Dienstag,11.Mai 2021
Anzeige

Chinas Schulden steigen auf 250 Prozent des BIP

In China wird weiterhin massiv auf Pump expandiert. Laut einer aktuellen Schätzung der Standard Chartered hat China Ende Juni Gesamtschulden in Rekordhöhe angehäuft. Die Verbindlichkeiten von Regierung, Unternehmen und Haushalten entsprachen demnach dem Zweieinhalbfachen der jährlichen Wirtschaftsleistung des Landes. Der Staat hat seine Ausgaben im Juni noch einmal um 26,1 Prozent gegenüber Vorjahr erhöht – bei rückläufigen Wachstumszahlen. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

1 KOMMENTAR

  1. Die Chinesen werden den Crash besser wegstecken, als alle anderen Staaten. Davon bin ich fest überzeugt. Und wenn sie die Fähigkeit haben, ihre Verbindlichkeiten genauso wie die Japaner in die Zukunft zu verlegen, dann wird dann sehr lange dauern, bis der Knall einsetzt.

  2. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige