Anzeige
|

UBS erhöht Goldpreis-Prognose

3-Monats-Ziel der Schweizer UBS: 1.600 Dollar (Foto: Fotolia)

Die Schweizer Investmentbank erwartet, dass der Goldpreis innerhalb der kommenden drei Monate auf 1.600 Dollar steigt.

„Die Schwäche der globalen Wirtschaftsdaten nährt zusätzlichen Optimismus für Gold in der zweiten Jahreshälfte und jede Abwärtsbewegung dürfte begrenzt bleiben, wenn man die Sorgen über das ökonomische Gesamtbild zugrunde legt“, heißt es laut Market Watch in einem aktuellen Investorenschreiben der UBS.

Man erwartet, dass der Goldpreis weiter steigt, wenn sich die europäische Schuldenkrise ohne Aussicht auf eine solide Lösung fortsetzt und Zentralbanken ihre Goldreserven weiter ausbauen. Die Analysten der Schweizer Investment-Bank haben deshalb ihr 3-Monats-Ziel für den Goldpreis von 1.400 Dollar auf 1.600 Dollar angehoben.

Im Sommer könne es laut UBS aber zu einer Schwäche bei Gold kommen, weil die amerikanische Notenbank Fed ihr Aufkaufprogramm für US-Staatsanleihen (QE2) beende.

„Während Investoren derzeit bei Preise nahe am Allzeithoch von 1.577 Dollar pro Feinunze mit Käufen zurückhaltend sind, gibt es sicherlich Investoren die an der Seitenlinie auf einen Rücksetzer unter 1.500 Dollar warten“, heißt es weiter.

Goldreporter

Immer bestens über Gold- und Silbermarkt informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Goldbestände richtig einsetzen : Strategien für Goldbesitzer!

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=10091

Eingetragen von am 10. Jun. 2011. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

2 Kommentare für “UBS erhöht Goldpreis-Prognose”

  1. Wenn, dann doch bitte den ganzen Bericht!!!! ;-)

    Der Goldpreis gab am Freitag nach der Mitteilung der Schweizer Großbank UBS nach, dass sie ihre Prognose für die kurzfristige Entwicklung des gelben Metalls reduziert habe. Ein potenziell niedrigerer Goldpreis werde sich nach Meinung der UBS-Analysten allerdings als hervorragende Kaufgelegenheit erweisen.

    Laut UBS habe der Goldpreis seinen Tiefpunkt im laufenden Jahr bereits erlebt. Das makroökonomische Umfeld verschlechtere sich derzeit weltweit. Gold werde aus diesem Grund von der wachsenden Unsicherheit an den Finanzmärkten profitieren. Da ab Ende Juni jedoch mit einem Ende der Maßnahmen zur finanziellen Lockerung durch die Fed gerechnet werden müsse, sei nicht auszuschließen, dass der Goldpreis kurzfristig nochmals unter Abgabedruck geraten könnte.

    Ihr Kursziel mit Sicht auf einen Monat nahmen die Analysten von ehemals $1.500 auf $1.475 pro Feinunze zurück. Dagegen wurde das Kursziel auf Sicht von drei Monaten von ehemals $1.400 auf $1.600 pro Feinunze angehoben. Preisrücksetzer des gelben Metalls sollten durch die Investoren dazu genutzt werden, um neue Positionen aufzubauen. Nicht nur die europäische Staatsschuldenkrise, sondern auch die jüngst erfolgten Goldkäufe internationaler Zentralbanken erweisen sich als Unterstützungsfaktoren für die weitere Entwicklung des gelben Metalls.

    0
  2. „Jede weit genug fortgeschrittene Technologie ist von Zauberei nicht zu unterscheiden.“

    Arthur C. Clarke (3. Gesetz der Zukunft)

    Das gilt auch für die Technologie der Makroökonomie. Ist sie noch fehlerhaft, bedarf es der Religion, um die Fehler aus dem allgemeinen Bewusstsein zu streichen, sowie der Politik, um die sozialen Spannungen abzumildern, die durch die fehlerhafte Makroökonomie entstehen.

    Die Beendigung der gegenwärtigen „Finanzkrise“ setzt die Überwindung der Religion voraus, und nach dem anschließenden, eigentlichen Beginn der menschlichen Zivilisation wird die Politik überflüssig.

    „Man bedenke, es handelt sich nur um einen Roman. Die Wahrheit wird – wie stets – weit erstaunlicher sein.“

    (Vorwort zu „2001“)

    Herzlich Willkommen im 21. Jahrhundert: http://www.deweles.de/willkommen.html

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Dieter: @Hoffender Sie meinen wahrscheinlich die anrechenbare KeSt auf ausgeschüttete Gewinne (Dividenden) von...
  • 0177translator: @Nordlicht http://krisenfrei.de/sechs-mon ate-haft-fuer-pi-news-autor-mi chael-stuerzenberger/ Was...
  • Hoffender: @Dieter Falls Sie noch die Zeit kennen, wo man 43%! Steuergutschrift auf Aktien bekam: So habe ich mir...
  • stan: Der „Gauckler“ kommt uns teuer zu stehen. http://www.focus.de/politik...
  • Dieter: Natürlich ist aber der Zeitpunkt der wichtigste Faktor um in Aktien zu investieren.
  • Hoffender: @Nordlicht Der Beweis ist doch schon erbracht: Man druckt soviel Geldscheine, wie die Rentner brauchen...
  • Dieter: @Taipan, klar, steht hinter einer Investition in Aktien der „profit“ Gedanke. Die große Kunst ist...
  • Nordlicht: @Sao Paulo, ich hoffe mal, das dem Silberjungen jetzt nichts passiert, nur weil er die Wahrheit sagt. Die...
  • Taipan: @stan Es ist wie es ist Wenn Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht. Denn wir sind das Volk und...
  • Krösus: @Translator Ja genau ist ja eigentlich alles mehr oder weniger bekannt. Die RAF beschäftigt mich auch schon...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren