Mittwoch,04.August 2021
Anzeige

Goldpreis-Anstieg wird jäh gestoppt

Leitzinssenkung wie erwartet, keine neuen Informationen zum Ankauf von Staatsanleihen: Der Europäische Zentralbank werden die Kursverluste am Donnerstagnachmittag bei Gold und Silber sowie an den Aktienmärkten zugeschrieben.

Noch bis zur Bekanntgabe der EZB-Zinsentscheidung stieg der Goldpreis am heutigen Donnerstag kräftig an. Im Hoch kostete die Feinunze am Sportmarkt bereits 1.755 Dollar. Dann kam der Einbruch innerhalb von wenigen Minuten.

Entwicklung Goldpreis und Silberpreis am Donnerstag

 

Der Goldkurs fiel nach 14:30 Uhr bis auf 1.710 Dollar. Silber kam von seinem Tageshoch bei 33,20 Dollar bis auf 31,76 Dollar zurück. Analysten der Finanzpresse machten Aussagen des neuen EZB-Präsidenten Mario Draghi für den Kurseinbruch verantwortlich. Der hatte zunächst die erwartete Verringerung des Leitzinssatzes um 25 Basispunkte auf 1 Prozent verkündet und eine Verlängerung der langfristigen Sonderfinanzierungsmöglichkeiten für Banken bekanntgegeben.

Dagegen ließen Draghis Äußerungen keine Schlüsse auf ein möglicherweise aggressiveres Eingreifen der EZB in Fragen der Länderfinanzierung zu (Aufkaufprogramm für Staatsanleihen). Neben den Edelmetallen gaben am Nachmittag auch die Börsenkurse und der Euro-Dollar-Kurs deutlicher nach.

Der Goldpreis verlief aus charttechnischer Sicht zuletzt am Rande einer Ausbruchsformation. Mit dem Rücksetzer am heutigen wurde dieses Szenario zunächst vereitelt.

Update zur Goldpreis-Entwicklung am Donnerstag: Waren mysteriöse Verleihgeschäfte für den Goldpreis-Rutsch verantwortlich?

Goldreporter
Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

2 KOMMENTARE

  1. Tja, alles wie damals, die Vororte sind schon verloren, nur der Führerbunker steht noch, aber der Propagandasender (ARD,ZDF,… äh ich meinte Reichsfunk..sorry) sendet … WIR HABEN ALLES IM UNTER KONTROLLE, DER ULTIMATIVE UND ALTERNATIVLOSE ENDSIEG IST NAHE… „ES LEBE DER FÜH… äh der EURO)…
    USRAEL wird uns schon wieder mal beweisen das sie nicht wissen wann sie endgültig verloren haben, ..weil sie sind einfach zu dämlich irgend etwas in der Realität der Menscheit zu begreifen.

    der EXPERTE FÜR ALLES

  2. Anzeige
  3. Das ist nur die Orchester der Titanic. Keine Bange. Die wissen schon was sie tun. Ich bin mir sehr sicher, daß die chilenische Residenz von Erich Honecker schon seit 2008 alle paar Monate renoviert wird. Merkel muß doch irgendwohin fliehen können, oder nicht?

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige