Anzeige
|

Handelsstreit: Holt China jetzt die Keule raus?

Die Vereinigten Staaten haben den Druck auf China zuletzt Schritt für Schritt erhöht. Die von Peking veranlassten Gegenzölle sind mehr ein symbolischer Akt im eskalierenden Handelsstreit. Richtig wehtun könnte China den USA mit ganz anderen Maßnahmen. China könnte die Versorgung des Westens mit sogenannten Seltenen Erden drosseln. Das Land verfügt praktisch über ein Monopol dieser für den Bau von Hochtechnologie wichtigen Elemente. So sollen bis zu 97 Prozent des Angebots der Klasse von exotisch klingenden Stoffen wie Cer, Scandium, Yttrium, Lanthan oder Neodym aus China kommen. Hier gibt es auch schon eine konkrete Drohung. Und die Chinesen besitzen im Wirtschaftskrieg eine weitere Angriffswaffe. Man ist mit einem Volumen von zuletzt 1,12 Billionen US-Dollar größter Auslandsgläubiger der USA. Sollte China große Bestände an US-Staatspapieren auf den Markt werfen, dann könnte dies den US-Dollar schwer unter Druck setzen. In diesem Zusammenhang ist die Rede von der „nuklearen Option“. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=84947

Eingetragen von am 29. Mai. 2019. gespeichert unter China, Hot-Links, Politik, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

26 Kommentare für “Handelsstreit: Holt China jetzt die Keule raus?”

  1. Ob der Vatertag bei den Papiertigern ein Grund zum Saufen ist ?
    Allzeittiefs quer durch die Aktien. Besonders Wirecard, welche man vorige Woche noch superteuer gekauft, darf man heute Superbillig weiterreichen. Noch schlimmer, hat man Turbozertifikate erworben. Die sind nun wertlos.Null.
    Ein positives hat das, unter Null kann es nicht rauschen. Das geht nur beim Gold und bei den Zinsen. Negativ Gold gibts bei Goldner.Wenn Sie da 100 Maples kaufen, müssen sie gar nichts bezahlen und bekommen einen Flachfernseher oben drauf.

  2. Anzeige
  3. renegade
    29. Mai 2019 – 19:01
    Ihr Kommentar muss noch freigegeben werden!

    Ob der Vatertag bei den Papiertigern ein Grund zum Saufen ist ?
    Allzeittiefs quer durch die Aktien. Besonders Wirecard, welche man vorige Woche noch superteuer gekauft, darf man heute Superbillig weiterreichen. Noch schlimmer, hat man Turbozertifikate erworben. Die sind nun wertlos.Null.
    Ein positives hat das, unter Null kann es nicht rauschen. Das geht nur beim Gold und bei den Zinsen. Negativ Gold gibts bei Goldner.Wenn Sie da 100 Maples kaufen, müssen sie gar nichts bezahlen und bekommen einen Flachfernseher oben drauf.
    Antworten

  4. Seltene Erden, Staatsanleihen als „nukleare Option“ – bin skeptisch, die Chinesen werden sich nicht selber schaden. Auch wenn alle US-Anleihen verkauft werden, es ist nur 7% des Marktvolumens. Würden wirklich „die globalen Märkte ins Chaos stürzen“?

    https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/us-staatsanleihen-im-fokus-china-testet-34-nukleare-option-34-ist-der-dollar-jetzt-in-akuter-gefahr-7543220

    • @Anke Bauer

      Fraglich ist, ob diese Zahlen korrekt sind. Es ist erst wenige Jahre her, da hieß es, dass China über 4 Billionen US Staatsanleihen verfüge. Auch die angebenen 7% sind mit Vorsicht zu genießen. Wie auch immer, China kann es sich nicht leisten von den USA vorgeführt zu werden. Die werden auf Trumps Protektionismus reagieren müssen bzw. haben dies bereits getan.
      Auch sollte es China nicht schwer fallen Verbündete zu finden. Sehr beliebt sind die USA ja schließlich nicht. Bei diesem Streit wird es keinen Sieger, sondern nur Verlierer geben. Die genseitigen Abhängigkeiten sind einfach zu groß. Weiteres bleibt abzuwarten.

      • @Krösus

        Im good old „Kalten Krieg“ nannte man diese Doktrin „Mutually Assured Destruction“ (MAD): Die höfliche Zusicherung wechselseitiger Vernichtung. Es wird nur Verlierer geben, aber die Chinesen gehen offenbar davon aus, dass sie den längeren Atem haben. Wie hörte man kürzlich aus dem chinesischen Handelsministerium: Wenn schon beide Seiten verlieren, kommt es eben darauf an, wer schneller verliert.

        • @Thanatos

          Wollte ich Wetten darauf abschließen, würde ich auf China setzen.
          Die Chinesen sind nicht nur rein personell himmelhoch überlegen, die sind auch anspruchsloser und halten gewiss länger durch. Wenn schon Onkel Sam das kleine Vietnam nicht besiegen konnte, wie will er dies mit China hinbekommen ? Kein Imperium in der Weltgeschichte hatte ewigen Bestand. Die Amerikaner werden sich an den Gedanken gewöhnen müssen, dass Ihre grosse Zeit vorbei ist. Außerdem haben die genug Probleme im eigenem Land.

          Beste Grüße zum Vatertag.

          Kennst Du diesen Film ?

          https://www.youtube.com/watch?v=Z1i131o-c7I

          • @Krösus

            So ist es, das US-amerikanische Imperium zeigt deutliche Zeichen der Überdehnung.

            Die innere Kolonialisierung im Dienste der totalen Durchkapitalisierung aller Lebensbereiche hat eine zerrissene, hasserfüllte und religiös spintisierende Gesellschaft hervorgebracht. Verbrannte Erde allerorten.

            Und nach aussen kann die globale Dollar-Hegemonie nur noch durch militärische Gewalt aufrechterhalten werden. Zum Dank dafür dürfen die Protektorate die amerikanische Verschuldung finanzieren, also quasi Schutzgeld zahlen.

            Ökonomisch, moralisch und intellektuell überdehnt. Deshalb kann der gesamtideelle Ami auch nicht erkennen, dass der eigene Wirtschaftsterrorismus die Chinesen nur in die Arme Moskaus treibt. Ausgerechnet Moskau.

            https://www.welt.de/wirtschaft/article194421841/Handelsstreit-China-wirft-USA-reinen-Wirtschaftsterrorismus-vor.html

            „Die Stille nach dem Schuss“ hab ich vor einigen Jahren gesehen. In Erinnerung geblieben ist mir vor allem der eindrücklich geschilderte realsozialistische Alltag, der in der Lage war, jeden Idealismus zu zermalmen. Für die Terrorisitin die Endstation Hoffnung.

            Auch Dir wünsche ich alle erdenklichen Vatertagsfreuden. Übertreibe es aber nicht!

    • @anke Bauer
      Ja, das würde die Papiermärkte an der Comex und die Finanzmärkte samt BIZ ins Chaos stürzen. Warum ?
      Weil dann Zinsen bezahlt werden müssten, zb 22% für US Bonds und 30% für die Europäischen Bonds.Dann sind westliche Banken und Staaten bankrott.
      ( Was die eigentlich ohnehin schon sind).

  5. „Gerüchte einer Kapitalerhöhung der Deutschen [ / ] verdichten sich, nachdem heute schon wieder ein „Allzeittief“ ( 6,17 €) beim Aktienkurs erreicht wurde:
    nach einer Kapitalerhöhung durch den Verkauf von ca. 1 Mrd. Aktien (zum Dumping-Kurs von 5,50 € ) dürfte das nächste Kursziel bei nur noch 5,0 € liegen…

    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11488790-deutsche-bank-schreckensszenario-kapitalerhoehung/all

    Also, „Ex & Hopp“ und „Grandmaster“: bitte die Stop-Loss-Order für die [ / ] – Aktien im Portfolio auf 4,80 € „nachziehen “, und Abends immer ein paar Tabletten Baldrian auf‘s Kopfkissen legen.

    • Wolfgang Schneider

      @Watchdog
      Dabei ist es wichtig, den Optimismus nicht zu verlieren.
      Ob bei den Bären an der Börse oder bei diesem hier.
      Probier’s mal mit Profitlichkeit
      https://www.youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc

      Probier’s mal mit Profitlichkeit, mit Zinsen und Profitlichkeit
      jagst du den Alltag und die Sorgen weg.
      Und wenn du stets profitlich bist, dein Bonus appetitlich ist,
      dann nimm ihn dir egal von welchem Fleck.
      Was soll ich woanders, wo’s mir nicht gefällt?
      Ich gehe nicht fort hier, auch nicht für Geld.
      Die Helis summen in der Luft, erfüllen sie mit FIAT-Duft,
      und schaust du unter den Stein, erblickst du die Peanuts, die hier gut gedeih’n.
      Probier mal zwei, drei, vier.
      Denn mit Profitlichkeit kommt auch das Glück zu dir! Es kommt zu dir!
      Probier’s mal mit Profitlichkeit, mit Zinsen und Profitlichkeit
      vertreibst du deinen ganzen Sorgenkram. Und wenn du
      stets profitlich bist, dein Bonus appetitlich ist,
      dann nimm ihn dir egal woher er kam.
      Na und kaufst du gern Derivate, und du piekst dich dabei,
      dann laß dich belehren: Verlust geht bald vorbei!
      Du mußt bescheiden aber nicht gierig im Leben sein, sonst tust du dir weh,
      du bist verletzt und zahlst nur drauf, darum kaufe gleich mit dem richt’gen Dreh!
      Hast du das jetzt kapiert? Denn mit Profitlichkeit kommt auch das Glück zu dir!
      Es kommt zu dir!

    • @watchdog

      Die Frage ist, wer überhaupt noch eine Kapitalerhöhung akzeptiert? Wer schmeisst der schlechten Geld jetzt noch was hinterher? Ich würde dagegen stimmen!

      • @Stillhalter

        Die Großaktionäre der [ \ ] (gemäß § 33, Abs. 1 WpHG – Stand zum 21. Mai 2019) müssen natürlich einer Kapitalerhöhung zustimmen – und die „Schwergewichte“ sind wie folgt aufgestellt:
        ‘BlackRock‘ hält 5,05% Anteile,
        ‚Hudson Executive Capital LP‘ hält 3,14% Anteile,
        ‚Paramount Services Holdings Ltd., British Virgin Islands‘ hält 3,05% Anteile,
        ‚Supreme Universal Holdings Ltd., Cayman Islands‘, hält 3,05% Anteile,
        ‚Stephen A. Feinberg, (Cerberus)‘ hält 3,01% Anteile
        .

        Die Anzahl der Aktionäre liegt aktuell bei 644.000, die Summe der (zukünftigen )„Pennystock-Aktien liegt bei 2.066,8 Mio Aktien zum Jahresende 2018.

        Viele Aktionäre reagieren auf Kapitalerhöhungs-Ankündigungen mit Verkäufen, denn
        der Gewinn des Unternehmens wird auf mehr Aktien aufgeteilt; im Fachjargon spricht man von einer Verwässerung der Anteile.

        Derzeit dürfte neues Kapital nicht dazu dienen , Märkte zu erschließen, neue Produkte zu entwickeln oder Rivalen zu kaufen, was den Gewinn erhöhen könnte, sondern bei der [ / ] geht es nach den gescheiterten Fusionsplänen mit der Commerzbank … eher um das „nackte Überleben“.

    • @watchdog
      Kapitalerhöhung und der Kurs steht bei 2 Euro und fliegt aus dem DAX.
      Brisant, wackelt diese weltweit systemrelevante Bank, gerät die Finanzbranche in einen Abwärtsstrudel, welche keine Notenbank mehr auffangen kann.
      Dann flüchten die Leute aus den Papieren.

      • @renegade

        Ich werde auf der Hauptversammlung auf jeden Fall gegen eine Kapitalerhöhung stimmen, damit meine 66 (sic !) Aktienanteile … nicht verwässert werden!

        • Wolfgang Schneider

          @Watchdog
          Traust Du Dich auch, dort zu singen?
          https://www.youtube.com/watch?v=iPNYG3RAnZ4
          Das Koller-Lied

          Es steht ein Bankier am Hochhausrand, hat Verrat geübt am Vaterland.
          In dunkler Nacht allein und fern, es leuchtet ihm kein Dax, kein Stern.
          Still die Druckerpresse schweigt, eine Träne ihm ins Auge steigt.
          Und er fühlt, wie’s im Herzen frißt und nagt,
          Wenn das Geld verjubelt ist, und er klagt, und er fragt:

          Hast, Mario Draghi, vergessen du mich?
          Es sehnt doch mein Herz nach Boni sich.
          Du hast so viel Helikopter bei dir, schick‘ doch einen davon auch zu mir.
          Du hast so viel Helikopter bei dir, schick‘ doch einen davon auch zu mir.

        • @watchdog
          Leider habe ich keine Anteile, sprich Schuldenscheine.
          Der Gipfel der Unverfrorenheit ist, dass man den DAX Index heute grün und im Plus anzeigt, obwohl kein Handel stattfindet. Ausser in Timbuktu, wo man mit der Buschtrommel eifrig Dax Papiere verhökert.

          • @renegade / @ W. Schneider

            Der zu beauftragende Insolvenzverwalter sowie die Mitarbeiter der „Einlagen-Verunsicherung“ können mir jetzt schon leid tun.

            Allein das Brief-Porto für die 640.000 Aktionäre wird die BB‘s („Banker Boni“) schmälern und der Bundespost Zusatz-Umsätze unerwarteten Ausmaßes zukommen lassen.

            • Wolfgang Schneider

              @Watchdog
              Irgendwie mangelt es ihnen an revolutionärem Elan.
              https://www.youtube.com/watch?v=JZ3_d0unago
              EZB, EZB, die hat immer Recht

              Sie hat uns alles gegeben. Mickymaus-Geld, und sie geizte nie.
              Auch wenn sie mal lag daneben – was wir sind, sind wir durch sie.
              Hat die Vernunft sie verlassen, war die Kritik ihr egal.
              Tut sie verarschen die Massen, Geld drucken ist kein Skandal.
              /Refrain:/ EZB, EZB, die hat immer Recht.
              Und ihr Sparer, es bleibe dabei.
              Denn wer kämpft für den Euro,
              hat immer Recht gegen Professor Sinns Litanei.
              Wer den Nullzins beleidigt, ist dumm oder schlecht.
              Wer den Target verteidigt, hat immer Recht.
              Mitterrands Schnapsidee tut den Deutschen recht weh,
              EZB, EZB, EZB!

              Sie hat uns niemals geschmeichelt,
              packt uns beim Nachdenken auch die Wut.
              Sie hat die Banken gestreichelt. Bail-out, und schon war es gut.
              Zählt denn auch Schmerz und Beschwerde,
              wenn man die Schafe rasiert?
              Wenn man die riesige Herde über den Löffel balbiert?
              /Refrain:/ EZB, EZB, die hat …

              Sie hat den Rest uns gegeben. Juncker ist blau und hat keinen Plan.
              Haircut gibt’s niemals im Leben. Vorwärts, ihr Deutschen, packt an!
              Hetzen die Grünen zum Kriege – Rußland ist längst aufgewacht.
              Kommt von den Medien bloß Lüge, Reset ist längst ausgemacht.
              /Refrain:/ EZB, EZB, die hat …

        • Wolfgang Schneider

          @Watchdog
          https://www.youtube.com/watch?v=yRkSAYq7xb4
          Hier schon mal ein Menü-Vorschlag für die Aktionärs-Versammlung.

    • @watchdog
      Die beiden brauchen die Orders nicht mehr nachziehen. Die sind schon ausgestoppt worden und haben den Totalverlust.
      Macht aber nichts, beim nächsten mal wird es schon wieder. :).

  6. Intellektueller

    Jetzt nach den EU-Wahlen kommen die Journalisten auf neue absurde Ideen

    Autor fordert
    “Rentner, gebt das Wahlrecht ab!
    Und den Führerschein gleich mit. Denn für beides gilt: Die Alten gefährden die Jungen. Was wir brauchen, ist eine Epistokratie der Jugend.”
    https://www.taz.de/Kolumne-Der-rote-Faden/!5597166/

    • @Intelll

      Der alte Trick, Teile und herrsche. Ein bestimmte Bevölkerungsschicht soll für die soziale Spaltung der Gesellschaft und allem anderen Übel verantwortlich sein. Früher waren es die Juden, dann waren es die Griechen, dann die Flüchtlinge jetzt sind die Alten an der Reihe.

      Nur die reale Spaltung zwischen den hyperreichen Wenigen und der großen Bevölkerungsmehrheit, die darf freilich mit keinem Wort erwähnt werden.

  7. Nun hat die Bank die Leiden schafft auch die 6,0 Euro erfolgreich unterschritten,da konnte man ja wieder beherzt zugreifen.

  8. Intellektueller

    Baden-Württemberg und Bayern fahren mit der asozialen Praktik fort:
    Lehrer in den Sommerferien auf die Strasse zu setzen, um sie danach wieder einzustellen
    https://www.t-online.de/leben/familie/schulkind-und-jugendliche/id_85855216/bayern-und-baden-wuerttemberg-6-500-lehrer-in-den-sommerferien-arbeitslos.html

  9. Anzeige

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren