Anzeige
|

Industrieproduktion in der Euro-Zone schrumpft

Die Industrieproduktion im Euro-Raum ist im März um 0,3 Prozent gegenüber Vormonat gesunken. Von Ökonomen erwartet worden war laut Presseberichten ein Plus von 0,4 Prozent. Im Vergleich zum März 2011 ging der Wert der Güterproduktion sogar um 2,2 Prozent zurück. Die größten Einbrüche gegenüber Vorjahr verzeichneten demnach Luxemburg (-11,3 %), Griechenland (-8,5 %) und Spanien (-7,5 %).  Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Spezial-Report: Mit Gold durch den Zoll

Ratgeber: Whisky als Geldanlage

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=22225

Eingetragen von am 14. Mai. 2012. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können auf diesen Eintrag antworten oder ihn verfolgen

1 Kommentar für “Industrieproduktion in der Euro-Zone schrumpft”

  1. Ein Interview mit dem slowakischen Politiker Sulik
    (aus einem Link von cashkurs.com)
    echt lesenswert.
    http://guentherlachmann.wordpress.com/2012/05/15/wir-werden-einen-unvorstellbar-hohen-preis-zahlen/

Antworten

Zuletzt kommentiert

  • hammerhai: Trotz erhöhter Nachfrage fällt der Silberpreis. Was derzeit abläuft ist einfach nur irrational.
  • Systemverweigerer: http://www.welt.de/wirtschaft/ article13782188/Theo-Waigel-gi bt-dem-Euro-noch-weitere-40...
  • 50%: Systemverweigerer Das sehe ich auch so.
  • hammerhai: Ich denke, China beteiligt sich auch an der Papier-Goldpreisdrückerei, um es günstiger in großen Mengen...
  • 50%: @Bauernbue Japaner kaufen US Staatsanleihen. ( China, Rusland Iran haben Njet gesagt ) Q 3 findet woanders statt.