Anzeige
|

Geldgeschichte: Einführung der D-Mark und Gründung der Bundesbank

Wenn das Vertrauen der Bevölkerung in das eigene Geld verloren geht, dann kommt die Stunde der Währungsreform. Ein Video dokumentiert die Geburtsstunde der D-Mark und die Gründung der Deutschen Bundesbank.

Nach dem Zweiten Weltkrieg mussten Deutschlands Städte neu aufgebaut und die gesellschaftliche, wirtschaftliche und finanzielle Ordnung wiederhergestellt werden. Dazu zählte auch die Durchführung einer Währungsreform, denn das Vertrauen in die Reichsmark ging verloren, Waren wurden zurückgehalten und der Schwarz- und Tauschhandel blühte auf.

Es war die Geburtsstunde der D-Mark. Im Rahmen der geheimen „Operation Bird Dog“ verschifften die Vereinigten Staaten rund 1.100 Tonnen an neuen Banknoten in 23.000 Holzkisten nach Deutschland. Am 20. Juni 1948 wurden die Scheine in West-Deutschland erstmals ausgegeben. Jeder Haushalt erhielt zunächst 40 D-Mark im Austausch gegen 40 Reichsmark.

Bereits am 1. März 1948 war die Bank Deutscher Länder gegründet worden. Mit Inkrafttreten des Bundesbank-Gesetzes am 1. August 1957 zeichnete schließlich die Deutsche Bundesbank für die deutsche Geldpolitik verantwortlich. Ein Bundesbank-Video fasst die Ereignisse zusammen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=75785

Eingetragen von am 25. Jun. 2018. gespeichert unter Banken, News, Videos, Währung. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

33 Kommentare für “Geldgeschichte: Einführung der D-Mark und Gründung der Bundesbank”

  1. Dafür hat Draghi heute Feuer unter dem Hintern.
    Verzweifel versucht er die DB über 9,20 zu halten. What ever it takes.
    Die CoBa schon aufgegeben und die Milliarden sinnlos fürs Golddrücken heute Nacht verpulvert. Dafür hätte er den DAX locker im plus halten können.
    Das verdammte Gold bringt ihn noch um und die Börsianer auch.
    Die Shorts verdammt teuer geworden, physisches Gold kaum zu bekommen und die Bestände leeren sich rapide.
    Draghi, was nun ? Quo vadis ?

  2. Wird wieder so kommen. Einmalig erhält jeder, auch Asylanten und Zuwanderer 40 Neue Mark. Alles andere wird für wertlos erklärt. Zur finanzierung werden Depots herangezogen und Zwangshypotheken auf Grund und Boden in Höhe von 40%.
    Ich wette um alles in der Welt, dass es so kommt. Und zwar wie Schäuble mal rausrutschen liess: An einem Wochenende in der Nacht. Abschalten von Internet mit dem geheimnisvollen Internet Killswitch und Handelsverbot an Börsen und Banken ( Moratorium).
    Ich meine 40% aufs Depot wäre noch erträglich. Dann hätte man noch immer etwa
    7.000 Punkte.Damit kann jeder Anleger leben.

    • @Taipan

      Ich gebe ihnen recht, dass es eine Währungsreform, wie oben beschrieben geben wird. Allerdings wird das vermutlich nicht reichen.

      Schauen wir mal nach Argentinien. Die müssen das praktisch alle 10 Jahre machen und gebracht hat es nichts. Nur ein Systemwechsel oder ein grosser Krieg könnte etwas ändern!

      Aus diesem Grunde bin ich sehr vorsichtig mit Zukunftsprognosen.

  3. Sorry. Frage an die Profis: Wer zahlt eigentlich die kommende Zwangshypothek auf Grund und Boden bei Erbpacht? Der Grundstückseigentümer oder der Pächter?

  4. @Domino
    Bin zwar kein Profi, versuche aber trotzdem eine Antwort: Als Nutzer eines Erbpacht-Grundstücks wird man vom Gesetzgeber wie ein Eigentümer behandelt. Man zahlt z.B. auch Grunderwerbsteuer. Meine Vermutung ist: Die Zwangshypothek geht zu Lasten des Pächters…?

  5. Damit war die deutsche Teilung besiegelt, ein Bollwerk für die angebliche kommunistische Bedrohung aufgebaut und die Kriegsfolgelasten den sogenannten kleinen Leuten aufgenötigt. Dem seit der Hyperinflation von 1923, größtem Raubzug zu Lasten der zur Lohnarbeit genötigten Mehrheitsbevölkerung.
    Beides noch übertroffen nach 1990, als treue Hände alles, alles, alles raubten, plünderten, stahlen, was in 40 Jahren unter schwierigsten Bedingungen aufgebaut worden war.

    Die Folgen des verlorenen Krieges der arbeitenden Mehrheitsbevölkerung aufzunötigen, hatte ein gewisser Ludwig Ehrhard in seiner Kampfschrift Kriegsfinanzierung und Schuldenkonsolidierung, geschrieben zu einer Zeit da der Zusammenbruch des Nazireiches bereits absehbar war, ohnehin propagiert.
    Wofür Ihn jene die die Nazis an die Macht putschten, bzw. deren Nachfolger bis heute dankbar sind.

    Ehrhard ansonsten nicht unbedingt Einer der seinerzeit durch höhere Bildung oder Intellekt auffiel oder sonstige Anzeichen von Kompetenz erkennen ließ, wird für seine damaligen Bemühungen bis heute in den gleichgeschalteten Gazetten als Zigarre schmauchender gütiger Wirtschaftswunder gefeiert.

    Letzteres ist ohnehin zu einem guten teil einem ganz anderen Mann: dem Argentinier Jorge Antonio, rechte Hand des damaligen Präsidenten Perón und Wäscher “unseres” Nazigoldes. Unter Erhards Regie und mit ausdrücklicher Erlaubnis der USA wuschen er und Daimler-Benz ab 1949 im großen Stil das Kapital, das die deutsche Industrie während des Zweiten Weltkrieges in der Schweiz versteckt hatte. Im Beipack wurden Nazis im Werk Mercedes-Benz Argentina untergebracht. Das Imperium Antonios war eine “monströse Organisation”, wie später Richter urteilten. Geldwäsche? Ach, iwo! “Es war für die Deutschen ein Geschenk des Himmels”, gab Antonio, zufrieden mit seinem Werk, zu Protokoll. Wie dieses System von Währungsmanipulationen, Steuerhinterziehung, Korruption und schwarzen Kassen funktionierte, besprach Jens Wernicke mit der Journalistin und Trägerin des Alternativen Medienpreises Gaby Weber

    https://www.youtube.com/watch?v=MibJl-moB1Q&feature=youtu.be

    Der Historiker Karl Heinz Roth kam schon 1995, nachdem er neu aufgefundene Schriften Erhards ausgewertet hatte, zu dem Ergebnis:
    „Der Erhard-Mythos ist ein Gemisch aus Verdrängung, Verschweigen, Schutzbehauptungen und Halbwahrheiten. Die aufgefundenen Do-
    kumente verweisen auf einen Ökonomen, der die Kriegswirtschaft der NS-Diktatur rückhaltlos bejahte und es sich zur Aufgabe machte, ihre
    Strukturen binnenwirtschaftlich und annexionspolitisch zu effektivieren.

    • 0177translator

      @Krösus
      Was Du beschreibst, geschah mit der ausdrücklichen Billigung der 3 westlichen Siegermächte. So wie auch viele andere Sauereien, daß das braun belastete Beamten- und Funktionärspack gleich wieder Druckposten hatte, wie nach der Wende in Stolpe-Brandenburg die Banditen von SED und Stasi. Welchen Sinn hat es, auf die Deutschen von heute mit dieser zu Keule dreschen? Die Sippe vom Kennedy (JFKs Vater Joseph) und der Bush-Clan u.v.a. haben dicke Geschäfte mit den Nazis gemacht. In dem Sumpf haben sich viele Schweine gesuhlt, und dreckig sind stets nur wir Deutschen. Denk an den Vatikan, an die Ratten-Linie, wie sie tausende belastete Figuren nach Südamerika brachten, an den Papst der so gern einen Kreuzzug von Addi gegen die UdSSR gesegnet hätte. Denk an die Operation Paperclip. Von der Sorte wie den Wernher von Ganzbraun gab es in den USA TAUSENDE !!! Ich sah im Fernsehen mal ein Interview mit dem Chef des israelischen Greifkommandos, das den Eichmann erwischt hatte. Der Mann sprach gut Deutsch und erklärte, daß sie den Mengele schon so gut wie im Sack hatten, da wurden sie vom Amerikaner zurückgepfiffen.

      • @Translator

        Es ging mir mitnichten darum, auf die Deutschen von heute zu hauen, sondern darum falsch erzählte Geschichte zu berichtigen. Es gibt unzählige Beispiele von Legendenbildungen die sich im Bewusstsein der Leute festsetzen, die im schreienden Widerspruch zu den historischen Tatsachen stehen.

        Ein weiteres Beispiel wäre der 17 Juni 1953 in der DDR, was bei dem diesbezüglichen medialen Theater immer wieder unterschlagen wird, dass es in den 3 Westzonen unmittelbar nach Einführung der DM 1948 zu ähnlichen Entwicklungen kam ? Es gab wegen explodierender Preise lokale Hungeraufstände, Plünderungen und einen Generalstreik am 12 November 1948. Die Briten fuhren mit Panzern auf und die Amerikaner mussten Militärpolizei einsetzen um die Lage zu beruhigen. Eine Partei dies bis heute im Bundestag sitzt, orakelte in Ihrem Programm;

        Zitat:

        Der Kapitalismus ist den Lebensinteressen des deutschen Volkes nicht gerecht geworden.

        Zitat Ende

        Freilich will diese Partei davon heute nichts mehr wissen.

        Ein anderes Beispiel ist der sogenannte Hitler-Stalin Pakt, der angeblich der Aufteilung Polens dienen sollte. Vom Pakt des Westens mit Hitler in München 1938 hat fast noch Niemand etwas gehört…usw. usw.

        Die Liste ließe sich endlos fortsetzen.

        • @Krösus

          Weitgehend in Vergessenheit geraten bzw. überlagert durch das Narrativ vom mutigen Widerstandskämpfer (Dietrich Bonhoeffer) ist auch das „Reichskonkordat“ zwischen katholischer Kirche und dem deutschen Faschismus. Dieser „Pakt“ zwischen Papst Pius XII. und dem „Teufel“ (katholisch.de) stellte den ersten wirklich wichtigen außenpolitischen Erfolg der noch jungen Diktatur dar. Eine „moralische“ Anerkennung des Faschismus par excellence.

          http://goldseitenblog.de/wolfgang-arnold/hitler-sollte-die-welt-fuer-den-katholizismus-erobern/

          Das sogenannte Reichskonkordat gilt übrigens bis heute.

          P.S.: Warst Du eigentlich beim Stones-Konzert im Olympiastadion?

  6. @ Falco
    Danke…..!

    • Boa-Constrictor

      @Falco / @Domino

      Nach meinem Kenntnisstand gibt es im „Erbbaurecht“ (auch „Erbpacht“ genannt) zwei Grundbücher:
      1. ein Grundstücksgrundbuch
      2. ein Erbbaugrundbuch

      Unter 1) wird der eigentliche Grundstücksbesitzer und das Erbbaurecht eingetragen,
      unter 2) wird der Erbbauberechtigte benannt, sowie der Erbbauzins und sonstige Rechte und Belastungen mit Ausnahme der Grundpfandrechte eingetragen.

      Demnach würde nicht der „Pächter“, sondern der „eigentümliche“ Grundstücksbesitzer die Last einer… Zwangshypothek zahlen.

      • @Boa
        Jetzt packt mich ja der Ehrgeiz. Dein Argument ist schon ziemlich gut, ABER:
        Ok, es wird ein gesondertes Erbbaurechtsgrundbuchblatt gebildet. Und mit Zustimmung des Grundstückseigentümers kann ich als Pächter („Erbbauberechtigter“) sogar eine Hypothek aufnehmen. Diese wird „unter 1)“ eingetragen. Was ist aber nun mit einer „von außen“ kommenden Zwangshypothek?
        Die Frage ist doch, worauf sich konkret die Zwangshypothek bezieht: Auf das GRUNDSTÜCK oder auf die „Aufbauten“, also das HAUS, welches sich im tatsächlichen Besitz des Erbbauberechtigten befindet. Oder?

        • Ich gehe davon aus, dass der Pächter zahlen muss. Grund: die meisten Erbbaugrundstücke gehören der Kirche. Mir ist kein Fall bekannt, wo die Kirche an den Staat jemals irgendwas gezahlt hätte, nur immer anders herum.

        • @Boa-Constrictor und @Falco

          Da muss ich auch meinen Senf zugeben. Ihr seid schon fast am Ziel..;-). Habe noch eine Erweiterung:

          Im Grundstücksgrundbuch wird in Abteilung I natürlich der Grundstückseigentümer eingetragen. Die Abteilung II ist mit dem Erbbaurecht „belastet“. Abteilung III dient der Eintragung etwaiger Grundpfandrechte, die zu Lasten des Grundstückseigentümers gehen.

          Das Erbbaugrundbuch wird nun tatsächlich separat angelegt. In diesem gibt es wiederum die drei Abteilungen. „Wenn der Erbbauberechtigte anschließend sein Erbbaurecht mit einer Hypothek belastet (…), erfolgt im Erbbaugrundbuch die entsprechende Grundbucheintragung in Abteilung III (Hypotheken, Grundschulden, Rentenschulden).“
          https://www.gevestor.de/details/erbbaurecht-statt-grundstueckskauf-was-sie-als-immobilieninvestor-wissen-muessen-22403.html

          Die Frage ist nun tatsächlich, welche Zielrichtung eine Zwangshypothek hätte. Betrifft sie die Grundstücks- oder die Hauswerte. Dementsprechend würde sie dann – zwangsweise – eingetragen werden.

          • Boa-Constrictor

            @Falco, Stillhalter, Berolina,…

            Jetzt könnte ich sagen: warten wir es ab, wie sich diese „Causa“ (Währungsreform& Zwangshypothek) entwickelt und was dann im Grundbuch-Update eingetragen wurde; sie kommt ja „bald“.
            (noch vor dem „Hartgeld“-Einsturz des Tempelberges)

            Liest hier zufällig ein Fachanwalt für Erbbaurecht mit und kann mit einer Antwort aushelfen?

            (ARD-Kommentar: Merkel ist am Ende und sollte zurücktreten – bevor sie noch mehr zerstört… Die Währungsreform kommt also schneller, als wir glauben…).

  7. Gold vorm Ausbruch?

    http://www.deraktionaer.de/aktie/gold–warten-auf-den-ausbruch-380260.htm

    Der Dax trudelt südwärts.

    ARD Journalist fordert Merkels Rücktritt.
    Niemand will sie mehr sehen.

    • 0177translator

      @Bauernbua
      Nach Honecker kam erst mal Egon Krenz. Und nach Merkel kommt Pfarrer Hintze oder Karl-Theodor von und zu Guttenberg. Wahrscheinlich hat der Deep State, dieses zionistische Politbüro schon längst beschlossen, Mutti in den Ruhestand zu entsorgen und sie durch eine Kreatur zu ersetzen, die sich in nichts von ihr unterscheidet. „Die Mauer wird noch 50 oder 100 Jahre lang stehen, falls …“ Die Show muß weitergehen, koste es, was es wolle.

  8. 0177translator

    Frage an alle: Was wäre dann mit all den Steuervermeidern und -Flüchtlingen, die ihr Geld fein aus Griechenland, Italien usw. abgezogen haben und in D Immos erwarben? Die würden dann ja auch zur Kasse gebeten. Ich meine, die haben für eine Blase am Immo-Markt in Deutschland gesorgt. Und da es so viele sind, könnte deren Rückzug eben diese Blase nicht zum Platzen bringen, woraufhin andere Blasen folgen und ebenfalls platzen?

    • @0177translator
      Ausländer werden dazu nicht herangezogen. Wurden auch niemals herangezogen.Nicht mal beim Goldverbot in den USA.
      Das wäre ja ausländerfeindlich und nazi.
      Falco wird mir recht geben.

      • 0177translator

        @taipan
        Und was ist mit den Reichsbürgern? @Falco meint, die sind nicht von dieser Welt. Aber mal ernsthaft. Man könnte auch eine EU-Regelung treffen, daß jeder EU-Bürger innerhalb der Union heranzuziehen ist. Die einen ja und die anderen nicht wäre Diskriminierung. Wie bei der Maut in Österreich. Zahlen müssen die alle.

  9. Spannend bei Zwangshypotheken bei Erbbaurecht ist auch, wenn der Pachtvertrag nur noch 10 Jahre Restlaufzeit hätte. Frage, würde sich die Hypothek an die Laufzeit anpassen?

  10. Der Tagesspiegel schreibt:

    Die Grünen stellen die Kanzlerin ohne die Mühen einen eigenen Kandidat
    aufzustellen.
    Am meisten Anhänger hat Merkel bei den Grünen so wieso.
    Auch bei der untergehenden SPD ist Madame sehr beliebt.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/harald-martenstein-warum-alle-parteien-merkel-vermissen-wuerden/22728376.html

    • @Bauernbua
      Genau, wenn Merkel wegfällt, was wird dann aus der AfD? Ich mach mir wirklich Sorgen! Diese ungesunde Fixierung auf Merkel hält die Partei doch zusammen. Kramp-Karrenbauer, Glöckner oder wer immer dann kommt, wird nichts ändern, aber all der Hass wird eben auf M. abgeladen. Normal ist das nicht.
      Neue (Spiegel)-Zahlen gibt es auch: So um die 60% wollen eine verschärfte Flüchtlingpolitik, aber auch 60% wollen, dass Merkel Kanzlerin bleibt.

    • @Bauernbua
      Ist ja klar. Merkel kopiert „linke Politik“, also ist sie in deren Parteien so beliebt. Linke Politik (mit dem Ende des sozialistisachen Experiments eigentlich tot) hat sich in einem bewährt, in der Propaganda der Volksverdummung und Gleichschaltung (und damit des Machterhalts) und hat noch keine Alternative gefunden. Merkel selbst ist aber nicht links, denn ein Linker legt sich nicht mit dem Kapital ins Bett. Erinnert stark an den Nationalsozialismus, der die Ideologie der Linken kopiert und missbraucht hat. Erich Loest, ein Insider und weiser alter Mann, sagte in einem seiner letzten Interviews: „Kommunist kann man nur sein, wenn man ein Verbrecher oder Verückter ist.“ – Wie wahr, die Verbrecher verdienen noch heute kräftig und die anderen, na ja, sind verrückt. Deshalb werden auch Steuergelder zur Förderung der linken Kräfte verschwendet. Und irgendwann übernehmen wieder die Rechten, die zu dumm sind, gute Ideologie fürs Herz zu machen.
      Liberalität, Freiheitlichkeit, Aufklärung, Sapere aude? Ist im Programm der Elite nicht vorgesehen.
      Je mehr linke Ideologie in Diskussionen gekippt wird, desto wichtiger ist es sich als Mensch zu behaupten. Gold und Silber, das Metall mit eingebautem Überlebensfaktor (antibakteriell) sind Schutz. Natürlich hätte Gold sofort keinen monetären Wert mehr, wenn die Menschheit vernünftig würde. Doch eher wird sie zur linken Schafherde mit Übergabegarantie zur Vermarktung von den Rechten als zum denkenden Menschen. Wer es nicht glaubt, stelle das Radio an.

      • @Hoffender

        Wenn Marktradikale und Nationalchauvinisten aus dem Bauch heraus räsonieren, sollte man in Deckung gehen.

        Vielleicht ist es Dir entgangen, aber das Kernthema des Forums ist der Finanzkapitalismus, dessen Krisen und wie man sich davor schützen kann. Das man ganz unterschiedlich bearbeiten, aber ganz sicher nicht mit historischer Ahnungslosigkeit und ökonomischem Desinteresse. Der Neoliberalismus, der Dir aus allen Poren dringt, rief die Geister der Finanzkrise, die wir nicht mehr werden abschütteln können. Im Gegenteil, das Monster Casino-Kapitalismus wird noch alles in den Abgrund reißen.
        http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/neoliberalismus-nach-lehman-pleite-das-unzaehmbare-monster-a-786013.html

        • Tut mir leid: …Das KANN man ganz unterschiedlich bearbeiten…

          • Diesmal unter Berolina, Falco. Solche Mätzchen passen zu linken Verrückten, wie Loest schrieb. In der Masse sind sie stark. Selbst mit vier Identitäten. Das Kernthema ist Goldreporter, nicht eure Ideologie!

            • Hey @Hoffnungsl..hust…
              Echt jetzt? Eigentlich solltest Du schon gemerkt haben, dass ich bei meiner großen Klappe keine weitere Unterstützung brauche.
              Aber komm, sing lieber ein Lied. 007 sagt, wo Lieder gesungen werden, gibt’s keine bösen Menschen, oder so.
              https://youtu.be/b4qeYfFSVS8

  11. Zeitvergleich: kurz vor 08:00 Uhr.

    Mario und BlackRock haben den „abgesoffenen“ DAX 30 schnell in den Fahrstuhl geschoben; es muß für alle Anleger wieder aufwärts gehen…

    Mario zu Blacky: hoch in den 7. Flur – Kosten spielen jetzt keine Rolle mehr!

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • leri81: Hat nichts mit EM zu tun. Die 22 min. sollte man sich jedoch nehmen. Bin gespannt, ob das in unseren Medien...
  • f.s.: sch*** doch auf „The sky is the limit“ warum sollte es auch aufhören? man hat doch die Macht über...
  • taipan: @Goldnugget Wer doof und dumm war und zuletzt lacht,wird die Geschichte noch zeigen. Jedenfalls haben in der...
  • taipan: @Thanatos Schon alles richtig.Aber man bedenke der Maaßen ist eben kein Politiker,sondern ein Beamter.Deshalb...
  • materialist: Mal wieder ne Glanzleistung von Uschis Spitzentruppe- ein halbes Jahr kein Regen,30 Grad Hitze,...
  • Goldnugget: Falco Das ist ja noch nicht alles. Der Artikel in der Capital beginnt mit der Goldanalyse im Jahre 1900....
  • Thanatos: @taipan Naja, der Maaßen war ja längst überfällig. Nicht erst seit Chemnitz oder der Lüge um das angeblich...
  • Thanatos: Man möge mir meine Begriffsstutzigkeit verzeihen, aber wollte die Fed nicht mal tatkräftig den Volumenabbau...
  • Krösus: @Taipan Es geht nicht um Persönliches und es geht nicht um Meinungen, es ging mir um das Verständnis...
  • Falco: @Goldkänguru Fast hätte ich kritisiert, dass wir diese Art der Finanzsystem-Lohnpresse hier nicht brauchen....

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren