Dienstag,06.Juni 2023
Anzeige

So entwickelt sich der Goldpreis im April

Der April gehört nicht zu den besten Goldmonaten des Jahres. Aber schon im vergangenen März widersetzte sich der Goldpreis mit einem deutlichen Kursplus den statistischen Vorgaben.

Goldbarren, April, Goldpreis (Bild: Goldreporter @midjourney)
Der April gilt in Sachen Wetter als wechselhafter Monat. Das galt über lange Jahre hinweg auch für den Goldpreis.

Goldpreis im März

Der Goldpreis hat den vergangenen März auf Eurobasis mit dem größten Monatsgewinn seit Mai 2021 abgeschlossen. Außerdem war es der stärkste Kursanstieg in einem März seit dem Jahr 2004. Denn auf Basis des Londoner Referenzkurses legte Gold im vergangenen Monat 6,02 Prozent zu auf 1.818,16 Euro (1.979,70 USD). Die Banken-Turbulenzen in den USA und in der Schweiz spielten dabei eine wesentliche Rolle. Dabei trotze der Goldpreis im März den saisonalen Vorgaben. Denn hier steht er eigentlich als schwächster Goldmonat des Jahres in der Statistik.

April-Statistik

Wie schneidet der April in dieser bis ins Jahr 1970 zurückreichenden Datenerfassung ab? Hier steht ein durchschnittlicher Kursgewinn von 0,24 Prozent in der Statistik. Das reicht nur für Platz acht unter den besten Monaten des Jahres. Dabei sprang in 27 von 52 Jahren eine Kursgewinn heraus. Damit liegt die Positiv-Quote bei 51,9 Prozent.

Vor einem Jahr, also Ende März 2022, notierte der Goldpreis mit 1.751 Euro pro Unze. Das heißt, innerhalb von zwölf Monaten stieg der Kurs um 3,8 Prozent. In den vergangenen drei Jahren bescherte der April Goldanlagern jeweils einen Kursgewinn. Im Jahr 2020 stieg der Goldpreis in diesem Monat im Umfeld der Corona-Krise sogar 6,8 Prozent.

Rekord-Crash

Aber in einem April ereignete sich auch einer der größten Monatsverluste überhaupt. Denn 2013 brach der Goldpreis um mehr als 10 Prozent ein. Seinerzeit sorgte ein gewaltiger „Flash-Crash“ am US-Terminmarkt für Wirbel. Denn alleine am 15. April 2013 rauschte der Kurs um 9 Prozent nach unten – von seinerzeit 1.173 Euro auf 1.066 Euro. Dabei handelte es sich um den größten Tagesverlust seit Einführung des Euro.

Gold, Goldpreis, Statistik, Monatsstatistik, saisonal, April
Im April gibt es immer wieder die Tendenz zu starken Kursbewegungen. Zuletzt stieg der Goldpreis hier aber in drei aufeinanderfolgenden Jahren.

Goldpreis-Statistik

Hier eine Übersicht über die besten und schwächsten Kursentwicklungen im April seit 1970.

Die beste April-Performance seit 1970 (Top-5)

  • 1982:  +7,59 %
  • 2010:  +7,55 %
  • 1987:  +7,44 %
  • 2020: +6,82 %
  • 2020:  +6,82 %

Die schlechteste April-Performance seit 1970 (Top-5)

  • 2013: -10,38 %
  • 2004:   -6,22 %
  • 1986:   -5,93 %
  • 2008:   -5,02 %
  • 1974:   -4,60 %

Hinweis: Alle Angaben basieren auf dem Londoner Nachmittags-Fixing und dem Goldpreis am Monatsende laut Bundesbank-Statistik; bei einem Umrechnungskurs von 1,95583 DM / Euro für den Zeitraum vor 1999.

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

12 Kommentare

  1. Ein auf und ab…aber wenn schon goldminenbesitzer bzw deren CEOs sagen dass sich der Abbau von goldhaltigem Gestein bei dem Kurs nicht mehr lohnenswert ist ist das ein Zeichen dass gold über 2000 klettert…denn gold ist endlich…die gibt nach gold unendlich….ich halte mein gold….
    Was 5000 Jahre immer eine stabile Anlage war ist es heute erst recht…

    • @Peter Schön
      Man wird uns Goldbugs die Flötentöne noch beibringen.

      Hundert Rand und ein Befehl
      https://www.youtube.com/watch?v=KLQg-Mv9Hfg

      Überall im deutschen Land, Fiskus außer Rand und Band.
      Die Goldbugs sind jetzt vogelfrei. Hundert Rand, und ich bin dabei.

      Hundert Rand und ein Befehl. Goldverbot, was keiner will.
      Nimmt man Reißaus? Wer weiß wohin? Ein and’res Land, und was sagt der Sinn?

      Deutschlands Geld ist durchgebracht. Hast Du je daran gedacht,
      daß viel zu hell dein Gold jetzt scheint, wo jeder Hund samt Hütte weint?

      Und dein Gold ist doch so schön, Olaf will es gerne sehn.
      Dein Goldbesitz ist in Gefahr, weil ein Befehl unser Schicksal war.

      Wahllos schlägt das Schicksal zu, heute er und morgen du.
      Ich hör von fern den Fiskus schrei’n. „Her mit dem Gold!“ Warum muß das sein?

      Überall im deutschen Land, Fiskus außer Rand und Band.
      Der Krüger-Ohm ist vogelfrei. Hundert Rand, und wir sind dabei.

      • Es wird in der EU kein Goldverbot geben. Es ist technisch nicht durchsetzbar. Ich rechne mit einem Handelsverbot oder einer unverschämten Besteuerung. Wenn man clever ist und gut vernetzt kann man es im Osten oder in einigen US-Bundesstaaten veräußern. Wenn man sich jetzt vorbereitet. anstellt.

        • Alles wird gut, Mann, du schaffst das schon
          Du bist den Neid und den Hass gewohnt
          Aber du hast Herz, wann wird das belohnt?
          Und dieser Weg ist ein verdammtes Labyrinth
          Du hast Träume, obwohl Schlafwandeln dir nix bringt
          Hör auf dein’n Instinkt, hör nicht auf die Leute, die reden
          Denn du siehst selbst, dass deine Freunde hier stehen

        • @AWG
          https://de.wikipedia.org/wiki/Templerorden#Die_Aufl%C3%B6sung
          Ich bin der Mißtrauischen einer. Und weil ich kein Karl-Marx-Versteher bin, stütze ich mich auf die Historie. Lies mal das zu den Templern. König Philipp der IV. , der Schöne genannt, von Frankreich. Als die Franzosen pleite waren.
          https://www.youtube.com/watch?v=5YvAergWqWI
          Und daß unsere Politpappnasen rational und logisch handeln …
          https://www.youtube.com/watch?v=hcjzv_ViRQc
          … naja, das erlebt heutzutage auch immer seltener.
          https://www.youtube.com/watch?v=REOA3xXR8tI
          Übrigens – Pflanzen gießt man mit abgestandenem Regenwasser und nicht mit eiskalter Plirre aus dem Sektkühler. Und sowas ist Bundesminister für Landwirtschaft.
          https://www.lewrockwell.com/2023/04/no_author/the-food-crisis-will-be-the-biggest-crisis-of-the-21st-century/
          Auf dem Plan stehen bei den Grünen weitgehende Flächenstillegungen im Land, sog. Renaturierungen. Was vor Jahrhunderten Moor und Sumpf war, soll es wieder werden. Ich wohne an der Südspitze des Oderbruchs.

          • @W. Schneider
            Ein Tipp aus meinem Studium zum K. Marx Verständnis. Kein Student wollte sich ernsthaft im ML Pflichtfach das Kapital oder Marx 1 bis X antun. Ich hatte dann allerdings das Pech, einer mündlichen Prüfung. Morgens um acht Uhr unter mind. einer Promille ging so etwas dann ganz wunderbar. Du weißt zwar nicht über was du gerade gesprochen hast, aber für so ein Fach reichte es allemal. Viele Ostergrüße auch von meinem Freund, dem Osterhasen und besonders von mir an alle hier.

          • @Goldhase
            Genauso haßten alle den obligatorischen Russisch-Unterricht. Russisch-Lehrer waren in der DDR bemitleidenswerte, arme Hunde. Aus Faulheit und Bequemlichkeit winkten viele ab, als es hieß, ab der 7. Klasse kann freiwillig Englisch gelernt werden. Waren wir doch ein Land ohne Computer, und in ein Land, wo Englisch gesprochen wird, konnte man i.d.R. nicht reisen. Weil mein Opa als Prisoner of War in Norilsk bei den Nickelgruben im Lager der Dolmetscher war, brauchte er nicht mit der Schaufel in die Grube. Sie behielten ihn aber bis 1954 da. Davor habe ich Muffensausen. Daß unsere mittlerweile Olivgrünen mich noch einberufen. Auf dem letzten Schiff der Bundesmarine, das noch fährt, muß ich nach Odessa. Auf der Gorch Fock. Dann greifen mich die Russen und freuen sich, daß sie mich haben. Wenn ich 2040 repatriiert werde, gibt es zu Hause keine Öl- und Gas-Heizungen sowie Verbrennungs-Motoren mehr. Mein letzter Job im Leben wird sein Pförtner und Pfleger in einem Tierheim für Katzen.

          • @W. Schneider
            Bist Du noch so jung? Ich würde mir erst einmal keine Sorgen machen. Wie sagt
            man: denn meistens kommt es anders wie gedacht.
            Dein Opa hat seinem Wissen und General Zufall sein Leben zu verdanken. Aber die vielen Jahre, welch ein Wahnsinn.

  2. Das unterste Bild (von Joe Biden) ist einfach köstlich.
    https://confoundedinterest.net/2023/04/03/faith-foreign-central-banks-bailing-on-us-treasuries-japan-and-china-among-others-are-fleeing-the-us-titanic/
    Japan & China stoßen also US-Bonds in Mengen ab.
    https://goldseek.com/article/new-worries-america-verge-losing-petrodollar-privilege
    Und was kauft man stattdessen?
    Zitat: „Record surge in sovereign gold buying by foreign central banks continues!“ „Sovereign“ bedeutet „durch Staaten“. Na, und das hier ist schon den Goldenen Aluhut wert: „One of the warning signs of a collapsing currency would be a spike in gold prices. The powers that be in the futures market seem to be trying to push gold back down whenever it begins to make a move past $2,000 per ounce.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige