Sonntag,21.April 2024
Anzeige

Gold- und Silber-Eagles: Starker Absatzrückgang im Februar

Die U.S. Mint hatte im Februar einen deutlichen Rückgang der Gold- und Silber-Verkäufe in Form der Eagle-Anlagemünzen zu verzeichnen.

Eagle-Goldmünzen

Während die U.S. Mint mit der Ausgabe des neuen Eagles-Jahrgangs im Januar einen deutlichen Anstieg des Gold- und Silber-Absatzes meldete, sind die Verkaufszahlen im Februar deutlich zurückgekommen.

Laut den aktuellen, im Internet veröffentlichten Zahlen hat die amerikanische Prägeanstalt im vergangenen Monat 18.000 Unzen der Goldmünze American Eagle abgesetzt. Damit lag das Ergebnis 85 Prozent unter Vormonat und 68 Prozent unter Vorjahr. Dabei hat man erneut nicht alle Gewichtsgrößen produziert. So stellte die U.S. Mint im Februar keine halben Unzen der Anlagemünze her.

Gold, Eagles, Goldmünzen, Absatz, U.S. Mint
Goldmünzen American Eagle: Monatlicher Absatz in Unzen seit 2013 (Quelle: U.S. Mint)

Silber-Absatz

Ein ähnliches Bild ergibt sich bei den Silber-Absatzzahlen. Denn hier meldet die Hersteller für Februar 1,7 Millionen Unzen an ausgelieferten Silver-Eagles zu je einer Unze. Somit waren die Verkäufe im Vormonatsvergleich um 65 Prozent rückläufig. Allerdings steigerte man die Verkaufszahlen gegenüber Februar 2023 um 89 Prozent, da im Vorjahresmonat nur die gekappte Menge von 900.000 Unzen ausgeliefert worden war.

Silber, Silbermünzen, American Eagle, Absatz, Verkauf
Silbermünzen American Eagle: Monatlicher Absatz in Unzen seit 2013 (Quelle: U.S. Mint)

Gold-Buffalo

Darüber hinaus meldet die U.S. Mint den Absatz von 13.500 Unzen der Goldanlagemünze American Buffalo, die es ebenso nur als 1-Unzen-Variante gibt. Im Januar hatte man noch 46.500 Stück dieser Goldmünzen abgesetzt. Das heißt, das Februar-Ergebnis lag 71 Prozent unter Vormonat und 30 Prozent unter Vorjahr.

Hintergrund

Die Goldmünzen der Sorte American Eagle gehören zu den beliebtesten Goldanlage-Objekten unter Privatinvestoren. Gemäß des Gold Bullion Coin Act aus dem Jahr 1985 muss die U.S. Mint Eagle-Goldmünzen stets nach Bedarf produzieren. 2021 gab es erstmals nach 35 Jahren einen Motiv-Wechsel. Mehr dazu hier: Goldmünzen American Eagle – Gold fürs Volk.

Eigentlich aktualisiert die U.S. Mint ihre Absatzzahlen täglich. Es kam in den vergangenen Jahren aber immer wieder zu Nachmeldungen. Die Produktion von Silbermünzen musste in der Vergangenheit des Öfteren gedeckelt werden, weil nicht genügend Rohlinge zu Münzproduktion verfügbar waren.

Anzeige

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

2 Kommentare

  1. Ich hab gerade mal auf meine Expo geschaut. Wenn im sozialistischen Wettbewerb 2024 die „Adolf-Hennecke-Brigade“ ihren Aktivisten-Titel verteidigen will, muss Gold am Jahresende im Schnitt bei 2.050 € Spotprice liegen. Derzeit liegen wir gut im Plan, da ja schon vor langer Zeit beschlossen wurde, den Sozialismus in der DDR planmäßig aufzubauen! Grüß Gott, Genossen!

  2. Ich denke die $2500 könnten wir dieses Jahr sehen ……

    Central Bank Gold Buying Expected To Remain Hot Over Next Several Years
    https://www.zerohedge.com/commodities/central-bank-gold-buying-expected-remain-hot-over-next-several-years

    Net central bank gold buying exceeded 1,000 tons two straight years, and commodity analysts at ANZ Bank expect central bank gold demand to continue hot for at least the next six years.

    [Emerging market] central banks could purchase over 600 tons of gold annually until 2030, to take its share in their foreign reserves to 10 percent. China will likely occupy the lion’s share in global official gold demand.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige