Montag,16.Mai 2022
Anzeige

Inflation im Euroraum überraschend stark gestiegen

Die offizielle Inflationsrate im Euroraum wird für Januar mit 0,9 Prozent angegeben. Das ist der höchste Wert seit Februar 2020. Zuvor war die Inflation fünf Monate in Folge negativ. Die Kerninflationsrate, die unter anderem Energie, Lebensmittel und Genussmittel (Alkohol, Tabak) ausschließt, lag sogar bei 1,4 Prozent. Analysten hatte mit einem Anstieg der Verbraucherpreise um 0,5 Prozent beziehungsweise 0,9 Prozent gerechnet. In Deutschland lag die Inflationsrate im Januar mit 1,0 Prozent sogar noch etwas höher. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

4 Kommentare

  1. Dem Himmel sei Dank. Nun brummt die Wirtschaft und die Aktie.
    Schmeisst weg das Gold und rauf auf den Aktienzug, die Altersvorsorge wartet nicht.Hoch die Hände, Dividende.

  2. Anzeige
  3. Anzeige
    • Und Gold bewegt sich seit Monaten nach unten. Oh Mann. Zum Glück hab ich noch andere Assets.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige