Freitag,24.September 2021
Anzeige

US-Erzeugerpreise steigen stärker als erwartet

Bei der US-Inflation ist das Ende der Fahnenstange womöglich noch nicht erreicht. Das legen die heute veröffentlichten US-Erzeugerpreise für den Monat Juli nahe. Demnach stiegen diese gegenüber Vorjahr um 7,8 Prozent. Analysten hatten nur mit einem Anstieg um 7,3 Prozent gerechnet. Mehr

Erzeugerpreise, USA, Inflation

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

6 KOMMENTARE

  1. 3,5 BILLIONEN. I kenn mi nimmer aus.
    https://de.rt.com/nordamerika/122225-us-senat-genehmigt-billionen-paket/
    Zitat aus dem Link: „Unterdessen forderte die US-Finanzministerin Janett Yellen auch eine Entscheidung der beiden Kammern für die Erhöhung des US-Schuldenlimits. Sollte dieses nicht erhöht werden, drohen eine zeitweise Stilllegung von Regierungsbehörden aufgrund von Zahlungsstopps sowie ein Verzug bei der Bedienung des Schuldendienstes durch den Staat.“
    @Krösus
    Frage an Dich, Du weißt doch sowas immer. Wo stand dieses Zitat drin? „Wir sind vom Schicksal dazu ausersehen, Zeugen einer Katastrophe zu werden.“

    • @Translator

      Das Beste an dem Vorgang ist aber die Leutseligkeit, mit der Janet den Kongress zu überzeugen versuchte.

      Claro, man müsse den finalen Zahlungsausfall des Schuldners USA iverhindern. Die „Kreditwürdigkeit“ von God’s Own Country müsse um jeden Preis geschützt werden.

      Ihre kongeniale Begründung lässt aber aufhorchen: Eine Anhebung oder Aussetzung der Schuldenobergrenze werde die Staatsausgaben nicht erhöhen – ehrlich! Können diese Augen lügen?

      https://www.goldreporter.de/das-kann-die-edelmetalle-weiter-belasten/marktkommentare/102741/#comment-279965

      Translator, schön dass Du aus sibirischen Verbannung zurückgekehrt bist! Du wurdest hier vermisst.
      Querfront ahoi!

      • @Thanatos
        https://www.goldseiten.de/artikel/480044–Zum-deutschen-Gold-in-den-USA.html
        Mich verwundert eines. Wieso schrillen bei Olaf Scholz und Bundesbank nicht die Alarmglocken? Oder bei irgendwelchen Journalisten vom Schlage eines Snowden oder Assange, die unseren trägen Entscheidungsträgern Licht am Fahrrad machen wie Augstein dem Strauß? An anderer Stelle wurde hier im Forum Charles de Gaulle erwähnt, der 1969 das zeigte, was man „Arsch in der Hose“ nennt. „Ich schwöre, dem deutschen Volk zu dienen, den Nutzen zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden, so wahr mir Gott helfe.“ Ich habe selber bei mehreren Gelegenheiten im Leben einen Eid abgelegt. Als Soldat der Nationalen Volksarmee 1985, der DDR gehorsam und treu zu dienen. Dann 1999 als Übersetzer für Russisch, treu und gewissenhaft zu übersetzen. Dasselbe nochmal für Englisch im Jahr 2000. Beeidigung Nr. 2 und 3 wurden 2010 wiederholt, weil die Regeln verschärft wurden. Sollte ich auf diese Eide herzhaft kacken – Du kannst Dir gar nicht vorstellen, was mir dann blüht. Ich weiß nicht, ob ich rechts bin oder links oder vorn oder hinten. Aber ich geb‘ mir zumindest Mühe, mein Wort zu halten, das ich anderen gebe – so viel bin ich meiner Selbstachtung schuldig. Ist mir beim Dolmetschen & Übersetzen auch schon passiert, daß ich kapitulierte und die weiße Fahne schwenkte. Ehrlichkeit wird einem am Ende nicht übelgenommen. Ich liebe mein Land (und hasse kein anderes). Was bin ich? Ein Fossil? Ein Trottel? Ich behandle meine Mitmenschen nicht wie Dreck. Ich kann mich aber nicht mit Systemen und Ideologien anfreunden, wo so etwas zur Maxime gemacht wird. Hab in letzter Zeit wieder viel Obst (Süßkirschen, saure Kirschen, Aprikosen und sehr, sehr viele Spillinge und Mirabellen geerntet – etwas Schöneres als ernten gibt es nicht – und damit paar Leute in Frankfurt (Oder) traktiert. Auch zur Bedürftigen-Tafel das Zeug getragen. Mit dem Hinweis, die sollen mal ihre Klientel da und da hinschicken, damit die sich das selber holen, denn im Osten wächst hier überall sehr viel Straßen-Obst. (Also doch reaktionär wie Alfred Tetzlaff.) Von den Diakonissen – alte Krankenhaus-Ordens-Schwestern in Rente – bekam ich einen Satz heiße Ohren verpaßt. Die hatten (wie kleine Kinder) eine ganze Stiege Mirabellen von mir weggeputzt und dann Durchfall. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Was ist falsch an dieser Einstellung? Lieber @Thanatos, darf ich Dir zum Schluß – als Wort zum Sonntag – ein Zitat von Friedrich dem Großen mitgeben? „Ein Monarch, der sein Volk nicht liebt, ist nicht mehr wert als ein Pferdeapfel.“ Ich zweifle, ob Merkel und ihre Schergen das jemals gelesen haben. Silber & Gold zu horten mache ich, um im Krisenfall zu bestehen. Mir ist schon klar, daß ich nicht allein auf der Welt bin. Unser @anaconda meinte vor etlichen Jahren, daß ein verletzter oder toter Feuerwehr-Mann niemandem nützt. Hab schon wieder eine Stiege herrlicher Pflaumen voller Süße für die Diakonissen gepflückt. Denen gebe ich auch die 11 dicken Pfirsiche von meinem kleinen Bäumchen, das dieses Jahr zum erstenmal ordentlich trägt. Könnte mir glatt vorstellen, daß die für mich Banditen ein Gebet nach oben funken.
        Lieber Olaf Scholz, lieber Jens Weidmann – bewegt eure Knochen und seht zu, daß das Gold der deutschen Nation, welches die Wirtschaftswunder-Wessis in den 50er und 60er Jahren mühsam erarbeiteten, repatriiert wird. Womit sollen einst eure Pensionen bezahlt werden? Ansonsten müßt ihr die Pflaumen fressen, die ich euch spende. Und dann habt ihr Durchfall.

  2. Anzeige
  3. @Translator

    https://www.der-postillon.com/2012/10/im-ausland-gelagertes-gold-nur-metapher.html

    Wo die ‚organisierte Unverantwortlichkeit‘ [nach Ulrich Beck] herrscht, werden Probleme, die nirgendwo in prozesshaften Abläufen zuzuordnen sind, so lange hin und her geschoben, bis sie unkenntlich sind. Sprich: Es passiert einfach nichts.

    Du darfst Dir das alles nicht so zu Herzen nehmen! Schau, im Osten wachsen bekanntlich auch die schönen Mädchen auf den Bäumen, aber genauso gedeihen hier ganz besonders fiese Varianten des Delta-Typs. Sagt immerhin unser „Ostbeauftragter“.

    Die dazugehörige Meldung wird Dir jedenfalls alles an Gelassenheit abverlangen.

    https://www.n-tv.de/politik/Ostbeauftragter-rechnet-mit-heftiger-Delta-Welle-article22738231.html

    Gute Nacht.

  4. „Alles nur vorübergehend…“, aber nur noch so lange, bis die breite Masse der
    Bevölkerung merkt, daß die Notenbanken … wieder einmal … wie schon kurz
    vor dem Finanz-Crash 2008 … ahnungslos in die nächste, dicke Finanzkrise
    rutschen.

    „Die Hypothekenzinsen in den USA steigen auf den höchsten Stand seit
    einem Monat:

    Der durchschnittliche Zinssatz für ein 30-jähriges Darlehen lag bei 2,87 %,
    gegenüber 2,77 % in der vergangenen Woche und dem höchsten Stand seit
    dem 15. Juli, so „Freddie Mac“ am Donnerstag.“

    Freddy Mac – war da nicht etwas 2008 mit der Lehmann-Pleite?“

    Ein weiteres Industriemetall erreicht Rekordpreise: Aluminium !

    „Da die Zentralbanken und Regierungen die Welt mit Konjunkturprogrammen
    überschwemmen, um die Weltwirtschaft anzukurbeln, und das Angebot aufgrund
    von Unterbrechungen der Lieferkette knapp ist, sind die Preise für Aluminiumbarren
    laut Bloomberg-Daten auf ein Allzeithoch gestiegen.

    Die Spotpreise für Aluminium sind an der Londoner Metallbörse in diesem Jahr
    um mehr als 30 % gestiegen. Die Käufer zahlen für Aluminium-Barren einen noch
    höheren Aufschlag als für Futures. Das nachstehende Diagramm von Bloomberg
    zeigt, dass der kombinierte Preis und Aufschlag für Käufer in Europa jetzt bei über
    3.750 $ pro Tonne liegt, dem höchsten jemals erreichten Wert, der die Höchststände
    von 2007-08 übertrifft. „

    Kontainer-Frachtkosten steigen weiter…

    „Kontainer-Frachtgesellschaften sind verzweifelt, nachdem Chinas umsatzstärkster
    Hafen das Kontainerterminal aufgrund von Covid geschlossen hat“. In Ningbo
    gibt es fünf Kontainerterminals. Durch die Entscheidung des Hafens, den Betrieb von
    Schiffen und Gates für mindestens einen Tag einzustellen, wurden 20 % der Kapazität
    des Hafens ausgeschaltet. Ningbo ist nach Schanghai und Singapur der drittgrößte
    Kontainerhafen der Welt, aber der umsatzstärkste. In den ersten sieben Monaten dieses
    Jahres wurden dort mehr Güter umgeschlagen – 18,7 Millionen Zwanzig-Fuß-Einheiten –
    als in jedem anderen Hafen Chinas, wie das Verkehrsministerium letzte Woche mitteilte.

    Die Folge? Weitere Lieferengpässe und steigende Frachtkosten und dadurch steigende
    Inflation…

    (·̿Ĺ̯·̿ ̿)

  5. Anzeige
  6. @Klapperschlange
    https://www.youtube.com/watch?v=TswNLBnAPjU
    Sorry, ich muß schon wieder räsonieren. Wenn Aluminium verbrennt, wird sehr viel Wärme freigesetzt. Logisch – wenn ich Erz (Bauxit) in Aluminium verwandeln (verhütten) will, brauche ich umgekehrt sehr viel Energie (Strom) dazu. Wenn unsere Energiewende-Fetischisten es schaffen, daß wegen steigender Strompreise auch die letzte Alu-Hütte in Deutschland dichtmacht, dann reicht der Strom im Netz am Ende gar für all die neuen Tesla-Autos. Was da Ende September bei den Wahlen bei uns rauskommt – man kann nur noch auf Gott hoffen. Schau Dir mal Erklärbär Harald Lesch an. Wenn hier auch nur 1 Mio. Teslas in Deutschland fahren, brauchen wir das 6fache der zur Zeit vorhandenen Kraftwerks-Leistung. Halb Island soll aus Bauxit bestehen. Da haben sie aber auch (von unten) genug Erdwärme (Geo-Thermie), die sie verstromen können, und wo sie aus dem Bauxit Aluminium machen können. Den Abbau dort kontrolliert ALCOA, ein US-Konzern. Der ganze Link mit Harald Lesch ist 13:11min. lang. Ab 7:30min. erklärt er das mit dem Energieverbrauch für die E-Autos. Für diese Fahrzeuge brauche ich auch reichlich Kobalt. Das kommt vorwiegend aus dem Kongo, und es wird durch Kinderarbeit gewonnen, worüber sich kaum wer aufregt. Unlängst haben Peking und Kinshasa ein Abkommen geschlossen. China wird verstärkt Kobalt aufkaufen, um strategische Reserven dieses Metalls im eigenen Land anzulegen, die zur Not Jahrzehnte reichen. Für die E-Autos brauche ich auch reichlich Silber als Rohstoff. Niemand hat für diese Kfz bisher ein Konzept zum Recycling. Es ist das alte, von Prof. Hans Bocker angesprochene Problem: Das Silber, das in die Industrie geht – 80% der Förderung, so HB – ist dann einfach mal für immer weg. Deshalb bin ich von Kopf bis Fuß auf Silber eingestellt. Davon habe ich genug. HB’s Regel: das eigene Körpergewicht in Ag halten. Plus das Gewicht der zu versorgenden Haustiere. Ich will ja nicht unbedingt die DDR mit ihrer Planwirtschaft wiederhaben, bloß irgendwie habe ich das Gefühl, bei den uns Regierenden – wie bei denen in Wartestellung – ist Planlosigkeit das Konzept. Vorausschauendes, strategisches Denken sieht anders aus. Translator bekommt – weil beruflich Selbständiger – als alter Zausel mal nur 265 Rente. Das Ag muß reichen, mich im Alter und bei Krankheit zu versorgen. Da brauche ich kein Notstandsgesetz, das Ag zum strategischen Rohstoff erklärt, woraufhin Privatleuten der Besitz verboten wird. Grad als hielte ich Plutonium und Uran.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige