Dienstag,03.August 2021
Anzeige

Größter Gold-Fonds: Investoren ziehen Kapital ab

Der Goldpreis stieg zuletzt wieder etwas an. Allerdings wurden zwischenzeitlich dreistellige Millionen-Beträge an Kapital aus dem größten Gold-ETF abgezogen.

Gold, Goldbarren, ETF (Foto: Goldreporter)
Jeder Anteil am weltgrößten Gold-ETF, dem SPDR Gold Shares, ist offiziell mit 1/10 Unze Gold hinterlegt. Bei institutionellen Investoren ist der Fonds beliebt, in diesem Jahr griffen aber auch viele private US-Anleger zu (Foto: Goldreporter).

Größter Gold-Fonds

Einige Investoren haben bei ihren Gold-Investments zuletzt Kasse gemacht. Dazu gehören insbesondere Besitzer von Fond-Anteilen im Goldsektor. Der SPDR Gold Trust (GLD) ist der größte Gold-ETF weltweit. Im Zuge des Goldpreis-Anstiegs der vergangenen Monate haben viele amerikanische Anleger in diesen Fonds investiert. Zuletzt war allerdings einiges an „Gewinnmitnahmen“ zu verzeichnen. Im Zeitraum von 1. bis 7. Dezember 2020 verbuchte der GLD Netto-Abflüsse in Höhe von 679,3 Millionen US-Dollar.

11,5 t weniger Gold

Die registriertes Goldbestände sanken um knapp 1 Prozent oder 11,5 Tonnen auf 1.179,78 Tonnen. Seit Jahresbeginn ergibt sich aber nach wie vor ein Zuwachs des GLD-Inventars um 32 Prozent oder rund 286 Tonnen. Jeder Anteil des in den USA gelisteten Wertpapiers ist offiziell mit 1/10 Unze Gold gedeckt. Mittelzuflüsse hatten in den vergangenen Monaten einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Goldpreis-Entwicklung. Zumindest entfiel auf ETFs ein großer Teil der weltweiten Goldnachfrage. Werden Fondsanteile in großen Stil abgestoßen, so gelangt das hinterlegte Gold auf den internationalen Markt. Das kann den Goldpreis drücken.

Gold, ETF, SPDR

Silber-Fonds

Der weltgrößte Silber-Fonds erhielt dagegen in der vergangenen Woche erhöhten Zulauf. Die Silber-Bestände des iShares Silver Trust stiegen um 0,3 Prozent oder 53 Tonnen auf 17.052,76 Tonnen. Seit Jahresbeginn hat dieser Silber-ETF sein Silber-Lager um 51 Prozent oder 5.774 Tonnen aufgestockt. Für jeden Anteilschein muss der Anbieter 1 Unze Silber einlagern. Gold und Silberpreis konnten in den vergangenen Tagen zulegen. Aus charttechnischer Sicht könnte die Luft vorübergehend dünn werden für die Edelmetalle (vgl.: Goldpreis – War das schon der Befreiungsschlag?).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

18 KOMMENTARE

  1. Da muss man sich echt fragen, „wissen die vielleicht etwas, was uns noch verborgen bleibt?“

    Fakt ist aber auch, dass viele institutionelle Investoren nicht mehr „nur allein“ auf Gold setzen, weil andere Asset-Klassen nicht minder interessant sind und teilweise noch höhere Gewinne in der Zukunft prognostizieren.

    Habe hier auch ein sehr interessantes Video von Marc Friedrich auf YouTube gefunden, sehr sehenswert.
    Auch mit deutschen Untertiteln verfügbar.

    https://www.youtube.com/watch?v=G9SsKZUOM6U&list=LL&index=1

    Die ersten institutionellen Investoren sind bereits am Start und es werden immer mehr.

    • @goldbug
      Sicher ist so etwas wie Bitcoin eine interessante Sache, Geld aus dem Land zu bringen und es vor der Obrigkeit zu verbergen.
      Dazu muss man aber international vernetzt sein und zudem ist den Obrigkeiten, allen voran den Notenbanken das ein Dorn im Auge.
      Um Bitcoin zu erwerben, brauchen Sie eine Bank, ein Konto, eine Plattform.
      Um ihn wieder zu verkaufen, das selbe.
      Man kann nämlich mit Bitcoin keine Lebensmittel kaufen, keine Miete bezahlen ect.
      Mit Gold schon eher.
      Zudem erscheint mir der Preis zu hoch und die Schwankungen sind gewaltig.
      Sollte der Bitcoin auf Null fallen, haben Sie nichts in der Hand, bei Gold wenigstens das Metall.
      Und dieses Metall funktioniert seit 5.000 Jahren.
      Der Bitcoin gerade 10 Jahre.

    • Interessantes Interview @Goldbug
      Der hält von Gold nicht viel.
      Vielleicht sind wir wirklich im falschen Investment, und sollten uns doch auch mit bitcoin eindecken.

      • Löwenzahn,

        Zumindest entfällt bei Bitcoin das Lagerproblem und zwar dauerhaft.

        Das Geld wird in ein paar Bytes auf einem chinesischen Server umgewandelt und ist sicher weit weg.
        Kann man toll finden, muss man aber nicht.

        Dass das bis jetzt ein paar Jahre gelaufen ist, ist ganz normal.
        So war es bei Ponzi, Bernie Madoff, PIM Gold etc. ja auch.

        Das ist ja so positiv an einem freien Land, man kann machen was man will.
        Was mich nur immer nervt ist dann das Gejammere, wenn sich so eine Super-Duper-Anlage dann in Luft aufgelöst hat.

        Das ist ja der Riesennachteil von Gold: komplett langweilig.
        Man kauft es, es steigt langfristig enorm im Wert und liegt nach 20 ,40, 100 Jahren immer noch werthaltig herum.
        Einfach so.

        • @Meister Eder
          Ja bisher war ich auch komplett deiner Meinung ueber das Kryptogeld, aber was mich stutzig macht, ist, dass immer mehr Milliardäre einsteigen. Das werden ja sicher keine naiven Volltrottel sein, die so nebenbei aus Dummheit, Jux oder Übermut ihre Millionen in den Sand setzen. Die wittern doch was……..

          • Löwenzahn
            Bei der Meldung, dass immer mehr Milliardäre irgendwo einsteigen und ich als Kleinanleger das nun auch tun soll, weil die ja soooo gut informiert wären, rate ich zu höchster Vorsicht.
            Solche Meldungen sind zu 98 % Lüge und FALLE .

            Mal ein simples Beispiel: stellen Sie sich vor, sie wären Jack Goldfinger, der erfolgreichste Goldsucher am Klondike.
            Sie finden einen super Claim. Was machen SIE nun ?

            1.) Möglichkeit: sie buddeld das Gold still und leise raus und halten alles geheim, bis sie alles haben.

            2.) Möglichkeit: Sie rennen sofort in die nächste Stadt und erzählen überall incl. Zeitung herum, wo sie Gold gefunden haben.

            Wer halbwegs normal im Kopf ist, wählt Variante 1.
            Eben.

            In der heutigen Welt gibt es Variante 3:
            Sie räumen den Claim zu 95 % aus, gründen dann eine AG oder einen Fonds, bringen den leergeräumten Claim dort ein und rennen dann in die Stadt und verkünden den Fund. In Focus Money ein Bild von Ihnen mit einem Riesen-Nugget…..

            Dann verkaufen Sie die Aktien/Fondsanteile an Amateur-Anleger, die Ihnen die Bude einrennen, weil ja Jack Goldfinger Gold gefunden hat.
            Wie es weitergeht: bekannt.

            So, zurück in die echte Welt. Habe ein paar Jährchen Berufserfahrung in der Branche.
            Alle „Reichen“, die mir über den Weg gelaufen sind haben Geheimhaltung über ihr Vermögen und was sie damit anstellen als höchste Priorität. Das wird in Stiftungen, Briefkastenfirmen etc. so gut versteckt wie möglich. In den richtig teuren Wohngegenden finden Sie im Grundbuch auch nicht die Namen der „Reichen“.
            Hausnummer 5 gehört der „VG12 Vermögensverwaltungs-GmbH“, Hausnummer 7 der „Centurion Trust Ltd.“ und so weiter.

            Wenn Sie lesen / hören, was die „Reichen“ so als Geldanlage kaufen, dann SOLLEN Sie das hören. Kein Zufall, sondern eine Falle.

            Wenn bei uns durchgesickert wäre, was unsere Kunden machen, wären wir kielgeholt worden und hätten nie wieder irgendwo einen Fuss auf den Boden bekommen.

            Warum hören Sie nun die heissen Geheimtips ?
            Weil die „Reichen“ die Anlage schon vor guter Zeit heimlich billig gekauft haben und nun Anleger/Deppen suchen, die ihnen das zum 3-fachen Preis wieder abkaufen.
            Fängt mit Geheimtipps an, dann Anlegerbriefe, dann gekaufte Journalisten, gekaufte Bankanalysen und dam Ende ein „Strong Buy“ von Goldman und der Deutschen Bank incl. Fondsangebot.
            Zu dem Zeitpunkt steigt das richtige Geld bereits aus.

            Wenn das Super-Investment dann in ARD+ZDF in den Nachrichten kommt ist es höchste Zeit davonzulaufen.
            Spätestens da ist das „grosse Geld“ dann schon auf 6 Monate short.

            Ganz am Ende dann im Internet die Infos, dass George Clooney, Franz Beckenbauer und Boris Becker damit riesen Geld verdient haben. Da werden dann die ganz Dummen noch mal abgezockt.

            Etwas später die ersten Infos, dass es Probleme bei der Anlage gibt… und das Spiel geht von vorne los.

            Vorsicht !

          • @Meister Eder
            Das stimmt auch wieder.
            Beim Video, das Goldbug (?) reinstellte, dachte ich bei mir selber schon, die Beiden wirken wie bei einer Werbefernsehsendung.
            Das komische Dauernicken des Mark Friedrich beim Reden des reichen Typen wirkte eigenartig. Da der eine Gold verteufelte, da ja Bitcoin der moderne Sicherheitshafen wird, und der andere ja ständig Videos rausbringt, wo er den Leuten Gold empfiehlt. Ja was nun.
            Klar kann man mehrere Eier im Korb halten, soll man auch, wie es immer heisst, aber es wirkte trotzdem widersprüchlich.

          • @Meister Eder
            Gute Ueberlegungen.
            Ist aber eigentlich eh schon immer so gelaufen. In die Dotcomblase wurden auch noch kurz vor dem Absturz massenweise die Schafe reingetrieben, Zeitschriften wie Gewinn füllten die Blätter damit, wie reich man mit dem Neuen Markt werden koennte wenn man nur wollte….
            Eigentlich immer dasselbe Schema.
            Ueberall ist schon Misstrauen angesagt.

        • @meister eder
          Dafür, dass man beim Bitcoin nicht mal mehr ein Stück Papier in der Hand hält, sondern nur den Glauben und die Hoffnung, ist der Bitcoin tatsächlich einzigartig.
          Ob Milliadäre da einsteigen weiss ich nicht.
          Wäre ich einer, würde ich es nicht ausposaunen. Wenn ich es ausposaunte, wäre ich nicht eingestiegen, sondern ganz was anderes getan.
          Nur Dummköpfe glauben Schleppern, Neppern und Bauernfängern.
          Wirecard…..

  2. Anzeige
  3. Ich bin sicher, dass das Kartell alles daran setzen wird, den vermeintlichen Jahresgewinn bei Gold zu vernichten.
    Die Papierbörsen schreien zum hundertsten mal nach frischem Geld um es dann umgehend zu vernichten.
    Indizes erklimmen neue Höhen, trotz Pandemie und Firmenpleiten.
    Oder gerade deswegen.
    Gold ? Wozu, es gibt Papiere.
    Bei denen kann man immer gewinnen.
    Nur, wenn einer gewinnt, muss ein anderer verlieren. Ganz einfach.
    Wer mag das sein ?
    Ein jeder von uns.Die Bank gewinnt nämlich letztendlich immer.

      • @Löwin
        https://www.youtube.com/watch?v=9C2cLTif4QU

        Drei Chinesen mit dem Bitcoin-Faß
        saßen in Shanghai rum und erzählten sich was.
        Sie wollten dafür Geld, der Händler fand es kraß.
        Fiel der Strom aus, und sie waren naß.

        Und die Perser mit dem Erdöl-Faß
        wollten keine Dollars, und sie meinten nur daß
        sie lieber Euros hätten, und das sei kein Spaß,
        und dem Petrodollar husten sie was.

        Und die Saudis mit dem Dollar-Faß,
        nehmen jetzt auch Yuan, keiner glaubte sowas.
        Den Amis noch zu trauen sei am Platze fehl.
        Bomben gibt’s dafür aus Israel.

        Und die Deutschen mit dem Target-Zwei
        sind mit tausend Milliarden dabei.
        Das Gold liegt bei den Amis, und was lehrt uns das?
        Kracht der Euro, kommt es richtig kraß.

        Und die Mutti mit dem Zornesblick
        führt jetzt alles Schlimme auf den Trump zurück.
        Sanktionen gegen Rußland hat sie nicht bestellt,
        Unter Joe wird wieder schön die Welt.

        Und Italien mit dem Schulden-Sack,
        macht auf Dolce Vita, keiner bremst dieses Pack.
        Die Mutti und Christine wußten’s lange schon.
        Zahlen muß es nun die Eurozon‘.

        Und der Wirtschaftsfachmann Friedrich Merz.
        Steuern auf dem Bierdeckel, er faßt sich ein Herz.
        Die Rente erst mit siebzig ist sein alter Hut,
        Kauft euch Aktien, dann wird alles gut.

  4. Anzeige
  5. @löwenzahn
    Schon bei den Römern hat eine gut eine Tunica eine Unze Gold gekostet, das entspricht einem Maßanzug von einem guten Berliner Schneider heute. Am Wert des Goldes hat sich nichts geändert. Gold haben die echten Goldbugs, wenn die Kartelle untergehen, wenn es sich ausgedrückt hat. Dann kannst du auch nicht mehr deine Bitkoins einlösen eine reine Erfindung dieses Systems, ich sag mal Finanzkapitalismus für Alternative, aber keine Währung die Bestand hat.

    • @ws
      Mein Schweizer Freund hat mir gestern erst wieder mitgeteilt, dass er jetzt in Litecoins rein ist. Und Gold hat er hauptsächlich in Etfs. Und das sagt ein Schweizer!!!
      Ich werde ihm sagen, er soll sich in diesem Forum anmelden, der wird dann spätestens nach einem Jahr ein fanatischer Goldbug sein. Falls es bis dahin nicht zu spät ist, und er ins Verderben gerannt ist, mit seinen litecoins und ripples….. Wenn es wenigstens Bitcoin wären, aber der Rest ist ja wirklich nur Schund.

      • @Löwenzahn
        Wir zwei beiden werden ihm ein Liedchen trällern. Ein Lied der Hoffnung.
        Und zwar dieses hier: Precious metal, faithful guide
        https://www.youtube.com/watch?v=UYiuhC8vkUE

        Precious metal, faithful guide,
        ever near the goldbug’s side,
        gently lead us by the hand,
        pilgrims in the FIAT land.
        Weary souls fore’er rejoice
        when they see thy fallen price.
        Whisper softly: „Bullion, come!
        Follow me, I’ll guide you home.“

        Ever present, truest friend,
        ever near your weight to lend,
        leave us not in doubt and fear,
        also when the gold ban’s near.
        Wall Street’s final bell shall sound,
        shares grow faint, and bonds go down.
        Whisper softly: „Bullion, come!
        Follow me, I’ll guide you home.“

        Currencies on earth shall cease,
        Guide us into sweet release.
        Nothing helps when banks don’t care,
        savers‘ wealth to bits they tear.
        Printed money’s dismal flood,
        Dreadful streams of savers‘ blood.
        Whisper softly: „Bullion, come!
        Follow me, I’ll guide you home.“

    • @Goldfrettchen
      Diese Angst habe ich ja auch. Bitcoin in einer wallet…. Alles schoen und gut, aber wenn es wirklich mal hart auf hart kommt…. Kein Strom mehr etc… Ist der ja auch nur noch eine Luftnummer. Dann zahlt nur noch das, was man angreifen kann. Ausserdem glänzt Gold wunderschön. Man muss es einfach lieben. Jetzt kauf ich dann bald wieder ein. Ein paar Pandas. 2020 plus 2021. Auf Maruti seinen 1000 Euro Kurs traue ich mir nimmer warten. Wer weiss, ob der noch kommt in diesem Leben.

      • @Löwin
        Ich hatte schon befürchtet, Du wirst uns Goldbugs untreu und desertierst.
        Schlaf gut. Einen schönen 3. Advent. I’m a bullion holder
        https://www.youtube.com/watch?v=UrYxN4R8MK4

        Oh goldbugs, oh goldbugs, it’s for your sake alone.
        I’ve cancelled insurance, and I’ve bought a home.
        I’ve left my old broker to weep and to mourn.
        I am a bullion holder with gold at my home.

        The experts, TV hosts, and the bank consultants lied.
        It’s many a ruined saver, for interest is denied.
        It’s many a ruined saver left in the pits alone.
        I am a bullion holder with gold at my home.

        Here is a good old pack of Fed bonds, got rid of them in time.
        You can drink to your silver, and I will drink to mine.
        We can drink to our silver, and they’ll lament and moan.
        I am a bullion holder with gold at my home.

        I’ll build me a hideout on some green mountain high.
        Where I hide my gold coins, with crisis passing by.
        Where I can see brokers, and help them to mourn.
        I am a bullion holder with gold at my home.

        • @WS
          Nein, ich desertiere nicht so schnell. Aber ich bin auch nicht starrsinnig. Man kann es sehen wie man will. Es hängt auch immer davon ab, wie die Sachen enden.
          Nehmen wir an, wir setzen auf diesen Bitcoin, der vertausendfacht (Hausnummer) sich, dann gratuliert dir Jeder, was fuer ein Mann mit Weitblick du doch bist… Oder aber er zerfällt und du hast alles verloren, dann nennt man dich einen Deppen, der an eine Luftnummer glaubte.
          So ist es eben.
          Bleiben wir lieber beim Gold, oder? Es kann fallen, aber sich niemals als Luftnummer entpuppen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige