Montag,10.Mai 2021
Anzeige

Goldmarkt: Diese Mengen wurden im Januar bewegt

Gold, Goldbarren (Foto: Goldreporter)
In Schweizer Raffinerien wird für den weltweiten Goldmarkt umgegossen. In den ETF-Beständen landen 400-Unzen-Barren, nach Asien gehen vor allem 1-Kilo-Goldbarren (Foto: Goldreporter).

Der Goldmarkt wird zu großen Teilen aus der Schweiz bedient. Indien und Großbritannien stehen im Mittelpunkt der aktuellen Eidgenössischen Lieferstatistik.

Goldmarkt

In welche Länder wurde im Januar das meiste Gold geliefert? Ein Blick auf die Außenhandelsstatistik der Schweiz ist zur Beantwortung dieser Frage aufschlussreich. Denn die Raffinerien des Landes bedienen bis zu zwei Drittel der weltweiten Nachfrage nach verarbeitetem Gold.

Schweizer Außenhandel

Laut Eidgenössischer Zollverwaltung haben Schweizer Firmen im vergangenen Monat insgesamt 82 Tonnen Gold ins Ausland geliefert. Der Wert: 4,3 Milliarden CHF. Das entspricht aktuell 3,95 Milliarden Euro.

Gegenüber Vormonat ergibt sich eine Zunahme um 7 Prozent. Und im Vergleich zum Januar 2020 stieg das Volumen der Goldlieferungen um 4,6 Prozent.

Mehr Gold nach Indien

Größter Empfänger Schweizer Goldes war erneut Indien. Im Januar hat das Land 38 Tonnen Gold erhalten. Der Wert der Lieferung lag fünfmal höher als vor einem Jahr und knapp 11 Prozent über Vormonat.

Abnehmer USA

In die USA gingen noch einmal 16 Tonnen Gold. Hier hatte es im Zuge des Gold-Engpasses am US-Terminmarkt über Monate hinweg eine wahre Flut an Goldlieferungen gegeben. Zuletzt ist die Nachfrage nach physischem Gold im US-Futures-Handel wieder gestiegen (Goldreporter berichtete).

Bemerkenswert: Im Gesamtjahr 2020 haben die USA laut Eidgenössischer Zollverwaltung 508 Tonnen Gold erhalten. Dabei wanderten alleine im Mai 2020 126 Tonnen des Edelmetalls aus der Schweiz in die Vereinigten Staaten.

Hingegen taucht China in der Schweizer Goldexport-Statistik seit September 2020 gar nicht mehr unter den Top-20 auf.

Gold, Importe, Schweiz, Januar 2021

Gold, Exporte, Schweiz, Januar 2021

Goldimporte

Auf der anderen Seite gingen die Schweizer Goldimporte im vergangenen Monat zurück, um knapp 10 Prozent gegenüber Vorjahr und um 16 Prozent gegenüber Vormonat. Dabei war Großbritannien größter Goldlieferant.

Großbritannien liefert ETF-Gold

Die britischen Lieferungen stehen oft im Zusammenhang mit Abflüssen aus Gold-ETFs. Denn in London werden die Bestände der größten Fonds gelagert.

In den Schweizer Raffinerien werden die angelieferten 400-Unzen-Investmentbarren dann zu großen Teilen in kleinere Einheiten umgegossen. In Asien sind auf Großhandelsebene vor allem 1-Kilo-Goldbarren gefragt.

Hinweis: Bei dem oben genannten Gold handelt es sich definitionsgemäß um „Gold, einschl. platiniertes Gold, in Rohform, zu anderen als zu monetären Zwecken (ausg. als Pulver)“.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

7 KOMMENTARE

  1. Anzeige
  2. @Goldreporter

    Fehlermeldung zum „GR Man Machine Interface“:

    Klicke ich auf „Meinungen“, finde ich unter dem Artikel „Goldmarkt: diese Mengen wurden im Januar bewegt“ einen Kommentar von @Thanatos, Datum 21. Februar ‚Ach, du lieber Augustin…

    Klicke ich auf diesen Kommentar/Artikel, fehlt der Kommentar jedoch: die Anzahl Kommentare wird mit „0“ angegeben.

    • Kongeniale @Klapperschlange,

      ich bin zu Tränen gerührt, dass Du unter Aufopferung Deiner Lebenssäfte meinen Kommentar zum Weltgeschehen [KzW] gesucht hast. Du siehst, er war Deiner Aufmerksamkeit gar nicht weiter wert.

      Für unsere @Neulinge, @Dieneunen und @Frischlinge hier nochmal eine kleine Reminiszenz aus dem letzten Jahr: Das BLACKROCK-TRIBUNAL.
      By the way: Initiiert maßgeblich durch Peter Grottian – einer meiner Profs am Osi -, der kurz darauf leider verstarb.

      https://www.blackrocktribunal.de/

      https://www.fr.de/wirtschaft/blackrock-konzern-friedrich-merz-tribunal-zerschlagen-verstaatlichen-berlin-90054539.html

      • @Thanatos
        Meintest Du Friedrich Merz von Schwarzenfels?
        https://www.youtube.com/watch?v=UAOu6rts79I
        Du schwarzer Zigeuner

        Du schwarzer Zigeuner, komm lüg mir was vor,
        denn ich will vergessen heut‘, was ich verlor.
        Du schwarzer Zigeuner, du kennst meinen Schmerz,
        und wenn du so schwadronierst, dann lacht mein Herz.

        Spiel mir das süße Lied von gold’ner Zeit.
        Spiel mir das alte Lied von Dax und Leid.

        Du schwarzer Zigeuner, komm lüg mir ins Ohr,
        denn ich will vergessen ganz, was ich verlor.

        Heut kann ich nicht zocken geh’n, heut find ich keine Ruh.
        Ich will Gold- und Silberglanz und die Charts dazu.
        Grad weil ich bei Fröhlich bin, drum bleib ich nicht allein.
        Will mein Herz betören bei der Phillis Schein.

        /Solo/

        Spiel mir das süße Lied von gold’ner Zeit.
        Spiel mir das alte Lied von Dax und Leid.

        Du schwarzer Zigeuner, komm lüg mir ins Ohr.
        denn ich will vergessen ganz, was ich verlor.

  3. Wir sollten für noch mehr „Bewegung“ im Goldmarkt sorgen!

    Sollte Deutschland jetzt seine restlichen Goldreserven von den USA zurückfordern, wenn die neue Regierung unter Biden neue Sanktionen gegen Deutschland wegen „Norstream-2“ verkündet?

    Ganz unabhängig von der Frage, ob die noch offiziell in den Fed-Kellern gelagerten Goldbestände tatsächlich vorhanden oder „ausgeliehen“ sind, gilt eine weitere Gold-Rückführung nach Deutschland als derzeit unwahrscheinlich. Sie würde nicht nur, das fürchtet man in Teilen der Bundesregierung, den Widerstand der USA gegen die Fertigstellung der North Stream2-Pipeline weiter erhöhen, sondern sie wäre auch geeignet, andere Staaten das gleiche tun zu lassen.

    Und wenn diese ebenfalls ihr Gold aus den USA abziehen sollten, könnten mögliche Fehlbestände offenkundig werden und das ganze fragile System gefährden. Vor diesem Hintergrund wird wieder einmal deutlich, daß Gold kein „Auslaufmodell“ ist (wie es immer wieder gesagt wird, um private Goldanleger von ihrem Vorhaben abzubringen), sondern im nun seinem Ende entgegengehenden Dollar-Finanzsystem eine nach wie vor hohe Bedeutung hat.“

    https://www.goldseiten.de/artikel/480044–Zum-deutschen-Gold-in-den-USA.html

    Ich meine: ja, holt die bei der Fed (1.236 Tonnen) und bei der Bank of England in London (420 Tonnen) „verwahrten“ (?) Goldreserven endlich zurück! (ein Teil davon ist ja auch mein Gold.

    • @Klapperschlange
      Die Hoffnung stirbt zuletzt. Daß unsere Regierungs-Amateur-Darsteller sich bei e-bay ein Rückgrat kaufen und damit aufhören, der eigenen Nation zu schaden, auf deren Kosten sie gut leben.
      Target-Lied
      https://www.youtube.com/watch?v=jOHBWbJq1VA

      Kehr’n wir einst zur D-Mark wieder,
      früh am Morgen, wenn die Sonn‘ aufgeht,
      schau’n aufs Target-Land hernieder,
      wo im Internet ’ne Ziffer steht.
      Da seufzt man still, ja still und flüstert leise:
      „Mein Target-Land, mein Heimatland!
      So voll Betrug, Betrug in alter Weise,
      wir sehn uns wieder, mein D-Mark-Land,
      denn unser Euro ist abgebrannt!“

      „Lieber Sparer, laß das Weinen,
      lieber Sparer, laß das Weinen sein.
      Wenn die Zinsen wieder blühen,
      ja, dann kehrt Rendite bei uns ein!“
      Da seufzt man still, ja still und flüstert leise:
      „Mein D-Mark-Land, mein Heimatland!
      So mit Nation, Nation in alter Weise,
      wir sehn uns wieder, mein D-Mark-Land,
      Der Globalismus ist abgebrannt!

  4. Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige