Anzeige
|

Goldmarkt: US-Banken weiten Vorwärtsverkäufe um 38 Prozent aus

Mit dem steigendem Goldpreis haben die US-Banken ihre Netto-Short-Position am US-Terminmarkt seit Jahresanfang kontinuierlich ausgebaut.

Seit Ende 2013 ist der Goldpreis um knapp 10 Prozent gestiegen. Im gleichen Zeitraum haben die an der COMEX handelnden US-Banken eine  rund 57.000 Kontrakte umfassende Netto-Long-Position in eine nunmehr 17.032 Kontrakte starke Netto-Short-Position umgewandelt.

Anders ausgedrückt: Anfang Dezember 2013 hatte die US-Banken Kaufverträge über 178 Tonnen Gold im Markt. Nun, Anfang August, sind die US-Banken wieder mit 53 Tonnen auf der Verkäuferseite. Das geht aus dem aktuellen Bank Participation Report der US-Börsenaufsicht CFTC und eigenen Berechnungen von Goldreporter hervor.

CFTC Banken 09-2014

 

Dabei haben diese Institute ihre Short-Positionen bei der letzten Monatsmeldung sogar um 10 Prozent verringert. Die Long-Positionen gingen allerdings noch deutlicher zurück, nämlich um 27 Prozent. Ihre Netto-Short-Position stieg damit per 5. August um 38 Prozent.

Unsere Beobachtung: Der Goldpreis gerät immer dann in Gefahr einen großeren Dämpfer zu bekommen, wenn die US-Banken hohe (Netto-)Short-Positionen aufgebaut haben. Derzeit liegen die Netto-Short-Position dieser Banken aber noch 75 Prozent unter dem Wert von Februar 2013. Im April 2013 hatte es den bekannten starken Goldpreiseinbruch gegeben.

CFTC Banken Silber 09-2014

Bei Silber ist die Lage aktuell wie folgt: Die US-Banken besaßen per 5. August eine Netto-Short-Position von 18.447 Kontrakten und waren damit mit unter dem Strich mit 2.868,5 Tonnen Silber auf der Verkäuferseite. Sie steigerten also ihre Vorwärtsverkäufe gegenüber Vormonat um 6,26 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Geniale Lagerlösung: Gold vergraben, aber richtig!

Gold extern lagern: Ratgeber `Schließfach- und Depotlagerung´

Kaufberatung: Gold kaufen: Das müssen Sie wissen!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=44267

Eingetragen von am 12. Aug. 2014. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, Silber, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

6 Kommentare für “Goldmarkt: US-Banken weiten Vorwärtsverkäufe um 38 Prozent aus”

  1. wenn sie Gold nicht drücken, verlieren sie bald ihren Job, wer braucht denn dann noch Banken ?

  2. Was denn? Gold im Aufwind, Silber stagniert. was braut sich da zusammen?

  3. @goldgugi – Vielleicht hängt es mit dem ( bald ) neuen Silberfixing zusammen ? Bin schon froh, das Silber sich scheinbar gefangen hat und nicht noch weiter absinkt.

    Bin auf die nächsten Tage wirklich gespannt !

  4. Das Problem ist aber auch, das selbe können die genauso gut bei Aktien und Derivaten machen. Dann bleibt letztlich nur der Papierwert und kein Sachwert wie bei Gold.
    Zur Zeit geschieht das bei den Aktien. Gestern der Index plus 1,8 % heute der Index minus 1,3 %. Viel Spass beim Handeln.

  5. @anaconda – Deswegen halte ich seit meinen Erfahrungen 1999 – 2001 schön meine Finger aus diesem Deal.

    Es ist für mich eine Frechheit ( zugegeben ich bin sauer auf den Mainstream ) das genau dieser versucht, den ,,normalen “ Bürger in Aktien zu treiben ! Und mit Frechheit meine ich VERANTWORTUNGSLOSIGKEIT !

    Ich halte nix von Aktien und den Experten. Punkt, so einfach ist das. Vielleicht mache ich da was falsch. Aber ich bleibe davon weg. Den anderen wünsche ich viel Glück. Ich habe da zuviel Knete verloren ! Es tut mir leid um die ganzen Unzen Gold/ Silber die ich dafür bekommen hätte. Ich habe schuld, nicht das da was mißverstanden wird.

    Aber den Fehler, werde ich niemals wiederholen !

    • Es gibt welche,die lernen aus ihren Fehlern nicht…
      Finde Ihre Ansicht gut! Die Preise vom EM sind noch ganz akzeptabel :)
      Wer möchte sein Geld noch „anlegen“, wenn man weiss,dass die Grossen zu ihren Gunsten handeln?

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Stillhalter: @0177translator Vielen Dank für das schöne Lied.
  • 0177translator: @Stillhalter Lili Marleen (neu vertextet) https://www.youtube.com/watch? v=wh4qe0Hp6RU Zu der...
  • Stillhalter: @Domino Dein Anlageberater hat damit recht bis er unrecht dami hat. So etwas kann täglich eintreffen....
  • Taipan: @Götz Junker Danke. Man sollte nur physisches Metall kaufen und das umgehend in eigenen Besitz nehmen....
  • Hombre: So ne Meldung wünsch ich mir mal aus Deutschland. Dass die BRD soundso viele Tonnen Gold gekauft hat und...
  • Domino: Mein Anlageberater einer Bank meinte heute zu mir, dass die Anlage in Gold etwas für meine Enkelkinder...
  • Taipan: @Götz Die Commercials sind nbur netto short. Also unter dem Strich. Die wetten auf fallende und steigende...
  • Olympia: NUR! Bargeld ist sicher ! Und physische Gold und Silber Münzen. Sonst nichts !
  • Dieter: @ f.s. Ich glaube eher, dass in so einem Fall die Kontrakte rück-abgewickelt werden, und die Käufer die...
  • 0177translator: Und für @Falco natürlich auch: Das Internationale https://www.youtube.com/watch? v=UXKr4HSPHT8 Wacht...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren