Anzeige
|

Die politischen Taschenspielertricks in der Schuldenkrise

Sign of euro in a cylinder

Schuldenkrise: Die große Show der (geld-)politischen Illusionisten.

Banken und Staaten dürfen nicht pleitegehen. Die Beispiele Hypo Alpe Adria und Griechenland zeigen, wie Zentralbanken und Politiker immer wieder tricksen, um den Schein der Normalität zu wahren.

Aus den Augen aus dem Sinn: Darauf hatten Geld- und Realpolitiker gehofft, als sie auf dem bisherigen Höhepunkt der Weltfinanzkrise das Konzept der „Bank Bank“ umsetzten.

„Toxische“ Wertpapiere wurden einfach in der Bilanz einer anderen Bank mit verändertem Namen versteckt. Gepaart mit der Hoffnung, dass der Finanzmüll nie wieder auftauchen würde. Weit gefehlt, wie sich nun im Falle der Pleitebank Hypo Alpe Adria herausstellt. Denn auch deren Bad Bank ist nun zahlungsunfähig, obwohl die Lage so nicht bezeichnet werden darf. Denn daraus ergäbe sich die Konsequenz, dass 1.) das österreichische Bundesland Kärnten pleite wäre und 2.) auch der bayrische Steuerzahler mit weiteren gut 800 Millionen Euro haften müsste.

Christoph Süß vom BR-Politmagazin quer bringt die Lage in gewohnt süffisanter Weise auf den Punkt und zieht Parallelen zur aktuellen Situation in Deutschland, Griechenland und den anderen Randgebieten der Eurozone. Denn die deutsche Wirtschaft profitiert nicht unerheblich davon, dass deren Unternehmen Waren in andere Länder verkaufen (z.B. Rüstungsgüter an Griechenland), die diese Pleitestaaten mit unseren Krediten bezahlen. Auch diese Taschenspielertricks werden irgendwann auffliegen, spätestens nach dem nächsten Schuldenschnitt in Griechenland.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Vorbereiten auf den Systemwechsel: Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=49085

Eingetragen von am 6. Mrz. 2015. gespeichert unter Banken, Deutschland, Euro, Europa, EZB, News, Politik, USA, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

12 Kommentare für “Die politischen Taschenspielertricks in der Schuldenkrise”

  1. Die Hilferufe aus Athen steigern sich täglich, doch die EU-Bürokraten
    „stellen jetzt auf Taub“!

    Der GREXIT wird immer wahrscheinlicher…
    http://www.welt.de/wirtschaft/article138124425/Juncker-lehnt-Tsipras-dringende-Gespraechsbitte-ab.html

    Tsipras weiß: die „Institution“ (die Troika, die Men in Black, der IWF,
    Madame Lagarde) wollen bald Cash sehen, ohne „wenn und aber“!

    0
  2. 0177translator

    Und ausgerechnet diese linksnationalen Hugo-Chavez-Imitatoren haben die Rentenkassen des Landes geplündert, um damit den IWF und die Banken zu beglücken. Man müßte diese zwei Herren in Kakerlakis und Motherfuckis umbenennen. Jetzt sollen sogar Kliniken u.a. öffentliche Einrichtungen ihre Rücklagen dem Staat zur Verfügung stellen, damit letzterer nicht Insolvenz erklären muß. Und in der Ukraine zahlen seit dem 1. Marz auf Befehl des IWF alle 40% mehr für Strom und Gas. Wenn einer wie der Ungar Orban dem IWF die Tür vor der Nase zuknallt, bekommt er von unseren Qualitätsmedien eimerweise Gülle über’n Kopf.

    0
  3. Obama zu Merkel : „F*** alles geht den Bach runter … unser Plan klappt … Ihr schafft Euch selbst ab !“

    Sich selbst abschaffen … kann das ein sinnvolles Ziel sein ?!? Nee … doch !!! … freilich nicht von heut auf morgen, sondern schon von langer Hand vorbereitet kommen wir sozusagen jeden Tag unserem Ziel näher …

    Alles begann mit dem Destabilisieren des alten Europas durch Auf- und Abwertungsturbolenzen des Dollars, die Nord und Süd einfach nicht gleich verkraften konnten (http://rode.politik.uni-halle.de/files/ib/euro-usa.pdf). Nach mehreren Jahrzehnten dieser Aufs und Abs bildete sich dagegen erst eine gemeinsame europäische Finanzpolitik, dann eine Währungsunion die bis heute weitergeht (Polen will 2016, Rumänien 2017 und Kroatien 2018 den Euro …).

    Wie gingen die USA mit etwas um, was politisch gewollt doch wirtschaftlich reiner Dummsinn war ?!? Richtig … sie halfen noch (als zB im Jahr 2000 der Euro auf 0,85 USD sank kaufte u.a. die FED Euros) und bauen ihre Position aus (zB Prägen der EZB-Struktur durch die FED (http://www.mathematik.uni-ulm.de/wipo/lehre/ss2006/geldundwaehrung/Kummer.pdf), Prägen der Russland-Politik oder etwa Druck auf GB, dem einzig treue US-Verbündete in der EU zu bleiben usw.) …

    Und schon fangen die Dinge an für die USA zu arbeiten : Der Euro gerät immer mehr in die Krise, sein Zusammenbruch ist, ja war nur immer eine Frage der Zeit. Bevor sich der lästige Konkurrent selbst versenkt, darf er bitte noch so viel Chaos wie möglich anzetteln … und so den perfekten Nährboden des Raubtier-Kapitalismus der USA schaffen. Bankokratie, totale Staatsüberwachung, korrupte Macht- und Geldeliten haben das leichteste Spiel wenn die Bevölkerung gespalten, überfremdet, verarmt ist … der geneigte Leser mag Parallelen zur heutigen/geplanten Zuständen der EU erkennen.

    Denn ob unsere GroKo-Politiker machen alles willfährig mitmachen wie etwa Bankenrettung, Stresstests und Geldschwemme direkt aus USA 1:1 zu übernehmen
    oder sich Widerstand gegen den Euro regt – kein Zurück mehr, dieser Zug ist schon aus den Gleisen ;)) Egal ob Ungarn den Euro für sich dezent auf 2020 geschoben hat, Dänemark sich deutlich dagegen entschieden und in Polen sowie Tschechien die Angst vorm Einzug ins brennende Euro-Haus umgeht … egal ob in England Nigel Farage, hier Lucke und in Frankreich Le Pen den Euro-Austritt ganz offen bewerben … ein Zusammenbruch wird es immer. Was übrigbleibt sind Mondlandschaften, Chlorhühner, Genmais und Schiedsgerichte …

    0
  4. @translator
    Du bist gut informiert , speziell über Orban.
    Er hat den IWF Kredit zurückgezahlt und ihn dann des Landes verwiesen.
    Du bist auch ziemlich am längsten im Forum.
    Manche hier schreiben jeden Tag die gleiche Leier und das seitenweise.

    0
  5. Nun, darf allseits einen hoffentlich guten Abend wuenschen,

    Habe mir erlaubt, bei den heutigen „Papier Gold“ Interventionen, „Comex und so weiter, gleichzeitig verschiedene ETF,s anzusehen,, da sind die sogenannte ETF „Hebelprodukte“ genannt “ NUGT“ und „DUST“ sehr interessant,
    beide beziehen sich „angeblich“ auf den GDM Gold Index,tatsaechlich sind nicht unerhebliche Abweichungen zu erkennen, nun der „NUGT “ ETF ist fuer long Positionen gedacht, der „DUST“ ETF, fuer Short Positionen! Da bei beiden „Kontrahenten“ das Volumen also die „Positionierung“ interessant ist, folgende FESTSTELLUNG, wenn der „ETF Hebel“ tatsaechlich „drei“ waehre“ weshalb existiert dann diese“. Kurs und Chart Differgenz“.

    Nun was ich eigentlich allgemein mitteilen moechte, HEUTE wurde z.B: der „Long Kanidat ETF“ mit der Bezeichnung „NUGT“, zur „Markteroeffnung“ um 15.30 MEZ, sofort massivt unter Druck gesetzt!
    KONKRET es wurden sofort,in einer Minute, also muss eine vorherige Order existiert haben, ueber 600.000 ETFs verkauft!
    Nun sehen wir uns diamentral das Gegenstueck, „DUST“ an, wenn jemand in diesen „ETFs short gehen „wollte“ dann sicher hier!
    Aber nein merkwuederrweise,, wurden bei dem Short ETF, „DUST genau zum gleichen Zeitpunkt, also exakt 15.30 MEZ, nur 200.000 „Anteile“ gekauft!
    Kurzes „Fazit“ duemmlicher ist ein „Eingriff “ kaum zu „verhuellen“!
    Denn es ging offensichtlich darum, soweit al meoglich, alle LONG Kanidaten, zum „Verkauf zu „motivieren“!

    Ich bin sicher kein „Anfaenger“ aber solche „Interventionen“ sind mehr als durchschaubar“!

    Uebrigens gibt es heute Abend neue COT Papier Daten, diese werden ganz bewusst publiziert.

    Darf allseits eine guten Abend und Nacht wuenschen

    Aurelius

    0
  6. Der guguk in Nordkorea ? :D
    Nordkoreanischer Diplomat mit 27 Kilogramm Gold im Gepäck erwischt
    http://www.berliner-zeitung.de/panorama/wertvolle-fracht-nordkoreanischer-diplomat-mit-27-kilogramm-gold-im-gepaeck-erwischt,10808334,30053930.html

    Alles Verbrecher: Diplomaten, Politiker, Bankster und Versicherungsmakler…
    Wünsche allen eine Gute N8…

    0
  7. Die US-Regierung hat gestern die aktuellen Zahlen des US-Arbeitsmarktes bekanntgegeben: die Arbeitslosenquote fiel auf 5,5%.

    Egal, ob diese Zahlen glaubwürdig oder manipuliert oder schöngeredet sind: damit rückt für die US-Börsen das Gespenst von Zins-Erhöhungen immer näher.
    Dementsprechend war gestern die Reaktion an den US-Börsen zu sehen: ALLE Indizes gingen in den Keller!
    Ebenso die Edelmetalle: höhere Zinsen sind Gift für Gold.

    Bleibt nur noch eine Frage offen: wenn die weltweiten Schulden heute mit 200 Billionen US-Dollar beziffert werden: was bedeuten höhere Zinsen für diese Schuldendienste?
    Ich glaube: schlecht ‚geblufft‘ ist nur halb gewonnen – eine Zinserhöhung zum jetzigen Zeitpunkt würde ein Finanzchaos an den weltweiten Börsen auslösen…

    0
  8. @all
    Ich frage mich warum eine Feuermelder-Pflicht in privatem Wohnraum in d.land eingeführt wurde.
    Gebietsweise mit verschiedenen fristen dafür, jedoch schon ziemlich großflächig in kraft in d.land.

    Da liest man dass leute aus ihren (miet)Wohnungen gekündigt wurden damit dort Flüchtlinge unterkommen SOLLEN.

    Ich erinnere an den sog. „Zensus“ 2011 der an alle immobilieneigentümer ging und die jeweilige Größe und bewohnungssituation abfragte.

    Bald sollen also auch Eigentümer die ihre eigene immob. Bewohnen mit Flüchtlingen beglückt werden.
    Falls die dann nicht wollen…naja. .da hilft dann der staat nach … wenn dann die ausis drin sind…sollen die rauchmelder verhindern dass der alte besitzer zurückkehrt und etwas brennbares hineinwirft….
    So in etwa muss man sich das vorstellen, da sonst zensus, flüchtlingsströme, rauchmelderpflicht in wohngebäuben und zwangseinquartierungen keinen sinn ergeben würden.
    Da gibts dann sicher noch eine weile einen Bauboom gefördert von der öffentlichen hand..bis dann eh alles zusammengebricht…
    Dann gehen sich hier alle an die gurgel und die neue Ordnung darf kommen … und da schweift es schon weiter in die zukunft

    0
    • @GameChanger.Hatte mein Opa schon alles hinter sich!Er sagte zu meinemVater das er immer Gold kaufen sollte,aber der kaufte Häuser(Sieht ja jeder)!Das Resultat war Müll,Ärger,Gerichtskosten und Anzeigen! Opa hatte damals aus Danzig einen Zwangsbewohner,der saute alles ein,dann die Zwangshypothek, usw.!Ein Mietshaus hat meine Mutter noch, mit zwei fetten Hartzerinnen,einen Leerstand darin,da passen noch ein paar pigmentierte Hengstriemen dazu!Zur Freude aller! Die Brandstiftungsexperten finden ihre Spuren von Brandbeschleuniger in Estrichböden,bei Holzböden oder Polstermöbeln ist dies nicht möglich!Aus dem Druckereibedarf gibt es hochverflüchtigende Lösungsmittel(Verpuffung/Feuer bei offenen 22 Grad).Wird aber,gottseidank,2016 vom Markt genommen(Krebsgefahr)!Litosin und Co. werden manchen Hoden-und Blutkrebs hervor gerufen haben!

      0
      • Da gibt’s nur einen Ausweg:
        Wenn die Kulturbereicherer einquartiert sind, für einen netten Wohnungsbrand sorgen. Aber so, dass nix mehr stehen bleibt.
        Die Schuldigen sind dann ja klar. Können eben nicht mit europäischer Haushaltstechnik umgehen.
        Dann die Versicherungssumme kassieren und SOFORT „vergolden“.
        Danach kann man zumindest das Grundstück noch verticken – egal zu welchem Preis – und das dann ebenfalls „vergolden“.

        0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Löwenzahn „Die Deutschen sind arme Schweine,“ sagte Charles de Gaulle einmal,...
  • Resl: @karli – genau
  • 0177translator: @Napoleon Nein, diese zweibeinige Ausgabe der Gattung Felidae hat mich nur fast in die Klapse...
  • Krösus: @toto Ich nehme mal an, das war Satire. Beste Grüße und gute Nacht
  • Krösus: @Watchdog Du hast mich nicht richtig verstanden.Selbst unterstellt, dass da ne Menge tolle Ideen in den...
  • Sao Paulo: Zynismus an: …ich mache mir auch Sorgen, immer montags, ob der Goldkurs noch da...
  • Löwenzahn: Ob das mit dem Goldfund überhaupt stimmt. Jedes Jahr kommt so eine Story über einen gefundnen...
  • Resl: @Karli – ach Du bist es – i kenn mi boid nimma aus .
  • Prack: @superschmitta , das sind herbeigeführte Weissagungen ! Der „Gott der Bibel/Koran/ Thora“ ist...
  • toto: @ich-kanns-erwarten Das einzige,was ich wahrscheinlich in den USA kaufen würde,wären Kugelspritzen.Die sollen...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter