Montag,26.Februar 2024
Anzeige

Goldreserven der Türkei: Rekord-Abgänge im April

Die Goldreserven der Türkei sind im April um den Rekordwert von 92 Tonnen auf 728 Tonnen zurückgegangen. Seit März gab man mehr als 100 Tonnen Gold ab.

Goldreserven der Türkei

Die Goldreserven der Türkei sind im April stark gefallen. Denn wie die türkische Zentralbank TCMB meldet, hatte man zuletzt 23,409 Millionen Unzen Gold eingelagert. Das entspricht 728,10 Tonnen. Damit sanken die Bestände gegenüber Vormonat um 2,958 Millionen Unzen oder 92 Tonnen.

Gold, Goldbarren, Türkei, türkische Goldreserven (Bild: Goldreporter)
Im Februar hatten die Goldreserven der Türkei noch ein Allzeithoch erreicht. Seither sind 108,55 Tonnen Gold aus den Beständen abgewandert (Bild: Goldreporter).

Rekordabgänge

Die Zahl ist auch deshalb beeindruckend, weil es sich um den größte monatlichen Rückgang der türkischen Goldreserven handelt, seit die TCMB Daten auf ihrer Website veröffentlicht (2010). Vergleichbare Abgänge gab es im August 2018 mit 91,6 Tonnen. Und das für die Türkei gemeldete Inventar ist nun auf dem niedrigsten Stand seit August 2022 angelangt. Dagegen war im Februar ein Rekordhoch mit 836,65 Tonnen erreicht worden. Und schon für März waren rückläufige Goldbestände im Umfang von 16 Tonnen gemeldet worden (Goldreserven: Türkei gab im März Gold ab).

Gold, Goldreserven, Türkei
Entwicklung Goldreserven der Türkei seit 2010 in Millionen Unzen (Quelle: TCMB; Grafik: Goldreporter).

Weniger Staats-Gold

Der aktuelle Wert des Goldes wird mit 46,41 Milliarden US-Dollar angegeben. Damit ergibt sich hier ein Rückgang um 11 Prozent gegenüber Vormonat. Währenddessen schrumpften auch die Gesamtreserven der Türkei. Denn diese werden nun mit 114,87 Milliarden US-Dollar angegeben. Das entspricht einer Minderung um 6,2 Prozent oder 7,53 Milliarden US-Dollar gegenüber Vormonat. Dabei ist der Gold-Anteil an den Gesamtreserven von 42,6 Prozent auf 40,4 Prozent zurückgegangen.

Gold, Goldreserven, Türkei, US-Dollar
Entwicklung Goldreserven der Türkei seit 2010 in Millionen USD (Quelle: TCMB; Grafik: Goldreporter).

Hinweis: In den genannten Goldreserven enthalten ist auch Metall, das von Geschäftsbanken bei der TCMB hinterlegt wurde. Außerdem sind die Angaben der Zentralbank im monatlichen Bericht zu den Vermögenswerten mit dem Hinweis versehen: „Gold (einschließlich Gold-Einlagen und ggf. geswaptes Gold)“.

Weitere Information: Zuletzt waren auch die Goldimporte der Türkei stark rückläufig. Denn im vergangenen Monat hatte das Land nur noch 2,8 Tonnen Gold ins Land geholt. Das war die geringste Einfuhrmenge seit einem Jahr (Goldimporte der Türkei dramatisch eingebrochen).

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

2 Kommentare

  1. Es sieht wohl so aus, dass die Türkei Gold verkaufen muss, um den Fall der Lira zu bremsen.
    Meist wird dann Gold gegen Dollars getauscht.
    Zudem braucht Präsident Erdogan vor der Wahl unbedingt einen Wirtschaftlichen Erfolg und sei es nur eine etwas geringere Inflation.
    Wie man also sieht, ist Gold immer zu etwas Nutze.
    Auch wenn so mancher meint, Gold wäre heutzutage total überflüssig.
    Maruti meint nach Manier von Radio Eriwan:
    „Im Prinzip schon, solange die Hütte nicht brennt.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige