Anzeige
|

Währungsreformen: Keine Ausnahme, sondern die Regel

Das Handelsblatt hat eine kleine Historie der Währungswechsel in Form einer Bildergalerie zusammengestellt. Fazit: Manche Deutsche haben bereits sechs neue Währungen erlebt und dabei regelmäßig Vermögen eingebüßt. Im Schnitt wechselte die Währung in Deutschland seit 1921 alle 15 Jahre. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anonym gekauft, sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Gold richtig eingesetzt: Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=29334

Eingetragen von am 10. Jan. 2013. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

5 Kommentare für “Währungsreformen: Keine Ausnahme, sondern die Regel”

  1. Solange nur die Währung wechselt,wär es nicht so schlimm.Fatal ist nur ein Währungsschnitt auch Währungsreform genannt.Weil Reform eben besser klingt als Schnitt.Un das Ganze verbindet man noch am Besten mit einer Volksabstimmung,dann ist es demokratisch legitimiert (Island).Klug, wer dem vorbeugt und sich absichert. Ceterum censeo (Wie gehts weiter Heiko ?)…..
    es gibt keine Alternative zum Gold.Ich kenne nur Karthaginem esse delendam.

    0
  2. und nach den Wahlen kommt es wieder. nur viel schlimmer als alle ahnen, denn diese Unsummen sind nur die Spitze des Eisbergs. da nützt es auch nicht, wenn ein Rettungsprofi nach dem anderen die krise einfach beendet. hahaha.

    0
  3. Mit dem Rechnen klappt das beim Handelsblatt aber auch nicht so richtig. Bei durchschnittlich 3% Inflation hat die DM von 1948 bis 1999 nicht 25% ihres Wertes verloren, sondern nur 25% ihres Wertes behalten.

    0
    • @Friedrich
      Richtig, aus 1.000 DM sind 221,46 DM Kaufkraft geworden oder was mal 1.000 DM kostete, kostete 51 Jahre später 4.515,42. Das Handelsblatt wird auch bald verschwinden wie die Financial Times Deutschland wenn die so weiter rechnen.

      0
  4. >> anaconda: Das war mir gleich aufgefallen, weil ich gerade einen Artikel zum Thema für die »factum« abgeliefert habe, die in zwei Wochen erscheint (Schweizer Zeitschrift, gibt es aber auch in Deutschland). Es wird in der kommenden Ausgabe u. a. einen Artikel zu Inflation, einen zur Lateinischen Münzunion und eine Rezension zu Stefan Franks Buch »Kreditinferno« geben.

    Die FTD kam mir übrigens, wenn ich mal ’reingesehen habe, als ziemlich keynesianistisches Kampfblatt vor.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Krösus: @John Doe Nicht vermeinDlicher Gegner, sondern vermeinTlicher Gegner heißt dies. So viel zur toitschen...
  • John Doe: Versuchen Sie einfach Ihre Angriffe auf die Person Ihrer Wahl intellektuel etwas besser zu verpacken. DAS...
  • Antoni voyage: @ Thanatos @Krösos. Ich persönlich würde Lyrik der Kryptik auch vorziegen, wobei ich eindeutig...
  • Krösus: @John Doe Und wenn wir schon dabei sind. EIN Geschwurbel heißt das und nicht EINS ( 1 ) Geschwurbel, dies...
  • John Doe: Wie kommen Sie darauf, das Sie Ihre Lebenszeit „verplempern, wenn Sie sich mit der MSP...
  • Krösus: @John Doe Satire versteht nicht Jeder. Manchen muss man diese erst übersetzen. Nun gib Dir mal etwas Mühe,...
  • Krösus: @Thor Im Übrigen ist das von Dir als Schneeballsystem bezeichnete gar nicht mal so falsch. Der erste der die...
  • John Doe: Gott ist das schlecht, was 1 Geschwurbel, sprachlich 1 Desaster, tut weh beim Lesen… Sanfte Gruesse
  • Antoni voyage: Gold ist als Invest einfacher, Goldaktien sind wesentlich schwieriger! Damit wird viel Schindluder...
  • Watchdog: @Dafir @Thanatos Der Schuldenerlaß für die Studenten kostet „läppische $1 Trillion“ ($1...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der neue Präsident und das Gold
...................................................................................................
▷ Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter