Anzeige
|

Goldpreis-Explosion und Börsencrash: Mehrheit der Briten stimmt für EU-Austritt

Der Goldpreis ist am Freitagvormittag in die Höhe geschossen, nachdem die Mehrheit der Briten sich überraschend für den EU-Ausstieg entschieden hat. Am frühen Morgen gewann der Euro-Goldkurs bis zu 13 Prozent. Die Aktien-Futures knickten ein.

Am Ende ist es doch eine große Überraschung. Beim EU-Referendum am gestrigen Donnerstag haben sich die Briten für den Ausstieg aus der Europäischen Union entschieden.

Für den Brexit stimmten 51,8 Prozent. 48,2 Prozent votierten für den Verbleib in der EU.

Die europäischen Aktienmärkten brachen vorbörslich dramatisch ein. Der DAX-Futures verlor um 8:30 Uhr 10 Prozent. Der Goldpreis schnellte dagegen in die Höhe. Denn zur gleichen Zeit wurden für die Feinunze 1.317 US-Dollar gezahlt. Das entsprach einem Kursgewinn von 6,6 Prozent gegenüber Vortag. Noch stärker stieg der in Euro notierte Goldkurs. Mit 1.195 Euro wurde ein Kurssprung von 8,6 Prozent verbucht.

Goldpreis 23.06.2016

Goldpreis in Euro am 24.06.2016. Kurz vor 6 Uhr wurden am Spotmarkt 1.244 Euro pro Feinunze erreicht (Quelle: Godmodetrader).

 

Spektakulär: In den frühen Morgenstunden wurden pro Unze zwischenzeitlich 1,244 Euro gezahlt, was einem Anstieg um 13 Prozenrt entsprach.

Der Silberkurs legte um 2,1 Prozent auf 17,70 Dollar zu. Mit 16,04 Euro betrug der Kursgewinn in der Gemeinschaftswährung am Morgen 6,3 Prozent. Denn der Euro verlor gegenüber dem US-Dollar 3,5 Prozent.

Dramatisch: Wer als Privatanleger am Freitagmorgen Wertpapiere handeln wollte, erreichte vielfach seinen Onlinebroker nicht. Das war beispielsweise kurz vor 9 Uhr beim Anbieter Consors der Fall. Gleichzeitig gab es bei den Finanzportalen Probleme bei der Kursstellung von Derivaten. Offensichtlich wurde der Handel in diesem Segment (Optionsscheine, Knock-Out-Produkte, Hebel-Zertifikate etc.) in vielen Bereichen ausgesetzt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=59310

Eingetragen von am 24. Jun. 2016. gespeichert unter Euro, Europa, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

81 Kommentare für “Goldpreis-Explosion und Börsencrash: Mehrheit der Briten stimmt für EU-Austritt”

  1. hmmm : alle schlafen hier noch?

    Den Brexit wird es nicht geben !-!

    hahahahaha

    jetzt geht die Post ab !!

    7+
    • Juppi
      Und heute ist auch noch Verfallstag beim Gold. Das wird das letzte Vermögen des Kartells kosten. Selbst Draghi muss beim Dax unmengen reinbuttern.
      Die armen Schweine, welche letzte Tage Aktien oder Puts aud EM kauften und den globalen Zockern in die Falle liefen.

      15+
  2. Großartig GB! Ein Sieg der einfachen Leute über die sog. Elite. Der erste Sargnagel ist eingeschlagen, dem hoffentlich weitere folgen werden. Sehen wir jetzt den Anfang vom Ende der EU und den Übergang zu einem neuen, demokratischen Europa? Schön wärs ja. Die Aktienmärkte brechen ein und ich bin ein wenig schadenfroh (Gott vergib mir).

    27+
  3. Ich zitiere nur das „sehr objektive Blatt Krone“ von Oesterreich:

    „Diese zwei Kasperln führten den Feldzug für den Austritt Britanniens aus der EU“…..und stellt Nigel Farage und Boris Johnson bildlich als Clowns dar!!

    –> weg mit diesem Drecksschmierblatt….eine Sauerei wie heutzutage manipuliert wird.

    Lieber Hr. Chefredakteur der Krone: Sie sind eine Schande und man sollte Sie zum Teufel jagen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    23+
    • Was sich heutzutage alles Journalisten schimpft… alles Hofberichterstatter nach dem Motto: „Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.“ Bald wird es solche Käseblätter nicht mehr geben – wer kauft diesen Mist denn noch?

      14+
  4. Ein Sieg für die (echte) Demokratie. Die Angstmache ist gescheitert. Das Beste, was uns passieren kann, ist die einigermassen kontrollierte Abicklung dieses Sauladens. Ob das noch möglich ist, steht in den Sternen. Ich hoffe die Bürgerinnen u. Bürger der EU setzen diese Entwicklung schnellstmöglich fort und beenden das Schauspiel bald. Glückwunsch an UK !

    25+
  5. Gratulation an die UK-Bevölkerung! Der erste Schritt in Richtung Freiheit und Unabhängigkeit! Raus aus der EU-Diktatur, die nur den Bonzen, Bankstern und Lobbyisten nützt, aber noch nie etwas für das einfache Volk getan hat! Raus aus einer EU, die vor allem von niemals demokratisch gewählten Bürokrat(t)en beherrscht wird, und deren Abgehobenheit, Korruption und weitgehende Ahnungslosigkeit der agierenden Personen den Ländern Europas mehr schadet als nützt!

    Für mich ist Weihnachten heuer 6 Monate früher, ich hätte nicht gedacht, daß man das Ergebnis so „ausgehen läßt“, zumal 2 oder 3 % zu „korrigieren“ ja kein Problem sind, wie man bei gar nicht soo lange vergangenen Wahlen in anderen Ländern gut sehen konnte.

    Schade nur für Österreich und DE, daß unsere unfähigen und EU-hörigen Politiker so eine Abstimmung wahrscheinlich nie zulassen werden. Man denke nur an das letzte EU-Austrittsvolksbegehren (in AT) zurück, welches wohl nicht ganz zufällig vom staatlich kontrollierten Rundfunk während der Eintragungsfrist tunlichst nicht erwähnt wurde. Vielleicht schaffen nun andere, was wir nicht beeinflussen können, und es kommt endlich zum Anfang vom Ende dieser EU!

    Heute ist ein schöner Tag :-)! Und: ja, auch das Gold ist heut‘ ein klein wenig gestiegen :-)))

    11+
  6. wow, die haben es wirklich gemacht bzw. geschafft, ich habe es nicht geglaubt…großartig…

    10+
    • Das hat nix mit geschafft zu tun, man hat den Brexit zugelassen bzw. er war gewollt ! was sagt uns das jetzt ? Its Crashtime, die „Elite“ hat den Startschuss gegeben. Sie hätten sich Locker ein anderes Ergebnis herbei Manipulieren können, haben sie aber nicht. Die brauchen sie nicht mehr, denn jetzt wird demnächst alles Fallen gelassen.

      0
      • *Die hätten sich durch Manipulation und GB verbleib noch mehr Zeit erkaufen können, die brauchen sie aber nicht, weils jetzt losgeht.

        0
  7. Nun, die EU zerfällt. Wer geht als nächstes ? Doch vielleicht hilft diese Schock ja. So gute Partner waren die Briten ja nie.Draghi hat gestern vorgesorgt und den Dax genügend angehoben. Alle, welche drau reinfielen, sitzen nun auf Verlusten. Einer hat sogar sein Vermögen auf Optionen gesetzt und hat nun einen Totalverlust. Hätte er gestern billig Gold gekauft, hätte er nun schöne Münzen.
    Schade um sein sauer verdientes Geld.
    Man kann vor Optionen, Put oder Long nur warnen. Da wird man abgezockt.
    Der, welcher Milliarden verdiente, heisst Soros.

    17+
  8. Alle über 77 Jährigen Goldzitterer haben nun sicher heute morgen ihr Gold verkauft und und auf den Aktienzug aufgesprungen.Und ich hoffe, dass diese damit mit ihrer Zitterei das Forum nicht mehr bemühen müssen.
    Das wäre noch schöner, als der Austritt der Briten.

    9+
    • @Toto!Als stiller leser hier bei uns im Forum als em zitterer(ü78)-seit 2011 habe ich mir Dank unserer experten wie Old Shatterhand,Watschdog und viele mehr genügend wissen über em angeeignet,so das ich heute staat em zitterer ein strahlener em besitzer bin.Mein Geld von 2011 habe ich zwar immer noch nicht,dazu müsste es noch steigen,aber ich bin es schon gewohnt,mit dieser band…. zu leben.Bin gespannt,vievil tonen goldpapier diese horden von pen….,krim….. wieder einsetzen werden müssen?! Lang lebe em!!!!

      1+
      • @schlaumeyer
        Dann hoffe ich, dass Sie das Zittern aufgeben und erkennen, welche Sicherheit Gold bietet. Diese Sicherheit ist eigentlich mit Geld gar nicht zu bezahlen.Möglich, dass der Preis von 2011 noch nicht erreicht wird, aber wenn, was dann ? Wollen Sie dann ernsthaft verkaufen und inflationierende Baumwolle halten ?
        Nicht wirklich.
        Jede Risikoaversion kostet Geld und Gold stellt da keine Ausnahme dar.
        Behalten Sie das Gold um Himmelwillen.

        2+
  9. hmmmm……………………..

    na mal ehrlich …………………. keine schlechte Idee das Gold heute zu verkaufen und in 2-3 Wochen 20% preiswerter wieder zurück zu kaufen.
    ………………..denn nix wird so heiß gegessen wie es gekocht wird…………..

    7+
  10. Ok, man konnte heute morgen tatsächlich wieder etwas an die Demokratie glauben.
    ABER, jetzt werden die Briten bestraft werden. Innerhalb des Austrittszeitraumes von 2 Jahren soll ein erneutes Referendum abgehalten werden und man hofft dann, dass die Bevölkerung gelernt hat und den gleichen Fehler nicht noch einmal macht.

    2+
  11. cameron kündigt rücktritt an

    2+
  12. Ein Hoch auf Wiederkehr der Vernunft ! Danke an GB.

    6+
  13. Ein Bravo an die SNB, haben sich ja letzte Nacht wieder mal alle im Zentrum von Basel (BIZ) im Bottabuilding eingefunden :)))

    Hat ihren Job perfekt gemacht: EURCHF fast wieder auf Vortagesniveau…..hahahaha……

    4+
    • Die SNB ist sicher aktiv. Allein kann sie dies jedoch nie stemmen, da
      sind auch andere „Interessenten“ am Werk.

      Gruss, NOtrader

      PS: Ich muss in die Kirche: Kerzen anzünden und ein Gebet sprechen.

      4+
  14. @Juppi

    Gold verkaufen hätte man heute bei 1362$ tun sollen, jetzt nicht mehr.

    Wenn ich höre , dass die SNB schon wieder interveniert hat, wird mir übel. Der nächste Schritt nach BREXIT müsste sein, solche Interventionen zu verbieten und die Märkte frei floaten lassen. Ein Hoch auf Wiederkehr der wahren Werte !

    9+
    • @kosto
      Na, ich hoffe doch, dass der @Schlaumeyer das auch getan hat.
      Gleich danach hat er sicher auch die Aktien gekauft und zittert nun nicht mehr.
      Jetzt hat er endlich ruhe.

      2+
    • @kosto
      Gold stand ein paar Stunden davor bei 1258. 100 Dollar Anstieg innerhalb Minuten und das nur bei einer kleinen Krise, eher psychologisch als real. Denn die Briten waren nie wirklich in der EU.
      Wie sieht erst der Goldanstieg aus, wenn es richtig kracht. Das sollte allen Gold bashern als Lehrstück dienen.Gold wird auch noch in 100 Jahren der sichere Hafen sein.Meine Nacht und der heutige Tag ist jedenfalls ruhig. Mit Gold und Aktienfrei geniesse ich die Gewitterfront und die Abkühlung.
      Und Draghi kauft schon meine Entsorgungsfirma zu gutem Preis.

      8+
  15. Helmut Josef Weber

    Ich wohne in Südspanien auf dem Lande und einige meiner Nachbarn sind Engländer.
    Denen geht der Hintern nun auf Grundeis, denn ich denke, die Engländer werden nicht in der EU so gute Visa-Bedingungen erhalten, wie die Schweizer.
    Denn in Brüssel wird man mit allen Mitteln verhindern, dass weitere Staaten mir einem Austritt liebäugeln.
    Auch mit der kostenlosen Gesundheitsversorgung ist es für Engländer in Spanien und der EU nun vorbei.
    Mal sehen was für VISA-Bestimmungen für >Engländer erhoben werden.

    Viele Grüße aus Andalusien
    H. J. Weber

    7+
  16. Es lohnt sich noch ein Blick auf die Anleihentafel zu werfen

    http://pigbonds.info

    Die 10 jährigen weit im negativen Bereich. ja, die Priester haben jetzt volle Hände zu tun , müssen komplett alles retten: den euro, die Aktien, und gegen Gold handeln.

    5+
    • @kosto
      Und sehen Sie sich mal die Bonds der Spanier, Italiener an. Der Spread hat sich vervielfacht. Das wird der Draghi kaum mehr stemmen können. Ich erwarte seinen Rücktritt. Die Gelegenheit wäre günstig.

      5+
      • @Toto
        Das ist ein kleiner Schritt in die richtige Bewertung, obwohl erst von Bondaffen .
        Später werden sie alle ins Gold flüchten. Meiner Meinung nach ist die heutitige Preisbewegung nicht adäquat zu dem, was an Veränderungen bevorsteht und mit dem BREXIT gestartet wurde.

        2+
  17. wahnsinn!!! :D

    1+
  18. Vermute, nach Brexit und Cameron-Rücktritt und möglichen Neuwahlen ist TTIP,TISA uä Zeugs auch weg
    Und wegen dem gestiegenen Goldpreis…was ist mit Silber-warum schauts da so naja aus?

    5+
  19. Wusste ich gar nicht:
    Deutschland zahlte 1Mrd. „Heranführungshilfen“ für die Türkei. !?

    http://derstandard.at/2000039696845/Medien-Berlin-zahlte-Tuerkei-ueber-1-Milliarde-EU-Heranfuehrungshilfe

    Gruss NOtrader

    3+
  20. Persönlich habe ich nichts davon,
    aber es war die richtige Entscheidung für die Britischen Bürger.

    6+
    • Ich glaube, die EU WAR die richtige Idee.
      Falsch waren die Umsetzungen, die Themen, die geregelt wurden,
      die Art und Weise, was geregelt wurde, die falschen Menschen in
      den falschen Institutionen, und – die Wirkungslosigkeit bei
      entscheidenden Sachverhalten.
      So konnten bzw. mochten(?) die europäischen Nationen beim
      Jugoslawienkrieg dem Töten nur zuschauen.
      Wer glaubt denn dieser EU allen Ernstes, dass sie bei anderen
      sicherheitsrelevanten Fragen mehr bewirken wird, als damals.?

      Die EU ist ein Moloch für die Bürger und ein Hund, der mit dem
      Schwanz wedelt, sobald die Wünsche der US-Administration kommen.
      Eine derartige EU hat nie und nimmer irgendeine substanzielle Zunkunft.

      Ich weiss nicht, ob die Briten das erkannt haben, aber der Entscheid
      war richtig. Er ist nicht gegen Europa oder Europäische Bürger gerichtet sondern gegen die Funktionäre in Brüssel, die nicht funktionieren wie sie
      sollten.

      Die EU war auch der Versuch, aus 7 solventen und 21 so-so-la-la-eigentlich-möchten-wir-am-liebsten-gar-nicht-arbeiten-Staaten ein florierendes
      Ganzes zu machen, der Versuch eines Staatenkonzerns, Pleite-Staaten
      aufzukaufen um nachher reich zu sein. Auch dieser Versuch ist misslungen.
      Es war auch der Versuch, ein Euro-Tribut-System à la US-Dollar
      nachzuinstallieren wie ein Betriebssystem, das aufgepfropft wird (Die
      DOS-User können ein Lied davon singen). Auch dies hat nicht funktioniert,
      und man wird den Euro einer Reform unterziehen müssen.

      Alles in allem kommt mir die EU vor wie eine Firma, die unentwegt im
      Begriffe ist, schöne Visitenkarten drucken zu lassen, aber ansonsten
      weder eine vernünftige Dienstleistung noch ein Produkt anzubieten hat.
      Die Wirkungen dieser „Geschäftspolitik“ kommen je länger je mehr zum
      Tragen. Who’s next ?

      Grüsse, NOtrader

      20+
      • möchte mal kurz ergänzen: Die EU ist definitiv keine gute Idee, wenn man in einer demokratischen Republik leben möchte. Dazu einfach mal Staatslehren von Rousseau, Kant, Hegel vergleichen und evt dazu Schriften von Schachtschneider, va hinsichtlich dem Begriff der Souveränität. Dann merkt man, was eigentlich hinter der EU steckt.

        9+
  21. War wohl eher ein kleiner Schrecken als ein tief liegender Schock.

    Die Goldgewinne sind schon gute 50% wieder weg

    5+
    • @chinaman
      Das dicke Ende kommt noch. Die deutsche Börse erklärte gerade den ausnahmezustand für deutsche Titel. Heisst wohl, der Handel ist ausgesetzt.
      Das schöne am Gold ist, meine Unzen sind alle noch da und glänzen wie gehabt. Der Gegenwert in Baumwolle ist mir egal.Nie und nimmer würde ich gegen diese Kunstwährung tauschen. Gerade jetzt erst recht nicht. Denn eines ist sicher, auch der Euro kommt unter die Räder, samt seinen Bonds.

      25+
  22. Großartig!!! Ich sehe schon die zukünftigen Schlagzeilen: Donald Trump zusammen mit Boris Johnson, dem vormaligen Bürgermeister von London und zukünftigen Premierminister, als Duo Infernale der Frisuren, „zerschlagen den IS“, „vereinigen die USA und England (mit Wales, aber ohne Schottland und Nordirland)“ und „bauen zusammen eine Mauer um alle arabischen Länder“.

    Ich hätte vielleicht heute Nacht auch noch nachkaufen sollen. Beim Online-Shop von Exchange sind die meisten Münzen und Barren ausverkauft: http://www.gold-exchange.de/Goldmuenzen:::2.html

    Danke noch einmal an @Beatminister für die nächtliche Versorgung mit Live-Daten von der BBC – habe leider nicht die ganze Nacht durchhalten können ;), dafür war das Erwachen umso schöner!

    8+
  23. @haudrauf
    Sie haben sehr wohl etwas vom Brexit – sofern Sie die Essenz dieses Forums hier verstanden und umgesetzt haben.
    denn die Briten stürmen den Goldhandel, denn ….

    Sie wollen ihr Vermögen oder zumindest Teile davon gegen die Verwerfungen an den Devisen- und Aktienmärkten absichern.“
    Und sie wollen sich vor allem dem Diktat und der Zentralplanung aus Brüssel entziehen, dem wir leider noch ohnmächtig ausgeliefert sind.

    8+
  24. Private Antwort auf den Brexit-Beitrag des Handelsblattes v. heute (die Kritik des Hbl. an Brüssel war übrigens recht deutlich, was aber nicht kaschieren kann, daß sie alle zum selben System gehören): „Endlich ein Anfang. Weg mit dem diktatorischen, immer tyrannischer werdenden korrupten Abzockersystem. Auch wenn´s, früher oder später, selbst aus diversen Gründen wehtun sollte, es wird Zeit, daß die EU-Handlanger (und deren willfähriges Fußvolk) der Globalisten fürchterlich auf die Fresse fliegen. Ja, wie diese US-Diplomaten-Tussi Victoria Nuland absonderte: „F*** die EU!“ Und nun der D-Exit !!!

    8+
  25. So ist es recht. Ein herzliches Dankeschön an alle Britinnen und Briten.
    Hoffentlich kommt Holland und Frankreich auch noch dann ist die EU Diktatur und solche Verb…. ala Draghi und Konsorte Geschichte. Warum hoffe ich auf Holland und Frankreich ganz einfach weil es in unserer selbstgewählten Diktatur eh keinen nennenswerten Widerstand gegen die EU Diktatur gibt. Es sollte jedoch recht schnell gehen bevor dem Kartell eine weitere Gemeinheit (TTIP, TCIP etc.) von den sogenannten Volksvertreter (der richtige Ausdruck lasse ich mal weg) geschenkt wird.

    14+
    • Boris Johnson hat es richtig ausgedrückt:
      „(Hunderte von) Millionen Menschen haben keine Stimme in Europa“.

      Genau das ist es. Das ist das Basis-Problem.

      Gruss, NOtrader

      3+
  26. Die Short Optionen sind nun verfallen. Totalverlust. Auch die Longs bei den Indizes. Auch Totalverlust.Was für ein Wahnsinn, gestern den Goldpreis und die Aktien zu manipulieren und so manchen Kleinanleger in das offene Messer laufen zu lassen. Denn wer hat nun gestern Gold zu 1258 $ verkauft, dafür den Dax bei 12300 gekauft und musste heute nacht das Gold zu 1260 kaufen und den Dax zu 9000 wieder verkaufen.
    Ach, ja Omi und Opi rannten in Panik hin und her, vom Goldhändler zur Bank und wieder retour. Die Rollatirreifen abgefahren, das Ersparte futsch, es hat jetzt ein anderer. Toto nämlich, er hat gestern Gold und heute die Aktien fachgerecht entsorgt. Klimaneutral sozusagen. Champus auf die Briten, es gibt was zu feiern.

    5+
  27. Erste Daten trudeln ein: Weltweit hat der heutige Tag bislang 5 Billionen Dollar Börsenwert vernichtet. Alleine im DAX 95 Milliarden Euro.
    Ein Schlag in das Gesicht der europäischen Eliten.

    11+
    • ….. und das ist gut so ……

      3+
    • @Thanatos
      Da sind sicher die Kröten von @ Kawabanga nur ein Tropfen auf den heissen Stein.Der hat sich gestern satt mit Put auf Gold und Long auf den Dax eingedeckt.
      Vielleicht schreibt er bald, wieviel % von den Billionen seine waren.Aber ich denke, wieder einmal einer von den Goldbashern weg vom Fenster.
      Und Tschüss, Kawabanga, unter neuem Namen wieder.

      7+
  28. Was passiert mit den Kursen wenn die Papiermafia im Amiland wach wird?

    1+
    • Ich beantworte mir die Frage selber. Es ist kurz vor 16:00 Uhr und die Verstärkung aus Übersee lässt grüssen.

      1+
      • Oh, die müssen jetzt aber viel aufkaufen.

        Immobilien Aktien Anleihen Pfund Euros –
        wird jetzt langsam aber sicher sehr aufwändig,
        die Märkte „zu bewegen“.

        Grüsse, NOtrader

        3+
  29. Für die Nostradamus-Freunde:
    Am Fluß Danube und Rhein sollen sie trinken,
    Das große Kamel das nicht umkehrt.
    Zittern wird der Fluß Rhone und viel Gewalt für jene nahe dem Fluß Loire.
    Und nahe den Alpen wird der Hahn sie ruinieren.
    Anmerkung: „Hahn“ steht m.E. für Frankfurt (Nationalsymbol). . Das „große Kamel“ (die Flüchtlinge lassen sich nieder). Gewalt in Frankreich (der Hahn) schlägt zurück. Mit „sie“ können aber auch die Europäer gemeint sein?

    2+
  30. sorry – „Hahn “ steht natürlich nicht für Frankfurt – sondern für Frankreich.
    oh man …

    1+
  31. Von den +100$ sind gerade noch 60$ übrig. Und ich wette das wir nächste Woche wieder Preise um die 1250$ sehen werden, so als wenn überhaupt nichts passiert wäre.

    3+
  32. das ist alles gesteuert u. höchst manipuliert. Sie greifen ein denn heute wäre der Goldpreis auf 2000 $ u. mehr gestiegen. Es zeigt wie verlogen diese Welt mittlerweile ist.

    6+
  33. Goldpreis-Explosion, ja, aber für wie lange. Was hab ich von ner 6 Stunden Explosion. Gold ist grad nur noch 3 % hoch. Damit ist Gold näher am Tief von gestern, als am hoch von heute. Es wird wieder gegengesteuert was das Zeug hält..
    Gold ist nun tiefer, als das hoch von letzter Woche, obwohl es kein Goldpreis-Crash gab. Da sieht man was diese Explosion wert ist.

    6+
    • Nur keine Bange – um Gold (und das ist sehr viel existierende Substand, die
      bereits einmal [physisch] bezahlt wurde) zu bewegen, braucht es
      ZEIT, ein paar Quartale muss man da schon rechnen.
      Sei froh, dass wir noch nicht die 2000 Dollar Marke sehen.

      Gruss, NOtrader

      4+
      • Spontaner Gast

        Auch ICH freue mich, dass es noch keine FINALEN Kurse gibt/geben wird. Das dauert noch ! ICH hoffe noch, dass die Drückkolonne noch etwas Zeit herausschindet. Die Baumwolllappen, die ich noch zu erwarten habe, müssen im Idealfalle noch in Hard-Assets umgewandelt werden können. Dafür hätte ich gerne noch zwei, drei Monate.! Gut, man kann nicht ALLES haben !….aber so …..ungefähr …in die Richtung, wie HEUTE….., dann sollte es nicht mehr lange dauern, bis dann ein Koffer volll von den Baumwollderivaten notwendig sein wird, um 1ne ( in Worten: EINE Unze AU) erwerben zu dürfen.

        Fakt ist: HEUTE….wurde ein winziger Stein in diesem Manipulationsgebäude der Sklavenhalter zerbröselt. DIES ist meiner Meinung nach nur primär der Wendepunkt. Mehr NICHT. Aber ein Entscheidener ! Ab JETZT wird der Run auf Hard-Assets sowohl durch die Insulaner, wie auch dem Rest der Welt-Anleger geprägt sein, von „Buy the dipps“.

        KEINER, der noch normalen Verstandes ist, wird -ab HEUTE….spätestens !- seine Altersvorsorge den Griechen (sorry, IHR ward schon IMMER sehr Clever im Abgreifen !!!) , Franzosen “““““'( oh ‚lala( ICH liebe EUCH)#), Italienern (mangare, in Perfection), Paelia vertretenden Genussmenschen, und Lebensbejahenden Südeuropäern, DAS verweigern, was IHR EUch unter „lebenswertem Leben“ so vorgestellt habt, missen. NIEMAND ! Macht es , wie IHR es EUCH schon seit Jahrhunderten eingerichtet habt. VOLLE Zustimmung ! DAS, ist es was ich an EUROPA so liebe !…Vielfälltigkeit !….und eben NICHT, die genormte Gurke, Salami, oder Banane, die mir ein fremdsprachen Analphabet für „Europa“ verkaufen will.

        Die ungarische Salami ( mit Eselsfleisch), die deutsche Bierreinheit, das französiche Baguette, italienische Pizza oder das Verständniss von „sport-„wagen , griechischen Wein, oder Oliven, spanischem Cognac….all dies möchte ICH als DEUTSCHER, eben GENAU als Abweichung vom genormten „teutonischem“ weltverbesserischen Regelungswahn geniessen dürfen. ‚GENAU dafür steht EUROPA.

        EUROPA steht NICHT, für Bier ohne Schaumkrone, mit chemischem Zusätzen, steht NICHT für geschmacklose, vereinheitliche Salami, NICHT für reglementiertes Lebensgefühl nach motorisierter Freiheit, NICHT für alleinig seeligmachenden, angelsächsichen Konformismuss in Sachen sozialistischer Gleichmacherei.

        EUROPA , Europa lebt von seiner extrem wertvollen, kulturellen Vielfalt.

        DAS ist Europa ! Vielfalt ! …und NICHT ein Einheitsbrei aus chemischen Zusätzen zum Reinheitsgebot beim Bier, NICHT aus Abgasregularien, NICHT aus Arbeitsstunden pro Woche, NICHT aus EFFIZIENZ nach deutschem Vorbild, sondern EBEN aus seiner Abweichung vom definierten Einheitseuropäer , mit Gurkenkrümmung, Banannenkrümmungswinkel, CO²-erzeuger , Käse-reifungsgradvorschreiber, PS-limitierer, oder Lebensstilvorschreiber.

        Weil DIES aber NICHT den dekadenten, verheinheitlicher-, abgeschobener Volltrottel (Stichwort ENGLISCH) -wunsch entspricht, werden/wird der europäische Gedanke und das Miteinander der zu erhaltenden Kultur der einzelnen Regionen, zum Spielball abgehaltfteter, Möchtegernpolitiker, die man im eigenen Lande als im positiven Sinne genannt, schlicht und ergreifend NICHT mehr benötigt. Sag es mal doch so wie es ist: DIE, die in EU dann eigentlich das Problematische lösen sollten, noch nicht mal das Vertrauen der eigenen Partei haben, DIE sollen aktuell, Heute, UNSERE Geschicke lenken ?! Mit Gehältern, die jedem (JEDEM , also jetzt wirklich, echt, JEDEM Boden der Normalität in unsagbarer ‚Art und Weise in galaxienhafter Entfernung vom Realismus, zugekackt werden) selbst gut verdienenden , mittelständischem Arbeitnehmer einfach nur die Tränen in die Augen treiben, die sollen JETZT über UNSERE Art und Weise zu leben, final entscheiden ?!… DIE, die selbst bereits als „gescheitert“ bekannt sind ?!

        Ist das EUER Ernst ?!…Das kann ja wohl nicht sein !

        Nachfragende Grüße vom spontanen Gast

        5+
    • @Terrabino
      Gold steht fast 5% im Plus, trotz der massiven Intervention. Man hat nämlich mit viel Geld den Goldpreis vor dem Votum senken müssen und die Aktienkurse heben. Das sind die 5 Billionen Dollar, welche jetzt verpulvert sind.
      Sonst stünde der DAX jetzt bei 7.000 und Gold über 1400.
      Sonntag ist Wahl in Spanien, die nächste Zerreissprobe für Euro und EU und Draghi.
      Wie gesagt, man kann nicht ewig manipulieren. Die Schweine- Priester werden ihre Quittung bekommen. Das ist der Fluch der bösen Tat.

      7+
      • @Toto

        Wir stehen 1,5h wor dem Wochenabschluss. Nach 20 Uhr hätten die Priester an der comex zu gern den Goldpreis „repariert“. Anscheinend geht es nicht.
        Zwar hat der Spike von heute morgen etwas abgeben was völlig normal ist.
        Inzwischen hege ich auch die Hoffnung für die Wahlen in SP. Das Ergebnis in GB hat nicht ermutig. Vielleicht ist Europa noch nicht ganz an die Diktatoren verloren. Der Tag heute ist möglicherweise der Anfang von grossen Veränderungen.
        Zu comex. Bin wieder mal gespannt wie die Cot Daten angeschwollen sind nach so einer Woche. I tippe die 600 Marke wurde überschritten. Die Priester bluten. Ich hate schon seit Langem kein Erfolgserlebnis wie heute, auch wenn ich keinen Euro:Dollar Put gekauft habe.
        Ist schon irgendwie merkwürdig, der alte Kostolany hat in gewisser Hinsicht Recht:
        -erstens , es kommt immer alles ander
        -und zweitens , anders als man denkt

        Gestern habe ich BREXIT ausgeschlossen und trotz dem an den steigenden Goldpreis geglaubt.
        BREXIT ist gekommen und der Goldpreis ist gestiegen ( was für die BREXIT-Gläubigen selbstverständlich war ).
        Wie dem auch sei, so ein Tag ist schreibt die Geschichte .

        5+
        • @Kosto
          Die Schweine Priester der Comex müssen erkennen: Das ist der Fluch der bösen Tat.
          Man kann den Handlangern der Comex, die mit dem albernen runden Käppi auf dem Hinterkopf,nur sagen: Alles hat mal seine Grenzen und die Unverschämtheit allemal.Der Verlust trifft härter als jede Schweinerei,welche diese Herrschaften angezettelt hatten.
          Die Rache ist mein,sprach der Herr.

          3+
          • @Toto

            Es machte richtig Spass heute Abend der Ohnmacht der S-Priester zushehn zu dürfen. In den letzten Handelsminuten haben sie es geschafft den Goldpreis um 0,15% zu drücken.
            Übrigens die Open Interest ist auf 571500 Kontrakte angeschwollen. Brauchen die noch die Podemos um auf 600 000 zu kommen ? :)

            3+
  34. @ Peter L.

    ja, die EZB versorgt „die Märkte mit Liquidität“….so nennt sich das in Bankstersprache…die nächsten Tage/Wochen werden interessant…könnte mir vorstellen, dass ein paar Bankentürme ein wenig ins Wanken geraten….dann werden wir sehen…

    5+
  35. tja Leute….was sagte der Kollege, dem ich im Geiste immer 2 Dracula-Vampirzähne an die Mundwinklel hafte…bildlich gesprochen…..ich finde das passt gut zu ihm….“whatever it takes….“

    3+
  36. schauen wir mal das wir wenigstens über 1320 $ schließen denn das löst ein klares Kaufsignal aus. Nächste Woche wird dann interessant werden.

    2+
  37. Jetzt ist es also wirklich so weit gekommen. Ich gebe zu, ich bin überrascht.
    Man hat es geschehen lassen.

    Musste erstmal die Gedanken sortieren heute. War den ganzen Tag irgendwie dabei, nachzudenken.

    Hatte hier mit am lautesten meiner Meinung Ausdruck verliehen, dass sie es nicht (jetzt schon) zulassen würden. (hoffend, dass uns die Unruhe erspart bliebe)

    Die Aussagen von Henri de Castries vom steering committee der Bilderberger haben mich aber tatsächlich kurz stutzig gemacht – und siehe da, er hatte Recht.

    Wird es ein Austritt light oder ein harter Austritt, konsequent?
    Ist er überhaupt schon beschlossene Sache? Ist das Referendum bindend?
    Sind die Ergebnisse definitiv?
    Wird sie irgendeiner anfechten?

    Ok, wir wissen die Antworten nur zum Teil, aber wenn wir davon ausgehen, dass ein harter Austritt kommt, dann wird es eine noch viel unruhigere Zeit, auf die wir zusteuern.

    Das ist dann selbstverständlich der Anfang vom Ende der EU (und des Euro!), wie wir sie heute kennen. Und dies wird auf lange Sicht den Frieden hier gefährden.

    Dass Juncker genau diese Frage nach dem Anfang vom Ende heute mit einem kurzen „Nein.“ beantwortete und danach den Saal verließ, heißt: er hat gelogen, natürlich ist es so. Es ist immer andersrum wie diese Politiker sagen.

    TTIP ist gut für Europa! Nein, ist es nicht.

    TISA und CETA aber! Nein, auch nicht.

    Der Russe frisst uns alle. Nein, wird er vermutlich eher nicht.

    Der Russe verhält sich sehr aggressiv und wir müssen mit Nato-Soldaten in Osteuropa einen Angriff verhindern! Nein, müssen wir nicht.

    Gold und Silber sind out, nur was für Deppen, viel zu unsicher, sowas kauft man nicht. Doch, tut man wohl.

    Die Migranten werden uns bereichern. Nein, werden sie nicht.

    Der Euro ist ein Friedensprojekt, er verbindet uns alle und macht alles einfacher.
    Nein, ist er nicht.

    Die EU hat Griechenland gerettet, mit viel Geld. Nein, hat sie nicht.

    Die „Leit“medien berichten unabhängig, neutral und machen einen guten Job. Nein, tun sie nicht.

    Alle möglichen Promis und Politiker hatten Geld in Panama versteckt, nur keine hochrangigien und superwichtigen amerikanischen Leute. Doch, hamse wohl!
    .
    .
    .
    (Liste beliebig fortsetzbar)

    Also Leute, die Lügerei wird immer deutlicher. Sie lügen um an dem NWO-Haus weiterbauen zu können, das sie so gerne hätten. Sie lügen auch, um uns benutzen zu können, gegen Russland und China zu sein. Und evtl. in einem Krieg gegen beide zu kämpfen.

    Warum? Weil sie die Macht wollen, über sämtliches Geld, Gold und Öl / Gas.
    Und dabei stören aufbegehrende EU-Bewohner genauso wie störrische Russen und Chinesen, die eine Allianz bilden.

    Der Brexit macht das Verfolgen der Ziele dieser Leute nicht unmöglich.
    Genaugenommen macht das gar keinen großen Unterschied für die.

    Das einzige, was der Brexit ganz sicher macht:

    Er steigert die Verunsicherung und Polarisierung unter der uninformierten Bevölkerung Europas. Er steigert die Grabenkämpfe, die gegenseitigen Beschuldigungen, die Hitze in den politischen (Schein-)Debatten.
    Das meine ich mit unruhiger Zeit.

    Mit anderen Worten: er lenkt ab vom eigentlichen Plan der Eliten, Europa zu knechten und gegen RU/CN aufzuhetzen.

    Am Ende braucht es immer einen Auslöser für eine gewichtige Bewegung.

    Was passierte im Golf von Tonkin wirklich?
    Was ist mit Pearl Harbour?
    Oder dem Attentat in Serbien, dem der Krieg folgte?
    Was folgte jeweils?

    Oder 2001. Da war es der „Angriff“ auf die freie Welt, der 11.September.
    Dieser Tag war der Beginn der ganzen Terrorismus-Geschäftsidee und des gleichnamigen Gespenstes, das heute stärker denn je herumgeistert und zur neuen Einnahmequelle wird.
    (vgl. bitte Ken FM, Gespräch mit Uwe Kranz! Tolles Interview. Der IS als Konzern. )

    Der Brexit könnte der Auslöser für Streit und Chaos in Europa sein, wie wir es schon lange nicht mehr hatten. Irgendwelche undemokratischen und freiheitseinschränkenden Maßnahmen könnten (am Ende) mit ihm gerechtfertigt werden. Wartet mal ab. Wir werden es alle noch sehen.

    Von demher kann der Brexit auch wieder nur ein Tool sein.
    Ein Mittel zum Zweck.
    Hinterher sind wir schlauer. Heute vielleicht noch nicht.

    Aber dass der „Zug fahrt aufgenommen“ hat, wie hier jemand irgendwo schon schrieb, dass dürfte keine Frage sein.

    Wir werden sehen, wo er hinfährt.

    10+
  38. „Es fährt ein Zug nach Nirgendwo…“

    3+
  39. @ mass_voll

    hi, stimme zu…sehe es lediglich etwas positiver, da jedes Land, das aus der EU ausschert , diesen perfiden Plan schwieriger in der Umsetzung macht. Und der Druck, dass andere Nationen nun auch raus wollen wird damit zunehmen. Meine Vermutung (!) wäre, dass der NWO-Plan v.a. im Chaos und Ausnahmezustand umgesetzt werden könnte…und darauf läuft es raus…mittelfristig…abgesehen davon weiss ich nur eins: sollten sie wirklich versuchen einen Krieg mit Russland und/oder China anzuzetteln, hoffe ich inständig, dass sich die Masse der europäischen Bürgerinnen und Bürger weigert, daran teilzunehmen….

    2+
    • Hi Draghos,
      stimme Dir auch zu. nur Ergänzung:

      “ jedes Land, das aus der EU ausschert , diesen perfiden Plan schwieriger in der Umsetzung macht.“

      Ja, aber sie ahnten das ja. Sie wussten dass Widerstand kommen würde.
      Also stimmt Deine Vermutung, dass dies Teil des Plans ist bzw eben in selbigem Berücksichtigung finden muss. Deshalb ja die ganzen Anti-„Terror“-Gesetze.
      Später dann Anti-Bürger-Gesetze. Das sagen sie uns nur noch nicht.
      Erkennt Ihr den Zusammenhang mit dem „Terrorismus“? Wir „brauchten“ quasi den 11.9.01, um diese ganzen Tools ins Laufen zu bringen, die jetzt in späteren Jahren den EU-internen Widerstand brechen und unter Kontrolle halten helfen. (Dass ebendieser Widerstand kommen würde gegen den Großstaat Europa, das war ja klar. Und so wie die Deppen es gebaut haben, haben sie den Widerstand ja geradezu auch provoziert. Sebastian Kurz hat das heute auch so ähnlich gesagt. Irgendwie sinngemäß „es wurden Fehler gemacht in Europa. Wir müssen die jetzt wieder korrigieren, um die Leute mitzunehmen“ Ja schon, wird aber nicht korrigiert. ÄTSCH.

      Und zu Deinem Punkt, dass sich die Bevölkerung wohl hoffentlich dem Krieg widersetzen wird.

      hmm ja, ich hoffe es auch (immer noch).
      Aber ich verliere diese Hoffnung langsam. Aus mehreren Gründen:

      – viele sind uninformiert und wissen nicht, dass sie benutzt werden

      – alle Menschen sind psychologisch beeinflussbar (Knöpfe müssen halt gedrückt werden, z.B. Brutkastenlüge , Kuwait….)

      – geschichtlich haben die allermeisten keine Ahnung, setzen die DInge nicht in Zusammenhang, sehen entscheidende Ereignisse nicht im Kontext. (Werden auch durch die Lehrbücher verwirrt, klar, aber trotzdem.)

      – Gegen Geld machen viele vieles.

      – Wenn der „Terror“ wieder zuschlägt, und diesmal richtig, nicht mit so einem Pippifax wie am 11.9.01, nee, was richtig Übles, dann reagieren viele geschockt und werden dem Krieg zustimmen.

      Die Wahrheit stirbt immer zuerst.

      Und danach ist es schwer, eine Fahrt in die falsche RIchtung nochmal aufzuhalten….

      Aber andererseits: die Hoffnung stirbt zuletzt.

      Also lass uns hoffen.
      Das Internet hilft dabei. Als Tool. Noch.

      4+
    • …insofern wir noch Zeit haben werden, uns zu verweigern. Im Falle eines Falles, wäre dann ein konventioneller Krieg der „Bessere“…..;-( weil Zeit bleibt zur Verweigerung….

      1+
  40. @Luctus

    Sehe ich alles genau so; nur beim Brexit liegen wir auseinander…denke nicht, dass dieser als Begründung für weitere von Dir genannte Massnahmen herhält…“Terror“ schon eher….wird wohl auch noch kommen…der Eichelburg schreibt´s ja schon länger…naja….ansonsten: die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt…. und nicht vergessen: es wachen immer mehr auf….und da ist wichtig…

    2+
  41. zum „freien“ Netz und unseren sog. Grundrechten.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/24/bundesregierung-richtet-neue-behoerde-fuer-ueberwachung-im-internet-ein/

    ahh…was ich dieses Pack verachte….

    3+
  42. Man sagt ja die Ratten verlasssen ein sinkendes Schiff als erstes………..
    ………is was dran!

    3+
  43. @spontaner Gast

    ja, genau so stellten sich die Bürgerinnen und Bürger die EU und Europa vor:

    Das Recht jeder Nation seine Identität und Kultur zu erhalten in einem wirtschaftlichem Zusammenschluss mit einem Mindestmaß an Souveränität, wobei das Mindestmaß für eine eine mehr oder weniger hohe Hürde beschreiben sollte.

    Das hätte an sich auf dieser Basis auch gut funktionieren können, v.a. OHNE Einheitswährung.

    Was haben stattdessen unsere hoch bezahlten, gesteuerten Marionetten teils unbewusst, teils gutmenschendenkend, teils vorsätzlich daraus gemacht (oder sind auf dem Weg dahin)?

    Ein gegen die Menschen errichteter EU-Einheitstaat mit diktatorischen Ansätzen unter Abgabe fast jeglicher Souveränität und Nationalität. Ganz im Sinne einer kleinen Elite und unserer Politmarionetten-Nutznießer, perfekt steuerbar, beherrschbar und nwo-like.

    @Sao Paulo Zum Thema Krieg: es ist in diesem Fall, sollte er eintreten, vermutlich besser, sich zu weigern (auch unter der Gefahr im Zweifelsfall an die Wand gestellt zu werden), denn dies wird schrecklich werden; dann sind die Irren wenigstens unter sich und können dabei zusehen, wie im Fall eines nuklearen Schlagabtausches ihre Eingeweide von innen heraus verfaulen. Amen.

    2+
  44. weil es mir gerade noch in den Sinn kommt:

    Seht Ihr wie sich diese Affen aktuel aufblähen anstatt in Scham vor der souveränen Entscheidung eines Volkes zu verstummen und dies zu respektieren.

    Daran erkennt Ihr wessen Geistes Kinder sie sind.

    2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Gilwebuka: …..etwas zum „schmunzeln“, wenn’s nicht so unendlich traurig wäre (sorry!!):...
  • Silbereule: @Goldlover … aus diesem Grund kaufen die meisten Leute Silber!
  • Goldlover: Servus zusammen, die Headline ist def. falsch. Richtig ist, seit ich Gold habe bin ich immer Pleite :)
  • Mikki Maus: Das würde in DL mit Sicherheit nicht funktionieren! Wer sich etwas Edelmetall geleistet hat, hat das von...
  • Willy: Alle @ Jetzt wissen wir es !! Die Russen sind schuld. Sie haben die MH17 abgeschossen . War zu erwarten , wo...
  • ukunda: Allen einen schönen Tag und Gruß aus Malaysia http://www.ecb.europa.eu/press /pr/wfs/2016/html/fs160927....
  • Stillhalter: Das mit dem Notfallplan, dass wird stimmen. Sonst würde die „Zeit“ das mit Sicherheit nicht...
  • Goldkrone: @Thanatos Danke guter Link !!! Radi looos zum HÄNDLER !!!
  • @Hanzel: @Thanatos,dir empfehle ich den Tscherwonez!
  • Pinocchio: @Klapperschlange Was meinst Du genau damit, das der IWF eine Mitteilung machen will ? Grüße Pinocchio
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter