Anzeige
|

BoA hält an optimistischer Gold-Prognose fest

Gold kaufen, Bank of America

Geld abheben und Gold kaufen, wenn man der Prognose von Bank of America glauben schenkt (Foto: Goldreporter)

Die Analysten von Bank of America Merrill Lynch sehen Gold im vierten Quartal bei durchschnittlich 1.400 US-Dollar pro Unze. Trotz des jüngsten Kursrückgangs. Das Kursziel hatte man schon für Anfang 2018 ausgegeben.

Eine Unze Gold kostete am heutigen Dienstagmittag 1.248 US-Dollar pro Feinunze, das entsprach 1.070 Euro (FOREX). Seit Erreichen des Jahreshochs am 24. Januar ($ 1.357) hat der Kurs des Edelmetalls 8 Prozent nachgegeben. In Euro gerechnet wurde das Jahreshoch erst am 14. Juni bei € 1.124 erreicht (-4,8 %).

Die Analysten von Bank of America Merrill Lynch hatte im August 2017 für den Zeitraum bis Anfang 2018 Kurse von durchschnittlich $ 1.400 in Aussicht gestellt. Damit lagen die Experten nicht völlig falsch. Die Richtung stimmte zumindest. Und trotz des jüngsten Kursrückgangs bleibt man in der Rohstoffabteilung optimistisch. Das 2017 ausgegebene Kursziel verlängert man nun bis zum vierten Quartal 2018.

„Wir stellen fest, dass der Konjunkturzyklus bereits vorangeschritten ist und die andauernden Unsicherheiten hinsichtlich des Handels an diesem Punkt nicht förderlich sind. Zur gleichen Zeit nimmt die Inflation Fahrt auf, eine Kombination, die Goldkäufer ultimativ an den Markt zurückbringen kann“, heißt es in einem aktuellen BoA-Report laut Scrap Register.

Der (steigende) US-Dollar berge aber weiterhin die größten Risiken für Gold. Der Dollar-Index notiere mit 95,09 Punkten nahe seines 1-Jahres-Hochs und man sehe mit den steigenden US-Zinsen noch ein gewisses Aufwärtspotenzial.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=75956

Eingetragen von am 3. Jul. 2018. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

30 Kommentare für “BoA hält an optimistischer Gold-Prognose fest”

  1. Zum Thema: Auch die Bank of Montreal erhöht ihre Prognose.
    https://www.godmode-trader.de/artikel/gold-bmo-erhoeht-prognosen-fuer-2019-bis-2021,6190379
    Prognosen sind zwar oft nur Schall und Rauch. Aber sie wirken in der jetzigen Situation dennoch schmerzlindernd.

    • @berolina
      Eher nicht. Eine Erhöhung wäre schmerzhaft. Jedenfalls für mich.
      Das Erbschaftsgeld muss angelegt werden. Geht der Goldpreis hoch ärgere ich
      mich womöglich nicht stattdessen auf niedrige Aktienpapiere gesetzt zu haben.
      Aber die gehen sicher noch weiter nach Süden.
      Alles wird billiger, so munkelt man in Finanzkreisen. Die Seitwärtsbewegung seit Monaten bei den Papieren kündigt den Sturz an.
      Ich spekuliere noch auf 100 Philis oder billigen DAX oder DOW.
      Die Preise runter.

      • @Taipan

        Nach dem Maßstab historischer Erfahrungen, dürften die weltweiten Aktienindizies demnächst in den freien Fall übergehen. Der Goldpreis wird sich nach diesem Maßstab wahrscheinlich kurz und mittelfristig eher seitwärts bewegen. Da Gold aufgrund seines Charakters als strategisches Investment anzusehen ist, lassen sich kommende Entwicklungen am ehesten im Vergleich mit der langfristigen Goldpreisentwicklung prognostizieren. Deflation und danach sieht alles aus, lässt den Goldpreis eher stagnieren. Dies jedenfalls entspricht der historischen Erfahrung vom schwarzen Freitag 1929 und dem diesen Tag nachfolgenden Jahren.
        Dennoch Gold ist und bleibt alternativlos.

  2. alter schusseler

    resie,

    halte durch bis dich der liebe gott an seine beste seite einlädt.

  3. alter schusseler

    der alte schussel hat auf seiner homepage heute
    die kontaktformular funktion ausser betrieb gesetzt.

    WEIL NICHT „SSL“ VERSCHLÜSSELT!!!!

    UND ABMAHNWÜRDIG!!!! 12500€ STRAFE????

    https://www.youtube.com/watch?v=AANtiu6nlME&feature=youtu.be
    ——————————————————————-

    – das handy der kanzlerin kann man abhören.

    – man kann auch mehrere kontaktadressen kaufen … kein problem.

    – aber die kontaktdaten nicht verschlüsseln …das geht nicht!

    WIR SIND VON IDIOTEN EINGEKREIST!!!!!

  4. Sieh an, nachdem die Indizes heute minimal im Plus sind, darf auch Gold teurer werden. Gestern hat man so nebenbei 12 Dollar die Unze verpulvert.
    Nein@ ukunda, das ist keine charttechnik, das ist Chartmanipulation der Notenbank. Denn jemand anders kann sich solche Verluste nicht leisten.

  5. Und schon hört man wieder das Brüllen der Autokonzerne wie 2008.
    https://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Der-Abschwung-ist-im-Gang-article20501262.html
    @ex, bitte sofort ais Solidarität VW und Daimler Papiere kaufen. Haben Sie schon? Ich wills hoffen.

  6. Shanghai Öl-Yuan-Future

    https://www.cnbc.com/2018/03/26/reuters-america-update-2-shanghai-crude-oil-futures-roar-into-action-as-glencore-bags-1st-trade.html

    Gestern hat wohl offiziell in Shanghai der Handel mit den Öl-Future in Yuan begonnen…

  7. Noch die letzten Anlocken, und zack. -> Süden ! :-)

  8. Boa-Constrictor

    Verarschung hoch 4: der Investor Verlag Koblenz rotiert mit seinen (fast nie) treffsicheren Börsen-Gurus und sucht dringend „Dumme“, denen er für überteuerte Börsenbriefe Gewinne von über 2367,987% (die Nachkomma-Stellen sind besonders wichtig !) verspricht:

    1.7.2018:

    „Es ist soweit: Gold bricht zusammen: Das ist Ihre letzte Chance!“

    Ein Tag später,
    2.7.2018:
    „Zeit ist Gold – der rechtzeitige Einstieg bedeutet für Sie jetzt massive Vermögenssteigerungen.
    Jetzt ist der Goldpreis kurz davor zu explodieren. Diese 5 Gründe zeigen die bevorstehende Explosion. „

    3.7.2018 Blablabla…Ex &Hopp!

  9. tja “ ex “ Noch die letzten Anlocken (im Dax) und zack. -> Süden ! :-)

    • Klapperschlange

      Und das „Hebeln“ nicht vergessen: das erhöht den Profit (evtl.).

      US-Aktienmärkte: ‚Margin Debt‘ (Hebelung) auf Allzeithoch – der beste Frühindikator für das, was kommt!

      Noch nie war die Hebelung an den US-Aktienmärkten so hoch wie derzeit – das zeigen Daten der NYSE. So ist der sogenannte Margin Debt, also faktisch das Volumen, das gehebelt am Markt bewegt wird, auf $669 Milliarden Dollar gestiegen – Stand Ende Mai.

      Im Vergleich: vor dem Crash im Jahr 2008 wa die „Margin Debt“ auf $500 Milliarden angestiegen – im Mai dieses Jahres demnach $170 Milliarden höher.
      https://www.advisorperspectives.com/dshort/updates/2018/06/25/margin-debt-and-the-market

      Da die FED inzwischen ihr aus dünner Luft gedrucktes Geld („schlappe“ $4,5 Billionen) wieder „einsammelt“ (dem Markt entzieht, „QT“-Programm (Quantitative Tightening/Teasing) und die „Saugleistung“ am Wallstreet-Geldsauger von $30 Milliarden auf $50 Milliarden/Monat erhöht), darf man gespannt sein, wohin sich die Aktien-Indizes DOW und S&P 500 bewegen?

      Weiter rauf,- oder steil abwärts?

      „eX&Hopp&Crash“

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • leri81: Hat nichts mit EM zu tun. Die 22 min. sollte man sich jedoch nehmen. Bin gespannt, ob das in unseren Medien...
  • f.s.: sch*** doch auf „The sky is the limit“ warum sollte es auch aufhören? man hat doch die Macht über...
  • taipan: @Goldnugget Wer doof und dumm war und zuletzt lacht,wird die Geschichte noch zeigen. Jedenfalls haben in der...
  • taipan: @Thanatos Schon alles richtig.Aber man bedenke der Maaßen ist eben kein Politiker,sondern ein Beamter.Deshalb...
  • materialist: Mal wieder ne Glanzleistung von Uschis Spitzentruppe- ein halbes Jahr kein Regen,30 Grad Hitze,...
  • Goldnugget: Falco Das ist ja noch nicht alles. Der Artikel in der Capital beginnt mit der Goldanalyse im Jahre 1900....
  • Thanatos: @taipan Naja, der Maaßen war ja längst überfällig. Nicht erst seit Chemnitz oder der Lüge um das angeblich...
  • Thanatos: Man möge mir meine Begriffsstutzigkeit verzeihen, aber wollte die Fed nicht mal tatkräftig den Volumenabbau...
  • Krösus: @Taipan Es geht nicht um Persönliches und es geht nicht um Meinungen, es ging mir um das Verständnis...
  • Falco: @Goldkänguru Fast hätte ich kritisiert, dass wir diese Art der Finanzsystem-Lohnpresse hier nicht brauchen....

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren