Anzeige
|

Banco de México veröffentlicht neue Kilo-Goldmünze

Streng limitiert und damit vor allem für vermögende Sammler interessant.

Die mexikanischen Libertad-Münzen gelten auch hierzulande als beliebte Anlageprodukte. Weniger bekannt sind die Goldmünzen aus der Centenario-Familie, die zum 202. Jahrestag der Unabhängigkeit Mexikos nun schwergewichtigen Zuwachs erhalten.

Die Banco de México bringt eine neue 1 Kilogramm schwere Goldmünze auf den Markt. Sie trägt den Namen „Bicentenario“ und reiht sich damit in die Reihe traditioneller mexikanischer Goldanlagemünzen der „Centenario“-Familie ein.

Mit der Goldmünze gedenkt man der 200-jährigen Unabhängigkeit des Landes im Jahr 2010 („Bicentenario“ = 200. Jubiläum). Die bereits seit vielen Jahren erhältliche und 2010 in neuer Aufmachung ausgegebene „Centenario“-Goldmünze (Nominal 50 Pesos; 1,2 Unzen) wurde seinerzeit zum Gedenken an den 100. Jahrestag der mexikanischen Revolution auf den Markt gebracht.

Auch eine „Bicentenario“ mit einem Feingewicht von 1,2 Unzen ist bereits seit zwei Jahren erhältlich. Sie trägt wie die neue Kilo-„Bicentenario“ ein Nominal von 200 Pesos. Die neue Kilo-Münze wird nur in stark limitierter Auflage verfügbar sein. Genaue Angaben über die Stückzahl sind nicht verfügbar. Der Durchmesser der Münze beträgt 90 Millimeter, der Feingehalt 999/1.000 Teile.

Weitere Informationen zu den Goldmünzen der Centenario-Familie finden sie auch unter Münzengold.de.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Geniale Lagerlösung: Gold vergraben, aber richtig!

Gold extern lagern: Ratgeber `Schließfach- und Depotlagerung´

Kaufberatung: Gold kaufen: Das müssen Sie wissen!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=26169

Eingetragen von am 18. Sep. 2012. gespeichert unter Gold, Goldmünzen, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Hans: Wenn Gold wieder Geld wird – dann ist Ende mit dem Bitcoin & Co Markt – dann hat die Zockerei...
  • Notgroschen: Ich hätte verkaufen sollen als der Litecoin bei 350$ stand. Als der Kurs runter ging auf 300$ dachte ich...
  • Notgroschen: Wie wäre es mit einer neuen Kryptowährung, den Jackpotcoin. Mit dem Jackpotcoin kann weltweit an...
  • Berlina: Ok, thomas 70513! Du scheinst richtig fit zu sein in der Materie! Danke für Deine brauchbaren Infos. Ich...
  • thomas70513: Ripple kann man bequem bei binance.com tauschen. Oder mit der sehr praktikablen Wallet Exodus eden (die...
  • Force Majeure: @0177translator Der erste Akt der Freiheit ist der Ungehorsam. Erich Fromm
  • Freier Denker: @Familienvater Ganz meine Meinung! Die totale digitale Kontrolle über alles und jeden ist schon längst...
  • Falco: @6666translator Sei nicht so streng. Es befinden sich einige Jünger auf Abwegen. Sie sind dem Beelzebub...
  • Stillhalter: @Taipan Was soll das heute? Aktien gehen durch die Decke. EM in den Keller. Der Kurvenverlauf der Aktien...
  • Steiner: A propos Kinder und Digitalisierung…hier mal ein interessantes Gespräch dazu- sollten sich vor allem...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren