Anzeige
|

Industrieproduktion in der Euro-Zone schrumpft

Die Industrieproduktion im Euro-Raum ist im März um 0,3 Prozent gegenüber Vormonat gesunken. Von Ökonomen erwartet worden war laut Presseberichten ein Plus von 0,4 Prozent. Im Vergleich zum März 2011 ging der Wert der Güterproduktion sogar um 2,2 Prozent zurück. Die größten Einbrüche gegenüber Vorjahr verzeichneten demnach Luxemburg (-11,3 %), Griechenland (-8,5 %) und Spanien (-7,5 %).  Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Spezial-Report: : Mit Gold durch den Zoll

Goldreporter EXKLUSIV: Der wöchentliche Premium-Service

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=22225

Eingetragen von am 14. Mai. 2012. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können auf diesen Eintrag antworten oder ihn verfolgen

1 Kommentar für “Industrieproduktion in der Euro-Zone schrumpft”

  1. Ein Interview mit dem slowakischen Politiker Sulik
    (aus einem Link von cashkurs.com)
    echt lesenswert.
    http://guentherlachmann.wordpress.com/2012/05/15/wir-werden-einen-unvorstellbar-hohen-preis-zahlen/

Antworten

Zuletzt kommentiert

  • Lucutus: Vorsicht, anakonda, mit solchen Aufrufen. Der Durchgriff auf den Geschäftsführer ist nicht immer wirklich...
  • Silber 5000$ / Unze !: INDIAN SILVER IMPORTS – Near Record At A Quarter Of Global Mine Supply :-D :-D :-D :-D...
  • beppo: Der Cheseburger kostet bis dahin 400 Dollar. Weil wer den frisst, soll wenigsten zahlen!
  • beppo: Warum nicht? Aus Rücksicht auf die Bank, die sonst quietscht? Soll sie doch jaulen, was das Zeug hält!
  • anaconda: Hier eine interessante Geschichte zum ehemaligen IWF Chef Stauss Kahn. Diesmal von der Stimme Russlands...