Samstag,06.März 2021
Anzeige

Goldpreis – Kommt jetzt der nächste Sprung?

Der Goldchart hat oberhalb von $ 1.400 einen Wimpel ausgebildet. Fällt der Widerstand von $ 1.420, dann könnte der Goldpreis den im Juni begonnenen Aufwärtstrend zügig fortsetzen.

Der Goldpreis notierte am Nachmittag um 14:15 Uhr bei 1.407 US-Dollar. Das entsprach 1.259 Euro. Wir betrachten die Lage einmal aus rein charttechnischer Perspektive.

Der Tagesschlusskurs am gestrigen Donnerstag lag im US-Futures-Handel bei 1.406 US-Dollar/Unze (August-Kontrakt; siehe Kurs-Grafik unten). Nach dem beschleunigten Anstieg seit Anfang Juni hat der Goldpreis nun eine mehrwöchige Konsolidierungsphase durchlebt. Trotz der wiederholten Rücksetzer unter die Schwelle von 1.400 US-Dollar gab es bislang keinen größeren Abverkauf.

Ein weiterer Kursprung bei Gold scheiterte allerdings mehrfach am Widerstand von $ 1.420. Der Goldchart hat in dieser Region nun aber einen Wimpel ausgebildet. Mit einem Ausbruch nach oben könnte sich der begonnene Aufwärtstrend in Kürze fortsetzen. Mit dem auf 62 gesunkenen RSI (Relative-Stärke-Index) wurde kurzfristiger Verkaufsdruck aus dem Markt genommen. Ab Werten oberhalb von 70 gilt die Lage bei dem gehandelten Vermögenswert allgemein als überkauft.

Goldpreis, Goldchart
Goldpreis in US-Dollar, 2 Jahre, Tagesschlusskurse, Stand: 11.07.2019

Ausblick: Aus rein charttechnischer Sicht könnte der Goldpreis zum nächsten Sprung ansetzen, sobald der genannte Widerstand von $ 1.420 auf Tagesschlussbasis überwunden wurde. Die nächste bedeutende Barriere befindet sich dann erst wieder bei etwa $ 1.470.

Negativ-Szenario: Scheitert der Ausbruch, dann steigt die Wahrscheinlichkeit für eine stärkere Konsolidierung. Ein Test der starken Unterstützung im Bereich zwischen $ 1.350 und $ 1.370 könnte anstehen.

Disclaimer: Die auf Goldreporter.de bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Sie beinhalten keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

5 KOMMENTARE

  1. Fazit;
    Steigt der Goldpreis, so steigt er und fällt der Goldpreis, so fällt er.
    Klassische Chartanalyse.

  2. Ihr Kommentar muß noch … geprüft … und evtl. freigegeben werden !

    QE#4 (Helicopter-Money) ist in den USA bereits gesichtet worden: in Atlanta „regnete“ es plötzlich 175.000 US-Dollar auf die Straße.

    Eifrige Passanten konnten locker 4.000-5.000,- USD aufsammeln…(siehe hier:)

  3. Anzeige
  4. Keine Ahnung warum die Dücker ( PPT ) heute frei hatten. So ein wichtiger Tag wie Freitag.

    Ein erholsames Wochenende, auch nach Wien

    Pinocchio

    • @Pinocchio

      Die „Drücker“ sind eben auch nur Dilettanten. Denen wurde hier im Forum lange genug der Bauch gepinselt.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige