Anzeige
|

Währungsgold zum Anfassen: Bundesbank lädt zum Tag der offenen Tür

Bundesbank TdoT

Tag der offenen Tür in der Hauptverwaltung der Bundesbank in Frankfurt.

Die Deutsche Bundesbank öffnet an diesem Wochenende ihre Tore für die Öffentlichkeit.

Ausgerechnet an diesem Wochen, wo ganz Deutschland dem WM-Finale gegen Argentinien entgegenfiebert. Dennoch: Die Bundesbank lädt Bürgerinnen und Bürger ein zum Tag der offenen Tür. Das Motto lautet: „EinBlick in die Bundesbank“. Am 12. und 13. Juli zwischen 10 Uhr und 18 Uhr darf man einen Blick in die Frankfurter Zentrale werfen. Zudem gibt es ein Festprogramm in der Bundesbank-Hauptverwaltung in der Innenstadt, Taunusanlage 5.

„Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen, sich mit ihren Familien über die vielfältigen Aufgaben der Bundesbank zu informieren“, sagt Michael Best, Sprecher des Bundesbankpräsidenten. Es sei ein persönliches Anliegen von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann, den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zu pflegen. Der Event ist als Familienfest angelegt.

Was gibt es zu sehen und zu erleben?

  • Jens Weidmann lädt zu einer Bürgerfragestunde in der Zentrale ein
    (Sa.: 16.00 – 16:45 Uhr; So.: 14.00 – 14.45 Uhr).
  • In kurzen Interviews werden Vorstandsmitglieder über Themen reden, „die im Fokus der Öffentlichkeit stehen“.
  • Auch frühere Bundesbankpräsidenten geben sich die Ehre.
  • Auf einem „Erlebnisparcour“ können die Besucher die Kernaufgaben der Bundesbank kennenlernen.
  • Außerdem gibt es Infostände und zwei Führungen in den Gebäuden (Kunst und Architektur sowie Standardbüro/Büro Weidmann/Handelsraum)
  • Ein 400-Unzen-Goldbarren ist zum Anfassen  in einer Vitrine im Erdgeschoss des Hauptgebäudes ausgestellt.
  • Dazu gibt es Live-Musik und ein Kinderprogramm

Das Ganze findet vornehmlich im Freien statt, aber auch innerhalb der Gebäude. Die Bundesbank weist auf die zahlreichen Sicherheitsvorkehrungen hin. Am Eingang finden Personenkontrollen statt. Besucher benötigen einen gültigen Lichtbildausweis und sollten auf große Taschen und Rucksäcke verzichten. Hunde dürfen ebenfalls nicht mitgebracht werden (Ausnahme: Blindenhunde).

Zudem hat das Geldmuseum am Wochenende geöffnet. Hier gibt es unter anderem eine Auswahl historischer Goldbarren und Banknoten aus der ganze Welt zu sehen.

Mehr Informationen inkl. Bühnen- und Vortragsprogramm gibt es auf der Internetseite der Bundesbank.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=43521

Eingetragen von am 11. Jul. 2014. gespeichert unter Banken, Deutschland, Gold, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

19 Kommentare für “Währungsgold zum Anfassen: Bundesbank lädt zum Tag der offenen Tür”

  1. 0177translator

    Ja, und ein Goldbarren liegt da ausgestellt, den jeder anfassen darf. Frage: Darf ich auch ein Ultraschall-Prüfgerät mitbringen und an den Barren halten?
    (Väter, nennt Eure Söhne Wolfram.)

    0
    • Prüfgeräte werden Mangelware: erst gestern wurden in New York in einem Juweliersviertel Schweizer 10-Unzen-Goldbarren mit hübschen „Wolfram-Kernen“ gefunden.
      http://beforeitsnews.com/markets/2014/07/fake-gold-warning-pamp-suisse-gold-bars-with-tungsten-found-in-nyc-2472936.html

      Vielleicht darf man bei dem BuBa-Goldbarren mal eine kleine Probebohrung machen?

      0
      • „Die Ultraschallmessung ist eine zerstörungsfreie Prüfung von Gold und Silber, bei der auch das Material tief im Inneren des Festkörpers analysiert werden kann. Mit diesem Verfahren kann sogar ein gefälschter „Goldbarren“ mit Wolframkern enttarnt werden.
        Bei dieser Prüfung wird die Laufzeit des Schalls ermittelt. Dieses Gerät funktioniert mit Hilfe eines Messkopfes, der auf den Gold- oder Silberbarren aufgelegt wird. Der Messkopf sendet einen Schall, der an der Rückseite des Prüfobjektes reflektiert und zum Messkopf des Gerätes zurückgegeben wird. Nun ist es möglich, die dafür benötigte Zeit bzw. Geschwindigkeit zu messen.
        Feingold hat eine Schallgeschwindigkeit von 3.200-3.400 m/s. Sollte sich dagegen ein Wolframkern im Goldbarren befinden wird der Schall bereits an der Oberfläche des Wolframkerns reflektiert. Dadurch ist der Weg, den der Schall zurücklegen muss, viel kürzer und es ergibt sich eine viel zu hohe Schallgeschwindigkeit. So können zweifelsfrei Goldbarren, Silberbarren, Goldmünzen und Silbermünzen auf ihre Echtheit geprüft werden.

        Bei eBay kann man z.Zt. sehr günstig „ummantelte“ Wolframkerne ersteigern…

        0
        • @Goldminer
          Da ich mich mit Goldprüfung beschäftige, möchte ich noch meinen Senf dazugeben.Bei gemsecurity.de gibt es preisgünstige Testgeräte auf Ultraschallbasis, billiger als bei Aurotest.Nicht zu vernachlässigen die Magnetprüfung.Gold ist diamagnetisch (Silber auch) Ein starker Neodymmagnet (supermagnete.de), eine empfindliche Waage und entweder etwas Bastelgeschick oder Fertigkaufen und es entgeht keine Fälschung. Gold wird durch den Magneten Abgestossen und wenn ich die Münze wiege – 31,103 gramm und den Magneten drüber postioniere, wiegt die Münze so 32 mg mehr Geht mit Silber auch.
          Wiegt die Münze weniger, wird sie angezogen und ist damit aus Wolfram oder ähnlichem Material (paramagnetisch).Saust sie auf den Magneten zu, ist sie aus Eisen (ferromagnetisch).
          Es gibt noch eine Methode: Wirbelstrom.Doch diese Geräte sind sauteuer,deshalb erwähne ich das nicht.
          aurotest.de hat alles und eine super Anleitung auf der Webseite zum einlesen und informieren.

          0
          • @Anaconda,

            Wie sieht die Magnetprüfung bei Krügern aus ? Die enthalten doch Kupfer ?

            0
            • @Mitleser
              Funktioniert auch, beim Krugerrand ist allerdings das Differenzgwicht etwas geringer.Also, wenn beim Maple Leaf ca 32 mg Mehgewichtsanzeige erfolgt,ist es bei Krugerrand etwas weniger.
              Es gibt Eichtabellen dafür.Aurotest bietet eine fertige Magnetwage an, mit Tabellen für alle gängigen Münzen.Doch ich denke, man kann sich mit einer bekannten Krugerrandmünze (garantiert keine Fäslchung) ein Refernezgewicht zeigen lassen.Das muss dann für alle anderen Krugerrand auch gelten.
              Magnetwaage AuroTest ATS 300 MW
              http://www.aurotest.de/welcome.htm

              Hier unten haben Sie die Magnetwage.So eine waage mit 1/1000 Gramm kann man um ca 120 EUR im Netz kaufen, den Magneten zu ca 15 EUR und etwas Bastelarbeit.Ich denke um 160 EUR wenn es gut aussehen soll,wäre drinnen.
              Übrigens kann der Magnet oben oder unten sein.Die Waage wird auf „Tara“ eingestellt und das Differenzgewicht angezeigt.Es muss in jedem Fall eine positive Gewichtsanzeige geben. Neutral oder gar Negativ ist eindeutig eine Fälschung.

              0
            • Ach,vergaß zu erwähnen, bei aurotest unter „Produkte für Privatinvestoren“ nachsehen.

              0
            • Das habe ich gerade bei Youtube gefunden. Ich glaube, das sollte für jeden machbar sein.

              http://www.youtube.com/watch?v=SgPOPozHRow

              0
            • @Mitleser
              danke für den Link.So geht es natürlich auch. Obwohl ein Naturwissenschaftler gerne Messungen macht.Dieser Test mit dem Faden ist ein Qualitativer Test, der mit der Waage ein Quantitativer.
              Aber man kann natürlich bei standardisierten Bedingungen wie gleiche Länge des Fadens,gleicher Magnet und gleiche Bewegungs und Annäherungsgeschwindigkeit den Ausschlag der Münze in Millimetern messen und die Münzen dann vergleichen.
              Spaß beiseite, die Münze 2 Meter aufhängen,da dürfen Sie aber nicht tief ein und ausatmen.

              0
            • Ja ja, immer diese (Natur) Wissenschaftler. Möchten wohl auch gleich noch das Mengenverhältnis von Kupfer zu Wolfram zu Gold in der Messung mitbestimmen. :-). Ich muß mich jeden Tag mit diesen ( Geschöpfen) herumschlagen. :-).

              Spaß Ende………

              0
  2. Das ist wohl ein Witz und soll ein weiterer launiger Beitrag zur Volksverblödung sein! Weidmann stell einen im Wert unterbewerteten Goldbarren aus – ohne den Mut zu haben, den Besuchern reinen Wein ein zu schenken. Angreifen schon, aber nicht kaufen! Hahaha….

    0
  3. Als Coininvestdirect noch auf der EM Messe in München ausstellte, war auch öfters mal ein 12,5kg Standardbarren zum „probieren“ ausgestellt, den jeder mal heben durfte. Von daher nichts besonderes, was bei der BuBa ausliegt.

    0
  4. „Währungsgold zum anfassen.“Aha, Währung wohl nicht mehr aus der Papierpresse von der EZB ? so langsam kommt auch von den Papiergeld-Junkies die Katze aus dem Sack.Nämlich dass es keine andere Währung als Gold geben kann und die Bank das Gold braucht um überhaupt eine Währung kreieren zu können. Währungsgold,den Ausdruck finde ich klasse.

    0
  5. Nachdem immer mehr Goldhändler von der korrupten Comex-Papiergold-Future-Börse nach Shanghai und Indonesien abwandern, senkt die CME-Gruppe erneut ihre Gebühren:
    http://www.goldseiten.de/artikel/212954–CME-Group-senkt-Gold–und-Silber-Margins.html

    Wie offen mitlerweile der EM-Markt manipuliert wird, zeigen heute Morgen stark „fallende“ Kurse: das leuchtet auch ein, da Israel mit Bodentruppen in den Gaza-Streifen „einfällt“.

    Dieser korrupte CME-Laden in New York (eng verflochten mit JP.Morgan) will übrigens mit Thomson Reuters ab August das Silberpreis-Fixing übernehmen.
    Das wäre in etwa so, als ob die Mafia in der EZB die Bankenunion überwachen würde.

    0
    • Watchdod;
      Danke für diese hilfreiche Darstellung.
      Ich fragte mich bereits was denn heute wieder mit dem Goldpreis los ist.
      Der Aktienmarkt im Aufwind der Goldpreis im Sinkflug!
      Da sieht man wo die Masse strömt.
      DAX ev. bis ende Jahr bei 15’000 oder mehr!

      0
      • @Kondor
        Die Aktien werden künstlich hochgezogen, vor allem, weil die Notenbanken diese kaufen.Institutionelle Anleger sind sehr vorsichtig, verkaufen relativ schnell und kaufen nur bei einem Rückgang (wie letzte Woche) zu. Morgen verkaufen sie wieder.Dann müssen wieder die Notenbanken ran.Das Spiel geht solange weiter, bis einer die Nerven verliert und aussteigt.
        Das Problem bei Gold ist nicht der Rückgang oder das Drücken, das Problem ist, dass man nie weiß, wann die Herrschaften aus dem System aussteigen.Das ist heutzutage innerhalb ein paar Stunden möglich.
        Der Depotauszug oder die Anleihen sind dann erst mal nicht erreichbar.

        0
      • @Kondor
        Schon letzte Nacht, in handelsarmen Zeiten, wurden die EM-Kurse
        abseits der normalen Börsenzeiten über den OTC-Derivatehandel
        (OTC=Over the Counter) von 1339,-$ bei Gold auf unter 1318,-$
        gedrückt; am besten sieht man diese „nächtlichen Banküberfälle“
        des Goldkartells im Kitko-Chart:
        http://www.kitco.com/charts/livegold.html

        Jetzt dümpelt der Goldkurs wieder deutlich unter 1325,-$ dahin,
        was viele Goldhändler („Commercials“, auch Bullionbanken) davor
        rettet, ihre angehäuften „Short-Kontrakte“ per Kauforder glattzustellen.

        Wie hier schon im Forum berichtet, sind die Wetten auf fallende
        Goldpreise bei den „Commercials“ auf 160.000 (Short-Kontrakte)
        angestiegen. Ein steigender Goldkurs über 1340,-$ würde die Gefahr
        eines Short-Squeeze bedeuten.

        http://www.wellenreiter-invest.de/cot-daten/gold

        Ich warte übrigens auf den 20.7.2014, an dem die US-Wirtschaftszahlen
        für das 2. Quartal bekanntgegeben werden; fällt das BIP ebenso negativ
        wie für das erste Quartal aus (-2,9%), befindet sich die US-Wirtschaft
        endgültig und offiziell in einer Rezession, was die US-Fed zu Maßnahmen
        zwingen wird, die den Goldkurs „beflügeln“ werden.

        0
        • @watchdog.Der US-Wirtschaft geht es gut,Mc Donalds hat alleine 250000 Jobs geschaffen!Folglich werden dann auch mehr Agrararbeiter(Fleisch?/Getreide!)eingestellt!Dazu ein mittlerer Krieg(bezahlt v. EU-Deppen) im Ostpuff Ukraine und schon brummt der Yankee-Laden!Egal ICH bin jetzt Waldmeister,äh Weltmeister!

          0
  6. Hallo Mitleser.

    Danke für Deinen Link.
    Sollte ich mal mißtrauisch sein , werde ich diesen Test anwenden.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: @Catpaw The COMEX has nothing to do with gold.  That is simply a casino where gamblers place their...
  • Hillbilly: Feinwaage besorgen und die Sägespane im 10tel Grammbereich abwiegen.
  • Lee Harvey Oswald: Ist doch alles kein Problem. In Zeiten größter Not wird man auch n abgesägtes Stück vom Kilobarren...
  • omen: Na, Krösus, ist ja erbaulich, das ein Vertreter der R2G-VerBILDeten sich literarisch auskennt. Nur ein kleiner...
  • Catpaw: @irgendeintyp Da muss ja jemand wahnsinnig sein, ein Produkt, welches ständig im Preis fällt und nach ihere...
  • Force Majeure: @Notgroschen Sehr richtig. Wir erleben eben beides, mal selten geht es hoch, dann plötzlich doch immer...
  • Force Majeure: Die Likes sind alle gekauft.
  • Force Majeure: @Goldnugget Noch viel lächerlicher. Selbst Gold halten und es den Leuten permanent schlecht reden.
  • Notgroschen: @irgendeinTyp Eine „beschränkte“ Kurzsichtigkeit zeigt sich dann aber schon, wenn nur die...
  • Force Majeure: @scholli Vielleicht wechselt man auch von Papier zu physischem Gold. Die ETFs gehen in der Anzahl...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter