Anzeige
|

Grandios erklärt: Wie Goldman Sachs die Welt regiert!

Der US-Investmentbank Goldman Sachs kann egal sein, wer die Regierungen stellt. Das Geldhaus hat schließlich genügend eigene Leute in wichtigen Stellungen, um Einfluss auf die Politik zu nehmen. Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig erklärt in der ZDF-Sendung Neues aus der Anstalt äußerst anschaulich die engen Verflechtungen zwischen Goldman Sachs und den Regierenden der Welt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=27876

Eingetragen von am 14. Nov. 2012. gespeichert unter Banken, News, Politik, USA, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

18 Kommentare für “Grandios erklärt: Wie Goldman Sachs die Welt regiert!”

  1. fleissiger arbeiter

    Es wird höchste Zeit das auch in Deutschland die Menschen massiv auf die Strasse gehen und das wir uns alle von diesem Gesindel befreien! Momentan sind in Deutschland noch die Fussballstadien voll aber bald auch die Strassen …lange geht das nicht mehr gut denn die Menschen haben es satt für diese Parasiten die Zinsen zu erarbeiten!!!Es dauert lange bis wir Deutschen wach werden,sehr lange ,denn wir sind durch die Medien alle ferngesteuert doch wenn wir wach sind dann möchte ich kein Politiker oder Bankster sein!

    0
    • …ich will an jedem Baum einen Bankster und Politverbrecher sehen:D

      oder sperren wir sie lieber in einen Zoo, damit sie keinen weiteren Schaden anrichten können*ach Quatsch…viiiel zu Human!

      0
    • Ehrengard Becken-Landwehrs

      PERFEKT!!!!!!!!!!
      Mehr muß man icht dazu sagen!

      0
  2. Wenn also ein… KABARETTIST… „Grandios erklärt: Wie Goldman Sachs die Welt regiert!“ dann ist es die ultimative Wahrheit und das noch beim…ZDF… Wo ich hier mal gelesen hatte, dass dieser Sender „natürlich“ auch zu den weltumfassenden manipulativen Mainsstreammedien dazugehört!
    Nein, wenigstens die deutschen öffentlich-rechtlichen gehören sicherlich nicht zu den manipulativen Medien, aber dazu noch bitte darin zw. Untehaltungs- und INFORMATIONS-NACHRICHTENsendungen auch unterscheiden!
    Wenn Leute gerade einem Unterhalter -Satiriker und Geschichtenerzähler glauben WOLLEN (weil es ins Konzept passt), als etwa Journalisten oder Korrespondenten oder Historikern (desselben Senders), dann kann man wirklich kaum mehr helfen…

    0
    • …dem Sender.

      Beweise ZDF: http://tinyurl.com/btmv96y
      Beweise ARD: http://tinyurl.com/cpkpytt

      Die Privaten müssen wegen des kaum messbaren Informationsgehaltes ihrer als Nachrichten verkauften Unterhaltung unberücksichtigt bleiben.

      Fazit: Einseitige oder gar ins Gegenteil verdreht falsche Berichterstattung, besonders zur Außenpolitik, ist im gesamten Westen heute leider keine Ausnahme sondern die Regel, was auch an 3-4 mehr oder weniger kontrollierten Nachrichtenagentuten liegt, von denen sich alle bedienen (viele Münder, einer Stimme), ansonsten behaupten von vor Ort könne nicht berichtet werden und wogegen laut eines früheren DDR-Bürgers, selbst die dortigen Medien noch wesentlich glaubwürdiger waren und das heißt schon was.

      Der angeblich so „weltoffene“ Sender Al Jazeera beispielsweise ist bei näherer Betrachtung reine Demokratiefassade. Dies wird durch nichts eindrücklicher bewiesen als die Rücktritte fast aller wichtigen Kriegsberichterstatter, die mit dem Unterdrücken und Verfälschen ihrer Beiträge nicht mehr arbeiten konnten (vom Sender unterdrückte Berichte hätten bewiesen, dass es in Syrien nie einen wirklich friedlichen Aufstand gab, weil bereits lange vor Ausbruch der ersten Unruhen ALJ-Reporter nach eigenen Angaben in den Grenzregionen Syriens die Operationen bewaffneter Banden ausländischer Söldner gefilmt hatten. Mit diesem Wissen hätte von Beginn an keine Öffentlichkeit im Westen die Unterstützung dieser Banden mitgetragen, was allein in Syrien bisher über 30 000 zu beklagenden Menschenleben gerettet hätte, darunter viele kleine Kinder) und nun in einem anderen Land einen neuen Sender gegründet haben, über den u.a. auch Al Jazeeras und Al Arabias Unwahrheiten, zumindest für den arabischen Sprachraum, richtig gestellt werden können.

      Unwahrheiten hinter der Maske der Professionalität mögen kaum verwundern, wird der Sender ALJ doch von einem unterdrückerischen Diktator kontrolliert wird, dem von Katar, der selbst Kriegspartei ist und wohl gern überall dort seine Gaspipelines verlegen möchte, wo er dies bisher nocht nicht darf. Doch wie alle anderen brutalen Diktatoren vom Golf, die auf ihr eigenes Volk schießen, tut dieser Dikatator alles was ihm gesagt wird, deshalb bekommen diese „guten“ Dikatatoren trotz ihrer täglichen Menschenrechtsverletzungen eine gute Presse und jede Menge Waffen.

      Wer noch zweifelt, könnte einfach einmal versuchen sich an einen einzigen Krieg der letzten 25 Jahre zu erinnern dessen Gründe sich nicht spätestens im Nachhinein als vollkommene Lügen erwiesen haben. Keinen gefunden? Richtig, denn das gibt es keinen einzigen Krieg der letzten 25 Jahre, in den wir nicht heineingelogen wurden und in neue Kriege weiterhin hineingelogen werden. Wenn bereits bei einem solch lebenswichtigen Thema wie Krieg so dreist gelogen und verschwiegen wird, was wird dann erst mit der „Berichterstattung“ über EU, Finanzkrise oder den Arbeitslosenzahlen los sein?

      Mögliche Alternativen mit Nachrichten die sich nachher tatsächlich als wahr herausgestellt haben, das einzige wirklich relevante Kriterium für journalistische Qualität:

      Denkbonus, gutes Blog mit Links zu weiteren in oben genannter Weise hochwertigen Quellen: http://denkbonus.wordpress.com/

      RT-Internationaler Nachrichtensender, zeigt meist beide Seite der Geschichte (von humanitären Heuchlern und Kriegstreibern oft als „Propaganda“ bezeichnet, da peinlich für sie selbst): http://rt.com

      Aus dem Gedicht „Lob des Lernens“ von Bertholt Brecht:

      „Laß dir nichts einreden – Sieh selber nach! – Was du nicht selber weißt – Weißt du nicht. – Prüfe die Rechnung – Du mußt sie bezahlen.“

      0
      • @leser
        Du hast völlig Recht, und Russia TV ist mein Lieblingssender. Leider ist er nur auf Englisch, daher kommt er für die Masse hier nicht in Frage. Meine Lieblingssendung ist „Keiser Report“, in der Max Keiser, ein ehem. Börsenmakler, der mit Insiderwissen ausgestattet ist, die ganzen Wallstreet-Schweinereien gnadenlos bloßstellt.
        Aber auch Dir möchte ich ein Zitat von Bertolt Brecht ans Herz legen. In „Mutter Courage und ihre Kinder“ heißt es: „Erst kommt das Fressen und dann die Moral.“ Will sagen, die verdummte Masse wird erst dann loskrawallen, wenn der Bankautomat Dir den Mittelfinger zeigt, statt Geld auszuspucken. Oder wenn Du für einen Eimer voll Euros kein halbes Brot mehr bekommst.

        0
        • @0177translator @leser
          Jajaja, „RT“ das (leider kaum beachtete) internationale Propagandamedium von Putin!
          Jajajaja, dieser ständig hysterische „internationale finanzexperte“ Max Kaiser mit seiner Claquerin Stacey „Irgendwas“, diese Frau da, die ihm aus dem unersättlichen Mund immer lächelnd nachredet!
          Die suchen sich als „kompetente“ Interviewpartner immer nur irgendwelche… Internetblogschreiber.
          Ja, habe natürlich auch mal (kurz) gesehen, auf englisch (kann ich) und gibt es sogar eine lächerliche spanische Version, wo im Hintergrund alles ganz hektisch dolmetscht wird -man muss doch mit Max Kaisers Quatschtempo mithalten können! -;)
          Das auf spanisch ist wahrscheinlich nur gedacht als Pflichtprogramm für Putins Busenfreund… Chavez! -;)
          Wer sonst könnte sich das ständig antun
          Und wer je was vom wirklich internationalen Verschwörersender… nämlich Aljazerra… geglaubt hat, der glaubt dann natürlich an… USA-Verschwörungen!
          Damit wird doch nur von den eigenen arabisch/iransichen Verschwörungen abgelenkt

          0
    • Das ist ja das kuriose bei uns, das die Masse der Leute Satiere nicht von der Realität unterscheiden können. Satiere Sendungen müssten 20.15 in der ARD
      laufen und als Tagesschau bezeichnet werden.
      Der Name der ZDF Sendung „Neues aus der Anstalt“ könnte man auch hinterfragen!
      Die Tagesschau kann man wiederum als „eigenartige Satiere“ bezeichnen.

      0
  3. @Darius
    Nein, ich glaube nur DIR allein.
    Fahr weiter Deinen Think Tank.
    Da sind wir nämlich schon 2 Panzerfahrer.

    0
    • @0177translator,
      „Nein, ich glaube nur DIR allein.“
      Ich rate DIR eine von allen anderen (nur) Meinungen unabhängige Meinung zu streben.
      „Fahr weiter Deinen Think Tank.
      Da sind wir nämlich schon 2 Panzerfahrer.“
      „Leider“ wird es nicht gehen: Ich war bei… der Bundeswehr… nur von jenem komischen VW „Iltis“ ein Fahrer, Chaffeur vom Geländewagen eines Suboffizieres.
      Damals gab es noch die DDR in seinen letzten Zuckungen und so freut mich, dass wir statt damals sehr möglicherweise auf dem Schlachtfeld der richtigen Waffen, uns stattdessen jetzt nur mit Meinungen und dazu nur noch virtuell „ausschlachten“ können -;)
      Das ist doch eine tolle Gesamtentwicklung und passt schon

      0
  4. @Darius
    Es ist genau umgekehrt! Die Massenmedien wachen jetzt erst langsam auf und greifen das auf, was hier und anderswo schon vor langer Zeit gesagt wurde…;-) Weil die Massen lassen sich nicht ewig täuschen und belügen. Und das Kabarett braucht auch Zuschauer, bzw. Kunden. Von V.Pispers gibt es ja auch eine gute Sendung, in der er auch nebst GR und dem Euro das ZZ System (Zinseszinssystem) mal aufgreift. Die Wahrheit lässt sich eben nie ganz oder dauerhaft unterdrücken!
    Aber bezahlten oder auch nicht bezahlten Schreiberlingen des Establishments geht nie die Luft aus, gell ;-)
    Fakt ist: Das Scheingeldsystem ist am Ende und wehrt sich vermeintlich in den letzten Zügen :-)

    LG,
    paddy

    0
  5. Goldman Sachs gehört zu den größten, ist wenn nicht sogar der größte, Finanzinstuten der Welt. Und es ist klar, dass man in der Finanzbranche nur nach ganz oben kommt, wenn man mal bei Goldman Sachs war. Und wenn man dort nur die Lifttür aufgehalten hat. Das ist etwa so, wie ein Schauspieler nur dann oben ankommt, wenn er in Hollywood gewesen ist und wenn er dort nur mit der Bardame geflirtet hat. Auch Frau Largarde war bei Goldman Sachs und viele andere auch .Früher hieß es, man muss in USA gewesen sein, und wenn nur auf dem Schiff dahin, um im Beruf Karriere zu machen.Leider ist das heute noch immer so.Zur Karriere gehört eben die USA dazu wie der Titel.
    Nicht nur seit Guttenberg.

    0
    • @anaconda
      Ich könnte Dir sogar noch paar andere wichtige aktuelle „Grössen“ der Finanzwelt nennen, die bei Goldmann Sachs früher waren: Draghi und Monti (der neue aktuelle italiensiche Ministerpräsident).
      Aber bis jetzt kannte ich das alles total andersrum: irgendwelche Politiker dienten insgeheim auch irgendwelchen privatwirtschftlichen Interessen (schlimmer noch wenn ausländische…) während sie angeblich nur dem Staat dienen sollten und ERST DANACH wechselten sie prompt… in für Ihnen vorbereiteten gut bezahlten Funktionen bei jenen Firmen, für die sie irgendwie vorgearbeitet hatten -anschaulichstes Beispiel: Schröder-Gazprom…
      Denn irgendwo war da glaube ich während seiner Regierung ein Pipelinebau von Russland nach Deutschland um Letzteren vom Ersteren bei Gaslieferungen abhängig zu machen -eigentlich ein Fall von Landesverrat.
      Aber zu Goldmann Sachs, Hollywood und etc… aus den USA: Ich bestreite keineswegs den grossen kulturellen Einfluss in alledem, bin gerade auch kein Freund von solchen reinen Investmentbanken, aber in FREIHEIT kann sich jeder entscheiden, ob er sich überschuldet und dann in solchen Fängen gerät, oder aber etwa nach Hollywoodfilmen oder der Konsumwerbung leben möchte (was aber die letzten beide „Probleme“ mit Überschuldung eigentlich schon zusammenhängen könnte…)-ich persönlich habe keins von diesen „Problemen“ aber noch weniger fühle mich „extrem manipulativ und verschwörerisch“ zu alldem gezwungen.

      0
      • @darius
        Naja, was ich eigentlich sagen wollte, dass nicht alle ehemaligen Goldman Sachs Leute gleichzusetzen sind mit Schwerverbrechern.Dazu sind es einfach zu viele.Und so ein junger Banker war sicherlich ganz froh darüber, eine Stelle bei Goldman Sachs ergattert zu haben und wenn erst mal auch nur als Unterhund.Was waren die Eltern stolz und die Nachbarn neidisch.Irgendwann kam dann die Karriere und dann der Spott.
        Weiß Gott, bin ich froh, kein Banker zu sein, womöglich mit Goldman Sachs Karriere und Vergangenheit.So kann das Leben spielen. Fairerweise sollte man das alles differenzierter sehen als der Herr Pelzig

        0
  6. @paddy
    Ich spreche extra über qualitativ gute Medien, also von reinen Massenmedien wie etwa die Bild-Zeitung sprach ich auch nicht und gerade bei Sendern wie ARD oder ZDF kann man im Grossen und Ganzen, weil Vollprogramme, aber noch weniger in jedem Einzelfall (Sendung) über sie als Massenmedien sprechen, es sei denn läuft irgendien trivialer Spass, wie etwa „Wetten Dass“ oder vielleicht gerade auch… die hier kommentierte Sendung.
    Es gibt innerhalb ihrer Programme aber auch eine Menge Magazine, Reportagen, und Talkshows wo jeder seine Meinung sagen darf, wo schon vieles bei der etablierten Politik aufgedeckt wurde und wo das „Establishment“ ständig kritisiert wird.
    Und gerade eins ihrer Aufträge als öffentlich-rechtliche ist unparteiisch zu bleiben, so ist von ganz „Links“ nach ganz „Rechts“ alles an Meinungen vertreten -ausser irgendwelche (Neo-)Naziparteien, was ich persönlich verkehrt finde, denn das zeigt nur Angst (vor der eigenen Vergangenheit)
    Aber z.B. Sarrazin konnte überall und oft seine Buchthesen verbreiten und freute sich dabei „übermenschlich“ über die Verkaufswerbung.
    Zeigt nicht gerade die hier kommentierte Sendung, die Offenheit, in diesem Falle eher harmlose Narrenfreiheit, bei den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern?
    Und es geht nicht um erst jetzt endlich sowas aufgreifen, sondern ganz éinfach: kein seriöser Journalist oder Historiker möchte sich auf dem lachhaften Niveau eines Kabarettisten begeben

    0
  7. Bei ARD und ZDF sitzen sie in der ersten Reihe…aber bei einem eben nur halbwegs kritischen, öffentlichen TV. Wenn man genau hinschaut, werden nicht nur etliche Themen geblockt, sondern auch unterschwellig „zurecht gerückt“, so dass es dem Establishment nicht wirklich gefährlich wird. Halt so tun, als seien es kritische, offene und seriöse Sender, gilt auch für viele Scheindebatten und Diskussionen. Liegt teils auch an den guten, kritischen, aber eben nicht (!) eingeladenen Gästen!
    Die guten Journalisten werden sich nicht auf dieses Kabarett-Niveau zubewegen, das ist richtig und auch gut so. Aber brauchen sie auch nicht, dafür gibt es ja auch inzwischen (!) genügend kritische Medien, aber leider nicht im TV, zumindest nicht im deutschen TV…Hier ist und bleibt das Internet, neben diversen Printmedien immer noch die wichtigste Plattform.
    Man sollte mal versuchen, einen wirklich kritischen TV oder Radiosender außerhalb des Internets zu etablieren, würde ganz schnell abgeschottet und verboten sein oder erst gar keine Zulassung erhalten!
    Aber auf die Sendungen bei ARD und ZDF bezogen, ist der jetztige Verlauf immer noch besser, als gar nichts…Das gilt meiner Meinung nach auch auf die Kabarettisten, immerhin haben sie recht hohe Einschaltquoten und erreichen viele Menschen, die vielleicht doch noch aufwachen könnten…:-)

    0
  8. @paddy
    Gerade heutzutage im fortgeschritteneren Internetzeitalter gibt es die Vergleichsmöglichkeiten um feststellen zu können wo die kompetenten Journalisten, Kritikern Analysten, etc.. sind und wo nicht.
    Jeder halbwegs mit der Technik versierte kann jedes (etablierte, öffentliche, private, solche aus dem „Untergrund“,…) Medium der Welt augenblicklich erreichen und so bei stattfindenen Ereignissen oder Entwicklungen ziemlich leicht und schnell sich SELBSTÄNDIG ein Gesamtbild und Gesamturteil (auch über die Berichterstatter und Kommentatoren) machen.
    Ich meinerseits habe festgestellt: ARD, ZDF sehr kompetent ,aber auch die BBC in Grossbritanien, aber mit Abstrichen auch CNN in den USA…
    Ja, „erstaunlicherweise“ sind das schon lange vor dem Internet etablierte UNABHÄNGIGE Medien, die über überwiegend Fernsehgebühren (die von der Masse der Bevölkerung entrichtet werden und so ist es ganz verkehrt zu unterstellen, dass sie nur von bestimmten „verschwörten“ Interessengruppen gelenkt werden) ,dieses gilt auf jedem Fall für ARD, ZDF und glaub ich noch BBC.
    Eher die traditionellen Printmedien und das weltweit sind aber schon ziemlich tendenziös und manipulativ in der eine oder anderen politischen Richtung, was meine ich in der Tradtion aber auch in der Natur des Mediums liegt, wo man viel schreiben kann ohne dass irgendwelche bewegte Bilder das veranschaulichen und bestätigen könnten und jeder Zuschauer sich ein reales Bild (und Ton…) machen könnte -dieses gilt insbesondere für die SCHRIFTLICHE WIEDERGABE von Interviews, wo tatsächlich manipuliert wird und sehr oft Gegendarstellungen von den Printmedien erzwungen werden, aber das Image oder die wahre Absicht der „interviewten“ Person hat in der Öffentlichkeit schon Schaden genommen.
    Aber wirklich an allerletzter Stelle (der Überprüfbarkeit von Wahrhaftigkeit oder Kompetenz) stehen diese überall aus der Leichtigkeit der Bedienung des Internetes auch und gerade für Veröffentlichungen von Meinungen von inzw. fast jedermann in der Welt entstandenen Websiten, Portale, Blogs, Twittermeldungen, Facebookmitteilungen, Youtube-Bastelvideos… Denn da bastelt sich einer ganz leicht und locker seine Präsenz und kann mit fiktiven aber technisch spektakulär und Suchmaschinen ideal optimiert aufbereiteten Infos, Berichten und abstrusen Thesen sogar weltweit berühmt werden, aber dahinter steht kaum Recherche oder Wissen.
    Gerade die Mächtigkeit dieses vor allem Kommunikations- weniger Informationsmediums hat es geschafft, dass manipulative und irreführende Inhalte sich so schnell verbreiten, dass viele aus der reinen Verbreitung idiotischerweise auf Wahrhaftigkeit schliessen… Und sich zunehmend mehr solchen schnellen und weitreichenden ANONYMEN Internetverbreitungen von „Informationen“ widmen, statt einfach öfters bei etablierte Medien mit ihren aus dem realen Leben (etwa aus dem TV oder sonst schon bekannte Berichterstatter) identifizierbaren wahren Journalisten reinzuschauen, welche sich im Internet auch „gleich um einer Ecke“ befinden

    0
  9. @darius.Es gibt Dinge die sind so falsch das noch nichtmal das Gegenteil richtig ist!

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Krösus: @Force Majeure Lerne lachen ohne zu weinen, anders wirst Du die kommenden Katastrophen nicht überleben....
  • freier Denker: heute morgen dazu im Radio… http://www.deutschlandfunk.de/ bankenverband-ezb-hat-mitsc...
  • Stillhalter: Bin mal gespannt, welches deutsche Unternehmen als nächstes an der Börse geschlachtet wird. Damit es...
  • Silberne_Zitrone: Privates Gold rettet Land in der Not… Wie sehr standen die Koreaner damals hinter der...
  • Peter L.: Ach Quatsch, kauft Aktien Leute. Physiches Gold können Anal-ysten nicht bewerten, muss man teuer lagern (im...
  • Watchdog: @Bauernbua Schön, wieder von Dir zu lesen. Wenn die Freigabe Deines letzten Kommentars 3 Monate gedauert...
  • Meckerer: @Sao Paulo Jepp – sogar der I$I$-Terrorverein (made by and paid by SI.EI.EY) muß einen Teil der...
  • Force Majeure: @Peter L. Leider ist es so schwer sich auf etwas zu einigen und vor allem auf die Notwendigkeiten um...
  • Peter L.: @Force Majeure Vorsicht FM, als ich das letzte mal hier das Wort Occupy auch nur erwähnte, wurde ich sofort...
  • Force Majeure: Wem geht es auch so, dass man fast alle Satiriker nur noch Sch.. findet und man gar nicht mehr lachen...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter