Anzeige
|

Warum BlackRock jetzt an Gold glaubt!

Gold, Goldbarren (Foto: Goldreporter)

BlackRock sieht Gold als gute Versicherung gegen Finanzmarkt-Turbulenzen, verkaufte aber im dritten Quartal 2018 Gold-ETF-Anteile im Wert von 1 Milliarde US-Dollar (Foto: Goldreporter)

Die Abkehr der Fed vom straffen Zinspfad könnten Gold beflügeln, glaubt ein Portfolio Manager des Kapitalverwalters BlackRock. Zuletzt hatte man bei Gold allerdings selbst kein glückliches Händchen.

Gold befindet sich seit August 2018 im Aufwärtstrend. Nach der kurzen Konsolidierung in der vergangenen Woche hat der Kurs des Edelmetalls am heutigen Montag wieder Fahrt aufgenommen. Die Feinunze wurde am Vormittag für 1.292 US-Dollar gehandelt. Das entsprach 1.129 Euro.

In einem Interview mit dem Nachrichtendienst Bloomberg äußert sich ein Portfolio-Manager des weltgrößten Kapitalverwalters BlackRock positiv gegenüber Gold. Russ Koesterich managt das Portfolio des BlackRock Global Allocation Fund mit einem Anlagevolumen von zuletzt 28 Milliarden US-Dollar. Er glaubt zwar, dass die allgemeinen Rezessionsängste übertrieben seien, rechnet aber auch mit einer Abkühlung der Konjunktur und damit, dass Gold davon profitieren könnte. „Wir sind bei Gold konstruktiv. Wir glauben, es wird eine wertvolle Portfolio-Absicherung sein. Wir sind in einer breiten Vielzahl von Vermögenswerten investiert, wir betrachten dessen Effekt auf das gesamte Portfolio und wir sehen derzeit den Wert des Goldes in der Diversifikation“, so Koestrich.

Im vergangenen Jahr hätten die meiste Zeit zwei Aspekte gegen Gold gearbeitet: die steigenden Realzinsen und der starke US-Dollar – beides als Folge kontinuierlich steigenden US-Leitzinsen. „Sollte es eine Pause in diesem Trend geben, dann wird der Gegenwind in zweifacher Hinsicht gemildert oder eliminiert, der Gold in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres geschadet hat“, meint der Fondsmanager.

Den anhaltenden „Government Shutdown“ sieht er nicht als Problem an für die Konjunktur oder die Finanzmärkte in den USA an. Aber er sagt: „Der teilweise Shutdown geschieht im Umfeld erheblicher politischer Unsicherheiten und Handelshemmnisse. Die Beziehung zwischen Unsicherheit, Volatilität und der relativen Performance von Gold ist etwas, das Aufmerksamkeit verdient. Es ist seit einer sehr langen Zeit ein Wertaufbewahrungsmittel und nochmal, es besitzt eine sehr beständige Erfolgsbilanz bei der Abmilderung von Risiken am Aktienmarkt, wenn die Kurschwankungen steigen“.

Ein Kursziel für Gold gibt der Portfolio-Manager nicht aus. Und über besonders gutes Timing in Sachen Goldinvestment verfügt man bei BlackRock auch nicht. Der Kapitalriese war mit seinen diversen Töchtern im zweiten Quartal 2018 noch größter Investor des bedeutendsten Gold-ETFs, dem SPDR Gold Trust. Ausgerechnet im dritten Quartal reduzierte man diese Position um 89 Prozent oder rund 1 Milliarde US-Dollar (BlackRock stößt Gold für 1 Milliarde Dollar ab).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=80135

Eingetragen von am 7. Jan. 2019. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

27 Kommentare für “Warum BlackRock jetzt an Gold glaubt!”

  1. Ich glaube auch an Gold, sogar an billiges Gold für unter 40 Euro die Münze. Ich hoffe, es haben genug Leute zugeschlagen vor Weihnachten. Man muss nur fest daran glauben, die katholische Kirche unterstützt uns dabei, der Herr ist mein Hirte.

    https://youtu.be/Pz4G1bdiZY8

    • Wolfgang Schneider

      @Nordseewelle
      Der peinliche GEZ-Trottel hätte es mit dem Karol-Wojtyla-Goldmünzenpaar in Polen versuchen sollen. Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen. Vielleicht soll er aber auch die Leute verarschen. Kann mich an die 100-DM-Goldmünze erinnern, ich bekam sie für 299 DM. Die ist heute unter Sammlern ein Vielfaches wert.

  2. An diesem Wochenende fand in Atlanta das Annual Meeting der American Economic Association statt. Also geballter ökonomischer Sachverstand auf kleinem Raum, da durften die ehemaligen US-Notenbankchefs Ben Bernanke und Janet Yellen, der derzeitige Chef der Fed, Jerome Powell, sowie die beiden ehemaligen US-Finanzminister Henry Paulson (unter George Dabbelju Bush) und Timothy Geithner (unter Barack Obama) nicht fehlen.

    Aber wie zu befürchten war, ging es vornehmlich um Selbstvergewisserung. Hatten sich doch die geschundenen Seelen und Charaktermasken des Fiat-Geldsystems ein wenig Wohlfühlatmosphäre redlich verdient. Weltflucht in die Filterblase der systemnahen Ökonomenzunft. Im Gepäck der Auftrag, den Appell an die Bevölkerung, weiterhin Vertrauen zu haben, zu erneuern. Frei nach Tucholsky ein unvermeidlicher Begleitumstand in Wirtschaftskrisen.

    Ok, welches Narrativ wurde nun dem staunenden Publikum angeboten? Vor allem das Selbstbild als Retter des globalen Finanzsystems. Schließlich sei die Geldschwemme der Notenbanken in Sachen Bankenrettung und Staatsfinanzierung erfolgreich gewesen. Dass die Wirtschaft dennoch nicht wirklich anspringen will, sei nur dem demografischen Wandel geschuldet.

    https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/oekonomendebatte-haben-die-zentralbanken-die-welt-gerettet/23832070-all.html

    Aha. So ist das also. Vermutlich reiten nur eingefleischte Defätisten auf der strukturellen Wachstumsschwäche, den exzessiven Verschuldungs- und Kreditorgien, um die Defizitkonjunkturen zu finanzieren, dem ungedeckten Fiat-Geldsystem oder auf den fehlenden Regulierungen der Finanzmärkte herum. Dafür möchte ich mich entschuldigen.

    https://www.heise.de/tp/features/Die-Krise-kurz-erklaert-3392493.html?seite=all

    • @Thanatos

      Auch ich bekenne mich schuldig.
      Wie viel einfacher wäre es, sich den verordneten Wahrheiten zu ergeben.
      Warum der steinige Weg?

  3. schon mal Unsinn, zu behaupten, Gold befinde sich im Aufwärtstrend.
    Das ist Schwachsinn pur.
    Ich stelle hiermit offiziell richtig:
    Der Dollar befindet sich wie der Euro im langfristigen Abwärtstrend.
    Das ist ein Unterschied, liebe Leute.Denn Gold wird nicht teurer, die Währung wird billiger.Klar, man braucht heutzutage nur noch etwas Solarstrom undd kein Papier und Farbe mehr für das Fiatmoney.

  4. @Toto

    Genau, nicht das Gold, nicht die Aktien, nicht die Immobilien werden immer wertvoller, sondern das substanzlose d.h. wertlose papierne Kapital entwertet sich, weshalb immer mehr Geld dafür ausgegeben werden muss um Aktien, Immobilien und Gold kaufen zu können. Doch während man bei Immobilien und Gold immerhin noch einen realen Wert in den Händen hält, gilt für Aktien, Anleihen, Riester-Renten usw. usw.; Den letzten beißen die Hunde oder wer zu spät kommt den bestraft das Leben.

  5. Wie sieht es eigentlich mit einem Platinkauf aus? Kann man dazu raten, schliesslich war Platin vor ein paar Jahren teurer als Gold? Niemand hat gedacht, das nun Palladium teurer als Gold ist, was treibt den Preis so in die Höhe? Der Autoindustrie geht es doch nicht so blendend und wie lange man noch Katalysatoren braucht ist auch ungewiss.

    • @nordseewelle
      Das sind Industriemetalle, wie Paladium auch.
      Oder Osmium, Iridium, Uran….
      Der Preis in Dollars schwankt nach Bedarf, nicht nach Anlage.
      Gold und in gewissem Sinne auch Silber sind eben keine reinen Industriemetalle und daher unabhängig von der Industriewirtschaft.
      Das mag als Nachteil zählen, ich halte das aber für einen Vorteil.
      Ein Rembrandt ist auch kein Industriegegenstand und der Preis ist unsbhängig vom industriellen Verbrauch.
      Er behält schon seinen Wert, gerade weil ein Rembrandt eben nict hr verbraucht wird.Der Himmel bewahre !

    • Wolfgang Schneider

      @Nordseewelle
      Hab vorhin die falsche Münze zitiert, siehe nunmehr:
      https://www.mdm.de/goldmark-deutschland-2001?wk=1788122&gclid=EAIaIQobChMI8rat2Yjc3wIV0ed3Ch0AXQc9EAAYASAAEgLZVvD_BwE
      Ich meinte die 1DM-Münze in Gold von 2001, siehe den Link. MDM will 650 Euro dafür haben, ich bekam sie für 299 DM. Habe mir 2017 folgendes angetan:
      https://www.google.de/search?q=Dresdner+Frauenkirche+5+Unzen+Feingold&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=2ahUKEwjc1azGidzfAhXQGuwKHevUDR0QsAR6BAgEEAE&biw=1366&bih=651#imgrc=GMgY0Q-HGNIWTM:
      Sind 5 Unzen Feingold. Hab ich für unter 8.000 Euro erhalten über ein Kontor, so daß ich halbwegs Garantie für die Echtheit habe. Historische Goldmünzen waren beim Goldverbot der Amis ausgenommen. Ich denke mal, das würde auch hier so sein. Bei einer Auflage von 99 Stück würde mir so ein richtig heißglühernder sächsischer Patriot schon was für zahlen. Natürlich nicht in Krisenzeiten. Beim Bauern würde ich mit Feinsilber-Münzen ankommen. Ebenso beim Bäcker. Maple Leaf ist ziemlich bekannt. Hab noch eine kleine Schatulle alter 10DM-Silbermünzen, die kennt auch noch jeder. Silber ist ebenso ein Industrie-Metall, was ein Verbot schwierig bis unmöglich macht, weil zu viele es brauchen. Nur Not habe ich in 5km Entfernung die polnische Grenze, und die PiS-Regierung brennt nicht unbedingt darauf, Befehlen aus Berlin oder Brüssel zu folgen. Oder von der EZB. Wer sowas annimmt, kennt die Polen schlecht. Hab etliches vom alten Papst JP2 in Silber. Extra in petto für meine polnischen Nachbarn. Zu Platin mag ich nichts sagen, aber empfehlen möchte ich Dir unspektakuläre 1kg-Silberbarren als Vermögensspeicher. Dazu vielleicht 1-2 1kg-Beutel (junk bags) von Heumann Edelmetalle. Wähl hierbei Feinsilber aus – und Du mußt eine Durchsicht vornehmen, ob sie Dir nicht 585er oder Sterling-Silber mit unterjubeln, sowas soll schon passiert sein. So ein 1kg-Barren Feinsilber kostet so um die 500 Euro. Derzeit ist die Lage so, daß Silber geradezu unverschämt unterbewertet ist. So billig wie jetzt kriegst Du es garantiert nicht mehr lange.

      • Wolfgang Schneider,

        zu welchem bauer würdest du denn sehr gern gehen???

        – da musst du die wenigen bauern erst einmal mit deinen silber
        .. zeug sensibilisieren..

        – und vorher noch einen finden welcher wirklich ein produkt hat.

        – wenn das alles so stimmt wie du sagts, …..????

        – dann werden die bedürftigen an deiner türe stehen !!!

        – und dir deinen apple wein/Äppelwoi stehlen.

        – …. Zum Blauen Bock

        „Er hat sein Publikum über Jahrzehnte begeistert – in Erfolgssendungen
        wie dem „Blauen Bock“. Millionen Fernsehzuschauer kennen
        Heinz Schenk als babbelnden Oberkellner und witzigen Botschafter
        hessischer Lebensart. Wie aber war der große Entertainer,
        der am 1. Mai 2014 gestorben ist, wirklich? Wie lebte er,
        was waren seine Wünsche und Sorgen? Sein Haus
        in Wiesbaden ist noch heute nahezu unverändert.
        Hier bewahrte sich Heinz Schenk alle Erinnerungen
        an sein Leben auf – eine akribisch geordnete Sammlung,
        dazu viele Geschenke prominenter Weggefährten.“

        – AUS:

        https://programm.ard.de/TV/hrfernsehen/heinz-schenk—ganz-persoenlich-/eid_28108387634188

        • Wolfgang Schneider

          @autoverkäufer
          Erstens sind da noch meine alten 10DM-Münzen, die jeder kennt. Zweitens habe ich selber 900qm Garten, habe letztes Jahr 10 Obstbäume gepflanzt. Drittens habe ich das von meiner Mutter geerbte Land verpachtet mit der Option im Pachtvertrag, mir bei Bedarf die Pacht in Naturalien (Getreide) auszahlen zu lassen. Die Sensibilisierten sind Bauer Jacek, Bauer Wacek und Bauer Krzysztof. Ist stets hilfreich, eine vertraute Seele zu haben, die aus Polen stammt, da ist eine nette Dolmetscher-Kollegin von mir, an die ich mich im Notfall wenden würde. Wohne 5km von Polen entfernt, dafür 75km weit weg von Berlin, was hoffentlich weit genug ist. Die im sog. Speckgürtel hätten dann ein Problem, wenn das kommt, was im Link beschrieben ist.

        • Wolfgang Schneider

          @autoverkäufer
          https://www.youtube.com/watch?v=jUyn42v0RcA
          Jetzt hab ich doch glatt den Link vergessen. Wenn es kommt, dann kurz, schnell und heftig. Und ohne Ansage vorher. Erst schwadroniert der Tenhagen noch ausgiebig, warum Gold was für Doofe ist.

          https://www.youtube.com/watch?v=FPZFNe2N5kY
          Aktionäre

          Meine Herrn Aktionäre, in Erwartung der neuen
          Nachricht von unserm Draghi sing ich euch dieses Lied.
          Was zuletzt er verkündet, das ist wirklich der Hammer.
          Was wohl mit euren Aktien in Bälde geschieht?

          Wer das damals erlebt hat seinerzeit vor 10 Jahren,
          wer bei Aktien all-in war und dann alles verlor,
          dem ist jetzt nicht zu helfen, denn er hat nichts begriffen,
          und die Banken, die hau’n ihn erneut über’s Ohr.

          /Refrain/ Aktionäre, Aktionäre, euer Mut in allen Ehren,
          Optimismus und Vertrauen hattet ihr.
          Aktionäre, Spekulanten, seht vor euch den großen Bären,
          Und erzählt nicht, ihr könntet nichts dafür.

          Meine Herrn Aktionäre, ihr bewahrt euch den Glauben,
          an die steigenden Kurse, die zum Himmel stets geh’n.
          Will die Hoffnung nicht rauben und auch nicht eure Träume.
          Doch was himmelhoch anstieg, kann abwärts auch geh’n.

          Denn es drücken die Schulden, und bald steigen die Zinsen,
          Und es quält sich Italien, das am Stocke jetzt geht.
          Merkel will es nicht hören, Euro geht in die Binsen,
          Und auf QE zu hoffen – es ist zu spät.

          Und was soll aus euch werden, kauft ihr jetzt etwa Gold an?
          Und wenn’s verboooooten wird, was ist dann?
          Aktionäre, Aktionäre, ihr riskiert ja Kopf und Kragen
          für ein bißchen mehr Rendite und Ertrag.
          Aktionäre, Spekulanten, ich kann euch nur eines sagen,
          daß der Draghi kein Geld mehr drucken mag.

          Aktionäre, Aktionäre, euer Mut in allen Ehren,
          Optimismus und Vertrauen hattet ihr.
          Aktionäre, Spekulanten, seht vor euch den großen Bären,
          Und erzählt nicht, ihr könntet nichts dafür.

        • das Haus ist an einen Bauträger verkauft. Das Grundstück wird mit Reihenhäusern neu bebaut.
          Das Haus war von den Räumen sehr verbaut, auch sehr dunkel.Der Kaufpreis völlig überzogen.

      • @Wolfgang Schneider

        Ich kann mich halt selber noch nicht so richtig durchringen, deshalb die Frage auch nach Platin. Vielleicht ist es weniger in Fokus und wird auch weniger manipuliert. Allerdings ist es mir auch wieder zu unsicher, weil es nicht so stark gefragt ist wie Silber. Bei Deinen Goldmünzen hast du ein gutes Händchen gehabt für den Preis, die bekommst du so schnell nicht wieder so günstig.

        • Wolfgang Schneider

          @Nordseewelle
          Dafür habe ich mal mächtig in die Sch***e gegriffen mit einem Anlage-Produkt von Karsten Maschmeyers AWD, brachte mir DM 31.500 Verlust.
          Man kommt nicht als Goldbug auf die Welt, ich habe Lehrgeld gezahlt.
          Trösten tu ich mich dafür mit frechen Liedern wie dem hier:
          Goldbraun ist die Haselnuß
          https://www.youtube.com/watch?v=LlnqnSa2dhI

          Goldbraun ist die Haselnuß, goldbraun bin auch ich, bin auch ich.
          goldbraun muß mein Mädel sein gerade so wie ich.
          Holdrio juvi juvi di ha ha ha, holdrio juvi juvi di ha ha ha !
          Holdrio juvi juvi di ha ha ha, holdrio juvi juvi di!

          Mädel hat mir Bitcoin geb’n, hat mich schwer gekränkt, gekränkt,
          hab ich’s ihr gleich wiedergeb’n, das nehm ich nicht geschenkt.
          Holdrio juvi juvi di ha ha ha …

          Mädel hat nicht Hof noch Haus, Mädel hat kein Geld, kein Geld.
          Doch ich geb sie nicht heraus für alles Gold der Welt.
          Holdrio juvi juvi di ha ha ha …

          Gold und Silber lob ich mir, läßt mich nie im Stich, nie im Stich.
          Wenn der Euro kollabiert, schrei’n and’re fürchterlich.
          Holdrio juvi juvi di ha ha ha …

          Bitcoin ist ein Riesen-Stuß, ist doch nichts für mich, für mich,
          wenn ich’s mal vererben muß, trägt Gold den Wert in sich.
          Holdrio juvi juvi di ha ha ha …

        • Wolfgang Schneider

          @Nordseewelle
          https://www.youtube.com/watch?v=cdlg-QYrTlc
          Insgesamt 4:23min. Der arme Prof. Bocker kriegt kaum Luft. Erst ziemlich am Schluß sagt er was zu „Bankiersvilla im Grunewald“ Sperr mal die Ohren auf.

  6. @Nordseewelle

    Wenn der globale Umsatz der Fahrzeugindustrie zurück geht, was der Fall ist,

    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/bmw-daimler-vw-und-co-die-fetten-jahre-in-der-autoindustrie-sind-erst-einmal-vorbei/23190852.html?ticket=ST-53120-Luu4DFavnYIPKgcKrrrg-ap6

    dürfte auch Palladium wider fallen. EM sind alternativlos.

  7. Gold short gestartet

    Scheinnummer MF6YFYzu 1,20..
    Stoploss im Schein bei 0,52..
    Wünsch allen einen erfolgreichen entspannten Tag

    • Goldshort MF6YFY beendet bei 1.54.-
      Eine viertel Ounce netto verdient,wird morgen bei Philoro gekauft
      Herzlichen Glückwunsch an die Jenigen die dabei waren

      • @ukunda
        Wieviel scheine MF6YFY zu 1,20 haben Sie denn gekauft ? resp. wie hoch war Ihr Einsatz ?

        • @ Renegade

          Danke
          Ich nehme immer ungefähr den Wert 1 Ounce oder 1000 Stück bei Preis von 1200.- euro
          Flatexaktion ab 500.- euro (Morgan Stanley) keine Transaktionsgebühr nur 2 mal 5.90.- Spesen einmal Einkauf/Verkauf

          Gruß aus Wien

    • @unkündbar

      Shitcoin mega-short gehebelt und gestartet

      Die Nummer zum Schein NSU0AFD zu 08/15 ..
      Ohne Stop im Schein bis 0,0..
      Mein Tag war damit schon erfolgreich..;-)).

      • @Falco
        Ich kann nur warnen.Das sind Turbo Zertifikate,da ist der Totalverlust drinnen.
        Man braucht eine sehr stabile Internetverbindung,denn man muss ständig vorm PC sitzen um rechtzeitig verkaufen und aussteigen zu können,da die Kurse rauf und runter gehen und bei großen Hebel die Knock out Schwelle sehr nahe ist.Das ist ähnlich wie bei Ebay in den letzten Minuten.
        Reine Zockerei am PC.
        Spielen kann süchtig machen und man kann alles verlieren und keiner sage,es sei davor gefeit.
        Wir haben hier einen @ex,der versucht die Teilnehmer mit Dividenden zum Zocken zu überreden,von wegen,was man damit täglich „verdient“,besser gesagt,gewinnt.
        Und nun kommt ukunda und erzählt ähnliches mit Zertifikaten.
        Meine Frage: Ist da irgendeine Absicht dahinter, Forenteilnehmer zum Zocken an der Börse zu verleiten ?

        • @renegade

          Ukunda ist wie das verheißungsvolle Schild an der Lotto-Bude: „Diesen Samstag 30 Millionen in Jackpot!“ So freundlich, so verführerisch.

          Chance 1:140 Millionen.

      • @ Falco

        Zuminderst hast auch nichts verloren ;-))
        Dafür ist mein Golddepot ist um eine viertel Ounce wieder gewachsen

Antworten

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Wolfgang Schneider: @Thanatos „Inflation gibt es nicht ohne höhere Zinsen“, sagt meine weiße Katze....
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos https://www.youtube.com/watch? v=QcGtOsEUPgo Die Welt gehört Euch. Gute Nacht.
  • Thanatos: Bester @Krösus Während mein Kommentar sorgfältig geprüft wird… Dein Standing ist mal wieder...
  • Thanatos: Die Repo-Krise im Interbanken-Handel scheint sich zu verstetigen, quasi der Vertrauensverlust in Permanenz....
  • Krösus: @Toto Jetzt ist gar nichts so. Die Vermögenssteuer wird seit dem Karlsruher Urteil nicht mehr erhoben, obwohl...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Erst recht, wenn VW nur noch Fahrrad-Rikschas mit E-Motor baut. Die Meyer-Werft in...
  • Wolfgang Schneider: Die Wacht am Main https://www.youtube.com/watch? v=C_a0b7QIKLI Es braust ein Ruf wie Donnerhall,...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Das Denkpanzerlied (A Think Tank Song) https://www.youtube.com/watch? v=feg_h0iLwNw...
  • renegade: @krösus Wortklauberei. Ich zitiere: Bach dem gegenwärtigen Steuerrecht ..1995 ! wir haben bald 2020 und das...
  • renegade: @dummkopf^2 Ich habe meine Strategie ändern müssen. Ich kaufe jeden Tag, wohl wissend, dass es Freitag...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren