Anzeige
|

„Commercials“ kaufen über 100 Tonnen Gold zurück

Im Zuge des Goldpreis-Rückgangs vor einer Woche haben die kommerziellen Händler an der US-Warenterminbörse COMEX einiges an Short-Positionen glattgestellt. Das zeigen die aktuellen CoT-Daten.

Wie in der vergangenen Woche an diesere Stelle vermutet, haben die kommerziellen Händler im Handel mit Gold-Futures zuletzt umfangreiche Verkaufspositionen glattgestellt (Goldpreis-Rückgang spielte “Commercials” in die Karten).

Am Freitag vergangener Woche war der Goldpreis um 2,4 Prozent eingebrochen. Zuvor hatten die „Commercials“ – zu denen auch die großen US-Banken zählen – ihre Netto-Short-Position bei Gold auf ein Mehrmonatshoch ausgedehnt.

Die aktuellen CoT-Zahlen der US-Börsenausicht CFTC zeigen nun, wie diese Händler zwei Tage danach positioniert waren. Demnach haben die „Commercials“ ihr Netto-Short-Position im Zuge des Kursrückgangs um 16 Prozent auf 170.591 Futures-Kontrakte zurückgefahren.

CoT 10.02.15 tab

Das entspricht immer noch Vorwärtsverkäufen im Umfang von 530 Tonnen Gold. Es verdeutlicht aber, dass die „Commercials“ innerhalb einer Woche Verkaufskontrakte im Umfang von mehr als 100 Tonnen glattstellten. Das heißt, sie tätigten in entsprechendem Umfang Goldkäufe auf Termin. Am 3. Februar hatte die Netto-Verkaufsposition noch 632 Tonnen Gold entsprochen.

CoT 10.02.15

Im Gegenzug bauten die „Großen Spekulanten“ ihre Netto-Long-Position um ebenfalls 16 Prozent auf 155.274 Kontrakte ab. Der Open Interest – also die Summe aller offenen Handelskontrakte – fiel gegenüber Vorwoche um 6,27 Prozent. Ebenfalls ein Anzeichen dafür, wie die jüngsten Extrempositionen an der COMEX ein Stück weit bereinigt wurden.

Tipp Umfangreiches Know-how zum amerikanischen Gold-Futures-Handel gibt es hier: Der Goldpreis-Report

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=48606

Eingetragen von am 14. Feb. 2015. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

194 Kommentare für “„Commercials“ kaufen über 100 Tonnen Gold zurück”

  1. Es geht weiter abwärts. Jetzt ist eben einfach alles rückläufig. Weiter warten mit dem Goldkauf, es kommt noch günstiger.

    0
    • Old Shatterhand

      @Force majeure
      Vollkommen richtig!
      Ich bin hier im Forum einige Male gefragt worden wie ich darauf komme dass der Goldpreis z.B. bis 1050 fallen wird.
      Nehmen wir die 2 Wochen vom Di 27.1 – Di 10.02. Der Longüberschuss an der Comex wurde von 206160 auf 170591 reduziert. Die Reduktion entspricht 35569 Kontrakte. Der Longüberschuss wird sich vermutlich bis auf etwa 63000 reduzieren. Das bedeutet dass erst 1/4 vom Verkaufspotential „verbraucht“ ist. Und das entspricht einem Goldpreisrückgang von 58 Dollar pro Unze (1292 – 1234). Nehmen wir 35569 x 3 und ziehen dies von 170591 ab dann bekommen wir 63884. Das wiederum entspricht einem Preisrückgang um 58 x 3 Dollar = 174 Dollar. Der Goldpreis müsste demnach um weitere 174 Dollar fallen ausgehend von einem Preis von 1234 Doller. 1234 – 174 = 1060 Dollar. Das ist meine Voraussage (ohne Glaskugelschauen!!!) was nicht heißt dass dies der endgültige Boden ist. Zumindest wird es im Anschluss daran einen mittelfristigen Aufwärtstrend geben bis etwa 1250 Dollar.

      0
      • Old Shatterhand,

        auf jeden Fall zolle ich Dir erstmal allerhöchsten Resepekt!

        0
      • @guguk
        Schliesse mich dir an! > Old Schmetterhand

        0
      • @Old Shatterhand

        Was Du schreibst, klingt ziemlich plausibel. Deine Berechnungen liegen bestimmt nah daran was kommen wird. Ich persönlich denke, dass es solch eine Baisse wie vor 2008 nie wieder geben wird. Sicher man kann sich irren. Es wär aber auch kein Wunder wenn es nach der Senkung dieses Jahr 1400$ erreichen würde. Eine Seitwärtsbewegung auf diesem Niveau für die nächsten Jahre wäre auch auch nicht ausgeschlossen.
        Dennoch, Du hast es ja sehr deutlich gemacht, die Auf- und Abwärtsbewegungen brauchen die Zocker, deswegen kann man sich darauf einstellen.

        0
      • @Old Shatterhand
        Bevor die Laudatio weiter zunimmt sollten interessierte Leser noch einmal einen Blick auf die Grafik (oben) dieses Artikels werfen.

        Die Preis-Entwicklung von Gold „nur“ anhand der Anzahl von Long-/Short-Kontrakten abzuleiten, sieht nur auf den ERSTEN Blick plausibel aus; beim zweiten Blick – und hier hilft die Grafik einer nahezu „gespiegelten Positionierung“ von Spekulanten und Commercials um die Nulllinie (siehe oben in der Grafik):
        – zu jedem Kontrakt gehört ein Käufer und ein Verkäufer
        – Kontrakte werden „glattgestellt“, „gerollt“ oder fällig

        Das heißt – lieber Winnetou-Freund – wenn beide Lager ihre Kontrakte per Termin „einvernehmlich“ glattstellen würden, dann würde der Goldpreis um genau „NULL US-Dollar“ steigen oder fallen.

        Alles Andere ist nur Spekulation oder Lesen aus der G&S-1050$-Kristallkugel.
        Denn wenn es so einfach wäre, wie Du es dir vorstellst, bräuchte man nur etwas Mathematik und keine ganzen Heerscharen von Finanzanalysten, die eben auch immer wieder danebenliegen mit ihren Prognosen.

        0
        • @Goldminer

          Ich finde solch Prognosen total unseriös.
          Das sind doch nur Wichtigmacher.

          Heute loben sie sogar im ORF Gold an.
          Die wirtschaftliche und politische Situation auf der Welt und speziell in Europa wäre kritisch.

          Wie Du schreibst , es ist nicht so einfach , wie es manche darstellen.

          http://teletext.orf.at/100/104_0001.htm

          0
          • Systemverweigerer

            @bauernbua, der Weinberg sagt auch jeden Tag was anderes. Gold ist kein Anlageprodukt , sondern lediglich ein Vermögensschutz in unsicheren Zeiten. Und wir befinden uns in einer unsicheren Zeit. Im EU und Euroland Griechenland plündern die Menschen ihre Konten. Italien, Frankreich u.s.w. werden folgen. Der Sparer kann eigentlich nur in EM flüchten. Wir erleben negative Realverzinsung bei Sparprodukte ,überteuerte Aktien und Immobilien, Anleihenblase u.s.w.
            Der einzige Fluchtweg für Sparer ist Edelmetall. Daher versucht man die Flucht mit gedrückten Preisen zu verhindern. Bei steigenden Kursen würde die Masse in EM flüchten. Wir sollten uns freuen, dass wir nachwievor Ausverkaufspreise bei EM haben. P.s. Mein Zipfer Urtyp kauf ich auch nur bei Aktionspreisen

            0
          • Old Shatterhand

            @Bauernbua
            Das Forum ist da um Meinungen auszutauschen. Ich meine dies und Sie meinen etwas anderes. Unseriös ist wenn man die Meinung des anderen verunglimpfen will. Und noch etwas: ich bin nicht gegen Edelmetalle weil ich seit Jahren Edelmetalle besitze. Es ging nur um den Zeitpunkt des Nachkaufens. Und meine Meinung ist dass der Goldkurs noch 174 Dollar nach unten geht. Sie haben eine andere Meinung. Gut, das ist schön. Dann kaufen Sie jetzt. Ich wünsche Ihnen viel Glück.

            0
            • Old Shatterhand @ , könnte auch sein , daß der Goldkurs auf $ 800,-
              geht , aber man bekommt kein Physisches mehr .
              Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach .

              0
              • Old Shatterhand

                @resi
                Theoretisch ist das nicht ausgeschlossen, allerdings nicht in der nächsten Zeit. Die jetzige Abwärtswelle geht bis 1060 $ (April – Mai 2015), dann rauf auf 1250 $ (ca. September 2015) und dann runter auf 1000 $ (ca. Dezember 2015). Mit einem Preis von 800 $ wäre nicht vor dem 4. Quartal 2016 zu rechnen. Und ehrlich gesagt, wenn der Goldpreis wirklich so tief fallen sollte hätte das katastrophale Folgen für viele Minenbetreiber. Schließungen wären die Folge und ein starker Rebound beim Goldkurs wäre mehr als wahrscheinlich.

                0
            • @Old Shatterhand

              Ich kann Deine Meinung sehr schätzen.(ehrlich)
              Du schreibst schon lange hier.
              Nein – ich habe keine andere Meinung.
              Weil ich es nicht weiß !
              Vielleicht hast Du auch recht mit Deiner Prognose.
              Trotzdem finde ich es unseriös , weil es ganz anders kommen kann.
              Ich kann mich noch gut an die Schweizer Goldabstimmung erinnern.
              Da hat einer der besten Kenner (Watchdog) einen Goldpreisabsturz befürchtet.
              Ein paar Stunden vor Bekanntgabe des Ergebnisses habe ich die billigsten Silbermünzen meines Lebens gekauft.
              Nach der Abstimmung ist der EM Preis deutlich gestiegen.

              Meine Meinung – in einem so manipulierten Markt sind richtige (fast) Prognosen fast unmöglich.

              0
              • Old Shatterhand

                @Bauernbua
                Jetzt sind wir beim richtigen Punkt: „Manipulierter Markt“.
                Seit Jahren analysiere ich diese Manipulationen. Die EM-Preise werden ständig raufgetrieben und dann wieder runtergetrieben. Und genau aus diesem Grund habe ich Mitte Januar meine Warnung verkündet. Weil ich eben weiß wie die Strippenzieher denken, was sie wollen und welche Strategie sie verfolgen. Wenn die Merkel alles sagen würde was in der Politik abläuft würde man denken dass sie unseriös ist. Lügt sie aber weiterhin alle Leute an wie bisher dann ist sie seriös. Ich würde es mal so ausdrücken. Ich habe die WAHRHEIT geschrieben, denn der Goldpreis ist tatsächlich abgerutscht. Und das ist noch nicht alles. Er wird noch um weitere 174 Dollar die Unze fallen. Und deshalb bin ich jetzt unseriös. Sie sollten erst mal abwarten wie sich der Goldpreis in den nächsten 2 Monaten entwickelt. Sie sind viel zu voreilig !!!

                0
            • Hallo Old Shatterhand,
              Können Sie villeicht über Silber preise in nechste wochen auch Ihre meinung schreiben?!
              Ich bedanke mich da für voraus.
              MFG.

              0
        • @Goldminer
          Es gibt eine Statistik der CME-Gruppe (COMEX Gold Open Interest Contracts), welche den „Kasino-Geruch“ der großen Bullionbanken verstärkt:
          – 92% der Kontrakte werden „glattgestellt“ (neutralisiert)
          – 5 % der Kontrakte werden „in den nächsten Liefermonat gerollt“
          – 3 % der Kontrakte werden „fällig“ (Cash settlement; seit 2012 werden an der Comex keine Goldunzen mehr physisch ausgeliefert).

          0
        • Old Shatterhand

          @Goldminer
          In der Tat ist es nicht so einfach. Da kommen noch eine Menge Faktoren dazu die berücksichtigt werden müssen und es gibt eben bisweilen auch Faktoren die noch keiner kennt (und deshalb nicht berücksichtigt werden können). Letzteres dürfte insbesondere der Grund dafür sein warum Finanzanalysten mit ihren Prognosen daneben liegen. Aber gewisse Gesetzmäßigkeiten die sich ständig wiederholen können durchaus als Grundlage verwendet werden. Dazu gehört ein hoher Longüberschuss der fast immer zu starken Abverkäufen führt, es sei denn neue Investoren steigen ein. Laufend einsteigende Investoren würden diese Gesetzmäßigkeit zwar nicht außer Kraft setzen jedoch erheblich abschwächen was zu immensen Rebound-Reaktionen führen könnte so wie von 2009 – 2011 geschehen. Jedoch ist dem nicht so in der gegenwärtigen Situation. Erst nach der Bodenbildung können solche Szenarien entstehen.

          0
          • @Old Shatterhand
            Das ist die nächste „Krux“: in einem manipulierten EM-Markt ist auch die Phase der ‚Bodenbildung‘ nicht vorhersagbar, solange die Währungshüter (BIZ, Notenbanken) innerhalb von Minuten millionenschwere Papiergold-Kontrakte in den BID-Speicher der Börsen-Computer pressen, und zwar ohne „Rücksicht auf Verluste“ (Sell order ’no limit‘), was normale Händler/Fondsmanager NIE tun würden.

            Und das nur, um einen taumelnden US-Dollar zu stützen und das Fieberthermometer (Gold) wieder aus dem Gefahrenbereich von 42 Grad für den $ auf 36 Grad „hinunterzuschütteln“.
            So paradox es klingt: der Westen wird dieses korrupte Kasino nicht freiwillig beenden, sondern wird durch Maßnahmen aus dem Osten dazu gezwungen werden, und die Chancen dazu stehen gar nicht mal so schlecht.
            Zitat: „Wer das meiste Gold hat, hat die Macht“.

            0
            • Old Shatterhand

              @Goldminer
              Das sehe ich genauso…!
              Keiner kann sagen wo der Boden beim Goldpreis sein wird. Aber es ist bekannt dass wichtige Investoren (Milliardenschwere Hedgefonds) angekündigt haben bei einem Preis von 900 – 960 $ einsteigen zu wollen. Und wir wissen dass viele Minen einen solchen Preis nicht über einen längeren Zeitraum durchstehen können. Das lässt die Vermutung zu dass der Boden irgendwo zwischen 900 und 1000 $ sein müsste. Aber wie gesagt das ist nur eine Vermutung.

              0
    • Man sollte sich auch die Zusammenhänge und Verhältnisbewegungen zwischen Gold und Öl und auch deren Förderkosten ansehen.

      0
      • KritischerLeser

        Man sollte sich auch die Relation zwischen US-Schuldenstand, US-Schuldenlimit und Verlauf des Goldkurses ansehen: seit 2013 driften die Kurven – deutliche Preismanipulation erkennbar – deutlich auseinander!

        http://kiddynamitesworld.com/wp-content/uploads/2014/12/gold_vs_us_debt_narrow.png

        Nimmt man den heutigen Schuldenstand der Verunreingten Staaten von Amerika von 18.6 Billionen US-Dollar, müßte der Goldkurs heute bei
        $1.8.6.0,- pro Unze Gold liegen.

        Wer also an eine Neubewertung des Goldkurses glaubt, findet damit einen realistischen Basiswert (+ Xxx US-Dollar als „Wertausgleich).

        0
        • Hans Jörg Hofer

          warum ist zwischen 1.8.6.0,- immer ein Punkt?
          Was soll das jetzt konkret für eine Zahl denn sein?

          0
          • KritischerLeser

            @Hans Jörg Hofer
            Reine optische Hervorhebung einer Zahl, welche alle Notenbankster genau kennen.
            Die chinesische Zentralbank natürlich auch.
            Das World Gold Council meldet immer noch (eifrigst, für die westliche Presse bestimmt), daß die Goldreserven Chinas seit 2009 konstant bei „vernachlässigbaren“ 1054 Tonnen Gold liegen.
            Obwohl bekannt ist, daß Chinas Goldminen im Jahr über 400 Tonnen Gold fördern, von denen keine einzige Unze verkauft wird, und offizielle Zahlen der Shanghaier Goldbörse belegen, daß bis Ende 2014 mehr als 7500 Tonnen Gold „abgezogen“ wurden.
            http://kingworldnews.com/wp-content/uploads/2015/01/KWN-Tocqueville-II-1132015-.jpg
            Bei einer Neubewertung des Goldpreises (das wird zwangsläufig geschehen) wird die chinesische Zentralbank auf der Gewinnerseite stehen.

            0
  2. generation maybe

    Würd jetzt auch eher auf Silber setzen, alles über Ratio 70 ist verhältnismäßig günstig, in Dollar wird Gold noch zum finalen Ausverkauf kurz unter 1000 fallen – dann ist der richtige Zeitpunkt soviel Gold zusammenzuraffen wie man sich nur leisten kann!

    0
  3. @Force
    Ja Angebot und Nachfrage also das Spiel der Coms mit den Specs manipuliert ja weiterhin den Preis … und natürlich die falschen Zahlen des Goldkartells … beides hat erstmal noch kein Ende, also wird es mit Gold noch weiter bergab gehen bis zum totalen Ausverkauf ;)) … dann will ich für nix mehr garantieren ausser eine zerfetzte Decke !!!!

    0
    • @Nugget
      Ich kauf dann auch mit aus. Der Abflug nach oben im Januar kam ja auch überraschend und vor allem überraschend hoch. Ich warte wie Old Shatterhand einfach ab und halte mein Geld bereit. Hoffentlich bekommt man dann noch etwas ab. Die Notenbanken kaufen auch und vor allem wenn es günstig wird, da ist der Markt schnell leer und wir Kleinanleger gucken in die Röhre. Wenn die Notenbanken richtig viel kaufen, was wir zu spät mitbekommen werden, das sind ja diese Nachaktionen, wo der Bürger am nächsten Tag frühestens davon erfährt, dann wird der Goldpreis heftig in die Höhe schiessen und wir können uns die Unze nicht mehr leisten.

      0
      • Nachtaktionen

        0
      • @Force
        also mit dem zu spät kommen da hab‘ ich meine Zweifel …

        … ich denke die central planners haben durch neue Börsenrichtlinien (http://www.focus.de/finanzen/news/wegen-absturz-goldhandel-in-new-york-nach-kursschock-ausgesetzt_id_3520868.html) immer die Möglichkeit, bei ‚unvorhergesehenem‘ (=ungeplantem) Hoch / Runter bequem durch Handelsaussetzen an den Trend einzuhängen …

        … dadurch sollen sicher solche Peaks wie 2011 vermieden werden, oder so gesteuert, dass die Saubande eben noch dran verdient ;))

        Zuverlässig sind langfristige Trends (ca. 6 Monate) wie sie Old Shatterhand sehr gut beschrieben hat – bin nun selbst mit nem Future short, so läßt sich das Warten auf die Trendwende recht versüßen :)))))))))
        Und vom Gewinn …. wird GELBES gekauft !!!

        0
  4. Alles entertainment…..bis dann plötzlich die Realität vor dir steht.
    Unangekündigt……..unangekündigt !!!!!

    0
    • @GameChanger

      Du wirst recht haben.
      Unangekündigt wird die Realität vor uns stehen.
      Und sie atmet schwer.

      Alle Preisprognosen – siehe obere Kommentare sind 0 wert.

      0
    • Ist doch Vieles unangekündigt…
      Stellt sich die Frage,wer hat Geld zum Gold kaufen?
      Und ausserdem,wenn der Preis fällt,werden Einige Leute wieder nervös und verkaufen xD „Angebot – Nachfrage“ wie man es in der Schule gelernt hat..

      0
      • Wäre ich mittellos aber bekäme noch Kredit, würde ich das System betrügen, wie sie es mit uns auch machen.
        Kredite aufnehmen was geht, Gold kaufen und verschwindibus, oder Offenbarungseid.
        Privatinsolvenz. Was die großen können…..
        Arschlecken!

        0
        • @guguk

          Was bin ich froh, dass Du hier schreibst. Was ich schon lachen musste. Und in sehr vielem hast Du einfach recht.

          0
        • @guguk, du alter anarcho :-)
          du denkst absolut in die richtigen richtungen!!!

          genau damit beschäftige ich mich schon eine weile.
          danach dann gemütlich ab in h4 solange es die ganzen kostenfreien leistungen noch gibt ;-)
          denn wenn es soweit ist, ist eh alles latte.
          allerdings lasse ich die finger von gold, hab den mist jetzt auch verkooft.

          seht zu, dass ihr genug kupfer über die nahrung aufnehmt……

          0
          • Ja Jan und denk Dir nix.
            Ich habe 46 Jahre in dieses System eingezahlt und die Kanaken holen alles raus.
            Ich Befehle Dir, hol Du auch soviel raus wie Du noch kriegen kannst!

            0
    • Ich denke..
      Man will Viele aus den EM Aktien raushaben…
      Ich traue denen zusätzlich nicht mehr.
      Lieber die Ware in der Hand als auf dem Papier
      Wer weiss,wieviel diese Firmen in Zukunft noch wert sind
      Fusionen,rote Zahlen,Abschreibungen,gefundene Resourcen,Management, (Änderung des AktienWertes (hier gelesen))

      0
    • genau, allerdinsg wird diese eine zu 98% völlig andere sein, als wovon auch hier ausgegangen wird!
      ganz ganz anders, leider

      0
    • copa,
      langsam glaube ich an Geister!
      Ich klicke auf Deinen Link in der obersten Reihe und dann kommt das Video mit dem amerikanischen Panzerjäger.
      Eine Schlag auf Schlag passende Hintergrundmusik dazu und in Videomitte machts einen Zischerer und..?
      Mir hats den Bildschirm zerrissen!
      Kein Scheiss!
      Auf einen Schlag war der Bildschirm schwarz und der Laptop komplett aus!
      Nun habe ich ihn wieder hochgefahren.
      Die Arschlöcher von der ENESÄI haben echt was drauf!

      0
      • @guguk + @alle Bankster: FÜRCHTET EUCH !!!
        Die haben es auch „echt drauf“:
        http://www.welt.de/wirtschaft/article137475497/Haben-Hacker-eine-Milliarde-Dollar-erbeutet.html
        Verschrottet eure Computer, kauft euch Schreibmaschinen !

        0
        • …und die „guten alten“ Rechenmaschinen dabei nicht vergessen !
          https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d5/Mechanical_desktop_calculator_Walther_Multa_32.jpg/640px-Mechanical_desktop_calculator_Walther_Multa_32.jpg

          …kennt die eigentlich noch wer ?
          bzw. weiss noch, wie diese zu bedienen sind ? :D

          0
          • Mein Hauptkunde hat noch einige in seinen Büros!Zahlt auch immer noch mit Verrechnungsschecks!Ist die reichste Familie der BRD!Das wird man auch ,indem man seine Eigenarten beibehält!PS,er hat es gerne wenn die Rechnungen per Schreibmaschine geschrieben werden!

            0
            • Meinen Respekt, der weiss scheinbar, was los ist und traut den Amis ebensowenig über den Weg.
              Ich bin auch froh, dass ich meine „alte“ TA noch nicht verschrottet hab. Ok, „eingemottet“ zwar, aber immer noch vorhanden… ;)

              0
              • Man sollte auch meinen, dass die europäische Wirtschaft nach Stuxnet eigentlich mal aufgewacht sein sollte.
                Pustekuchen, wenn ich mir da z.B. meinen Arbeitgeber ansehe.
                *lach* stelle es mir grad so vor, wenn z.B. die Hauptsteuergeräte
                SÄMTLICHER Verkehrsmittel (Auto, Bus, Bahn, Flugzeug, etc.)
                und Energieversorger (Kraftwerke, Wasserwerke, etc.) mit nem Stuxnet-Klon „infiziert“ sind und Hacker „per Gusto“ alles ein- oder ausstellen können. – Oder n Atomraketen-Abschuss-Steuergerät auf einmal „querschiesst“, Militärsatelliten „ungewollt“ die Bahn oder Ausrichtung ändern…
                Aber: „Es kann ja nix passieren, sind ja nicht mit nem Netzwerk verbunden….“ (Wer’s glaubt….) :/

                …Bloss nicht weiter drüber nachdenken….

                0
                • …nochmal nach oben geschoben…
                  Achja, danke für das Lob, guguk, bin halt im Punkto Sicherheit leider selbst n kleiner Paranoiker… ;)

                  0
            • Heiko, was machst denn bei Schäffler?

              0
              • @guguk,ist nicht Schäffler!Namen darf ich aber nicht nennen!Warst aber ganz oft schon dort! Gib aber keine Antwort drauf!

                0
              • guguk, bist schlecht informiert…
                https://www.youtube.com/watch?v=dBED93cH9V8

                …das wundert mich nun eigentlich, dass Dir n Fischkopp sowas sagen muss..

                0
                • hehe ICH DARF DAS ABER !!!! :D
                  „Tante Google“ hilft auch dabei… ;)

                  0
                • Heiko und Goldtaler, gibt viele fast gleich Reiche. Mein google Ergebnis sagte Schäffler, Sept. 14 reicher als Aldi.
                  Ist ja auch wurscht.
                  Die Quandts sind stinkreich, die Thurn&Taxis aus meiner Heimatstadt auch.
                  Ja und ich natürlich auch.
                  Reich an der Erfahrung, dass man mit ehrlicher Arbeit soweit nicht kommt.
                  Aber man schläft halt besser.
                  Wobei ich eigentlich reich gewordene Firmenbesitzer überhaupt nichts neide.
                  Ich mag nur die Finanzproduktverscherbler mit Milliardenvermögen nicht, weil da nur Beschiss dahinter steht!

                  0
                • Goldtaler, von den Fischköppen gibts auch gescheite Fischköppe.

                  0
                • @guguk:
                  Ja, diesen Kakerlaken von Investmentbänkern, Fondsmanagern und „Unternehmenskaputtmachern“ müsste man echt den Garaus machen.
                  Ebenso diese, die an dauernd mit dem Weltuntergang drohen, nur um ihre eigenen Produkte (vorwiegend EM)
                  an Mann/Frau zu bringen und Faschistoide oder Monarchische/Oligarchische Züge an den Tag legen.

                  Die „globale Welt“ ist rund und solche Konzerne, wie Mercedes, BMW, eBay, Amazon, Google und Co. lassen sich auch von denen nicht die Butter vom Brot nehmen…

                  0
    • 99,9% der Zweifüßler scheinen noch immer nicht fähig, das Eine
      verrucht und schowinistische Zehntel% auszuschalten.
      Ein evolutionärer Fehler in unserer natürlichen Verhaltens DNA.

      Der hier will uns politisch zusammenführen und was gegen das Zehntelprozent unternehmen, man soll ihm schreiben:

      unser_land@yahoo.de

      0
    • @copa:
      Haste Dir den „Bomber“ eigentlich mal genauer angeschaut ?
      Mich hat’s fast zerissen, vor Lachen !
      So ein alter Schrott !!! Kunststück, dass die Amis den in den Osten „verkaufen“ wollen. *lach* Nicht mal geschenkt taugt der was…
      https://de.wikipedia.org/wiki/Fairchild-Republic_A-10

      0
      • Ok, muss hier n bischen revidieren, scheinbar haben die immer noch nix „besseres“ gebaut. Ob man den „gefangenen Irakis“ trauen kann,bzw. der amerikanische Aussage dazu ? Naja. „Umgebaut“ soll die bis 2040 „im Einsatz“ bleiben oder durch unbemannte Drohnen ersetzt werden.
        Hm. Das wär doch mal n Auftrag für die EU-Rüstungsschmieder EADS, es „besser“ zu machen, als mit dem Eurohawk ? ;)

        0
  5. Ich glaube , dieser Link wurde schon einmal geschaltet.
    Macht nichts – er ist sehr interessant.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/02/14/gegen-den-dollar-russland-koennte-goldstandard-einfuehren/

    0
    • @Bauernbua

      Soweit bekannt, will oder wird in absehbarer Zeit kein Land der Welt den Goldstandard einführen.

      Hey, Du Silberfan, Dein Lieblings-EM bleibt weiterhin günstig. Ich kauf immer alle neuen Silber-Anlagemünzen nach.

      Hab gestern die hier bekommen, 19€:

      http://aurinum.de/bilder/produkte/gross/1-Unze-Silber-Canada-Birds-of-Prey-Red-Tailed-Hawk-2015-Rotschwanzbussard.jpg

      0
      • Hej Force!
        Ist auf der Rückseite sicher wieder die Visage der Queen drauf, oder?
        Ein Krokodil wäre mir lieber!

        0
        • Na klar, die seh ich mir nie an. Immer nur die Tiermotiv Seite. Weisst doch die Kronkolonien. Versteh ich auch nicht, warum die immer noch an Mamis Rockzipfel hängen. Na ja, ich hab für Monarchien egal welcher Art nichts übrig. Lese gerade Cassius Dio, römischer Geschichtsschreiber. Er schreibt: „Demokratie besteht nicht darin, dass alle ganz die gleichen Vorteile erlangen, sondern darin, dass ein jeder den ihm gebührenden Anteil erhält.“

          0
          • Force,
            diesen Cassius Dio, den muss die englische Königin vor langer Zeit schon gelesen haben…..

            0
            • @guguk

              Er schreibt bezogen auf die Zeit des Augustus (Octavian) als der alle Nebenbuhler ausgeschaltet hat und die Republik in eine Monarchie verwandelte ( in Wirklichkeit ein Hybrid aus beidem): Maecenas, ein Redner der die Monarchie verteidigt, vegleicht den römischen Staat in dieser Epoche ( also zZ Augustus) mit einem großen Schiff, das Menschen verschiedener Rassen an Bord hat und ohne Steuermann in schwerer See treibt.

              Sag mal guguk, kennen wir das nicht irgendwo her?

              0
      • @force:

        oh doch, nur halt nicht ein land, sondern alle
        deshalb glaub ich auch leider nicht mehr ans au

        0
  6. Florian Hohenwarter

    Passt nicht gerade zur Überschrift, aber ich möchte dieses Video hier trotzdem nochmal reinstellen, da mich es immer noch wundert, warum es so wenig verbreitet ist.
    Der ehemalige Spiegel Journalist Harald Schumann redet Klartext und prangert die Interne Pressefreiheit in Deutschland an.
    Schumann: “… das ist in der deutschen Presse Gang und Gäbe, dass Chefredakteure oder Resortleiter ihren Untergebenen sagen, wie sie zu denken haben. Dass Vorgaben gemacht werden, was sie recherchieren dürfen und was nicht, und dass viele junge Kollegen daran gehindert werden überhaupt kritische Journalisten zu werden weil ihre Vorgesetzten das gar nicht wollen.”
    Interviewer: “Sie nehmen ausdrücklich die ÖR-Anstallten nicht aus, warum?”
    Schumann: “Weil ich genügend Kollegen aus ÖR-Anstallten kenne, die mir genau solche Geschichten berichtet haben und mir das hundertfach bestätigt haben. Insofern, die sind da nicht aus zunehmen.”
    https://www.youtube.com/watch?v=d1ntkEbQraU

    0
  7. Hans Jörg Hofer

    @Bauernbua:
    das erscheint mir alles logisch,
    Amerika weiss das sie dann am Arsch sind,
    deshalb brauchen sie unbedingt den Krieg,
    der hat Amerika schon öfters wieder Luft verschafft, das ist deren einzige Chance….

    0
    • @Hofer

      „.. das ist deren einzige Chance ….“

      sonst geschieht WAS ???

      0
      • Hans Jörg Hofer

        sonst gehen die unter mitsamt dem Dollar, der wird doch nur mehr künstlich am Leben gehalten, die Wirtschaft liegt am Boden, alle Zahlen sind geschönt!
        Krieg hat Amerika immer wieder aufgerichtet, das wird auch wieder passieren,
        wenn die jedes Jahr 25% vom Bip in die Rüstung hauen ist doch klar dass das System nur mit Krieg am Leben gehalten kann.
        Warum denkst du dass die Europa in den Krieg treiben möchten?
        Nur deshalb weil nichts mehr geht in Amerika, ist dann alles Schutt und Asche hier helfen sie uns wieder mit dem Wiederaufbau (dann sind wir weitere 70 Jahre im Zinseszins-Schwitzkasten).
        So läuft das !!!

        0
    • Ich glaube nicht das die derzeitige admin in den usa
      Auf einem kurs sind um im eu raum einen krieg zu fuhren
      Jedenfalls nicht mit waffen
      Mit waehrung eher aber auch das wird nicht einfach sein
      Weil der euro trotz derzeitige schwaeche noch immer
      Einiges an gewicht hat gegenuber den dollar
      Obama ist auch kein kriegsherr wie sein vorgaenger
      Kriegaengste bekomme ich erst wen der nachfolger
      Von obama einer aus der bush famillie ist…..

      0
    • Diesmal wird aber alles anders laufen. Kommt es zum Konflikt zw. VSA/EU und Russland, wird China nicht tatenlos zusehen, da Sie die nächsten Opfer der VSA auf dem Weg zur alleinigen Weltherrschaft wären.
      Daher erhoffen sich die VSA, dass es diesmal wieder nur in den europäishen Staaten zum Showdown kommt. Nicht umsonst planen sie ihre Provokationen von Europa, und insbesondere von Deutschland aus. Unsere Hämoride am Ar… des großen Präsidenten spielt dieses Spiel bewußt mit. Minsk diente nur der Zeitgewinnung für die Vorbereitungen. Für einen Blechorden verrät diese Frau auch 82 000 000 Menschen.

      0
      • Antwort auf Antwort:
        Diese Frau hat nicht umsonst die allerhöchsten Orden umgehängt bekommen, sogar die von Bnai Brith, den verbundenen Brüdern der Kippakäppis.
        Man liefert ja die teuersten Hochleistungs Uboote aus deutscher Produktion nicht ganz umsonst nach !rael, oder?
        Und zuvor wurde unser allseits beliebter Bundeskanzler Kohl damit zugeschissen, damit er auch ja dem Euro zustimmt, mit dem man uns auszurauben beabsichtigte.
        Das hat der Dicke aber sicher nicht ganz verstanden…..und der Waigel auch nicht.
        Denn wir haben ja wie gesagt von den Besatzern bewusst forciert die Negativauslese!

        0
      • Klapperschlange

        In Österreich gibt es noch vereinzelt Foren, die sich gegen die Lügenpresse auflehnen.
        Minsk diente nur dazu, die 2000 westlichen Söldner aus dem Kessel in Debalzewo zu evakuieren und Putin entsprechende Zugeständnisse zu machen….
        http://staatsstreich.at/nur-feuerpaeuschen-nach-minsk-2-geheimvertrag-ueber-debalzewo.html

        0
  8. @hofer

    Solange dich keine oma in den schwitzkasten nimmt, sodass du ihre nach Zwiebel duftenden achseln riechen musst, passts doch … :)

    0
  9. @Hofer, Du leidest unterm Karneval.

    Am Aschermittwoch geh kalt duschen und dann schäm Dich für den Blödsinn den Du heute von Dir gegeben hast.

    0
    • @Aphanopus

      Was hat Hofer für einen Blödsinn geschrieben?

      Das die Amis überall Krieg anzetteln?
      Überall wo diese “helfen“ haben wir dann die größten Probleme mit Flüchtlingen.

      0
  10. Apros pros Karneval …

    Es ist witzig mit anzusehen, wie kleine Einheiten von „neuen Mitbürgern“ in köln etc. unterwegs sind, um besoffene zu beklauen.
    Handys, Handtaschen, Portmonees usw. Was sie halt kriegen können.

    Für „DIE“ hat Karneval also eine ganz andere Bedeutung :D

    0
  11. Mir ist der Russe am Arsch lieber, als der Ami im Gesicht.
    Ja, warum denn?
    Darum:
    http://www.rheinwiesenlager.de/zustaende.htm

    Schmeisst dieses Dreckspack raus aus unserem Land!

    0
    • Die Russen mögen 1945 die Weiber vergewaltigt haben, aber solche Kriegsverbrechen wie die Amerikaner haben die jedenfalls nicht gemacht!
      Und die Deutschen Städte haben die Russen auch nicht eingeäschert.
      Deshalb ist Putin der Gute!

      0
      • @guguk:
        Da wär ich mir bei den Russen auch nicht so sicher.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Gulag

        0
        • Es ist völlig egal, ob Russe, Chinese oder Amerikaner.
          Der Mensch ist des Menschen Wolf – hier wie dort.

          Zur Zeit ist nun mal die USA das selbsternannte Imperium.
          Zwar im Zerfall… aber egal.
          Drum dürfen die, drum machen die.

          Wenn andere an derselben Position wären, die würden das ganz genauso – und im schlimmsten Fall noch viel brutaler und extremer machen.

          Die Chinesen z.B. sind für ihre extrem grausamen – und weltweit unerreichten Foltermethoden bekannt. Die kennen nichts.
          Und einem gnadenlosen Russen möchte ich auch nicht über den Weg laufen.
          Das sind keine Weicheier wie wir inzwischen.

          Ich meine Weichei im Wortsinn.

          Oder müsste man sich von den übergewichtigen Analphabeten aus den USA fürchten, von denen keiner eine Landkarte richtigrum halten kann, und die mit dem Libretto Laptop komplett überfordert sind.
          Nicht, dass Soldaten aus anderen Ländern Nobelpreisträger wären… aber…
          Sory… Kill your idols… Kill your illusions…

          0
          • @Hey Wölfchen
            Also noch sind wir ja inna zivilisierten westlichen nordeuropäischen Welt … und hier ist noch ein geregelter Tagesablauf möglich ;)) … Der grausame Chinese serviert Dir Wan-Tan-Suppe, der gnadnlose Russe setzt in Deinem Garten Steine als Grenze des Blumenbeetes und der Analphabeten-Ami … friert sich als Söldner inne Ukraine den Arsch ab :)) … und in dieser Welt – überlebst Du noch ohne grausam, Folter un so weiter ;))

            0
          • Rotkäppchen, gut das Du das mit Deinen Eiern grad noch aufgeklärt hast!

            0
            • Ja klar doch, is ja Fasnacht.
              Da frieren wir gemeinsam und lassen den Knüppel mal im Sack.
              Wodka gibts keinen,
              dafür „Kafi Holdrio“ so viel man will.
              Und überteuerte Bratwürste.

              Putin und das ganze Polit-Kasperl-Theater wurde gesichtet.
              http://www.luzernerzeitung.ch/storage/scl/diaserien/teaser/fasnacht/fasnachtluzern/606/808683_m2h500v20218_18730579.jpg?version=1423760792

              Sogar China kam mit der neuen Eisenbahn
              (die kaufen in Luzern dann neue Schweizer Uhren)
              http://www.luzernerzeitung.ch/storage/scl/diaserien/teaser/fasnacht/fasnachtluzern/606/808632_m2h500v50485_18730469.jpg?version=1423760055

              Keine Sorge. Die Schweizer sind zahnlos an der Fasnacht.
              Habe ich in Basel nach dem 9/11 gesehen.
              Man will nicht provozieren,
              oder sich gar ernsthaft an politische Themen ranmachen.
              Es soll lustich bleiben…

              0
              • Schlecht gebrüllt, Wölfche.
                Ich genehmige mir jedenfalls jetzt erstmal einen Husky Vodka destilled in Russia !!! Sch… auf die Narrenkappen.
                Hab mich seit Jahren erfolgreich gegen den „Massenzwang zur organisierten und angeordneten Fröhlichkeit“ widersetzt…

                (Und nun der Programmhinweis: Zuerst sehen Sie „Das schwarze Loch“ und dann „meins, wie es singt und lacht !!!“ – Tötööö, tötööö, tötöööö – Wolle mer n neinlosse ?
                Ja HallAMArsch Hahaha !!!) :D

                0
                • @Goldtaler
                  Massenzwang zur organisierten und angeordneten Fröhlichkeit… Du musst zugeben, DAS gibt es nur in Deutschland,
                  und in deutschen Agglomerationen wie Mallorca oder Ibiza.

                  Zum grossen Glück ist die Schweiz da schon noch nicht ganz Deutschland.
                  Wir haben hier wilde Guggenmusiken, unglaublich gefährliche Gestalten und wilde Tänze…
                  Und in Basel noch eine politische Fasnacht

                  Aber Alaaf und Helau?
                  Deutsche Gründlichkeit bei den Funkenmariechen und den militärischen Gardetänzen.
                  Da kommt Spass auf… nö, kennen wir hier nicht.
                  https://www.youtube.com/watch?v=d-LSJ63VmG0
                  Das gibt es nur im Land der Autorität, Ordnung und 23

                  Aber ich bin sicher, zumindest das Moulin Rouge in Paris schaut sicher auch schon mal zu,
                  wie die deutschen Mädels in geordneter Manier in Reih und Glied ganz uniformiert militärisch Massen-tanzen :-)

                  0
                • @Susan
                  Die Iren haben das dann „perfektioniert“ ! :D
                  https://www.youtube.com/watch?v=kgunwbJ5lTA
                  Aber, wie gesagt. Hab mich dem über die Jahre immer erfolgreich entziehen können !

                  https://www.youtube.com/watch?v=iMRzAMx61_I
                  War dann entweder „ganz plötzlich“ im Urlaub oder „völlig unerwartet“ krank… :D

                  0
                • Wie de zwoi Nutte, wo von der Meenzer Brick nach Wiesbade niber guke…
                  Sacht die eene zur andren, gell, Meenz is a scheenes Drecksloch!
                  Sacht die andre, mach dir nix draus, meenz a.

                  0
        • Hätte der deutsche Depp Lenin nicht mit Millionen ausgestattet, um ihn von der Schweiz nach Russland zu bringen, damit er dort eine Revolution anzettelt und den Zaren stürzt, wäre dieser Stalin in seinem Gulag geblieben und uns wäre verdammt viel Leid erspart geblieben, die Geschichte wäre ganz anders verlaufen!
          Blöder deutscher Depp!
          Wann haben oder machen unsere Idioten in den Regierungen eigentlich einmal was richtig?

          0
          • @guguk, nur dann, wenn denen mal NICHT der A. auf Grundeis geht….
            …also quasi NIE ! ;)

            0
  12. In diesem Punkt gebe ich dem Herrn “Eichengrün“ recht.
    Der Ökonom sagt : Die Halter von Aktien sind immer entspannt – kommt es zu einem “Grexit“ , könnte richtige Panik ausbrechen.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article137459604/Oekonom-fuerchtet-nach-Grexit-einen-Bank-Run-in-Europa.html

    0
    • @Bauernbua
      also ich denke kein Grexit … denn das würde das Volk erst zu den Banken und dann auf die Straßen treiben … echt shit für die Machtelite … besser 6 Monate Aufschub, gut Zeit anne kommende Katastrophe zu gewöhnen und durch die Lügenpresse einzureden dass wir alle selber schuld sind ;))

      0
      • Nugget, genau so wird es laufen, dass uns die Lügenpresse einbläut, wir alle sind selber Schuld, weil wir auf Pump gelebt und den Gürtel nicht beizeiten enger geschnallt haben usw usf.
        Genau so haben uns ein paar deutsche Dreckspolitiker und ihre Lügenpresse 2008 erklärt, wir alle wären Spekulanten und hätten Schuld an der Finanzkrise!

        0
        • @guguk
          Ich hab’s !!! Guguk nimmt Flüchtlinge auf !!! Die Kosten von 1 Goldunze pro Monat Miete wird das nordkoreanische Sozialamt begleichen, bei Zahlungsverzug sogleich Story anne Lügenpresse ‚Amt läßt arme Ausländer hungern‘ … die Jungs können täglich Deine Grünanlagen bestellen, Deinen Weinkeller putzen oder die Hunde gassi führen … und wer nicht arbeiten will … pennt draußen ;))))))

          0
          • Nugget, Dich nehm ich als Aufseher!
            Monatslohn in Gold.
            hehe

            0
            • Also für die Kolonie folgende Pläne : Modell ‚Der Alte vom Berge‘ dachte ich … also Guguk und seine Assassinen gegen das schwulfemininevegane Gutmenschentum in E USA rael … ich denke erst mal ein paar „Aufmerker“ in den Hauptstädten, dann Tributzahlungen der entsprechenden Länder … in Gold natürlich ;))
              Jo das funzt ;))

              0
            • …für die Sicherheit bin ich zuständig, damit der Nugget sich nicht selbst „beiseiteschafft“, wenn der guguk mal nicht so genau hinsieht… :))

              0
  13. Lügenpresse
    Dreckspolitiker
    Ich finde, wahrer geht es nicht!

    0
  14. Zentralbanken kaufen Gold.
    Der Goldkauf der Zentralbanken erreicht neue Rekordhöhen.
    Sie werden schon wissen – warum.

    http://www.gegenfrage.com/goldkaeufe-von-zentralbanken-auf-50-jahreshoch/

    0
    • Warum wundert es mich da nicht, dass die gleiche Werbung zum „Gold + Finca-Kauf“ auf immer den gleichen „Fascho-Seiten“ zu finden sind ?
      „Plumper“ gehts nimmer mit den „Drohgebärden vom Weltuntergang a la Hartgeld.com“ um an Kunden zu kommen.
      Nee, nee. Ich halte mich an den Shatterhand mit seiner Prognose und kaufe dann, und nicht jetzt…

      0
      • @Goldtaler

        Mag sein , daß die Prognose von Shatterhand richtig ist.
        Er schreibt es auch 100 x.
        Ich weiß auch nicht , sind ca. 1100 Euro pro Unze Gold billig oder teuer.

        Natürlich schaue ich auf den Preis.
        Im Prinzip kaufe ich aber immer wenn ich “überflüssiges“ Geld habe.

        Im Großen und Ganzen kann ich sagen , habe ich einen recht guten Durchschnittspreis getroffen.
        Wobei meine ersten beiden Goldmünzen (1 Unze Maple und 1Unze Krüger) um 1360 Euro pro Stück aus dem Rahmen fallen.

        Bei welchen Preis würdest Du kaufen?

        0
        • @Bauernbua
          Kommt auf den „Rahmen“ an und wieviel Geld noch in der Kasse ist, wie bei Dir ja auch.
          Wenn ich mir die Zahlen so ansehe, warte ich jetzt bis um ~1k€ um dann wieder nachzulegen.
          Werte um ~1200€ halte ich für zuviel.
          Stellt sich mir aber die Frage, ob die Krüger bei einem evtl. Verkauf nicht ein Verlustgeschäft sind, weil ja kein 999 Gold ?
          Oder wird gleichzeitig auf nen hohen Cu-Preis „spekuliert“ ?
          Wundersam auch, bei meinem „Händler des Vertrauens“ kostet z.B. ne Philharmoniker Unze 1.126€ , während ne Krüger 1.129€ kostet, trotz geringerem Goldanteil… (Beim VK: 1.078€/1.083€) Was ist die „Erklärung“ dazu ? Ich dachte immer: „Je reiner, desto mehr Geld für Gold…“

          0
          • Goldtaler
            14. Februar 2015 – 22:46
            Ihr Kommentar muss noch freigegeben werden

            Was ist den nun wieder, Goldreporter ? Hab keinen Link oder Beleidigung verwendet !

            @Bauernbua
            Kommt auf den “Rahmen” an und wieviel Geld noch in der Kasse ist, wie bei Dir ja auch.
            Wenn ich mir die Zahlen so ansehe, warte ich jetzt bis um 1000€ um dann wieder nachzulegen.
            Werte um 1200€ halte ich für zuviel.

            Stellt sich mir aber die Frage, ob die Krüger bei einem evtl. Verkauf nicht ein Verlustgeschäft sind, weil ja kein 999 Gold ?
            Oder wird gleichzeitig auf nen hohen Cu-Preis “spekuliert” ?
            Wundersam auch, bei meinem “Händler des Vertrauens” kostet z.B. ne Philharmoniker Unze mehr als ne Krüger trotz geringerem Goldanteil… Was ist die “Erklärung” dazu ? Ich dachte immer: “Je reiner, desto mehr Geld für Gold ?”

            0
            • Goldtaler
              14. Februar 2015 – 22:50

              Ihr Kommentar muss noch freigegeben werden

              …Ach leckts mich doch !
              Gute N8 @all

              0
              • Goldtaler
                14. Februar 2015 – 22:46

                Ihr Kommentar muss noch freigegeben werden

                @Bauernbua
                ….
                Goldtaler
                14. Februar 2015 – 22:50

                Ihr Kommentar muss noch freigegeben werden

                Goldtaler
                14. Februar 2015 – 22:46
                Ihr Kommentar muss noch freigegeben werden

                2x hintereinander machts keinen Spass mehr…

                0
              • ?
                Nachtigall?

                0
                • Keine Ahnung, was da dem Goldreporter an meinem Post „quer“ lag. Waren „nur“ Preise…
                  Naja. Wird man morgen dann wohl lesen können…

                  0
    • @Bauernbua

      Das die Zentralbanken jetzt verstärkt Gold kaufen ist ein Zeichen dafür, das der Goldpreis irgendwann stark steigen wird. Kann natürlich sein, dass die damit auch nur spekulieren, d.h untereinander hin und her schieben um den Goldkurs vorzugeben.

      Ich kauf ab 950-980€ die Unze. 920€ war es das günstigste, was ich als Käufer je miterlebt habe.

      0
      • Armer Force,
        guguk hat sein Vermögen gemacht 2008 bei 645.-/die Unz
        Schad, dass ich die Jahre zuvor auch ein Tiefschlafschurschaf war.

        0
      • @Force majeure
        Der Goldpreis juckt die Zentralbanken weniger – es sind eher Ereignisse, welche sie zwingen, ihre Bestände aufzustocken, z.B. die These vom Mises-Institut:
        http://www.gegenfrage.com/plant-russland-einen-goldstandard/
        Nach Rußland folgt zwangsläufig China.
        Wer das meiste Gold hat, hat die Macht.

        0
      • Neuer Versuch, Bauernbua.
        Um es kurz zu machen: Kaufen um die 1000, wenns weniger ist umso besser.
        Verstehe nur nicht, warum die Krüger teurer sind, trotz geringerem Goldanteil ?

        0
        • Schon wieder…
          Goldtaler
          14. Februar 2015 – 23:19
          Ihr Kommentar muss noch freigegeben werden

          Krüger ?

          0
          • Hm Goldanteil ?

            0
            • AHA !
              G o l d a n t e i l
              mag der Goldreporter nicht !

              Nu aber, Bauernbua.
              Um es kurz zu machen: Kaufen um die 1000, wenns weniger ist umso besser.
              Verstehe nur nicht, warum die Krüger teurer sind, trotz geringerem G o l d a n t e i l ?
              Das günstigste, was ich bisher hatte, war 960€, das teuerste 1284, das war 2011, als „Schlafschaf“ (?)

              …glücklicher guguk…

              0
              • Du hast recht .
                Mein erster Kommentar mit diesem Wort , ist auch nicht gleich durchgekommen.

                0
  15. Goldanteil

    0
  16. @Goldtaler

    Der Krüger hat auch genau 1 Unze Goldanteil (31,1 g)

    0
  17. Der Krüger hat auch 1 Unze Feingold (31,1g)

    0
  18. Jetzt scheints zu gehen…
    Krugerrand:
    Der Feingehalt dieser seit 1967 geprägten und allgemein als erste moderne Anlagemünzen betrachteten Stücke ist 916,7/1000 und das Feingewicht je nach Stückelung 1, ½, ¼ oder 1⁄10 Feinunze. Tatsächlich wiegt eine Krügerrand-Münze jeweils mehr als das Feingewicht – das höhere Raugewicht ergibt sich durch die Legierung mit einem Anteil Kupfer zur Erhöhung der Kratzfestigkeit, was der Grund für den rötlich-goldenen Farbton der Münze ist. Die Stückelungen unterhalb einer Unze werden erst seit 1980 hergestellt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Krugerrand

    Eine Philharmoniker hat 999/1000 Feingewicht
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_Philharmoniker_%28M%C3%BCnze%29

    0
    • Ne Maple Leaf hat ebenfalls 999/1000 Feingewicht
      https://de.wikipedia.org/wiki/Maple_Leaf
      während n Eagle auch „nur“ 916,7/1000 Feingold hat
      https://de.wikipedia.org/wiki/American_Gold_Eagle

      0
      • Gut, kommen wir also zurück zu meiner Eingangsfrage:

        Wäre die Krüger bei einem evtl. Verkauf nicht ein Verlustgeschäft, weil ja kein 999 Gold ?
        Oder wird gleichzeitig auf nen hohen Cu-Preis “spekuliert” ?
        Wundersam auch, bei meinem “Händler des Vertrauens” kostet z.B. ne Philharmoniker Unze mehr als ne Krüger trotz geringerem Goldanteil… Was ist die “Erklärung” dazu ? Ich dachte immer: Je „reiner“, desto mehr Geld für Gold ?

        0
        • 1 Unz ist eine Unz.
          Der Krüger hat 1 Unz Gold Anteil, der Rest ist Kupfer und Silber, was man geschenkt dazu bekommt.
          Bei 10000 Unzen macht das Kleinvieh ordentlich Mist.

          0
          • Korrektur!
            Es ist der Amerikan Eagle, der 5,33 % Kupferanteil und 3 % Silberanteil hat.
            Krügerrand ist mit 8,33 % Kupferanteil versehen, den gibts quasi kostenlos dabei.
            Aber doch ist beides 1 Unz reines Feingold. Und nur das zählt!

            0
            • he guguk @ do is nix , mit gratis dazu .Du zahlst für die 2,8 Gramm
              Kupfer im „Krüger “ € 8 ,- mehr . Is des Kupfer schon soo gestiegen :-)

              0
              • resilein,
                es kommt drauf an, wo Du den Krügerunz kaufen tust!
                Der eine Hänler verlangt 8.- Euro mehra,
                der andere 17.- weniger!!

                0
                • Und weil mir grad dabei sind:
                  Ich halte die Deutschen 100.- Euro Goldmünzen in der Schatulle für
                  1.) die Schönsten
                  2.) die mithin Fälschungssichersten
                  3.) mit 999,99 % Goldanteilen die mithin Reinsten
                  4.) meist günstigeren Varianten

                  0
  19. Danke guguk.
    Ich hatte das so verstanden:
    Philly: in 1000g Gold sind 999g Gold und 1g „andere Metalle“ enthalten.
    Beim Krüger/Eagle auf 1000g Gold „nur“ 916,7g Gold und „Rest“ anderes.
    Also „könnte“ man beim Ankauf „beschubst“ werden, weil man den „genauen“ Anteil schlecht nachprüfen kann und beim Verkauf auf „Gedeih und Verderb“ auf das „Gusto“ des Händlers angewiesen wäre. Was z.B. wenn der sagt, der Krüger wäre nicht echt, weil der Gold Anteil zu gering und der Cu-Anteil zu hoch wäre ? – Nur so’n Gedanke. Deswegen hab ich z.B. nur Phillies und Maples…

    0
    • Also der Krügerrand wiegt ca. 33,93g, davon sind 31,1g reines Gold, es ist also auch eine Unze Gold, nur eben gemischt mit Kupfer um die Münze härter bzw. kratzfester zu machen. Die Reinheit von 917/1.000 besagt das ca. 1/10 der Münze aus anderen Metallen besteht, in dem Fall Kupfer, zieht man nun vom Gesamtgewicht der Münze (33,93g) dieses knappe zehntel ab bleiben die üblichen 31,1g reines Gold übrig. Als Goldtaler sollte man doch seine Verwandten kennen? :-)

      Fälschungen der bekanntesten Anlagegoldmünzen sind zum Glück noch selten, aber das kann sich schnell ändern. Die Befürchtung, das der Krügerrand einfacher zu fälschen ist wegen seiner Legierung, scheint sich leider zu bewahrheiten. Wegen eines erhöhten Kupferanteils würde ich mir da keiner Sorgen machen, eher wegen des erhöhten Wolframanteils. Nachdem ich das nachfolgende Video gesehen habe kaufe ich zukünftig nur noch 999/1000er Goldmünzen..

      https://www.youtube.com/watch?v=-jy-_HnjroY

      0
      • Hallo in die Runde.
        Rein rechnerisch natürlich da core, teile aber auch Deine Ansicht Peter L.
        (ohne das Video vorher gesehen zu haben)
        vom „normalen, laienhaften Verständnis“, dass 99% „rein“ immer noch besser sind, als „nur“ 91,7% „rein“.
        Die Erklärung im Video ist jedenfalls erscheckend und bestätigt „glücklicherweise“ mein Bauchgefühl, mit 999/1000er Goldmünzen nix falsch gemacht zu haben und somit weltweit rel. „sicher“ unterwegs bin.
        Wobei ich mich dann wohl auch auf Phillies und Kängurus festlegen würde.

        0
        • Hallo – goldtaler Du hast recht . I bin auch für 999/1000 .
          Der „Krüger “ gfällt mir ausserdem gar net . Der schaut
          aus wie eine polierte Kupfermünze . Die meisten Menschen
          würden “ den “ in Krisenzeiten gar nicht als Tauschmittel
          akzeptieren 1.) schaut nicht wie Gold aus
          2.) für Nicht-Gold-Bugs is er eigentlich unbekannt .
          Die Philies u. Dukaten kennt in Europa fast jeder !

          0
          • Hallo resi, ja allerdings nur in Europa.
            Wenn man (hoffentlich nicht) aber wegen „Zerstörung/Verstrahlung“, etc. allerdings „weltweit“ unterwegs sein müsste, braucht man „bekannte“ alternativen. Daher sollte man auch andere „Anlagewährungen“ im Depot haben, denke ich. Obwohl ich z.B. gar nix von den Amis halte, habe ich z.B. auch einige Silver-Eagles im Depot (nein, meine Euros für „schlechtes“ Ami-Gold schon gar nicht !) und weil die Krüger ja „die ersten“ Anlagemünzen waren, sind die natürlich weltweit auch „bekannter“. Frag‘ z.B. mal nen Mexikaner oder nen Brasilianer, ob er z.B. ne „Goldvrenli“ kennt ?
            Wenn Du ihm ne Vrenli, Maple Leaf, Krüger und ne Philly gleicher Stückelung vorlegst, wird er sich sicher eher für die Krüger oder ML entscheiden, weil „bekannter“…
            Mir persönlich gefällt – rein optisch – der Krüger auch nicht, daher bleib ich auch lieber bei meinem Eingangs geschriebenen. ;)

            0
          • resilein des stimmt ned.
            Krügerrand kennt die ganze Welt und jeder nimmt ihn, das ist so, liebes Reserl.

            0
            • Klapperschlange

              @guguk
              Ohohoh! „…mein liebes Reserl“.
              Guguk: Valentinstag war gestern. Und Du flirtest hier weltoffen hinter dem Rücken Deiner Dir treu ergebenen Gattin mit der bayerischen Resi…

              Was sagt denn Frau guguk dazu?

              0
              • Ja Klapperschlang, meine Ziganska kann wohl wild werden, mein lieber Schorli..
                Das mag der guguk gar nit !

                0
                • @guguk.Jammer nicht!Mann braucht eine Hex,gefährlich wie eine Flex!Kratzig wie ne Drahtbürste muß sie sein!Nix ist schlimmer wie ein Girlie!

                  0
                • Heiko, Deine ist doch noch gefährlicher! Da brauchst einen Gefahrgutschein beim Umgang damit!

                  0
                • @guguk,eine Frau, die Dich nicht mit einer Raspel, im Vorratsraum, bearbeiten kann,ist keine Frau!

                  0
      • @Peter L.
        Vielen Dank für den Link. Ich kaufe jetzt auch nur noch 999/1000er Goldmünzen. Die gelben Münzen sind einfach ein Ticken edler. Meine edlsten sind die Kängurus und die neue Serie der Canadian Mint mit dem „calling wild“ 99999.

        0
  20. Systemverweigerer

    Bauernbua,

    1908 kostete ein Ford T 850 Dollar. Das entsprach ca. 41 Unzen Gold. Für ein gehobenes Mittelklasseauto muss man auch heute ca. 40 Unzen Gold berappen. Gold ist und bleibt ein Vermögensschutz. Es schützt vor Besteuerung und Enteignung. Sobald die Hausse bei Gold wieder beginnt, wird Silber gegenüber Papiergeld noch mehr an Wert gewinnen als Gold. Dann steigt auch die Kaufkraft von EM

    0
  21. systemverweigerer

    http://www.welt.de/print/wams/finanzen/article137463113/Der-Euro-war-ein-Fehler.html

    so ist es. Darum habe ich mich für die älteste und sicherste Währung entschieden. Ich bin halt ein konservativer Mensch

    0
    • @systemverweigerer
      klar der Euro war ein Fehler, kann nicht so funktionieren und ist zum Scheitern verurteilt … doch meiner Meinung nach nicht sofort, erst mal 6 Monate Pause …

      und Dein Artikel geht ja in die Richtung, was für ein Zufall … da plädiert ein US-Ökonom für Koppeln Rückzahlung an Wachstum *merk* *merk* ganz untypisch für das sonstige Verhalten der Amis als Kreditor (http://www.taz.de/!87755/) …

      … denke da werden immer mehr solcher Artikel wie zufällig aufkommen, bis wir glauben dies sei richtig ;)) Lügenpresse nennt man das … leider stumpft man bei all dem öffentlichen Betrügen und Schindluder schon etwas ab, denn das kommt ja heut zutage täglich immer besser … also den Stinkefinger zu der Geld- u Machtelite in Form der Unzen, ein schönes FUCK the US auf den Lippen und lächelnd in den Tag, denn unser EM trotzt all diesem Gesocks !!!

      0
  22. systemverweigerer,
    in diesem Geschreibsel kommt nur der Wunsch der Weltfinanzkäppis zum Ausdruck, den Euro als Konkurrenz zu ihrem US-Dollar endgültig zu zerstören!
    Und Europa gleich mit ohne den Krieg, der auch noch wartet.
    Eichengreen und die Welt und der, besser ihr Dollar sind eine auserwählte Liga!
    Das hätten sie gern, dass das von ihnen, namentlich von Goldmansax in Griechenland über den gekauften damaligen Präsidenten Papandreo angerichtete Schuldendesaster über den Zinseszins und die Derivatwetten und eben die Staasanleihen und die ganzen Finanzverschachtelungen unser Euro entgültig den Geist aufgibt!
    Dann wäre der Drecksdollar die unangefochtene Nr.1 in der Welt und alle wollten diesen wieder haben.
    Ach, man könnte drucken, bis die Maschinen verglühen!
    Und einkaufen damit in der ganzen Welt, Immos, Grund, Autos, LKWs, alles halt und das für quasi umsonst.
    Man muss die Mainstreammedien, die Eichengreens und die FED Dollars als eine Einheit sehen!
    Alles was die verkünden und machen, soll uns Schaden und ihnen Nutzen bringen.

    0
    • systemverweigerer

      @gukuk,
      das sehe ich genau so. aber es ändert halt nichts. Deutschland ist der 51 Bundesstaat von den USA. Das Merkel hat sich gerade diese Woche wieder Befehle von den USA geben lassen.Und die EU ist ebenfalls ein US-Vasall. Der Euro ist trotzdem eine Missgeburt. Da ich keiner Papierwährung mehr vertraue, bleibt mit halt nichts anderes übrig, meinen monatlichen Überschuss umzumünzen.

      0
  23. Die Notenbanken betreiben Insolvenzverschleppung.
    Der Goldpreis in 5 – 6 Jahren steht bei 4 000 Dollar.
    Sagt zumindest der Autor.

    http://wirtschaftsblatt.at/home/boerse/rohstoffe_waehrungen/goldpreis/4662145/GoldExperte-Uwe-Bergold_Die-Notenbanken-betreiben?_vl_backlink=/home/boerse/rohstoffe_waehrungen/index.do

    0
    • I glaub , Der Au – Preis steht in 5-6 Jahren bei 40.000,- $ .Um 4.000,-$
      kriegst dann ein verrostetes Fahrrad :-) hehe

      0
      • resl, i glaub, Deine Prognosen für den Goldpreis sind besser als die vom Bergold….
        Recht so!

        0
  24. Old Shatterhand

    @Bauernbua
    Der Bergold hat vollkommen recht. Der Goldpreis könnte in 5 Jahren durchaus bei 4000$ die Unze stehen. Das Ende der Baisse rückt näher. Zum richtigen Zeitpunkt werde ich mein EM-Engagement noch einmal um 20% erhöhen.

    0
    • @OS
      Danke nochmals für die guten Tipps … bin nun mit einem Future short und schlafe seitdem wesentlich besser ;))

      0
    • @Old Shatterhand
      Hallo, ich finde alles sehr vernünftig, was Du schreibst und teilst wirklich Fundiertes mit. Sind von den ca. 180.000 Tonnen phyisches Goldes sind die größten Anteile irgendwo fest, dass meint nicht mehr frei auf dem Markt verfügbar? Oder gibt es dafür keinen Anhalt?

      0
  25. Der guguk hat wieder träumt und sich über Google Eard die Welt angschaut.
    Wo man ein Fleckchen finden kann, keine Zivilitaion nicht, aber Fischgründe und Natur .
    Und unberührt sauber alles da.
    Ja und man muss für den Eigenbedarf anbauen können. Da wirds schon schwierig, weil der Süden überbevölkert und der Norden zu kalt ist.
    Rund um Hammerfest täts mir auch gefallen.
    Gibts doch noch etwas Grün.
    Und Freiheit pur.Jeder darf eine scharfe Waffe haben, wegen der Scheissbären.
    Äh Eisbeeren.
    Na egal.
    Wohne ich jetzt schon am Arsch der Welt, wäre das der Umzug ins tiefste Arschloch.
    Jo mei.
    Wenns schee macht.
    Denk mir grad, der guguk mit der Lederbuchsn und in den Haferlschuhn beim einkaufen in den Geschäften von Hammerfest!
    Die halten mich dann bestimmt für eine neu entdeckte Eskimoart oder so.

    0
  26. guguk, was wäre mit Neufundland, Nord-Brasilien, Equador oder bei Lüderitz, Namibia ?

    0
    • Lüderitz hatte ich vor Schweden in der Auswahl. Aber dann mit Sack und Pack durch Mali, um da hin zu kommen, traute ich mich nicht.Und ich hätte ja auch mehrmals fahren müssen.

      0
      • Guten morgen guguk.
        Äh, Mali ?
        Ich wäre per 20/40ft. Container über Kapstadt.
        Die Route wäre wesentlich entspannter und sicherer…

        0
        • Guten morgen Goldtaler,
          mein ganzes Gelumpe, die ganze Ausrüstung, ein Oldtimer Wohnmobil, ein Jeep, ein Boot, alles Dinge, von denen ich mich nicht trennen wollte.
          Also bleibt mir nur der Landweg auf eigener Achse.

          0
  27. …oder 2 Container. ;)
    Deine Frau fährt das WoMo, Du den Jeep und 2 einheimische Trucker fahren die Container… ;)
    Naja oder 2x fahren… Zugegeben, ein ganz schöner Akt, allerdings wandert man ja auch nicht so häufig aus… ;)
    Bevor ich sowas machen würde, würde ich allerdings mir die Begebenheiten Vor Ort genauestens ansehen, daher wäre eine „Hopp-La-Hopp-Aktion“ nix für mich.
    Man sollte mind. schon mal n ganzes Jahr durchgehend da gewesen sein, um alles besser einschätzen zu können. Daher würde ich wohl, genauso wie Du vllt. besser in Europa bleiben… ;) Wünsche noch nen schönen Rosenmontag ! ;)

    0
  28. So fachte ich am Ende dann auch.
    Europa ist Europa.
    Die lassen einen dann doch nicht ganz verrecken, wenns knüppeldick kommt.
    In Afrika schleppst dich mit letzter Kraft vors Rote Kreuz Zelt und…..alles leergefressen, die Schwestern traumatisiert von der letzten Vergewaltigung und der Riesenneger daneben fragt dich, ob du ihm dein letztes Geld und die Armbanduhr abgeben magst.

    0
  29. Hallo, ihr linksgrünrotgestrickter Verleumder und Nestbeschmutzer, das schreibt Wiki über den Deutschen, ihr Arschlöcher ihr verlogenen, der Teufel soll euch holen!

    Lord Alexander, britischer Feldmarschall und Oberbefehlshaber der alliierten Truppen auf dem italienischen Kriegsschauplatz, äußerte: „Wenn Leute meinen, die deutsche Armee des Zweiten Weltkrieges schlecht machen zu müssen, dann ohne mich! Der deutsche Soldat hat sich als tapfer und tüchtig erwiesen“. Der israelische Militärhistoriker Martin van Creveld, der die Kampfkraft der Wehrmacht untersucht hat, wobei er dieses Phänomen aus dem politisch-militärischen Gesamtzusammenhang herauslöst und damit isoliert betrachtet, kommt zu dem Schluss: „Das deutsche Heer war eine vorzügliche Kampforganisation. Im Hinblick auf Moral, Elan, Truppenzusammenhalt und Elastizität war ihm wahrscheinlich unter den Armeen des zwanzigsten Jahrhunderts keine ebenbürtig.“[23]

    0
  30. @guguk
    … hey ich glaub jetzt iss Zeit für ’nen neuen Namen, wie stets mit Lars Larsen oder Sven Svenson ??? ;))))))))) Denk‘ an out of my cold dead hands, seit Veröffentlichen des ‚Anschlagsberichts‘ eines arabisch-russischen Putinisten wurden alle Kommentare von ihm gesperrt egal wie groß oder klein … Dir droht das gleiche Schicksal !!!

    0
  31. Jo mei, Fasching is und NICHT FASCHO !!! ;)
    Hier wars dann wohl ein wenig zu wenig „Gold-Bezug“ und etwas „zuviel“ Militär…
    Der Nugget hats wohl als 1. gemerkt.
    Da ich tags über arbeite und für hier keine Zeit habe, musste ich auch suchen…
    Hab aber mal wieder herzhaft über das „gepoltere“ lachen müssen.
    Man kennt ja halt „unseren Nordschwedischen Bajuwaren guguk“…

    „… JE SUIS GUGUK !!! … “ ;)

    0
  32. In 14 Tagen ist gold bei 965.- euro, dann kaufen was das zeug hält!

    0
  33. Ach ja.: “…Je Suis guguk…”
    Wird meine neue Signatur…. ;)
    Dazu n Whiskey und das Lied: „Störtebeker“ grölen !

    ***
    Songtext:
    Vor 600 Jahren ward er geboren
    Ein großer Pirat zu sein
    Er war stark und stolz und hatte Mut
    Und er wurde ein zweiter Robin Hood
    Er beklaute die Reichen und beschenkte die Armen
    Doch die Mächtigen kannten kein Erbarmen –
    Und er verlor seinen Kopf
    Störtebeker – Wir vergessen dich nicht
    Störtebeker – Und wir trinken auf dich
    Störtebeker – Du warst der beste Mann deiner Zeit
    Haifisch nanntest du dein Schiff
    Und es stand immer für dich bereit
    Und nun singt der Liekedeeler Lied:
    „Wo uns’re Fahne weht
    Ist es für jedes Schiff zu spät
    Wir sind im Kampfe vereint,
    Des lieben Gottes Freund
    Und aller Welt Feind!“
    Seinen Becher trank er leer in einem Zug
    Dafür war er überall bekannt
    Seinen letzten Becher trank er wohl
    Als die Bunte Kuh ihn fand
    Und sie brachten ihn nach Hamburg zurück
    Das Beil stand schon bereit
    Klaus und seine 150 Mann –
    Vorüber war ihre Zeit
    Störtebeker – Wir vergessen dich nicht
    Störtebeker – Und wir trinken auf dich
    Störtebeker – Du warst der beste Mann deiner Zeit
    Haifisch nanntest du dein Schiff
    Und es stand immer für dich bereit
    Und nun singt der Liekedeeler Lied:
    „Wo uns’re Fahne weht
    Ist es für jedes Schiff zu spät
    Wir sind im Kampfe vereint,
    Des lieben Gottes Freund
    Und aller Welt Feind!“
    Und nun singt der Liekedeeler Lied:
    „Wo uns’re Fahne weht
    Ist es für jedes Schiff zu spät
    Wir sind im Kampfe vereint,
    Des lieben Gottes Freund
    Und aller Welt Feind!“
    ***
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vitalienbr%C3%BCder

    https://www.youtube.com/watch?v=t51w7EIR5UU

    0
  34. Wo ist denn anaconda? Schreibt auch gar nicht mehr. Der guguk hat gerade eine Mail von mir bekommen. Gruß an alle.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Goldminer: @RADi Jede Rede der Fed-Chefin J. Yellen ist gut für den US-Dollar, aber schlecht für Gold. Deshalb hören...
  • Hartmut Lau: Man nehme 1 Kg Gold, 1 Kg Silber und 1 Kg Brot. Was ist fuer Dich von hoechstem Wert? Wenn Du satt bist,...
  • Sao Paulo: …das ist dann schon mal die Blaupause für den echten falschen Dollar….hehe Mal sehen was...
  • stillhalter: Habt ihr schon von den Protesten in Frankreich gehört. Das regiert das Volk. Sprit wir knappt. Da wehrt...
  • Blumentopf: Vielleicht nimmt sie ja Käse-stückchen :) Oder ag ;)
  • Toast: Och nicht doch….jetzt kann ich der perversen Schwester von minny mouse keine Dollars mehr in ihre...
  • Toast: Was ist denn mit den 40.000t au im Sudan? Hat irgendjemand den gesamten Erdball umgegraben und geguckt wieviel...
  • Supergeldsack: Also immer schön nachkaufen; dann dauert es nur noch 10 Jahre; vielleicht noch die träge Masse zum...
  • Papillon: @beppi- guguk e´mol https://www.youtube.com/watch? time_continue=27&v=psFO_P- 8gvU
  • Joachim: Ja es wohl alles eine Frage des Preises. Das Grösste Proplem bei der Silberförderung ist,je tiefer man geht...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter