Anzeige
|

Bundesbank: Neue PR-Offensive für deutsches Gold

Goldbuch der Bundesbank: "Das Gold der Deutschen"

Goldbuch der Bundesbank: Das Gold der Deutschen

Die Deutsche Bundesbank hat ein Buch zu den deutschen Goldreserven veröffentlicht. Außerdem gibt es eine Sonderausstellung im Frankfurter Geldmuseum.

Die Bundesbank macht PR für die deutschen Goldreserven. Das Gold der Deutschen lautet der Titel eines Buches, das nun im Auftrag der Frankfurter Geldpolitiker herausgeben wird. Die Publikation enthält Informationen zu den Themen Gold und Goldreserven und ist mit zahlreichen Hochglanzfotos aus dem Bundesbank-Archiv bestückt. Verkauft wird es über den deutschen Buchhandel (€ 24,90).

„Mit der Veröffentlichung kommt die Deutsche Bundesbank als Verwalterin der deutschen Goldreserven dem Wunsch nach Transparenz weiter entgegen“, erklärt Bundesbankvorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele laut Pressemitteilung.

Mehr zum Thema Bundesbank-Gold gibt es im Zeitraum vom 11. April und 30. September im Geldmuseum der Bundesbank in Frankfurt/M. Im Rahmen einer Sonderausstellung mit dem Titel „Gold. Schätze der Bundesbank“ präsentiert man unter anderem eine Auswahl an Goldbarren und Goldmünzen aus der Sammlung der Notenbank.

Hintergrund: 2012 hatte die Bundesbank damit begonnen, ihre Informations- und Standortpolitik in Sachen Goldreserven zu reformieren. Es waren in der Öffentlichkeit zunehmend Zweifel über die Existenz des deutschen Währungsgoldes aufgekommen. Der Plan zur Heimholung großer Teile des in Ausland gelagerten Goldes wurde bekanntgegeben. Im August 2017 meldete man Vollzug. Außerdem machte man Angaben zu allen Goldtransaktionen der Bundesbank seit 1951. Bereits 2015 wurde eine umfangreiche Barrenliste veröffentlicht, die Kritiker jedoch bis heute nicht zufriedenstellt. Sie enthält zu großen Teilen lediglich Inventarnummern anstatt der geforderten unverwechselbaren, eingeprägten Barrennummern.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=73576

Eingetragen von am 5. Apr. 2018. gespeichert unter Banken, Deutschland, Gold, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

19 Kommentare für “Bundesbank: Neue PR-Offensive für deutsches Gold”

  1. Freier Denker

    Schön das wir es jetzt auch schriftlich haben.
    Ein erheblicher Teil lagert bei der FED in Übersee… aha.

    Dazu passt gut ein Zitat aus der Rede von Obama in Ramstein am 05.06.2009: „Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben“

    Also sagt doch mal einer was von deutschem Gold bei Freunden ;-)

      • Freier Denker

        @Hans (im Glück)
        Da sind wir ja beruhigt. Hat er also nicht gesagt.
        Die Sowjets sind in den 90ern mit ihren Raketen abgezogen, nicht die Amis, nicht die Briten.
        Der Nobelpreisträger hat tausende Menschen mit Drohnen auf dem Gewissen.
        Ich empfehle den Film Snowden.

        • 0177translator

          @Freier Denker
          Unter Obama wurden in den USA 800 FEMA-Camps errichtet. Und Gesetze heimlich angenommen über Beschlagnahme z.B. von Kfz im Krisenfall. Hatte grad einen blöden Gedanken. Warum nehmen sie nicht die 200.000 Diesel-Kfz, die VW aus Verzweiflung in Amerika in der Wüste irgendwo geparkt hat, weil sie keiner kaufen will? Deshalb fahre ich einen uralten VW (von 1994), den mir hoffentlich keiner wegnimmt. Auch Edelmetalle sind da keineswegs sicher, denn der Grund für die Errichtung der Lager – jetzt haben sie auch noch tausende neue Viehwaggons mit Fuß- und Handfesseln – kann ja nur sein, daß der Deep State begriffen hat, daß ein Systemabsturz mit Reset bevorsteht. Der Sklave soll auch danach Sklave bleiben und sich nicht etwa mit Gold und Silber freikaufen können.

          • Freier Denker

            @translator
            Unglaublich!
            Die Stasi hatte damals auch „Lager“ für den Ernstfall vorgesehen.
            Und wer hat’s erfunden…,?
            Geh mir weg mit sogenannten Demokraten.

            • 0177translator

              @Freier Denker
              https://www.youtube.com/watch?v=xwA7JEK5eJc
              Erfunden hat man es in Europas „Mutterland der Demokratie“. Auf der Inzucht-Insel, die endlich im Atlantik versinken sollte. Man hat die Höfe und Farmen der Buren zerstört – Taktik der verbrannten Erde, und dann auch die Kinder und Frauen zwangsweise in die überfüllten Lager gesteckt, wo 35.000 von ihnen krepierten. Hintergrund für den Krieg war ja, daß England bis zum Arsch in Schulden steckte. Das Gold und die Diamanten am Kap der Guten Hoffnung waren ja auch zu verlockend und ein warmer Regen für die Kasse der Briten. Heute sind die weißen Buren (wie einst die Kulaken) die Haßfiguren für das schwarze Kommunistenpack. Sie werden erschlagen, Mädchen und Frauen vergewaltigt, von ihren Höfen gejagt. Vor kurzem wurde in Pretoria ein Gesetz im Parlament angenommen über die entschädigungslose Enteignung der Buren.
              https://www.youtube.com/watch?v=Vq4wiqm33i0
              Der Zecken-Mainstream bei uns schweigt dazu. Kommunisten sind eine Geißel Gottes. Hoffentlich müssen sie, wenn die Maisversorgung im Lande zusammengebrochen ist, Monsanto-Mais aus Amerika fressen.

              • @Translator

                Auch die Buren haben geraubt, gemordet, geplündert. Südafrika gehörte denen nicht, das gehörte den Südafrikanern.
                Dasselbe geschah ja in Amerika und Australien. Die einheimische Bevölkerung wurde ermordet, ausgerottet, von ihren Ländereien vertrieben und die Überlebenden in Reservate oder Homelands gesperrt. usw. usw. das was den weißen Südafrikanern jetzt geschieht, haben die auch selber Jahrhundertelang praktiziert.

                Das Ganze hat freilich mit Kommunismus nicht das Geringste zu tun. Es hat jede Menge ja eigentlich alles mit Kapitalismus zu tun.
                Mit der zwischen dem 16 und 19Jh in Europa durchgesetzten marktwirtschaft breitete sich eine flächendeckende Massenarmut und Verelendung aus. Millionen Europäer ergriffen die Flucht stiegen in die Boote und eroberten die Welt. Ähnlichkeiten mit heute sind kein Zufall sondern logisch. Was heute geschieht ist dasselbe, geschieht aber eben nur in einer anderen Reihenfolge.

                • 0177translator

                  @Krösus
                  Diese Buren, was auf Niederdeutsch eigentlich Bauern heißt, haben aus der Ecke überhaupt erst ein blühendes Land gemacht. Mit eigener Arbeit und Tüchtigkeit. Eine Landwirtschaft in dieser Form hatte es dort vordem nie gegeben. Aber egal. Der Sozialist Mugabe hat Simbabwe in den Abgrund geschubst. Mit der entschädigungslosen Enteignung und Zerschlagung von 1.700 weißen Farmen hat er zuerst den Tabak-Anbau und -export zum Erliegen gebracht, danach die Produktion von Mais, dem Hauptnahrungsmittel für Masse der Bevölkerung. Heute bettelt das Land um Lebensmittel-Spenden. Die Uno bezahlt, und die USA liefern. Monsanto-Mais. Insgesamt sind 3 Mio. schwarze Simbabwer als Wirtschafts-Flüchtlinge nach Südafrika rübergemacht. Haben dort zur Destabilisierung beigetragen, zu Arbeitslosigkeit unter den Einheimischen. Es gab böses Blut, sogar Pogrome. Und was schlagen nun Kommunistische Partei und ANC vor? Für den garantierten Dauer-Orgasmus dasselbe bitte schön wie in Simbabwe. Raus mit den Buren und erst mal den Agrar-Sektor zum Erliegen bringen. Wenn das ganze südliche Afrika – und in Namibia droht dasselbe – erst einmal im Arsch ist, kommen die Herrschaften mit einstelligem IQ und ausgeprägter Libido millionenfach als Wirtschafts-Flüchtlinge nach Europa. Und überall soll man sie willkommen heißen. (Ach ja, ich vergaß, im linken Dreckzecken-Viertel von Berlin sind sie ja nicht willkommen.) Kommunisten-Logik. Zermalmt die Weißen, dann Revolution, wenn alles im Arsch ist, und der feuchte Schlüpfer ist auf ewig garantiert.
                  https://www.youtube.com/watch?v=QcGtOsEUPgo
                  Was passiert, wenn linke Blind-Frösche was zu melden haben, siehst Du im obigen Monty-Python-Clip aus dem Film Jabberwocky.

                • @Translator

                  Den Trick mit den blühenden Landschaften kenne ich schon.
                  Der rechtfertigt also Völkermord, Vertreibung, Verfolgung, Vernichtung. Hat Irgendjemand die rechtmäßigen Eigentümer gefragt ob Sie scharf sind, auf des weissen Mannes blühende Landschaften.

                  Mit dem weissen Mann kam der Hunger zu den Schwarzen, das ist Fakt. Die brauchten keinen weissen Mann um nicht zu verhungern. Wäre dem so, wie Du es behauptest, müsste Afrika menschenleer gewesen sein, als die Buren kamen.

                  Dasselbe lässt sich von den Indianern in Amerika sagen.

                • Nachtrag

                  Was die blühenden Landschaften betrifft, erhebt sich die Frage; Für Wem ?

                  Willst Du mir allen Ernstes die übervölkerten Homelands und Getthos der Schwarzen oder die Reservate der Indianer als blühende Landschaften verkaufen.

                • 0177translator

                  @Krösus
                  Dann nimm sie bei Dir zu Hause auf, wenn sie zu Millionen kommen, nachdem der Rotarsch-Pavianismus als Staatsreligion nicht funktioniert hat. Nimm sie bei Dir auf. Einen Schwall Drogen verkaufender, pigmentierter Asylschwindler aus der RSA mit einstelligem IQ, hoher Libido und 50% HIV-Anteil. In Kost und Logis. Dazu Kosten für Behandlung, HIV-Medikation etc. pp.
                  Das Zecken-Fäkaljournal „Eulenspiegel“ zitierte 1991 mal einen Mosambikaner: „Deutschland ist so ein schönes Land. Schade nur, daß die Deutschen darin wohnen.“
                  Muß wohl an der Euro-Einführung liegen. Daß der Groschen nicht mehr fällt.

            • 0177translator

              @Freier Denker
              https://books.google.de/books?id=AWw1mAY0KzoC&pg=PA177&lpg=PA177&dq=Bosque+Redondo+Konzentrationslager&source=bl&ots=8j3_Rj6dVH&sig=cB1pOzE7Emuj3LLXHUtGOIKlsWw&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiHnYW5oKraAhXHKlAKHbAjD50Q6AEIUzAH#v=onepage&q=Bosque%20Redondo%20Konzentrationslager&f=false
              Und die Amis sind auch nicht ohne. Das „Bosque Redondo“ gilt als das erste KZ der Neuzeit. Dort hatten sie die Navajos eingesperrt. Die als „Windtalkers“ die Japaner im WK2 zur Verzweiflung brachten, weil die das für einen Code hielten, was aber eine Indianersprache war, weswegen die Amis den Krieg im Pazifik gewannen.
              http://www.gegenfrage.com/devils-punchbowl/
              Und dann das hier: Ein Kapitel, das VÖLLIG aus der Geschichte der USA getilgt worden war und erst vor kurzem ausgegraben wurde. Die haben zigtausende schwarze Sklaven, die Eigentum von Farmern in den Konföderierten Südstaaten waren, als „Feindeigentum“ beschlagnahmt, in KZs gesteckt, dort nicht versorgt und einfach krepieren lassen. Kurzum, die Amis sind ebenso vorbelastet. Sie sind schießwütig, rücksichtslos und vertiert, ihre Hemmschwelle zur Gewalt ist niedrig, sie würden es jederzeit wieder tun.

  2. Boa-Constrictor

    Der Preis für den BBW (BundesBank-Worstseller) in Höhe von 24,90€ mit vielen bunten Bilderchen, auf denen sich die flachen 2m-Regalbretter in der Mitte überhaupt nicht durchbiegen, obwohl angeblich 4 Lagen 1kg-Goldbarren in 5er-Reihen die Tragfähigkeit generell anzweifeln lassen,
    ist wohl besser in 4 Flaschen „Grappa“ aus der Toskana investiert – da weiß man, was man hat.

  3. Klapperschlange

    Weltweiter Handelskrieg:
    China kündigt neue Offensive an; bis zum „Endsieg“.

    Im Ping-Pong Handelskrieg:

    Aufschlag Xi:
    China sei bereit, um jeden Preis bis zum Ende zu gehen, heißt es aus Peking. Die Schuld am gärenden Handelsstreit gibt man den USA.

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/China-schlaegt-gegen-USA-verbal-zurueck-article20370583.html

    Aufschlag Donald:
    „Trump droht mit zusätzlichen Strafzöllen in Höhe von 100 Milliarden US-Dollar auf Importe aus China
    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Trump-droht-China-mit-weiteren-Zoellen-article20370428.html

    Es kommt am heutigen (schwarzen) Freitag erneut zu Abverkäufen in den Aktienmärkten; Investoren suchen „sichere Handelshäfen“ auf
    (z. B. „ 政府债券,但不包括黄金或白银 „).

    • Klapperschlange

      @0177translator

      Aber ja, doch.

      Ich setze $66,66 auf „Stormy Daniels“ und wette zugleich $6666,-, daß Melanie sich weiterhin weigert, The Donald im White House morgens den Turban zu wickeln.

      • @translator & @Klapperschlange

        Als Euer Sportwetten-Broker muss ich leider mitteilen, dass die Gewinn-Quote für „Stormy Daniels“ denkbar schlecht ist. Was bedeutet, dass „Prostituierte“ in Kombination mit „US-Präsident“ sowieso alles andere schlägt. Auch der POTUS selber hat gegenüber „Stormy“ keine Chance:

        https://www.stern.de/lifestyle/leute/donald-trump-stormy-daniels-uebertrumpft-ihn-im-us-tv-7917586.html

        Tipp für Bookies: Sehr gute Quoten – mit hohen Gewinnen – streicht man nur ein, wenn man auf wirklich abseitige Themen setzt. Das oder Verwandtes in der US-Primetime und man hat ausgesorgt:

        https://www.investor-verlag.de/finanzkrise-thema/diese-zeitbombe-wird-den-naechsten-crash-ausloesen/

        • Klapperschlange

          @Thanatos

          Ich wußte gar nicht, daß Du außer dem Nebenjob eines Nordkorea-Korrespondenten, NK-„Denkfabrik-CEO“ nun auch noch als Broker tätig bist.

          Das nimmt ja langsam US-amerikanische Formen an, wonach 66,66% aller 65-jährigen (und älter) mindestens 3 Nebenjobs annehmen müssen, um überhaupt noch mit dem Rollator „shoppen“ gehen zu können.

          Was die Wetten anbetrifft: da hatte doch vor kurzem ein US-Hedgefond-Manager eine Wette von $1 Mill. abgeschlossen, daß der Kurs von Bitcoin im Dezember 2018 über $50.000,- steht.

          Wie stehen eigentlich diese Wettchancen in Deinem Büro?

          http://www.krone.at/1686706

          Werden noch Wetten zu den US-Abeitsmarktzahlen im März (mehr als 185 k) angenommen?

          Powell und Fed‘s Williams stehen anschließend (!) bereit , um in Pressekonferenzen die Wogen zu glätten Wallstreet zu beruhigen .

          US Event Calendar
          * 8:30am: Change in Nonfarm Payrolls, est. 185,000, prior 313,000
          * Unemployment Rate, est. 4.0%, prior 4.1%
          * Average Hourly Earnings MoM, est. 0.28%, prior 0.1%; YoY, est. 2.7%, prior 2.6%
          * Average Weekly Hours All Employees, est. 34.5, prior 34.5
          * Labor Force Participation Rate, prior 63.0%
          * 1:30pm: Fed Chairman Powell to Give Speech on Economic Outlook
          * 3pm: Consumer Credit, est. $15.5b, prior $13.9b
          * 4pm: Fed’s Williams Speaks on the Economic Outlook

          Um 14:30 Uhr kommt wieder Bewegung in die Gold-/Silberkurse…
          ‹(•¿•)›

        • 0177translator

          @Thanatos
          Wenn das wirklich stimmt, und wenn sie die USA zum Absturz bringen, dann freue ich mich schon auf die Millionen Wirtschaftsflüchtlinge aus God`s Devastated Country. Translator hat dann Arbeit, Lohn und Brot bis ans Lebensende. Frage Nr. 1 auf dem Vordruck: Wieviele Schußwaffen führen Sie bei Ihrer Einreise in die BR Deutschland mit sich?
          Tut mir leid für den Zynismus, aber ich kann bald nicht mehr. Das mit den Banken ist ja so, daß man einem Staffordshire-Terrier, der frei und ohne Leine rumlaufen darf, der dafür aber einen Maulkorb trägt, diesen auch noch abnimmt.
          „Wahrlich, ich sage euch, die Huren und die Zöllner kommen eher in den Himmel als ihr“, soll Jesus zu den Pharisäern gesagt haben. Zu den Polithuren selbst hat er nichts gesagt. Nur daß unser langhaariges Vorbild mit den für ihn typischen Sandalen doch mal gewalttätig war und den Geldwechslern im Tempel die Tische umgeschmissen hat. Vielleicht haben sie ihn ja deshalb an die Römer verraten, damit sie ihn entsorgen. Und die machten dann die Drecksarbeit, wer weiß.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: So, und jetzt wird für heitere Entspannung gesorgt. https://de.sputniknews.com/...
  • 0177translator: @Falco Manchmal bleiben die seltsamsten Info-Fetzen in meinem verquasten Kopf hängen. Vor 30 Jahren...
  • Falco: @007translator Bist Du noch da? Wir verstehen uns und ich mag Dich, weiß nicht recht warum, jedenfalls nehmen...
  • 0177translator: @taipan https://deutsch.rt.com/nordame rika/73161-was-hat-trump-putin -versprochen/ Hier kommt der...
  • rolandb: Sehr geehrter taipan, das erste Mal nicht richtig. Anheben geht, ich kann es beweisen.
  • 0177translator: @Falco Ja, das sind halt Antifa-Methoden.
  • Falco: @007translator Selbstjustizvideos? Ok, einverstanden. Das ist Anklageerhebung, Beweisführung, Urteil und...
  • 0177translator: @Falco https://deutsch.rt.com/kurzcli ps/73131-massenschlaegerei-dut zende-anwalte-vermoebeln-pa...
  • Falco: @007translator Du mit Deinem Schlüsselkindfake! GR entfernt diesen unseriösen Content nicht umsonst…...
  • LosWochos: Schatzpapier nennt man den Schmarrn.

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren