Freitag,05.März 2021
Anzeige

Gold fällt, Aufgeld für Krügerrand-Goldmünzen steigt!

Der Goldpreis ist in den vergangenen Tagen zurückgekommen. Gestiegen ist dagegen das Aufgeld für Krügerrand-Goldmünzen und Goldbarren im deutschen Edelmetall-Handel.

Goldmünzen, Goldbarren, Krügerrand (Foto: Goldreporter)
Bei einem kurzfristig stark fallenden Goldpreis gehen Händler die Preise in ihrem Shop nicht voll mit. Auch ein starker Nachfrage-Anstieg führt oft zu einem höheren Aufgeld (Foto: Goldreporter).

Krügerrand-Goldmünzen

Am heutigen Freitagvormittag um 11 Uhr kostete eine Krügerrand-Goldmünze zu einer Unze durchschnittlich 1.621,65 Euro. Der Wert ergibt sich aus unserer wöchentlichen Marktbeobachtung im Rahmen derer wir die Preise von fünf deutschen Edelmetall-Händlern abfragen. Zum Zeitpunkt unserer jüngsten Analyse notierte der Goldpreis am Spotmarkt bei 1.545,81 Euro. Für Krügerrand-Goldmünzen ergab sich somit ein durchschnittliches Aufgeld von 4,91 Prozent. Gegenüber unserer letzten Erhebung am 26. Dezember 2020 ist der Aufschlag auf den Goldpreis um 10 Prozent gestiegen.

100-Gramm-Goldbarren

Noch stärker macht sich der Effekt bei 100-Gramm-Goldbarren bemerkbar. Im Durchschnitt kostete dieses beliebte Anlageobjekt im Freitag 5.096,35 Euro. Es resultiert ein Aufgeld von 2,53 Prozent. Das entspricht einem Anstieg um fast 22 Prozent gegenüber Ende Dezember. In normalen Zeiten waren Goldbarren zu 100 Gramm regelmäßig mit einem Aufschlag von unter 2 Prozent erhältlich. Bei den Krügerrand-Goldmünzen waren lange Zeit Aufgelder von 3,5 Prozent üblich.

Goldmünzen, Goldbarren, Preise, Silbermünzen, Aufgeld

Silbermünzen

Anders sieht es bei den klassischen Silbermünzen zur Geldanlage aus. Eine Unze Silber-Maple-Leaf kostete am Freitag durchschnittlich 26,56 Euro. Der Silberpreis notierte bei 21,67 Euro. Das Aufgeld betrug damit 22,58 Prozent. Es lag drei Prozent niedriger als bei unserer letzten Erhebung, während der Silberkurs in dieser Zeit um knapp 2,5 Prozent anstieg. Ein steigendes Aufgeld deutet häufig auf eine große Nachfrage beziehungsweise auf ein limitiertes Angebot im Handel hin. Oder: Bei kurzfristig starken Kurseinbrüchen gehen Händler ihre Preise im Shop nicht voll mit.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

38 KOMMENTARE

  1. Alles was die Finanzmafia unter kontrolle hat lassen sie steigen dazu gehört natürlich auch Bitcoin aber was eine tödliche gefahr für das Sklavensystem darstellt wird manipuliert zumindest solange sie die Macht dazu haben was aber mit sicherheit bald sein ende finden wird . Es gibt nun mal keine bessere alternative zu physisches Gold und Silber um sein Erspartes zu schützen ,früher oder später wird das Kapital darein flüchten wollen dann werden wir astronomische Preise sehen .

    • Aber aber leider habe ich kein geld dazu nachdem ich mein neues 2000 euro handy gekauft habe…mit 3 Kameras Aber ich weiss Frau Merkel wird uns alle retten..

      • @Helmut Beintner
        Die Wacht am Main
        https://www.youtube.com/watch?v=C_a0b7QIKLI

        Es braust ein Ruf wie Donnerhall, Christine sendet ein Fanal.
        Vom Main, vom Main, vom deutschen Main. Wer soll des Geldes Hüter sein?
        Lieb Euroland, magst ruhig sein. Lieb Euroland, magst ruhig sein.
        Fest steht und treu die Wacht, die Wacht am Main.
        Fest steht und treu die Wacht, die Wacht am Main.

        Durch alle Börsen zuckt es schnell, des Zockers Augen blitzen hell,
        Der deutsche Sparer, fromm und stark, verlor die heil’ge Landesmark.
        Lieb Euroland…

        Er blickt hinauf in Himmelsau’n, wo Mark und Pfennig niederschau’n,
        Und schwört mit stolzer Kampfeslust: „Mein Goldbesitz ist Muttis Frust.“
        Lieb Euroland…

        »Und ob mein Herz im Tode bricht, kauf ich doch keinen Bitcoin nicht;
        So viel wie Wasser auf der Welt gibt’s heut in Deutschland falsches Geld.«
        Lieb Euroland…

        »Solang die Druckerpresse glüht, Finanzamt noch die Steuern zieht,
        Und stets den Bogen überspannt, kauf ich doch lieber Haus und Land.«
        Lieb Euroland…

        Ein Schrei erschallt, Christine springt, ein Währungswunder uns gelingt.
        Zum Main, zum Main, zum deutschen Main! Wir selber werden Hüter sein!
        Lieb Vaterland magst ruhig sein. Lieb Vaterland magst ruhig sein.
        Fest steht und treu erneut die Wacht am Main.
        Daß man uns so betrügt, darf nicht mehr sein.

    • @Bernstein Der heutige Tag ist interessant aber nicht beängstigend. Wer Kurse drückt hat es sicher nötig.Wenn es Montag noch mal 70 runtergeht ist auch gut,dann bestelle ich so langsam den 21er Krugerand.

      • @ materialist
        Könnte der fallende Goldpreis und steigende Börsenkurse das Resultat von
        Bidens bestätigterr Amtseinführung sein? Der Vorgänger hat schon nichts bewirkt.Soll dieser alte Mann am Ruder der wichtigsten Industrielandes diese
        tatsächlich reformieren?.
        Ich denke, die Börsianer spekulieren auf eine noch irrere Geldflut.

        • @Herrmann
          https://www.reuters.com/article/us-usa-biden-economicpackage/biden-says-economic-package-will-be-in-the-trillions-of-dollars-idUSKBN29D2TJ
          Zitat: “It is necessary to spend the money now,” Biden told reporters.
          Es gibt eben Dinge, die ändern sich nie. Sie werden weiter fressen ohne Sinn und Verstand, bis sie platzen. Bidens Nachricht bedeutet aber auch nichts Gutes für den Dollar, was wiederum gut für Gold und Silber ist.
          Ring the bells of Wall Street
          https://www.youtube.com/watch?v=OmKO9c70PWw

          Ring the bells of Wall Street! There is joy today, for QE’s returning from the wild!
          See Joe Biden sets it out upon the way, welcoming his weary, wand’ring child.

          Glory! Glory! How the brokers sing. Glory! Glory! How their cell phones ring!
          ‚Tis the ransom army, like a mighty sea, pealing forth the anthem of the freak.

          Ring the bells of Wall Street! There is joy today, for investors now are reconciled;
          Yes, their cash is rescued from their sinful way! And is born anew a looted child.

          Glory! Glory! How the brokers sing. Glory! Glory! How their cell phones ring!
          ‚Tis the ransom army, like a mighty sea, pealing forth the anthem of the freak.

          Ring the bells of Wall Street! Spread the feast today!
          Bankers, swell the glad triumphant strain!
          Tell the joyful tidings, bear is far away! For a cashless soul is born again.

          Glory! Glory! How the brokers sing. Glory! Glory! How their cell phones ring!
          ‚Tis the ransom army, like a mighty sea, pealing forth the anthem of the freak.
          We’ll sing the anthem of the freak!

  2. Wirklich angenehm dass der Bitcoin nicht dieser zeitgenauen Freitags Drückerei der
    Banken unterliegt und wo es noch eine „ehrliche“ Nachfrage-/ Angebots-Plattform herrscht. Sollen die Herren Bankster GENAU damit glücklich werden > Gib mir eine Währung eines Landes und es mir egal wer die Politik betreibt ….:) Gold, Kryptos, Immobilien und ausreichend guten Wein. Reicht doch!

  3. Zu meiner Schande muss ich gestehen, daß mir gestern nichts Besseres einfiel, als das plötzliche Hungergefühl mit einer Tiefkühlpizza zu befriedigen.
    Und doch gibt selbst ein Karton, in dem sich Selbiges befand ein eindeutiges Zeichen für einen Edelmetallbärenmarkt.
    In großen, nicht zu übersehenden Lettern:
    “ Gewinne im Wert von 50.000 Euro in Gold“

    Freunde, so gern es mir leid tut, aber stellt euch mal auf magere Zeiten ein, zumindest was Gold anbetrifft.

    • @Fritzthecat

      Warten wir es ab. Geduld ist die Tugend der Strategen. Seit ich Anfang der 2Tausender Jahre in Gold gegangen bin, wird es totgeredet und hat doch immer wieder überlebt. Gold ist die allerletzte Instanz auf dieser Welt, das geht immer noch geht, wenn sonst nix mehr geht.

  4. Tesla !

    Für alle von Euch, die schon 2000 und 2008 erlebt haben ein wunderbares Beispiel:
    In den letzten 8 (ACHT) Tagen ist die Tesla-Aktie um ca. 23 % gestiegen.
    Alleine dieser Wertzuwachs ist im Betrag grösser als der Gesamt-Börsenwert aller deutschen Autokonzerne zusammen.
    Bei einer Bude, die mit dem Verkauf von Autos noch nie einen Dollar Gewinn gemacht hat.
    Die paar Quartalsgewinne kommen rein aus dem Verkauf von CO2 Zertifikaten u.a. an FIAT- CHrysler.

    Und der Laden kommt von allen Seiten unter Druck. Wenn jetzt der VW- Konzern und Toyota bei e-Mobilen durchstarten , blasen die Tesla von der Bildfläche.
    Beispiel: seit 2 Wochen gibt es den ersten Batterie-Lexus.
    Garantie auf die Batterie ?
    Ja, ganz locker 1 Million Kilometer , bei VW sind es 160.000 .
    Die nächste Antriebstechnologie (Brennstoffzelle-Wasserstoff) steht mit dem Mirai auch schon als Serienauto beim Händler.
    Noch Fragen ?

    Mich erinnert das irgendwie an die DotCom Blase 2000.
    Aber wenn ich mir BTC und Tesla so ansehe: wohl doch eher 1637 in Holland,die Tulpenmanie.
    Immer gegen Ende gab es die irrsten Kurssteigerungen.

    Viel Glück!

  5. Also, ich lese ja schon einige Jahre in diesem Forum mit und möchte sage, sollte der eine oder andere Autor etwa geknickt sein (heutiger Rücksetzer) dann kann ich das gut nachvollziehen. Irgendwie wird das Auf und Ab langsam langweilig.

    Edelmetalle haben in den letzten Jahrtausenden viele Systeme und Eliten untergehen sehen und das /die aktuelle/n System/Eliten wird/werden da keine Ausnahme sein.
    Was bedeutet da schon ein Rücksetzet im Vergleich zu Papierwerten/Geldmengen, welche sich momentan augenscheinlich, und dies ohne reale Gegenwerte, vervielfachen.

    Markus Bußler hat den heutigen Rücksetzer ja treffend analysiert: Zitate: „…sicherlich etwas seltsam…“, „… dann fällt es aus fundamentaler Sicht schwer, eine Begründung für den Absturz zu konstruieren.“

    Ich habe 1996 damit begonnen in physische Edelmetalle zu investieren, habe dies keinen Tag bereut und gehe nächstes Jahr gelassen in Rente (63).
    Wenn ich ab1996 die Möglichkeiten und dass Wissen von heute gehabt hätte, hätte ich mit Sicherheit doppelt so viel in Edelmetalle und andere Sachwerte (Brandy) investiert.
    Naja, dies tun jetzt meine erwachsenen Kinder (ohne Brandy).

    Auch mal ein Dankeschön an all die Autoren für Ihre Zeit.
    Bleibt dem Finanzsystem auf den Fersen, dem Edelmetall treu und vor allem gesund.

    MfG

  6. Fritzthecat:
    Das Gewinnspiel des Herstellers könnte man auch anders interpretieren. Möglicherweise rechnet er mit dem Bitcoin-Tod, bevor das MHD der Pizza abgelaufen ist.

    Mir ist schon klar, dass die Kursentwicklungen der letzten Tage wie ein Drogenrausch auf die Anleger wirken muss. Nichtsdestotrotz sind die Kurse durch nichts gerechtfertigt. Hier ist die wohl bislang größte Zockerblase entstanden. Es erinnert mich an den neuen Markt. Zuletzt wurden damals immer irrsinnigere Kurse für Luftbuden aufgerufen. Jeder wollte auf das Karussell, das sich immer schneller drehte, aufspringen. Das Ergebnis kennen wir.
    Und hinsichtlich des aktuellen Lockdowns und der bereits diskutierten Verlängerungen habe ich den Eindruck, dass der zum Erliegen gekommene Barkauf ein gern gesehener Nebeneffekt ist. Das Geld soll nicht in EM investiert werden. Legt man es in Luftschlösser an, kann es leichter den Besitzer wechseln.

  7. Nur Geduld, bald sehen wir noch tiefere Kurse.
    Wie ich es immer wieder prophezeit habe.
    Diesmal von 1950 auf 1840, 100 Dollar in wenigen
    Stunden. Fällt die 1800 Marke gehts so richtig runter.
    Ich habe die Hoffnung auf nochmals unter 1.000 noch nicht aufgegeben.
    Haut weg das Zeugs und rein in coins und Aktien.

        • @ Maruti

          Klar halte ich das auch für möglich denn der Markt hat immer Recht !!!!
          Dann habe ich Kaufkurse immer 100.- usd darunter 1598.- 1498.- usw alles Einstiegskurse

    • Alles ist möglich, nur das Gewicht läßt sich nicht verändern. Kaufe regelmäßig leider erst seit 2008 . Meine ersten Philis um € 650.- . Und der teuerste €1600.-
      so whatt. Dieser Gesellschaft will ich mein nicht Verkonsumiertes leihen. Also bleibt nur echtes Geld in Besitz .

    • Abwarten! Das haben wir doch schon oft gesagt. Wer hätte 2008 gedacht, dass es so lange weiter geht. Auch habe ich das Gefühl, dass Gold bei den ganzen Aktien-Idioten immer weiter in den Hintergrund rückt. Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, wie es zu einem Crash ala von Greyerz kommen könnte. Was macht den das ganze Geld dann an der Seitenlinie? Nichts desto trotz werde ich mein anoym gekauftes Gold halten. Das war zu viel Arbeit um es jetzt wieder abzugeben.

      • Coerced
        Was das ganze Geld an der Seitenlinie macht?
        Es verbrennt.
        Wenn sich die Tesla-Aktie halbiert, haben sich 400.000 Millionen in Luft aufgelöst.
        Das ist der Gegenwert von 1 Million Einfamilienhäusern.
        Puff und weg.
        Nach 2000 ging es um fast 80 % runter, bei der Telekom wenn ich mich richtig erinnere von 102 auf 10.
        Alles schon mal passiert.

        Das Geld verschwindet (ökologisch korrekt) komplett rückstandsfrei.

        • Sehr geehrter Meister Eder
          In Tesla ist sehr viel mehr Kapital investiert als das von ein paar Häuslebauern. Und wenn so kommt wird eben wieder gedruckt. Das Geld landet dann wieder in irgendwelchen Asset-Blasen. Der „Crash-Propeht“ Friedrich hat mal gesagt, dass erst das Vertrauen in das Geld verloren gehen muss, damit wirklich was passiert. Das sehen ich bei der immer dümmer werdenden Masse einfach nicht. Vielleicht hab aber auch nicht genug Verständnis.

          Gruß ins Söder-Reich,
          coerced

  8. Gold wird vorsorglich gedrückt, wenn Trump und seine Familie „Gadaffi-siert“ werden braucht es eine gute Ausgangsbasis.

  9. Golddrückerei
    Wieder ein schöner Tag, bei dem das System wohl zig Milliarden verbrannt hat, um den Goldpreis für ein paar Stunden oder 2 Tage zu drücken.

    Und was passiert: ein paar Tage später hat sich der Preis wieder hochgerappelt.
    Warum?
    Weil der Markt bei echtem physischem Gold offenbar gesunde nachhaltige Nachfrage hat.

    Das Kartell verbrennt Geld in Riesenmengen ohne nachhaltigen Effekt.
    Und das zu einer Zeit, wo von 1000 Anlegern erst einer an Gold denkt und der Rest in eine Aktienblase oder BTC Blase rennt.

    Weiter oben hat ein anderer Forist sehr zutreffend geschrieben: Gold hat schon unendliche viele Super-Duper Geldanlagen untergehen sehen.

    Was 4000 Jahre funktioniert hat, wird auch bei dem aktuellen Spiel funktionieren.

    All denen, die die Aktienwelle noch zu Ende ausreiten wollen: ganz ehrlich viel Glück
    Und verpasst nicht den Moment zu gehen.
    1637 bei der Tulpenmanie ging es auch zu wie bei Tesla: nach oben ohne Grenzen, immer schneller.
    Am Ende hat eine Tulpenzwiebel so viel gekostet wie ein Kaufmannshaus in Antwerpen. Und einen Tag nach dem Rekordpreis gab es dann eine Auktion, bei der kein Gebot mehr abgegeben wurde.
    Genauso so schnell, wie wenn ein Tesla mit 150 Sachen an einem Brückenpfeiler
    bremst.
    Ich lebe wahnsinnig entspannt und schlafe ruhig und lange mit Physischem im Depot.
    Eine Unze ist eine Unze ist eine Unze.
    Seit Jahrhunderten.

    • @Meister Eder
      Alles sehr gut beschrieben. Die Geldverbrennung wird aber vielleicht von denen
      die das regelmäßig durchziehen, wer immer das sein mag, schon eingepreist sein. Und von der FED gibt es mit unbegrenztem Spielgeld genug billige Munition gegen das verhasste Gold.

      • @Herrmann
        Und hier die Hymne zur Befreiung der FIAT-Sklaven. 2x anklicken, weil 6 Strophen!
        Rühmt es, rühmt es, halleluja!
        https://www.youtube.com/watch?v=mnvmr8B7hSI

        Mein Aug‘, das sah den Aufstieg unseres Golds in seinem Ruhm.
        Wie es stampfet aus die Banken, wo des Zornes Früchte ruh’n.
        Und schon blitzt sein schrecklich schnelles Schwert, kündt‘ Unheil bösem Tun.
        Sein Wert geht ihm voran.
        /Refrain:/ Rühmt es, rühmt es, halleluja! Rühmt es, rühmt es, halleluja!
        Rühmt es, rühmt es, halleluja! Sein Wert geht ihm voran.

        In viel hunderten von Drückernächten sah ich sein Gesicht,
        In dem Lügendunst des Nullzins ein Altar ward Ihm erricht’.
        Und sein Richterspruch erscheint vor mir im hellen Rampenlicht.
        Sein Wert geht ihm voran.
        /Refrain:/ Rühmt es, rühmt es, halleluja! Rühmt es, rühmt es, halleluja!
        Rühmt es, rühmt es, halleluja! Sein Wert geht ihm voran.

        In dem steilen Chart graviert die Botschaft klang wie Glockenton:
        „Euer Kampf gegen Enteignung findet meiner Gnade Lohn.“
        Es enteilt der Kurs des Physischen, Papiergold erntet Hohn.
        Und Gold marschiert voran.
        /Refrain:/ Rühmt es, rühmt es, halleluja! Rühmt es, rühmt es, halleluja!
        Rühmt es, rühmt es, halleluja! Sein Wert geht ihm voran.

        Gold stieß in die Posaune, die zum FIAT-Ende ruft,
        Und nun labet es die Sparer, die erweckt‘ es aus der Gruft.
        Denn QE und Bankenrettung sind all wirkungslos verpufft,
        Sein Wert geht ihm voran.
        /Refrain:/ Rühmt es, rühmt es, halleluja! Rühmt es, rühmt es, halleluja!
        Rühmt es, rühmt es, halleluja! Sein Wert geht ihm voran.

        In der Schönheit all der Barren von Valcambi und von PAMP,
        Wir, verklärt von ihrem Glanze, glauben nicht an Donald Trump.
        Denn er ist nicht unser Heiland, lügt und twittert ganz verkrampft.
        Und Gold marschiert voran.
        /Refrain:/ Rühmt es, rühmt es, halleluja! Rühmt es, rühmt es, halleluja!
        Rühmt es, rühmt es, halleluja! Sein Wert geht ihm voran.

        Denn sein Glanz, der gleicht dem Strahlen morgendlicher Sonnenpracht,
        Auf der Welt den Goldbesitzern hat Erlösung es gebracht.
        Alle Blasen sind geplatzt, und auch die Börsen sind gekracht.
        Und Gold marschiert voran.
        /Refrain:/ Rühmt es, rühmt es, halleluja! Rühmt es, rühmt es, halleluja!
        Rühmt es, rühmt es, halleluja! Sein Wert geht ihm voran.

  10. maruti: Solange wir uns im Lockdown befinden, ist Ihre Erwartung eine Frage akademischer Natur.
    Ich nehme an, dass der Lockdown weit über den Januar hinaus bestehen bleiben könnte. Vielleicht sehen wir hiernach niedrigere Preise. Möglicherweise kommt es zwischenzeitlich zu einem auslösenden Ereignis und der Preis steht bei 25.000,00 USD pro Unze, bevor die Geschäfte wieder öffnen. Denkbar ist vieles.
    Die Kernfrage ist m.E. zur Zeit darin zu sehen, ob man bestellen und per Überweisung, Abbuchung oder wie auch immer unbar bezahlen sollte. Aus meiner Sicht folgt ein klares “nein“, denn ich muss hierbei stets an die Steuersünder-Dateien denken, die der Staat in rechtswidriger Weise mit Steuergeldern ankaufte. Wieso sollte gerade dieser Staat sich zurückhalten, wenn ihm das Wasser bis zum Hals steht und wenn es um EM für zig Milliarden geht? Der Staat hat durch die Absenkung auf eine Barkaufsumme von 2.000,00 Euro eine klare Linie vorgegeben. Und durch den Lockdown hat er diese Summe praktisch auf 0,00 Euro reduziert.
    Der Preis könnte also morgen um 200,00 Euro fallen und es wäre unter diesen Gesichtspunkten belanglos.

    • RACEW
      Wer online ordert kann das EM gleich an die Wilhelmstraße 95 in Berlin liefern lassen.
      1.) wie viele EM Händler gibt es denn ?
      Vielleicht 100. Davon 5 grosse.
      Olaf unterschreibt eine Rechtsverordnung und 100 Finanzbeamte holen sich
      die Kundendatenbankn ab.

      2.) Alles was irgendwie über ein Bankkonto läuft kann u.a. vom Bundesamt für Finanzen ( und bestimmt noch einigen anderen Jungs mit 3-Buchstaben-Abkürzungen ) lückenlos eingesehen werden.
      Olafs Kids lassen einen Filter drüberlaufen und haben ALLE Zahlungen, die Degussa, ProAurum etc. Die letzten 10 Jahre erhalten haben, mit Klarnamen der Absender.

      3.) Google\Apple speichern jeden Mausklick, den wir machen.
      Nicht sus Langeweile, sondern weil man diese Info verkaufen kann.
      Daher kommen die Milliardengewinne.

      Anonym oder gar nicht.
      Ganz einfach.

      • @Meister Eder Die letzten 10 Jahre sind schon mal wichtig ,wer clever war hat um 2000 gekauft die Daten sind schon mal weg.Ansonsten wie gesagt verkauft,verschenkt,vergessen,verlegt,versoffen,verfressen,verreist,vervoegelt ,verwechselt mit den 1 und 2 Euro Muenzen,gespendet fuer Beduerftige.Das Leben ist ein Minenfeld beachte jeden Schritt nur der kommt glücklich durch die Welt der stets daneben tritt.

        • Materialist,

          Super, die Liste der Arten, wie Sie Ihr Gold los geworden sind gefällt mir !

          Ich red jetzt mal gleich mit Pumuckl, welche 3 Arten wir uns für das Wochenende vornehmen.
          Verreisen, verlegen, verwechseln, spenden geht ja gerade nicht.
          Aber es gibt dann ja noch Alternativen…..ich hab da schon so eine Idee.

          Nastrowje !

  11. Herrmann:
    Richtig, es wird immer mehr Geld auf die Probleme geschüttet. Die EZB hat gerade weitere 500 Milliarden Euro für das Stabilitätsprogramm mobilisiert und J. Biden hat Oberwasser, weil er 900 Milliarden Dollar freigeben will. Und es werden sehr wahrscheinlich weitere Gelder folgen. Aber was wird es bewirken? Es ist nur ein Spiel auf Zeit. Das Kartenhaus wird nur immer höher und damit immer fragiler.
    Die Staaten schieben den Kollaps vor sich her und die Finanzindustrie zieht ihren Nutzen aus der Geldflut. In der letzten Zeit begegnen mir immer häufiger Artikel wie z.B. “Wie lege ich jetzt 1.000,00 Euro in Aktien an?“, “Lohnt der Einstieg in Bitcoin jetzt noch?“, “Wie Sie ihr Geld mit xy versechsfachen können“, usw..
    Gier frisst bekanntlich Hirn und die Menschen sollen motiviert werden, ihre Spargroschen in den Ring zu werfen. Eine Dienstmädchen-Haussee sozusagen. Eine solche ging auch 1929 dem Fiasko voraus.

    • @RACEW Die Schuldenprobleme kann man auf 2 Artenl loesen.1.Schuldenschnitt zu Lasten von Banken,Versicherungen und Geldgeber,2.Inflation zu Lasten der kleinen Leute einschl.Sparer.Fuer welche Variante haben sich unsre fürsorglichen Regierenden wohl ENTSCHIEDEN?Es ist doch schon deutlich zu sehen.

      • Materialist
        Das Ungünstige ist: auch bei Schuldenschnitt für Banken und Versicherungen ist unsere Kohle weg.
        Dann geht die Bank pleite (servus Guthaben auf allen Konten) und die Lebensversicherung etc. Ist auch pleite.

        Wir sind also IMMER gekniffen.
        Ausser man findet noch eine Goldmünze, die man noch nicht ver……. hat.

      • @materialist
        Da mittlerweile die Einlagensicherungen bei Insolvenz eines Geldinstitutes die Sparer aktiv in Sicherheit wiegeln, ist oberflächlich 1. vom Tisch.
        Wobei, wenn man das Konstrukt genauer betrachtet: Es wird aktuell nicht geschrieben, wo und in welcher Form das Gesparte bei Insolvenz meiner Bank des gegenwärtigen Vertrauens abzuholen ist. Geschweige denn, was passiert, wenn die Abholstelle ebenfalls insolvent ist (nicht nur eine Bank bankrott). Wohl aber, dass dies innerhalb von 7 Tagen geschehen soll !?!
        Ich habe da so eine Befürchtung, weil das „gesicherte Vermögen“ so explizit auf Personen bezogen ist, dass hier ein versteckter Währungsschnitt enthalten sein könnte. Das Bankensystem in der untersten Schicht wird aufgegeben und das liquide Vermögen des Bürgers wird auf max. 100t€ begrenzt. Abholbar in der neuen Währung. Eventuell gar vom Zentralbankkonto und digital.
        Mir graut vor der nahen Zukunft, wenn vereinbarte Trigger aktiviert und die Umbaupläne aus den Schubladen geholt werden.
        Soll ich schon einmal die Mistgabel anspitzen und die Fackeln bereit legen? Gründe für den Einsatz gibt es dann sicher genug und sei es zur Noternte im Garten [im Winter; A.d.R.].

    • @RACEW Wie sagte doch letztens so richtig so ein Boerdenheini :Man versucht alle Probleme in einer Geldflut zu ersaeufen.Wie gesagt Wasserleichen kommen immer wieder hoch.Bitcoin haette man bei 300 kaufen sollen jetzt ist es zu spät .40000 fuer etwas was man nicht mal anfassen kann ist auch nicht mehr das Wahre.

    • RACEV
      Vielleicht ist Gold für mache doch ein Problem. Darum diese andauernden
      börslichen Attacken. Mit einer gesunden Wirtschaft haben die abhebenden
      Aktienkurse eh nichts mehr zu tun. Aber auch medial wird alles gegeben.
      Ein großer Artikel in Börse.de klärt uns über Risiken beim Goldkauf am Beispiel der Fa. PMI Gold auf. Markige Worte wie Ernüchterung der Anleger, Millionen weg und dubiose Goldgeschäfte wollen die Goldfinger warnen.
      Langsam wird`s makaber.

  12. Anzeige
  13. materialist:
    Draghi hatte bereits versucht, eine moderate Inflation zum Zwecke des Schuldenabbaus zu etablieren. Er bliebt hiermit erfolglos. Das liegt nun aber einige Jahre zurück.
    Eine geordnete, d.h. beherrschbare Inflation von 2,00 % p.a. ist m.E. eine Illusion.
    Wenn der gewaltige Geldüberhang in Bewegung gerät und die Menschen die Lage erkennen und das Vertrauen in die Währung verlieren, wird die Lawine nicht mehr beherrschbar sein. Diese Situation wird kommen, ob gewollt oder nicht.
    Die Entwicklung wird auf eine Währungsreform hinauslaufen. Die Kunst besteht darin, sich entsprechend vorzubereiten. Und da nur Sachwerte in Betracht kommen, sind wir beim Problem angelangt. Immobilien sind für den Normalo unbezahlbar geworden. EM sind derzeit praktisch nicht verfügbar (s.o.). Der Aktienmarkt steht vor dem Infarkt.

    Vielleicht haben Sie in diesem Zusammenhang eine Idee?

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige