Anzeige
|

Wenn die Täuschung versagt, kommt die Stunde des Goldes

GOLD change Geld

Geld regiert die Welt, bis eines Tages das Gold wieder die Herrschaft übernimmt (Foto: MASP – Fotolia)

Man gewinnt immer mehr den Eindruck, dass der Schein von ewigem Wachstum und Wohlstand nur noch durch Manipulation und falsche Versprechen aufrechterhalten werden kann. Die Stunde des Goldes scheint nicht mehr weit.

Unser Geld- und Finanzsystem stand 2008/2009 vor dem Kollaps. Es gab zu viel Kredit, gemessen am realen Wachstum. Dieser Missverhältnis besteht weiterhin. Nur mit einer Flut an weiterem billigem Geld, einer historisch beispiellosen Niedrigzinspolitik und andauernden Markteingriffen durch die Zentralbanken wird der Schein gewahrt.

Um Kapitalanleger bei der Stange zu halten, haben sich Banken und Industriekonzerne ewiges Wachstum verordnet. Renditeversprechen werden abgegeben, der Wettbewerb muss übertrumpft werden. Ein Problem, wenn die weltweite Gesamtnachfrage zurückgeht, das Fremdkapital aber weiter verzinst werden muss. Nun wird jedoch immer deutlicher, dass die heeren Ziele häufig nur noch mit Tricksereien und Manipulation erreichbar sind.

In diesem Zusammenhang ist auch der jüngste VW-Skandal zu sehen, wo Abgaswerte in den USA absichtlich gefälscht wurden. Und auch die großen Geldhäuser können es scheinbar nicht lassen: Neue Manipulations-Vorwürfe gegen Großbanken. Das (schwindende) Wachstum Chinas und damit die Profite unserer Exportwirtschaft basieren letztlich auf schuldenfinanzierten Konjunkturprogrammen. Und auch die Geldpolitik der U.S. Federal Reserve, mit ihren mehrfach verfehlten Zinserhöhungsversprechen, entpuppt sich immer mehr als große Lügengeschichte.

Es wird die Zeit kommen, da niemand den Zahlungs- und Wachstumsversprechen von Konzernen, Politik und Währungshütern mehr Glauben schenkt. Dann werden die Menschen nur noch realen Werten vertrauen. Echtes Gold und Silber gehören dazu. Denn Edelmetall ist ehrlich und unbestechlich. Es ist frei von Zahlungsversprechen Dritter und besitzt damit stets höchste Bonität.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=53100

Eingetragen von am 21. Sep. 2015. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Konjunktur, Marktkommentare, News, Politik, Silber. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

36 Kommentare für “Wenn die Täuschung versagt, kommt die Stunde des Goldes”

  1. Die Welt scheint im Umbruch. Niemand kann die Zukunft voraussehen. Die neuen Umwälzungen haben einen historischen Umbruch bewirkt und der erfasst sowohl Nordamerika, Europa und Russland in besonderer Art und Weise. China bildet mit seiner Isolation eine Eigenheit für sich, wird von dem finanzwirtschaftlichen und kulturellen Kollaps des Westens jedoch ebenfalls betroffen sein. In Afrika wächst die Bevölkerung in wenigen Jahrzehnten auf 2,4 Milliarden Menschen und das neue „Out of Africa“ markiert eine neue Ära der Zeitrechnung.

    Heute sind die Staatsanleihen wieder gefallen. Überhaupt, alles ist nur noch am Fallen. Regression aller Orten. Egal wo. Egal was. Wir befinden uns in einer Deflation, finanziell und kulturell. Alles erscheint überhaupt nur noch vergänglich, selbst die letzten Weltwunder.

    Immer noch ein wenig Bargeld übrig zu haben um ein noch weiter verbilligtes Edelmetall zu kaufen, bevor das Chaos den kleinen Bürger erreicht, bleibt den Gold-und Silberbugs zur letzten Freude.

    0
    • Sachlich und nüchtern, gefällt mir :-) Das Wachstum sollte im Menschen stattfinden, aber er hat es aufs Geldsystem projeziert. Das wächst als einziges!
      Das Schicksal wirds schon richten, weil wir so unfähig geworden sind.

      0
  2. Hallo Force @ mein ehemaliger Zimmernachbar , du bist heute nicht gut drauf.Du hast ja recht , es schaut Alles nicht gut aus und wir machen uns Sorgen um unsere Nachkommen. Aber wir dürfen die Hoffnung nicht aufgeben .Wir haben einen kleinen Vorteil gegenüber der Mehrheit der Mitbürger, “ wir haben so gut es uns möglich ist , vorgesorgt „. Schön sind sie,“die EM „und beruhigen tun sie auch.
    Bei uns im Ort wird seit geraumer Zeit ein Landarzt gesucht , willst dich nicht darum bewerben ??
    Nicht das die uns einen der Hochquallifizierten A-s-y-l-w-e-r.b-e-r schicken.

    0
  3. @ Force
    Mann muss nur noch schuldige finden.

    0
    • Also falls der Crash bei den Anleihen beginnt, wäre die EZB mit ihren Anleihenprogrammen schuld. Ähm nein, also an sich natürlich nicht die EZB, eigentlich wären dann vielmehr die Wachstums- und Inflationsschwäche Verursacher. Also die Verbraucher.. Oder noch besser, die bösen Staaten im Osten, die den Westen drangsaliert und alles lahmgelegt haben.
      Bei Aktientalfahrt wäre vermutlich China schuld. Oder noch besser, wieder die Russen. Wenn es in Europa oder Syrien ausartet, waren’s der IS oder die Russen. Und beginnt alles mit einem Comex-Default, sind die Raubtiere des physischen EMs schuld. Also Russen, die Chinesen, ihr und ich, schwarzmalende repatriierende Nationen, Inder, Russen, .. :-)

      0
    • force/ 50– das können se gut…
      – spezialisten-

      0
  4. Die Welt enrtwickelt sich mehr und mehr und immer schneller zu einem Irrenhaus. Ich habe den Eindruck , hauptsächlich in den Industrieländern, das die Insassen einer solchen Anstalt die Führung sowohl der Wirtschaft als auch der Nationen übernommen haben. Man kann kann dort ungeniert und gegen jegliche Strafrechtliche Verfolgung gesetzlich geschützt Lügen Betrügen Verträge dehnen , biegen oder ganz brechen, so gut wie alles ist möglich.

    0
  5. der sogenannte VW-Skandal ist nichts Anderes als ein weiteres Puzzleteil in dem beliebten und seit langem laufenden Spiel: „Wir schaffen die Kohle nach Amerika.“
    Äußerst erfolgreich bei diesem Spiel waren in der Vergangenheit der in Haifa geborene Aaron Lebowitsch (alias Ron Sommer), der die einstmals reiche deutsche Telekom während seiner Amtszeit ausgenommen hat wie eine Weihnachtsgans und einen Trümmerhaufen hinterlassen hat. Gefolgt von Jörn Asmussen und Peer „Fahrradkette“ Steinbrück, die die Landesbanken zum Ankauf von toxischen US – „Wertpapieren“ quasi genötigt haben. Auch der Zukauf von Chrysler durch MB war so ein Deal, begriffen hat das damals kein einziger Experte. Wie auch, das waren alles politische Aktionen, mit eigenständigem Unternehmertum hat das Alles nichts zu tun, die bekommen gesagt was zu tun ist.
    Abgesehen davon: Heute morgen ist das VW-Ding aufgeflogen und heute mittag wurde durch VW bereits alles gestanden. Hallo ? Allein daran kann man schon sehen, dass das ein ganz schiefes Ding ist. Normalerweise wird dementiert bis der Arzt kommt und anschließend jahrelang prozessiert, es sei denn, es wird von oben verordnet.

    0
    • christof-
      – besonders auf import autos schauen die usa freunde bei der zulassung für die usa in die dunkelste ecke.
      …vom blinker bis zur kontrollanzeige und deren farbe!!!
      -haben die keine abgastests????

      – genauso werden die europäischen medikamtenhersteller mit schweren prüfungen genötigt.
      (mein mitleid hält sich hier in grenzen)

      – hätten wir eine richtige regierung…dann würden die auch ein klein wenig ihre nicht vorhandenen muskeln spielen lassen!!!!!

      0
      • Einspruch. Wir haben eine richtige Regierung. NUR, die Regieren gegen uns nicht für uns. Das ganze Parlament tanzt dazu den Merkel Fox. Wenn das nicht so traurig wäre könnte man sich kaputt lachen. So geht es anders herum wir haben nichts mehr zum lachen und kaputt gehen wir an den Folgen des Wahnsinns.

        0
        • Vielleicht (sag niemals nie) wird der Tag noch kommen, an dem die Gutmensch-Innen und ihre Dackel begreifen werden, daß sie keine freien Individuen in einer freien Welt sondern nicht zählende Statisten in einem großen und ganzen Regelwerk sind und ihre angeblichen Regisseure sich als gelenkte kleine Statisten entpuppen.
          Aber bis dato kämpfen sie noch Seite an Seite mit den armen diskriminierten Muslimen gegen die rechten Nazihorden (nur vokommend in Germany) des Widerstandes, bis auch ihnen der Baukran winkt.
          Die Dankbarkeit von Fanatikern ist endend wollend, im Gegensatz zur moralischen Selbsterhöhung durch gespielte Güte…

          0
      • nicht zu vergessen: womit bezahlt Gods own country die Hightechware aus Germany ? mit Schuldversprechen auf die Zukunft, genannt Dollar. In Europa verkauft VW auch Autos, da läuft es etwas anders, aber im Prinzip nach dem gleichen Muster. Hier erhalten sie ihr Geld von der Bundesbank und die wiederum hält Zusagen in Form von Target2 – Forderungen aus Spanien, Italien oder Griechenland. Wenn das ganze Ponzisystem zusammengebrochen ist werden wir erkennen, wofür wir seit Jahrzehnten gearbeitet haben: Nur für die Anderen.

        0
    • @Christoff777
      Wie man es auch sieht,und auch unabhängig was die anderen machen,das war vorsätzlicher Betrug, Steuerbetrug, Behördentäuschung und Betrug am Kunden.
      Genausowenig wie die Verbrauchswerte stimmen,stimmen auch die Abgaswerte nicht.Dafür gibt es nur eine Strafe:
      Der Konzern gehört aufgelöst und abgewickelt.Die paar Arbeitslosen spielen dann auch keine Rolle mehr.

      0
      • toto@
        Die gesamte Führung muß ausgetauscht werden ( wie in den Regierungen )
        Die Fahrzeuge sowie die Arbeiter sind nicht Schuld ( wie wir Bürger auch nicht Schuld sind ) am Handeln der Führungen.

        0
        • @toto,Willy
          Habe öfters das Gefühl,dass zwischen Führung und Arbeitern/Bürgern keinerlei Verbindung/Mitspracherecht besteht..
          Nur so ein Gefühl..

          0
    • Komisch das die Amis gerade jetzt draufkommen das bei VW Dieseln mit der Abgasnorm getrickst wurde.
      Das hat die Dt. Industrie genau ins Herz getroffen.
      Ich würde mal behaupten genau zum richitgen Zeitpunkt.

      0
    • @Christof777
      Das Manager-Magazin (online) schrieb kurz nach dem Crash von 2008, daß in etwa 900 bis 1.000 Mia $ von Anlegern bzw. Investoren, die den Subprime-Müll in den USA gekauft hatten, in nichts verdampft sind.
      Die Amis haben die ganze Welt verarscht und ausgeplündert.

      0
  6. Mami Merkel will gratis Gesundheitskarten für die Migranten. Laut FAZ.
    wieviel kostet dies bei 800 000 Personen, und lt Schätzungen ist davon jeder zweite psychisch krank. Da brauchen wir ein ganzes Heer von neuen Psychologen…
    Dachte, unser Gesundheitssystem stand vor dem Ansturm schon vor dem Kippen?
    Sind die Deuschen immer noch so reich, da so spendabel? Bei uns werden schon Herzstationen etc..geschlossen aufgrund von fehlendem Geld.

    Wie gut, dass sie alle nach Germany wollen. Unser Gesundheitswesen in Österarm kracht schon an allen Ecken und Enden.

    0
    • @Löwenzahn
      Soweit ich das mitbekommen habe,sind die meisten junge fitte und wohltrainierte Männer.(Manche Mädchen bekamen schon große Augen,ob des Potentials,welches da aufmaschiert).Die sind nicht krank,allerdings,was danach kommt, die Oma und die andere ältere Generation.Alle Übergewicht und Diabetes samt Folgeschäden..Verheiratet sind fast alle, das müssen die Jungmädels wissen !
      Und arbeiten ? nun ja.Eigentlich nicht,als Mann ist man Frauenbeschützer,da hat man schon genug zu tun.
      Ich glaube kaum,dass alzuviele von den Jungen Adonisen aus Syrien und dem Irak hier ernsthaft arbeiten wollen.Die meisten werden in der Disko anzutreffen sein,mit Markenklamotten und teuren Smartphones und Autos vor der Tür.
      Als ich einen von den Hübschies fragte,was er hier erwarte,sagte er glatt, einen BMW,schwarz und ein Pioneer Radio. Natürlich.Macho macho…….
      Ich sagte ihm, klar,hat doch jeder hier.

      0
      • Ein ganz schlechter Film ist das….

        0
        • @copa, leider kann man nicht auf nen anderen Sender umschalten.
          Ob wir wohl in 2 Jahren noch ohne Knarre im Bett schlafen können ?

          0
          • @Goldtaler Diese Einwanderung läuft mir zu schnell ab.
            In 2 Jahren… Hmmm.. Gut wer dann 1ne hat :)

            0
            • Moin @copa, Es gibt immer Mittel und Wege…
              Werde wohl demnächst einen kurzen „Skiurlaub“ in Österreich
              machen. Ich hab‘ da so was läuten hören.
              Ansonsten gibt es da ja noch die „bösen Jungs“, die es in jeder größeren Stadt gibt. Da ist immer mal was möglich. Und wer fragt schon nach ner WBK oder nem Schein, wenns „knallt“ ? ;)

              0
      • @toto
        Die sind nicht krank? Die 71 Toten aus dem Lkw in Österreich wurden alle zur Obduktion geschafft. Ergebnis: 17 hatten Masern und 23 HIV bzw. AIDS. Das hat ein beteiligter Polizist ausgequatscht.
        Ich selbst mußte vor 1 Woche wieder ins Klinikum Eisenhüttenstadt zu einem Dolmetsch-Einsatz. Ab 12.30 Uhr werden dort die Neuankömmlinge geröntgt auf Lungen-Tuberkulose. Alle. Die Tbk ist das größte Problem, ich hatte in den letzten 3 Jahren 5mal Kontakt mit Personen mit offener Tbk. Jedesmal Post vom Gesundheitsamt – ab zum Röntgen. Androhung der Zwangsvorführung, falls ich nicht erscheine.
        Den jungen, geilen, verblödeten Tussis wünsche ich viel Vergnügen. Und starke Nerven nach dem nächsten Bluttest. Dummheit schützt eben vor Schaden nicht, und das betrifft Bond-Affen, Aktien-Fetischisten, Gold-Verächter usw. ebenso. Das Leben ist manchmal gnadenlos.

        0
        • Das kann ich bestätigen. Meine Cousine, Ärztin in einem Berliner Krankenhaus, sprach von einer besonderen Form der offenen TBC, die es in Deutschland nun seit beinahe 60 Jahren nicht mehr gab. Die Quarantäne-Station ist gut besucht.

          Daher mein TIPP: Im öffentlichen Raum sollte immer in ausreichendem Maße Desifektionsmittel mitgeführt werden.

          0
  7. Dürfen wir ösis eigentlich auch zu euch flüchten? Wenn Mami Merkel alles herschenkt, dann kommen wir auch bald mit’m Zug angereist, wir aus Österarm. So eine Mutti wollen wir auch. Failman schenkt uns nichts, der rote Baron plündert nur unsere Taschen.

    0
    • Urlaubs- Weihnachtsgeld in Deutschland keine Pflicht! 13./14.
      Sowie Betriebliche Vorsorgekassen (die eh bald geplündert werden,denke ich..)

      0
      • Neulich auf der Titelseite einer ÖsiZeitung:
        In Salzburg stehlen die Obdachlosen das Flüchtlingsessen!
        Ohhhh wehhhh, wie können diese Bastarde nur????
        Polizei verjagt Obdachlose.
        Soweit sind wir schon gesunken, die Gutis reissen sich nun endgültig die Masken von ihren scheinheiligen Gesichtern:
        Ein Obdachloser gehört verjagt, denn er versucht, das Essen der Migranten zu stehlen?
        Wie pervers ist DAS denn?
        Hinter den Obdachlosen steht keine ganze Milliarden-Asylindustrie, die sind anscheinend Allen egal.

        0
  8. Ich sehe bei den letzten beiden Artikeln von DWN unter den Flüchtlingen nur Männer.. Kollege mir letztens schon mitgeteilt.
    Das kommt mir „spanisch“/+sehr gefährlich vor!!!
    (Abgesehen von dem ganzen miesen Spiel)

    0
  9. Sehr geehrte Redaktion,

    Ihrem Bericht ist nichts hinzuzufügen, kurz, prägnant und absolut richtig!
    Dickes Lob an den Autor!!

    0
  10. „Die Stunde des Goldes scheint nicht mehr weit“, Abra Kadaver … Glaskugel werde Licht und zeige uns den Weg, die Zeit und die Anzeichen.

    Und aus dem dunklen All ertönt eine sonore Stimme: KAUFT, was das Zeug hält, denn die Stunde des Goldes scheint nicht mehr weit.

    0
  11. Fürst der Finsternis

    Zitat:
    Das rückläufige Wachstum und der kollabierende Aktienmarkt führten nicht etwa zu einer Flucht ins Gold, wie zu erwarten gewesen wäre.

    Vielmehr verkauften die Chinesen sogar das von ihnen ansonsten hochgeschätzte Wertaufbewahrungsmittel“, erläutert Baumbach. Dies geschah teilweise aus purer Not.

    „Eine Rolle spielte auch die beabsichtigte Eindämmung der Korruption. Gold wird in China gerne bei geschäftlichen Anlässen verschenkt, was die Staatsführung nun versucht zu unterbinden“, so Baumbach.

    Ebenso sei die zuvor gängige Praxis, Gold als Sicherheit bei Kreditgeschäften zu hinterlegen, bei den Machthabern in Peking nicht mehr so gerne gesehen.

    ….Halt bekomme der Markt von den aktuell starken Käufen von Münzen und Barren in Nordamerika sowie von einer robusten Nachfrage der Schmuckindustrie….

    http://www.godmode-trader.de/artikel/gold-hatte-zuletzt-zahlreiche-belastungen-zu-verkraften,4344230

    0
  12. @Fürst der Finsternis
    Da muss die Not aber schon gewaltig sein.Offenbar hat man aber nur das Papiergold veräussert und nicht das physische.Das wird gerne in einen Topf geworfen. Ich meine, was würde unsereins tun, wenn er von den Bänkstern Aktien auf Pump untergejubelt bekommen hätte, welche nun crashen? Da würde ich dem Bänkster doch erklären, er solle sehen, woher nun seine Kohle bekommt.Man wäre doch blöd, ihm das Gold auszuhändigen.Noch sazu, wo die chinesische Regierung alles tut, den Markt zu stützen.
    Physisches Gold ist die allerletzte Rettung vorm Verhungern. Solange man keine Hungerödeme hat und kurz vorm Ableben ist, bleibt das Gold vergraben.Das gilt auch für Chinesen.Bei denen erst recht.Die Inder schmelzen zwar Gold manchmal ein, aber sie kaufen es umgehend zurück, wenn es nur ein paar Dollar billiger ist.Keiner behält die Rupie länger als nötig.

    0
  13. Die Stunde der Wahrheit naht, und die Täuscher werden entlarvt:

    BoE :Die nächste Stufe in der Geldpolitik – das Bargeld abschaffen

    Andrew Haldane, Chefökonom der britischen Notenbank, gilt als einer der hellsten Köpfe unter den Geldpolitikern. Wenn er über die Ausmerzung von Cash sinniert, hat das schon einiges Gewicht. Nach Haldanes Einschätzung steckt die Weltwirtschaft seit 2008 in einer anhaltenden Krise, die nun in ihre dritte Phase tritt. Als erste Phase erachtet er die «angelsächsische Krise» von 2008/09, ausgelöst durch die geplatzte Immobilienblase in den USA. Die zweite Phase umfasste die Eurokrise von 2010/11/12 – und jetzt droht als drittes eine Krise in den Schwellenländern und damit eine globale Schuldenkrise die das Ende der bisherigen Geldpolitik werden könnte.

    Sollte sich dieses pessimistische Szenario bewahrheiten, stünden die Notenbanken vor einer Herausforderung: Wie können sie zur Abwehr deflationärer Risiken ihre Geldpolitik noch expansiver ausrichten, wenn die Leitzinsen bereits an der Nulllinie kleben und auch die unkonventionellen Instrumente – namentlich die Anleihenkäufe – arg strapaziert sind und zunehmend unerwünschte Nebenwirkungen zeitigen?

    Daher ruhen die Hoffnung auf Negativzinsen
    Der Chefökonom der britischen Notenbank zieht daraus den Schluss, dass die Fähigkeit, Negativzinsen auf einer Währung zu verhängen, «die radikalste und dauerhafteste Option» sei. Doch auch diesem Instrument sind unter den heutigen Gegebenheiten relativ enge Grenzen gesetzt

    0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Christof777: @Lucutus 1a, wunderbar und für alle Demokratiefans: Kein EZB – Manager, Bundesbanker oder ESM...
  • Krösus: @Force Majeure https://www.youtube.com/watch? v=FeyhZX3nl6U https://www.youtube.com/watch? v=sPi3utYixxU
  • Krösus: @Force Majeure Es gibt keinen gigantischen Markt von 4 Milliarden menschen, auch wenn es, dies sei zugegeben...
  • Joachim: Ja der Monsum scheint ja gut zu laufen, die letzten Monate hielten sich Goldkäufer zurück,das dürfte sich...
  • Klapperschlange: Ich sage auch: er kommt nicht. Die Stimmzettel werden solange gezählt, bis das Ergebnis...
  • Lucutus: Meiner Meinung nach ist es mit dem Geld, wie mit den Waffen. Es kommt darauf an, wer die Macht darüber hat....
  • Lucutus: Das hat doch mit den Leuten in GB nix zu tun. Die Abstimmung ist völlig egal. Es wird gemacht, was die...
  • brunix: Abgeschätzt daran, wie sie sich benehmen im urlaub….würden sie dann mit über 90% in der EU...
  • Safir: … lass uns auswandern – von Land ins Meer.
  • Force Majeure: Ich sag auch er kommt nicht. Mal sehen wie blöd oder klug das britische Volk ist.
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter