Anzeige
|

Goldpreis-Ausbruch? Das müsste passieren!

Goldpreis, US-Dollar

Starker US-Dollar, schwacher Goldpreis: Die Notierungen pflegen eine gegensätzliche Beziehung (Foto: Goldreporter)

Der Goldpreis ist seit Monaten unterhalb von 1.350/Unze gefangen. Ein Stratege des US-Brokers RJO Futures erklärt, was seiner Ansicht nach für einen großen Gold-Ausbruch nötig wäre.

Gold kostete per Handelsschluss am vergangenen Freitag 1.284 US-Dollar pro Unze. Das entsprach  1.146 Euro. Gegenüber Ende 2018 notiert der Goldpreis in US-Dollar praktisch unverändert (+2,4% in Euro). Was müsste geschehen, damit der Gold wieder auf das einstige Rekordniveau von 2011 ansteigt? Damals kostete die Feinunze knapp 1.900 US-Dollar. Der Kurs stand also knapp 48 Prozent höher als derzeit.

In einem Interview mit Kitco News wird der Stratege Phil Streible vom US-Broker RJO Futures dazu befragt. Er sagt: „Zunächst einmal müsste der US-Dollar wieder deutlicher fallen, es bedarf einer Zinssenkung in den USA und auch die geopolitischen Risiken müssten steigen. Das könnte Gold möglicherweise zum Ausbruch verhelfen“.

Gold, Goldpreis, Goldchart

Goldpreis in US-Dollar seit 2000. Der Goldchart ist unter der Schwelle von 1.350 US-Dollar „gefangen“

 

Streible erklärt zudem, dass Gold unterhalb von $ 1.350 mit sehr vielen charttechnischen Widerständen konfrontiert sei. „Es gibt zu viele Short-Seller da draußen, die das Geld dann in andere defensive Vermögenswerte [„Safe Haven Assets“] anlegen“. Für Gold könne es aber auch wieder stärker in die Gegenrichtung gehen. Als mögliches Schlüsselereignis sieht er den zuletzt wieder eskalierten Handelskonflikt zwischen den USA und China. Streible: „Löst er sich in kurzer Zeit wieder auf oder zieht sich das Ganze hin über den verbleibenden Rest der Amtszeit von US-Präsident Trump?“

US-Dollar-Index

US-Dollar-Index seit 2000. Die US-Währung hat nach 2013 und auch seit 2018 wieder deutlich an Stärke gewonnen.

Im November 2020 wird in den Vereinigten Staaten wieder gewählt. Der RJO-Stratege vermutet, dass die Zinsen wieder steigen, die US-Wirtschaft sich wieder aufheizt und die US-Notenbank womöglich erneut Töne hinsichtlich einer strafferen Geldpolitik anschlagen könnte, sollte sich im Rahmen kommender Verhandlungen eine Lösung im Handelskrieg ergeben. Warten wir es ab.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=84839

Eingetragen von am 26. Mai. 2019. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News, US-Dollar. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

85 Kommentare für “Goldpreis-Ausbruch? Das müsste passieren!”

  1. Das mit den Short-Sellern ist womöglich ein guter Punkt. Fragt sich nur, wer dahintersteckt. Nach wie vor ist das Setzen auf einen fallenden Goldpreis ein scheinbar gutes Geschäftsmodell.

    • @jogi
      Ein gutes Geschäft ist das sicher nicht. Sie müssen eine Ware ja billiger verkaufen.Und das kostet bekannterweise Geld.
      Wenn shortsellen so gut wäre, würde es ja jeder machen.
      Einfach alles shortsellen. vom Dow übern Bitcoin hin zum Dax und alle Währungen gleich mit.
      Einen global short Index.
      Wer allerdings Gold shorten muss, ist die Notenbank und die bezahlt das teuer.
      Die Schulden steigen, die Geldentwertung mit und die Wirtschaft kommt unter die Räder.
      Deshalb hofft und betet man nach Impulsen an der Börse.
      Denn, um Aktien zu shorten, braucht man Deppen, welche die kaufen, also long gehen.Impulse, seien es gefälschte Daten und Quartalsberichte oder Tweeds vom Trump.
      https://www.n-tv.de/wirtschaft/marktberichte/Boersianer-fuerchten-riskantes-Quartalsende-article21048464.html
      Man kann sich als Nicht Börsianer kaputtlachen. Die vernichten sich gegenseitig.
      Gold kaufen und damit profitieren.
      Wenn sich 2 Streiten, freut sich ein Dritter.
      Also, bitte, Gold viel shorten, Aktien viel long.Mein Goldvorrat wird damit grösser und grösser.

  2. Bin halt der Bedenkenträger vom Dienst ! Mehr als warnen kann selbst ich nicht..:-(.
    https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/bitcoin-crash-voraus-jpmorgan-aktueller-bitcoin-kurs-erinnert-an-verlauf-von-2017-7524027
    Hands off Shitcoin© !
    (Solidarische Grüße an @Goldi..:-))

    • @falco
      Die Idee der Kryptobezahldienste wäre nicht schlecht, allein um den Banken den Garaus zu machen und unabhängig von den betrügerischen Notenbanken zu werden.Nur die Umsetzung war derart unausgegoren, dass der Bitcoin den Notenbanken eine breite Angriffsfläche bot.
      Wie gesagt, ich stehe voll hinter der Idee eines anonymen, nicht nachverfolgbaren Zahlungsmittels.Vorbei an Finanzämtern und Behörden jeglicher Art. Ein Tauschmittel von und für Bürger dieser Welt.
      Ohne Einmischung von Regierungen und deren Vasallen.
      Doch, bisher, ein schöner Traum.
      Übrigens, fürs Steuereintreiben bliebe auch da noch genug Raum. :).

  3. Auch interessant: Als erste Stadt in den USA verbietet Philadelphia das Bargeldverbot.

    Der grassierenden Unart, dass Geschäfte darauf bestehen, dass ihre Kunden mit Debit- und Kreditkarten oder mit E-Payment-Diensten bezahlen, soll damit ein Riegel vorgeschoben werden. Die Begründung der Stadt für diesen Schritt ist nachvollziehbar und deshalb liegt Philadelphia damit goldrichtig.

    Es geht um die „unrechtmäßige Diskriminierung“ kontoloser Menschen. Im Jahr 2017 sollen etwa 6,5 % der amerikanischen Haushalte ohne Konto gewesen sein, in absoluten Zahlen summiert sich das auf beinahe acht Millionen Haushalte.

    Auch in einigen anderen US-amerikanischen Städten und dem Bundesstaat New Jersey wurden inzwischen Initiativen gestartet, die Geschäfte wieder zur Bargeldannahme zwingen sollen. Doch bislang wurde nur in Philadelphia aus „Spaß“ Ernst.

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Erste-US-Grossstadt-fuehrt-Bargeld-Pflicht-ein-article20897683.html

    • @Thanatos

      Bargeld ist ein Stück Freiheit, während jede Art von Buchgeld Überwachung und staatlichen Eigriffen Tür und Tor öffnet.
      Das Problembewusstsein dafür ist durchaus vorhanden. Es ist muss nur jeden Tag neu erkämpft werden.
      Vergesst nicht die Jugend! Sprecht mit ihnen! Es lohnt sich!

  4. Schachspieler

    In Zeiten von Klimawandel und erlaubtem Schuleschwänzen ist es jetzt für Goldbesitzer wichtig, klimapolitisch zu denken und ihr ganzes Gold zu verkaufen:
    https://www.br.de/nachrichten/wirtschaft/goldankauf-boomt-darauf-muessen-verbraucher-achten,RROjJDz

    Denn recyceltes Altgold schützt der Unwelt vor weiteren Grabungen.
    Bitte unterstützt Gretas Herzensangelegenheit und verkauft euer ganzes Gold.

    • @schachspieler
      Gold tauscht man nicht gegen Baumwollappen. Sondern nur gegen Ware direkt.
      Gold shortet man ( damit ich mehr bekomme).
      Gold versteckt man und erzählt niemandem davon.
      Gold behütet man, bis sich die Finanzmafia gegenseitig die Köpfe einschlagen.

    • Mein Gold wurde schon der Erde oder Felsen entnommen .Das heißt der Schaden wurde bereits angerichtet ,und meine Barren bleiben da wo sie sind,so lange wie ich es für richtig halte. Die kleine Greta kann mit ihrem Fahrrad ins Hirsefeld fahren und sich mal so richtig satt essen( ganz Vegan).

      • @fleischesser
        Die junge Göre soll erst mal was lernen und erwachsen werden. Dann was leisten und bis dahin die Klappe halten.
        Ab ins Zimmer,Stubenarrest.

        • Die AfD ruft als neues Hauptthema die Klimawandelleugnung aus.
          Und der Mob folgt.
          http://www.taz.de/Onlinemob-stuerzt-sich-auf-Klimaaktivistin/!5565669/

          • @Kosmonaut Die Position der der AFD zum Klimawandel ist wirklich bescheuert da muss ich ihnen sogar zustimmen.Jedoch wird Deutschlands Kohleauasstieg garantiert das Weltklima nicht retten schon weil hier bei mir zu hause auf der banachbarten Autobahn ab heute abend wieder die LKW in 2 Spuren nebeneiander und mit 10 Abstand bis Sonnabend mittag rollen.Jeder dieser LKW hat ein Auspuffrohr mit mind.10 cm Durchmesser Jedoch laut Grüne kommt da ja nur noch Luft in Hochalmqualität raus.

            • @materialist

              Und ich möchte meine Kommentar etwas entschärfen. Mit „Mob“ habe ich einen Begriff aus dem „taz“-Artikel aufgegriffen. Möchte hier keinen persönlich beleidigen.

            • @Materialist

              Die GRÜNEN sind eine ganz normale Partei, wie alle anderen auch. Das heißt, dass auch diese Partei lediglich die Interessen einer Industrie vertritt, die vorgibt mit allerlei Krimskrams ( Windräder, Solardächer, Niedrigenergiehäuser, E-Mobilität usw. usw. ) das Klima retten zu wollen.

              Gerade E-KFZ haben allerdings eine derart verheerende Ökobilanz, dass im Vergleich dazu der Diesel geradezu lupenrein erscheint.

              …………

              Elektromotoren sind leise und Emissionsfrei, Leistungsabgabe und Beschleunigung sind fantastisch, E-Motoren brauchen kein Getriebe und sind deshalb tendenziell leichter, was wiederum Verbrauch und Emissionen senkt. Diesen unbestreitbaren Vorteilen steht nur ein Nachteil gegenüber: Strom, lässt sich nicht gut und preiswert speichern.

              Dieser eine Nachteil ist allerdings so groß, dass er mindestens so schwer wiegt, wie alle Vorteile zusammen. Es ist kaum bekannt, dass die ersten Automobile vor über hundert Jahren Elektroautos waren. Diese hatten damals den Vorteil vor den Verbrennern, dass diese Probleme mit der Kraftübertragung durch die Getriebe hatten und der Anlasser noch nicht erfunden war, weshalb die Autos mit einer Kurbel angeworfen werden mussten, was schwer und umständlich war. Diese Probleme wurden aber bald gelöst und der Nachteil der E-Autos – die sehr geringe Reichweite – führte sehr schnell dazu, dass sie komplett von den Straßen verschwanden.

              https://aufruhrgebiet.de/2017/04/elektrisch-in-die-sackgasse/?print=print

              ………………………………………………………………….

              Erst vor Kurzem hat sich dieser korrupte Verein dafür ausgesprochen Nord-Stream 2 zu boykottieren, statt des sauberen und preiswerten russischen Gases, soll der Ami-Flüssiggas- Dreck der mittels hochgradig umweltzerstörenden Fracking gefördert wird, und noch dazu deutlich teurer ist, in Zukunft in Europa verkauft werden.

              Die GRÜNEN eine Umweltschutz-Partei ?
              Wer das glaubt, der glaubt auch an die unbefleckte Empfängis.

              • @Krösus
                Da bin ich grundsätzlich andere Meinung zu E-Mobilität. Da ich die Nachbarn aus Wien gerne mag, anbei eine Untersuchung, nicht mehr taufrisch, aber verwertbar:
                https://www.umweltbundesamt.at/fileadmin/site/publikationen/REP0572.pdf
                Ja, ein reiner Austausch von Verbrennern durch Elektro ist nicht möglich und auch nicht sinnvoll. Aktuell muss aber eine gesunde Mischung dort machbar sein, wo die Vorteile des Elektroantriebes überwiegt (Kurzstrecken, Stadtverkehr, häufiges Stopp-and-Go, Berg- und Talfahrten wg. Energierückgewinnung, …).
                Ein Elektro-Fahrzeug muss zum Verwendungszweck passen und dazu gehört auch der Ausbau der Ladeinfrastruktur, damit auch Untertags in Parksituationen geladen werden kann. Dann ist der ach so „große Nachteil“ bereits hinfällig. Im Gegenteil, das intelligente KFZ von Morgen hilft dann noch die Stabilität des Stromnetzes zu steigern (und spielt mir für die Bereitstellung Geld zurück).
                Meine Familie ist das optimale Beispiel wie es geht: Wir benötigen durchschnittlich 3 Fahrzeuge gleichzeitig. Meine Mutter hat eine Arbeitsstelle, welche für das Fahrrad zu weit weg ist, aber für den einzigen Diesel im Fuhrpark zu nah. Der Diesel machte ständig Probleme. Also kam für Kurzstrecken ein kleiner E-Smart. Der Diesel wird mittlerweile nur noch für Urlaubsfahrten, also Langstrecke bewegt. Damit ist der Glücklich. Der E-Smart wird für Arbeit, Ersatzfahrzeug (bei Ausfall meines Benziners fahre ich damit auch mal 40km hin und zurück), Einkaufstouren in die Nachbardörfer und bei Besuchen der Verwandtschaft genutzt. Wir sind höchst zufrieden mit der sinnvollen Ergänzung unseres Fuhrparks. Ein vollständiger Ersatz ist der Kleine jedoch auch bei uns nicht.
                Des Weiteren kann ich solche Argumente nicht mehr hören, dass die Lithiumgewinnung so schlimm ist. Hier im Blog wird auf auf Gold geschworen, welches umweltschädlichst aus der Erde geholt wird, aber bei Lithiumgewinnung wird dann plötzlich alles schlecht geredet und die Smartphonenutzung ausgeblendet. Kunststoffverbrauch ist das heutige Problem und das wird genauso großzügig bei den großen Verbrennern angewendet.
                Was soll denn das für ein Vergleich mit KFZ von 100 Jahren sein? Das wäre, als wenn ich einen Lanz-Traktor (zwar mit Scharm) aber überholter Technik (die Gangschaltungen waren ein Graus) mit einem modernen Traktor mit Klimaanalage, Luftfilterung, sowohl Abgas (Lanz hatte keine Filter), als auch Zuluft, vergleiche. Ja, es gab bereits sehr früh auch Elektroautos. Aber diese Funktionierten ohne passende Infrastruktur und hatten im günstigsten Falle Bleiakkumulatoren. Im ungünstigsten Fall Thermalbatterien. Das diese mit Gewicht und Temperatur nicht tragbar waren, braucht keiner mehr wegzudiskutieren. Das ist einfach kein Argument.
                Ich hasse es, wenn hier gegen Propaganda aufgeschrien wird, aber als Alternative nur haltloser Müll ohne bessere Alternative angeboten wird. Sorry, das musste jetzt raus.

                • Wer Rechtschreibfehler findet darf diese gerne behalten ;-)

                  Welchen Wirkungsgrad hat eurer Meinung nach ein moderner Diesel, wenn sein Hauptzweck die Fortbewegung darstellt?
                  Ein Tipp, es ist weit unter 13% Wirkungsgrad von chemischer in die mechanische Energieform. Der Rest der Energie, welche im Dieseltreibstoff gespeichert ist wird in Wärme (thermische Energie) umgewandelt. Bei diesen schönen Rumrechnerreihen des Batteriewirkungsgrades, wird das und dass das Benzin/Diesel auch irgendwie zum Abnehmer transportiert werden muss, mit dem gleichen bescheidenen Wirkungsgrad, immer gerne unterschlagen. Selbst wenn der Strom für das E-KFZ nicht aus erneuerbarer Energie stammt, so ist das Gesamtsystem „Großkraftwerk (16%Wirkungsgrad) mit Kraftwärmekopplung (gesamt um die 45% Wirkungsgrad) -> Kleinfahrzeug“ immernoch effizienter als „Verbrennungsprozess im Kleinmotor mit ungenutzter Wärmeenergie/Erwärmung der Umwelt“.
                  CO2 ist nicht alleine für den Treibhauseffekt verantwortlich. Nur alles wird in einen CO2-Äquivalent für bessere Vergleichbarkeit umgerechnet.
                  PS: Die Grüne Partei ist aber durchaus nicht das gelbe vom Ei!
                  Zwar aktueller Hintergrund, aber dennoch passend:
                  https://www.youtube.com/watch?v=tNZXy6hfvhM

                • @dummkopf^2

                  Danke für Ihren differenzierten und erfrischenden Beitrag. Ihre Bemerkung zum vermeintlichen „haltlosen Müll“ hätte es da gar nicht gebraucht.

                  Zwei Bemerkungen bzw. 2 Links.

                  Die Probleme beim Goldabbau sind nicht unerheblich, ganz richtig, so der enorme Wasserverbrauch oder der Einsatz von Zyanid. Aber man muss fairerweise auch sagen, dass das Problembewusstsein deutlich gestiegen ist.
                  https://www.goldreporter.de/interview-verantwortungsvolles-gold-investment/gold/78907/?fdx_switcher=desktop

                  Und die Klimaneutralität und Ökobilanz der E-Mobilität scheint wirklich nicht unproblematisch zu sein.
                  https://www.spektrum.de/news/wie-ist-die-umweltbilanz-von-elektroautos/1514423

                  3 Fahrzeuge? Sie leben auf dem Land? In den Städten dürfte die Situation noch mal ganz anders aussehen.

                • @Dummkopf

                  Das Wesentliche was ich sagen wollte ist, dass die GRÜNEN keine Umweltpartei sind. Bei der E-Mobilität geht es nicht um die Umwelt, sondern mittels Fahrverboten und dazu gehöriger Propaganda, neue Verwertungsmöglichkeiten eingesetzten Kapitals bzw. neue Geschäftsfelder zu eröffnen. Die Umwelt, die Gesundheit usw.usw. spielen dabei überhaupt keine Rolle, die werden lediglich vorgeschoben.

                  Keineswegs wollte ich hier eine Debatte anstoßen ob nun E-KFZ oder Diesel ein bisserl mehr oder weniger schlimm sind. Diese Frage ist Nebensache. Mein Diesel fährt im übrigen auch realtiv kurze Stecken ohne Probleme zu machen.

                  Dass die Goldförderung extrem umweltbelastend ist, habe ich nie bezweifelt. Aber Gold ist so ziemlich die einzige Möglichkeit für den Einzelnen die apokalyptischen Zustände der Zukunft- die ohne jeden Zweifel kommen werden – halbwegs schadlos zu überstehen.

                  Von mir aus, könnte die Goldförderung komplett eingestellt werden, würde die Menscheit nach vernünftigen Maßstäben produzieren, verteilen und verbrauchen, was nicht der Fall ist.

                  Wäre dies der Fall brauchte kein Mensch Gold.

          • @kosmonaut
            Das macht den Mob doch wirklich mal liebenswert.
            Dem Linksgrünen Pack einmal ordentlich aufs Maul. So wie Sie das gerne haben.Weg mit dem Pack.

    • ja, mach ich natürlich morgen gleich in der früh und verkauf meine armseligen vorräte, damit die arme greta zufrieden ist.
      ja hat dieses kind denn überhaupt eine ahnung von irgendwas außer von nix???

  5. Die Oesis haben bei der Europawahl den Videofilmern scheinbar schon erst mal den Mittelfinger gezeigt.Wenn ich richtig gehoert habe hat die Volkspartei sattes plus,in GB sehnlich Richtung Farage gewinnt.

    • @materialist

      Spiegel-Online:

      „Einen Tag bevor die Wähler in Deutschland ihre Stimme zur EU-Wahl abgeben durften, hat die Stadt Bochum auf ihrer Internetseite bereits ein vermeintliches Wahlergebnis veröffentlicht. Am Samstagnachmittag sei für einige Stunden ein fiktives Ergebnis zu sehen gewesen, sagte ein Stadtsprecher.

      Mehrere Medien hatten über die Panne berichtet. Demnach wies die Grafik die AfD mit fast 50 Prozent der Stimmen als Wahlsieger aus. Nach Angaben des Sprechers hatten Mitarbeiter zu Testzwecken fiktive Daten eingestellt und die Seite dann versehentlich veröffentlicht. „Es handelt sich um menschliches Versagen. Wir können uns für diesen Fehler nur entschuldigen.“ Die Daten seien umgehend gelöscht worden.“

      Die FPÖ bei 17%? Bei der Nationalratswahl 2017 26 %.

      • @Anke Bauer

        AfD so um die 10% – sehr schwach.
        LINKE so um die 6% – sehr enttäuschend.
        Die verbissene Ska Keller von den GRÜNEN redet grade im TV. Die schnürt mir die Luft ab!

        • Die Nahles liest eine dürre Erklärung vom Blatt ab.
          Die ist auch schon wieder Geschichte.

        • @Goldfisch

          Möchte Dich nur ungern mit meiner Krankengeschichte langweilen, aber leider schleppe ich ein kleines Tinnitus-Problem mit mir herum. So what? magst Du Dir denken.

          Die Pointe:
          Habe mir gestern Abend nach der Wahl „Anne Will“ angetan und da saß, ja genau, Annalena Baerbock von den GRÜNEN. Und deren Stimme ist nun wirklich GIFT für meinen Tinnitus! Ganz schlimm, eigentlich unerträglich.

          Wahrscheinlich sind diese sirenengleichen Stimmen Karrierevoraussetzung bei den GRÜNEN.

          • @Thanatos

            Hast Du Sie etwa nicht erkannt. Das ist die Nachgeburt von Claudia Roth.

            • @Krösus

              Die Nachgeburten haben in meinem Wahlbezirk 8B (Prenzlauer Berg – Pankow) gestern unfassbare 47% der Stimmen bekommen. Die LINKE 12 %, Die PARTEI 8% vor der CDU 7% und der AfD 4%.
              Vielleicht sollte ich doch nach Dunkeldeutschland auswandern. Hauptsache kein GRÜNEN-Biotop mehr.

          • @Thanatos
            Jep, Sirenen trifft es wunderbar.
            @Ukunda
            Heute, nach 6 Wochen, wurde meine Bestellung von Kettner abgeschickt! Mal sehen, was ich tatsächlich bekomme (und in welchem Zustand). Bin gespannt.

  6. @materialist
    Wenn das rauskommt und das wird es, wer da dahintersteckt, wird das Sprichwort, wer anderen eine Grube gräbt….. Wahrheit.
    Das war nämlich eine feige, hinterfotzige Schmähaktion und so etwas rächt sich immer.Nach Relotius wird sich der Bimmelmanm oder wie der heisst, warm anziehen müssen

  7. @Kosmonaut Wer als Politiker mit Begriffen wie Mob und Pack hantiert der disqualifiziert sich eh selbst,das machen nur Leute denen das Wasser bis zum Hals steht,wie die SPD.

  8. Jubel bei den Roten, die AFD geht unter, die FPÖ stürzt mit der ÖVP ab,
    Bremen is fester roter Hand. N-tv windet sich wie ein Wurm.
    War da was ?

  9. @renegade Na ja ganz so schlimm ist es ja nun auch wieder nicht.AFd knapp 11%,CDU ,SPD satt im Minus.Das mit den Grünen roten ist natürlich erschütternd,dann soll sich hier aber auch keiner beschweren wenn E-Autos und idiotische 40cm Plastisolierungen an Hausern verordnet werden.Hoffnung ist ja auch noch in Frankreich und Italien.

    • @materialist
      Naja,die Roten jubeln immer,jedenfalls in der roten Presse.Vorwärts,es geht zurück, Genossen.
      Die Grünen werden alles daransetzen,den Technologiestandort Deutschland zu ruinieren.Gerade hat Mercedes so einen Apostel als CEO nominiert.
      Da freuen sich dann doch alle über die tausenden Arbeitslosen in der Autobranche.Die sollen mir nicht leid tun, dürfen sie doch dann den mit Greta im Chor mitsingen.Nur mit dem Geldverteilen wird es schwierig werden.Da dann niemand mehr da oben ist,dem man nehmen kann.

  10. GEWONNEN !!!!

    Der einzig gute Nachricht an diesem Abend – vom redlich verdienten Absturz der Roten AGENDA-VERBRECHER mal abgesehen – kann hier nachgelesen werden.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/europawahl-die-partei-von-martin-sonneborn-erzielt-drei-sitze-a-1269379.html

    • @Krösus

      VERLOREN !!!!

      Die LINKE droht fast schon in der Bedeutungslosigkeit zu versinken. In der Haltung zu Europa unentschlossen, gespalten, und nach dem Mobbing gegen Wagenknecht bzw. deren Demission zusätzlich geschwächt. Da half auch kein grinsender Gysi auf den Wahlplakaten.

      Die gute Sahra gerade: „DIE LINKE muss sich fragen, warum sie – trotz des dramatischen Absturzes der SPD! – noch weniger Menschen als vor 5 Jahren als glaubwürdige Kraft und wählbare soziale Alternative wahrnehmen.“ Daraus wird wohl nichts werden.

  11. Does Ray Dalio really not know better than to invest in GLD?
    http://www.gata.org/node/19096

    Since he has made an argument for gold for years now, how can Dalio not know of the evidence that exchange-traded funds like GLD are used by their „authorized participant“ bullion banks for shorting gold? Just two months ago the TF Metals Report’s Craig Hemke, writing at Sprott Money and citing the research of GATA consultant Robert Lambourne, noted that the tonnage increase in gold swaps arranged in February by the Bank for International Settlements matched almost exactly that month’s decline in gold tonnage at GLD:

  12. @Thanatos Den lauwarmen SPD-Verschnitt den die Linken ohne Wagenknecht darstellen braucht kein Mensch.@Kroesus Dass die Grünen eine klassische Etikettenschwindelpartei sind ist mir seit 20 Jahren klar.Mit Umwelt und Frieden haben die nichts am Hut.

  13. @Thanatos

    Die LINKE hat zu Recht verloren, ich weine denen keine Träne nach.
    Wer sein bestes Pferd im Stall aus der Partei heraus ekelt, verdient es nicht besser.
    Ich habe Sonneborn gewählt, die einzige Partei die ich noch ernst nehmen kann.

    • @Krösus
      Da wäre ich beinahe auch in Versuchung geraten.Beinahe.Aber nachdem es schon in der Ukraine einen Komiker an der Macht gibt und in Italien glaube ich,gibts auch einen,dachte ich erst,in Deutschland kann da keiner fehlen.
      Wäre ich Österrecher,würde ich Conchita Wurst wählen,ins Europaparlament.
      Dann sind die Clowns unter sich.

  14. Na bitte geht doch in Brandenburg und Sachsen ist bei der Europawahl die AFD vor der CDU.Da hat WS scheinbar die Zaehlung ordentlich durchgeführt.

    • Wolfgang Schneider

      @materialist
      Es waren 5 Stimmzettel, also 5 Wahlen parallel. 5mal Schnellmeldung und Protokoll, Wahlniederschrift genannt. Sonneborn bekam 2 von 110 Stimmen. Die Linke brutal abgeschmiert bei mir zu Hause, AfD stark. Das lief wie das Brezelbacken, habe seit Jahren 4 patente Mädels mit im Wahlvorstand, jede einzelne von denen würde ich heiraten. Wenn da nicht Katze Tina wäre, der mein Herz gehört. Die bekam eben noch spät ihr Abendmahl. Dann noch die Riesen-Kiste mit allen Wahl-Unterlagen in die Kreisstadt gefahren. Bin völlig geschafft, morgen zum Ausgleich Gartenarbeit.

  15. Zukünftige Goldpreis Kontrakte
    Name Datum Kurs
    GOLD JUN 19 09.11.18 1.227,00
    GOLD AUG 19 09.11.18 1.233,00
    GOLD OCT 19 09.11.18 1.239,00
    GOLD DEC 19 09.11.18 1.245,00
    GOLD FEB 20 09.11.18 1.251,20
    GOLD APR 20 09.11.18 1.257,20
    Aus finanzen.net
    Also,1227 wäre ganz toll,jetzt im Juni.Ich warte noch mit dem Kauf der Maples.
    Ich liebe die Shortseller,wenn sie mir die Maples zu 1227 oder darunter verkaufen.

  16. Huch, bin wirklich erschrocken !!
    Schaut mal, was @Force Malheur auf Ariva verbreitet:

    „Die Kommentare auf dem GR-Forum sind bis einige wenige ein einzig sich wiederholdendes Gewäsch geworden. Die Selbstüberschätzung und Selbstverliebheit ist pathologisch. Da werden ellenlange Texte kopiert die andere Diskutanten platt reden sollen. Wenn dies nicht eintrifft ist man bestenfalls ein Spinner oder gleich Nazi.

    Ein einziges political-correctness Echo-Forum von Antifa-Wächtern mit fletschenden Zähnen bewacht. 

    Aus dem GR-Forum  ist das geworden, was dem Rest der Republik auch zukünftig beschert sein soll.

    Nein danke.“

    Wusste gar nicht, dass es um uns SO SCHLIMM steht ??
    Bitte @Kapitän Niveau, helfe uns doch…;-).

  17. @Berolina
    „3 Fahrzeuge? Sie leben auf dem Land? In den Städten dürfte die Situation noch mal ganz anders aussehen.“
    Ja und Nein, im Speckgürtel von München, aber zu weit weg, dass die Anbindung per Bahn sinnvoll funktioniert. Jedoch so weit, dass dann ein KFZ schon wieder ein „Muss“ ist.
    Genaugenommen haben wir als 4 köpfige Familie: 6 Autos, 2 Motorräder, einen 200ccm Roller, einen Traktor, 2 Bagger, und kleinere Baumaschinchen und Notstromaggregate auf 360m². Wir machen viel selbst, dazu gehört auch die technische Reparatur und Fehlersuche. 3 KFZ sind immer im täglichen Einsatz (Kurzstecke und Mittelstrecke). Der Diesel für Langstrecke über 200km, wie gesagt, steht viel, die anderen Benziner… naja, man braucht ja auch Winterautos, um im Winter die Sommerautos in Schuss zu halten ;-) Es kommen immer kurz welche dazu für Ausschlachtung von Ersatzteilen oder Aufhübschung und Weiterverkauf, die zähle ich jetzt nicht dazu. Durch die „Resteverwertung“ fahren wir gut und extrem günstig und ich behaupte, dass der ökologische Fussabdruck besser ist, als wenn wir 3 Neufahrzeuge hätten (welche ebenfalls Reperaturen+Wartung benötigen).
    Der E-Smart ist mit 4 Jahren der jüngste Zuwachs und sogar das allererste Neufahrzeug. Alles andere ist im Durchschnitt ca. 23 Jahre alt und hatte bereits vor uns viel Laufleistung hinter sich. Schon faszinierend, dass man bei Neufahrzeugen nicht mehr einfach in das Geschäft geht und bar bezahlen kann, sondern auf Leasing genötigt wird. Eine Laufzeit unter einem Jahr war nicht rauszuhandeln.
    Gesamtbetrachtet passt der E-Smart perfekt in unseren Fuhrpark und wird gerne und viel genutzt. Passende Gelegenheiten gibt es viele.

  18. Die „Ibiza-Video“-EU-Wahlmanipulation zeigt nicht die gewünschte Wirkung, eher „Ladehemmung: “ und der Schuß ging nach hinten los.


    – Salvinis Lega erreicht Erdrutschsieg bei Europawahl in Italien
    – Front National gewinnt Europawahl in Frankreich (gelbe Westen)
    – Farages Brexit-Partei wird stärkste Kraft in Großbritannien
    – Österreich: Die FPÖ verliert „nur“ 2%, ‚Kurz‘ gewinnt mit ÖVP
    – BRD: AfD mit Gewinnen, „Greta‘s“ Grüne mit großem „+“ (‚Kinder an die Macht‘).

    Gerüchte aus Brüssel besagen, daß der EU-Kommissionspräsident wegen der Wahlergebnisse enttäuscht wie üblich zur Flasche gegriffen habe.

    • Wolfgang Schneider

      @Watchdog
      Hab in Junckers Arbeitszimmer mein Smartphone „vergessen“ und liegen gelassen. Morgen erscheint der Videoclip auf Youtube, wie er eine Flasche verbotenen Krimsekt auf ex ausleert, mit dem Zeug hat ihn Putin bestochen, damit er den alten Kontinent gegen die Wand fährt. Die berühmten Zigarren von Bill Clinton waren ein illegaler Import aus Havanna, hat mir Julian Assange im Traum erzählt. Darf ich zum Sonneborn desertieren?

    • @Watchdog

      Du hörst Dich an, wie ein Politiker der Altparteien, der öffentlich die Ergebnisse ohne Rücksicht auf Verluste schönreden muss. Oder wie Meuthen, der auf der Bühne von einem „schönen Ergebnis“ spricht, aber zu Journalisten seiner Enttäuschung freien Lauf lässt: „Da war das Strache-Video, da war der Brexit, da waren die Spendenaffären.“ Noch im Herbst wurde über 15-20% gesprochen.

      England: Brexit-Partei ersetzt Ukip. Die moderaten oder Pro-Europäer haben die Mehrheit.

      Ösis: „Die FPÖ bei 17%? Bei der Nationalratswahl 2017 26 %.“ (@Anke)

      Nur bei der Lega und der FN ist die Sache deutlich.
      Übrigens fährt die FN einen klaren Greta-Kurs. Tipp: Ihr müsst nicht über jedes Stöckchen springen, was Euch die AfD hinhält.

      • Wolfgang Schneider

        @DerKosmonaut
        „Am besten, die Regierung löst das Volk auf und wählt sich ein neues.“
        Zitat Bertolt Brecht zum 17. Juni 1953
        Und die Thunfisch-Gräte als neue Jeanne d’Arc? Ich kann den verblödeten 13jährigen Kindern nur raten, den GRÜNEN grundsätzlich fern zu bleiben. Oder sich ständig eine Hand unten vor zu halten.
        Übrigens sind sie gerade dabei, das deutsche Volk auszutauschen.
        Nur daß die so Eingehandelten nicht links wählen.

      • .@.der Kosmonaut …die moderaten Pro-Europäer haben in GB die Mehrheit….es sind sich fast alle einig daß eine zweite Brexit-Abstimmung noch schlechter für diese EU ausfallen würde.In Syrien waren übrigens die moderaten Terroristen auch immer die besten Freunde des Westens.Pippi Langstrumpf 2.0 ist auch nicht die Blaupause für die Klimapolitik der FN,dafür ist Frau Le Pen viel zu intelligent.

      • ..wuff, kläff, hopp…
        hahahahahahahahahaha
        der montag ist gerettet…

      • @DerKosmonaut /alias @Falco

        Bist Du Obsthändler und vergleichst gerne intergalaktische Radieschen mit Venus-Birnen?
        Du darfst nicht alles nachplappern, was @Anke hier zum Besten gegeben hat – wir reden von der EU-Wahl (2019 im Vergleich zu 2014), und nicht von Nationalratswahlen.

        Europawahl in Österreich: Verluste für die FPÖ
        Der ehemalige Koalitionspartner, die rechte FPÖ, erreicht 17,5 Prozent, ein Minus von 2,2 Prozentpunkten im Vergleich zu 2014.

        https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/europawahl-in-oesterreich-oevp-triumphiert-fpoe-mit-verlusten,RRaShRv

  19. Seltsam vom grossen Erfolg der LEGA von Salvini in Italien hört man bei den hiesigen Qualitätsmedien gar nichts ,ist wohl nicht so wichtig.

    • @materialist

      Die „Fuorza Italia“ erreicht nur noch zehn Prozent, die „warmen Brüder Italiens“ kommen auf sechs Prozentpunkte. Bei der Europawahl 2014 war die Lega in Italien mit 6,2 Prozent noch weit abgeschlagen.
      Salvini hatte schon vor der Wahl angekündigt, im EU-Parlament diverse rechtsnationale Parteien zu einer „Europäischen Allianz der Völker und Nationen im Europaparlament“ zu vereinen, darunter auch die AfD aus Deutschland.“

      Da mußten die „autonomen Links-Populisten“ natürlich etwas unternehmen…

      https://www.krone.at/1929172

    • @materialist
      Was haben Sie denn erwartet ? Die Relotius Lügenmedien hierzulande unterdrücken alles, was nicht ins ideologische Bild passt. Oder Hetzen dagegen. Und was passt, wird aufgebauscht, gefaked manipuliert.
      Dagegen war ja noch die DDR Presse die Ehrlichkeit in Person.

  20. @watchdog
    Nein, keine Hintermänner. Das Zimmermädchen hat zufällig ihr Smartphone liegen gelassen und versehentlich auf Aufnahme geschaltet. Alles nur ein dummer Zufall.

  21. @Krösus Ich kann mich nicht an all zu viel positive Gestalten unter den bürgerbewegten erinnern,Friedrich Schorlemmer und Kurt Masur ok.aber dann wird es schon dünn.Zum Beispiel dieser G.Nooke der gleich noch eine ganze Familie mit solchen gutbezahlten Druckposten wie Beauftragter für Biene Maya u.ähnliches versorgt hat.Zum Thema DDR wiederhaben, mir ging es gut in der DDR und wenn mir ein Wessie erklären will wie schlecht es mir dort ging könnte ich mich schief lachen weil der Blinde von der Farbe redet.Von der Landpomeranze aus der Uckermark habe ich auf keinen Fall weniger die Nase voll als damals von Onkel Erich.Pastors Kinder und Lehrers Vieh gedeihen selten oder nie.Habe selber so einen pastoralen Breitbandversager in der weiteren Familie.

    • Wolfgang Schneider

      @materialist
      10km von mir zu Hause ist das Dorf Falkenhagen mit der Pfarrerfamilie Quos. Da waren 3 Kinder, welche die 10. Klasse mit Durchschnitt 1,0 abschlossen und nicht zur Abiturstufe durften. Der damalige Kreisschulrat Schmidt (SED) brüstete sich, daß er das persönlich verhindert habe. Mit der Wende wurde er Erzieher in einem Kinderhort, und schon 1996 stand er auf Listenplatz 1 der PDS bei der Kreistagswahl in Märkisch-Oderland (MOL). Das Gesocks ging nicht unter. Machten einen auf Robin Hood und Wessihasser, auf Beschützer der Entrechteten und Enterbten, und lange haben die Leute ihnen diese Lüge abgekauft. @Krösus hat recht, mit der Entsorgung von Sahra Wagenknecht haben die Menschen hier erkannt, daß die jetzigen Linken nur machtgeile Opportunisten sind, die Strafe erfolgte gestern bei der Europawahl. Auch bei mir zu Hause im Dorf. Hier in Frankfurt (Oder) gibt es einen Richter, einen anständigen, lieben Wessi, der hat mit den Fällen von Rehabilitierung zu tun, wo die DDR-Justiz Leute aus Willkür eingesperrt und Karrieren vernichtet hat. Was heute Konsequenzen hat beim Thema Rentenversorgung usw. Er sagte mir, daß er den Tätern von damals, den widerlichen Gestalten heute auf Schritt und Tritt hier begegnet. Mein Bruder sagt, Scheiße schwimmt immer oben. Oben schwimmt immer Scheiße, sage ich.

    • @Materialist

      Schon richtig und es ergibt sich die Frage, warum diese Menschenfreunde
      ganz brav das Maul halten zu den weltweiten Kriegen der Bundeswehr, zu Ein-Euro Jobs ( die gab es nicht einmal in der DDR ) , zu Rentenraub, HATZ IV , einem Rechtststaat der Kindern das Weihnachtsageschenk der Oma raubt

      https://www.geldtipps.de/geld-vom-staat/themen/geldgeschenke-fuer-hartz-iv-empfaenger-die-oma-gibt-der-staat-nimmt

      Es gab allerdings auch andere Bürgerrechtler wie Jürgen Fuchs, Bärbel Bohley, Rudolph Bahro usw. Die sind allesamt verstorben.

      Der größten Heuchler Einer, ist für mich allerdings der Wolfgang Thierse-Rauschebart. Medial inszenierter Menschenfreund, der all die AGENDA-VERBRECHEN seiner Partei mitgetragen hat und als gewesener Bundestagspräsident heute ne fette Pension bezieht.

      Ansonsten steht allerdings fest, dass Revolutionen immer von unten kommen
      und nicht von einem kleinen Haufen von Pfaffen oder Bolschewiki oder Ähnlichem. Die große Bevölkerungsmehrheit muss mit den Verhältnissen vehement unzufrieden sein, sonst gibt es auch keine Revolution. Nicht 1917 in Russland und auch nicht 1989/90 in der DDR.

      Merke Lenin: Revolutionen geschehen, wenn die die unten sind nicht mehr wollen und die die oben sind nicht mehr können.

      An dieser simplen Tatsache ist z.B. auch die RAF gescheitert, die hatte keine Massenbasis. Die meisten Leute in der alten BRD empfanden Ihre Lebensverhältnisse als angenehm und ohne Volk ist eben keine Revolution zu machen.

      Ich selbst habe schlimme Dinge in der DDR erleben müssen. Im Hause meiner Eltern, Grosseltern, Urgrosseltern das ich 1984 rechtmäßig geerbt und in dessen Sanierung ich 20 000 DDR Mark investieert habe,lebt heute
      eine gewesene SED Genossin-Abteilung Dunkelrot, die nur mit Rechtsbeugung, Prozessbetrug, Mandantenverrat meines Anwalts, manipulierten Beweisen usw. usw. an mein Eigentum gekommen ist.

      Ich wurde auch entschädigt, nach den staatlichen Zwangspreisen für Immobilien, ganze 6000 DDR Mark. Die Wohnraumsorgen einer Schichtarbeiterfamilie habe in den gerichtlichen Entscheidungen kein Gewicht, das habe ich schriftlich vom Bezirksgericht Potsdam und vom obersten Gericht der DDR.

      Die DDR ein Kinderfreundliches Land ? Ich habe dies völlig anders erlebt. Kein Sozialismus NIRGENDS.

      Die Thüringer Regierungserklärung, nach der Ein jeder der sich den DDR Verhältnissen nicht konform verhielt, praktisch vogelfrei und ohne jedes Recht war, kann ich mit vollstem Herzen unterschreiben. Ich habe es erlebt.

      Und heute erlebe ich, dass die BRD der DDR immer ähnlicher wird.

      • @Materialist

        Nachtrag-Verbesserung.

        Die Wohnraumsorgen einer Schichtarbeiterfamilie MIT 2 KLEINEN KINDERN ( 4 Jahre und 2 Jahre alt ) habe in den gerichtlichen Entscheidungen kein Gewicht. Das habe ich schriftlich vom Bezirksgericht Potsdam und vom obersten Gericht der DDR.

      • Wolfgang Schneider

        @Krösus
        https://www.youtube.com/watch?v=ZQCJAGS-MrQ
        Der Kirchenmann und Sozi Manfred Stolpe hat in Brandenburg dafür gesorgt, daß eben diese Herrschaften sanft und auf Rosenblüten gebettet wurden. Das hat keinen Kohl und keine Wessis gestört. In den Ämtern und Verwaltungen Brandenburgs hast Du hier heute noch, was auch damals oben war. Geh mal nach Strausberg – Arbeitsamt, Bauaufsichtsbehörde, Gericht, Kreisverwaltung – wie bei Roman Polanskis Tanz der Vampire. In Strausberg war das NVA-Verteidigungs-Ministerium, und die wertvollen Goldstücke von Armeegeneral Heinz Hoffmann wurden 1990 sämtlich in die neu gebildeten Ämter-Strukturen übernommen. Kasernenhofton, wohin auch das Auge blicket. Die sind auch nicht rot oder links, es sind einfach nur erbärmliche, rückgratlose Opportunisten, die nach oben buckeln und nach unten treten, was wir in Preußen und in Deutschland scheinbar nicht auszurotten in der Lage sind.

        • @Translator

          Diese Erfahrungen habe ich auch gemacht. Mit den Vermögensämtern des Landes Brandenburg. Gemäß dem § 1 Satz 3 Vermögensgesetz;

          Zitat;

          Dieses Gesetz betrifft auch Ansprüche an Vermögenswerten sowie Nutzungsrechte, die auf Grund unlauterer Machenschaften, zum Beispiel durch Machtmißbrauch, Korruption, Nötigung oder Täuschung von seiten des Erwerbers, staatlicher Stellen oder Dritter, erworben wurden.

          Zitat Ende

          Dies alles kann ich heute nach jahrelangen Recherchen detailliert nachweisen. Nur es nützt NICHTS. In den Vermögensämtern sitzt bis heute das rote Räuber und Diebesgesindel und spielt Rechtsstaat. Als wäre die Mauer nie gefallen, werden Tatsachen verdreht, Beweise unterschlagen, Gerichtsentscheidungen falsch zitiert und im Übrigen erklärt nicht zuständig zu sein. Zuständig wären die Zivilgerichte, weil angeblich ein staatlicher Zugriff auf mein Vermögen nicht erfolgt wäre.
          Außerdem wäre ich schließlich nach den Gesetzen der DDR entschädigt worden.

          Eine Zivilrechtsklage vor dem Landgericht Neuruppin, endete sodann mit der Feststellung, dass das Vermögensamt zuständig wäre. Ansonsten erklärte mir der Richter Dr.Sonneberg nach den Gesetzen der DDR entschädigt worden zu sein. Das wäre eben so und Gesetz wäre eben Gesetz, dies könne er nicht ändern.

          Die Wahrheit ist, Beide sind zuständig. Das Landgericht Neuruppin, weil der quasi Raub meines Eigentums, Ergebnis eines Zivilrechtsverfahrens zu DDR Zeiten war. Das Vermögensamt ist nach § 1 Satz 3 VermG. zuständig, weil Rechtsbeugung, Prozessbetrug, Machtmissbrauch nachgewiesen werden können.

          Freilich könnte ich weiter klagen, damit meine Ersparnisse verplempern
          um dann in letzter Instanz mit irgendeinem dummen Spruch abgefertigt zu werden. Das Prozesskostenrisiko liegt bei ca 80 000 Euro.

          Wenn bereits in den unteren Etagen Recht gebeugt wird, habe ich in den oberen Instanzen auch nichts Anderes zu erwarten. Dafür aber sind mir meine sauer verdienten Ersparnisse zu Schade.

          • Wolfgang Schneider

            @Krösus
            „Was damals Recht war, kann heute doch nicht Unrecht sein,“ meinte einmal Hans Filbinger. Ich stelle mir das vor wie bei den 68ern, die als Kinder ihre Väter fragten, und wo Enkel ihre Opas löcherten, was sie denn im Krieg so alles gemacht haben. Das fällt irgendwann auf sie zurück. Schlechtes Karma, glaub es mir. Meine Oma Else sagte stets, daß Gottes Mühlen langsam mahlen, dafür aber schrecklich fein. Spätestens wenn die Betreffenden ihre Kinder zu genau solchen Lumpen und Opportunisten, zur Unaufrichtigkeit erziehen.

      • @Krösus Der Rauschbart ist wirklich geradezu die Gallionsfigur dieser Spezies erst Schwerter zu Pflugscharen und 9 Jahre später Bomben auf Yugoslawien.Ich habe noch die Ruine des jugoslawischen Fernsehens in Belgrad original vor Augen welches von den Friedensfreunden zur besten Sendezeit abends 20.00 einschließlich 25 Mitarbeiter in Schutt und Asche gelegt wurde.Natürlich nur um die Bevölkerung dort vor Lügen von Milosevic zu schützen.Wenn es danach geht müsste das Zentrum von Berlin auch in Schutt und Asche liegen.

      • @krösus
        Schlimme Geschichten. Zeigt aber auch, dass es einen Unterschied gibt zwischen Marx und DDR Marx.

        • Diktatur des Proletariats

          • @Toto

            Nach allem was ich von Marx gelesen habe, würde der im Grabe routieren, würde er wissen was in seinem Namen angerichtet wurde. Es muss es aber zumindest geahnt haben, denn in einem Brief an seinem Mitstreiter dem Unternehmer Friedrich Engels schrieb er;

            Alles was ich weiss ist, dass ich kein Marxist bin.

            • @krösus
              Da ist er wohl nicht der einzige, welcher rotiert.
              Würde man alle zusammen nehmen, wären die Energieprobleme gelöst

          • @Fleischesser

            In der DDR hatte das Proletariat das Maul zu halten und zu arbeiten.
            So wie heute auch, aber immerhin dürfen Sie heute streiken und müssen sich zwar ne Menge, aber nicht alles gefallen lassen.

            • Das war die Vorstufe zum Real Exestierenden Sozialismus ein Zustand den die DDR nie erreicht hatte. Heute heißt Reiche gegen Arme.

  22. @WS Das mit den 3 Kindern war sicher schlimm,war aber nicht der Normalfall was ja auch Frau Merkel beweist.Ich habe auch nichts gegen Wessies durch die Arbeit kenne ne Menge gute Leute.ich habe nur sehr viel gegen Wessies die mir erklären wollen wie schlecht es mir in der DDR ging,diese Typen sind auch meist die gröss
    ten Pfeifen sonst kämen sie nicht auf solche Ideen.

    • Wolfgang Schneider

      @materialist
      In Rußland gibt es eine Nostalgiewelle für den Stalinismus. Selbst Wolgograd möchten die Einwohner wieder zurückbenennen. Putin selber ist wohl das größte Hindernis auf dem Weg dieser roten Mullahs und Volksverblöder. Alles deswegen, weil man in der UdSSR die Menschen zu sehr verdummt hat und nach der Wende das oben schwamm und heute noch oben schwimmt, was man Oligarchen nennt. Die Versorgungs-Engpässe, das Schlangestehen, die Rückständigkeit im Land und die Unterdrückung der Leute wollen viele nicht wahrhaben. Putin ist klar, wie sehr das dem Ansehen seines Landes schaden würde, wenn er die nicht ausbremst. Da hilft dann nur das Gegengift Religion, also der orthodoxe, christliche Glaube. Aber auch auf die Pfaffen muß er ein wachsames Auge haben. Ein Jonglieren mit dem Feuer, sein Nachfolger erbt dereinst ein schwieriges Land. Da ist dann auch der Druck durch den Westen nicht hilfreich, das macht alles nur schlimmer.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Wolfgang Schneider: @Goldi Welche „Alternative“ bietet Ihr Kommunisten denn? Ich habe mich manchesmal...
  • Goldi: @Thanatos Täuscht mich mein Eindruck, oder sind inzwischen alle (mehr oder weniger!) skeptisch, was das...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos Erst mal den Medizin-Nobelpreis für Kohl, Schröder und Merkel. Sie haben aus dem Herzen...
  • Goldfisch: @Fleischesser Schau mal, was ausgerechnet unser @Astronaut zum marktradikalen Krall geschrieben hat....
  • Berolina: @Thanatos Nobelpreis für Krugman? Es ist mir absolut rätselhaft, warum dies als Ehrenbezeichnung immer noch...
  • Fleischesser: @ renegade Beiträge von Hr. Krall sind meist sehr informativ und er bleibt auch immer locker dabei !
  • Wolfgang Schneider: https://de.sputniknews.com/wir tschaft/20190824325643623-ersa tzreservewaehrung-usa-dollar/ Haben...
  • renegade: Normalerweise verlinke ich nur ungern. Da ich meine eigene Meinung habe.Aber das von Krall ist interessant...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Bankberaterlied https://www.youtube.com/watch? v=YuRM7XJdjWw Euer Dienst ist die...
  • renegade: @fs Nur ist Trump eben kein Militär, sondern Kaufmann. Raketen beeindrucken ihn deshalb nicht sonderlich....

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren