Anzeige
|

Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe: Unglaubliche Dimension!

Schon in der vergangenen Woche sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA dramatisch angestiegen. Die Zahlen, die gestern veröffentlicht wurden, übersteigen allerdings alles bisher Dagewesene. 6,648 Millionen Personen meldeten sich bei den Behörden (Vorwoche: 3,3 Millionen). Welche unglaubliche historische Dimension diese Arbeitslosenwelle angenommen hat, zeigt eine animierte Grafik, die auf Twitter veröffentlicht wurde (siehe unten; draufklicken). An den Börsen scheinen diese Horrorzahlen vorläufig eingepreist zu sein. Heute Nachmittag um 14:30 Uhr erscheint der offizielle US-Arbeitsmarktbericht für den Monat März. Der ADP-Arbeitsmarktbericht vom vergangenen Mittwoch zeigte für März noch einen geradezu moderaten Arbeitsplatzabbau im Privatsektor von 27.000 Stellen. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=93724

Eingetragen von am 3. Apr. 2020. gespeichert unter Hot-Links, Konjunktur, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

35 Kommentare für “Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe: Unglaubliche Dimension!”

  1. Na so lange der Zensus stimmt und alles schön geredet wird bzw.schön manipuliert wird muss sich niemand Gedanken zu solchen Arbeitslosenzahlen machen.

  2. Anzeige
  3. Big D. muss nur twittern, dass Russland und die Saudis die Ölproduktion drosseln, (obs stimmt, ist ja nicht so wichtig) und die Börsen jubilieren, da ist es doch zweitrangig, dass Millionen Amerikaner ihren Job verlieren.

  4. Wolfgang Schneider

    http://www.shadowstats.com/alternate_data/unemployment-charts
    Der obige Link ist vom 6.März, da sind es schon 21% Arbeitslose in den USA.
    Und auf der Hauptseite kommen sie mit dem Aktualisieren gar nicht hinterher.
    Denkt an die bizarren Methoden der Erfassung, man rechnet sich alles schön.
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/coronavirus/nach-frankreich-klagt-auch-kanada-über-„maskenklau“-durch-die-usa/ar-BB1275B6?ocid=spartanntp
    Etwas anderes sagt aber viel mehr über den tatsächlichen Zustand des Landes.
    Wer glaubt denn jetzt noch allen Ernstes, daß Deutschlands Gold da sicher ist?

  5. Nachrichten bei n-tv

    „Gold wird knapp“

    Angebot wird enger, Nachfrage enorm gestiegen…
    „Wer nicht auf Gold als sicheren Anlagehafen verzichten will, kann aber weiterhin problemlos Wertpapiere kaufen, die mit Gold hinterlegt sind.“
    (Schmierblatt.)

  6. Um 14:30 Uhr kommt wieder Bewegung in die Aktienmärkte und EM-Preise.

    Was die US-Arbeitsmarktzahlen anbetrifft, werden wir wohl eine Überraschung erleben. Wenn meine Informationen stimmen, dann sind die Daten für März bereits veraltet, da die aktuelleren Daten zu Erstanträgen auf Arbeitslosenunterstützung veröffentlicht wurden, die eine weitere Rekordzahl von Erstanträgen aufwiesen, und in den letzten zwei Wochen rund 10 Millionen Arbeitnehmer entlassen wurden.
    Darüber hinaus läuft der Erhebungszeitraum des BLS-Berichts zur Beschäftigungssituation „nur bis zum 12. März“ (!) und erfasst daher nicht die vollständigen Auswirkungen der Coronavirus-Störungen auf den US-Arbeitsmarkt, da „Home Office“ erst nach dem 19. März in Kraft trat.

    Donald Trump bekommt (per Ordre de Mufti) Zahlen vom BLS geliefert, die – besser als erwartet – bei ungefähr -100.000 bis -180.000 liegen dürften; und nicht bei – 6.6 Millionen.

    Die Wette gilt.

    • Ok,- es sind „nur“ -701.000 verlorene Jobs.

      Nächstes Thema, bitte.

      • Sebastian der Erste

        @Meckerer,Beschätigte,die werden beschäftigt. So Querulanten(besonders Krösus und Wolfgang) wie hier müssen beschäftigt werden ! Sonst wird das System gefährdet! Ich dagegen bin besser, ich schaue jetzt ne Kochshow mit dem Tim M.und danach richte ich mich nach mit Nachrichten der öffentlichen Hauptmedien.

        • @Sebastian

          Ich nehm den Querulanten jetzt mal als Kompliment.
          Früher wurde ich als kleinbürgerlicher linksradikaler Anarchist geführt.
          Das habe ich schriftlich im 10zehnte Klasse Zeugnis. Aber das ist lange her, konkret 1976

          • Wolfgang Schneider

            @Krösus
            Mein Lehrer für Staatsbürgerkunde meinte in der 1.. Klasse, daß er schwarz für mich sieht, wenn ich nicht eine Wendung um 380 Grad mache. Die ganze Klasse lag bäuchlings vor Lachen auf den Tischen. Nach der Wende war er bis zur Pensionierung Lehrer für Gesellschaftskunde (nicht für Geometrie) an einer Schule in Bernau. Einen guten Marxisten verläßt der liebe Gott nicht.

          • Sebastian der Erste

            @Krösus/@W.S. ,war auch so gemeint! Untertanen haben wir mehr als genug!

      • Mr. Zerohedge ist immer flott am Mikrofon; zu den Zahlen gibt es auch ein Bild, das an Hrn. „Lehmann“ erinnert?

        https://www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/2020-04-03.jpg

        • Darf ich noch mal „meckern“?

          Denn einige BLS-Zahlen vom letzten Monat wurden – wie erwartet – nachträglich nach unten korrigiert:

          „Die Veränderung der Gesamtbeschäftigung außerhalb der Landwirtschaft für Januar wurde um 59.000 von +273.000 auf +214.000 nach unten revidiert, und die Veränderung für Februar wurde um 2.000 von +273.000 auf +275.000 nach oben revidiert. Mit diesen Revisionen fielen die Beschäftigungszuwächse im Januar und Februar zusammengenommen um 57.000 niedriger aus als zuvor gemeldet.“

          Spätestens bis Börsenschluß stehen der DOW und seine Kumpel wieder in grünen Farben auf den Anzeigetafeln, denn -Tenor von Donald Trump – die US-Aktienmärkte sind sehr „robust“.

      • Wolfgang Schneider

        @Meckerer
        https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20200403326779953-us-schieferunternehmen-sanktionen-gegen-russland-saudi-arabien/
        Panikmodus. Es werden bald noch ein paar „job losses“ dazukommen.

        • @Wolfgang Schneider

          Unter dem „Chapter 11-Gläubiger-Insolvenz-Fracker-Rettungsschirm“ ist viel Platz.

          Nachdem Rußland für die Haushaltsplanung 2020 von einem Ölpreis von 20 US-Dollar ausgeht, ist im Fracking-Land Panik ausgebrochen:

          „51 Fracking-Konzerne haben bereits Insolvenz angemeldet“.

          https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/fracking-50-fracking-konzerne-haben-bereits-insolvenz-angemeldet/13436262-2.html?ticket=ST-1895202-KPdxyjWCZHUn7bs7cdrC-ap5

          • Wolfgang Schneider

            @Meckerer
            https://www.cnbc.com/2020/04/03/us-jobless-claims-could-soon-exceed-8-million-economist-projects.html
            Das Land des Heuerns und Feuerns. Hab gehört, daß die Männer zu Hause sind und den Koller kriegen und jetzt überall die Frauen prügeln. Wohin soll das noch führen? Meine Oma Else hat den Kessel von Halbe mitgemacht. Jetzt kapiert man allmählich, was diese Menschen unserer Spaß-Generation voraus hatten. Charakterstärke.

          • Wolfgang Schneider

            @Meckerer
            https://www.marketwatch.com/story/morgan-stanley-releases-new-forecast-showing-us-economy-may-drop-as-much-as-38-2020-04-03?mod=home-page
            Die weiße Katze ist seit gestern spätnachmittag weg. Ich bin die schlechten Nachrichten leid und gehe jetzt im Garten arbeiten. Das Wochenende soll ja richtig schön werden. Hab einen Einbruch an Aufträgen. Seit Oktober im Garten nix gemacht. Gestern die Regentonnen aufgestellt, Gras gemäht. Wollte doch noch Zwiebeln stecken 3 Beutel. Bin so verdammt depri in letzter Zeit durch fast 4 Wochen Bronchitis. Mann, was haben mich die Leute angeguckt !!! Hab grad festgestellt, der Herr Pettersson auf meinem Kalender sieht so aus wie ich. Sein Findus trägt eine Kippa, habt ihr das schon gesehen?

            • @Wolfgang Schneider

              Wie man im Stanley-Forecast sieht, „brummt“ die US-Wirtschaft im 3. Quartal schon wieder.
              Wenn da mal nichts dazwischen kommt?

              Was Deine „Depri-Phase“ anbetrifft: sei froh, daß Du Deinen Garten und Katzen hast. Habe erst gestern mit Bekannten in München Schwabing gesprochen, die mit 1 Kind in einer 2-1/2-Zimmer-Wohnung hausen und in den kleinen, eigenen Wänden (ohne Balkon) langsam einen Koller bekommen.
              Was würden die für einen eigenen, grünen Garten geben?
              200 Gold-Krügerrand?
              (nach dem nächsten großen Finanzcrash brauchen sie nur noch 4 Unzen Krüger mit Rand).

              • @Meckerer

                Unsere manisch-depressiven Superreichen gehen einen anderen Weg: Sie graben sich ein – allerdings standesgemäß. Die Apokalypse kann warten.

                Die Nachfrage nach Bunkern und unterirdischen Panikräumen sei explodiert, so die frohlockende Branche. Dahinter stünde aber weniger die Angst vor dem Kronenvirus, sondern eine zunehmende Panik [sic!] angesichts möglicher sozialer Unruhen, die derartigen gesundheitlichen und ökonomischen Krisen folgen könnten.

                So ein Top-Bunker der Serie „Aristokrat“ muss dann aber schon einen Fitnessraum, eine Garage, eine Heim-Kinoanlage, eine Bowling-Bahn und natürlich einen Schiessstand besitzen. Versteht sich.

                https://www.finews.ch/themen/high-end/40672-bunker-weltuntergang-milliardaere

                • @Thanatos
                  Bunker kann man auch zuschweisen. Nach getaner Arbeit wartet man eine Woche, damit der Kunde auch die ordentlich ausgeführte Qualität der Arbeit überprüfen kann. Anschließend klopft man dann an und fragt freundlich, ob Sie noch raus und an der aktuellen Entstehung der neuen Gesellschaftsform mitwirken wollen oder nicht mehr.

                • @Thanatos
                  Danke für den Link. Ich habe gerade gelesen: „solarbetriebenes Ladesystem mit Batterien für die Notstromversorgung“
                  Die glauben doch nicht ernsthaft, sich da unten aktiv wegzusperren und oben bleibt die Solaranlage davon unbeeindruckt???
                  Es werden so schon Solarpanele und Wechselrichter in Nacht und Nebelaktionen von den Solarparks geklaut. Optimal, wenn die wissen, dass die Besitzer nicht auf ihr Material aufpassen können…

                • @thanatos
                  Dieses lange vorbereitete und abgekartete Spiel wird die Reichen noch reicher machen und die anderen verlieren alles.
                  Aber diesmal hat man sie ja gewarnt.

                • @renegade

                  Das sehe ich genauso. Für den sprichwörtlichen kleinen Mann [und die kleine Frau, Anm. des Genderbeauftragten] wird es einen massiven Haircut geben.

                  Von den Working Poor abgesehen (die wirklich existenziell betroffen sind), verfügt gut die Hälfte der deutschen Bevölkerung über keinerlei bzw. nur geringe Rücklagen oder Ersparnisse. Und die Mittelschichten werden nun endlich ordentlich rasiert.

                  Das Smart Money dagegen wurde schon längst in Sicherheit gebracht, auch die sinkenden Marktkapitalisierungen der Konzerne ändern daran nichts. Die Vor-Corona-Krisensituation kann nun zugunsten des Finanzsystems aufgelöst werden: Was für ein unverhoffter Glücksfall. Die Flutung mit Liquidität in nunmehr unbegrenzter Höhe als der – frei nach Marx – letzte Seufzer der bedrängten Kreatur.

                  https://www.heise.de/tp/features/Corona-und-das-Krisenprekariat-4695926.html

                • Wolfgang Schneider

                  @Thanatos
                  https://www.theguardian.com/environment/2020/apr/02/us-food-banks-coronavirus-demand-unemployment
                  Bald wird es weniger dicke Amerikaner geben. Und in den letzten Tagen und Wochen haben sie die Waffenläden leergekauft. Ich denke mit einem schaurigen Gefühl daran zurück, wie G. Bush 2005 abgetaucht war, als Hurrikan Katrina New Orleans heimgesucht hatte. Stattdessen haben sie schon mal Stabsübungen mit ihren FEMA-Camps gemacht. Die haben vielleicht sich selbst über- und die Stärken der anderen unterschätzt, als sie mit dem Experiment Corona das Finanzsystem gezielt zum Absturz brachten. Dafür zeugen für mich schon die Wildwest-Aktionen bei der Masken-Beschaffung. Der gelbe Mann ist zäher und organisierter als gedacht, und ich denke wie Peter Scholl-Latour, daß das 3. Jahrtausend ein asiatisches sein wird.

                • @Translator

                  Wie das Zentrum, so die Peripherie.

                  Schau Dir mal diese n-tv-Meldung von heute an (Du hattest ja dankenswerterweise bereits den Finger in die argentinische Wunde gelegt).

                  +++ 22:02 Chaos vor Banken in Argentinien am ersten Öffnungstag nach Wochen +++
                  Am ersten Öffnungstag nach zwei Wochen haben sich vor den Banken in Argentinien lange Schlangen gebildet. Tausende Rentner stellten sich vor den Bankfilialen im ganzen Land an, um ihre Pensionszahlungen zu kassieren. In einigen Städten mussten sie bis zu sechs Stunden warten, wie der Fernsehsender TN berichtete. Wegen des großen Andrangs sollten die Kreditinstitute auch am Wochenende öffnen. Im Zuge der seit zwei Wochen geltenden weitreichenden Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie blieben in Argentinien zuletzt auch die Banken geschlossen. Allerdings verfügen zahlreiche Rentner in dem südamerikanischen Land nicht über ein Konto und kassieren ihre Pensionszahlungen deshalb einmal im Monat in bar. Experten kritisierten, dass nun ausgerechnet besonders gefährdete ältere Menschen stundenlang in großen Gruppen vor den Banken standen und so dem Risiko einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus ausgesetzt waren.+++

                  Ich komme nicht umhin, Dir zuzustimmen: Wir werden eine Gravitationsverschiebung in Richtung Asien erleben. Das US-Imperium und seine Protektorate sind den Krisenprozessen einfach nicht mehr gewachsen.

                • @dummkopf^2

                  Reichlich bizarr ist doch auch die Idee, die gesammelten Luxusautos mit in den Bunker zu nehmen, oder?
                  Gut, ok, auf den Balkon, das kennt man ja:

                  https://www.manager-magazin.de/fotostrecke/wohnen-mit-auto-carlofts-und-andere-immobilienprojekte-fotostrecke-102333-3.html

                  Aber mit dem Aston Martin im Souterrain überwintern und dann später durch die postapokalyptische Landschaft brettern?

                • @Thanatos

                  Die Führungsetage von Goldman Sachs bestellt 2 Privat-Jets der Luxus-Klasse; „wenn es Ernst wird“ kann man sich schneller in Sicherheit bringen.

                  https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-04-03/goldman-ceo-buys-two-new-private-jets-in-break-with-tradition?sref=2WWyrgO6

                  Das einfache „Banker-Fußvolk“ muß – im Falle von sozialen Unruhen in den USA – seine „Banker Survival kits“ in den Rucksack packen und „das Weite“ suchen.

                  Jetzt und heute macht die Bestellung plötzlich Sinn?

                  https://www.kla.tv/index.php?a=showtodaybroadcast&blockid=1318&id=5601&autoplay=true

                • Wolfgang Schneider

                  @Thanatos
                  https://deutsch.rt.com/international/100424-verbrecherische-blockade-us-firma-stoppt-hilfsgueter-spende-von-alibaba-chef-jack-ma-an-kuba/
                  Ich lasse das mal unkommentiert. Aufschlußreich ist Peter Scholl-Latours vorletztes Buch „Die Angst des weißen Mannes“.

              • Wolfgang Schneider

                @Meckerer
                Ja, der liebe Gott ist gut zu mir, und ich raffe es ums Verrecken nicht. Mieze ist satt und schläft auf dem Stuhl neben mir. Die Arbeit im Garten hat den Streß weggeblasen. (Wohlige Bettschwere, und das ohne Bier.) Hab ein Pfung Zwiebeln geschält und winzig klein geschnitten. Hab meine Policen rechtzeitig verkauft und den Erlös metallisiert.
                In China beneidet man die geistig Zurückgebliebenen – so habe ich gehört – die Götter meinen es gut mit ihnen, weil sie das meiste von dem Dreck um sie herum nicht mitbekommen. Meine Mutter meinte stets, selbst der liebe Gott kann nicht auf jeden Trottel achtgeben, und ich solle doch ab und zu meinen Denkapparat benutzen. Von Mutter habe ich die direkte Art.
                Hatte in letzter Zeit Gespräche mit Bekannten. Es stellte sich heraus, daß ich einige doch nachdenklich gemacht habe mit all dem, was ich hier im GR gelernt habe, und daß sie auch danach handelten. Die das aber nicht so offen zugeben wollten, weil ihnen klar ist, daß sie/wir als EM-Bugs nun auf dem Präsentierteller sitzen.
                Hab noch Saft und Zwiebeln zu verschenken. Also ich kann mir nicht helfen, der Kater Findus trägt wirklich eine Kippa.

                • @ WS
                  Habe ich dir schon einmal geschrieben warum ich Katzen mag !
                  Die kleinen süßen Biester haben immer noch ihren bewundernswerten Instinkt auch wenn sie es sich bei ihren Menschen (Personal) gemütlich gemacht haben.

                • @Wolfgang Schneider

                  Zwiebeln sind – geschält – sehr gut gegen das Kronenvirus einzusetzen; sie wirken wie ein Magnet und saugen das Virus auf.
                  Deshalb sollte man nachts immer eine halbe Zwiebel neben dem Kopfkissen liegen haben und dieselbe am nächsten Tag in der Biotonne entsorgen.
                  Um den Mindestabstand zu unseren Mitmenschen einzuhalten, empfiehlt sich, zwei große Zwiebeln in 8 Viertel zu zerteilen, eine große Knoblauch-Zehe zu pressen und anschließend die Zwiebeln und den Knoblauch-Brei in einem halben Liter Wasser ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze aufzukochen.

                  Das so entstandene „Gesöff“ füllt man in eine Thermokanne und trinkt davon jeden Tag eine halbe Tasse.

                  Damit hält man sich nicht nur das böse Virus auf Distanz, sondern generiert den erforderlichen Abstand zu unseren Mitmenschen.

                  Gute Nacht zusammen – ich lege mich jetzt zu meiner Zwiebel.

                • @Wolfgang Schneider
                  Ich will jetzt eigentlich nicht den Miesepeter spielen, ABER: Es kursieren Gerüchte mit SARS-CoV-2 und Katzen.
                  https://www.scinexx.de/news/medizin/coronavirus-infiziert-auch-katzen/
                  Ob gegenseitige Ansteckung möglich ist, ist noch nicht geklärt. Bitte pass auf deine Katzen gut auf. Und @Meckerer’s Zwiebelrezept auch bei den Haustieren nicht auslassen =)

  7. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren