Anzeige
|

Geschäftsbanken parken halbe Billion Euro bei der EZB

Fast eine halbe Billion Euro lassen Geschäftsbanken unverzinst auf kurzfristigen EZB-Konten liegen. Gegenüber Februar 2012 haben sich die Beträge in diesen „Angstkassen“ allerdings annähernd halbiert.

487,5 Milliarden Euro betrug die Summe der kurzfristigen und unverzinslichen Geldeinlagen europäischer Geschäftsbanken bei der EZB am gestrigen Donnerstag (08.03.). Es ist Geld, das nicht an anderer Stelle gegen höhere Rendite angelegt wird, etwa durch die Investition in Staatsanleihen europäischer Länder. Es zeigt, dass die Banken trotz der zuletzt verringerten, wahrgenommenen Risiken noch immer vorsichtig sind.

Bei diesen Übernachteinlagen und auf EZB-Girokonten gehaltenen Beträge handelt es sich zum Großteil um Geld, dass den Institute Ende 2011 und Anfang 2012 im Rahmen von 3-jährigen, so genannten LTRO-Krediten zur Verfügung gestellt wurde.

2013_NL10_Banken

Quelle: EZB; Grafik: Goldreporter.de

 

Dennoch, gegenüber Februar 2012 sind die Beträge auf diesen Konten deutlich zurückgegangen. Kurz nach dem zweiten LTRO-Liquiditätsschub stand der Gesamtsaldo bei mehr als 900 Milliarden Euro, wie die grafische Darstellung oben zeigt. Im Sommer 2012 wurde Geld in großen Mengen von den Übernachtkonten auf die Girokonten transferiert, da die EZB den Zinssatz für die Einlagenfazilität auf null gesenkt hatte und diese Konten damit keine finanziellen Vorteile für die Banken boten.

Zuletzt zahlten die Geldhäuser Teile der ersten LTRO-Tranche vorzeitig zurück. Per 30. Januar 2013 haben 278 Institute 137,2 Milliarden Euro dieser EZB-Kredite getilgt. Geld, das davor ungenutzt auf den genannten Konten lag und mit denen die Institute sogar Verluste einfuhren, da sie für die LTRO-Kredite immerhin 0,75 Prozent an Zinsen berappen müssen und bei den EZB-Konten der Zinssatz 0,0 Prozent beträgt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=30770

Eingetragen von am 8. Mrz. 2013. gespeichert unter Banken, EZB, Hintergrund, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren