Anzeige
|

USA exportieren 21 % mehr Gold als vor einem Jahr

Goldreserven (Foto: Goldreporter)

Gold verlässt palettenweise die USA, auch im vergangenen April (Foto: Goldreporter)

Die USA hat in den ersten vier Monaten des Jahres netto 108 Tonnen Gold ins Ausland geliefert. Im vergangenen April waren es 26,2 Tonnen.

Die Vereinigten Staaten haben im vergangenen April 43,4 Tonnen Gold exportiert und damit 23 Prozent mehr als im Vergleichsmonat 2017. Das geht aus den aktuellen Monatszahlen des U.S. Geological Survey hervor. Gegenüber Vormonat ging die Goldausfuhr der USA um 12,5 Prozent zurück. Der mit 18,8 Tonnen größte Anteil wurde nach Großbritannien geliefert. Hierbei handelte es sich ausschließlich um verarbeitetes Gold (Goldbarren).

7,54 Tonnen Gold gingen in die Schweiz (95 % unverarbeitete), 5,9 Tonnen nach Hongkong, 5,16 Tonnen nach Indien.

Demgegenüber importierten die USA 17,2 Tonnen Gold – 4 Prozent weniger als im Vormonat und 0,5 Prozent weniger als vor einem Jahr. Daraus ergeben sich für April Netto-Exporte von 26,2 Tonnen.

Im Zeitraum von Januar bis April haben die USA netto 108,1 Tonnen Gold exportiert, 21 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum von 2017.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=75794

Eingetragen von am 26. Jun. 2018. gespeichert unter Gold, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

25 Kommentare für “USA exportieren 21 % mehr Gold als vor einem Jahr”

  1. Schon komisch.
    21% weniger gefördert, jetzt 21% mehr exportiert. Magische Zahlen.
    Wahrscheinlich stimmt alles nicht.
    Und wenn, wohin exportiert man ?
    Naja, zum Drücken braucht man eben Export nach China und Russland und weiter Iran. Alle wollen die US Bonds loswerden.

  2. verkaufe heute alle Shortpositionen,da beim Dax heute Abend Xetraschluß ein bullischer Harami auftauchen kann,
    Dann wird Dax Long gekauft.
    Wünsche allen einen erfolgreichen Tag

    • @Ukunda
      Danke für ihre Einschätzung, bin ebenfalls der Meinung den DAX für einige Tage Long mitzunehmen.
      Wie sehen sie die Entwicklung von Gold? Meiner Meinung nach sollte spätestens bei 1240 Schluss sein und dann Richtung 1350 +/- 10 Dollar, danach erneuter Angriff der Shortseller.

      Danke

  3. @ Goldnugget

    Ich handle Gold nur physisch mit Börsengewinnen !!!
    Und niemals mit Zerti oder andere Papiere
    Wer das machen möchte wäre der Stop bei Gold 1237.23.- und paar Punkte drunter
    Doch das ist kein Thema für mich

    • @ukunda
      Prima, ich nehme an, Sie kaufen das Gold. Oder verkaufen Sie das auch ?
      Rennen Sie mit den Krügerrand zur goldvorsorge Soos und mit Bargeld zurück , nachdem Sie die Dinger vor 8 Wochen dort gekauft haben ?
      Ich glaube nicht. Also kein Handel .

  4. ich habe gerade meine Statistik gesehen: seit 2016 geht die Rendite, das ist meine Verzinsung in AU, laufend runter. Ich frage mich, wann kann man wieder höhere Kurse sehen????

    • @hans
      So, Rendite bei physischem Gold.
      Wie soll das gehen. Rechnen Sie die Rendite Ihres Krügerrand aus ?
      Gut, dann rechnen Sie bitte auch die Rendite Ihres Autos, der Wohnung und Möbel und alle anderen langlebigen Wirtschatsgüter.
      Aber wie wäre es mit den Versicherungen ?
      Krankenversicherung, Rentenversicherung, Hausrat, KFZ…
      Die Preise dafür gehen mit Sicherheit nach oben.
      Gold wird zur Zeit subventioniert, also an der Teuerung gehindert.
      Wann das aufhört ?
      Sobald der Staat pleite ist und der Euro zerfällt.
      Oder Sie rechnen in Dollar ?
      Sobald der Trump scheitert und mit ihm die Wirtschaft.
      Die Chancen stehen gar nicht schlecht.
      Übrigens, wenn Sie kontinuierliche Rendite wollen, fragen Sie Ihren Bankberater.Der verkauft Ihnen alles mit Renditeversprechen, aber sicher kein Gold.

      • „So, Rendite bei physischem Gold. Wie soll das gehen.“

        Da es keine Zinsen auf Gold gibt, wie richtigerweise der Finanzsektor sagt, rechne ich meine Rendite über die Differenz Einkauf minus aktuellem Kurs über die Zeitdifferenz aus. Erzähle mir keiner ‚das geht doch nicht‘.

        Wenn ich so einen Unsinn höre „Rechnen Sie die Rendite Ihres Krügerrand aus“, dann zweifle ich am Verstand mancher. Punkt. Als CEO darf man das auch sagen.

        • @Hans
          Sie können so rechnen, machen aber den Fehler der Basis. Denken Sie anders herum: Der Goldwert steht fest. Sie „gewinnen“ also mit Gold, wenn die Währungen inflationieren, zerfallen usw. Da Sie sagen, Sie machten mit Gold keinen Gewinn, heißt das so: Die Basisinflation (nicht die Vermögensinflation!) ist etwa Null. Sie ist es aber nur, weil Vertrauen in eine aufgeblähte Fiatwährung gelegt wird, die auf Demagogie beruht. Mit Gold haben Sie diese Falschmünzer durchschaut.

          • 0177translator

            @Hoffender
            Ich bin bei Gold nicht auf Rendite aus. Habe mir solche Stücke zugelegt wie die Dresdner Frauenkirche (über PRIMUS). Auflage 99 Stück, 5 Unzen Feingold. Auf der einen Seite habe ich den Materialwert, auf der anderen den Sammlerwert angesichts der kleinen Gesamtauflage. Ebenso bei etlichen Feinsilber-Editionen verschiedener Länder (sogar Somalia) mit dem Karol-Wojtyla-Papst drauf. Wohne nur 4km von der polnischen Grenze weg, und könnte bei Bedarf Jacek oder Tadeusz fragen, was er dafür springen läßt. Zur Not im Tausch gegen Kartoffeln.

        • @hans
          Egal, Ceo hin oder her.
          Bei physischem Gold gibt es keine Rendite.
          Sie sind also Geschäftsmann. Gut, die bewerten alles nach Rendite.
          Eine Frage: Rechnen Sie auch die Rendite Ihrer Kinder oder Ehefrau aus ?
          Da gab es so einen Videspot, wo ein Vater sein Neugeborenes hochhielt und sagte: Meine Altersvorsorge…
          Aber anders rum:
          Bewerten Sie auch die Rendite der Lebensmittel.
          Auch das geht, glauben Sie mir. Ich glaube Ihnen ja auch, die Renditetechnerei mit Ihrem Krügerrand.
          Nur, Sinn macht das keinen.
          Denn nicht alles im Leben ist Geschäft mein Lieber.

    • Kommt darauf an, was du unter höheren Kursen verstehst. 1200€ oder 2000€ oder noch mehr? Die höheren Kurse siehst du dann, wenn die Kurse wieder steigen dürfen. Das entscheiden aber diverse Stellen ganz weit oben in der Finanzwelt. Und das kann in einer Woche, in einem Monat, in einem Jahr, in 10 Jahren, in 20 Jahren oder in noch mehr Jahren der Fall sein. Weiß keiner. Wenn man jung ist, sagen wir mal so max. 30 – 40 Jahre, geht das vielleicht. Wenn du Rentner bist und bereits ein hohes Alter erreicht hast, kann es gut sein, dass du von deinem gekauften Gold nicht viel oder gar nichts haben wirst. Außer die aktuellen Preise natürlich, die dafür bezahlt werden. Da wirst du dich mit dem Gedanken anfreunden müssen, es zeitnah billig/mit Verlust zu verkaufen, um zumindest etwas davon zu haben oder es an die nächste Generation weiter zu geben. Die werden aber auf jeden Fall profitieren. Allein deswegen, weil sie kein Geld dafür ausgegeben haben. Die stehen quasi sofort im Plus, wenn sie es in Empfang nehmen. Nur was die dann damit machen, da wirst du eher wenig Einfluss drauf haben. Vielleicht stellen sie jeden Monat ein schönes Blümchen als Dank auf’s Grab…ist doch auch was…

      • @grandmaster
        Nein und nochmals nein.
        Wenn sie alt sind, gerade dann brauchen Sie Gold, auch wenn Sie nur den aktuellen Kurs bekommen und vielleicht Verlust machen.
        Als Junger Mensch brauchen Sie Ihre Ausbildung und Arbeitskraft.
        Sie können, gut ausgebildet, mehrsprachig überall in der Welt neu anfangen, auswandern.
        All das können Sie als Rentner nicht mehr.
        Sie sind auf Gedeih und Verderb dem Generationsvertrag ausgeliefert und dem Finanzsystem als solches auch.
        Scheitert dieses aus welchen Gründen auch immer, stehen Sie als Rentner nackt im Regen.
        Als muskelbepackter Kampfsportler mit Grips nicht.
        @anaconda nannte eine Formel dadür:
        Anteil des gesamten liquidierbaren Vermögens in Gold in %:
        Alter minus 20.
        Ein 80 jähriger sollte 60% davon haben, ein 30 Jähriger höchstens 10%.
        Für den Fall, dass dem 80jährigen seine Rente, sein Depot seine Immobilien und sonstiges breit gestreutes Investment abhanden kommt. Durch Krieg oder staatliche Willkür oder persönliche schicksalsbedingte Ereignisse.
        Denn Gold ist eine Waffe, eine ultimative Versicherung, teuer, gefährlich und
        renditelos.
        Man hält es in der Hoffnung, dass man es niemals braucht und für die Erben hofft man das Gleiche, wenn einem diese am Herzen liegen.
        Schöne Grüsse und was zum Nachdenken.

      • @ Grandmaster Es ist aber auch sehr gut möglich dass das schuldenkartenhaus-gestützte Ganovensystem in relativ kurzer Zeit zusammenbricht und dann sind die Goldbesitzer in jedem Fall auf der sicheren Seite.OK von 1350 auf 1250 ist kein Pappenstiel aber die Welt geht davon nicht unter.

        • @materialist
          theoretisch möglich, ja. Theoretisch kann morgen oder Übermorgen aber auch ein großer Asteroid die Erde treffen und das war es dann.

          Meiner Meinung nach sehr unwahrscheinlich, dass ein derartiges Szenario eines Finanzzusammenbruchs eintritt. Früher vielleicht möglich, wo es einzelne Staaten betroffen hat. Heute, wo es global zum Crash führen würde, passiert das nicht mehr. Da werden alle…ALLE…Beteiligten alle zur Verfügung stehenden Hebel einsetzen, dass dies nicht passiert. Da oben in den Schaltzentralen der Zentralbanken/Notenbanken, Regierungen etc. sitzen keine Vollidioten, wie es immer so gerne thematisiert wird.

          Und was Gold betrifft: Es wird immer gesagt es wäre unabhängig (keine Zinsen, keine Rechte Dritter usw…). Vielleicht war es das mal. Heute nicht mehr. Es ist wahrscheinlich fast egal, ob morgen der Abbau von Gold aufhört oder 100 neue Goldadern entdeckt werden. Auch egal ob da jetzt Russland, China und Indien 1000 Tonnen, 3000 Tonnen oder 5000 Tonnen Gold physisch kaufen und in dunkle Bunker wegsperren. Der Preis wird an der Börse über das leidige Papiergold gemacht. Mit diesem Papiersystem haben die da oben es geschafft, Gold für die Zukunft zu kastrieren. Und das sehr wirkungsvoll. Das ist so und wird sich nicht ändern. Da kann man träumen, hoffen oder es akzeptieren. Jeder, wie er mag. Nicht falsch verstehen…ich mag Gold, aber man muss es auch mal realistisch betrachten. Wir werden sehen, dass sich beim Goldpreis die nächsten Jahre kaum etwas ändern wird. Wir liegen jetzt seit einem Jahr in einer reinen Seitwärtsbewegung…man könnte fast eine Linie ziehen. Vielleicht wird es zukünftig kleine Schwankungen geben…letztendlich aber vernachlässigbar. Das System wird einen Aufstieg konsequent verhindern. Einzige Ausnahme: Man will, dass es steigt. Das sehe ich aber aus aktueller Perspektive nicht.

          • @grandmaster
            Da gebe ich Ihnen recht. Das verflochtene System wird verhindern wollen, dass das Finanzsystem crasht.Vorausgesetzt, alle sind sich einig.
            Aber wie bei jeder Ehe auch ist irgendwo der Punkt, wo es zum Rosenkrieg kommen kann. Und dann, wie der Film so schön zeigt, ohne Rücksicht auf Verluste.Denn, es ist eine menschliche Eigenschaft, dass jedem sein Hemd am nächsten ist. Donald Trump bestätigt das gerade.
            Ob Gold die nächsten 20 Jahre seiteärts strebt ( in Dollars gerechnet), wie von 1981 bis 2001, kann sein, aber dann gings rauf, unbemerkt von vielen. Die ärgern sich noch heute.Und damals gab es die gleichen Kartelle.
            PS:
            Endlich vernünftige Kommentare von Ihnen. Ich bin erstaunt und positiv überrascht.
            Vielleicht zieht der @ ex jetzt auch noch nach und schreibt was Sinnvolles.

            • @Taipan

              Die seitwärts Bewegung des Goldpreises von 1981 bis 2001 ( soweit man davon überhaupt reden kann ) hatte ganz konkrete Ursachen die nicht allzuviel mit Manipulation dafür aber jede Menge mit der damaligen wirtschaftlichen Entwicklung zu tun hat. Letztere muss man nur rekapitulieren, dann erklärt sich auch der damalige Goldpreis.

              Vernünftiges kann ich bei dem selbst ernannten Großmeister schlichtweg nicht erkennen. Sein Feststellung dass es früher nur einzelne Staaten getroffen haben soll, ist schlichtweg albern.
              Den Begriff WELT-Wirtschaftskrise hat er offenbar noch nie vernommen. Dabei ist die letzte, zumindest diejenige die als solche auch zugestanden wird, bereits rund 90 Jahre her.

              Seine Illusion von der Allmacht, kluger intelligenter Experten von da ganz oben, die das alles schon irgendwie geregelt bekommen, gibt der Vermutung Raum, er habe zuviel Dagobert Duck Filme gesehen.

              Wäre es andem von der der große kleine Meister glaubt, es wäre so, könnte ich heute die Unze Gold statt für 1250 Dollar für 1,25 Dollar auf dem Trödelmarkt erstehen. Seit nunmehr 9 Jahren lauten die Expertisen der Experten, dass der Goldpreis demnächst unter die 1000 Dollar Marke fällt, NICHTS von dem ist eingetreten.

              Derzeit mauert ein amerikanisches TRUMPeltier die US Binnenwirtschaft ein, hofft damit die heimische Industrie vor der globalen Konkurrenz beschützen zu können.
              Die aber wird dem etwas husten. Denn wer tut, was der Trump tut, der koppelt sich selbst mit solchen Maßnahmen auch von den globalen Märkten ab. Dass das funktioniert haben die SED Sozialisten auch geglaubt, zum Schluss waren alle Läden leer, gab es nix mehr zu kaufen und das Volk ging stiften. Zielgerichtet gehen somit die USA mittel und langfristig dem Wohlstandslevel von Nordkorea entgegen. Wir gratulieren.

          • @Grandmaster
            Du bist ein Mann vieler Worte, sagst aber doch wenig. Aha, die Herrschenden sind also so clever, dass sie jede Krise beherrschen können und die COMEX ist sowieso allmächtig.
            Also dieses naive Gottvertrauen in die „Eliten“ ist schon verblüffend. Ich sehe im Gegenteil schon jetzt einen KONTROLLVERLUST.
            Und die Manipulationen haben auch ihre Grenze. Es ist gerade mal 10 Jahren her, dass die Kurse notgedrungen laufen gelassen wurden.
            Und die verschiedenen geplatzten Blasen, die schweren Krisen des Finanzsystems – nach Deiner Version müsste das ja GEWOLLT gewesen sein.

          • @Grandmaster

            Wenn man dieses Falschgeldsystem unter einem anderen Aspekt betrachtet, nämlich das es nicht ausversehen falsch konstruiert ist, sondern genau so funktioniert, wie es auch beabsichtigt ist, dann könnte einem übel werden.

            Nur mal angenommen Kommunismus/Kapitalismus wären die zwei Seiten der gleichen Medaille.
            (Also Kommunismus für die dumme Masse predigen bzw. schrittweise einführen, Kapitalismus für die Elite schützen.)

            Besser als mit diesem Geldsystem könnte man alle Sach-und Geldwerte auf dieser Welt gar nicht einsammeln!

            Schaut man sich z.B. die Subprime-Krise in den Staaten an. Da wurden die arbeitenden Menschen mit Marketingtricks & billigen Krediten der Banken angefixt und später über das Zinserhöhungsspiel enteignet.
            Dasselbe passiert gerade hier.
            Werbung für Immobilienkredite mit Null-Prozent-Eigenkapital laufen hier zur Zeit ständig!
            Dann kommt auf einmal die Zinserhöhung (wie aus dem Nichts) („wir müssen die Zinsen erhöhen wegen der Inflation“) und schwupps, ist es weg das Eigenheim.

            Das soviel Gold aus dem Westen (zu diesen billigen Preisen) nun gerade ins kommunistische China abwandert, sollte einem dann zusätzlich zu denken geben!

            Nur mal so meine Gedanken dazu.

  5. Die US-Goldexporte nach London stiegen in 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 152 %; im Detail von 25,5 Tonnen auf 64,3 Tonnen Gold – fast so viel wie die gesamte US-Goldförderung.

    Der Haupt-Anteil fiel wie gewöhnlich auf China und Hongkong.

    https://news.goldcore.com/ie/gold-blog/gold-exports-london-us-surge-2018/

  6. Solang der Betrugshandel mit Papier ( es wird gehandelt was gar nicht vorhanden ist ) funktioniert wird der Preis für echtes ( physisches ) Gold sich nicht viel bewegen.
    Aber die Zeit läuft. Dank der Asiaten, Russen und Türken. Sie wollen sich vom Dollarsystem ( Abhängigkeit ) lösen. Dann guckt der Ami doof aus der Wäsche :-))

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: So, und jetzt wird für heitere Entspannung gesorgt. https://de.sputniknews.com/...
  • 0177translator: @Falco Manchmal bleiben die seltsamsten Info-Fetzen in meinem verquasten Kopf hängen. Vor 30 Jahren...
  • Falco: @007translator Bist Du noch da? Wir verstehen uns und ich mag Dich, weiß nicht recht warum, jedenfalls nehmen...
  • 0177translator: @taipan https://deutsch.rt.com/nordame rika/73161-was-hat-trump-putin -versprochen/ Hier kommt der...
  • rolandb: Sehr geehrter taipan, das erste Mal nicht richtig. Anheben geht, ich kann es beweisen.
  • 0177translator: @Falco Ja, das sind halt Antifa-Methoden.
  • Falco: @007translator Selbstjustizvideos? Ok, einverstanden. Das ist Anklageerhebung, Beweisführung, Urteil und...
  • 0177translator: @Falco https://deutsch.rt.com/kurzcli ps/73131-massenschlaegerei-dut zende-anwalte-vermoebeln-pa...
  • Falco: @007translator Du mit Deinem Schlüsselkindfake! GR entfernt diesen unseriösen Content nicht umsonst…...
  • LosWochos: Schatzpapier nennt man den Schmarrn.

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren