Sonntag,07.März 2021
Anzeige

Silber und Gold: Hersteller stoßen an Produktionsgrenze

Neben der U.S. Mint meldet auch die australische Perth Mint eine riesige Nachfrage nach Silber. Man verkaufe alles, was man herstellen könne. 

Silber, Silbermünze, 1 Kilo (Foto: Goldreporter)
Silber zur Geldanlage: Die beliebte Kookaburra-1-Kilo-Silbermünze stammt von der australischen Prägeanstalt Perth Mint (Foto: Goldreporter).

Silber stark gefragt

Die Nachfrage nach Silber zur Geldanlage ist derzeit riesig. Das hört man nicht nur von den Edelmetall-Händler. Die Produzenten von Silbermünzen kommen kaum mit dem Prägen hinterher. Die U.S. Mint meldet für Januar bereits einen starken Anstieg der Liefermengen. Dabei hätte man deutlich mehr verkaufen können.

Der Hersteller stellt in diesem Jahr die Motive für seine Gold- und Silbermünzen um (Goldreporter berichtete). Der amerikanische Münzhändler Gainesville Coins erklärte gegenüber The Guardian: „Es wird einen Rückstau in der Lieferkette für Anlagesilber geben, der die Silver Eagles so oder so knapper macht“. Er erwarte Verzögerungen bis Mitte März für die beliebtesten Produkte.

Perth Mint

Und auch die Perth Mint meldet einen starken Anstieg der Silbernachfrage. Demnach setzte die australische Prägeanstalt im vergangenen Monat 1.162.884 Unzen Silber in Form von Silbermünzen ab. Laut dem Hersteller lag das Verkaufsergebnis 23 Prozent über Vormonat und 32 Prozent über dem langfristigen Monatsdurchschnitt.

Alles, was geht

Im Vergleich zum Januar 2020 verkaufte man dagegen knapp 20 Prozent weniger vom weißen Edelmetall. Das liegt aber auch an der begrenzten Produktionskapazität. So erklärt Neil Vance, General Manager Minted Products: „Der Januar war in Sachen Münzproduktion ein besserer Monat bei The Perth Mint. Trotzdem verkaufen wir immer noch alles, was wir derzeit in Silber herstellen können“.

Gold, Silber, Perth Mint
Monatlicher Gold- und Silberabsatz der Perth Mint in Unzen seit Dezember 2018 (Quell: Perthmintbullion.com)

Gold-Absatz

Das gilt auch für das Gold-Angebot. Hier sagt Vance: „Wir haben uns auch darauf konzentriert, die Bestände unserer wichtigsten Goldmünzen nach den starken Verkäufen im November und Dezember wiederaufzubauen.“ Für Januar meldet man den Absatz von 76.103 Unzen an Anlagegold. Das Ergebnis lag nur knapp 1 Prozent über Vormonat, aber 57 Prozent über dem Vorjahresmonat.

Beliebtes Gold und Silber

Die Perth Mint ist Hersteller bekannter und beliebter Anlagemünzen wie etwa Känguru, Koala oder Kookaburra sowie weiterer Gold- und Silber-Produkte mit Motiven aus dem australischen Tierreich.

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

28 KOMMENTARE

  1. Habe gerade mal bei die Bundeskanzlerin im Gespräch mit den Schmeichlern reingehört,es ist nicht zu fassen:Alles ist gut und toll weil Deutschland ja auch so reich ist.Die Spitze war ein Spinner aus Berlin der ernsthaft behauptete dass gerade durch die Erfahrungen mit Corona vieles noch besser werden kann.

  2. Lasst Euch nicht beeindrucken.Es sind genügend Edelmetallevorhanden.
    Einen realen Engpass wird es nicht geben.
    Wartet bitte noch mit dem Einkaufen.
    Es ist alles nur Propaganda des Kartells.

  3. Genau so ist es. Das ganze Silversqueeze-Ding war eine einzige Lüge. Die Redditor hatten nie vor in Silber zu gehen. Man kann jetzt an den Medien ganz leicht erkennen wer seriös ist und wer nicht. Die, die das Silber-Gebrabbel einfach übernommen haben sind es nicht!

  4. Materialist.

    Das ist wie immer nur eine Frage des Blickwinkels.

    Folgende Dinge sind „besser“ geworden:
    1.) Amazon, Netflix & Co, wer braucht schon lokalen Einzelhandel, Kinos,
    Restaurants, etc.
    2.) Home-Office: noch nie war es so einfach Unternehmensgeheimnisse
    auszuspionieren.
    Überhastet eingeführt und dann auch noch überwiegend auf US-
    Plattformen (wo die Russen und Chinesen sicher schon Backdoors drin
    haben).
    Betriebsgeheimnisse „To Go“.
    Und die Bestohlenen bezahlen sogar noch die Diebe.
    Klasse !

    3.) Die Politik weiss nun in einem Real-Test, wie massiv sie ihr Volk anlügen
    kann und was man mit der dummen Masse alles anstellen kann, ohne
    dass irgendjemand aufmuckt.
    Mit der Bevölkerung müssen die Politiker keine Angst vor 1789 oder 1989
    haben.

    4.) Geldanlage: die Masse rennt immer noch ungesichert in den Aktienmarkt
    oder hat das Geld auf dem Bankkonto.
    Prima für die interessierten Kreise.
    Gemessen an der Gemengelage ist der EM-Anteil immer noch
    zwergenhaft.

    Fazit: Für „die da oben“ besteht durchaus Grund zur Freude.

  5. Rattlesnake

    Man nimmt, was man kriegen kann. Dummensteuer.

    Ich habe noch nie irgendwas aus USA gekauft, werde Ag noch AU.
    Die waren schon immer im Vergleich zu KR, Maple, Kangaroo und Phili viel zu teuer.
    Oder gibt es einen mir unbekannten Grund für einen Eagle mehr als für einen KR zu zahlen ?
    Unze ist Unze.

  6. @ maruti
    Ja ich warte noch bis du zum Kauf rätst. Ist manchmal nicht so einfach,sich in Geduld zu üben. Aber da ich auf deinen Rat hin,bis jetzt gewartet habe hat es sich schon gelohnt.
    Und eigentlich hier noch mehr in Paraguay bei meinem hiesigen Händler,der fast zum Spotpreis verkauft. Dafür natürlich beim Ankauf weniger bezahlt. Auch ist der Grammpreis eigentlich gleich ob es sich um kleine oder große Münzen handelt.

  7. Demnach Redditor nur heisse Luft…

    Meine Hochachtung, wer auch immer die Fäden zieht.
    Gefreut hat es mich trotzdem kurzzeitig, das kann mir niemand nehmen!!!!!!

  8. @Meister Eder
    da bin ich leicht anderer Ansicht. Auf diese Weise haben wir zumindest die Möglichkeit, das Leistungsbilanzdefizit der USA ein wenig zu senken. Ich habe noch nie verstanden, warum wir uns mit einem derart großen Überschuss an Papier brüsten.
    Unze ist Unze ;-)

  9. Trotzdem, physisch Silber oder Gold.
    Kann der Kurs noch so Purzelbäume schlagen.

    An der Börse…
    Alles nur Show.

  10. @MeisterEder

    Ich erfreue mich eher an den herrlichen Motiven einer Silbermünze wie „Santa Maria“ (Ruanda Nautical Series) oder die „Chiwoo Cheonwang“ Silbermünzen aus Südkorea.

    Bei den US-Silver Eagles habe ich immer das Gefühl, wenn ich mit einem Messer der obere Silberschicht abkratze, dann finde ich einen Kern aus …

  11. Rattlesnake
    Mal eine „Anekdote“ aus meiner Zeit in USA.
    „Irgendwo“ hab ich mal „zufällig“ einen der Wallstreetbanker getroffen, der ein Büro mit schöner Aussicht weit oben hatte. Eine der bekannten Banken.
    Einer seiner langjährigen vermögenden Kunden hatte ihn ab und zu mal am Wochenende zur Jagd eingeladen. Man fliegt mit dem Learjet nach Kentucky, so ist das eben, wenn man kein kleiner Sparkassenkunde ist.

    Das Jagdgebiet war in der Nähe von Ft. Knox. Selbst wenn man 30 km (DREISSIG) weg davon unterwegs war, ist man bis zu 5 mal am Tag kontrolliert worden (u,a, kein einheimisches Nummernschild) .
    Militärpolizei, State Police, Sheriff, die komplette Palette. Jedes Mal komplette Kontrolle für 10 Minuten, bis über Funk die Freigabe kam, dass die Leute „sauber“ sind.
    „Näher ran“ sollte man eher nicht.

    Seit ca. 15 Jahren gibt es überhaupt keine Kontrollen mehr. Man kann an der nächstgelegenen Bundesstrasse hin- und herfahren wie man will.
    Sieht jetzt nach ganz normaler US-Kaserne mit Starbucks aus.

    Wie sagte er lächelnd:
    Es gibt jetzt 2 Möglichkeiten:

    1.) Ein SUPER SUPER modernes Sicherheitssystem, das die Hundertschaften an Polizei und Militärpolizei ersetzt.

    oder:
    2.) Die Wachmannschaften sind überflüssig. Hm……..

    P.S. Er steckt einen wesentlichen Teil seines bescheidenen Gehaltes in Immos und Metall.

  12. @ochskopf

    Egon ist immer optimistisch und hat langfristig damit vermutlich recht. Das muss er auch, ist sein Geschäft. Trotzdem kann es noch tiefer gehen! Silber bei 21 könnte ich mir kurzfristig durchaus vorstellen vorstellen.

  13. @ Maruti

    Grüß dich servus,meine ersten Kaufkurs steht bei 1734.- und 1673.-
    Laß es dir gut gehen

  14. @ukunda

    Ja kann sein, aber den Tiefstpreis bekommt man es nicht. Ich fange vermutlich vorher schon an zu kaufen. Nicht alles auf einmal, aber Stück für Stück.

  15. @Maruti und Ukunda,

    Ich würde an eurer Stelle die Backen nicht zu weit aufblasen, könnte heiße Luft entweichen. Aber macht ruhig weiter mit euren niedrigen Prognosen und eurer Bescheidwisserei, wenn´s euch solchen Spaß macht, die Hellseher zu spielen.
    Abgerechnet wird wie immer am Schluss….Und da bin ich recht optimistisch….

  16. @MeisterEder
    Darf ich den zugelaufenen roten Kater Pumuckl nennen? Der hat sich heute abend 2mal bei mir im Garten sattgefressen. Ich darf ihm aber nicht zu nahe kommen, streicheln läßt er sich von niemandem.
    Hoarding gold
    https://www.youtube.com/watch?v=8XtNTJhyEYo

    They say there’s a place where cash has all gone.
    They never said where, but I think I know.
    It’s miles through the night just over the dawn
    To the gold that will take me home.
    I know in my bones, I’ll buy it galore.
    The price feels the same, though the chart’s been torn.
    I’ve a long way to go, the stars tell me so,
    To the gold that will take me home.
    Gold waits for me round the bend,
    Leads me endlessly on.
    Surely FIATs shall find their end.
    All of our currencies be gone.
    And I know what I’ve lost, and all that I won
    When the gold finally takes me home.

    And when I sell shares, don’t lead me astray.
    Don’t try to stop me, don’t stand in my way.
    I’m bound for the silver bullion, you know,
    And the gold that will take me home.
    Gold waits for me round the bend,
    Leads me endlessly on.
    Surely FIATs shall find their end.
    All of our currencies be gone.
    And we’ll know what we’ve lost and all that we’ve won
    When the gold finally takes me home.
    I’m hoarding gold.
    I’m hoarding gold.
    I’m hoarding gold.

  17. @ Stillhalter
    So sehe ich das auch, denn Tiefstpunkt erreicht Keiner. Viele warten, sowie es maruti immer wieder schreibt, dabei merken die Meisten nicht ,das der Zug schon
    aus dem Bahnhof abgefahren ist. Der Einstieg war heute bestens. Habe bei 1788
    2 Uncerle Krügi undBlättle bei ESG erworben. Danke an die Drückerkollone

  18. Silber und Gold sind genügend vorhanden. Die Frage ist aber die der Verfügbarkeit, der Grenznachfrage und des Grenznachfragepreises. Ich hab heute mal länger recherchiert, wie viel Silberbullion es auf der Welt gibt. Erstaunlicherweise kamen dabei Schätzungen zwischen 50.000 – 70.000 Tonnen bei raus. Allein der SLV verwaltet angeblich 20500 Tonnen. Die beiden großen Börsen melden ca. 40.000 Tonnen Bestand. Das ist auch die Ausgangslage, warum alle behaupten können, es gäbe genug Silber in den Lagern. Aber ist das lieferbar? Wem gehört es? Gibt es Doppelverleihungen? Wie können SLV und PSLV mal eben in 3 Tagen 4.000 Tonnen Silber kaufen? Immerhin 20% der Jahresproduktion, oder aber 6% des gesamten weltweit verfügbaren Bullions? Eben, das geht nicht.

  19. Werter Wolfgang Schneider

    natürlich, gerne !
    Sie wissen gar nicht wie treffend das wäre.
    Pumuckl ist auch rothaarig, auch ein echtes Geniesserlein und lässt sich auch nur von 3 Menschen streicheln.
    Nun, Pumuckl ist eine weibliche Katze , die aber notfalls auch ordentlich Krallen hat.

  20. eine sehr interessante anekdote

    wenn man den „experten“(welchen ich seit jahren zuhöre) glauben schenken mag, muss die 2. möglichkeit wohl wahr sein

  21. @dachhopser
    Ich habe klar gesagt, dass ich rate bis etwa Anfang Februar zu warten. Das war im Sommer. Dabei bleibe ich.
    Doch nun muss jeder selbst entscheiden, wann er kauft.Ich will dazu keine Ratschläge geben.Ich persönlich warte noch etwas ab.
    Mir ist die Volatilität zu gross.
    Sollte jedoch die Inflation deutlich anziehen –
    man erkennt das immer an den Ölpreise- werde ich sofort kaufen, auch auf die Gefahr hin, dass die Zinsen anziehen und der Goldpreis fällt.
    Das ist mir lieber, als überrascht zu werden.
    Auch etwas !! zu teuer gekauftes Gold ist über die Jahre nicht schlimm.
    Also, Dachhopser, scharf beobachten und auf die Öl/ Gold Relation achten.
    Die steht momentan bei :30 ( 30 Barrel für eine Unze).
    In normalen Zeiten ! steht die bei 15 bis 16.
    Also 15 Barrel für eine Unze.
    Das würde einen Ölpreis von über 120 Dollar bedeuten.
    Bei 100 Dollar das Barrel heisst das Gold kaufen oder Aktien von mir aus.
    Denn die Inflation rollt dann.Ich bevorzuge Gold, weil ich damit unabhängig bin.
    Bez.Bitcoin kann gerade die Nachricht, dass die Polizei zwar nicht an die beschlagnahmten Bitcoins kommt, mangels Passwort, wohl aber das Bitcoinkonto sperren kann, so dass derjenige mit mit Passwort auch nicht an seine Coins kommt.
    Damit wäre für mich das Thema erst mal erledigt.
    Würde der Bitcoin verboten, käme nämlich keiner mehr an sein Konto ran, trotz Passwort.

  22. Anzeige
  23. @skorpion
    Oh je, man kann es wirklich nicht allen recht machen.
    Was heisst bitte Besser Wisserei ?
    Wozu ist wohl ein Forum, eine Diskussionsrunde da ?
    Oder meinen Sie, es wäre angebrachter, wenn alle ins gleiche Horn tröten ?
    Jeder kann doch machen, was er will.
    Wenn Sie bei 2050 Dollar gekauft haben und damit glücklich sind, ist das OK.
    Immerhin hatten Sie ja auch 7 Monate Sicherheit gekauft.
    Das zählt.

  24. @stiller Leser
    eben. Glückwunsch. Sie hätten aber auch bei 2.000 Dollar kaufen können.
    Warum haben Sie nicht ?
    Ich hoffe, dass ich nicht daran schuld bin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige