Anzeige
|

Saudi-Arabien investiert in Gold-Förderung und könnte Dollar ausbooten

Gold, Saudi-Arabien

In Saudi-Arabien werden jährlich bereits mehr als 400.000 Unzen Gold gefördert (Foto: Goldreporter)

Die Saudi Arabian Mining Co. will mehrere Milliarden Dollar in den Bergbau investieren und die Gold-Förderung innerhalb von fünf Jahren auf 1 Million Unzen verdoppeln. Außerdem gibt es Gerüchte, das Land könnte sich vom US-Dollar als Zahlungsmittel für Öllieferungen distanzieren.

In Saudi-Arabien wird nicht nur nach Öl gebohrt. Das Land besitzt auch nennenswerte Gold-Vorkommen. Zuletzt holte man pro Jahr rund 415.000 Unzen Gold aus der Erde. Die Saudi Arabian Mining Co. will nun bis 2035 mehr als 7,4 Milliarden US-Dollar in die Mineralien-Exploration investieren und die Gold-Produktion in fünf Jahren verdoppeln. Das meldet Bloomberg.

Mit einer jährlichen Produktionsmenge von 1 Million Unzen (31,1 Tonnen) stieße Saudi-Arabien in die Top-20 der größten Förderländer vor. Die Pläne sind Teil eines 426 Milliarden Dollar schweren Infrastrukturprogramms, mit dem man Ressourcen im Wert von bis zu 1,3 Billionen Dollar generieren will.

Darren Davis, CEO des auch unter dem Namen Ma’aden firmierenden, staatlich geförderten Bergbauunternehmens, sagt zu dem Vorhaben: „Weltweite Spannungen haben Auswirkungen auf Gold – in positiver Weise“.

Während Saudi-Arabien sich dem Gold zuwendet, droht man den USA angeblich, sich womöglich vom US-Dollar zu verabschieden. Laut Medienberichten und Insiderinformationen habe man den Vereinigten Staaten erklärt, das Land könne bei Ölgeschäften künftig andere Währungen als Zahlungsmittel zulassen. Es heißt, diese Möglichkeit sei bereits mit anderen OPEC-Ländern besprochen und an die USA kommuniziert worden.

Im arabisch-asiatischen Raum wurden Gold in den vergangenen Jahren immer wieder als Zahlungsmittel für Warenlieferungen ins Spiel gebracht. Beispiele: Iran liefert jetzt Öl gegen Gold und Indien will iranisches Öl angeblich mit Gold bezahlen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=83130

Eingetragen von am 5. Apr. 2019. gespeichert unter Asien, Gold, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

45 Kommentare für “Saudi-Arabien investiert in Gold-Förderung und könnte Dollar ausbooten”

  1. GOLD gestern am short Ziel 1281 (Erweiterungsziel: 1254.- $ )
    Start war bei 1321$. short Gewinne sichern oder teilsichern
    Von 1254-1281 kann es dann wieder steigen zum Ziel 1374.- $

    Wünsche allen Goldbullen ein sonnig schönes Wochenende

  2. Die Saudis sind gut beraten, sollten sie ihr immer noch reichlich monostrukturell ausgerichtetes Wirtschaftsmodell weiter diversifizieren wollen.

    Von OPEC zu NOPEC !?

    Was müssen da meine noch verquollenen Augen gleich zum Frühstück lesen:
    Saudi-Arabien stellt den Petro-Dollar in Frage und droht mit einer massiven Fördermengenausweitung, um der US-Fracking-Industrie zu schaden?

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/aerger-ums-oel-saudi-arabien-will-den-dollar-als-zahlungsmittel-abloesen-a-1261381.html

    Gestern wurde eine Gesetzesinitiative in den Kongress eingebracht („H.R. 948“), die es in sich hat: „To amend the Sherman Act to make oil-producing und exporting cartels ILLEGAL.“ [Hervorhebung vom bestürzten Autor dieser Zeilen.]

    https://www.godmode-trader.de/artikel/von-opec-zu-nopec,7058279

    Ich stelle fest: Das Petro-Dollar-KARTELL ist noch viel brüchiger, als wir es uns sowieso schon vorstellen konnten. Da werden Risse in einem der zentralen Institutionen der globalen Dollar-Hegemonie deutlich, die dazu geeignet sind, den vielbeschworenen Paradigmenwechsel in Sachen De-Dollarisierung endlich herbeizuführen.

    • @Thanatos

      Danke!! Ich halte das für einen extrem wichtigen Vorgang. Auch wenn die Gesetzesvorlage bestimmt nicht verabschiedet wird. Genau aus so einem Holz (Rohstoff?) wird ein künftiger „Schwarze Schwan“ gestrickt sein.

      Saudi-Arabien und die USA sind auf Gedeih und Verderb auf einander angewiesen. Wenn aber diese Achse des Petrodollars (DAS Schmiermittel des globalen Kapitalismus) bröckelt, kommen epochale Umbrüche auf uns zu!

    • Wolfgang Schneider

      @Thanatos
      https://www.youtube.com/watch?v=9C2cLTif4QU

      Drei Chinesen mit dem Bitcoin-Faß
      saßen in Shanghai rum und erzählten sich was.
      Sie wollten dafür Geld, der Händler fand es kraß.
      Fiel der Strom aus, und sie waren naß.

      Drei Iraner mit dem Erdöl-Faß
      wollten keine Dollars, und sie meinten nur daß
      sie lieber Euros hätten, und das sei kein Spaß,
      und dem Petrodollar husten sie was.

      Und die Saudis mit dem Dollar-Faß,
      nehmen jetzt auch Yuan, keiner glaubte sowas.
      Den Amis noch zu trauen sei am Platze fehl.
      Bomben gibt’s dafür aus Israehl.

      Und die Deutschen mit dem Target-Zwei
      sind mit tausend Milliarden dabei.
      Das Gold liegt bei den Amis, und was lehrt uns das?
      Kracht der Euro, kommt es richtig kraß.

      Und die Mutti mit dem Zornesblick
      führt jetzt alles Schlimme auf den Trump zurück.
      Sanktionen gegen Persien hat sie nicht bestellt,
      Hassen tut sie nun der Lagerfeld.

      Und Italien mit dem Schulden-Sack,
      macht auf Dolce Vita, keiner bremst dieses Pack.
      Die Mutti und der Draghi wußten’s lange schon.
      Zahlen muß es nun die Eurozon‘.

      Und die Sahra voll Entschlossenheit
      ist sauer auf Grenell, denn der Mann geht zu weit.
      Den Saukerl auszuweisen wär jetzt angebracht.
      Maas und Mutti ham‘ sie ausgelacht.

      • Wolfgang Schneider

        Nicht daß einer über die vierte Strophe meckert. Tendenz stark steigend.
        https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/unbarer-zahlungsverkehr/target2/target2-saldo/target2-saldo-603478
        TARGET2-Saldo, For­de­run­gen der Bun­des­bank aus TAR­GET2:
        Be­trag: 941.​310.​602.​560,36 Euro (Stand: 31. März 2019)

        • @Translator

          So was kommt von sowas. Das deutsche Kapital bzw. die von denen beaftragte Politmafia hat mit der sogenannten AGENDA 2010 die toitschen Lohnstückkosten ins Bodenlose versenkt und konnte somit Export-Überschuss-Weltmeister werden.

          Die toitschen Gewinne aber sind die Verluste der Anderen. Man hat die europäische Konkurrenz ruiniert und freilich damit auch die eigene Kundschaft. Nu is der Export-Überschuss-Knochen abgenagt und die Wachstumsraten brechen ein. Wer hätte das gedacht ? Konnt ja Keiner wissen nicht ? Und schon gar nicht die Wirtschafts-Waisen.

          Wer sein Resthirn ( soweit überhaupt vorhanden ) noch nicht völlig abgeschaltet hat, kann sich die Frage selbst beantworten, wer das Ganze wohl wird bezahlen müssen.. Die Toitschen sind es defintiv nicht, es sind lediglich die Toitschen vom vom Verkauf Ihrer Arbeitskraft Ihr Leben fristen müssen.

          Schon bald wird in den gleichgeschalteten Gazetten der Ruf nach mehr Wettbewerbsfä#higkeit erschallten, zu gut toitsch; Wir werden leider, leider, leider wieder die Löhne senken müssen, um Arbeitsplätze erhalten zu können.

          Und wer will das nicht, arbeiten schuften, maölochen von der Wiege bis zur Bahre. Was auch kann es Schöneres für einen toitschen Menschen geben.

          BÜRGER, SCHONT EURE ANLAGEN

          Arbeit läßt sich schlecht vermeiden,
          und sie ist der Mühe Preis.
          Jeder muß sich mal entscheiden.
          Arbeit zeugt noch nicht von Fleiß.

          Arbeit muß es quasi geben.
          Denn der Mensch besteht aus Bauch.
          Arbeit ist das halbe Leben,
          und die andre Hälfte auch.

          Seht euch vor, bevor ihr schuftet!
          Zieht euch keinen Splitter ein.
          Wer behauptet, daß Schweiß duftet,
          ist (ganz objektiv) ein Schwein.

          Zählt die Arbeit zu den Strafen!
          Wer nichts braucht, braucht nichts zu tun.
          Legt euch mit den Hühnern schlafen.
          Wenn es geht: pro Mann ein Huhn.

          Manche geben keine Ruhe,
          und sie schuften voller Wut.
          Doch ihr Tun ist nur Getue,
          und es kleidet sie nicht gut.

          Laßt euch auf den Sofas treiben!
          Gut geträumt ist halb gelacht.
          Hände sind zum Händereiben.
          Sprecht schon morgens: „Gute Nacht“.

          Laßt die Wecker ruhig rasseln!
          Zeigt dem Krach das Hinterteil.
          Laßt die Moralisten quasseln.
          Bietet euch nicht täglich feil.

          Wozu macht ihr Karriere?
          Ist die Erde denn kein Stern?
          Tut, als ob stets Sonntag wäre,
          denn er ist der Tag des Herrn.

          Vieles tun heißt vieles leiden.
          Lebt, so gut es geht, von Luft.
          Arbeit läßt sich schlecht vermeiden, –
          doch wer schuftet ist ein Schuft!

          Erich Kästner

          • @Krösus .Es ist halt nicht jeder lebenswert .Es sind wohl nur die oberen zehntausend ,weltweit.Dazu dann der brave Erfüllungsgehilfe ,sprich leitende Angestellte und das Dreckschwein welches zuschlägt . Dann noch der Funktionselitär aus der Politik ,der lächelnd dem Bürger sein Recht nimmt .Denen da ganz Oben geht es auch nicht um Geld und Luxus , diese Herren und Damen haben etwas anderes vor .

          • @Krösus .Es ist aus einemBuch ,eines linken Autors ,ganz sicher . Zudem Vietnamkrieg kann man auch folgendes sagen ,wie überhaupt zu jedem Krieg . Diess sind Durchgänge zu einer Transformation des Systems ,Kriege passieren nie zufällig . Als Beispiel diene der WK I,dessen Vorbereitungen gehen auf das Jahr 1887 zurück , die USA verschaffte Frankreich ,Großbritanien und Polen extrem große Rüstungskredite . Die Russen ,also der Zar ,lehnte dankend ab (Lenin als Strafe ?) .Man sollte wissen das ein Krieg in der Effektivität der Waffensysteme maximal 400 Tage auf ein gebobenes Level gehalten werden kann .Danach sind dann die schönen Krachmacher und Bumssprengdinger kapput und die neuen ,oft mindere Qualität müssen dran, was dann zum Tötungsakt nur noch leidliche Freude mit sich bringt .Also ist derjenige der massiv als erstes Aufrüstung betreibt auch fast immer der Agressor , nicht unbedingt der ,welcher zur Attacke ruft. Also Kriege sind definitiv nur ein Werkzeug um etwas zu bewirken . Siehe Bretton Woods .Übrigens sahen die Chinesen das genauso und wußten das dieses Neue Dollarsystem zum Scheitern verdammt ist , auch 1971 . Die kauften von da an fleißig Gold .Das nenne ich mal Weitsicht .

            • Wolfgang Schneider

              @Heinrich
              Lies mal „Der Gelbe Fleck“. In dem Buch wird ausgiebig auf Fritz Haber eingegangen. Dank seinem Geniestreich – der Ammoniak-Synthese, wofür er den Chemie-Nobelpreis bekam – mußte Deutschland nicht schon 1914 kapitulieren. Das deutsche Reich hatte zu Kriegsbeginn Pulvervorräte für nur 3 Monate Kriegführung, war also auf diesen Waffengang gar nicht vorbereitet. Ist etwas, daß die antideutschen Fickfratzen stets mit Absicht übersehen, wenn sie mal wieder von deutscher Kriegsschuld faseln. Bücher zu lesen ist gar nicht so schlecht.

              • @W.S. sehe ich auch so,gerade lese ich „Vom Kriege “ v.Clausewitz und “ Das Ende des Kapitalismus“ v. Erch Fried . Davor hatte ich “ Die Goten “ v. H.Schreiber in den Fingern .Ich schaue keine Glotze und lese auch keine Zeitung . “ Ein Libertärer ist jemand der gut heißt ,das ein nicht heterosexuelles farbiger Paar seine nicht legale Hanfplantage mit Waffengewalt verteidigt “ .;)

          • Wolfgang Schneider

            @Krösus
            Das mit der Agenda 2010 ist mir schon klar. Hast es mir ja auch nicht zum 1.mal erklärt, und ich sehe es auch ein. Dennoch haben wir es in diesem Fall mit betrogenen Betrügern zu tun. Ich erinnere mich noch an die Zeit vor knapp 30 Jahren, als die „Sympathie-Bekundungen“ unserer lieben Nachbarn und Freunde in der EG uns überschütteten, als sich die Möglichkeit einer deutschen Wiedervereinigung anbahnte. Dann die Idee mit dem Euro – nur für den bekam der Opportunist Kohl seine Einheit. Die Absicht war, damit „Gulliver zu fesseln“, wie Margaret Thatcher es ausdrückte. Deutschland solle mal ruhig mitmachen in dieser Währungs-Union, aber GB wird sich fein raushalten. Ich rechne es John Major hoch an, als er sagte: „Keeping the mark is good for Germany, and keeping the pound is good for Britain.“ Weil er und sein Außenminister Douglas Hurd deutschfreundlich waren, wurden sie ja auch zerstampft. Dann hat Maschmeyers Busenfreund Gerhard Schröder als Genosse der Bosse mit dieser Agenda, welche gnadenlos auf Kosten der in diesem Lande Arbeitenden ging, dafür gesorgt, daß dank der ruinierten Löhne das Ganze mit dem Euro nach hinten losging für die, die alles ausgeheckt hatten. (Ich erinnere mich noch an die giftigen Tiraden des Mafia-Strichjungen Giulio Andreotti gegen unsere Nation. Der dann das mit Gladio und Stay-behind ausquatschte, nur um seinen kriminellen Arsch zu retten.) Es fielen die in die Grube, welche sie für uns Drecksdeutsche ausgehoben hatten. Typischer Fall. Minus minus ergab dank Schröder plus, das aber nur – und da hast Du völlig Recht, lieber @Krösus – für die Bosse und wirtschaftlich Herrschenden. Mein Mitleid für die sich ums Steuerzahlen drückenden Mediterranen hält sich aber in Grenzen. Wenn in Griechenland der Fiskus bei den Steuerpflichtigen die Steuern seit Jahrzehnten nicht eintreibt, sind nicht wir Drecksdeutsche daran schuld. Am Ende wird es so kommen: Die Mittelmeer-Zigeuner schreien nach Haircut oder erklären einfach den Staatsbankrott, den Default. Retten Mario und Mutti die dadurch in Schieflage geratenen, gierig gewesenen Gläubiger Roms und Athens, die Versicherungen und Banken, bezahlt das der Steuerzahler. Tun Mutti und Mario das nicht, dann bezahlen das die Anleger und Sparer. Translator zahlt seit Dezember 1998 in eine private Rente ein bei der Nürnberger Versicherung, z. Zt. sind es 286 Euro Beitrag monatlich, weil ich vom Staat nur 240 Euro Rente kriegen werde als alter Zausel. Das Problem der Selbständigen eben. Und diese eingezahlte Privatrente werde ich abschreiben dürfen, wenn der Reset-Knopf gedrückt wird. Deswegen verfügbare Mittel in mein Häuschen – der Handwerker hier im Dorf freut sich jedesmal, wenn er mich sieht, jetzt hab ich ihm 2.200 € Vorkasse gegeben für mein Werkstatt-Dach, die neue Heizung hat 6.000 € gekostet – und in edles Metall, davon aber in letzter Zeit sehr wenig. Dafür mache ich die Übersetzungen stets am Wochenende, wenn andere sich erholen, damit die Beamten im Gericht sie Montag um 9 Uhr fertig auf dem Tisch haben, weil mal wieder die Termine eng sind, weil irgendwas bei ihnen auf dem Tisch zu lange gelegen hat. Wer schuftet, ist ein blöder Hund? Nun, der Kästner war offenbar selbst einer und hat, wie es aussieht, nie im Leben gearbeitet, war wohl von Beruf Besserwisser und linksfaschistischer Tintenpisser.

  3. Macht sich das US Militär schon auf den Weg nach Saudi Arabien? Möglich wärs!

    • Wolfgang Schneider

      @Stillhalter
      Wie wär’s, wenn „plötzlich“ jemand mit der Wahrheit über den 11. September 2001 daherkommt? 15 der 19 Attentäter waren Saudis. Wenn es so leicht ist, VW und Bayer zu plündern, sollte es beim Königreich Saudi-Arabien nicht schwieriger sein. Richter Griesa, wo bist du???

      • @Wolfgang Schneider

        Es knistert überall. Da kann es jederzeit zu einem Unfall (schwarzer Schwan) mit den entsprechenden Auswirkungen kommen. Ich hoffe, das bleibt uns ein paar Jahre erspart!

        • @A. Bauer. Schwarze Schwäne kommen nicht aus Menschenhand , es ist mehr so wie es der Alte Fritz meinte ,der kosmische König Zufall ist dort Hand und Herr . Siehe Stalin anstatt Trotzki als Beispiel ,oder Trump anstatt Hillary . Irgendetwas setzt sich immer durch ,egal was der Mensch meint ändern oder verhindern zu können . “ You will never leave Harlen alive “ , Dave Alvin.

          • Und woher kommen Deine Spam-Ergüsse? Sind das Deine kosmischen „Erfahrungen“, von denen Ihr rechten Knallfrösche immer redet, wenn Ihr Fakten, Daten und Recherche umgehen wollt?
            Bauchgefühl, gefühlte Wahrheiten, gesunder Menschenverstand?

            • @Der Kosmonaut,ich gehe davon aus das Sie mich meinen ,bezüglich der Kosmischen Deutung des Alten Fritz. Ich kann versichern das der Preußische König alles andere als rechts war .Gab es diese Deutung in dieser Zeit überhaupt ? Aber egal , selbst ein Tesla war Nationalist , das sollte man aber schon jeden Menschen einräumen . Das gebietet der Anstand und die Toleranz .

              • Wolfgang Schneider

                @Heinrich
                Das einschneidende Jahr in der englischen Geschichte war 1066. Das Jahr der Schlacht von Hastings. (Bei den Ungarn Mohacz und bei den Serben das Amselfeld/Kosovo). Die Engländer sahen einen Kometen, der später nach Edmond Halley benannt wurde, deuteten diesen als einen Boten des Unglücks und machten sich entsprechend in die Hose. Japan rettete ein „göttlicher Wind“, übersetzt Kamikaze, vor der sicher geglaubten Niederlage gegen die mongolisch-chinesischen Invasoren. 3 Tage Taifun verheerte die Flotte der Angreifer. Zufälle gibt es durchaus. Aber manchmal sind die Früchte einfach mal reif, und da genügt schon ein Windhauch. Das ist dann die Zeit der Opportunisten wie Lenin.

                • @W.S.Lenin sponsoring von der „Family Greensword“ und dem Bureau of Foreign Affairs ist ein Geschöpf des Kapitals . Trotzki wurde mit einer Bande von Kriminellen und unrussigen Söldnern in der Mandschurei militärisch trainiert.Da Trotzki ein großes Risiko trug, wurde er auch von besagter Familie Grünschwert als Lenins Nachfolger bestimmt .Da kam dann ein „Schwarzer Schwan“ ,eher Grauer, dazwischen ,Uncle Joe. Der aber wollte lieber mit einem anderen ,dem Herrn Felsenfäller ,partizipieren .So subventionierte Der Philanthrop ab 1946 -1971 mit jährlich 80 Mio.Dollar – 320.000000 $ die Sowjetunion .Das Jahr 1971 !!!! So gesehen waren die Sozialisten und Kommunisten Laborkaninchen im Feldversuch namens Warschauer Pakt .Derzeit wollen die Grünschwerter über Trumpi,Vladi und Xi(eigentlich DIE Familie Li) mal wieder an das Steuer.Dazu muß aber der Petrodollar verschwinden .Jetzt kann sich so mancher ,@Außeratmosphärischer ja kritisch fragen warum Trump dies auch möchte bzw. machen muß .Family ! Blut ist dicker als Champagner .

                • Wolfgang Schneider

                  @Heinrich
                  https://deutsch.rt.com/wirtschaft/86378-novelle-von-basel-iii-der-neue-versteckte-gold-standard/
                  Die haben der UdSSR auch das ganze Gold abgeluchst. Damit haben die Russen in den 20ern Waffen aus USA bezahlt. Mit Waggon-Ladungen vor Tscherwonez-Goldmünzen. Die wurden dann in den USA wegen der roten Motive drauf alle eingeschmolzen. Glücklich, wer so ein seltenes Sammlerstück sein eigen nennt, ich habe eine Nachprägung. Dazu etliche Jahrgänge mit dem Drachentöter drauf (50 Rubel Nominal). Die Webseite Russia Today ist auch sehr goldaffin. Die haben in letzter Zeit mehrmals geschrieben, daß die UdSSR 1941 2.800 Tonnen Gold hatte. Hätte der doofe Addi das gewußt, dann hätte er sich den Überfall wohl verkniffen. Der Trend – Ende Januar hatte Rußland wieder 2.013 Tonnen – geht wieder in Richtung der alten Stalin-Rekordmarke. Die bereiten sich offenbar auf was vor.

                • Wolfgang Schneider

                  @Heinrich
                  https://de.sputniknews.com/zeitungen/20190325324466266-russland-zentralbank-gold/
                  Hier habe ich es gefunden. Die historischen Zahlen, wieviel Gold Rußland / UdSSR zu welcher Zeit hatte und was damit geschah.

                • @W.S. Tscherwonez habe ich auch, bin etwas Propagandaaffin,deshalb finde ich die Münze halt schön . Dieses Jahr waren es Pandas und Sovereigns. Kurz vor Weihnachten hätte ich ne schöne Rubelmünze (Anhängerteil war angelötet und wurde deshalb nicht angenommen) günstig erwerben können. Leider hatte ich null Peilung über den Wert gehabt .440 Euro wären ein Schnäppchen gewesen .

              • Beachte die Trolle gar nicht Heinrich!Es handelt sich immer um die selben Bots der AA Stiftung,soviel Wahrheit darf doch nicht ans Licht!

                • @Der Fürst ,do not feed the troll . Es ist halt etwas seltsam ,also dieses Gebaren . Aber gegen Fremde / Neulinge sind halt viele Personen mit Vorbehalten behaftet . Es geht hier um Edelmetalle,ein bißchen gewürzt mit Allgemeinbildung und Geschichte . Finde ich aufbauend .

                • heinrich wird nach der zellteilung zum fürst der finsternis….
                  hahahahahahahahahahahahahusthahaha
                  ich brech ab

                • @Luftikus
                  Also, da muss ich jetzt was klar stellen: Der wahre FÜRST DER FINSTERNIS kann natürlich nur EINER sein…:-)…!!
                  https://youtu.be/TX9oUYtiNoo

                • @Heinrich

                  Heinrich der Wagen bricht

                  Mich würde mir ja doch interessieren, aus welcher Quelle Sie Ihre historischen Kenntnisse beziehen.

                  Zur Abschaffung der Goldbindung des Dollars, muss man jedenfalls keine finsteren Gestalten oder sonstige Spitzbuben bemühen, die 4 Grundrechenarten sindda völlig ausreichend.

                  Das sogenannte Wirtschaftswunder war Ende der 60ziger Jahre vorbei, die Wachstumsraten brachen ein und auch der Vietnamkrieg ließ sich mittels einem an Gold gebundenen Dollar nicht mehr finanzieren.

                  Ist eigentlich ganz simplel zu begreifen.

                • hey falco und krösus, aber dann ist der fürst ja ein hochstapler??????????…ohgottogottogott!!!!!!!!!!

            • @DerKosmonaut

              Das Spamming wird solange dauern, wie es zugelassen wird. Ist es erstmal beendet, bekommen die anderen auch wieder Luft und man kann sich endlich wieder den Themen zuwenden.

              • @Falco

                NÖH, der wahre Fürst der Finsterniss ist der hier.

                https://www.youtube.com/watch?v=f47TZePukuQ

                Erlauben sie dass ich micht vorstell
                Ich bin ein von Welt und Stil,
                Ich gehe um seit einer Ewigkeit raube Seelen,
                keine kein Gefühl

                Ich war da als Jesus voller Zweifel war
                und er schrie in seiner Qual
                und als Pilatus sich die Hände wusch erfüllte sich sein Schicksal

                Ich ging herum in Skt.Petersburg
                als die Zeit für eine Wende kam
                killte den Zaren und seine Minister
                Anastasia schrie und unterlag

                Im Kriegen war ich Panzergerenal
                und die Leichen stanken bis zum Himmel

                Schon immer sah ich zu,
                wie eure Führer sich bekriegten
                im Namen von Göttern, die selbst geschaffen.

                Ich hab gebrüllt; Wer hat die Kennedys gekillt,
                waren es nicht Du und Ich

                So wie jeder Bulle krimell und jeder Verbrecher heilig ist,
                nenn mich einfach Luzifer, weil man den wahren Namen meistens vergisst

                Und zeig Respekt, wenn Du mich triffst
                machs mit Sympathie und Verstand
                oder ich habe Deine Seele in der Hand

              • @Berolina

                Habe eine nicht ganz ernst gemeinte Definition bei „Studipedia“ gefunden:
                „Überspammung ist eine Überschwemmung mit massenweise spammmenden Spam-Nachrichten. Sie werden von Spammern gezielt eingesetzt, um die anderen Nutzer von Foren zu nerven.“

                Oder auch gut:
                „Um einen Chat schnell mit einer mit Spams überspammten Überspammung zu überspammen, wird von Spammern oft folgende Spam-Methode verwendet:
                Quantität statt Qualität. Statt einer hochwertigen Spam-Nachricht lieber tausende nervende verfassen.“

                Als Therapie wird empfpohlen: „Konter-Überspammung!“

  4. @Krösus , noch was zum Schluß. Mit einer Goldpreisanbindung ist generell ALLES zu finanzieren . Es bedarf nur der Möglichkeit der Tat .Ein Staatensystem kann dies . Stellen Sie sich mal einen Raum fester Größe vor ,also Gold .Diesen Raum müssen Sie mit einem Zollstock ausmessen , für die Quadratmeter bekommen Sie einen fixen Preis . Wie können Sie nun ihre Einnahmen erhöhen ? Welche Einheit ist nicht feste oder fix ? Es ist simpel und die Masse wäre hellauf begeistert über diese „Stabilität“ . Übrigens ist das jetzt hier kein Spam, Hetze oder eine politische Provokation(Berolina, Air, Kosmonaut),nur weil ich ein kleines Gedankenspiel darbiete . Bin auch für subjektive Kritik aufnahmefähig ,kein Problem . So könnte man auch ein bedingungsloses Grundeinkommen finanzieren ,für die Arbeiterklasse ,die anderen bekommen ja schon lange eines (Beamte ,Milliadäre,Millionäre und Politschranzen) ,selbst ein Harzer bekommt keines ,da staunt man ! Also ich hoffe es reizt Euch ,im positiven Sinne .

    • @Heinrich

      Zuerst, ich bin der Letzte der hier Jemanden seinen Mund verbieten will, selbst wenn jenes was aus diesem Munde kommt, mir nicht gefällt.

      Mit Ihrem Gold Beispiel widerspreche ich Ihnen. Erstens lehrt die Wirtschaftsgeschichte etwas Anderes und zweitens wenn Sie den Fixpreis für eine Unze Gold als unabänderlich stabil mit staatlicher Gewalt festlegen wollen, so führt dies im Ergebniss zu einem Mangel und Gold und zu einem schwarzen Goldmarkt, indem dann die echten Preise gezahlt werden, völlig unabhängig davon was irgendwelche Behörden per Gesetz festgelegt haben.

      Ich habe dies selbst erlebt und mit eigenen Augen gesehen. Die staatlich festgelegten Preise für die Waren, Produkte und Dienstleistungen in der DDR, standen in einem schreienden Widerspruch zu Ihren realen Werten kurzum, zu Ihren Herstellungskosten. Und so kam was kommen musste, Mangelwirtschaft, Schwarzmarkt und 2 Preisordnungen eine staatliche und eine private. Die Klassengesellschafft die man abschaffen wollte, produzierte sich aufs Neue. Es gab Leute die etwas besorgen konnten oder Westgeld hatten und es gab die Anderen.

      ………..

      Als meine Mutter 1983 als Invalidenretter in den Westen fahren konnte, wurde Sie bei Ihrer Rückkehr vom örtlichen SED-Häupling abgefangen. Es ergab sich folgendes Gespräch.

      Na Maria warst nu beim Klassenfeind ?
      Jau Richard det war ick
      Und nu, erzähl doch mal, wie isset denn so im Westen.
      Oooch, eijentlich…eijentlich…isset da oooch nich anners als hier
      Watt ???

      Jau, kannst glooooben, dit iss jenauso wie hier;

      Wieso !!!!

      Für Westjeld kriegste Allet.

      ……………

      Der Tag wird kommen, da wird sich Westjeld mit Gold übersetzen lassen.

      • @Krösus ,also keine Lust sich auf das Gedankenspiel einzulassen ?Schade !

        • @Krösus , es keinen fixen Goldpreis ,nur eine feste Einheit (OZ) .Der Zollstock ist die Lösung ,der Zollstock !

          • @Heinrich

            Mit Gedanken spielen ist Vorraussetzuing für Creativität und Erkenntnis. Ich fürchte allerdings, ich kann Ihnen nicht ganz folgen.
            Werden Sie doch mal ein bisschen konkreter. Ich habe sie jedenfalls so verstanden – offenbar missverstanden – dass sie an die Möglichkeit eines fixen d.h. festen Goldpreises glauben.

            Ansonsten ist eine Theorie nur soviel wert, wie diese sich in der Praxis bestätigt. Die historische Praxis hingegen beweist, dass mit der Entbindung des Goldes vom Dollar, dieser fällt und der Goldpreis steigt. Man kann diese Tendenz mit der Geldpolitik der Notenbanken zwar beeinflussen, aber dauerhaft aufheben lässt Sie sich nicht.

            • @Krösus ,ich versuche es so zu erklären (bitte um Nachsicht ,habe gerade eine Trainingsrunde mit einem Neuling(16 Jahre) gehabt ,der hat mich auf dem Rad ziemlich zusammengeschlagen ,zwei Stunden mit durchschnittlich 370 Watt sind sehr brutal und der Logik und Sprachfähigkeit sehr abträglich ) . Der Goldpreis MUSS sogar ständig angepasst werden ,und zwar nach Bedarf. Der Bedarf liegt in der echten Arbeitsleistung und den Bedarf nach Nachfrage und Angebot von Gütern. Bzw . der Staatenverschuldung als Sicherheitshinterlegung . Wie Sie richtig behaupten sind wir Deutschen Exportweltmeister ,aufgrund eines falsch verstandenen Arbeitsfleißes(falsch Arbeit wird gerecht entlohnt) ,besser einer Produktionsideologie .Zweifelsohne trug dazu auch die mediterrane Müßiggängigkeit bei , und die Gier der Großkapitalisten nach alleiniger Markthoheit . Gold könnte als Puffer/Dämpfer für diese Fehltritte funktionieren ,es muß nur allgemein und gerecht verteilt werden . Gelagert in staatlicher Altersvorsorge und Privatbereichen .

              • @Spammer der Extremen Mitte
                Glaubst Du eigentlich an die Wiedergeburt..? Wir hatten hier mal einen Spezialisten (ach, der hieß @Pack, dann @Päckchen, @sternhagelvoll, @Hanzel usw. usw. usw. usw. usw.), der war auch so einer, der am liebsten mit Radlerhosen rumlief…:-((. Und der hatte so komisch völ.ki.sche Ansichten :-(! Fragen: Kann sich der Mensch bessern ? Oder verstecken sich nanche nur, um erstmal nicht aufzufallen ? Du bist doch ein Mann von Welt…:-)…was meinst Du..?

                • Wolfgang Schneider

                  @Falco
                  Die mit mehreren Persönlichkeiten nennt man Schizophrene. Da gibt es z.B. jene, denen der Schlüpfer feucht wird, wenn es darum geht, in der Gesellschaft kräftig umzuverteilen, die sich aber selbst durch Knoblauch-EM gegen staatliche Vampirbisse absichern. Und dann gibt es die Typen, denen ich bildungsferner, völkischer Rechtsausleger stets auf Arbeit begegne. Die mit dem MIS, dem Multiple Identity Syndrome, das nur mittels Recherche im EuroDac therapiert wird, weil Fingerabdrücke nun mal nicht lügen. Seelenverwandtschaft?
                  Ach ja, Spam ist stets nur das, was die anderen von sich geben.
                  Findest Du das nicht selbst langsam kindisch?

                • @Falco
                  Sollte es sein, wie Du vermutest – und espricht ja Einiges dafür –
                  sollte man zumindest anerkennen, dass er höflicher geworden ist. Schaun wer mal, wie lange es dauert, bis er in alte Gewohnheiten zurück fällt.

              • @Heinrich

                Der Bedarf an Gütern, Waren, Produkten hat mit der Produktion dieser Dinge lediglich sekundär zu tun. Ich sehe schon – und dies soll keine Beleidigung sein – dass sie den üblichen Illusionen auf dem Leim gehen.

                Im Kapitalismus wird produziert, wenn Profit, Rendite, Zins kurzum die private Aneigung von Mehrwert in Aussicht steht. Ist diese Aussicht nicht gegeben, bleiben alle Räder stehen, wird nicht gesät und nicht geerntet, verfault das Korn auf den Feldern, wird Milch in den Gulli gekippt und wenn dabei ganze Völkerschaften vor Hunger krepieren.

                Angebot und Nachfrage werden von dieser Grundsätzlichkeit – die ja gleichzeitig fundamentalen Anlass zur Kritik gibt – lediglich bedingt tangiert. Denn wer nicht zahlen kann, hat sich seine Nachfrage zu verkneifen.

                Die Preise auch der Goldpreis richtet sich nach den Schwankungen des Marktes. Allerdings werden die Märkte von deren Platzhirschen ( Monopole, Konzerne usw. ) beherrscht und von denen nach Ihren Interessen ausgerichtet. Eine weitere Rolle spielt der Staat als Reparaturbetrieb des Marktes. Auch der Staat greift beständig ins Marktgeschehen ein, ( Rentenraub, Agenda 2010, Bankenrettung, Lohnsenkung usw. usw. ) weil ohne diese Eingriffe der Markt binnen kürzester Zeit wie ein Kartenhaus zusammen brechen würde.

                Im Grunde ist dies ganz simpel. Der Investor investiert in Produktion. Der Erlös aus dem Verkauf der Produkte muss höher sein als die Investition. Die Differenz aus Erlös und Investition ist der berühmte Mehrwert. Nur um diesen geht es.
                Die Einen nennen es Rendite, die Anderen Gewinn, wieder Andere Profit aber im Grundsatz ist dies alles dasselbe.

                Dieses System gerät in die Krise, wenn die Produktivität dermaßen hoch ist, dass die Märkte mit Waren überschwemmt werden können, wodurch der Tauschwert d.h. der Geldwert des einzelnen Produkts unter seine Produktionskosten fällt.
                Dies geschieht auch ständig. Die Produktion kommt dann zum Stillstand, ob es Leute gibt die die Produkte dennoch nachfragen ist völlig unerheblich. Ohne Gewinn, keine Produktion

                Und dies ist lediglich ein einziger Grund für die Krisenanfälligkeit der Marktwirtschaft..

                Was der Herr Fried schreibt ist – mit Verrlaub – im Grunde auch nichts Besseres als der Herr Otto von sich gibt. Der Kapitalismus ist weder die natürliche Daseinsform der Menschen, noch kann er dauerhaft funktionieren.
                Dies beweist im Übrigen auch die Wirtschaftsgeschichte.
                Diese von mir dargelegte Theorie stammt allerdings nicht von mir, sondern von einem gewissen Karl Marx, Sie hat allerdings den Praxistest seit über 150 Jahren erfolgreich bestanden.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Bernd: Bekommen wir japanische Verhältnisse? https://www.businessinsider.de /rezession-deutschland-steh...
  • Thanatos: @Goldi Schau mal, womit sich die Polizei bei uns im Prenzlauer Berg herumschlagen muss:...
  • Thanatos: @Christian Vielen Dank für die Mühe, die Du Dir mit dem längeren Beitrag gemacht hast. Natürlich kann ich...
  • renegade: @ws Bei diesen Minenkosten, wenn die denn stimmen ( Jeder Betrieb rechnet seine Kosten für Bankkredite und...
  • Wolfgang Schneider: @Christian https://de.sputniknews.com/pol itik/20190821325634062-wiev...
  • Wolfgang Schneider: @Christian https://www.gold.de/goldfoerde rung/ Habe mich mal bei der Konkurrenz umgesehen.
  • Christian: Ich denke – was bei sehr vielen Anlegern für Verwirrung sorgt? Beim Goldpreis wirken mehrere...
  • Wolfgang Schneider: @Goldi https://de.sputniknews.com/wir tschaft/20190821325634153-plei tewelle-us-oelsektor/ Zu...
  • Wolfgang Schneider: https://de.sputniknews.com/wir tschaft/20190821325633760-insi der-rosneft-oelhandel-euro-...
  • Wolfgang Schneider: @landvogt Die Brüsseljanka https://www.youtube.com/watch? v=8-C-tjQK0TY Feindliche Stürme...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren