Anzeige
|

Griechenland: Zwischen drittem Rettungspaket und Vermögensabgabe

Es wird erwartet, dass Griechenland ein neues Hilfspaket benötigt. Die Rede ist von bis zu 20 Milliarden Euro. In diesem Zusammenhang werden nun pikante Details über die Vermögensverhältnisse der Griechen publiziert. Wie die Bild-Zeitung berichtet, besitzen griechische Haushalte doppelt so viel Vermögen wie die Deutschen, weil sie weniger Steuern zahlen, mehr Immobilien besitzen und höhere Renten beziehen. Die Forderung nach einer Vermögensabgabe zur Lösung des griechischen Staatsschuldenproblems werden lautet. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=39338

Eingetragen von am 5. Feb. 2014. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

11 Kommentare für “Griechenland: Zwischen drittem Rettungspaket und Vermögensabgabe”

  1. Die Griechen schwimmen doch im Geld. Ich war vor kurzem in Athen. Nur Premiumwagen fast unterwegs und was auf den Inseln abging. Party sag ich nur!!!

    0
    • Ganz klar, wer hier abgezogen werden soll.

      “Das ganze Projekt ‘Europäische Einheit’ ist wegen Deutschland notwendig geworden. Es ist darum gegangen und geht noch immer darum, Deutschland einzubinden, damit es nicht zur Gefahr wird für andere.”
      (EU-Kommissar Günter Verheugen (SPD) bei Maybrit Illner)

      Im „Feindstaat“ (UNO-Charta) Deutschland besteht (offiziell) mehr als ein Viertel des Arbeitsmarktes ausschließlich aus Billigjobs. Selbst mehr und mehr Menschen mit regulären Vollzeit-Arbeitsverhältnissen benötigen einen Nebenjob, um überhaupt noch überleben zu können.
      Mehr als ein Fünftel aller Kinder (offizielle Statistik) leben in Deutschland unterhalb der Armutsgrenze.
      Nur die Kinder? – Oder sind es nicht die Familen dieser Kinder, die in Armut leben???
      Mehr als 20% aller Familien in Deutschland leben demnach bereits in Armut. Und niemanden juckt’s!
      Von einer gerechten Verteilung des erarbeiteten Mehrwertes ist seit Sozen-Schröder’s „Agenda 2010“ keine Rede mehr.
      Aber der dumme Michel hat ja ein Gedächtnis wie ein Wasserfloh und wählt diese Schädlinge immer wieder an die Macht.
      Jedes Volk bekommt eben immer die Regierung, die es verdient.

      0
      • Tja waren halt viele zu faul in der Schule. Dann hätten Sie auch nen Job bei den Dax,MDax Konzernen etc bekommen. Da läuft auch der dümmste Michel mit über 2000Eur netto pro Monat raus.

        0
        • Nur, dass die meißten Arbeitsplätze nicht durch die DAXetc.-Konzerne geschaffen werden sondern vom Mittelstand (>60%) und die Konzerne das Gros ihrer Arbeitsplätze in sogenannte Auffanggesellschaften und andere Konstrukte „auslagern“, wo dann plötzlich nur noch die Hälfte von dem bezahlt wird, was vorher ging.
          Dass das deutsche Bildungssystem sich im Sturzflug befindet ist nichts neues. Einerseits Ausdünnung der Lehrpläne, andererseits die Verknappung von Lehrpersonal haben mittlerweile zu einem Analphabetentum von „offiziell“ 4% geführt. Da ist uns selbst so ein Inselstaat wie Kuba haushoch über.
          Aber Hauptsache ist ja, dass wir unseren Nachwuchs mit Pornounterricht in der Grundschule auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens vorbereiten. Vielleicht gibt es ja bald Zensuren auf die Haltung beim schwulen Geschlechtsverkehr. Da hätte die Gesellschaft endlich mal wieder was davon.

          Klar kann man die Kinder selbst für die Versäumnisse der Politik verantwortlich machen, dann braucht man an die eigentlichen Ursachen nicht heranzugehen.

          0
          • Leute mit Festverträgen können nicht ausgelagert werden. Die haben Bestandsschutz.

            0
          • 0177translator

            @Lucutus
            Die Reise geht eindeutig in Richtung USA, aber dort mehren sich die Zeichen, daß es so erst recht nicht geht. Habe mir neulich wieder die Film-DVD „Capitalism – a love affair“ von Michael Moore angeschaut. Da sagt eine Amerikanerin zu G.W. Bush im Fernsehen, daß sie drei Jobs hat und kaum über die Runden kommt. Daraufhin meinte der POTUS zu ihr: „Are you getting any sleep?“
            @O2
            Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen.

            0
      • Luctus:
        Die Staatskasse ist wie eine Hure, die bekommt nie genug! All die zus.Milliarden an Steuereinnahmen von den sog. (CH) Steuerbetrüger fliessen in den monströsen Fresssüchtigen Staatsapparat. Das Volk resp. die Familien sehen davon nichts! Die stossen alles durch den eigenen Arsch. So siehts eben aus.

        0
        • @Kondor
          Du hast Recht!
          Zu allererst zahlen wir mal immernoch Reparationen.
          Die nennen sich heute nur anders: heißt heutzutage Wiedergutmachung.
          Das bestimmt u.a. zum Beispiel den Verbleib des BuBa-Goldes.

          Danach kommen wir unserer Rolle als Welt-Sozialamt ordentlich nach.
          Das heißt, jeder, der an unsere Tür klopft und sagt, er leide, der bekommt schon das eine oder andere Milliönchen. Egal, ob er das Leid selbst verschuldet hat oder durch wen auch immer.

          Und dann sind wir Zahlmeister für die Schulden anderer Nationen.
          Da ist Griechenland nur exemplarisch. Das Geld geht sowieso nicht an das griechische Volk sondern an die Banken, die diesem maroden Staat das Geld, welches ihnen nichtmal gehört, in den Rachen stopften.

          Und wenn dann noch etwas im Säckel ist, dann kommt die EU/ESM und macht mit uns einen Vertrag, der es erlaubt, jede Summe, die gewünscht ist, aus dem deutschen Haushalt abzufordern. Egal, ob das Geld vorhanden ist oder erst über Verschuldung aufgenommen werden muss.
          Und das Ganze ohne jede Widerspruchsmöglichkeit oder Judifizierbarkeit.

          So sieht das aus.

          Deutschland als UN-Charta genannter Feindstaat steht zur Plünderung frei und jeder, der es möchte, darf sich ein Stückchen aus unserem Fleisch herausschneiden.

          Und den Rest-Knochen fressen die, die uns im eigenen Lande auf den Leib gehetzt werden und die Gelder der Renten- und Krankenkassen bis hinter den Bosporus verschmeißen dürfen.

          Wir büßen die totale Niederlage bis in die zehnte Generation.
          Und das ist dann die, in der alles deutsche assimilert und verschwunden sein wird.

          Gugsst Du!!

          0
  2. Bitte kein Stress zwischen den Menschen fördern. Das zerschlagen der Maschinen bei der industriellen Revolution ging auch an der Ursache vorbei und somit kann auch keine nachhaltige Wirkung entfaltet werden.

    Liebt auch die Griechen, ändert die Ursache.

    0
  3. Ist doch immer die Frage,wo die ganzen Gelder überhaupt hinfliessen.
    Zinsen auf Kredite,die aus dem Nichts geschaffen werden…
    Wer kassiert die ganzen Zinsen??
    Und warum kann man Schulden nicht mit Minimalzins vergeben?
    Weniger Zins,mehr Luft….

    Nicht können oder wollen?
    Es kam einmal ein Beitrag. Hätten einige Länder niedrigere Zinsen,wären sie in absehbarer Zeit schuldenfrei.
    Mit diesem Geldsystem, diesen Schauspielern unmöglich..

    0
    • Ich hab’s schon mal erwähnt.
      Der Staatsapparate ist monströs und müss nonstop gefüttert werden!
      Schau doch mal was in Zentralbrüssel mit all den Sesselfurzer abgeht, die vermehren sich wie die Parasiten!
      Schlussendlich endet es in Bürgerkriege!

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Krösus: @Irgendein Typ Gehörst Du zu den Herrn vom andren Stern ? Die gute alte Mutter Erde kann Dein Zuhause nicht...
  • Force Majeure: @Catpaw The COMEX has nothing to do with gold.  That is simply a casino where gamblers place their...
  • Hillbilly: Feinwaage besorgen und die Sägespane im 10tel Grammbereich abwiegen.
  • Lee Harvey Oswald: Ist doch alles kein Problem. In Zeiten größter Not wird man auch n abgesägtes Stück vom Kilobarren...
  • omen: Na, Krösus, ist ja erbaulich, das ein Vertreter der R2G-VerBILDeten sich literarisch auskennt. Nur ein kleiner...
  • Catpaw: @irgendeintyp Da muss ja jemand wahnsinnig sein, ein Produkt, welches ständig im Preis fällt und nach ihere...
  • Force Majeure: @Notgroschen Sehr richtig. Wir erleben eben beides, mal selten geht es hoch, dann plötzlich doch immer...
  • Force Majeure: Die Likes sind alle gekauft.
  • Force Majeure: @Goldnugget Noch viel lächerlicher. Selbst Gold halten und es den Leuten permanent schlecht reden.
  • Notgroschen: @irgendeinTyp Eine „beschränkte“ Kurzsichtigkeit zeigt sich dann aber schon, wenn nur die...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter