Anzeige
|

Deutsche Wirtschaft weiter unter Volldampf

Man mag sich gar nicht vorstellen, in welchem Ausmaß die deutschen Wachstumszahlen ins Negative umschwenken werden, sollten die Exporte einmal kräftig einbrechen. Vorerst wird weitergefeiert. Das Bruttoinlandsprodukt Deutschlands ist im dritten Quartal um 2,3 Prozent gegenüber Vorjahr angestiegen. Auch im Vergleich zum Vorquartal sprang erneut ein Plus heraus. Es betrug 0,8 Prozent. Vor allem der deutsche Außenhandel war für das neuerliche Wachstum verantwortlich. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=69301

Eingetragen von am 14. Nov. 2017. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

28 Kommentare für “Deutsche Wirtschaft weiter unter Volldampf”

  1. Andersrum gesagt: Wie weit kann man den Überziehungsrahmen namens „Target 2“ noch ausreizen. Wie wären denn die Exportzahlen, wenn nur gegen Vorkasse geliefert würde?

    So nimmt natürlich jeder noch schnell Containerladungen mit was-auch-immer mit, solange das Zahlen der Rechnung auf den Sanktnimmerleinstag verschoben ist.

    Alter, leck mich fett, das Aufwachen wird so dermaßen hart sein… wie gut nur, daß ich damit nichts (mehr!) zu tun habe.

  2. Ja, Euro rauf, Gold runter. Die Aktien haben genug Fett und Zeit.
    Ich habe keine Zeit und brauche noch Fett. Das heisst mein Goldvorrat würde gerne 5 Kg zunehmen.
    Drückerbande, fasst euch ein Herz.Der Advent naht.
    Ukunda, ex, könnt ihr nicht was tun ?
    Prophezeiungen sollen sich doch selbst erfüllen, hörte ich mal.

  3. Heute haben die Notenbanken wieder einen schweren Arbeitstag vor sich! Alles aufkaufen ausser Gold…;-)

  4. Heute keine Meldungen bei t-online. Der Dax im Höhenrausch, Anleger greifen beherzt zu und die Wirtschaft brummt. Nichts, gar nichts. Schweigen im Walde. Dafür Fussball und Inselklamauk von Spätpubertierenden Milchbubis.
    Wie kommts ?
    Lügen Presse hat wieder mal Hochkonjuntur.

  5. @Taipan
    Warum ist gestern der Euro so gestiegen? Hat man auch nichts zu gelesen…

    • @sauriger
      Das hat nur eine einzige Ursache.Währungskrieg um die billiste Währung.Diese verschafft einem einen wirtschaftlichen Vorteil beim Export.
      Das heisst,die USA drucken Dollarsd und Draghi kann oder darf nicht mit.
      Es ist schon so,Deutschland wird beschuldigt,wegen des billigen Euro zu viel zu exportieren.Das muss Draghi auf Weisung der USA verhindern.Also,läßt er es zu,dass der Euro steigt und damit die Exporte verteuert.
      Alle anderen Erklärungen unserrer gesteuerten Presse sind glatte Lügen.
      Den Preis der Währung legt die Notenbank fest,niemand sonst.
      Beispiel:
      Der SNB Chef Hillebrand legte über Nacht fest,dass der Franken von 1,03 zur Euro auf 1,20 zu fallen hat.Das tat er auch.
      Pikant: Seine Ehefrau hatte 2 Tage vorher Millionen Euro gekauft Mittels Bankkredit) und damit ein Vermögen verdient.
      Das war mit ein Grund,dass der gute Mann zurücktreten mußte.

  6. Blackrock-EZB-Berater an EZB-Chef:
    “Uff, Mario – gerade noch mal geschafft. DAX wieder grün.“

    Einstellung: Intraday.
    http://www.finanztreff.de/kurse_einzelkurs_uebersicht.htn?i=159096

    • @watchdog
      Ja, – 0,5% am Morgen, trotz Marios Milliardenausgaben.
      Jetzt ist es so, dass bei Indizes immer grüngezeigt werden muss und bei EM immer rot. Dann kann man sich die Milliarden sparen.
      Dieser Vorschlag kam von Mario, ein echter Italiener eben, aus Napoli.

      • @Taipan

        Das ist tägliches „Window Dressing“ vom Feinsten.

        Ich wollte jedoch mit der Einstellung „Intraday“ im Chart (oben) auf den klitzekleinen, grünen „Ausrutscher“ nach oben hinweisen.

        Sie „werkeln“ unermüdlich gegen den DAX-Crash Flash…

        • @Watchdog

          Gute Nachrichten für die müde gewordenen DAX-Aktionäre:

          (Mario‘s (leicht erkennbare…) nach- und vor-börslichen „Push-up“-EZB-Unterstützungskäufe für den DAX und Euro-Stoxx resultieren umgehend in positiven Börsen-Nachrichten):
          “Nach fünf Verlusttagen in Folge hat der Dax am Donnerstag einen Erholungsversuch gestartet.
          Gleich zu Handelsbeginn (!) eroberte der deutsche Leitindex die Marke von 13 000 Punkten zurück und stieg dann zuletzt um 0,45 Prozent auf 13 034,36 Punkte. Seit seinem in der vergangenen Woche erreichten Rekordhoch bei 13 525 Punkten hatte der Dax bis Mittwoch in der Spitze fast 700 Punkte eingebüßt…
          “ („igittigitt.igitt…!“)

          Danke, Mario – mein Tag ist gerettet!
          (Frage: wie wird es wohl dem DAX & Companion gehen, wenn Mario die Stützungskäufe demnächst herunterfährt?)

          • @Klapperschlange
            Ich sprach unlängst mit einem Finanzberater.
            Der sagte, in den USA gäbe es das PTT und die EZB auch nicht faul, gründete auch eines. Einen Fond, welcher Papiere aufkauft. Dieser Fond ist nicht am Markt handelbar und erscheint auch nicht.
            Als ich fragte, wer das ist, sagte er ein Bankenkonsortium mit unbeschränkter Kapitalausstattung seitens der EZB.What ever it takes.
            Nur die EZB leiht diesem Fond kein Geld, welches sie erst drucken müsste. Nein, die nehmen das Geld des Sparer zu Null Zinsen und die EZB garantiert nur.
            Dieses Bankenkonsortium kauft also mit unserem Geld die Papiere.
            Natürlich wissen das die echten Fondmanager und handeln danach.
            Die verkaufen die Papiere der Kunden, streichen die Gewinne ein und wissen, dass das PTT der EZB einen Totalabsturz verhindert.So sanieren sich die Banken, indem sie keine Zinsen an die Sparer zahlen, wohl aber mit deren Geld zocken. Unter dem Deckmantel und Garantie der Zentralbank.
            Machen das alle so ?
            Ja, alle. Es ist abgekartet.
            Wer verliert ?
            Wir, die Bürger.So zieht man uns das Geld aus der Tasche.
            Was also, wenn wir unser Geld abziehen ?
            Dann ist das Spiel aus, sagte er.
            Deswegen wird sowohl Gold als auch der Bitcoin bekämpft werden müssen.
            Ich sagte, gut, dann müssen wir eben mitspielen und auch Papiere kaufen. Er sagte, können sie machen, aber dabei ziehen sie letztendlich immer den Kürzeren.Wie in jedem Casino.
            Etwas ernüchtert ging ich nach Hause. Gedacht hatte ich es mir schon immer, aber es aus kompetenten Mund zu hören, ist etwas viel.
            Dem Taxifahrer erzählte ich die Geschichte.
            Er meinte, eben alles Verbrecher.
            Kurz und bündig und auf den Punkt gebracht.

            • @Taipan

              In den USA heißt der „Fond“ (das PPT, Plunge Protection Team) Exchange Stabilization Fund (ESF), ausgestattet mit unbegrenzten Geldmitteln („Whatever it takes“),

              im EZB-Tower wird der Fond (das PPT) von „BlackRock“ geführt, mit besten Verbindungen zur CME-Gruppe/ Comex.

              Die sehr enge Verknüpfung der Investmentfirma „BlackRock“ mit Mario’s G&S-EZB (und daraus resultierendem Insiderwissen aus dem EZB-Tower) wurde von Anfang an sehr kritisch gesehen – war aber von äußerstem Interesse der ‚Goldmänner und deren Sachsen’…(„Club of Thirty“).

              • @Klapperschlange
                Danke für die Info.Black Rock, die stecken überall drinnen.
                Sicher ist jedenfalls, dass es so ein Protection Team der EZB gibt, dass die im Verborgenen arbeiten unter Billigung der EZB, welche selbst keine Aktien kaufen darf.

  7. “ Die deutsche Rentenversicherung muss erstmals Strafzinsen auf die Rücklagen zahlen , das zeigt ein Bericht der Bundesregierung. Die Rentenkasse kalkuliert für 2017 mit einem Minus von zehn Millionen Euro.“

    Die Berechnungen der Bundesregierung sich nicht annähernd ernst zu nehmen.

    Das Rentenversicherungen überhaupt Strafzinsen für Rücklagen zahlen müssen ist ein Hohn und führt das System ad absurdum.

    Am Ende will man den Leuten weismachen, dass die digitalen Lagerkosten Ursache dafür sind.

  8. Jetzt muss gleich das grosse Drücken starten: 17:30.
    Ich werde an einem Freitag um 17:50 kaufen.

  9. Unter der Führung der Flinten-Uschi ist die Panzerarmee mit ca. 90-95 funktionierenden Leopard-Panzern wirklich Ehrfurcht einflößend. Sollte es an Ersatzteilen durch ein verwahrlostes Bundeswehrbeschaffungsamtes mangeln, sind noch ca. 140 weitere Stück als nachhaltiges Ersatzteillager zur Verfügung. Alles ab in die baltischen Länder dort steht die Panzerdivision als Speerspitze bereit.

    Bezug externe News.

    • Es wäre vielleicht für den hauchzarten Westen angebracht mit Errigiertem über das Schlachtfeld laufen und die zu Tode entsetzten Russen in die Flucht zu schlagen.

  10. @Force Majeure
    Das ist alles nur, weil die scharfe Uschi das Panzerlied zu singen verboten hat.
    Deswegen müssen wir jetzt damit hier vorliebnehmen:

    Das Denkpanzerlied (A Think Tank Song)
    https://www.youtube.com/watch?v=feg_h0iLwNw

    1. Ob’s stürmt oder schneit, ob der Soros uns lacht,
    die Bonds abgeschmiert, und der DAX ist gekracht,
    bedröppelte Gesichter, doch froh ist unser Sinn, Hans-Werner Sinn,
    es braust unser Goldwert im Sturmwind dahin.

    2. Wenn vor uns ein feindlicher Junk-Bond erscheint,
    wird Feuer gegeben, Vernichtung dem Feind.
    Was zählt denn unser Euro, ist auch das Konto leer, das Konto leer.
    FINANZTIP und Maschmeyer traut keiner mehr.

    3. Mit donnerndem Knall, mit Effekt und viel Glück,
    bekommen die Strolche den Goldpreis gedrückt.
    Voraus den Ignora-hanten steh’n wir im Sturm allein, im Sturm allein.
    Giralgeld und Schulden bringt keinem was ein.

    4. Mit Charts und mit Tricks hält der Gegner uns auf.
    Die Doofen verfolgen den Aktienverlauf.
    Erzählt uns der Ten-haha-gen auch manche lust’ge Mär, manch lust’ge Mär,
    Wir geben das Gold und das Silber nicht her.

    5. Und läßt uns im Stich auch das treulose Glück,
    das Häuschen besteuert vom Peer Steinebrück,
    Trifft uns dereinst das Goldverbot, ereilt uns das Verbot, das Goldverbot,
    Dann lachen der Rothschild und Blankfein sich tot.

  11. @Force Majeure
    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_einzige_Weltmacht:_Amerikas_Strategie_der_Vorherrschaft
    Diese kranke Type hier hat das alles ausgeheckt, als Vordenker der Think Tanks. Erweiterung der NATO, Rußland zur Regionalmacht degradieren wollen. Bei gnadenloser Unterschätzung des Gegners und hoffnungsloser Überschätzung der eigenen Fähigkeiten. Hat die Russen zum „großen Schachspiel“ herausgefordert. Ich wage Prognosen, wer gewinnen und wer verlieren wird.

    • Das werden dann wohl irgendwann die Jenen aus Israel sein…

    • Stimmt Zbignew B.war einer der grössten Kotzbrocken der letzten 50 Jahre,die Boshaftigkeit und Gehässigkeit war ihm quasi ins Gesicht geschrieben.

      • Ihr Kommentar muß noch freigegeben werden

        Es fehlt immer noch der Punkt am Ende dieses Satzes!
        Einen Punkt bei Ju.den hatte ich offenbar vergessen.

        • Genau: der Punkt macht‘s (an der richtige.en Stelle).

          Neuer Grundkurs für die US-Navy:
          – Steuerbord: nach rechts
          – Backbord: nach Links
          – Maschinen volle Kraft voraus: vorwärts
          – Maschienen volle Kraft zurück: bremsen und rückwärts

          Ist das denn so schwer?

      • ……..Stimmt Zbignew B. ……………………………..

        ….und mit den ursächlichen „Aufgaben“ an die Marionetten, schuldig für Millionen an gewaltsam zu tode beglückten Menschen…..Pfui Deivel, dieser Drecksack !!

        Der war die kubik von MÖÖÖngele „mal“ der aussi-Import. Man behersche die Multiplikationsregeln ! (ist ja heute nicht soooo verständlich .-)) …..)

  12. Wenn die Wirtschaft auch so dampft wie die Überwachung, kann es nur gut sein für den Export.
    http://mobil.n-tv.de/politik/Wie-Hussein-Z-unbehelligt-ausreisen-konnte-article20138758.html
    Hier ein Beispiel eines problemlosen Exports:

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Mamba https://de.sputniknews.com/wir tschaft/20180720321641283-schw eiz-rothschild-bank-geldwae...
  • 0177translator: @Familienvater Auch für Dich ein Gutenachtlied. Träum was Schönes! Lili Marleen (neu vertextet)...
  • 0177translator: @Falco Briesen ist ein sehr schöner Ort. Aber hast Du nicht meinen zweiten Link angeschaut mit den...
  • 0177translator: @eX Für Dich ein Gutenachtlied auf Russisch. https://www.youtube.com/watch? v=7J__ZdvsZaE Marijuscha...
  • Mamba: jessas , was mia für Illusionen ham :-)
  • alter schussel: Mamba, er ist so klug das er seinen eigenen werksschutz hat. – das der putin und der trump...
  • alter schussel: 0177translator, ich wusste gar nicht das dein freund so konservativ ist/isst ? – nur veganer ?...
  • taipan: @familienvater Gold ist nach Ansicht der Notenbanken reine Illusion. Deshalb haben die Notenbanken auch...
  • alter schussel: 0177translator, und nun hat er zeit? „Das Laden an Teslas Superchargern ist seit diesem Jahr...
  • taipan: Allianz, Conti, Daimler, Infineon……

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren