Sonntag,05.Dezember 2021
Anzeige

Silber-Känguru: 1 Million Münzen pro Monat verkauft

Silber Kanguru Heubach
Silber-Känguru, 1 Unze 99,99er Silber (Foto: Heubach Edelmetalle)

Die große Silbernachfrage hat auch die Verkäufe der neuen Känguru-Silbermünze der australischen Perth Mint beflügelt.

Silber ist bei Investoren gefragt wie nie. Nicht nur in den USA arbeitet man an der Kapazitätsgrenze (Private Silber-Nachfrage in den USA bleibt hoch). Auch in Australien sind die Münzhersteller voll ausgelastet.

Seit der Erstausgabe im August 2015 hat die Perth Mint eigenen Angaben zufolge bereits 7,5 Millionen Stück des neuen Silber-Kängurus verkauft.

Pro Monat setzte man damit 1 Million Exemplare dieser Silberunze ab. Es ist die erste australische Münze, die mit einem Silber-Feingehalt von 99,99 Prozent hergestellt wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

25 KOMMENTARE

  1. Ist ja auch ne nette Unze ! So ein Wallaby wollte ich mir auch mal zulegen ! Da hätten dann die Leute gesagt das da der Karl mit seinem Känguru rumläuft ! Da der Karl,siehst Du ihn? Wäre toll gewesen . So habe ich für meine Kinder 21oz zugelegt!

  2. Anzeige
  3. @ John Doe

    Nochmals, wirklich klasse die „Panama papaers“ der Öffentlichkeit zu präsentieren.

          • @Klapperschlange

            Eine gute Frage. Wenn da nicht auch massenweise amerikanische Persönlichkeiten auftauchen sollten, wäre das sehr auffällig.

          • @Force majeure

            …wurde der westlichen Presse gezielt, aber ‚anonym zugespielt‘.

            Bei stark sinkenden Auflagen …haben die Zeitungen …selbst monatelang ‚recherchiert‘ …und damit steht fest: auch dieses Flugzeug (über Panama) wurde von Putin …persönlich abgeschossen.

            Sollte mich nicht wundern, wenn sich die „Maulhure“ des Jahres 2015 bei der ARD als Hauptzeuge zur Verfügung stellt.

            http://www.mmnews.de/index.php/politik/69835-panamapapers-vom-cia-orchestriert

          • @Force majeure

            Der „Fingerabdruck“ und verschmierte DNA-Spuren auf den ‚Panama Papers‚ sind doch dick und fett zu sehen:

            rechts unten in dem „Panama Papers Dokument“ finden wir neben „USAID“ (…aha (!)) eine
            „Open Society Foundation“, welche bei der Enthüllung wirkungsvoll und finanziell „unterstützt“ hat:

            https://www.opensocietyfoundations.org

            Den Gründer dieser Stiftung werden wir in der Liste der Briefkasten-Firmen mit Sicherheit nicht lesen…

            GEORGE SOROS

          • Interessant, was sich da abspielt.

            Erst gestern las ich einen Kommentar von Hartgeld – W. Eichelburg, daß nun die Zeit der großen Enthüllungen beginnt.

            Vorgestern der IWF-Leak und Skandal um Chr. Lagarde, gestern Grüße von G. Soros aus Panama.

            Nachdem Putin im Dezember 2015 sowohl Scientology als auch G. Soros aus dem Land geworfen hatte, dürfte die Panama-Enthüllung sicher auch eine Retourkutsche von Soros sein.

            http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/12/02/russland-wirft-soros-und-scientology-aus-dem-land/

            Das wird jetzt richtig spannend, welche Informationen demnächst von Eric Snowden der Presse zugespielt werden: „ist die Geburtsurkunde von Obama eine Fälschung?“

            Welche Briefkasten-Firma gehört dem Bush-Clan, wie heißt die „Frau“ an der Seite von Hillary Clinton?

            Warum heißt Angela Merkel, geb. Kasner, verheiratet mit Hrn. J. Sauer, immer noch mit Nachnamen „Merkel“ und nicht „Sauer“?

          • @Meckerer der Sauer ist Handler , der zeigt Angie wo es lang geht ! Unsere kleine Polin braucht ne harte Hand , die bekommt sie dann beim Herrn Sauer ! Die männl.Politäffchen sind ja alle schwul, halbschwul ,beidseitig oder transgender oder pädophil geprägt !

          • Ich „googelte“ gerade einmal mit „Panama Papers“ und „Panama Papiere“: Überwältigend!

            Anne Will hätte doch gleich den G. Soros einladen sollen: Infos aus 1. Hand!

          • meckerer,
            zu deinem beitrag:
            „Warum heißt Angela Merkel, geb. Kasner, verheiratet mit Hrn. J. Sauer, immer noch mit Nachnamen „Merkel“
            und nicht „Sauer“? “

            EMMA WEISS BESCHEID:
            „Wenn Eheleute sich nicht auf einen gemeinsamen Namen einigen können, darf ab jetzt nicht mehr automatisch der Name des Mannes in die Heiratsurkunde eingetragen werden.“
            AUS:
            http://www.emma.de/artikel/ehefrauen-duerfen-ihren-namen-behalten-265002

            —————————————–
            – endlich hat sich mein jahrzehntelanges
            EMMA ABO
            bezahlt gemacht.

            – OB DIE SCHWARZER AUCH EINEN SCHWARZEN BRIEFKASTEN HAT,
            SO EINEN GANZ KLEINEN???

          • @alter schussel

            Danke für den hilfreichen Hinweis.
            In irgendeiner Zeitung hatte ich gelesen, daß sie ursprünglich
            den Namen „Honsradevo“ ( ʞloʌ uǝɥɔsʇnǝp ɯɐ ǝɥɔɐɹ ǝʇäds sɹǝʞɔǝuoɥ ) annehmen wollte,-
            das wäre dann aber zu offensichtlich gewesen, welche eigentliche Rolle sie im Westen einnehmen sollte.

            Aber ihre Rolle spielt sie gut,- sehr gut!

          • Ich möchte wieder einmal etwas zum Thema GOLD beitragen:

            – es sollte mich nicht wundern, wenn demnächst ein vertrauliches Dokument der US-Fed ‚geleakt‘ wird, in dem die Notenbank den großen Bullionbanken schriftlich bestätigt, daß sie beim Manipulieren des Goldpreises „freie Hand“ und „juristische Immunität“ (too Big to Jail) haben.
            Also, Mr. Putin/Snowden: her damit!

          • KuntaKinte
            In Israel z.B. Dort hat Josephine Steindling, Schatzmeisterin der Pavianarsch-Kommunacken in Österreich, Jüdin und die Rote Fini genannt, es hingeschafft, nachdem es die SED in Österreich geparkt und vor dem Zugriff bundesdeutscher Behörden in Sicherheit gebracht hatte. Die österreichische Hure Justizia spielte lange genug mit, so daß man Zeit hatte, die Gelder unwiederbringlich zu verbergen.

          • Tja…
            der Artikel stösst sicher auf reges Interesse;

            bei genauem Lesen enthüllt sich dem Leser jedoch
            nicht das geringste; diese Firmen sind nicht verboten, und
            ich weiss ja nicht, seit wie vielen Jahrzehnten es schon
            Briefkastenfirmen gibt;
            natürlich gibt es Geldströme, was an sich auch nicht verboten ist.
            Es gibt wohl Hundert-Tausende von Menschen in irgendeinem
            Zusammenhang mit einer Briefkastenfirma – so what ???

            Die meisten dieser Firmen versteuern ihre Gewinne schlicht
            nach den Gesetzen des jeweiligen Standortes.

            Grüsse, NOtrader

          • Erste Konsequenzen aus dem Panama-„Skandal“:

            ARD-Chefredakteur Kai Gniffke kündigt vor laufender Kamera:

            “Ich kann diese Lügen und Manipulationen der deutschen
            Öffentlichkeit nicht länger ertragen und erkläre deshalb
            hiermit meine sofortige Kündigung.”

            Das war aber auch Zeit!

            Das Angebot an Dr. Udo Ulfkotte, den Chefposten bei der ARD ab 1.5.2016 zu übernehmen, hat dieser „warmlächelnd“ abgelehnt.

          • Warum sollte der ( zweit ) mächtigste Mann der Welt es nötig haben, sein Geld ins Ausland zu schleppen ?

          • @holger
            Westliche Propaganda.Putin ist zu erfolgreich. Das stört die Think Tanks in den USA. Da ist jedes Mittel recht, damit der Reibach wieder stimmt.
            Was kümmert es die Eiche, wenn sich die Sau dran reibt, mag Putin denken.

  4. Panama Papers:
    Der Beitrag impliziert die derzeit blütendweisse Weste von
    amerikanischen Banken / Investmenthäusern.
    Kein einziges US-Institut wurde erwähnt, wenn ich es richtig gesehen habe ????
    Die Elite der USA hat also die letzten Jahre damit verbracht,
    an den Fingernägeln zu kauen :-)) während der Rest der Welt versucht,
    wertlose US-Dollars auf ausländischen Computern zu parken ?

    Ist die Tendenz dieser Veröffentlichungen von Belang???
    Wissen wir mehr als wir vorher gewusst haben (?) oder
    schon immer vermutet haben??
    Wie kommt es, dass plötzlich „kritische Papers“ veröffentlicht werden, wo
    uns die Informationsdienste sonst noch kaum die richtige Uhrzeit bekannt
    geben?
    Das kommt mir „so plötzlich“ wie die neuzeitliche Idee des Bargeldverbots.

    Vielleicht täusche ich mich ja, aber wenn diese Informationen wirklich
    von Bedeutung wären, wären sie vielleicht gar nie in den Medien aufgetaucht.

    Schön ist auch die Aufzählung der vielen illustren Namen – vielmehr –
    der Versuch, die Aufzählung mit illustren Namen in Verbindung zu bringen.

    Hierzu kann ich nur sagen, dass jede Menge völlig unbekannter Namen gibt,
    die genau diese Firmenkonstruktionen aus verschiedener Motivation
    (sehr oft natürlich Steuerersparnis) benutzen, aber auch einen gewissen
    Abstand vor den langen Armen des Staates schätzen (was ich gut verstehen
    kann).

    Mal sehen, mit welchen Offenbarungen uns die Medien weiterhin
    eindecken möchten.

    Grüsse, NOtrader

    ***
    Giralgeld ist DAS barbarische Relikt des 21. Jh. – (NOt.)
    ***

  5. Herr Bude ist recht naiv und geschichtlich wie auch politisch anscheinend nicht sehr gut informiert. Vieles von ihm ist Ideiologie behaftet und trifft nicht den Kern des Problems. Trotzdem ist es ein interessantes Gespräch.

  6. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige