Anzeige
|

„Alternative für Deutschland“: Bernd Lucke punktet bei Anne Will

In der ARD durfte Bernd Lucke von der „Alternative für Deutschland“ erneut seine Standpunkte in Sachen Euro-Krise vortragen. Den Kontrahenten aus dem Kreise bekannter Krisen-Talker gelang es nicht, dessen Argumente glaubhaft zu entkräften.

„Sündenfall Zypern – Vertrauen weg bei Europas Sparern?“ lautete das Thema in der am Mittwoch ausgestrahlten TV-Talk-Show Anne Will. Eingeladen waren Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grünen), die Politikwissenschaftlerin Gesine Schwan, der CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stoiber, Bild-Journalist Nikolaus Blome und Bernd Lucke, Mitbegründer der neuen Partei Alternative für Deutschland (AfD).

In den Gesprächen ging es um die europäische Krisenpolitik im Allgemeinen und jene in Zypern im Speziellen. Volkswirtschafts-Professor Bernd Lucke erhielt während des Talks mehrfach Gelegenheit, seine Standpunkte zu diesem Thema darzulegen.

Seine Mitstreiter bemühten sich immer wieder, dem Euro-kritischen Ökonom die Luft aus den Segeln zu nehmen – oft mit Polemik (Blume) und Pathos (Stoiber), weniger mit guten Argumenten.  Insbesondere Luckes Meinung, dass der Euro mehr Zwist als Frieden in Europa schaffe, konnte nicht überzeugend entkräftet werden.

Für etliche Volkswirtschaften der Gemeinschaft sei der Euro schädlich. „Ich denke, dass der Euro im Augenblick Europa spaltet und der europäischen Einigung schweren Schaden zufügt“, so Lucke. Der Euro-Raum zerfalle derzeit in zwei Teile. Im südlichen Teil kämpften Länder mit Produktivitätsnachteilen gegen Stagnation und Rezession. Der zentral-europäische Teil sei mit sehr gefährlichen Haftungsverpflichtungen belastet.

Interessanterweise gab es für Bernd Lucke inhaltlich wiederholt Zustimmung von den Diskussionspartnern, selten ausdrücklich aber oft implizit. Man lieferten ihm sogar mehrfach selbst die passenden Argumente für seinen Standpunkt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=31150

Eingetragen von am 21. Mrz. 2013. gespeichert unter Euro, Europa, News, Politik, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

85 Kommentare für “„Alternative für Deutschland“: Bernd Lucke punktet bei Anne Will”

  1. …ich kann ihnen nicht sagen wie glücklich ich bin, dass kluge köpfe endlich etwas gegen die verrückte Europapolitik unternehmen. Danke, danke, danke

    0
    • Sie merken ja nicht einmal, wie ihnen das Establishment die nächste Establishment Partei unter die Nase reibt. Diese Partei will an den Ursachen der Kriese, wie Geldsystem, Parteienstaat, Wachstumsdogma gar nichts ändern. Die nächste „HurraPartei“ wird bloss wieder den berechtigten Zorn der Bürger auffangen und im Sande verlaufen lassen. oder glauben sie wirklich, dass altgediente CDU und Medienkader, die „plötzlich“ eine „Alternative“ bilden, und dann noch in den MSM plaziert werden UNS helfen werden? Im Leben nicht.

      0
      • KORREKT!!!
        es stellt sich wieder nur die frage was weniger schlimm ist, pest oder cholera?

        0
        • General-Investigation

          Pest oder Cholera…immer die gleichen, alten, ausgelutschten Begriffe um sich bloß nicht mal für eine Seite zu entscheiden und das beste draus zu machen – kein Wunder das nur in anderen Ländern die Bürger auf die Straße gehen und ihrem Unmut Luft machen.

          Hier in Deutschland denke viele vorher erst einmal darüber nach, ob sie unter Umständen eine Ordnungswidrigkeit begehen…

          0
          • @General-Investigation
            Ich kann Ihnen sagen, weil ich das aus verschiedenen Quellen weiß, dass die EU plant, Kapitalverkehrskontrollen einzuführen. Das heißt für uns, Barabhebungen nur bis zu einem bestimmten Maß (Sozialverträglich).Und Sie können nichts dagegen tun. Weiters kann ich Ihnen mitteilen, dass eine Euro-Polizei aufgebaut wird.Ein griechischer Polizist kann dann hier Verhaftungen vornehmen.Der hat dann weniger Hemmungen, wenn Sie eine Gesetzeswidrigkeit begehen, auch mal zuzulangen..Sie sitzen dann auch mal durchaus im griechischen Knast, wenn es hier keinen Platz mehr gibt. Weiters darf im inneren das Militär eingesetzt werden, gegen Unruhen.Z.B. auch das griechische. Und die sind bekannt für einen lockeren Zeigefinger, am Abzug der Heckler&Koch.
            Die Feinheiten können Sie runterladen, steht in den Ergänungsartikeln zum ESM unter „Bürgerrechten“.Und der ist seit fast 1 Jahr in Kraft, er wurde im Parlament in der Fußballzeit durchgewunken.
            Die meisten Menschen ahnen ja nicht, was da noch alles kommt. So Schritt für Schritt,wie es Junker so treffend formulierte.Zum Glück,wahrscheinlich.

            0
      • General-Investigation

        SIE haben anscheinend ein Problem damit, ein Problem anzugehen. Sie lassen lieber alles beim alten, oder, um ja nicht aufzufallen und keine Unbequemlichkeiten zu haben; richtig? Wirklich erbärmlich.

        0
      • Böttcher-Manfred

        Der Kommentar MACHT NACHDENKLICH ,wenn ich auch nicht glaube(hoffe),das er Recht hat.Es ist ja eben bekannt ,dass Merkel/Schäuble noch am meisten Widerspruch bezüglich ihrer EURORETTUNGSAKTIVITÄTEN aus den eigenen Reihen bekamen.Während SPD/GRÜN eher mit noch tieferen Bücklingen RICHTUNG BRÜSSEL machten

        0
      • Aber Linke und Gewerkschaftskader sicher. Na klar. xD

        0
    • Joachim Ochmann

      EUROPA , ABER WIE ??????????
      Der Weg zur Hölle ist eben mit guten Vorsätzen gepflastert.
      Ein Gerader und abschüssiger Weg führt vom 25.03.2010 über 16 Rettungsgipfel zu immer höheren deutschen Hilfsgarantien, die schließlich ein Risiko von über 500 Mrd. € umfassen.
      Betrag ist steigerungsfähig, wenn andere Mitgliedsstaaten zusätzlich Zahlungsunfähig werden.
      Mit dem „Werner-Bericht“ von 1970 unternahm die damalige EWG den ersten Versuch, eine eigene Währungspolitik systematisch zu formulieren.
      Der Bericht konzentrierte sich auf die notwendige Parallelität zwischen politischen, wirtschaftspolitischen und währungspolitischen Fortschritten.
      Betonte auch klar die innere Verbindung zwischen Währungsunion und politischer Union, sowie den notwendigen begleitenden Souveränitätsverzicht zugunsten der Gemeinschaft.
      Aus heutiger Sicht ist vor 40 Jahren die Schanze verpasst worden und die Folgen sind heute sichtbar.
      Zunächst wurde damals nur die sogenannte Währungsschlange verwirklicht. Ein System fester , aber veränderbarer Wechselkurse mit gegenseitiger Inflationsverpflichtung .
      Auch dieses System war nicht stabil, weil England, Frankreich und Italien die aus den unterschiedlichen Inflationsraten folgende Notwendigkeit zur rechtzeitigen und regelmäßigen „Wechselkursanpassung“ nicht mitvollziehen wollten.
      Anfang 1974 verließen diese Länder die Währungsschlange und es blieb lediglich eine kleine Schlange mit der BRD, den Benelux-Staaten und Dänemark übrig.
      Dabei hätte man es für die Zukunft belassen sollen. Heutige Probleme währen nicht existent.
      1978/19979 erkannte Frankreich den Fehler und auf Initiative des damaligen Präsidenten Giskard d´Estaing und Bundeskanzler Helmut Schmidt wurde die „ Europäische Währungsunion begründet.
      FAZIT:wie in der Geschichte zu sehen ist, handelt jedes Land nach seinem eigenem Vorteil.
      Erst wenn es nicht mehr anders geht, wird „Solidarität“ eingefordert.
      Wir als deutsche Bürger sollten zu den zuverlässigen Ländern stehen, das ist Dänemark und die Benelux-Staaten.
      Der Rest Europas muss selbst aus der Finanzkrise herauskommen.
      Keine Steuergelder der BRD-Bürger für Staaten, die in der Finanzkrise stecken durch Selbstverschulden.
      Die Aufkündigung des „No – Bail – Prinzips“ berechtigt und erfordert den Ausstieg aus der Eurozone, wenn die BRD nicht in den Abgrund gerissen werden soll.
      Mit 100%- íger Sicherheit würde uns kein Euroland zur Seite stehen.
      Das alles, was von unserer Regierung bisher erreicht wurde, ist nicht und entspricht auch nicht dem Eid, alles schlechte von unserem Volke abzuhalten, abzuwenden.
      Zig Beweise liegen vor Augen, das die Regierungen der Eurozone prinzipiell nur an sich denken und nicht an eine“ Europäische Gemeinschaft“
      Der momentaner Weg unserer Regierung gefährdet unser aller Zukunft, hauptsächlich die der Alten, die bei einem Zusammenbruch unseres Finanzwesens, einem Erwerb nicht mehr ausüben können und daher von der Stabilität unseres Staates abhängig sind.
      Wer hat unser Volk so verraten ??
      Wer steht für diese Situation, auch mit seinem privaten Vermögen gerade ??
      Wen muss man anklagen und zur Rechenschaft ziehen ??
      Am 25.März 2010, in Lissabon wurde das „No-Bail-Out-Prinzip“ gebrochen. Wer steht dafür mit seinen Finanzen gerade ???
      Denjenigen müsste man des Landes verweisen und die Staatsangehörigkeit aberkennen.
      Am 25.März 2010 haben die Regierungen der Euroländer ihre Bereitschaft erklärt, mit H. Schäubler Griechenland notfalls zusätzlich zum I W F mit eigenen bilateralen Mitteln beizustehen. Das war im Bezug auf das No-Bail-Out-Prinzip der ursprünglicher Fehler, den die Bundesregierung verursachte.
      Ende des Euro ??? Von 123 Milliarden auf 211 Milliarden, weiter auf 500 Milliarden, und so weiter ?????Und nun Zypern Ja geht es denn noch, Haben unsere Politiker bei 7000€ Monatssaleer den Verstand abgeschaltet oder wofür werden diese Herren eigentlich bezahlt ??
      gesendet. Mit einer Antwort rechne ich nicht.
      Ein großer Nachteil ist in unserem Land die „Parlamentarische Demokratie“ Diese erlaubt unseren Politikern ohne Rücksicht auf den Willen des Volkes, zu tun und zulassen was sie wollen. Im Grunde ist es eine Art Diktatur, da auch wenn niemand zur Wahl gehen würde, ändert sich nichts am System. Ob es möglich ist eine Volksabstimmung zusammen zu bringen und die Parlamentarische Demokratie in eine Direkte Demokratie zu umwandeln ,in der es möglich ist NIETEN auszuwechseln oder eben abzuwählen, würde unsere Republik anders aussehen, eben viel ehrlicher und dem Eid glaubhafter, In der Schweiz funktioniert es, nur bei uns meinen unsere ELITEN, das Volk ist dazu zu blöd. Zum Wählen aber wieder nicht.

      „Neuer Schock im März 2013: Die EZB im Spannungsfeld politischer Interessen.
      Bei einer Rotation der Stimmrechte drohen erratische Entscheidungen,
      schreiben Ansgar Belke und Barbara von Schnurbein in der Frankfurter Zeitung.“

      Das Adjektiv erratisch bedeutet “vereinzelt” oder “verirrt”. Es wird vor allem in Fachsprachen verwendet. In der Geologie bezeichnet es einen einzelnen Gesteinsbrocken, der in einer Umgebung liegt, in die er geologisch nicht gehört. Im übertragenden Sinne wird das Adjektiv als bildungssprachliches Synonym, besonders im technischen Bereich und im Börsenjargon, für “wirr, irrend, sich hin- und her bewegend” oder “willkürlich” verwendet.
      „ Die geplante Rotationsregel im EZB-Rat wird den Einfluss politischer Interessen auf die europäische Geldpolitik noch verstärken. Mit dem Beitritt des 19. Landes zur Euro-Zohne – ein baltischer Staat ?- wird als Abstimmungsregel automatisch das 2004 beschlossene Rotationsmodell in Kraft treten. Dieses sieht vor, dass weiterhin alle sechs Mitglieder des Direktoriums dauerhaft Stimmrecht haben – nicht aber die nationalen Notenbankchefs. Die Präsidenten der Notenbanken der fünf wichtigsten Euro-Länder ( Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und die Niederlande ) müssen sich vier Stimmen im EZB-Rat teilen und rotieren hierbei monatlich.

      Es wird also Sitzungen mit geldpolitischen Entscheidungen geben, von denen Deutschland ausgeschlossen ist. Die verbleibenden nationalen Notenbankpräsidenten sitzen in zwei weiteren nach ökonomischem Gewicht der Länder gestaffelten Gruppen. Diese teilen sich acht, beziehungsweise drei rotierende Stimmrechte. „

      So, jetzt geht es aber erst richtig los, den hier steigt keiner mehr durch und Irgendjemand wird zur irgend einer Zeit über unsere Steuergelder bestimmen und wir dürfen dafür jeden Morgen schön zur Arbeit gehen, damit ja nicht das Geld den Herren Unbekannt ausgeht. Was mit uns geschieht, interessiert wohl keinen Politiker mehr in unserem Land.
      So weit ist es nun gekommen. Ich bin persönlich sehr neugierig, wie lange das deutsche Volk diesen U.N.S.I.N.N. noch zulässt und wie das Volk dem ein Ende setzen wird. Als Hoffnungsträger wünschte ich mir A. f. D. da sonst weit und breit kein Vertrauenslichtblick zu sehen ist.

      0
  2. Die Posse habe ich mir im Internet von Anfang bis Ende angesehen.
    Auf die Argumente, Scheinargumente und das Klientelschutzgerede möchte ich gar nicht im Einzelnen eingehen – mir fiel vor allem auf, dass es erschreckend ist, wie wenig die Menschen im Publikum über Wirtschaft wissen.
    Es wurde auch der durchsichtigste Einwand beklatscht – wer zwingt die Menschen dazu?
    Unwillkürlich fragte ich mich: Hat das Team von Anne Will die Karten nur an Parteimitglieder vergeben?
    Das Publikum erregte in mir eine Mischung aus Abscheu und Mitleid.
    Der einzig sinnreiche Teil der Diskussion begann und endete (leider), als Herr Lucke anfing Zahlen und Relationen in die Diskussion einzubringen.
    So wie geschehen ist politische Diskussion völlig sinnlos, vielleicht sogar gewollt sinnlos.
    Sinn hätte es gemacht wenn jeder zehn Minuten lang Zeit gehabt hätte, am besten mit Hilfe einer Schultafel, seine Gedanken verständlich und ruhig darzulegen; Wirtschaft braucht Zahlen, Zahlen brauchen optische Aufbereitung.

    0
    • Hallo, und guten Abend…
      Offensichtlich wissen Wie wenig über die Verfahren die in diesen „Polit“ – Sendungen greifen.
      Dort werden sogenannte „Anklatscher“ vom Sender mit ins Publikum gesetzt, die an entscheidender Stelle im „Chor“ zu klatschen beginnen, was allein aus der Macht der Gewohnheit heraus das restliche Publikum zum mitklatschen veranlasst.
      So werden – im Gegensatz zu Unterhaltungssendungen bei denen direkte Applaus – Schilder zu blinken beginnen – in den Talksendungen die Zuseher deutlich subtiler zum Klatschen aufgefordert.

      0
    • sehr gut!

      0
  3. Horst Nordmann

    Dieses, jetzige Staatssystem ist eine Finanz – Diktatur, dass durch die Frau Merkel und Ihren Mitstreitern, Gesetze erläßt, die nur den Bürger ausbluten läßt. Herr Lucke sagt das, was sehr viele denken, endlich !!

    0
  4. Es sind genug kluge Köpfe von Wissenschaftlern in AfD angetreten!
    Doktoren, Professoren und sonstige Größen, die in Wirtschaft studiert haben, die können nicht irren, werden aber schon als Irre und Rechte abgestempelt.
    Das sagt eigentlich alles! Regierungsköpfe bekommen Angst und geben Maulkorb-Aufträge an Presse etc.!
    Mich sollte nicht wundern, wenn deren Doktorarbeiten nicht auch schon zur Überprüfung in Auftrag sind, um ganz schwere Konkurrenz zu beseitigen!
    Alles Guttis?
    Ich sage auch Danke an die Gründer von AfD und hoffe auf großen Zulauf und die richtigen Kreuze zur Wahl 2013!
    Denn der Euro ist gewollte Politik des Viermächte-Abkommnes.
    Nie wieder Macht den Deutschen – also mit einer erfundenen Währung ein Land zerstören, denn die D-Mark wurde langsam zu mächtig.
    Bisher klappt es ja ganz gut, denn unsere Politiker reißen sich täglich darum alles Vermögen weltweit zu verschenken. Kinder und Bildung brauch ein dummes Volk eh nicht mehr.
    In diesem Sinne – Augen auf !

    0
    • Diese Professoren und Doktoren, und altgediente Systemparteien Mitglieder, die jetzt im AfD sind haben seit Jahrzehnten das System unterstützt. DIE sollen nun was ändern? Träumt weiter.

      0
      • Dann werden Sie wohl weiterhin den Einheitsparteienbrei wählen wollen.

        0
      • Das ganze Bonzenkartell in Banken, Medien und Parteien hält die Reihen geschlossen um ECHTE Opposition abzuhalten. Die Partei der Vernunft wird weiter verschwiegen, wohl weil sie (im Gegensatz zur AfD) wirklich ans Eingemachte will: Weg mit dem Geldmonopol, konsequente Dezentralisierung und Freiheit statt Parteienmacht. Die AfD will nur ein bisschen am Status Quo kratzen, mehr nicht. Also denken die Bonzen lieber die als eine ECHTE Opposition, und kanalisieren so den Ärger der Bürger. Die Nazikeule wirkt mancher Medien wirkt dabei so lächerlich, dass sie der AfD eher noch Wähler zutreiben dürfte.

        0
    • @Herbert M. entlarvt die Anhänger der AFD und ihre NATIOANLISTISCHE Irrationalität : „Denn der Euro ist gewollte Politik des Viermächte-Abkommnes.
      Nie wieder Macht den Deutschen – also mit einer erfundenen Währung ein Land zerstören, denn die D-Mark wurde langsam zu mächtig.“
      Die D-Mark war zum Dollar viel schwächer als der EURO dann zu jener „beherrschenden“ Währung seit seiner Einführung geworden und gebleiben ist…

      0
      • @Herbert M. entlarvt die Anhänger der AFD und ihre NATIONALISTISCHE Irrationalität : “Denn der Euro ist gewollte Politik des Viermächte-Abkommnes.
        Nie wieder Macht den Deutschen – also mit einer erfundenen Währung ein Land zerstören, denn die D-Mark wurde langsam zu mächtig.”
        Die D-Mark war zum Dollar viel schwächer als der EURO dann zu jener “beherrschenden” Währung seit seiner Einführung geworden und wenigstens bisher geblieben ist… Sogar trotz der jetzigen Krisen.

        0
  5. Gut so, wenn sich Fachwissen und Geist gegen Polemik und Ideologie durchsetzen. So soll es sein, so muß es sein und zukünftig bitte noch wesentlich stärker als bisher! Anders funktioniert keine Demokratie. Und wer’s anders möchte, soll doch in einschlägige Diktaturen auswandern…Allen voran die Finanzdemgogen (bzw. Goldmanns verlängerter Arm) des hiesigen Landes sowie auf EU-Ebene

    0
  6. DrFrankMarklewitz

    Es ist erschreckend wie kopflos unsere gewählten Politiker ins verderben lassen lassen. Alternativlos frei nach Vogel Strauss.
    Natürlich ist der Weg der AfD nicht populär, aber es ist ein Weg der helfen kann,
    wenn es micht schon zu spät ist

    0
  7. Auf diese Partei habe ich gewartet. Endlich vernünftige Ideen. Hoffentlich kann diese Partei etwas bewirken. In dem Moment, wo Staaten für die Verbindlichkeiten von anderen aufkommen mußten, war der EU-Vertrag gebrochen gewesen. Das war unseriös und unglaubhaft. Obendrein wird unser Volk bzw. unsere Politiker auch noch für das Scheitern ihrer Finanzprobleme verantwortlich gemacht. Ich kann nur sagen: Deutschland, raus aus dem EURO!!!
    Soll jedes Land zusehen, wie es klarkommt.
    Einig Europa, dass ich nicht lache: Unterschiedliche Mautsysteme (Go-Box u.a.), Gasflaschentausch (als Camper) wegen unterschiedlicher Systeme nicht möglich, Gefahr von steine-werfenden Personen auf deutsche Fahrzeuge usw. Es gibt unzählige Beispiele, dass das Reisen in andere europ. Länder für z.B. Camper schwieriger geworden ist, als es noch vor 20 Jahren war
    Ich würde gerne an der Grenze kontrolliert werden, Geld tauschen usw. Dann wäre unser Land wenigstens vor Einreise von Wirtschaftsasylanten geschützt..

    0
    • Kein Wunder, das Deutschland den Bach runtergegangen ist, wenn IHR auf Parteien wartet. MACHT DOCH MAL ZUR ABWECHLUNG ETWAS SELBER. ANSTATT IMMER WIEDER NEUEN GURUS HINTERHERZULAUFEN. hERR SCHMEISS HIRN VOM HIMMEL.

      0
  8. Die Medien und die Einheitspartei CDUSPDGRÜNEFDP wird ALLES tun um die AfD bis September klein zu halten.
    Das Problem ist das zu viele Menschen die Bildzeitung lesen.
    Das CDU Blatt Bild weiss das und wird versuchen dies auszuspielen.
    Die Ansichten von Bernd Lucke sind absolut legitim und glaubwürdig. Im Gegensatz zu den EU Rettern sagt er wie er das anstellen will auch zur Entlastung der Staaten die Probleme haben (siehe Sendungen Maybrit Illner oder Anne Will). Er bekommt Unterstützung von Oskar Lafontaine und Dirk Müller.
    Leider wird das deutsche Staatsfernsehen weiter versuchen die AfD zu diffamieren. Jakob Augstein hat sich vernichtend im Spielgel über die AfD geäussert, sie praktisch als Rechtspopulistisch eingestuft. Bislang mochte ich ihn. Das hat sich jetzt grundlegend geändert.
    Ich habe die letzten Tage die Szenerie beobachtet und stelle mit erschrecken fest das die Medien und Politik wie wild auf diese Partei einprügeln, das zu einem Zeitpunkt wo die Partei noch nicht einmal gegründet ist (14. April wird sie offiziell gegründet und das Parteinprogramm vorgestellt). Warum die Panik bei den etablierten? 26% der deutschen Bürger kann sich vorstellen so eine Partei zu wählen. Die Facebookseite überschlägt sich förmlich. Knapp 9000 likes in einer Woche und die Mitgliederzahl lag nach ein paar Tagen bei 3000.
    Bei der „Pressekonferenz“ in Oberursel waren 1200 Leute zu gegen. Der Saal platze aus allen Nähten. Draussen standen noch viele hundert Menschen mehr.
    Ich werde am 14. April nach Berlin fahren und mir die Gründung anschauen.
    Merkel, Schäuble, Kauder, Trittin, Rösler, Brüderle usw… all diese Politiker kann ich nicht für voll nehmen. Diese Menschen düften garnicht in Regierungsverantwortung kommen. Ich schäme mich für diese „Elite“.

    0
    • “So etwas wie eine freie Presse gibt es nicht. Sie wissen es und ich weiß es. Es gibt keinen unter ihnen, der seine eigene Meinung schreiben kann. Das Geschäft eines Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, gegenüber sich selbst, seinem Land und seinem freien Willen, geradewegs zu lügen, zu verdrehen, zu verifizieren in Anbetung der Phase des Mammons für das tägliche Brot. Dies ist unsere Bedeutung, wir sind Werkzeuge, Phase für reiche Männer hinter der Szene, wir sind Marionetten, sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Talente und Möglichkeiten, unser Leben ist das Besitztum dieser Menschen, wir sind intellektuelle Prostituierte. Wir haben eine Struktur der Manipulation, die die Fäden der Politik durch alle politischen Farben, Medien, Geheimdienste, großen Firmen und globalen Bankensystemen ziehen.”
      John Swandon

      Da wird etwas auf die Initiative draufzukommen! Hoffentlich halten sie durch!Die Vertreter und Platzanweiser der sogenannten „political coorectness“ werden aus allen Rohren feuern, mit Demagogie und falschen Beschuldigungen um sich werfen! Einen Vorgeschmack lieferte Stoiber, der nach der Methode „Haltet den Dieb“ die Tatsachen einfach umdrehte und laut geiferte, wie widerlich.
      Ich lebe selbst auf den kanarischen Inseln und kann die Entwicklung gut beurteilen. Die Unterschiede in der Produktivität dieser Wirtschaften werden unentwegt größer, die Verfechter der EUROmanie zwingen den Menschen einen Wettlauf auf, der ihnen die Würde nimmt und bei dem sie keine Chance haben, aufzuholen, egal wieviel Milliarden reingeschoben werden. Das Geld wandert in Banken, um den maroden, völlig inkonsequent verbürokratisierten Staat weiter die jährliche Kreditaufnahme zu ermöglichen.
      Merkel wird von den Einheimischen nur noch als Hexe beschimpft und Deutschland immer verhaßter. Langsam macht sich unter den Ausländern Unruhe breit, weil es nicht mehr ausgeschlossen ist, daß auch gegen Eigentum und Leute Gewalt ausgeübt wird. Welch eine erfolgreiche Entwicklung! Erschreckend ist für mich vor allem der ökonomische Unverstand von Stoiber & Co. und weiten Teilen der Bevölkerung. Es ist noch nicht lange her, da schwärmten Künast und Trittin unter dem Beifall von Gutmenschen von den vielen Arbeitsplätzen, die die erneuerbaren Energien bringen würden. Es wurden ein paar Tausend auf Subventionsbasis, bis klar war, daß bis auf den Herstellungsprozeß des Siliziums alles einfache Montagearbeit ist und wie fast alles auf dieser Basis nach Fernost auswandern würde! Die Pleitewelle der Solarindustrie wurde von den Medien folgerichtig auch sehr leise behandelt. Siehe das Eingangszitat!

      0
    • stimme Ihnen bis auf Ihr aller letzte Wort zu: Elite. Die Elite sitzt wo anders. Die von hnen genannte Elite sind nur Marionetten und wissen es nicht besser und werden auch dafür sehr gut bezahlt es nicht besser zu wissen.

      0
      • Oh nein,natürlich wissen es die Marionetten besser.Das ist doch nicht so schwierig,da es ja auch sehr viele Kommentatoren hier und anderswo besser wissen.
        Unsere Politmarionetten wissen sehr wohl welche Verbrechen sie im Auftrag durchführen.Sie haben keine Angst weil sie der Meinung sind,der deutsche Michel ist zu dumm und gutmütig um aufzustehen.
        Wir können nur hoffen ,daß die AfD ausreichend Erfolg bei den Wahlen hat und damit eine wirksame Opposition darstellt.Das dürfte die Potlatchorgien
        erheblich erschweren.

        0
  9. danke steve
    – hätte es zusammenfassend nicht besser formulieren könne!

    0
  10. Sehr erfreulich diese Kommentare zur neuen A f D.
    Jetzt ab 14.04.2013 in Berlin muß es aber darum gehen, nicht nur zu reden, sondern zu Handeln und aktives Partei Mitglied zu werden und wenn möglich auch noch zusätzlich etwas Geld zu spenden, denn Wahlkampf kostet sehr viel geld.

    0
  11. An der Nervosität der „anderen“ und deren demagogischen Rülpsern (Stoiber) kann man erkennen, das das Endspiel um den Euro begonnen hat.
    Man will mit vollem Einsatz verhindern zugeben zu müssen, dass Leute wie Prof. Lucke recht haben.
    Als Empfehlung: jetzt erst recht, Bargeld und Gold, wobei ein Teil des Bargelds vorerst !! durchaus der Dollar sein kann.

    0
  12. Im Grunde diente diese Sendung nur, Stimmung gegen die AfD zu machen.

    Ganz schlimm zu sehen am grinsen von Trittin, Stoiber und Schwan als Herr Lucke sprach.
    Einfach widerlich.

    0
    • Die grinsen, weil die diese Herren vom AfD genau kennen. Sie kommen nähmlich aus den etableirten Wirtschafts- und Politikstrukturen. Das ist eine bekannte Taktik. Wenn das Volk aus dem Ruder läuft, gründe eine „Alternative“ und sorge dafür, dass der Protest in sicheren Kanälen abläuft.

      0
    • Ja, tdown, das sehe ich auch so, dass die Sendung nur Stimmung gegen die AfD machen sollte. Allerdings ist das gründlich nach hinten losgegangen. Sie haben genau das Gegenteil erreicht; man muss nur mal im Block von Anne Will lesen. Stimmen, die sich gegen die AfD richten, muss man dort suchen. Ich denke, diese Sendung hat dazu beigetragen, dass die AfD noch viel mehr Zulauf bekommen wird.
      Meine erste Spende haben sie gestern erhalten.

      0
    • Ich bin selber am 07.03.2013 der Partei in Gründung beigetreten,wie mit heutigem Tage 5000 bestätigte Mitglieder.Wir kommen gar nicht mehr hinterher zwecks Aufnahmeanträge etc.Auch ich bin der Meinung ,der Fall Zypern hat die
      Büchse der (auch Bild Leser,schauen Sie mal auf die Kommentare von Herrn Blome/Artikel) Pandora geöffnet. Ich fasse mal den Auftritt von Herrn Stoiber zusammen: wenn Herr Professor Lucke in Brüssel in den Transrapid mit dem Euro einsteigt und dann nach 10 Minuten in München am Hauptbahnhof mit der DM aussteigt, gibt es in Europa Krieg. Kopfschüttel

      0
  13. Glaubt mir, wenn die Grünen mit ihrem Wählerpotential Sinti, Roma, Rumänen, Bulgaren Türken usw. unter einem Dach, oder nur gemeinsam in einer Strasse leben müssten, Sie wären ruck zuck geheilt von Ihrem Multi-Kulti-Wahn. Und bevor sich die Grünen in eine reine Ausländerpartei umformiert bekämpft sie immer und überall, damit Deutschland nicht vor die Hunde geht. Die AfD Partei hat mit dem Sachverstand der möglichen Parteispitze schon jetzt vernünftige Vorschläge gemacht gegenzusteuern. Ich bin begeistert und werde wenn möglich Mitglied. Als Denkanstoß könnte im übrigen folgendes dienen. Maximal eine Ausländerfamilie als Nachbarschaft auf 5 Deutschfamilien zulassen. Dann klappt die Integration, die Gettobildung verschwindet, Sozialzahlungen sind genau berechenbar und wenn der Verteilerschlüssel erreicht ist hört der Zuzug in den Gemeinden automatisch auf.

    0
    • Bei Rückführung im Alter 10%mehr Vergütung auf die Renten als im Heimatland usus!Hält sich die „nichtproduzierende „Schwemme in Grenzen.Sozialeistungen nur als Naturalien plus 50€ Taschengeld!Dazu „Tätigkeitstage „im Bereich der Wald und Flurbereinigung!Der Deutsche wäre froh über die Zuwanderung und der Gast hätte eine sinvolle Tätigkeit!Die verblödete Rechte Szene kann dann getrost einpacken!

      0
      • „Die verblödete Rechte Szene kann dann getrost einpacken!“
        Nun Heiko,
        das ist ein gewagtes Wort – wo doch rechts von Dir eigentlich nichts mehr sein kann („“Tätigkeitstage“ im Bereich der Wald- und Flurbereinigung“…“und der Gast hätte eine sinnvolle Tätigkeit“)
        (ich habe mir mal erlaubt, Deine Rechtschreibfehler zu verbessern, also Bindestrich nach Wald und sinnvoll mit zwei n. Die „Rechte Szene“ wollen wir als eigenständigen Begriff mal so stehen lassen).

        0
      • Ein völlig… ich weise nur hin: sein eigener Beitrag unten VOR den Wörtern „Rechte Szene“…meint: „Hält sich die “nichtproduzierende “Schwemme in Grenzen.Sozialeistungen nur als Naturalien plus 50€ Taschengeld!Dazu “Tätigkeitstage “im Bereich der Wald und Flurbereinigung!“
        WILL DER DENN DIE GANZEN…DEUTSCHEN… HARTZ IV EMPFÄNGER DAMIT AUS IHREM EIGENEN LAND VERTREIBEN?! Denn genau viele solche tun genau solche Tätigkeiten!
        Übrigens: Die GASTARBEITER damals wurden deswegen angeworben, weil die Deutschen sich zu fein für bestimmte Tätigkeiten waren… Nachdem sie also solche Tätigkeiten getan hatten und weiter tun, sind sie jetzt also UNPRODUKTIV -nur der technsich schon vorher gut ausgebildete Deutsche ist ein PRODUKTIVER… Aber Siemens und andere finden das zunehmend nicht so… Denn der chinesische Arbeiter nach guter Ausbildung tut das selbe genauso gut, aber für viel weniger Lohn.
        Wenn der hier so Beitragende also mit seinem Nationalismus/Rassismus so weiter macht wird ihm die Realität schon von alleine was lehren…

        0
      • Schubiak Schmollacks

        Ganz recht Herr Heiko. Das, und nur das wäre genau das optimale. Ich selbst bin im Moment Ausländer, also Gast. Arbeiten darf ich nicht (will ich natürlich auch nicht), aber Geld muss ich mitbringen. Da geht es doch den Gästen in BRD verdammt nochmal saugut. Und in der Türkei habe ich auch noch kein Sozialamt oder so etwas gefunden.
        Mal sehen wer sich jetzt am meisten aufregt?
        Gruss S.S. nicht wie Dariüs schreibt „SS“, die gibt es nämlich in dieser Form nicht mehr, sind jetzt Andere und nennen sich auch anderst.

        0
        • Schubiak Schmollacks

          @Heiko, genau diesen einen habe ich vermutet.

          Gruss S.S. nicht wie Dariüs schreibt “SS”, die gibt es nämlich in dieser Form nicht mehr, sind jetzt Andere und nennen sich auch anderst.

          0
          • Ich bin mir nicht ganz sicher, was sie mit Ihrem Buchstaben-Salat aussagen wollen. Achten Sie aber darauf, dass keine braune Soße dazu kommt.
            Beste Grüße
            Jürgen Fröhlich

            0
          • Schubiak Schmollacks

            @Goldreporter, Sie befragen leider die falsche Person. Das „SS“ statt „S.S.“ ist nicht aus meiner Tastur entsprungen. Ich versuche hier nur braune Soße wegzuschütten. Ist mir auch ……und am Besten alles löschen, wie Sie das ja schon des…….. . . . . . . .

            0
    • @Anwärter, verlangt was von anderen ,was Deutsche selber im Ausland NICHT ERFÜLLEN: „Maximal eine Ausländerfamilie als Nachbarschaft auf 5 Deutschfamilien zulassen. Dann klappt die Integration“
      Tausche man hier „Deutschfamilien“ durch die entsprechenden Heimatfamilien in anderen…eher unterentwickelten… Ländern und trotzdem…INTEGRATION DER DEUTSCHEN DORT IST NULL!
      Was für eine Überheblichkeit!
      Ich kenne das nämlich sehr gut aus der Realität in Südamerika

      0
  14. Herbert Martin

    Bis zur EURO-Einführung waren die europäischen Staaten eigenverantwortlich für den Erfolg ihrer Volkswirtschaften, der Warenhandel war geregelt und es wurden die Vereinbarungen und Verträge untereinander eingehalten im Gegensatz zu den Vertragsbrüchen während der EURO-Zeit. Von Geldgier und -geilheit war nicht die Rede. Dass nun diese Eigenschaften in der EURO-Zone zum Missbrauch führen und die Bürger aller EURO-Nationen mehr oder weniger arg in den Ruin führen, ist nicht verwunderlich. Es wird deshalb höchste Zeit, die Verantwortlichen zu bestrafen und nicht die unschuldigen Menschen. Die EU sollte über eine geeignete Gerichstbarkeit diese Kriminellen zur Rechenschaft ziehen und nicht wie zur Zeit die Politik es praktiziert mit Rettungsschirmen u.ä. noch belohnen. Ich befürworte die Gründung der AfD mit dem Ziel weiterem Wildwuchs zu begegnen, denn die in der Bundesrepublik etablierten Parteien sind unfähig diesem Treiben Einhalt zu gebieten. Schönrederei, Hinhaltetaktik und Nachgiebigkeit seitens der Politik hilft keinem EU-Staat. In der Hoffnung, dass die AfD wesentliche Punkte ihres Parteiprogramms angeht, könnten sich Besserungen einstellen in Verbindung mit der Einsicht der Regierungsparteien.

    0
  15. War wieder mal typisch. Die der Finanzindustrie hörigen Politiker aller etablierter Parteien und deren abhängige Presse waren in der Überzahl gegenüber einem Eurokritiker, obwohl mittlerweile die Euroskeptiker in der Bevölkerung in der Überzahl sind. Umso beeindruckender für mich wie H. Lucke da so ruhig bleibt und trotz aller geballten Anfeindungen und Versuche ihn in die rechte Ecke zustellen einfach weiter sehr sachlich und überzeugend argumentiert.

    0
  16. Wolf Doerrbecker, Bremen

    So fürchterlich überzeugend wirkte Professor Lucke nicht. Er kam auch zu wenig zu Wort und wurde dann noch hinterhältig befragt, ob er die AfD aus nationalem oder nationalsozialistischem Gedankengut gegründet hat. Eine Frechheit! Man hätte diesem bayerischen „Wirtschaftsweisen“ um die Ohren schlagen müssen, dass er noch währendseiner Amtszeit mitverantwortlich für die Milliardenverluste der „Happy Real Estate“ war! Und über die verblödeten Claqueure im Saal muss sich keiner wundern. Das hat man doch in der „EX-DDR“ gelernt. Karl-Eduard (von) Schnitzler lässt aus dem Grab grüßen. Also, im September auf jeden Fall die AfD wählen. Freundschaft! mfg doe

    0
  17. Nun ja, Bernd Lucke hat sich ganz wacker geschlagen gegen immerhin vier Kontrahenten, aber so begeisternd, wie es der obige Artikel darstellt, was sein Auftritt bei Anne Will nun auch wieder nicht. Vor allem hat Lucke nicht ausreichend deutlich gemacht, warum die Rückkehr zu D-Mark für Deutschland besser ist als die Beibehaltung des Euro. Auch der absurden Behauptung von Stoiber, bei Auflösung der Währungsunion drohe Europa ein Rückfall in die nationalstaatlichen Konflikte vor 1945, hat Lucke nicht widersprochen. Aber Lucke ist ja auch noch neu im Politikbetrieb und es wird wahrscheinlich auch nicht sein letzter Auftritt in einer TV-Diskussionsrunde gewesen sein. Das kann also noch werden.

    0
    • Wie Sie ganz richtig sagen, es war nicht optimal für Lucke gelaufen, aber man muss ihm konzedieren, dass Prof. LUCKE es ausserordentlich schwer hatte, überhaupt zu Wort zu kommen. Ich bewundere seine Ruhe und Sachlichkeit in der Argumentation.
      Es ist bei der blöde grinsenden ANNE WILL immer wieder dasselbe Schauspiel wenn sie den Auftrag hat, einen Teilnehmer fertig zu machen. Es werden vier Leute auf das Opfer angesetzt und mit diesen Leuten hin- und her diskutiert und dann 10 Minuten vor Schluss wird gemeinsam versucht, der Zielperson den Garaus zu machen.
      Wenn ich bedenke, dass ich noch in den 90igern den STOIBER gewählt habe, dann läuft es mir heute kalt über den Rücken. Wie entsetzlich dumm
      er sich mit seinem Veitstanz aufgeführt hat und eine grandiose Dämlichkeit nach der anderen verzapfte, so nehme ich ihm allerdings sein Geständnis grosse Fehler gemacht zu haben gerne ab.
      Und diese Leute, die diese Fehler gemacht haben meinen, sie seien die Besten, den angerichteten Mist zu heilen. – Das ich nicht lache!

      0
  18. Ich sage nur : jeder soll seine Chance haben, zerreden und schlecht-machen
    ist unfair. Aber zu Bedenken : es wäre nicht verwunderlich, wenn auch die
    „Alternative für Deutschland“ vereinnahmt wird durch system-relevante
    Parolen. ARD und ZDF spielen seit Jahren das Links-Konservative Ping-
    Pong-Spiel : entweder ist der Eine böse und der Andere gut, oder umgekehrt.
    Eine echte Alternative muss beiden Lagern Poroli bieten – und auf vielfältige
    Art mit Unterwanderung rechnen. Zu viel Gehör beim ZDF ist verdächtig !!
    Ausserdem gibt es noch zahlreiche Themen der AfD, zu denen noch gar
    nichts bekannt ist, die Meinungsbildung erst ansteht bzw. eine Meinungs-
    führung sich erst herausschälen muss. Z.B. wie steht es mit einer möglichen
    Neutralität, möglichst raus aus der NATO, selber denken und verantworten,
    anstatt die Nachkriegsordnung festzuschreiben ? Da sind noch viele
    Überraschungen und Aha’s möglich.

    0
  19. Gudrun Eussner

    So war es, ravanello! Das war eine konzertierte Aktion 4:1. Erst durften alle anderen lange reden, Jürgen Trittin sich als zukünftiges Regierungsmitglied profilieren, dann kam Bernd Lucke, dem Nikolaus Blome sofort und bestellt ins Wort fiel. Irgendwann bekam der AfD-Mitinitiator dann nochmal das Wort und mußte Edmund Stoiber mehrfach auffordern, ihn ausreden zu lassen, bis dieser dann in beleidigender Weise über ihn herfiel, bis hin zu Vokabeln wie „unausgegoren“.

    Und was die Claqueure auf den Rängen angeht, da war die Inkompetenz versammelt, teilweise ganz junge Menschen, die nicht einmal von weitem ahnten, worum das ging. Aber die „Anklatscher“ haben sie gelenkt.

    0
  20. Diese „Anklatscher“ -auch Claceure genant- sind das Übel solcher Sendungen. Man weis nie wie ferngesteuert die wirklich sind. Ich wünsche Bernd Lucke künftig für solche Show’s alles Gute, ruhig Blut und einen klaren Kopf. Er wird ihn brauchen können, bei den Schlägen unter der Gürtellinie. Siehe Stoiber, der ja förmlich ausrastete..

    0
  21. Ich bin 53 Jahre alt und habe seit ich wählen gehen darf CDU gewählt. Von der Politik der CDU unter Frau Merkel bin ich mehr als nur enttäuscht, ich werde nach über 30 Jahren zum ersten mal eine Alternative wählen. SPD, Grüne und Linke wären KEINE Alternative zur CDU, sondern eine Katastrophe für unser Land.
    Sind wir doch mal ehrlich: Die wenigsten sind mit der Politik von SPDCDUGRÜNEFDPCSULINKE zufrieden, oder ? Also wieso nicht „alternativ“ wählen – schlimmer als es ist kann es nicht werden !

    0
    • Ich, weiblich habe immer die „Arbeiterpartei“ SPD gewählt.
      Seid langem nicht mehr.
      Für mich kommen die Parteien,CDU,CSU,SPD,FDP,Linke und schon gar nicht die Grünen o.ä.in Frage.

      0
  22. Als Nichteuropäer kann ich ja das das ganze EU Kabuki Theater von aussen betrachten, ohne direkt involviert zu sein.

    Die wichtigste Frage wurde aber nie gestellt : Herr Stoiber wie würden Sie sich verhalten, wenn am nächsten Montag auf allen Ihren Bankkonten 10% weniger wäre ? Es ist soo leicht über das Schicksal von Leuten auf einer entfernten Insel zu diskutieren und Ratschläge zu erteilen.

    Den ganzen Schlamassel wurde verursacht durch inkompetente Politiker mit einem beschränkten Horizont und den Bankstern.

    Die Sendung war stink langweilig ,viel zu lang und ohne Informationswert . Mit Ausnahme von Lucke leierten alle nur Parteiparolen ab. Stoiber und Konsorten fehlten der Mindestanstand als sie Bernd Lucke immer wieder ins Wort fielen und nicht ausreden lassen wollten. Sie haben alle grosse Angst vor der Alternative.

    Uebigens, würden Sie dem Stoiber einen Gebrauchtwagen abkaufen ?

    0
  23. Um sein Konzept zu erklären reicht eine Std. bei Anne Will nicht aus. Das weiss er und versucht in kurzen Sätzen das zu verdeutlichen. Er muss sich auch immer gegen den Widerstand der anderen Teilnehmer durchsetzen. Ein schwieriges Unterfangen wenn du auch noch ständig unterbrochen wirst. Am 14. April wird das alles verdeutlicht. Ich bin nun auch Mitglied und werde am 14. April ins Interconti nach Berlin fahren.

    0
  24. Stoiber, gibt es den Deppen auch noch – ich meinte, er sei bereits in der Demenzabteilung zu finden.

    Aber nun hockt er ja in Brüssel, und das sollte aus das gleiche hinauslaufen.

    0
    • Theorisieren lässt sich leicht und so gibt es viele „Wissenschaftler“/Technokraten wie etwa der Herr Lucke ,welche denken irendwelche volkswirtschaftliche Modelle auf Gesellschaften anzuwenden würde für den Erfolg derselben ausreichen. Wenn das so wäre, dann wäre der sehr durchdachte kommunistische Modell ein sehr erfolgreiche geworden.
      Erstmals solte man überhaupt gründlich diskutieren, ob die Wirtschafts-„Wissenschaften“ überhaupt solche, also Wissensschaften sind, denn bei so vielen unterscheidlichen Modellen, könnte man eher denken, es sind nur…Meinungen und Weltansichten.
      Also letztendlich die Wirschaft funktioniert wie die unzählige Summe der Akteuere darin und die Faktoren sind so unberrechenbar, dass eine Prognose, noch weniger eine Lenkung möglich ist, wenigstens aber nicht… wie gewollt…., damit bleibt der Einfluss der Politik gering, aber umgekehrt, wenn sie zu viel in der Wirtschaft bestimmen möchte, desto mehr Probleme werden geschaffen, ein gutes so negatives Beispiel ist die Einführung des EUROS.
      Sonst, alles was früher in der EU gemacht wurde, war der Wirtschaft Freiheiten zu geben, welche waren die Grenzen und die Zölle innerhalb Europas abzubauen, Freiheit der Wechselkurse… Klar, zur Freiheit der Wirtschaft gehört auch beim Fehlverhalten pleite zu gehen und dass dann…keiner hilft die GROSSE Verluste nicht zu haben -wie jetzt überall in der grosskapitalfreundlichen Welt doch passiert.
      Das Einzige was Staaten garantieren sollten ist ein menschenwürdiges Existenzminimum, aber je nach wirtschaftlicher Lage und Potential derselben, so in BRD müsste ein anderes (höheres) sein als etwa in… irgendwo Afrika

      0
      • Schubiak Schmollaks

        Es lautet „theoretisieren“!!! Bei so vielen Schreibfehlern (zum Haare straeuben) wuerde ich mich am Besten ganz zurueckziehen.

        Viele Gruesse aus Thailand, oder war es Bali, S.S. und bitte nicht SS, sonst haben wir hier wieder mit brauner Sosse zu kaempfen.

        0
  25. hallo miteinander,

    bin kräftig für die wahlalternative unterwegs.inhaltlich gibt es nichts zu mäkeln, aber etwas „brav“ war er schon ,der herr lucke. da muss man im Auftritt/ wahrnehmung(leider zählt das bei der masse s. guttenberg) noch etwas. wobei bitte er nicht wie guttenberg… um gotteswillen, aber KLAPPERN gehört zum HANDWERK: Ich kämpfe dafür bis zu den wahlen.
    take care!

    0
  26. wie ich gehört habe, macht das eu parlament „mobil“ Kampagne gegen die Eurogegenr..wer gemeint ist brauche ich ja nicht zu sagen..grillo stronach und die wahlalternative .FW und Linke.
    Habt ihr am mittwoch galileo gesehen? man muss die diskussion für oder besser gegen den euro für die dm anregen. für und wieder diskutieren und die masse informieren. wenn wir das nicht tun, tut es frau merkel mit viel viel geld und den mainstream medien. der frühe vogel…. also aktiv werden.

    take care!

    0
    • Schubiak Schmollacks

      @Persil. Danke für die Info. Konto räumen nicht vergessen. Nehmt denen das, was sie am meisten lieben, nämlich unser aller liebstes. Die 68er sagten auch: Macht kaputt was euch kaputt macht.

      Grüsse S.S.

      0
  27. Besonders ist mir bei dieser Anne Will Sendung aufgefallen, dass das Volk überhaupt nicht in die Diskussion einbezogen wurde. Hatte man Angst es könnte „dumme“ Fragen stellen, auf die man nicht vorbereitet war ? Die Leute sassen wie Statisten buchstäblich im Dunkel und klatschten nur auf Befehl von Claquers. Ein komisches Demokratieverständnis der Classe politique.

    0
  28. Darius Hallo, kenne aus Deinem Background nur, dass Du etwas aus Südamerika zu wissen willst. Ok, wenn sich Deutsche dort nicht in den Favelas mit der Nachbarschaft integrieren ist das eine Sauerei. Aber viele Deutsche bringen Geld und Wissen dort hin, weil Sie helfen wollen. Und es ist typisch für die Linken und vor allem die Grünen, nicht ein Problem anzugehen, sondern erst mal alles mir Schlechterem zu vergleichen. Du tust mir leid so ohne Argument(e) durchs Leben zu müssen. Und noch was, Deutsche kosten fast nirgens etwas, sie Feiern auf Malle, manchmal bestimmt auch doof, aber sie kommen ohne Sozialhilfe aus.
    Ich bin, möchte fast sagen HEILFROH ( Bedeutung = erleichtert, dass etwas gerade noch gelungen ist, sich in bestimmter Weise entwickelt hat oder dass man einer unangenehmen Situation gerade noch entgehen konnte), dass es endlich so etwas wie die AfD gibt.
    Du wirst bestimmt etwas anderes darin lesen.

    0
    • @Anwärter.Nicht mit Gottähnlichen diskutieren,man wird nur beschimpft und als N..i verunglimpft.Selbst werden andere,nicht konforme Nationalitäten,als leicht zu haben(Ägypten) etc.Ständig versteckte Beleidigungen die nicht gekontert werden dürfen da man dann wieder in die braune Suppe fällt!

      0
      • Schubiak Schmollaks

        Hallo Heiko,kann ich sehr wohl bestaetigen. Dazu kommt noch, dass man unsere Sprache verkorkst. Einfach grauenhaft. Aber es gibt Menschen, die sich hier im Forum alles erlauben duerfen. Uns sogar durch die Blume, als Nazis beschimpfen und man den Beschimpften, wie allgemein in Deutschland mitlerweile ueblich den schwazen Peter zuschiebt. Und noch eines: Egal um welches Thema es geht; man weiss es besser. Und deshalb sage ich: Aus diesem Grund sind sie bei uns so beliebt und werden so dringend benoetigt. Wenn wir solche Leute nicht haetten in unserem Staate, dann gute Nacht. Ich weiss nicht wer hier wem dankbar sein muss. Diese Leute wissen es ganz ganau.

        0
    • @Anwärter, meinte „Hallo, kenne aus Deinem Background nur, dass Du etwas aus Südamerika zu wissen willst. Ok, wenn sich Deutsche dort nicht in den Favelas mit der Nachbarschaft integrieren ist das eine Sauerei.“ Südamerika besteht…nicht nur… aus Favelas und so meinte ich die darüber -den über den Favelas- gestellten Schichten der Gesellschaften, wo die aus der Flucht vor der Niederlage damals, also in 1945…, eingewanderten sich bequem machten und unter sich blieben, obwohl die nichts mit den damaligen Führungskräften jenes unsäglichen Regimes zu tun hatten, also nicht unbedingt frühere SS Leute, Lagerfolterer, etc…, also solche die nicht etwas als Weltverbrecher gesucht wurden, nur…sie brachten natürlich ihre Überlegenheitsgefühl mit und vererbten es an ihren Nachfahren, zumindest noch an die Ersteren der nachfolgenden Generationen, da dort natürlich nicht historisch so aufgearbeitet wurde wie in der BRD… Über solchen „Überlegenen“, welche die „minderwertigen“ Einheimischen verachte(te)n und so mit mit denen nichts zu tun haben wollten spreche ich. Mit den dann nachfolgenden Generationen und auch den politischen Veränderungen in BRD selbst, vor allem die 68er Bewegung , hat sich das auch dort verändert.
      Aber zwischendurch hatten viele tatsächliche Naziangehörige/anhänger, vor allem iim südlichen Südamerika genauso schreckliche Regmes eingeführt oder unterstützt, vor allem der bayernstämmige Stroessner in Paraguay über Jahrzehnte, oder genauso Hugo…Banzer… in Bolivien, oder die deutschen Folterberater während der Diktaturzeit in Argentinien, bis hin zu dem berühmt-berüchtigten Bayern Schäfer, Leiter der Sekte Colonia Dignidad in Chile, unter anderen auch später bekannten Auswüchsen gleichzeitig Folterzentrum während der Pinochet-Diktatur.
      Übrigens…deiner Vorurteile…, ich bin kein Linker oder Grüner, seit Längerem eher CDU-Anhänger ,aber das kann immer wechseln, denn ich gehe eher nach den politischen Führern oder Persönlchkeiten -war Anhänger der Politik von Helmut Kohl und jetzt weniger von Merkel/Schäuble…denn das zweite Teil (Schäuble) finde ich nicht gut- oder eher nach den jeweiligen, mit der Zeit sich den Realitäten (hoffentlich…) sich anpassenden Parteiprogrammen der jeweiligen Parteien und bin so nicht…traditionell oder FANATISCH… auf eine Partei fixiert.

      0
      • Hallo Darius, eigentlich geht es hier ja um die Tatsache, dass es endlich (für mich jedenfalls) offensichtlich eine Partei mit einem Programm geben könnte, das mit meinen Ansichten der Weiterentwicklung und auch des nötigen Zusammenlebens in meiner Heimat Deutschland, stark übereinstimmt.
        Nachdem Du Deinen ersten Kommentar relativiert hast denke ich, dass Du schon eine Kenntnis der Dinge in Südamerika hast.
        Aber die unsägliche Klientel stirbt nun langsam aus und irgendwie möchte ich in Deutschland eine vernünftige Zukunft mitgestalten. Es sollen keine Kreul vergessen werden, aber die Sippenhaft in dieser Sache für nach 1945 geborene, wie sie von den linken Parteien auch SPD ständig angemahnt wird, geht mir schon auf den Sender.
        Was ist falsch wenn man sagt, dass die kriminelle Energie von vielen Ausländern hier in Deutschland, verwendet in ihrem Mutterland, dort vielleicht die politische Situation ändern könnte.
        Und was ist falsch, wenn jemand sein Deutschland als große Familie sieht, und Angst hat, dass diese durch zuviel radikalen, egoistischen und nur seinen Vorteil suchenden Einfluß gefährdet wird.
        In meinem Bekanntenkreis sind nunmehr etliche Deutsche, türkischer Abstammung, die einer geregelten Arbeit nachgehen und den ungehinderten Zuzug in unsere sozialen Netze nicht begrüßen und noch weniger verstehen.
        Meiner Meinung nach gehört auch der nimmersatte Moloch in Brüssel/Straßburg in seine Schranken gewiesen.
        Gerne wiederhole ich mich, viele Probleme können nur mit einer neuen auf demokratischem Boden stehende Partei, mit Fachleuten in der Spitze, angegangen und zum Besseren geändert werden.
        Wer Schreibfehler findet darf sie behalten.

        0
        • @Anwärter, passt schon: „Nachdem Du Deinen ersten Kommentar relativiert hast“ Ich…versuche…immer alles zu relativieren.
          „Es sollen keine Kreul vergessen werden, aber die Sippenhaft in dieser Sache für nach 1945 geborene, wie sie von den linken Parteien auch SPD ständig angemahnt wird, geht mir schon auf den Sender.“ Das passt aber nicht, es gibt keine Sippenhaft und jeder Politiker aus jeder der etablierten Parteien -ausser die aussenrechts, wie etwa die NPD, welche überhaupt keine Schuld erkennen…wollen-…relativieren insoweit, dass es eine Schuld der Deutschen DAMALS war,…sonst müssten sie natürlich die Schuld auch auf sich selbst beziehen… Schuldig würde ich nicht einmal solche bezeichenen die das alles LEUGNEN -die wären für mich einfach nur charakterlose Lügner oder kopflsose Idioten.
          Aber übrigens, das ist halt so mit dem eigenen schlechten Gewissen: Wo ich noch in Kolumbien war, gab es überwiegend nur amerikanische Spielfilme und Serien, wo man daraus entweder spannende Kriegsaction oder.. sogar Komödien machte (erinnert mich jetzt auch zufällig an Charles Chaplins „Der Diktator“, wo das sogar noch zu Hitlers Zeiten lief… )-klar mit Ausnahme jener berühmeten Serie „Der Holocaust“-, also wo habe ich dann am Meisten über jene Zeit und dann richtig seriös und wissenschaftlich erfahren?: nämlich in BRD selber. Es ist und war also keine ausländische Propaganda oder Verschwörung, sondern die richtige, ehrliche Aufarbeitung bei einem sich INERNATIONAL schuldig gemachten Land selber. Klar ist das auch eine Angelegenheit wer Sieger oder Verlierer war, ob es solche Aufarbeitungen überhaupt nötig wird. In UDSSR unter Stalin wurden auch schlimme Menschheitsverbrechen begangen, nur sie waren am Ende unter den Siegern von WWII.
          Heutzutage gibt es sogar eine Renaissance von Stalin Verehrung in Russland, denn bei der Niederlage im Kalten Krieg gab es keine Zerstörung und so spürt das Volk keine Katastrophe, wie sie Deutschland schon nach WWII erleben musste.
          Ähnlich die Türkei, brauchte sich nie mit ihr Massenmord an den Armeniern während WWI selber beschäftigen, denn zwar ging ihr Osmanisches Reich zugrunde, das Kernland Türkei hat dabei aber nicht gelitten.
          Jeder Einzelne, jede Nation… und letztendlich die Welt (wird) aus selbstverursachten Katastrophen lernen müssen

          0
        • Schubiak Schmollaks

          Cem Oezdemir ist fuer ihn wohl der Wahre. Ansonsten genau richtig argumentiert. Aber wie Heiko schon sagte: Gottaehnlich, einfach nicht mehr darauf eingehen.

          0
      • Schubiak Schmollaks

        Cem Özdemir waere doch nicht schlecht!!!

        0
  29. Angelika (Schroedter)

    Die „Alternarive für Deutschland“ hat noch gar nicht richtig Fuß gefasst, schon wird sie von verschiedenen Tageszeitungen denunziert. Für mich sind diese „Käseblätter“ künftig tabu, über derart undemokratisches Verhalten kann man nur den Kopf schütteln. Wir mobilisieren unseren gesamten Freundeskreis für diese neue Partei und sind unendlich dankbar, dass Herr Lucke und seine Mitstreiter sich auf den sicher steinigen Weg gemacht haben. Wir wünschen Ihnen schnellen Erfolg, denn in Italien ist die Möglichkeit zur Bargeldzahlung bereits beschränkt, bis max. 1000 Euro. Das gilt sogar für Touristen. In Deutschland versucht der Bundestag einen verfassungswidrigen Gesetzentwurf zur Internetüberwachung durchzupeitschen. Zugriffe auf Kommunikationsdaten sollen künftig in keinster Weise beschränkt werden. Man könnte die Liste der Dubiositäten fortsetzen. Auf dem Weg in einen Überwachungsstaat ? Oder wie Prof. Schachtschneider sagt-wir sind auf dem Weg in eine bürokratische Diktatur. Ein Video darüber findet man in „WILLKOMMEN IN DER REALITÄT“:Das Portal kann ich sehr empfehlen !

    0
  30. Bei allem Unmut hier, interessant ist die Silber Drückerei heute pünktlich zum Comex-Fixing. Bei Gold sah man es nur angedeutet, da ist denen wahrscheinlich schon die Munition ausgegangen.Wie unverschämt muss das Kartell sein,dass es so offensichtlich am Preis manipuliert. ? Oder ist das schon der final Act,wo man nichts mehr zu verlieren hat ?

    0
  31. Lucke hat am Ende der Sendung schlichtweg vergessen, den aus rein politischer Sicht eingeführten Euro a la „scheitert der Euro, scheitert Europa“ und „Verhältnisse wie vor 60 Jahren“ – Blödsinn von Stoiber zu entkräften.
    Zudem finde ich es auch immer wieder interessant, wie die Argumentation der Politik-Akteure bezüglich Euro-Austritt und Wirtschaftsentwicklung abgesondert wird: Wieso sollte Europa – bzw. die einzelnen europ. Länder – hinter einem stärker werdenden Asien zurückbleiben? Wozu muss ein vereinigtes Europa gemeinsam gegen den fernen Osten aufwarten? Deutschland war im Weltvergleich auch schon vor 30 Jahren geographisch relativ klein und hatte dennoch bereits zu dieser Zeit eine der höchsten Wirtschaftsstandorte. Wer will uns erklären, das ein potenter Orient unsere Produkte nicht erst recht kauft???
    Polit-Penner!
    Die Aussagen der AfD hören sich ja gut an. Dennoch werde ich auch diesen Sommer das tun, wie die letzten Jahre auch: nicht wählen! Jeder der wählt, gibt seine Stimme ab. Und ich möchte meine Stimme erheben, wann ich will. Und nicht in eine Urne werfen – da gehört was anderes rein! Mit jedem Stimmzettel bestätigt ihr das System – gleich welche Partei!

    0
    • Hallo Latus, Du vergibst mit Nichtwählen die Chance, dass Du mehrfach über wichtige Ding mitentscheiden kannst. Denn die AfD hat den Bürgerentscheid in ihrem Wahlprogramm.
      Ich freue mich Dich nachdenklich gemacht zu haben.

      0
  32. Bravo Herr Lucke. Es war schon beschämend, dass ein Hr. Steuber und Trittin „ellenlang“ ihre Phrasen loswerden konnten und man Sie, der einzige der Ahnung hat in Runde, kaum zu Wort kommen ließ. Frau Will: lächerlich wie sie sich darstellten.
    Meine Stimme haben Sie, Hr. Lucke!!

    0
  33. Bei der Sendung fällt immer wieder eines auf: JEDES Argument, das darain begründet ist, Gefahren von unserem Land, von unseren, den deutschen Steuerzahlern, abzuwenden, das darauf abzielt, die deutsche Wirtschaftskraft zu erhalten und unseren – in langen Jahrzehnten erarbeiteten – Wohlstand zu schützen wird als „nationalistisch“ diffamiert (man höre sich dazu nur Schwans letzten Redebeitrag an). Wir befinden uns in einem Land, dessen Politiker die Interessen des eigenen, ihm anvertrauten Volkes fundamental und elementar negiert und alles dem Nutzen eines europäischen Bundesstaates unterordnet, der weder demokratisch legitimiert noch zu jetziger Zeit praktikabel noch von den Menschen in Europa gewollt ist. Um dieses Wolkenkuckucksheim gegen alle Vernunft und alle begründeten Widerstände zu erreichen, wird gegen das GG willkürlich verstoßen, es wird polemisiert, diffamiert und – mithilfe beeinflusster Verfassungsrichter – gelogen und betrogen. Demokratie sieht anders aus und abseits aller wirtschaftlichen Überlegungen wird es allerhöchste Zeit, sich seine Rechte als Staatsbürger eines demokratischen Staates zurückzuholen, bevor sich niemand mehr an diese Rechte erinnern kann.

    0
  34. @ Anwärter
    Kreul = Greuel. Macht nichts, man weiß was gemeint ist.
    Ansonsten bin ich Deiner Meinung. Jeden Tag auf irgend einem TV-Sender die ewige Nazi-Sch…. man kann es nicht mehr sehen. Ich schalte gleich immer auf einen anderen Sender um. Das ist alles zu billig, teilweise verlogen und zu leicht durchschaubar: Man will uns zu gefügigen, ewigen Zahlern machen.
    Unsere „Volkvertreter“ sind Volksverräter !
    Deshalb Alternative 2013. Wenn sie nur als starke Opposition das Durchwinken und Abnicken des Geld-Aderlasses unseres Volkes verhindern, ist schon viel erreicht. Später kann man dann weitere Probleme angehen.

    0
    • Natürlich hast Du recht mit Greuel. Ich komme aus Mannheim und da schreibt man schon mal nach der Gosch. Hätte nicht passieren dürfen, aber ich denke nicht, dass in diesem Forum jetzt jemand auf den Einbürgerungstest-Deutschkenntnisse-hinweist.
      Kurze allgemeine Frage: Gibt es im Großraum Mannheim eine Gelegenheit sich mit Gleichinteressierten bezüglich AfD zu treffen?
      Und kann/sollte man hier seine e-mail Adresse posten?

      0
    • Bei aller Euphorie eine Gefahr ist nicht zu verniedlichen. Ich kenne bis jetzt nur zwei Personen aus der SPD die evt. AfD wählen würden. Jedoch mehrere CDU Wähler. Wenn die AfD zu viele CDU Wähler sammelt, dann haben wir mit Sicherheit die Rot/Grüne Chaostruppe in Berlin. Und ob die AfD mit der CDU dann kann oder will, ist wegen dem beabsichtigten Euroausstieg ziemlich fraglich, denke ich mal.
      Wenn die AfD in die Oppostion muß, verliert Deutschland wieder 4 Jahre und der Wähleranteil mit ausländischen Wurzeln steigt ins Unvernünftige.
      Tittin hat gesagt: Ich will, dass Deutschland immer weniger wird. Wenn die Grünen nicht gestoppt werden trifft das dann zu.

      0
  35. Ich bin froh, dass es die AfD gibt. H. Lucke ist ein sehr kompetenter Vertreter dieser Alternative, die ich auch wählen werde.
    Dummschwätzer wie Stoiber gehören endlich aus solchen Sendungen verbannt.

    Bei den EURO-Debatten wird immer wieder von Eurobefürwortern das dumme Argument gebracht, der EURO hat für Deutschland nur Vorteile gebracht. Das ist absolut falsch. Wir Bürger haben 10 Jahre Einkommensverluste hinnehmen müssen. Vorteile nur für ein paar Großkonzerne.
    Diesen Euro-Vernarrtikern ist scheinbar entgangen, dass Deutschland auch schon vor Einführung des Euro, Exportweltmeister war.

    Zu diesem Thema hat Thilo Sarrazin in seinem Buch:
    EUROPA BRAUCHT DEN EURO NICHT,
    in seiner Einleitung ganz griffige Argumente zusammengefasst.

    In den komplizierten Fragen um die Währungsunion dient zuviel europäische Gefühligkeit nicht der geistigen Klarheit.
    Die Aussage .Scheitert der Euro, dann scheitert Europa, hat zwar einen emotionalen und fundamentalen Charakter, das ist ja auch beabsichtigt. Gleichzeitig aber ist sie extrem unscharf: Was genau ist in diesem Zusammenhang .Europa“ und was sind die Maßstäbe, an denen man
    sein Scheitern, misst?

    Sind die Briten, Schweden, Polen, Tschechen keine Europäer oder leben sie in gescheiterten Staaten, nur weil sie nicht mit Euro zahlen?
    Gibt es in Süditalien und auf dem Peloponnes (Griechenland) blühende Landschaften, nur weil dort der Euro die Währung ist?

    Wie kann es sein, dass der ganze europäische Wiederaufbau seit 1945, der gewaltigste Wohlstandszuwachs der Menschheitsgeschichte und eine der längsten Friedensperioden, die es je in Europa gab, 60 Jahre lang weder eine gemeinsame Währung zur Voraussetzung hatten noch die Notwendigkeit mit sich brachten, für die Staatsschulden anderer Länder aufzukommen?

    Plötzlich aber sollen Wohlstand und Friede in Europa nur möglich sein, wenn es nicht nur eine gemeinsame Währung gibt, sondern auch eine gemeinsame Staatskasse, bei der am Ende jedes Land für die Rechnungen aller anderen bürgt?

    Wie Recht er doch hat. Dieser Argumente sollte sich auch H. Lucke bedienen.

    0
  36. herr lucke sollte sehr bedacht seine termine wahrnehmen. ein medienberater würde sein „trumpf“ nämlich sein wissen deutlich stärken. man muss nicht in jeder talksendung sein. auch eine nichtanwesenheit macht interesssant!!!
    ein talk soo unter 4 augen in ruhe ,da wo die inhalte zählen, daran sollte erteilnehmen. z.b in 3 sat oder phönix.
    drücken wir ihm die daumen!!!

    0
  37. Angesichts der dramatischen Auswüchse im Euroraum,nach dem schamlosen Zugriff der zypriotischen Regierung auf die Konten der Sparer und Anleger wird es allerhöchste Zeit etwas zu tun:
    Bevor ein Spiel beginnt sind Regeln zum Spielverlauf aufzustellen nach denen sich die mitspielenden Akteure zu halten haben.Diese Spielregeln haben die teilnehmenden Eurostatten leider vergessen.Ich denke BEVOR man sich eine Einheitswährung verordnet,müssen die wichtigsten Parameter für eine vernünftige Finanz und Haushaltpolitik für alle Staaten gleich sein. Steuergesetzgebung,Sozialgesetzgebung und andere wichtige Stellschrauben
    sollten für alle Staaten in gleicher Form eingeführt werden.Erst dann ist eine gemeinsame Währung sinnvoll.Beim Euro wurde der Gaul von hinten aufgezäumt und das kann wie man nun sieht nicht funktionieren.
    Ich kann angesichts diesen Desasters nicht anders als den Gründern der AvD
    in vollem Umfang Recht zu geben,nämlich wichtige Korrekturen zur Rettung der Einheit Europas zu fordern oder vorzunehmen.Jawoll,diese Währung entzweit die Menschen in Europa wie man in den Medien sieht und hört.Es hetzt arm gegen reich und die Starken diktieren den Schwachen wo es lang geht.So funktioniert Europa nicht.
    Ich bin daher der AvD beigetreten und muntere alle geneigten Leser auf es ebenso zu tun.Es gibt Millionen politikverdrossene Bürger in Deutschland die der praktizierten Politik nichts mehr abgewinnen können.Ausserdem beschränkt sich das Parteiprogramm der AvD nicht nur auf die Korrekturen einer verunglückten Eurowährung sondern es gibt noch genügend andere Themen an denen man sich erwärmen kann und wo es sich lohnt die Homepage der Partei zu besuchen um sie nachzulesen.Altersicherung und Familie,Bildung,Demokratie sowie Staatsfinanzen und Steuern sind weiter interessante Themen.
    Es ist gut wenn man es gut findet das sich eine neue Partei gründet,aber nicht gut genug.Mitmachen und aktiv mitgestalten ist noch besser!

    0
  38. @ Anwärter
    Was nützt der beste Volksentscheid, wenn die Masse dumm gehalten wird. Es hat 1000 Jahre gedauert, bis die Menschen erkannten, dass sie keine Könige brauchen. Ich hoffe, es dauert nicht 1000 Jahre bis sie begreifen, dass sie keine Politiker brauchen! Es geht mir nicht nur um den Euro (bzw. Nord-/Süd- Euro) oder die D-Mark. Das Finanzsystem wäre auch mit der guten alten Mark irgendwann gecrasht. Solange Zins und Zinseszinz eingepflegt sind, gibt es früher oder später ein Ablaufdatum. Mir geht es um das ganze System: Finanz-, Wirtschafts-, Politiksystem. Deutschland ist kein souveräner Staat, das Grundgesetz keine Verfassung… Mit jeder Wahl bestätigst du diesen Mechanismus, egal welche Partei du dabei wählst. Vielleicht verstehst Du meine Ansichten unter diesem Gesichtspunkt jetzt etwas besser.

    0
  39. HANNA meint: Für mich ist Schluß mit diesen polilitischen Lügnern. Ob Prof. Lucke auch einer ist, weiß ich nicht. Aber irgendwie glaube ich ihm. Ich werde am 22.9. die AfD wählen, zumindest ist es das kleinste Risiko.Ich habe mein ganzes langes Leben SPD gewählt, doch damit ist Schluß. Keinen BOCK mehr auf
    SPD, FDP, CDU, Grüne Linke usw. Ich bin 84 Jahre alt und habe mich mit Politik und Wirtschaft inden letzten Jahren ( seit 2008 ) intensiv beschäftigt.
    Mastricht Vertrag gebrochen, LIssabon Vertrag gebrochen und die Masse ahnt
    nichts.Ich habe einige Jüngere Leute überzeugen können und ihnen die Augen geöffnet.
    ICH WERDE AfD WÄHLEN; AUCH WENN ES FALSCH SEIN SOLLTE.

    HANNA

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Catull: @bauernbua/ alter schusel. Medial als Rechtspopulisten geoutet(ARD/ZDF/Phoenix/NTV,et c). Linkspopulismus ist...
  • dagobert: Also mit meiner Glock 17 und einigen Vorräten im Gästezimmer, muss ich nicht abhauen. Wenn mir die...
  • chinaman: Die Zinserhöhung wird völlig willkürlich kommen, genau wie die Letzte. Auch die letzte basierte nicht auf...
  • copa: wenn der ausbricht,wirds für alle düster… vieles ist nur angst mache. das ist meine meinung. jeden tag...
  • Barbapapa: Ja, lasset uns beten! Der Gelbe Stein ist vielleicht die letzte Hoffnung damit Europa nicht als sinnloser...
  • scholli: „Die Bedingungen seien im Großen und Ganzen erfüllt“ heißt es. Typisch diese leeren Worthülsen....
  • Lucutus: Wie willste das denn anstellen, Schwede? Die Überwachung ist perfekt. Sobald sich mehr als zwei Leute mit...
  • Krösus: https://www.youtube.com/watch? v=UJbMKlcGF9w
  • Catull: @waldschnepf ,so Seile sollen nach Vollbringung des Zweckes als Glücksbringer etwas taugen !In Stücke...
  • Toto: @sao paulo Eine menschliche Eigenschaft. Man bewegt sich erst dann, wenn das Schwert schon erhoben ist.
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter