Anzeige
|

Gold und Silber nach Fed-Entscheidung unverändert

Fed, Gold

Die Fed gab die dritte Leitzins-Erhöhung in diesem Jahr bekannt (Foto: Goldreporter).

Die Preise für Gold und Silber haben sich nach der Bekanntgabe des Fed-Statements am gestrigen Mittwochabend kaum bewegt. Es gab die erwartete US-Leitzinserhöhung.

Der Offenmarktausschuss des U.S. Federal Reserve Systems hat nach seiner turnusmäßigen geldpolitischen Sitzung am gestrigen Mittwoch eine erneute Anhebung des US-Leitzinses um 25 Basispunkte bekanntgegeben.

Die Federal Funds Rate steht nun bei 2,00 bis 2,25 Prozent. Es ist die dritte Zinsanhebung in diesem Jahr und der achte Zinsschritt seit dem Allzeittief Ende 2008. Die aktuelle Maßnahme war erwartet worden. Das veröffentlichte Fed-Statement unterschied sich nur in wenigen Details von der Version der letzten Sitzung. Zahlreiche US-Medien haben ein Dokument veröffentlicht, dass die Änderungen anschaulich macht. Im jüngsten Text fehlt die Passage, die eine anhaltend lockere Geldpolitik in Aussicht stellt, solange bis die Inflationsrate nachhaltig auf einen Wert von 2 Prozent zurückgekehrt ist. Ist ist bereits seit mehreren Monaten der Fall. Zuletzt lag die offizielle US-Inflationsrate bei 2,7 Prozent.

Der US-Dollar legte gegenüber dem Euro zu. Die Feinunze Gold wurde am heutigen Vormittag am Spotmarkt zu 1.195 US-Dollar gehandelt. Das entsprach 1.021 Euro. Silber war für 14,40 US-Dollar pro Unze zu haben (12,30 Euro).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=78037

Eingetragen von am 27. Sep. 2018. gespeichert unter Fed, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, Silber, Silberpreis, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

15 Kommentare für “Gold und Silber nach Fed-Entscheidung unverändert”

  1. Kyrie eleison – Jerome Powell, erbarmen Sie sich!

    Damit dürften die paradiesischen Zustände, wie wir sie aus dem EZB-Europa kennen, für die Amis endgültig unerreichbar werden:
    https://www.der-postillon.com/2016/03/tausende-burger-sturmen-ezb-um-null.html

    Manche Auguren sprechen ja von der Fed als „Brandstifter“, wofür es gute Gründe zu geben scheint. Schließlich befeuert jedes Stückchen Zinserhöhung, jede Stärkung des Dollars die sich pandemisch ausbreitende Krise der Schwellenländer. Doch es gibt auch Einschätzungen, die eine baldige Linderung versprechen.

    Angesichts der massiven Haushalts- und Leistungsbilanzdefizite der USA und des nur scheinbaren Booms der US-Ökonomie bewege sich die Bewertung des Dollars am oberen Rand der Bewertungsspanne. Und da haben wir sie wieder, die US-Rezession, auch hier terminiert auf 2020!
    https://www.fuw.ch/article/die-zinskurve-spricht-fuer-eine-us-rezession/

    Nichts ist für die Ewigkeit. Das gilt selbst für den Dollar als Weltleidwährung. Sorry.

    • @thanatos
      Und leider wird der schöne Goldpreisrückgang vom Eurokurs wieder aufgefressen.Sieht nicht so aus, als ob das noch was wird.
      Denn nun muss die FED handeln und den Dollar wieder verbilligen. Und damit steigt er wieder, der Goldpreis. Ein Dilemma.

  2. @Taipan

    Ob mit dem Absenken des Dollars der Goldpreis steigt muss abgewartet werden. Das war in den letzten Monaten ja eher nicht so. Heute läuft EM aber mal wieder eher bescheiden. Das nicht wahr zu nehmen grenzt an Realitätsverweigerung.

  3. Trump ist schon wieder unglücklich über die Zinserhöhung. Nur dumm, dass ihn inzwischen keiner mehr ernst nimmt.
    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Fed-Chef-laesst-Trump-abblitzen-article20643790.html

      • @Goldi Berolina

        Die Zins-Erhöhungen wirken sich immer dramatischer auf Schuldzinsen der USA aus, wobei eine „Tilgung“ der immensen Staatsschulden (bis 2022 bereits $25,588 BILLIONEN (hier:)) wohl Illusion ist und bleibt
        – wie von Trump vor den US-Wahlen „versprochen“ („In 8 Jahren eine ’schwarze‘ Schulden-Null“) damals auch schon Gelächter provoziert hat.

        Mittlerweile muß das US-Finanzamt folgende Zinsen für die US-Schuldscheine anbieten (Stand heute):

        1 Jahr Laufzeit: 2,58%
        3 Jahre Laufzeit: 2,88%
        5 Jahre Laufzeit: 2,94%
        10 Jahre Laufzeit: 3,04%
        30 Jahre Laufzeit: 3,17%

        Daher sah sich die „New York Times“ wohl vor 2 Tagen gezwungen, einen Artikel zu veröffentlichen, daß die Schuldzins-Last innerhalb der nächsten 10 Jahre die „$TRILLION-Grenze“ überschreitet und dabei um 30% höher liegt, als der Verteidigungsetat…

        https://www.nytimes.com/2018/09/25/business/economy/us-government-debt-interest.html

        Spätestens dann, wenn die US-Rating-Agenturen den USA die „Rating-Best-Note AAA“ entziehen (höre ich schon wieder Gelächter ?), und ein „komfortables „D“ androhen, herrscht Krisenstimmung.

        • @watchdog
          Solange der US Dollar Welreservewährung ist, spielen die Schulden keine Rolle. Dazu destabilisiert man einfach jeden Konkurrenten, so dass die Welt gezwungen wird, US Bonds zu kaufen. Das Kapital für die Zinsen druckt man sich einfach im Keller der FED.
          Nennen Sie mir einen zur Zeit ernstzunehmenden Konkurrenten zum Dollar ?
          Heisst andersrum, in welcher Währung würden Sie jetzt und heute 100 Millionen anlegen oder parken ?
          Man hat kaum die Wahl.

          • @taipan

            Ehrlich geschrieben würde ich eine größere Summe eher in Schweizer Franken als in den US-Dollar investieren.

            Immer mehr (schwergewichtige) Länder machen einen großen Bogen um den US-$ (Rußland, China, Türkei, Iran…) und umgehen das Swift-Bezahlsystem (wie jetzt auch die €U wegen der einseitig verhängten Iran-Sanktionen) mit eigenen Transaktions-Kanälen oder ganz simpel per Tauschhandel – der $Petro-Dollar wurde bereits zu Grabe getragen; das „Vertrauen“ in die ‚Weltleidwährung‘ ist doch schon stark erschüttert.

            Gegenfrage: glaubst Du, daß der US-Dollar 2028 noch als „Weltleitwährung“ existiert?
            Ich habe erhebliche Zweifel.

            • @watchdog
              Tja, aber zur Zeit ist es so.Und die USA wird alles in Bewegung setzen, dass es so bleibt. Denn andersrum wären die tatsächlich pleite.Die haben keine andere Wahl, es geht ums Überleben.

  4. Tesla-Aktie im nachbörslichen Handel im freien Fall. Musk ist „tieftraurig und enttäuscht“. Hat er das verdient? Meine Oma meint: 1. Wer ist das? 2. Nein.
    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10891787-roundup-2-us-boersenaufsicht-verklagt-elon-musk-tesla-aktie-druck

    • alter schusseler

      Falco,

      in den letzten monaten hast du vielen leuten hier zugesetzt.

      – du gehörst in ein von dir selbst besetztes haus zum dauerhaften wohnen!!!

      – bis zum ende !!!!

      – kein strom, kein wasser , keine kanalisation, nix zu essen, nix zu waschen !!!.

      – HALT WIE IN DEINER JUGEND !!!

      – stimmt nur zum teil,
      …. strom und wasser sowie scheissetransport … hat man dir geschenkt!

      ————————–

      http://www.taxi-gold.de/

      – nein das isser nich !!! der kleine möchte -gern -raubtiervogel.

      – ABER SO ETWAS GIBT ES HALT AUCH !

      – man muss halt mit dem richtigen namen auf die welt kommen !!!

  5. Heute haben „die“ bei der EZB wieder alle Hände voll zu tun. jetzt könnte es dann wirklich bald ungemütlich werden.
    Inflation in Deutschland 2,3%…guter Witz!

  6. Auf einmal ist die Euro Krise wieder zurück,wie kann dass denn wieder sein?
    Ital. Staatsanleihen explodieren förmlich, keiner will den Dreck noch haben ausser die von der EZB…die müssen kaufen sonst läuft innerhalb kürzester Zeit alles aus dem Ruder…Na dann Prost;-)
    Schönes Wochenende

    • @saure
      Auch die lateinische Münzunion ist gescheitert, an Italien und Griechenland.
      Letztlich kann man keine gemeinsame Währung ohne eine Finanzunion und ein gemeinsames Parlament machen.
      Die Länder Europas hätten als Bundesländer der EU umkonstruiert werden müssen. Dazu hätte man Souveränität und Hoheitsrechte aufgeben müssen.
      Ein bisschen EU mit Rosinenpickerei geht eben nicht.
      Übrigens geht das auch in der Familie nicht.

  7. Heute im Sonderangebot Tesla Aktien preiswert und ertragreich,beherzt zugreifen muss man da.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • materialist: @renegade ……….und vom Gegeifer der Olivrotgrünen und Merkel-Weltretter wäre der...
  • DerKosmonaut: @materialist Bin in Weihnachtsstimmung. Habe mich gefreut, dass Du Dich vor ein paar Tagen undogmatisch...
  • renegade: @materialist Im umgekehrten Falle würden Million fliessen und halbstündlich Gedächtnis und Andachtsminuten...
  • materialist: @renegade heut früh kam im 5min-Radio ein Familienvater zu Wort welcher bei dem Attentat in Berlin vor 2...
  • materialist: @WS Stimmt ,der Typ der aussieht wie ein Schwein welches aussieht wie ein Mensch ist echt krank im...
  • Berolina: EM profitiert von einem „langsameren Straffungskurs“? Vielleicht mittelfristig, weil die realen...
  • f.s.: bis 1300 sehe ich keine Probleme. dann wird es spannend. denke aber das die Bullen es diesmal schaffen könnten.
  • Wolfgang Schneider: @Watchdog Fortsetzung. Viele Gas-Verbraucher zahlen ihre Gasrechnung an die lokalen Gas-Versorger...
  • Wolfgang Schneider: @Watchdog Weil Kiew aus politischen Gründen entschied, kein Erdgas mehr direkt aus Rußland zu...
  • renegade: So gehts einem, wenn man selbst kein Goldstück ist, in diesem Lande. https://www.n-tv.de/panoram...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren