähler,welche dieses Rechtssystem gewählt haben.Ob wissentlich oder irrtümlich oder sonstwie, spielt keine Rolle.
      Ein Kapitän auf hoher See hat absolutes Durchsetzungsrecht und kann selbst jederzeit geltendes Recht ausser Kraft sezten.Ähnliches gibt es beim Militär.

      3+
  8. In 54 Tagen ist Weihnachten; es ist an der Zeit, sich wegen der Geschenke
    ein paar Gedanken zu machen.

    Die Goldmänner von „G&S“ planen rechtzeitig: morgen, den 31.10.2016
    läßt sich Jeffrey Currie (der absolut unfehlbare G&S-GOLD-Guru)
    16300 Gold-Unzen liefern! (hier:)

    Nova Scotia etwas weniger: 16100 Unzen – immerhin eine halbe Tonne Gold.

    JPM geht morgen bei Gold leer aus – man kauft doch lieber „Silber“, weil wegen
    des GSR (Gold/Silber-Ratio) die Gewinn-Chancen größer sind.

    Daß jede der Bullionbanken mal an die Reihe kommt, um für die „Lieben“
    daheim etwas Gold einzukaufen, zeigt der Einkaufswagen von JPM am
    26.10.2016: da lagen auch 16400 Unzen im Einkaufswagen (hier:)
    (acht Achsen, Traglast max. 0,75 Tonnen, hydraulisch gefedert).

    Natürlich hat JPM die Unze Gold für $5,- billiger gekauft als G&S;
    schließlich wird ja bis zum Jahresende der BONUS für Jamie Dimon
    fällig.

    Daß auch die Chinesen sich langsam Gedanken zur Weihnachtszeit machen,
    (ja, die Chinesen feiern mittlerweile auch Weihnachten !),
    zeigt die Tatsache, daß nun bereits zum zweiten Male in Folge aus dem
    „privaten“ Goldlager von „Brinks Inc.“ (in Hongkong knapp 500.000 Unzen
    Gold abgezogen wurden; das sind zusammen 31,10 Tonnen.

    Den 3. Link erspare ich mir hier, sonst verschwindet der Kommentar in der
    „Ihr Kommentar muß noch freigegeben werden Review-Freigabe-Schleife“.

    12+
    • Ratet mal, wer zu Weihnachten 20 Portionsbeutel Thunfisch in Gelatine bekommt. Der Prophet Mohammed, so ist überliefert, hatte eine Katze. Ganz Marokko ist voll mit den Wuschelbiestern. War wie im Paradies, da muß ich unbedingt wieder hin.
      Mir selbst schenkte ich 5 Unzen Feingold „Dresdner Frauenkirche“, Auflage 99 Stück. Zu Weihnachten ist die letzte Rate abbezahlt.

      5+
    • @Goldminer
      Danke für die Arbeit.
      Das sind doch wohl Futures,also nicht Physisches ?

      3+
  9. @Toto

    Danke für das Posten des Videos von diesen widerlichen IS-Schweinen, welches von goldreporter wieder entfernt wurde.

    Der Wahrheit muss man ins Gesicht sehen! So tickt nun mal Original-Islam. Wenn die Deutschen noch mehr solcher Videos sehen, werden sie vielleicht schneller Merkel in die Wüste schicken, zu ihren Freunden.

    Das metzeln, welches im Video gezeigt wurde, kann sich in naher Zukunft an deutschen Bürgern abspielen, sobald die Islamisten sich hier in der Überzahl sehen. Da soll man sich nichts einbilden, die werden erst recht an den verhassten Deutschen ihre Mordlust befriedigen.

    Da nützt einem dann auch das ganze Gold nicht.

    Daher bin ich für ein vollständiges Verbot des Islams in Europa. Die haben hier nichts zu suchen, da sie sich nicht im geringsten integrieren möchten.

    12+
    • Hab ich doch gesagt, dass Istanbul wieder zu Konstantinopel wird.
      Ja, do legst di nieda:
      http://www.voltairenet.org/article193818.html

      Und freilich ist es richtig.
      Der Islam hat in Europa nichts zu suchen und muss unbedingt zurückgewiesen werden, weil sich sonst des Goldnuggets Prophezeihung erfüllen wird!

      5+
    • Ich habe mich mal in Letzter Zeit etwas intensiver mit dem Thema beschäftigt, es waren ausschließlich Aussagen von EX Moslems, also nix mit Rechte spinner reden über den Islam. Die Bestätigen, das in der Vergangenheit immer das gleiche muster abläuft.

      Man fängt an (bewusst & unbewusst) ein Land zu „infiltrieren“, mit wachsender Zahl fordert man immer mehr rechte mit der “ wir sind eine Minderheit & werden diskriminiert Keule“, mit noch höher gewachsener Zahl sprießen moscheen aus dem Boden, und wenn dann der Punkt kommt, an dem man einen Gewissen Prozentualen ansatz in der Bevölkerung stellt, wird Versucht zu übernehmen, IMMER mit Gewalt.Und danach Unterdrückt man die anderen (gut unsere Regierung unterdrückt uns auch, Im Islam Staat gillt dann aber konvertieren, Kopfsteuer oder getöter werden!!)

      Und dann stellt sich Ne SPD politikerin hin und sagt, Es ist gut, dass wir bald die Minderheit im Land sind.
      Soll sie sich ma angucken was mit Minderheiten die letzten 1400 jahre in Islamischen Ländern passiert ist, dumme Ganz.

      Vor dem Islam sollte man sich durchaus Fürchten.

      11+
      • frznj
        Fürchten reicht nicht.
        Wenn wir nicht bald erbittersten Widerstand leisten, sind wir alle verloren.
        Und zwar für immer!
        Weil wir nie wieder, wegen deren überaus hohen Geburten/pro Weib , die Mehrheit sein werden.
        Wir werden ganz einfach brutalst unterdrückt, verdrängt und sterben irgendwann aus.
        Diese Politiker, die uns das antun, sollen für die Ewigkeit in der Hölle schmoren!

        9+
  10. @Goldnugget

    Wer sich auch noch dafür bedankt, dass jemand ein IS-Tötungs- und Propagandavideo weiter verbreitet, hat nichts, aber auch garnichts verstanden.

    Der IS ist also der „Original-Islam“? Und das Abschlachten buchstäblich wie Schweine droht demnächst allen Deutschen? Abgesehen davon, dass das ziemlich, sorry, durchgeknallt ist, betreibst Du genau das intendierte Geschäft des IS.

    Mannmannmann.

    4+
    • Islam ist Islam.
      Da gibt es keinen Unterschied.
      Das ist alles ein und dasselbe.
      IS hin, Sunniten her.
      Sie alle bücken sich nach Mekka und haben dieselbe Bibel in der die gleiche Scheisse steht:
      Tötet alle Ungläubigen, wo immer ihr sie trefft…. und sowas.
      Warum predigen die in ihren Moscheen nicht endlich, dass diese Suren nicht mehr gelten?
      Hä?
      Also.

      14+
    • Hier http://www.dasgelbeforum.net/board_entry.php?id=418728 wird z.B. darüber diskutiert und nicht zensiert*. Ich enthalte mich jeglicher Wertung, reine Info..

      *Damit meine ich nicht den Goldreporter, war schon ok,diese Beiträge zu löschen. Das Thema (Video) hat grosses Potenzial zu einem ellenlangen Streitbeitrag zu werden und wir sind ja hier in einem Goldforum ;-)

      2+
    • @Thinitus – bist wohl auch a Bückbeter , weilst denen gar so in den Ar.ch kriechst . Zieh runter zu denen , wenn du sie gar so liebst und lass uns in Ruhe mit diesem Schmarrn . Hierfür gibt es einen Begriff. Er nennt sich Dummheit. Der ach so Aufgeklärte ist davon ganz massiv befallen wie von einer schlimmen Seuche. Ein Heilmittel dagegen existiert nicht, jedoch eine sogenannte Immunisierung. Sobald die Krankheit ausbricht und tausende, vielleicht sogar Millionen Opfer zu beklagen sind, verschwindet die hirnfressende Epidemie nämlich meist schlagartig und schützt dauerhaft – nur die halt nicht mehr , welche ohne Schädel rumlaufen .

      15+
      • @Reserl

        Viele wollen einfach nicht einsehen, dass auch der sogenannte „gemäßigte“ Islam den radikalen Islam unterstützt.

        Wer sich mit dem Jugoslawien-Krieg auskennt weiß, dass Bosnien-Herzogowina nur existiert, weil die Amerikaner, insbesondere Hillwary mit ihren guten Verbindungen zu allen möglichen Arabern, die nämlich ihre Stiftung mit hunderten Millionen Dollars unterstützen, die Entstehung dieses Staates erst möglich gemacht haben. Das islamische Einfallstor in Europa. Wer hat doch alles Waffen und Geld der arabischen Staaten gegeben um den Islam auf dem Balkan gegen Serben, Kroaten und andere Bosnier zu unterstützen. Saudi-Arabien, Iran, Pakistan, Malaysia, …..kurz alle möglichen islamischen Länder der Welt haben die Ummah unterstützt.Jetzt sind in Nordbosnien viele Gebiete von radikalen Salafisten beherrscht, die mit ihren Glatzen und langen Ziegenbärten die Scharia durchsetzten. Die Flüchtlinge konnten problemlos passieren.

        Seit 50 Jahren wohnen nun 5 Millionen Türken in D. Man genießt die Freiheiten. Man wurde nicht auf das Schiff geleitet, nachdem die Gastarbeiter immer weniger bis gar nicht mehr benötigt wurden. Sie durften bleiben. Nun wählen sie zu 70% die AKP, die Islamisten-Erdogan Partei.
        Wie viel wirkliches Muktikulti sind sie bereit gewesen einzugehen? Wenn es 10% sind, wäre es bereits viel. Denn in aller Welt, werden wirkliche multikulturelle Ehen, Ehen zweier verschiedener Kulturen, durch den Islam im Schnitt nur zu 7% ! eingegangen. Also nichts ist mit Multikulti, jedenfalls nicht mit dem Islam.

        Der Islam gehört nicht zu D, er hat sich durch Duldung angesiedelt. Man hat sich nicht gestört, das war es. Doch jetzt, wo sie immer mehr und mehr werden, da werden sie nun doch zum Problem.

        Man kann sich sicher sein, sie werden die offene Gesellschaft übernehmen wollen.

        17+
  11. …..Japan – das Land ohne Moslems
    http://www.pi-news.net/2013/05/japan-das-land-ohne-moslems/
    Die haben halt noch Stolz und haben halt noch keinen Hirnfrass mit Maden drinn .
    Das was Japan vernünftigerweise macht, ist Selbstschutz gegenüber einer menschenverachtenden und dskriminierenden Ideologie.

    Wer den Anspruch in seiner Ideologie hat, die Weltherrschaft zu beanspruchen,den darf man nicht als Menschenfreund ansehen und sollte dementsprechend auch wahrgenommen werden

    13+
  12. Hier spricht Putin.
    Und er spricht u.a., dass Deutschland deswegen keinen Friedensvertrag mit der Siegermacht USA bekommen werden, weil diese bis 2099 dieses Deutschland vollständig sich einverleiben werden und das mit einem Friedensvertrag nunmal nicht möglich wäre, also muss Deutschland, auf dem Papier, Feindstaat bleiben, bis es wie beim Copperfield verschwunden ist.
    Denen traue ich sowieso eine jedwede Sauerei zu.
    Ja, do legst die nieda:
    https://deutsch.rt.com/live/42450-live-ab-1400-uhr-putin/

    6+
  13. Mammamia! So weit ist es also schon:

    Das Ausland nimmt Deutschland und Europa immer mehr als islamisches Gebiet wahr

    Deutschland wird bereits heute in amerikanischen und kanadischen TV-Sendungen als islamisches Land wahrgenommen. Man schaue sich nur einmal CNN-Kommentare von amerikanischen Auslandskorrespondenten an, die heute fast regelmäßig nicht mehr von „Europa“, sondern von „Eurabia“ sprechen. Dass solche Sendungen in den deutschen Medien systematisch unterdrückt werden, ist ein weiteres Indiz dafür, dass wir längst in keinem freien Land mehr leben, sondern in einer sozialistischen Diktatur nach dem Modell der DDR. Die DDR war vor allem durch die Identität des Staates und der Medien („Staatsmedien“), sprich: durch ein völliges Fehlen einer Opposition gekennzeichnet.

    Dass sich dessen die meisten Bundesbürger immer noch nicht bewusst sind, ist vor allem den geschickt aufgemachten Propaganda-Sendungen von ARD, ZDF und den restlichen Berichten in der übrigen, gleichgeschalteten Presse zu verdanken. Goebbels Enkelkinder haben – das muss man ihnen lassen – bestens vom ehemaligen Reichspropagandaminister gelernt.

    https://michael-mannheimer.net/2016/10/30/zentralrat-der-es-muslime-deutschland-ist-de-facto-bereits-islamischer-gottesstaat/

    9+
  14. Der Todfeind Europas heißt Sozialismus!

    Die EU befahl Ungarn ausdrücklich, auch bewaffnete IS-Terroristen unkontrolliert Richtung Deutschland oder Österreich durchzulassen.
    Wollama se reilasse?
    Alaaf! Helau! Welcome! (Ihr Volltrottel)

    https://michael-mannheimer.net/category/abschaffung-deutschlands/

    9+
  15. .

    Von Ulrich von Hutten
    1488 – 1523

    Steh auf, mein Volk! Nicht lange zagen,
    Die Lügenherrschaft zu vertreiben!

    Einst schrieb ich alles in Latein;
    Nicht jedem konnt’s verständlich sein.
    Nun ruf’ ich dich, mein Vaterland,
    in deutscher Sprache wohlbekannt.

    Laß mich doch nicht alleine sprechen!
    Jetzt ist es Zeit, um loszubrechen,
    gemeinsam für die Freiheit streben!
    Was war das bisher für ein Leben,
    kein Mensch durf’t mehr die Wahrheit sagen!

    Steh auf, mein Volk! Nicht lange zagen,
    Die Lügenherrschaft zu vertreiben!
    Nur Wahrheit soll fortan noch bleiben.
    Gott schenk’ dem heil, der zu mir steht,
    damit sein Eifer nicht vergeht!

    Manch Edler – hoff’ ich – hat den Mut,
    manch Graf, manch Bauersmann, so gut
    manch Bürger, der in seiner Stadt
    der Lebenslage übersatt –
    auf daß ich nicht alleine streite.

    Wohlan, Gott ist auf unsrer Seite!
    Kein Deutscher bleibe still daheim!
    „Ich hab’s gewagt!“ – das sei sein Reim.

    9+
  16. Gibt es sonst noch Ereignisse in dieser Woche, die die Kurs-Entwicklung der edlen Metalle beeinflussen werden?

    1) FOMC-Meeting am 1-2. November zum Thema („gähn „) Zins-Erhöhung

    (Die Fed wird direkt vor den US-Wahlen keine Zinsänderung beschließen, sondern auf den Dezember-Termin verweisen. Im Dezember … dann aber gewiß… evtl. aber auch erst in 2017)

    2) Am Freitag werden wieder einmal die Arbeitsmarkt-Daten „außerhalb der Landwirtschaft“ veröffentlicht – wie bei den GDP-Daten vom letzten Freitag werden vor den Wahlen nur positiv geschätzte Zahlen veröffentlicht, um Clinton zu unterstützen. Diese Zahlen werden dann nach der Wahl wieder nach unten korrigiert.
    (Hinweis: die New Yorker Fed-Filiale hatte für das 4. Quartal „nur“ eine Erhöhung des GDP (BIP) von 1,4 % geschätzt,- 2,9 % hören sich doch viel besser an!)

    3) Wikileaks hat bisher über 36.000 E-Mails über den Clinton-Clan/-Stiftung veröffentlicht,- der Grund für die Wieder-Eröffnung der FBI-Untersuchung zur CLinton-Stiftung wird teilweise darauf zurückgeführt, daß sich innerhalb des FBI Unmut bei den Mitarbeitern breitmacht, weil das US-Justizministerium (im Auftrag Obamas/Hillary) das FBI „angewiesen“ habe, die Untersuchung einzustellen.

    Und nach den Wahlen?

    http://www.konjunktion.info/2016/10/us-wahlkampf-wie-gross-ist-die-wahrscheinlichkeit-dass-es-nach-der-wahl-zu-gewalttaetigen-ausschreitungen-kommt/

    Nicht nur die Ur-Einwohner Amerikas – die „Indianer“ – schütteln wegen der offen ausgetragenen Wahl-Schlammschlacht angeekelt die Köpfe.

    10+
    • @Watchdog
      Klar zeigt der FBI-Schritt die nahe Zukunft der verunreinigenden Staaten : Egal wer Präsi wird, beide Grossparteien werden sich gegenseitig aufs Blut blockieren. Schon 2015 hatte Obama auch den Senat verloren, kämpft seitdem wie sein Vorvorgänger Clinton täglich ums politische Überleben.
      Ob die Clintons es sich mit jemand verdorben haben oder ob Comey das Kippen der Macht zugunsten der Reps sieht … wir können nur beobachten und mutmassen.
      Derweil langt den Chinesen offenbar das billige Gold noch nicht … das am-Premium rauschte heute zu Handelsbeginn auf einen Tiefststand. Ich würde lachen wenn die Comex gegen die Chins Gold deutlich verteuert … dann wissen die Chins auf einmal was mitziehen müssen bedeutet ;))

      4+
      • @oldkiste

        Eine der engsten Mitarbeiterin im „Lügen-Wahlkrampf-Team“ von Hellary, „Huma Abedin“, wurde schon „vor den Wahl-Krampf-Bus geworfen“; die ersten Ratten verlassen das Clinton-Schiff.

        Wikileaks (alias „Putin“) laufen langsam zur Höchstform auf…

        5+
        • @Watchdog
          Stell‘ Dir vor so wie Putin gerade die Kriegstreiberin Lügen-Hellary auseinandernimmt … was muss erst in Europa 2017 im Super-Wahljahr passieren ? Wenn unserem Ferkel und ihrer Saubande die Maske vom Rüssel gerissen wird … wird von Europa nix übrigbleiben !

          3+
  17. Bitte Zeit-Vergleich: kurz vor 08:00 Uhr (Börsen-öffnung in Europa).

    Die EZB ist schon wach und hat auf Winterzeit umgestellt (der Goldreporter noch nicht-seine Zeitstempel liegen noch in der Zukunft):

    Also: Gold-/Silberpreis „runter“, Aktien-Indizes „hoch“.
    Die „Grusel-Clowns“ im EZB-Tower haben (noch) alles im Griff.

    6+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Force Majeure Ich bekam mit, daß es in Brandenburg mehrere Fälle gab, wo sich die Ankömmlinge als...
  • Thanatos: @Force Sehe ich auch so. Die Niederlage von Renzi hat weitaus größere Bedeutung. Italien ist nicht...
  • Force Majeure: @Thanatos Dagegen war der große Sieg der EU-Befürworter in Ö heute nichts.
  • Force Majeure: @0177translator Jetzt sitzen die Islamisten schon im Verfassungsschutz. Heimlich und unauffällig...
  • 0177translator: In Frankreich haben sie bei Kriegsende den Huren der Deutschen allesamt den Kopf kahlrasiert,...
  • 0177translator: @Force Majeure Die Kopfwindel-Borats leiden alle an der MIS-Seuche, dem Multiple Identity Syndrome....
  • Thanatos: Renzis Verfassungsreform scheint abgelehnt: http://spon.de/aeSFm Bin gespannt, wie die sogenannten...
  • frznj: http://mobil.n-tv.de/politik/I taliener-erteilen-Renzi-Absage -article19249501.html
  • Force Majeure: @catpaw Es ist einfach schwer vorstellbar, dass wenn die Wirtschaftsflüchtlinge unbegrenzt aufgenommen...
  • materialist: @Draghos:…..und DAS können sie ohne rot zu werden;.wenn sie sonst auch nichts können.
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter